infoportal onlineshop

Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

« Quo vadis, Deutschland ?    •   

Re: Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

Beitragvon Kavure´i » 01.04.2016, 23:58

Hola

Wenn ich mal gar keine Zeit habe, werde ich die armen, mißverstandenen, diskriminierten und bedauernswerten Muslime bedauern.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 05.04.2016, 03:12

>den Trick machen die bei uns schon eine ganze Weile.
Das Miese dabei ist jedoch, das der an der Tür nur ablenken will. Ein Anderer schleicht derweilen im garten rum und versucht durch die Terrassentür ins Haus zu kommen

Schafft Euch einen WACHHUND an wenn ihr ihn halten könnt.. bei mir meldet Dobermann sofort wenn jmd das Grundstück betritt - egal ob die im Auto sitzen oder zu Fuß kommen...
Da sind die 3 Idioten die schaun wollten obs was zu klauen gibt, schnell wieder abgezischt und nicht ausgestiegen als ich alarmiert mit Hund und mit Machete die Haustür öffnete (wollte nur grad paar Sträucher un meinem Wäldchen grad beseitigen)...
Wir hatten schon vor 2015 "Besuch" ... der erste hatte Glück - das war bevor wir den Hund hatten... Da wurde die Halle aufgebrochen und Sachen entwendet. Nr. 1 flüchtete als Dobermann noch sehr jung war - aber schon da verteidigte Dobi das Grundstück - hab den Typen rennen sehen als ich Hund loslies als der Typ sich am Hallenschloß zu schaffen machte...
Typ 2 ist auch gerannt - da meinte "er", er ist im Gebüsch sicher vor Entdeckung - der kam nichtmal soweit daß er zur Halle kam.... - Tja , Hund schuffelt und meldet - der ist auch gerannt als ich Hund loslies...
Die anderen die frech per Auto kamen sind flugs umgedreht als Hund und Frauchen an der Haustür standen...

Mir wars wichtig, daß ich meinen Hund sehr schnell trainierte: von Fremden wird nix genommen - kein Fressen von Zeugs was am Boden liegt... (wollte nicht, daß Hund mit Leckerlies/Gift geködert wird). Hatte hier kaum Zeit investiert da unsere Hunde Wachinstink höher als Freßgier hatten - sprich, die hab von selbst höhere Prio und lassen sich nicht mit Köder locken. (War in Hundeschule manchmal blöd weil sie sich bei gewissen Dingen auch von mir nicht mit Futter ablenken ließen).
Beim Wachhund mußt ich nicht trainieren daß er meldet , das macht er von alleine - hier wars mir nur wichtig, daß ich trainiere daß er abläßt wenn ichs befehle- der Hund also nicht Leute einfach anfällt sondern erstmal verjagt und an Grundstücksgrenze zurückpfeifbar ist...
Drakulinchen2
 

Beitragvon Pleitegeier » 06.04.2016, 10:42

Hallo!
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Eine Karte in der aufgezeigt wird wo in Deutschland Belästigungen in Schwimmbäder stattgefunden haben!
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon Pleitegeier » 06.04.2016, 15:30

Hallo!

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Gnade uns Gott wenn die draußen ausrasten!
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon Prepper86 » 06.04.2016, 16:35

Ein noch relativ aktuelles Video von Ende März.
Wenn Refugee nicht kriegt was er will wirft er mit Steinen

Schau dir "Aggressive Asylanten steinigen Polizei!" auf YouTube an - Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Prepper86
 

Beitragvon Beobachter » 06.04.2016, 18:41

Kind (9 Jahre Alt) wurde von 5 Flüchtlingskinder Verprügelt - Vater will helfen doch die Polizei hat nichts besseres zu tun als den Vater aufs kreuz zu legen... Purer Hohn!!!!!!!!!
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Beobachter
 

Beitragvon Prepper86 » 07.04.2016, 06:11

Beobachter hat geschrieben:Kind (9 Jahre Alt) wurde von 5 Flüchtlingskinder Verprügelt - Vater will helfen doch die Polizei hat nichts besseres zu tun als den Vater aufs kreuz zu legen... Purer Hohn!!!!!!!!!
Links sind nur für registrierte User sichtbar.


Sind der Polizei die Handschellen ausgegangen? Laut Video fesseln die nun mit Kabelbinder...
Prepper86
 

Beitragvon Beobachter » 07.04.2016, 08:12

Werden heute auch von der Polizei benutzt z.B. (aus Kunstoff; Kabelbinder)
Beobachter
 

Beitragvon sipo » 07.04.2016, 08:33

machen die seit jahrzehnten so.
wieviele handschellen soll man denn auch schleppen?

wennste ma bei nem fussballspiel, ner razzia oder ner demo zig leute einsackt, brauchste ja
nen bollerwaagen hinter her.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Beobachter » 07.04.2016, 08:36

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
... gebrauch von Kabelbindern
Beobachter
 

Beitragvon Kavure´i » 08.04.2016, 21:34

Hola

die Tschetschenen, DIE islamischen Fanatiker schlechthin.
Gewalttätig, menschenverachtend, Ungläubigenhasser.
Und NEIN, ich pauschalisiere nicht!

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Graurabe » 20.04.2016, 18:18

Hallo,
Ich bin sehr an Kriesenvorsorge interessiert und lese hier bisher nur, aber hier mein erster Beitrag.
Ich bin ein absoluter und strikter Gegner der Asyl-Politik unserer Bundesbeauftragten für Grenz-Zersetzung Merkel!
Allein die Aussage das es keine Obergrenze geben dürfe kann doch nur einem degenerierten Schwachkopf entspringen.
Ich meine: Paul hat 10Euro und möchte Äpfel kaufen, 1 Apfel kostet 50Cent, wie viele Äpfel kann Paul kaufen?
Wer auf diese Frage "Unendlich" antwortet sollte sich einliefern lassen!
Der Grund warum wir diese Flüchtlings-Katastrophe nicht in den Griff bekommen ist das man sich bei uns so erbärmlich wenig mühe dazu gibt. Um dem Problem Herr zu werden würde man nämlich Funktionierende Grenzschutz-Anlagen sowie Grenzschützer welche bereit sind die ihnen anvertrauten Territorial-Grenzen zu verteidigen benötigen!
Graurabe
 

Beitragvon Baggers » 21.04.2016, 13:14

Hallo,
ich hab Gestern zwei neue Wortschöpfungen der Wahrheitsmedien aufgeschnappt. :roll:

Zu dem m.M. nach überzogenen Polizeieinsatz in Freiberg: Rechtsterroristen! :shock:
Zu Pegidia: Flüchtlingshasser! :D

Sehr kreativ
Baggers
 

Beitragvon Powerschaf » 21.04.2016, 14:27

Hmmm ja ist ein bisschen verdreht wie viele Medien schreiben, wahrheits- und weltfremd, aber man muss es ja nicht so ernst nehmen oder zu viel davon lesen.
Powerschaf
 

Beitragvon Prepper86 » 23.04.2016, 04:48

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ich wander nach Österreich aus und werde Muddi....^^
Prepper86
 

Beitragvon Zausel » 23.04.2016, 05:01

wenn das nicht so traurig wäre, würde ich jetzt lachen... und ich dachte, nur der Deutsche ist so hilfsbereit...grunz

zausel
Zausel
 

Beitragvon Powerschaf » 23.04.2016, 14:28

Zausel hat geschrieben:wenn das nicht so traurig wäre, würde ich jetzt lachen... und ich dachte, nur der Deutsche ist so hilfsbereit...grunz

zausel


Auch in anderen Ländern sind viele auf Selbstzerstörungskurs, mit "Zugereisten" als Gehilfen. Ein Blick nach Schweden, dem Vorzeigeland der linken und grünen Agenda reicht. :shock:
Powerschaf
 

Beitragvon Powerschaf » 23.04.2016, 14:42

Was haltet ihr denn davon, in Bosnien haben sich die Saudi-Arab. eingekauft, in ganz großen Stil. In Triest in Italien ist man deshalb in Alarmbereitschaft, weil sie Angst vor einem Blitzschlag zwecks Islamisierung haben. Hier in Deutschland habe ich kaum was davon gehört.
Powerschaf
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 23.04.2016, 15:17

@Powerschaf,
ja das mit Bosnien ist mir bekannt.
Der is hat gleich in grenznähe zur EU dort Land gekauft und
bildet dort Soldaten aus.


ISIS Armee nach Deutschland eingeschleust.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Wenn man davon nur die Hälfte glauben würde,
wie ich es mache, dann steht uns etwas sehr sehr großes schlimmes bevor.

Dazu ergänzend:
With Open gates.
der kollektive Selbstmord Europas.

https:// youtu.be/44vzMNG2fZc

Ein unbedingtes ansehen ist wünschenswert!

Dann kann man sich noch bei YouTube von Reporter Billy Six,
"Die Flüchtlingslüge", Teil I und Teil II anschauen.

Viel "Spass" beim anschauen?!

LG
davidgahan1012000
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 23.04.2016, 15:46

Das Problem was ich sehe ist nicht nur der is in Deutschland selbst.
Wenn sie es schaffen, in vor allem Ballungsräumen und vor allem IndustrieGebieten, den Strom abzuschalten, dann wird auch für unsere neuen Gäste keine Wärme, kein Wasser, keine Nahrung oder egal was mehr zur Verfügung stehen!
In diesem "überlebensfall" sind sich die neuen Gäste, schon durch ihre robuste Erziehung und rabiadität, garantiert selbst am nächsten!
"Wehe wenn sie losgelassen"!

Dann gute Nacht Deutschland.

LG
davidgahan1012000
davidgahan1012000
 

Beitragvon Powerschaf » 23.04.2016, 15:52

Oh Gott der zweite ist ja schlimm. :-( Allerdings bezweifele ich das diese Leute smart genug sind. Außer Anschlägen bei denen sie sich selbst und auch ihre Leute töten und Fortpflanzung scheinen die ja nix auf die Reihe zu kriegen. Traurig das ich es mal so hart sagen muss, aber... es sieht so aus. Oder kennt irgendjemand ein christliches Land aus dem viele raus wollen und rein in ein islamisches? Eben. Und wenn man sich IS ansieht, die lehnen ja sogar westliche Medizin ab. Das ist eine Frage der Zeit bis die sich so mit AIDS verseucht haben, das die Fortpflanzungstaktik auch nichts mehr wird. Nur bis dahin ... das ist schon sehr gruselig. :|
Powerschaf
 

Beitragvon Powerschaf » 23.04.2016, 17:16

Ooooder wir verbreiten einfach im chinesischen Internet, das die pulverisierten Hoden von IS/ Daesch und generell Saudis eine potenzsteigernde Wirkung haben und auch gegen Glatzenbildung helfen. Problem gelöst. :wink:
Powerschaf
 

Beitragvon Kavure´i » 24.04.2016, 00:03

Powerschaf hat geschrieben:Ooooder wir verbreiten einfach im chinesischen Internet, das die pulverisierten Hoden von IS/ Daesch und generell Saudis eine potenzsteigernde Wirkung haben und auch gegen Glatzenbildung helfen. Problem gelöst. :wink:


Super Idee!

:lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 24.04.2016, 08:46

24.04.2016

Sprachrohr für Erdogan: Ankaras Religionsbehörde hat 970 Imame nach Deutschland entsandt:

 http://www.focus.de/politik/deutschland/kritik-aus-den-parteien-ankaras-religionsbehoerde-schickt-970-imame-nach-deutschland_id_5462887.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 24.04.2016, 08:56

24.04.2016

Dutzende Flüchtlinge aus Idomeni gelangen über Grenze nach Mazedonien

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
davidgahan1012000
 

Beitragvon Powerschaf » 24.04.2016, 12:48

"Offenbar hoffen die Menschen in Palermo auf die Unterstützung der Mafia."

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Es gab ja vor einigen Monaten mal Gerüchte, die Mafia würde "Flüchtlinge" als Sklaven Tomaten pflücken lassen, offenbar hat sich das jetzt geändert. Da dachte ich mir schon, nun die Mafia hat ihre Karmaschulden dieses Mal etwas ausgeglichen...

P.s. falls jemand jetzt ankommt mit "Arme Flüchtlinge" usw. ja einerseits, aber da die Mehrzahl wohl genau die Leute sind, vor denen die wirklichen Flüchtlinge fliehen müssen, Daesh/IS u. Al Nusra und unorganisierte Leute die aber in Koranschulen von Fanatikern zum Hass auf die "Ungläubigen" erzogen wurden, hält mein Mitleid sich da in überschaubaren Grenzen. :|
Powerschaf
 

Beitragvon hamsterimrad » 24.04.2016, 15:40

FRAGE

wann werden in Deutschland offiziell STEUERFLÜCHTLINGE aufgenommen und wieder finanziell auf die Beine gestellt ?

Sarkasmus aus.

Wer lediglich den Begriff "Flüchtling" verwendet ist sofort von mir als Rassist oder Faschist zu beschimpfen. ALLES ist da genau international völkerrechtlich definiert. DAS SIND GESETZE. Aber in Europa scheissen die Politverbrecher schon lange auf Gesetzestreue. Also, tief durchatmen, Blutdruck runter kommen lassen und zum verbalen Gegenschlag ausholen.

Und ab Morgen um 7 Uhr wird wieder weiter gepreppt.

lg
Hamsterimrad
hamsterimrad
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 26.04.2016, 03:08

>Aber in Europa scheissen die Politverbrecher schon lange auf Gesetzestreue

Die Gesetzte interessieren nur, wenn Biodeutscher keine GEZ zahlt, 5 kmh zu schnell fährt (Der Raser mit Mihigru bekommt nur ein "DuDuDu das darfst aber nimmer machen - aka lächerliche Bewährungsstrafe auch wenn er jmd bei einem illegalen Straßenrennen totgefahren hat - selbst den Führerschein bekommt er nicht lebenslänglich entzogen)
Hau jmd mit Mihigru einen deutschen tod, bekommt er eine lächerliche Strafe - verpaßt jmd in Notwehr/Nothilfe sojemandem nur eine Backpfeife, wird er die Härte des Gesetztes spüren - da hätte doch sicher ein "Du sollst das nicht machen gereicht - also Notwehrexzess) gereucht...
Drakulinchen2
 

Beitragvon Powerschaf » 26.04.2016, 09:11

Drakulinchen2 hat geschrieben:Wir hatten schon vor 2015 "Besuch" ... der erste hatte Glück - das war bevor wir den Hund hatten... Da wurde die Halle aufgebrochen und Sachen entwendet. Nr. 1 flüchtete als Dobermann noch sehr jung war - aber schon da verteidigte Dobi das Grundstück - hab den Typen rennen sehen als ich Hund loslies als der Typ sich am Hallenschloß zu schaffen machte...

:| Tja. Ich muss wohl meine Vorurteile gegen manche (nicht alle) Kampfhundbesitzer loslassen. Seit dem Zuzug gewaltbereiter Mohamed-Anhänger ist es in vielen Gegenden offenbar schon notwendig geworden, Schutzhunde zu halten. :(
Powerschaf
 

Beitragvon selbstversorgerin » 26.04.2016, 09:28

Hmmm, ob uns die (Kampf-)Hunde soooo viel Schutz bieten (koennen)??

Gerade in den Augen der Neueinwanderer sind Hunde ja "unrein", werden ja richtig gehasst von denen. Ich glaube auch nicht, dass die "nur" ein Messer mithaben, sondern eher so kleine "Kugerlen", die man ja aus weiterer Entfernung auf den Hund richten kann.

Dann ist das erste Problem mal geloest, und dann kommen halt die "unreinen Zweibeiner" dran,...

Ich bin mir sicher, der Hund ist der beste Freund des Menschen und kann uns jederzeit warnen. Aber ich hatte schon genuegend schlechte Erfahrungen mit dieser Personengruppe und braven Hunden, und da gab es aber noch nicht soviele von dieser Glaubensrichtung.

Bitte denkt daran, auch die Hunde in euren Schutz miteinzubeziehen!

Schoenen Tag,

Selbstversorgerin
selbstversorgerin
 

Beitragvon Powerschaf » 26.04.2016, 10:38

selbstversorgerin hat geschrieben:Hmmm, ob uns die (Kampf-)Hunde soooo viel Schutz bieten (koennen)?

... Ich glaube auch nicht, dass die "nur" ein Messer mithaben, sondern eher so kleine "Kugerlen", die man ja aus weiterer Entfernung auf den Hund richten kann.

... Aber ich hatte schon genuegend schlechte Erfahrungen mit dieser Personengruppe und braven Hunden...


Hallo Selbstversorgerin

natürlich ist das auch ein Aspekt, aber bei manchen einfachen Räubern und Möchtegern-Vergewaltigern (davon gibt es leider zu viele unter den ach so handzahmen "Schutzsuchenden") kann die Anwesenheit eines Hundes schon reichen, denke ich.

Schlechte Erfahrungen mit Hunden bzw dem Problem am anderen Ende der Leine hatte ich leider auch schon, vor allem wenn man kleine Kinder hat, finde ich manches Verhalten asozial. Ich möchte nicht rausgehen und Angst haben das mein Kind attackiert wird, weil es z.B. rennt.

Aber jetzt ist der Wald hier sowieso tabu für uns, da wir hier "Schutzsuchende" in der Nähe haben, fühlt sich an wie Alibaba und die 40 Räuber :? eine Freundin meiner Freundin joggt auch nicht mehr, weil die jungen Männer äh pardon "Schutzsuchenden" sich in Gruppen zu 5t aufstellen, joggenden Frauen den Weg versperren und "Sex" wollen. Und da denke ich, wäre ein scharfer Schutzhund dann schon ein guter Anfang.

Viele Grüße, Powerschaf
Powerschaf
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 27.04.2016, 05:01

>Gerade in den Augen der Neueinwanderer sind Hunde ja "unrein", werden ja richtig gehasst von denen. Ich glaube auch nicht, dass die "nur" ein Messer mithaben, sondern eher so kleine "Kugerlen", die man ja aus weiterer Entfernung auf den Hund richten kann.
Dann ist das erste Problem mal geloest, und dann kommen halt die "unreinen Zweibeiner" dran,...

----------------------------------------------

Das ist leider dann traurig - aber sollte jmd am Hund vorbeikommen und ihn erschießen, verschafft mir der Hund auf denen Fall die Zeit die ich brauche um den Waffentresor und das Munitionsdepot zu öffnen, mich schußbereit hinzustellen und schon die 110 zu rufen. Jedenfalls hab ich dann eher die Chance mich zu verteidigen als wenn ich ohne Vorwarnung angegriffen werde.
Und die meisten Einbrüche sind gottseidank noch so, daß die Einbrecher Grundstücke meiden wo bekannt ist, daß ein Hund da ist. Manche wissen es noch nicht, aber die drehen schnell um wenn Wachhund bellt und das Frauchen auch noch die Tür öffnet und ruft: "Verschwinde - sonst laß ich den Hund los" - hat auch mal jmd gemeint, er kann sich im Gebüsch verstecken aber der ist gerannt als ich das rief und er gesehen hat, daß da nicht ein Hund alleine ist, sondern daß auch das Frauchen gewillt ist , den Eindringling zu verjagen- telefon hatte ich auch sichbar bei mir um Polizei zu rufen.



>Schlechte Erfahrungen mit Hunden bzw dem Problem am anderen Ende der Leine hatte ich leider auch schon, vor allem wenn man kleine Kinder hat, finde ich manches Verhalten asozial. Ich möchte nicht rausgehen und Angst haben das mein Kind attackiert wird, weil es z.B. rennt. <

Kann ich gut nachvollziehen.

Wir vermieten 3 Teile unsere Halle - haben auch Mieter die selbst Kundschaft haben (Trikevermietung) .
Wir können auch keinen Hund brauchen der jeden verbeißt der sich dem Grundstück nähert oder dieses betritt.
Wir waren mit unserm Hund in Hundeschule.
Unser Hund meldet Fremde - die Bekannten die auf dem Grundstück ein und aus gehen werden mit kurzem Wuff gemeldet.
Fremde werden mit anderem Laut gemeldet - das klingt dann ganz anders. Nähert sich jmd unserer Haustür ist das Warnen nochmals unterschiedlich.
Unser Hund würde nicht selbstständig angreifen - er bellt, aber er gibt Ruhe wenn ich Kommando geb " alle gut".
Anders würde es aussehen, wenn jmd ins Haus einbrechen würde... das ist sein Reich und da würds jedem schlechtt gehen der die Haustür aufbrechen würde wenn ich nicht da wäre...
Da wir durch Vermietung Kundenkontakt haben, kann ich den Hund nicht unbeaufsichtigt draußen rumlaufen lassen.
Auch wenn unser Hund Kinder liebt - ist als Welpe mit Kleinkind aufgewachsen und mein Hund sofort auf Kinder losgehen würde (im positiven Sinn weil Hund weiß: Kinder sind nett, spielen immer kraulen) - hab ich meinen Hund bei Kindern immer am Halsband - da eben viele Nichthundehalter einen Riesenschreck bekommen, wenn Dobi zu einem Kind hingeht - auch wenn Hund dem Kind nix böses will.

Grad bei einem pot. "Killer" ist es wichtig, daß man mit ihm trainiert , übt. Mag bei einem 1 kg Minihund egal sein aber einem gefährlichen Hund - also alles was nicht nur Wadl beißt ist ein Training m.E. sehr wichtig- vor allem wenns ein Hund ist , der problemlos hoch zur Gurgel springt. Auch die Wadlbeißer brauchen Training - möchte sowas auch nicht am Wadl haben, aber sowas tret ich in Notstand einfach weg und bin nicht mit dem Leben bedroht. Ein gefärhrlicherer Hund ist da nicht so einfach wegtretbar - da muß sehr auf den Charakter geachtet werden m.E. (auch vom Halter und nicht nur vom Hund) und der Hund auch trainiert werden (zusammen mit dem Halter).
Drakulinchen2
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 27.04.2016, 06:41

Flüchtlingskrise im News-Ticker +++: Weimar: Polizei setzt Pfefferspray gegen Flüchtlinge ein

 http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-weimar-polizei-setzt-pfefferspray-gegen-fluechtlinge-ein_id_5471568.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon Powerschaf » 27.04.2016, 10:21

Drakulinchen2 hat geschrieben:Wir waren mit unserm Hund in Hundeschule.
... Ein gefärhrlicherer Hund ist da nicht so einfach wegtretbar - da muß sehr auf den Charakter geachtet werden m.E. (auch vom Halter und nicht nur vom Hund) und der Hund auch trainiert werden (zusammen mit dem Halter).


Ja und manche Züchter sind verantwortungslos oder asozial, hauptsache das Geld stimmt. :? Das kenne ich von anderen Rassen auch, aber klar, bei einer "Fußhupe" ist es nicht so gefährlich wenn der ein Angstbeißer oder aggressiv ist. Dann ist halt die Handtasche der Halterin kaputt :lol:

Sooooo und da bisschen Spaß auch bei dem Thema sein muss, bitte schön.


:!: Merkel warnt vor Gefährdung durch gewaltbereite Islamisten :!:

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/merkel-warnt-vor-gef%C3%A4hrdung-durch-gewaltbereite-islamisten/ar-BBsh6kj?ocid=sf :roll:
Powerschaf
 

Beitragvon Goldhamster » 27.04.2016, 10:30

selbstversorgerin hat geschrieben:Hmmm, ob uns die (Kampf-)Hunde soooo viel Schutz bieten (koennen)??

Gerade in den Augen der Neueinwanderer sind Hunde ja "unrein", werden ja richtig gehasst von denen. Ich glaube auch nicht, dass die "nur" ein Messer mithaben, sondern eher so kleine "Kugerlen", die man ja aus weiterer Entfernung auf den Hund richten kann.

Dann ist das erste Problem mal geloest, und dann kommen halt die "unreinen Zweibeiner" dran,...

Ich bin mir sicher, der Hund ist der beste Freund des Menschen und kann uns jederzeit warnen. Aber ich hatte schon genuegend schlechte Erfahrungen mit dieser Personengruppe und braven Hunden, und da gab es aber noch nicht soviele von dieser Glaubensrichtung.

Bitte denkt daran, auch die Hunde in euren Schutz miteinzubeziehen!

Schoenen Tag,

Selbstversorgerin


Mohammedaner haben Schiss vor Hunden und ausserdem fürchten sie sich vor Wäldern. Die gehen höchstens ein paar Meter vom Pfad ab. Warum ist mir unbekannt. Ebenfalls sind sie schlechte Soldaten, sie geben auf wenn sie auf Widerstand stossen oder begehen Fahnenflucht. Mit einem Araber ist eben keinen Krieg zu gewinnen. Sie bewegen sich vornehmend in Rudeln denn alleine trauen sie sich selten an ihr Opfer. Aussnahmen bestätigen die Regel aber wenn man die Berichte liest dann stellt man ebenfalls fest dass es immer mehrere sind die ein Opfer bedrängen.

Auch mit einem Messer bewaffnet wird sich ein Mohammedaner mehrfach überlegen ob er einen Hund oder deren Besitzer angreift. Die beste Abwehr ist und bleibt aber noch fliegendes Blei, dies ist jedoch nur im K Fall anzuraten. Da geben nicht nur Mohammedaner kräftig Fersengeld.

Wie ich schon seit geraumer Zeit erkläre, werden wir ein ernstes Problem bekommen wenn der Cateringservice (Aus welchen Gründen auch immer) für die Illegalen und ehemals Illegalen still steht. Die werden sich ihre Nahrung selbst besorgen, die Supermärkte werden als erstes geplündert, sicherlich noch vor den Schlafschafen sobald sie erkennen dass es von Papa Staat keine Alimente mehr gibt oder die Cateringservices nicht mehr liefern. Dann gnade uns Gott ! Nicht nur müssen wir uns im K Fall mit dem eigenen Hunger befassen (sofern man nicht vorgesorgt hat) sonder müssen uns auch noch in Acht nehmen vor gewöhnlichen Plünderen und jetzt noch die extrem gewaltaffinen Illegalen. Da wünsche ich mir weitab von Städten zu leben. Gott sei gedankt dass ich am Dorfrand einer kleinen Gemeinde ein gutes Stückchen abseits der nächsten Stadt lebe.
Goldhamster
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 27.04.2016, 17:54

27.04.2016


Wenn Integration misslingt: Studie ermittelt: Flüchtlinge könnten Deutschland bis zu 400 Milliarden Euro kosten

 http://www.focus.de/finanzen/news/wenn-integration-misslingt-studie-ermittelt-fluechtlinge-koennten-deutschland-bis-zu-400-milliarden-euro-kosten_id_5472098.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 28.04.2016, 10:24

Vergabe von Staatsbürgerschaften: Ausländerrechts-Experte: Müssen besser aufpassen, wen wir zum Deutschen machen

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 28.04.2016, 11:07

Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts: Zu langsam abgeschoben: Abgelehnte Asylbewerber dürfen in Deutschland bleiben

 http://www.focus.de/politik/deutschland/entscheidung-des-bundesverwaltungsgerichts-zu-langsam-abgeschoben-abgelehnte-asylbewerber-duerfen-in-deutschland-bleiben_id_5477966.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon Pleitegeier » 28.04.2016, 14:07

Warum lehnt man dann eigentlich ab! Können doch alle hierbleiben.

Ist doch alles Bestens! Schön so Kluge Köpfe zu haben die das entscheiden! -Vorsicht Ironie!
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon Baggers » 29.04.2016, 08:46

Rettungsinsel für Frauen!!!! :shock:

In meiner Geburtsstadt wird dieses Jahr beim großten Nordbeirischen Volksfest (der Bergirchweih) eine Rettungsinsel installiert.
Ich kenne dieses Fest sehr gut! Es dauert 11 Tage vom Donnerstag vor Pfingsten bis 1 Woche Montag nach Pfingsten.

Dort geht die Post ab, Jubel, Trubel, Heiterkeit! Bisher! Jeden Tag bis zu 100 000 Besucher.
Die Frauen liefen dort eben westlich gekleidet rum. Jetzt tragen viele Frauen ein Dirndl und die Maenner Lederhose, obwohl wir keine Bayern sondern Franken sind.
Dieses Jahr wird das Fest wohl von Kulturbereicherern dominiert werden. :evil:
Na dann Prost!!! :mrgreen:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Hier die HP der Bergkirchweih: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Noch was aus der Scheiz!

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Baggers
 

 


  • Ähnliche Beiträge