infoportal onlineshop

Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

« ZENSUR - werden wir richtig informiert?    •    Tagesnachrichten 4 »

Re: Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

Beitragvon Pleitegeier » 02.02.2016, 20:29

Heute Themenabend bei ARTE-Flüchtlinge!!!!!!!!!!!!
Pleitegeier
 

Beitragvon OSSI » 03.02.2016, 08:47

Hallo Leute,

und schon geht es los, dass Gelder gekürzt werden.

Unserer Stadt wurden 4,4 Mio. Euro vom Land letztes Jahr zugesagt. Gestern kam der große Knall. Das Land bezahlt der Stadt fast 2,6 Mio. Euro weniger. Das Land fängt jetzt an zu tricksen und rechnet die Zahlen der Flüchtlinge runter.
Alle sind natürlich im Rat sehr erschüttert und haben kein Verständnis dafür.
Spätestens jetzt müßte man doch sagen: Ihr haltet euch nicht an zusagen, aus diesen Grund nehmen wir keine Flüchtlinge mehr auf. Aber weit gefehlt. Dann greift man ebend auf Rücklagen zurück um das noch alles bezahlen zu können. Die Rücklagen schmelzen eh schon sehr dahin, weil die Stadt im Haushaltssicherungskonzept steckt.

Leute, wie Krank sind unsere Politiker. Die spielen den barmherzigen Samariter, obwohl sie hoch verschuldet sind.
Das hat nichts mehr mit normalen Menschenverstand zu tun. Ich bin über so viel Dummheit wütend, dass glaubt ihr gar nicht.

So jetzt geh ich mit meinen Hund an die frische Luft, um runterfahren zu können. (Hab mir ein DSH zugelegt. :D )

LG
OSSI
OSSI
 

Beitragvon Alexej » 03.02.2016, 10:06

UNFASBAAR !! Ich will ein ,,Flüchtling,, werden....Ich war noch nicht im Berlin..
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
Alex
Alexej
 

Beitragvon Pleitegeier » 03.02.2016, 11:13

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Ihr solltet Euch das anschauen was Sarkozy bereits vor Jahren gesagt was auf uns zukommt!
Eine Vermischung der Rassen!
Danke liebe Politik!

Gruß
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon polarwolke » 03.02.2016, 11:13

Wenn ich Urlaub in Berlin machen möchte, stelle ich einfach einen Asylantrag.
(Ich wurde in Düsseldorf politisch verfolgt....)
Bei HRS muss ich pro Nacht mindestens 60 Euro zahlen, mit Asylantrag kriege ich das Hotelzimmer kostenfrei inkl Vollpension.
Hartz 4 ist dumm, Asylantrag ist schlau

Die Lobyisten der Hotels haben es so geschafft, eine 100 prozentige Auslastung der Berliner Hotels zu erreichen.
Da war doch mal was mit Bettensteuer und FDP.
Und wer soll das bezahlen ?
polarwolke
 

Beitragvon Palladium » 03.02.2016, 17:23

Alexej hat geschrieben:UNFASBAAR !! Ich will ein ,,Flüchtling,, werden....Ich war noch nicht im Berlin..
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
Alex

Und danach ist warscheinlich eine Kernsanierung fällig.
LG.
Palladium
Palladium
 

Beitragvon sipo » 03.02.2016, 18:41

Bild
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon SevenOfNine » 03.02.2016, 20:04

Sorry, aber ich kann auf dem Pic nichts erkennen!
Was ist denn da abgebildet??
SevenOfNine
 

Beitragvon Holzmiete » 03.02.2016, 20:08

Das ist wohl ein Meer voller abgelegter Schwimmwesten, ein ganzes Feld voll. Richtige sehen konnte ich aber das aber auch nicht.
DAS finde ich spannend: Auf dem Twitteraccount werden verschiedene Kämpfer gezeigt, die sich in Europa als Refugees gemeldet haben.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

weiter unten sind auch viele in Deutschland
Holzmiete
 

Beitragvon Pleitegeier » 03.02.2016, 20:09

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Was für Kranke Typen!
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon sipo » 03.02.2016, 20:13

das is ne 4hektar schwimmwesten deponie.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon sipo » 03.02.2016, 22:19

die pickup artists sind durch das buch "the game" breitflächig bekannt geworden
und sind sicher keine frauen verachentende gang von benachteiligten.
dieser artikel, pleitegeier, beinhaltet reisserische propaganda.
wenn man auch nie ausschliessen kann dass es auch dort jungs gibt die krank sind.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
befleckt uns selbstkritsch. :mrgreen:
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon jaypee » 04.02.2016, 07:35

Hallo!

Ein starker, selbstbewusster Mann hat ein Frauenbild wie die Pickup Artists nicht nötig.

Trotzdem interessant: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

"I expected the establishment to immediately start programs or make posters that teach Syrian men how not to sexually assault German women. Instead, they have instructed women how to take responsibility for their safety, an action that they’ve been insisting for years is the same as “blaming the victim."

[Nach den Ereignissen in Köln] "Ich erwartete, dass dass umgehend Programme oder Plakate geschaffen würden, auf denen syrischen Männern beigebracht wird wie man deutsche Frauen nicht belästigt. Stattdessen hat man Frauen instruiert, selbst für ihre Sicherheit Sorge zu tragen. Eine Handlung, bei der man jahrelang darauf bestand es sei dasselbe wie dem Opfer die Schuld zuzuschreiben."

Dem kann man leider nicht widersprechen.

Grüße
Jens
jaypee
 

Beitragvon Baggers » 04.02.2016, 17:02

Kulturelle Bereicherung in meiner Naehe! (ich muß immer ae schreiben, weil menin ae nicht geht.)

In einem Ort nicht weit von mir ist vor ein paar Tagen ein Mann überfalleb worden, der gerade vom Sportheim nach hause ging.

Jetzt kommt die Story, nicht erfunde sondern aus sicherer Quelle erfahren! Ich kenn den Mann flüchtig)

Auf dem Heinweg ( kleiner Vorort) kamen Ihm 3 Kulturbereicherer emtgegen.
Er dachte sich nichts dabei.
Plötzlich bekam er eine Faust ins Gesicht, so das seine Brille kaputt ging, gleich darauf einen Schlag in den Bauch.
Da ist er dann aufgewacht und hat realisiert, dass er überfallen wird.
Was die traumatisierten, hilfbedürftigen nicht wussten, dass er ein trainierter Sportler ist.
Jedenfalls hat er den Dreien gezeigt wo der Bartelt den Most holt.
Er konnte auch der Polizei eine gute Beschreibung der "Flüchtlinge" abgeben.

Allerdings , ob die geschnappt wurden, ist bisher nicht bekannt.

Auch in unserem Örtlichen Kaesebaltt hat man davon nicht berichtet. ( Wen wunderst`s?)

Ich hoffe, dass die "Hilfesuchenden" noch lange was davon haben. :mrgreen:
Ich darüber meine Schadenfreude nicht so richtig verbergen!

Ich grüße Euch Alle!

baggers
Baggers
 

Beitragvon davice » 04.02.2016, 19:06

Aus der Mail eines Polizisten an Wofgang Bosbach:
1.) Auszüge aus der E-Mail eines Polizeibeamten, die mich im Vorfeld der o.a. Sendung erreicht hat. Gestrichen sind die Passagen, die einen Rückschluss auf die Person des Absenders zulassen könnten. Entscheidend ist nicht die Person des Absenders, entscheidend ist der Inhalt!

„Betreff: WG: Flüchtlingskrise aus der Sicht eines Polizeibeamten

Von einem Polizeibeamten

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Sehr geehrter Herr Bosbach,

….

Ich selber bin Kriminalbeamter in …. und seit mehr als …. zuständig für aufenthaltsrechtliche Straftaten und Urkundenfälschungen zur Verbesserung des aufenthaltsrechtlichen Status. Nach dieser Zeit ist mir nichts mehr fremd im Bereich der Ausländerkriminalität. Ich habe Scheinehen, Scheinvaterschaften, Urkundsdelikte zur Vortäuschung der EU-Freizügigkeit, Asylbetrug zur Erschleichung von Sozialleistungen u. s. w. bearbeitet.

….

Die Gründe dafür sind für mich immer noch nicht nachvollziehbar. Seitdem sprachen und sprechen auf unserer Dienststelle sehr viele Menschen vor, um ein Asylbegehren zu äußern. Damit verbunden sind naturgemäß vorhergehende Straftaten der unerlaubten Einreise, sodass polizeiliches Handeln erforderlich ist (erkennungsdienstliche Behandlungen, Einleitung von Strafverfahren). Ich behaupte also einen Überblick darüber zu haben, um was für Menschen es sich handelt. Es waren zunächst Familien mit Kindern fast immer gut gekleidet und mit Barmitteln ausgestattet. Die erste Frage war häufig nach WiFi. Ich habe sogar Fälle erlebt, in denen während der Maßnahmen mit der Familie zuhause geskypt wurde. Seit einiger Zeit kommen fast nur noch männliche Personen zwischen 20 und 30 Jahren, häufig perspektiv- und bildungslose Nordafrikaner aus der Maghreb Region. Aus den Erzählungen meiner Großeltern stelle ich mir Kriegsflüchtlinge jedenfalls anders vor. Auch wenn für jeden Einzelnen gute Gründe vorliegen seine Heimat zu verlassen, ich denke sie liegen überwiegend im wirtschaftlichen Bereich. Dabei dürfte Ihnen die Problematik, dass aufgrund der Vielzahl der eingereisten Menschen an der Grenze keine Fingerabdrücke genommen werden können, hinreichend bekannt sein. Ausweisdokumente werden in der Regel nicht mitgeführt, in der Folge kommt es zu Doppelerfassungen bei der Beantragung einer BÜMA, wie nicht zuletzt die Razzia zeigte. Mir ist bekannt, dass an der Grenze zwei Fingerabdrücke genommen werden. Diese werden allerdings nur zum Abgleich im AFIS beim BKA verwendet und anschließend nicht gespeichert. Das heißt eine anschließende Zuordnung ist nicht möglich. Auch die Aufstockung des BAMF und neue Einstellungen bei der Bundespolizei können aktuelle sicherheitspolitische Defizite m. E. nach nicht auffangen. Soweit ich das beurteilen kann, fehlen beim BAMF erfahrene Entscheider die verwaltungsrechtlich haltbare Asylentscheidungen treffen können. Mehr Stellen bei der Bundespolizei machen sich auch erst in mehreren Jahren bemerkbar, nämlich nach Beendigung der Ausbildung.

Ich konstatiere das m. E. ein sicherheitspolitisch unhaltbarer Zustand eingetreten ist. Ich erkenne einen staatsgefährdenden Verlust der Wehrhaftigkeit, verbunden mit fehlendem Respekt staatlichen Institutionen gegenüber. Dieser beginnt bereits an der Grenze, wenn wir nicht mehr in der Lage sind unerlaubte Einreisen zu verhindern. Ich glaube, dass es durchaus möglich wäre, basierend auf meinen Erfahrungen, die ich …. machen durfte, flächendeckend unerlaubte Einreisen durch Zurückweisungen / Zurückschiebungen zu verhindern.

Mir steht es nicht zu, Sie in meiner Funktion als Polizeibeamter darum zu bitten alles in Ihrer Macht stehende zu tun, die nationale Ordnung durch effektive Grenzkontrollen an der deutschen Grenze wieder herzustellen. Dies tue ich als besorgter Familienvater, der seine Kinder in geordneten Verhältnissen aufwachsen sehen möchte.



Hier der Link zum Originaltext. In einem Punkt stimme ich dem Verfasser nicht zu, es steht ihm sehr wohl zu als Beamter diese Punkte einzufordern

Links sind nur für registrierte User sichtbar.



Gruß

Davice
davice
 

Beitragvon davice » 04.02.2016, 19:50

So geht es auch:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Gruß
Davice
davice
 

Beitragvon Alexej » 05.02.2016, 08:23

davice hat geschrieben:So geht es auch:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Gruß
Davice

:D :D :D Köstlich !!!
Ich bin grundsätzlich gegen Gewalt, aber dieses Crashkurs (Wie Ich mich benehmen muss im Gastland ) wahr schnell, effizient und kostenlos und hat sofortiges Wirkung gezeigt !! Halt Russische Männer sind nicht von klein getrimmt mit Schuldgefühlen, die wissen die Ehre von Frauen zu schützen. Sollte als Beispiel dienen !!!
LG
Alex
Alexej
 

Beitragvon jaypee » 05.02.2016, 08:45

Moin!

Nein. Es ist ein absolutes Trauerspiel, dass man in unserem (angeblich) freiheitlich-demokratischem Rechtsstaat inzwischen zu solchen Mitteln der Selbstjustiz greifen müsste, um sich selbst und andere zu schützen.

Da das aber nun leider mal so ist, muss man sich auf darauf vorbereiten. Hatte ich eigentlich vermeiden wollen...

Grüße
Jens

_____
Wenn ein "Rechtpopulist" behauptet, die Erde sein rund, wird sie zur Scheibe erklärt.
jaypee
 

Beitragvon Alexej » 05.02.2016, 09:55

jaypee hat geschrieben:Moin!

Nein. Es ist ein absolutes Trauerspiel, dass man in unserem (angeblich) freiheitlich-demokratischem Rechtsstaat inzwischen zu solchen Mitteln der Selbstjustiz greifen müsste, um sich selbst und andere zu schützen.

Da das aber nun leider mal so ist, muss man sich auf darauf vorbereiten. Hatte ich eigentlich vermeiden wollen...

Grüße
Jens

_____
Wenn ein "Rechtpopulist" behauptet, die Erde sein rund, wird sie zur Scheibe erklärt.


Hallo Jens,
(ist nur fiktive Situation)
etwas zum nachdenken:
Du gehest mit deine Freundin (Frau) Abend spazieren und begegnest eine Gruppe Männer, welche offensichtlich Lust auf deine Begleitung zeigen. Wirst du Polizei rufen und sitzend auf dem Bordsteig warten, bis die Exekutive kommt und die Männer mit deine Freundin in zwischen fertig sind?? Oder werdest du dich richtig einsetzen und deine Begleiterin schützen,in kauf nehmen, das du dann Probleme bekommst, weil du nicht erlaubte Mittel eingesetzt hast ?? Im ersten Fall bist du die Freundin los ,weil die dir deine Passivität NICH verzeihen werde, in zweiten Fall hast deine Ehre behalten und Freundin auch aber Rechtliches Nachspiel....
Werde mich interessieren.
LG
Alex
Alexej
 

Beitragvon jaypee » 05.02.2016, 10:56

Hallo Alex,

das dürfte deine Frage beantworten: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ich bin nicht gerade mickrig und schwächlich, und wenn ich mich oder meine Familie verteidigen muss werde ist das tun.

Trotzdem bin ich absolut nicht scharf auf eine solche Situation und werde sie vermeiden, soweit es geht. Und ich halte es nach wie vor für ein Trauserspiel, dass die entsprechenden Organe die öffentliche Sicherheit nicht mal ansatzweise aufrechterhalten können, selbst wenn sie direkt daneben stehen...

Grüße
Jens
jaypee
 

Beitragvon Alexej » 05.02.2016, 11:18

jaypee hat geschrieben:Hallo Alex,

das dürfte deine Frage beantworten: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ich bin nicht gerade mickrig und schwächlich, und wenn ich mich oder meine Familie verteidigen muss werde ist das tun.

Trotzdem bin ich absolut nicht scharf auf eine solche Situation und werde sie vermeiden, soweit es geht. Und ich halte es nach wie vor für ein Trauserspiel, dass die entsprechenden Organe die öffentliche Sicherheit nicht mal ansatzweise aufrechterhalten können, selbst wenn sie direkt daneben stehen...

Grüße
Jens

Hallo Jens,
Aus deinem post:
,,Eigentlich hätte ich es damals schon besser wissen müssen, ich habe mehr als genug persönliche Erfahrung mit diesem Kulturkreis. Das nächste Mal werde ich aber den Impuls einzugreifen definitiv unterdrücken, sofern es nicht gegen meine Familie geht."
Alles klar.....Von eine Seite verstehe ich dich, aber trotzdem traurig...
Ich war Jahre lang Schulwart in eine Privatvolkschule. Magnet für graue Gestalten mit pädophiler Neigung. Nach paar unangenehmen Situationen mit Körperverletzung haben die von meine Schule GROSES Bogen gemacht.....Wenn um Frauen geht und Kinder, werde ich IMMER einschreiten. Macht bei mir ,,KLICK,, und Feierabend...Leider die folgen kommen immer später.
Im Ost Blog halt erzogen...
LG
Alex
Alexej
 

Beitragvon davice » 05.02.2016, 13:39

@Alex

Trotzdem ist es moralisch richtig. Es gibt Leute die lernen einfach nur durch Schmerz, wie mein alter Chefe immer sagte. Dieser Kulturkreis gehört definitiv dazu.

Gruß
Davice
davice
 

Beitragvon sipo » 05.02.2016, 13:49

Is das zu verschwöhrerisch hier?
Naja. werds trotzdem mal aufzeigen.
immer gut wenn man das wie und warum kennt um sich nen
fundiertes unterscheidungsvermögen aneignen zu können. :wink:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon PreppyPeppy » 05.02.2016, 14:53

Mein Mann würde mich auch beschützen und hat das schon mehrfach im Geiste durchgespielt. Ich werde nach Kräften versuchen, solchen Gefahren aus dem Weg zu gehen. Denn wer am Ende im Gefängnis sitzt, wenn er mich verteidigt, ist wohl klar.

Die Angreifer werden es nicht sein! Und ich will natürlich nicht, dass er dann verurteilt wird ... als pöser Nazi, der einen oder mehrere unschuldige Fachkräfte grundlos angegriffen hat. So weit sind wir ja fast schon.

Ich schließe schon Wetten ab, wann "zur Förderung der Integration und als Signal der Willkommenskultur" alle Asylanten das Wahlrecht bekommen. Dann muss Madame sich keine Gedanken mehr um 2017 machen, dann sitzt sie ewig im Sattel. Jedenfalls solange wie die Milliarden noch fließen ... oder bis das Kalifat ausgerufen wird und Madame sich unter eine Burka zwängen muss.

Ach ja, diesen Brief des "Arztes" im Camp halte ich auch für sehr zweifelhaft. Hier im Ort ist inzwischen jeder achte eine Fachkraft. Bisher habe ich bis auf eine Frau mit Kindern nur junge, kräftige, gut genährte und noch besser gekleidete Männer gesehen ...

Aber das liegt bestimmt nur an mir. Vielleicht brauche ich eine neue Brille oder so :mrgreen:
Benutzeravatar
PreppyPeppy
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 06.02.2016, 05:45

>Ich schließe schon Wetten ab, wann "zur Förderung der Integration und als Signal der Willkommenskultur" alle Asylanten das Wahlrecht bekommen

...

ja, das ging mir auch schon durch den Kopf....
Drakulinchen2
 

Beitragvon Andiamos » 06.02.2016, 07:48

PreppyPeppy hat geschrieben:Ich schließe schon Wetten ab, wann "zur Förderung der Integration und als Signal der Willkommenskultur" alle Asylanten das Wahlrecht bekommen.


Lt. Wahlrecht wäre das nur möglich, wenn sie die deutsche Staatsangehörigkeit bekommen würden.
Aber man weiß ja nie.... :?
Links sind nur für registrierte User sichtbar.


Deutscher Staatsangehöriger ist:
GG § 116
(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.

Aha.. vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung !!

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Kavure´i » 06.02.2016, 21:53

Das ist doch ganz einfach.
Jeder, der seinen Paß "verloren" hat, bekommt einen deutschen.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 08.02.2016, 02:22

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ah, Probewählen... Mal schaun was die wählen und wenns paßt, dann kann man ja schnell die deutsche Staatsbürgerschaft geben, oder was denkt ihr ?
Drakulinchen2
 

Beitragvon Beobachter » 08.02.2016, 18:40

Paßt auch zum Thema: Aktueller gehts nicht! In meinen Augen ein Historischer Augenblick, denn hier wird Geschichte geschrieben, nur die wenigste scheinen es zu begreifen - es geht um unser Land, um Deutschland.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Beobachter
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 10.02.2016, 01:44

Na jetzt scheints wohl nicht beim Probewählen zu bleiben... Habs mir ja schon gesacht, aber heute das hier gefunden:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Drakulinchen2
 

Beitragvon jaypee » 10.02.2016, 07:19

Hallo!

Zitat aus dem Artikel: "Damit sei das Wahlrecht auch für Nicht-EU-Bürger, sogenannte Drittstaatenangehörige, der nächste Schritt, heißt es in dem von SPD und Grünen formulierten Antrag: „Wenn Unionsbürgerinnen und Unionsbürger, die seit drei Monaten in Deutschland gemeldet sind, bei Kommunalwahlen wählen dürfen, nicht aber Drittstaatenangehörige, die seit 40 Jahren in Deutschland leben, widerspricht das dem Rechtsempfinden eines Großteils der Bevölkerung.“"

Wenn es nicht so beängstigend wäre, müsste man sich kaputtlachen. SPD und Grüne wissen etwas über das Rechtsempfinden eines Großteils der Bevölkerung? Aber stimmt schon. Die wissen das viel besser als die Bevölkerung. Wenn eine Wahl nicht so ausgeht wie gewünscht, hat ja auch der Wähler die Programme nicht richtig verstanden.

Wäre ja mal interessant, so eine Behauptung in einer Volksabstimmung verifizieren zu lassen. Aber mir ist schon klar, dass die nie kommen wird...

Grüße
Jens
jaypee
 

Beitragvon jaypee » 10.02.2016, 07:30

Moin!

Nicht schlecht: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Grüße
Jens
jaypee
 

Beitragvon PreppyPeppy » 10.02.2016, 09:28

Das macht mir jetzt richtig Angst. Ist klar, wen die wählen würden und was dann auf uns zukommt, und zwar mit Lichtgeschwindigkeit...

Kleine Gschichte aus'm Irrenhaus Deutschland noch am Rande: Ein neuer Arbeitskollege meines Mannes erzählte, dass vor ein paar Tagen auf einem Supermarktparkplatz ein Mann seinen Einkaufswagen wegbrachte. Seine Frau wartete im Wagen. Als er zurückkam, saß eine Fachkraft in seinem Auto und weigerte sich, auszusteigen. Er wollte das Auto haben.
Schlimm genug. Aber die Krönung des Ganzen: Die herbeigerufene Polizei weigerte sich, die Fachkraft aus dem Auto zu holen - aus Angst, dann als Rechte dazustehen.

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Die Polizei schützt uns nicht mehr, weil sie Angst hat, als pöse Nazis angesehen zu werden.

Wen wundern da noch Rufe nach Bürgerwehren?

Naja, wenn die Fachkräfte jetzt das Wahlrecht bekommen, kann er sich durch ein einfaches Kreuzchen sein Auto und bald auch Haus nach Wunsch sichern. Das wäre dann wohl der nächste Schritt in der Umvölkerung: Uns enteignen. Wer dagegen ist, ist Nazi und fies und doof und hat Stinkefüße.
Benutzeravatar
PreppyPeppy
 

Beitragvon jaypee » 11.02.2016, 07:31

Hallo!

Derzeit wird in den regionalen Medien der Prozess gegen zwei Männer und eine Frau, die in Salzhemmendorf besoffen einen Molotow-Cocktail in eine Flüchtlingsunterkunft geworfen haben in epischer Breite behandelt. Glücklicherweise gab es keinen Personenschaden. Meldungen über Tote in Flüchtlingsunterkünften sind immer als Dreizeiler auf Seite 4 unten rechts, aber das ist ein anderes Thema.

Die drei sind angeklägt wegen versuchten Mordes. Gestanden haben sie schon, jetzt geht es noch um die Frage der besonderen Schwere bzw. der niederen Beweggründe für den Nachweis des Mordversuchs. Glaubt man den Medien, ist entscheidend dafür die Gesinnung: Rechts oder nicht? Dafür spielt es dann z.B. eine Rolle, dass die drei vor der Tat während des saufens Rechtsrock gehört haben sollen! In diesem konkreten Fall: Selbst ein besoffener Antifa-Chaot würde wohl kaum das lokale NPD-Büro mit einer Flüchtlingsunterkunft verwechseln und seinen Molli aus Versehen an der "falschen" Adresse abliefern.

Aber mal weiter gedacht: Ihr setzt in Notwehr euer nur für die Tierabwehr zugelassenes Pfefferspray gegen einen Einwanderer ein, der womöglich irgendwelche Folgeschäden davonträgt. Das landet dann beim Staatsanwalt, der ziemlich schnell herausfindet, dass ihr Mitglied in der AfD seid. Und euer Nachbar bezeugt, dass man immer wieder Rennicke, Annett und Sleipnir aus eurer Wohnung hört. Notwehr oder nicht? Hm, bei der Gesinnung....

Da kann man nur beten, dass man einen Zeugen hat, dessen Gesinnung "in Ordnung" ist. Irgendwas in Richtung lebische, linke Veganerin mit Migrationshintergrund, wäre wohl ganz hilfreich...

Grüße
Jens
jaypee
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 12.02.2016, 04:07

Mein Vater hat sein Briefing erhalten . Er wird ab März als berenteter Arzt in einem Abschiebelager arbeiten.
Er wurde ja angeschrieben, daß die Flüchtlinge ärztliche Hilfe brauchen und daß sich die Ärzte doch bitte freiwillig melden sollen was er auch gemacht hat.

Er hat keinen Maulkorberlaß unterschreiben müssen (Hab ihn extra gefragt) - nur halt normale ärztliche Schweigepflicht was ja selbstverständlich ist.

Er wurde einem Abschiebecontainerlager zugeteilt - sind mehrere Hundert Personen in dem Lager die wissen daß sie abgeschoben werden sollen (Lager ist nicht abgesperrt -die können also rein und raus wie sie wollen).
Er wurde darauf hingewiesen daß er auf keinen Fall zu den Abzuschiebenden in den Container darf da es ein sicherheitsrelevantes Problem ist.
Er arbeitet in einem Container der als Behandlungsraum eingerichtet ist und es werden dann die Leute zu ihm reingeschickt - vor der Tür ist Sicherheitspersonal um ihn zu schützen.

Na ich hoffe, daß das Sicherheitspersonal auch gut auf meinen Papa aufpaßt, denn die Leute wissen ja, daß sie abgeschoben werden sollen.
Drakulinchen2
 

Beitragvon Pleitegeier » 12.02.2016, 10:55

Hallo Drakulinchen 2!
Ich wünsche Deinem Vater alles Gute für diese Tätigkeit!

Dir wünsche ich eine Sorgenfreie Zeit!
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon PreppyPeppy » 12.02.2016, 11:35

Ich drücke deinem Papa auch die Daumen, Drakulinchen. Da würde ich mir auch etwas Sorgen machen.

Ja, wenn die Nachbarn irgendwann ihrem Zorn über zu volle Mülleimer oder zu laute Musik Luft machen, indem sie einen als rechts hinstellen, dann gute Nacht. Sowas hatten wir ja schon einmal. Was kommt dann als Nächstes? KZs für Leute, die nicht "Migration, hurra!" oder "Islam ist supi!" brüllen? Wir Deutsche stören ja eh nur noch ... außer als Melkkuh fürs Finanzamt sind wir doch völlig überflüssig in unserem Land ...

Zumal sowas hier auch Angst macht: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Wenn man schon Besuch von der Polizei bekommt und die einen bedroht, weil man seinem Unmut Luft macht, ist die Demokratie, Meinungsfreiheit etc. schon zum Teufel.

Jetzt wünschte ich mir auch, wir wären ausgewandert. Wie einige Politiker ja sagen steht es jedem frei, Deutschland zu verlassen, der mit der "immer rein, die Tür ist offen" Politik nicht einverstanden ist.
Benutzeravatar
PreppyPeppy
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 12.02.2016, 12:15

ICH VERSPRECHE EUCH, WER ES GESEHEN HAT, FÜR DEN IST NICHTS MEHR SO WIE VORHER!!!!
LINK ANKLICKEN UND BEI YOUTUBE ANSEHEN! !!!!!
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

With Open Gates: Mit offenen Toren | !!!!!DER KOLLEKTIVE SELBSTMORD EUROPAS! !!!! | mit deutschen Untertiteln

BITTE UNBEDINGT ANSEHEN! !!!
DA LÄUFT ES EINEM EISKALT DEN RÜCKEN RUNTER!!!!
DIE ABSOLUTE UNGESCHMINKTE WAHRHEIT, WER ES NOCH NICHT GESEHEN HAT. EIN UNBEDINGTES MUSS!!!!!!
LINK ANKLICKEN UND BEI YOUTUBE
ANSEHEN! !!!

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
davidgahan1012000
 

Beitragvon sipo » 12.02.2016, 12:51

Dein Caps lock klemmt.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 12.02.2016, 13:35

Neeee, war Absicht! !!! ;-) ;-) ;-)

Ich habe noch viel mehr auf Lager.
davidgahan1012000
 

 


  • Ähnliche Beiträge