infoportal onlineshop

Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

« Spruch des Tages    •    Quo vadis, Deutschland ? »

Re: Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

Beitragvon davidgahan1012000 » 29.10.2016, 21:53

Links sind nur für registrierte User sichtbar.




Ausschreitung in Berlin

Bewohner eines Flüchtlingsheims greifen Sicherheitsdienst an

29.09.2016 | 12:29


Im Nordwesten Berlins haben in der Nacht zum Donnerstag etwa 50 Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft randaliert und Mitarbeiter eines Sicherheitsdiensts angegriffen. Wie die Polizei am Morgen mitteilte, kamen rund 30 Beamte den Wachschutzmitarbeitern zu Hilfe.

Demnach gelang es den Polizisten, die Lage zu beruhigen. Es seien mehrere Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Landfriedensbruchs, Sachbeschädigung, Einbruchs und versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet worden.

Die Hintergründe für die Ausschreitungen sind bisher noch unbekannt, wie ein Sprecher derBerliner Polizei zu FOCUS Online sagte.

Um 2 Uhr nachts begannen die Ausschreitungen

Nach Darstellung der Polizei wurde in der zu einer Unterkunft umfunktionierten Turnhalle im Bezirk Reinickendorf in den frühen Morgenstunden plötzlich das Licht eingeschaltet. Mehrere Bewohner hätten eine Glastür beschädigt und eine Tür zum Büro des Sicherheitsdiensts aufgebrochen.

Das Büro sei verwüstet und persönliche Gegenstände von Mitarbeitern gestohlen worden. Auch ein Privatauto eines Mitarbeiters sei beschädigt worden.

Alkoholisierter Bewohner schlug um sich

Die Unterkunftsbewohner schlugen und traten laut Polizei auch die Sicherheitsbediensteten, die sich zurückzogen und die Polizeialarmierten. Die Beamten stießen bei ihrem Eintreffen auf einen am Boden liegenden, nicht ansprechbaren 28-Jährigen.

Der alkoholisierte Bewohner habe nach ersten Hilfsmaßnahmen eines Beamten wild um sich geschlagen, berichtete die Polizei. Er sei überwältigt und in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses eingeliefert worden.

Polizei vermutet geplante Aktion

Ein Sprecher der Polizei sagte dem Berliner "Tagesspiegel": "Die Art des Vorfalls lässt darauf schließen, dass es sich nicht um eine spontane Auseinandersetzung handelte." Gegenüber FOCUS Online sagte ein Sprecher, dass bisher noch unklar sei, warum es zu der Ausschreitung kam.

In der Unterkunft in der Zobeltitzstraße hatte es bereits im Mai Tumulte zwischen Bewohnern der Unterkunft und dem Sicherheitsdienst gegeben. Damals hatten rund 150 Menschen die Bediensteten beschimpft und bedroht, nachdem es Streit um einen betrunkenen Bewohner gegeben hatte.



Links sind nur für registrierte User sichtbar.
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 30.10.2016, 07:39

Off topic:
Danke Powerschaf!

ZUM THEMA:

EILMELDUNG!!!!

NÄCHSTER TERRORISTISCHER ANSCHLAG ENTTARNT!!!!!

Terrormiliz IS bekennt sich zu Mord an 16-Jährigem in Hamburg

30.10.2016

Ein rätselhaftes Verbrechen erschüttert Hamburg. Mitten in der Stadt wird am 16. Oktober gegen 22 Uhr ein Jugendlicher erstochen, der sich mit seiner Freundin am Alsterufer aufhielt. Nun soll sich die Terrormiliz IS zu der Attacke bekannt haben.

Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf ein Bekennerschreiben des IS-Sprachrohrs "Amaq". Ein unbekannter Täter hatte den 16-Jährigen unter der Kennedybrücke getötet. Wie die Polizei Mitte Oktober mitteilte, soll sich der Täter von hinten genähert und den Jugendlichen niedergestochen haben. Er starb kurz darauf im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

Dem damaligen Polizeibericht zufolge stieß der Täter die 15-jährige Begleiterin des Opfers bei seinem Angriff in die Alster. Das Mädchen konnte sich selbst aus dem Wasser retten und alarmierte daraufhin die Polizei.

Der Täter soll nach Polizeiangaben 23 bis 25 Jahre alt und 1,80 bis 1,90 Meter groß gewesen sein. Es handle sich um einen Mann mit "südländischer Erscheinung", der kurze, dunkle Haare und einen Dreitagebart habe. Er sei nach der Tat davongelaufen.

Polizei ohne heiße Spur

Zuletzt hatte die Polizei vermeldet, es gebe zwar Hinweise, aber nach wie vor keine heiße Spur. Die Ermittler hatten die Szene kurz zuvor auf Grundlage der bisherigen Aussagen und Erkenntnisse nachgestellt.

Sollte wirklich die Terrormiliz hinter dem Mord stecken, wäre der Fall in Hamburg der erste tödliche IS-Anschlag in Deutschland. Es sind jedoch Zweifel angebracht. In der Mitteilung spricht die IS-Nachrichtenagentur beispielsweise von zwei niedergestochenen Opfern. Die Begleiterin wurde jedoch nicht mit einem Messer attackiert.

 http://m.focus.de/panorama/welt/bericht-terrormiliz-is-bekennt-sich-zu-mord-an-16-jaehrigem-in-hamburg_id_6134264.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon Andiamos » 30.10.2016, 11:01

Etliche Beiträge in den Thread "Politische Diskussionen" verschoben. (1 Stunde Arbeit!)
Ich bitte, im Thema zu bleiben und weitere politische Diskussionen dort zu posten. Ansonsten wird gelöscht.

Angelika
Moderation
Andiamos
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 30.10.2016, 18:25

In Australien können diie Gutmenschen, Realitätsverweigerer und Schlafschafe eben mal nicht die Nazikeule auspacken!!!!
Dort gehen eben Dinge und sachen die bei uns unmöglich erscheinen!



Gesetzesreform

Australische Regierung plant lebenslanges Einreiseverbot für Bootsflüchtlinge

Die australische Regierung will die Einreise von Bootsflüchtlingen auf Lebenszeit verbieten. Das sieht eine Gesetzesreform vor, die in der kommenden Woche eingebracht werden soll. Schon jetzt dürfen Bootsflüchtlinge sich nicht in Australien niederlassen, selbst wenn sie als Flüchtlinge anerkannt werden.

Die Neuregelung verbietet eine spätere Einreise selbst als Tourist oder mit einem Geschäftsvisum. Premierminister Malcolm Turnbull sagte am Sonntag: „Die Tür nach Australien ist für jene geschlossen, die hier per Boot mit einem Menschenschmuggler herkommen wollen. Sie ist zu.“ Diese „absolut unnachgiebige, eindeutige Botschaft“ müsse „klar und deutlich“ sein, so der Premier. Kritik kaum unter anderem vom australischen Rechtsanwälte-Verband. Das Gesetz sei grausam und könnte als verfassungswidrig erklärt werden, so ein Sprecher.

 http://m.focus.de/politik/videos/gesetzesreform-australische-regierung-plant-lebenslanges-einreiseverbot-fuer-bootsfluechtlinge_id_6135500.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon Kavure´i » 30.10.2016, 23:01

Hola

wenn das stimmt, verstehe ich nicht, daß alle deutschen Familien mit Kindern schon auf dem Marsch auf den Reichstag sind:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 31.10.2016, 18:02

Staatsschutz ermittelt
Mutmaßliche IS-Sympathisantin attackiert Polizisten

31.10.2016 | 17:20

Eine mutmaßliche IS-Sympathisantin hat in Mülheim/Ruhr Polizisten mit einem Teppichmesser attackiert und dabei "Allahu akbar" (Gott ist am größten) gerufen. Die Beamten konnten die 53-Jährige bei der Tat am Sonntagmorgen überwältigen.

Sie kam in eine psychiatrische Klinik, wie die Polizei Essen am Montag berichtete. In ihrer Wohnung wurde Flaggen gefunden, die auf eine Anhängerschaft zur Terrormiliz "Islamischer Staat" hindeuten. Der Staatsschutz hat Ermittlungen aufgenommen. Die "Bild"-Zeitunghatte zuerst berichtet.



 http://m.focus.de/politik/deutschland/staatsschutz-ermittelt-mutmassliche-is-sympathisantin-attackiert-polizisten_id_6140459.html



Links sind nur für registrierte User sichtbar.



 http://m.focus.de/regional/duisburg/in-duisburg-polizei-stoppt-hochzeits-korso-waffen-und-bengalos-sichergestellt_id_6135110.html


 https://www.google.de/amp/s/amp.focus.de/regional/bayern/bayreuth-polizei-17-jaehriger-wuergt-landsmann-untersuchungshaft_id_6137321.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 01.11.2016, 18:40

JETZT GIBTS GELD VOM STAAT FÜRS ANGRAPSCHEN!!!!



Die Angeklagten erhalten für ihre Zeit in Untersuchungshaft eine Entschädigung von 25 Euro pro Tag, insgesamt jeweils um 4600 Euro.



Freisprüche in Prozess um sexuelle Übergriffe

01.11.2016 


In einem Prozess um sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht hat das Landgericht Hamburg am Dienstag drei Angeklagte freigesprochen. Die Vorsitzende Richterin kritisierte nach Angaben eines Gerichtssprechers die Ermittlungsbehörden scharf. Bei der Vernehmung der geschädigten Frau seien schwere Fehler gemacht worden.

Die 18-Jährige habe sich vor der ersten Vernehmung bei der Polizei Bilder eines Fotografen anschauen können, die die Geschehnisse an der Reeperbahn und der Großen Freiheit dokumentierten. Erst danach sei sie befragt worden. Dieses Vorgehen verfälsche die Wiedererkennungsleistung der Zeugin, stellte das Gericht fest. Die Angeklagten erhalten für ihre Zeit in Untersuchungshaft eine Entschädigung von 25 Euro pro Tag, insgesamt jeweils um 4600 Euro.





Links sind nur für registrierte User sichtbar.
davidgahan1012000
 

Beitragvon Kavure´i » 02.11.2016, 00:24

Hola

da möchte ich dieser Richterin wünschen, daß sie beim nächsten Mal hautnah dabei ist.

Dazu passend:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon ToolTimeMike » 02.11.2016, 08:31

Hallo alle,

kein Ende mit dem Flüchtlings Sturm auf BRD.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Sorgt euch - Deutsche - vor für euch. Ich meine auch Vorrat . Wenn alle die schon hier sind , oder wir ? , mit dem Bürgerkrieg

gegen gegen das Chaos hier , vorgehen.

Italien: Afrikanische Migranten wollen Designer-Kleidung

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Mir fehlen die Worte. Mich wundert das nicht. Der Chaos bei und nach dem Terror , wird grausam. Hier werden Millionen ins

Sterben gehen . Keiner wird das hier verstehen. Schon wenn nix zu essen da ist.

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 02.11.2016, 20:27

Dresden: 15-Jährige vergewaltigt – Korrekte Stille bei der Polizei

1. November 2016 Aktualisiert: 1. November 2016 18:17

Was ist los in Dresden? Politische Korrektheit bis zum bitteren Ende? Eine Jugendliche wird von einem jungen Tunesier vergewaltigt, die Polizei spricht erst auf Anfrage. Tage zuvor wurde eine junge Frau aus Laos von "Südländern" geschlagen, gewürgt und beraubt. Auch in diesem Fall gab die Polizei keine Pressemeldung heraus.

Freitag, 21. Oktober 2016, 22.30 Uhr – Ein Mädchen (15) war auf der Katharinenstraße mitten in der Dresdner Neustadt unterwegs, als es von einem jungen Mann in einen Hauseingang gezerrt und zum Geschlechtsverkehr gezwungen wurde.

Erst am darauffolgenden Tag traute sich das junge Opfer, die Tat der Polizei anzuzeigen. Laut der „Sächsischen Zeitung“ waren die Beamten zufällig wegen einer anderen Angelegenheit in der Neustadt alarmiert worden. Bei dieser Gelegenheit brachte das Mädchen den Übergriff vom Freitag zur Sprache und erstattete Anzeige.

Samstagabends darauf erkannte das Mädchen den Täter per Zufall auf der Alaunstraße wieder. Die Polizei nahm den 20-jährigen Tunesier fest. Er wurde inzwischen dem Haftrichter vorgeführt und sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

Wird in Dresden wieder geschwiegen?

Wie die „Bild“ berichtet, gab es bis zur Veröffentlichung des Artikels am Nachmittag des 31. Oktober keine entsprechende offizielle Polizeimeldung zu dem Vorfall. Erst an diesem Tag habe die Polizei die Vergewaltigung auf Anfrage bestätigt.

Erst wenige Tage zuvor ereignete sich eine andere Straftat mit Migranten, die ebenfalls „unterging“.

Eine junge Frau aus Laos, die als Sushi-Meisterin in Dresden arbeitet, wurde von zwei Südländern geschlagen, schwer gewürgt und ausgeraubt. Die Täter wurden vom Opfer als „Südländer“ erkannt. Doch die Polizei Dresden verschwieg den Vorfall, es gab wieder keine offizielle Polizeimeldung.

 http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/dresden-15-jaehrige-vergewaltigt-korrekte-stille-bei-der-polizei-a1964110.html?meistgelesen=1
davidgahan1012000
 

Beitragvon Pleitegeier » 02.11.2016, 22:39

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Derzeit sind 80 000 dort unterwegs in Richtung Deutschland
Pleitegeier
 

Beitragvon SevenOfNine » 03.11.2016, 08:39

Derzeit sind 80 000 dort unterwegs in Richtung Deutschland

...nur Männer...
SevenOfNine
 

Beitragvon Pleitegeier » 03.11.2016, 12:09

Ich sehe in Bildern oder Filmen aber auch im Stadtbereich meist überwiegend gut gekleidete muskulöse Männer.

Sich da keine Sorgen zu machen und Naiv davon zu Träumen das es keine Schwirigkeiten geben wird bin ich leider nicht auch wenn man mit der Nazikeule auf mich schlägt.
Vor meinem geistigen Auge sehe ich zuviel Soldaten die erstmal auf Urlaub sind und auf ihre Befehle warten.
Einzelne ausgenommen!
Pleitegeier
 

Beitragvon ToolTimeMike » 03.11.2016, 20:14

Hallo alle ,

129.-€ für ein Kind hier -------------1000.- gegen Asyl Kind hier, nur Rechnerei. Sorry da hab ich sofort so ein Kratzen und Würg im Hals.

Einmal wieder zu den Flucht - Asyl Menschen hier bei uns. Nur Info. Wisst ihr hier wird es schlimm kommen. Strassen fegen und Heime Saubermachen geht doch einmal. Dankbarkeit und Demutigkeit kennen die nicht.

----------Ich habe drei Schätze, die ich hüte und hege: Der eine ist die Liebe, der zweite ist die Genügsamkeit, der dritte ist die Demut. Nur der Liebende ist mutig, nur der Genügsame ist großzügig, nur der Demütige ist fähig zu herrschen.--------------



TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 04.11.2016, 05:27

Moin zusammen,

immer wenn man denkt, bekloppter geht´s net mehr,
kommt von irgendwo der nächste Wahnsinn her.


Der blanke Horror:

Terrorverdächtiger wohnte bei Flüchtlingshelfer in Berlin

Berlin. Der nun in Berlin festgenommene mutmaßliche IS-Terrorist war unter falschem Namen registriert. Er wohnte bei einem Flüchtlingshelfer. :shock:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Gruß;

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 04.11.2016, 06:57

Jahresbericht der Bundespolizei 2015
Straftaten-Anstieg von mehr als 30 Prozent - Polizei spricht von "Migrationskrise"

04.11.2016 | 06:15

Die Polizei ist mit der Bundesregierung alles andere als zufrieden. In ihrem Jahresbericht für 2015 macht sie auch die Flüchtlingspolitik für eine steigende Anzahl von Straftaten verantwortlich.

Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr 436.387 Straftaten registriert. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Anstieg von 31,6 Prozent. Diese Bilanz enthält der Jahresbericht 2015 der Bundespolizei, wie die "Welt" berichtet. Die größte Polizeibehörde des Bundes ist für den Schutz von Bahnhöfen, Flughäfen und Grenzen zuständig.

Für den Anstieg bei den Straftaten gibt es demnach vor allem zwei Gründe: Die Diebstahlsdelikte nahmen um 11,9 Prozent auf 57.146 Fälle zu. Der Großteil wurde auf Bahnhöfen und in Zügen verübt. Beim Taschendiebstahl verzeichnete die Bundespolizei ein Plus von 5,1 Prozent auf 19.296 Fälle. Der größte Zuwachs wurde allerdings mit 151,6 Prozent bei den Straftaten gegen das Aufenthalts- und Asylverfahrensgesetz sowie das Freizügigkeitsgesetz der EU verzeichnet. Insgesamt sind das 171.477 Fälle.

Polizeipräsident sieht Differenzen zur Bundesregierung

Um den Jahresbericht der Bundespolizei hat es Missstimmigkeiten gegeben, wie die „Welt“ weiter berichtet. Demnach wollten Innenminister Thomas de Maizière (CDU) und Polizeipräsident Dieter Romann das 91-Seiten-Papier gemeinsam bereits im Juli vorstellen. Dann war der September vorgesehen, aber ein bereits avisierter Auftritt vor der Bundespressekonferenz wurde wieder verworfen. Anschließend fand man aus „terminlichen Gründen“ nicht mehr zueinander. Aus dem Ministerium verlautet, dass es merkwürdig aussähe, erst jetzt eine Bilanz für 2015 zu präsentieren.

Vor diesem Hintergrund veröffentlicht die Bundespolizei an diesem Freitag lediglich eine Pressemeldung zu dem Jahresbericht. Zwischen Romann und der Bundesregierung bestehen laut Polizeikreisen Differenzen in der Flüchtlingspolitik. Er wünscht sich ein schärferes Vorgehen. In seinem Vorwort des Berichts spricht Romann von einer „Migrationskrise“, die die Bundespolizei in Atem gehalten habe.

"Vollzugsdefizit" bei Abschiebungen

Die Bundespolizei stellte insgesamt 865.374 Asylsuchende bei der unerlaubten Einreise fest. Der Tag mit der höchsten Zahl war demnach der 12. September 2015. Allein an diesem Tag kamen rund 14.000 Asylsuchende nach Deutschland. Anfang September hatte Kanzlerin Angela Merkel das Signal gegeben, Flüchtlinge aus Ungarneinreisen zu lassen.

Den ersten Platz bei den unerlaubten Einreisen belegen laut dem Bericht die Syrer. Exakt 73.920 stellte die Bundespolizei fest, damit hat sich die Zahl mehr als vervierfacht (2014 waren es noch 14.389). Hohe Zahlen gab es auch bei Afghanen (mit 38.750 illegalen Einreisen) und Irakern (22.394). Sie weisen laut den Polizeiangaben die höchsten Steigerungsraten auf.

Außerdem beklagt der Bericht ein „Vollzugsdefizit“ bei Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber. Gleichwohl erhöhte sich die Zahl der Rückführungen in die Heimatländer von 13.851 auf 22.369. Der Großteil der Menschen wurde mit Flugzeugen abgeschoben, meist in die Balkanstaaten Albanien, Kosovo, Mazedonien und Serbien.

 http://m.focus.de/politik/deutschland/jahresbericht-der-bundespolizei-2015-fast-ein-drittel-mehr-straftaten-polizei-spricht-von-migrationskrise_id_6157782.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 04.11.2016, 10:56

Sodom und Gomorrha

Hofheim am Taunus - Polizei Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus

04.11.2016 

Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 4. November 2016 1.Ladendiebin leistet Widerstand gegen Polizei, Sulzbach, Main-Taunus-Zentrum, Donnerstag, 03.11.2016, 18:00 Uhr, Eine Ladendiebin hat am Donnerstagabend in Sulzbach Widerstand gegen die Polizei geleistet.

Die 36-jährige Frau aus Bulgarien war gegen 18:00 Uhr von einem Ladendetektiv dabei beobachtet worden, wie sie versuchte, mehrere Gegenstände im Wert von rund 200,- Euro zu entwenden. Dabei führte sie ein Messer sowie einen weiteren spitzen Gegenstand mit sich. Da sie sich weigerte, Angaben zu ihrer Person zu machen, wurde die Polizei hinzugerufen. Gegenüber den Beamten verhielt sich die 36-Jährige äußerst aggressiv und widersetzte sich jeglichen Anordnungen, sodass ihr schließlich Handfesseln angelegt werden mussten. Dabei versuchte sie mehrfach, die Polizisten zu schlagen, zu treten und anzuspucken. Da die Frau in der Bundesrepublik über keinen festen Wohnsitz verfügt, wurde durch die Staatsanwaltschaft die Vorführung bei einem Haftrichter angeordnet. Dieser wird im Laufe des Freitags entscheiden, was mit der 36-Jährigen weiter passiert.

2.Mehrere Einbrüche in Wohnhäuser, Flörsheim; Eschborn; Kelkheim; Hattersheim, Donnerstag, 03.11.2016,

Am Donnerstag kam es im Main-Taunus-Kreis gleich zu mehreren Einbrüchen in Wohnhäuser.

In Flörsheim begaben sich am Donnerstag unbekannte Täter auf ein Grundstück in der Parkstraße, wo sie um 19:23 Uhr einen Stein in ein Fenster auf der Gebäuderückseite warfen. Als sie dabei den Alarm auslösten, ergriffen sie mit leeren Händen die Flucht.

Ebenfalls am Donnerstag, in der Zeit von 17:30 Uhr bis 19:40 Uhr, erbeuteten Einbrecher in Eschborn Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. Indem sie eine Terrassentür aufhebelten, gelangten die Diebe in das Wohnhaus in der Bettina-von-Arnim-Straße. Nachdem sie die Räumlichkeiten durchsucht und auf den Schmuck gestoßen waren, konnten die Täter unerkannt flüchten.

Zwei Digitalkameras und eine analoge Spiegelreflexkamera wurden im Laufe des Donnerstags im Kelkheimer Stadtteil Hornau entwendet. Die Täter öffneten zwischen 06:15 Uhr und 21:10 Uhr gewaltsam ein Wohnzimmerfenster, stiegen ein und flüchteten anschließend unerkannt mit ihrer Beute.

In Hattersheim-Eddersheim scheiterten die Täter gleich zwei Mal. In der Zeit von 12:00 Uhr bis 21:15 Uhr begaben sie sich auf ein Grundstück in der Parkstraße und zu der Terrasse auf der Gebäuderückseite. Dort versuchten die Langfinger zunächst vergeblich, ein Fenster aufzuhebeln. Anschließend warfen sie die Scheibe mit einem Stein ein und versuchten, sich so Zutritt zu verschaffen. Da die Täter jedoch wegen der guten Sicherungsmaßnahmen auch auf diese Weise nicht in die Wohnräume gelangen konnten, ergriffen sie schließlich ohne Beute die Flucht.

Die Kriminalpolizei Hofheim bittet in allen Fällen um sachdienliche Hinweise unter Telefon (06192) 2079-0.

3.  ............

4.  ...........

5.  .............

6.   ...........

 https://www.google.de/amp/s/amp.focus.de/regional/hessen/hofheim-am-taunus-polizei-pressemitteilung-der-polizeidirektion-main-taunus_id_6158696.html



----------------------------------------------

Fahndung in Hessen

Polizei sucht mit Phantombildern nach brutalen Handtaschen-Räubern
04.11.2016 

 https://www.google.de/amp/s/amp.focus.de/regional/wiesbaden/fahndung-in-hessen-polizei-sucht-mit-phantombildern-nach-brutalen-handtaschen-raeubern_id_6125154.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 04.11.2016, 12:14

Moin zusammen,

die Stimmung kippt auch hier im Pott. Langsam, ganz langsam - aber kontinuierlich.
Bitte die auch die Kommentare unter dem Beitrag lesen (So lange der Zensor bei der WAZ noch Pause hat...):

Bis zu sieben Stunden warten Geflüchtete beim Bundesamt für Migration in Bochum und Flüchtlinge auf ihr Interview. „Missachtung der Menschenwürde“.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Die Situation entgleitet den Obertanen langsam aber sicher

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Mankei » 04.11.2016, 15:17

Hallo

Achtung Ironie:
Ein paar Flüchtlinge werden es bald weniger sein, wenn man sie mal nur machen läßt.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Mankei
Benutzeravatar
Mankei
 

Beitragvon Pleitegeier » 04.11.2016, 16:02

Verstehe gar nicht warum? Hab aber nur die Überschrift gelesen.

Ich känpf mich doch nicht 1000km um in Sicherheit zu sein um dann auch noch Essen und Trinken zu verweigern.
Da können sie auch daheim bleiben!
Oder ist das eine Neue Form von Diät?
Pleitegeier
 

Beitragvon Kavure´i » 05.11.2016, 01:22

Prepper_24_7 hat geschrieben:Moin zusammen,

die Stimmung kippt auch hier im Pott. Langsam, ganz langsam - aber kontinuierlich.
Bitte die auch die Kommentare unter dem Beitrag lesen (So lange der Zensor bei der WAZ noch Pause hat...):

Bis zu sieben Stunden warten Geflüchtete beim Bundesamt für Migration in Bochum und Flüchtlinge auf ihr Interview. „Missachtung der Menschenwürde“.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Die Situation entgleitet den Obertanen langsam aber sicher

Gruß,

P_24/7


Jetzt gibt es gar keine Kommentare mehr zu diesem Artikel.
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 05.11.2016, 08:59

Kavure´i hat geschrieben:
Prepper_24_7 hat geschrieben:Moin zusammen,

die Stimmung kippt auch hier im Pott. Langsam, ganz langsam - aber kontinuierlich.
Bitte die auch die Kommentare unter dem Beitrag lesen (So lange der Zensor bei der WAZ noch Pause hat...):

Bis zu sieben Stunden warten Geflüchtete beim Bundesamt für Migration in Bochum und Flüchtlinge auf ihr Interview. „Missachtung der Menschenwürde“.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Die Situation entgleitet den Obertanen langsam aber sicher

Gruß,

P_24/7


Jetzt gibt es gar keine Kommentare mehr zu diesem Artikel.


Das war mir klar. Daher immer möglichst schnell lesen. DieWAZ/Der Westen ist ein Paradebeispiel für das, was in Deutschland natürlich nicht Zensur, sondern irgendwie anders genannt wird :wink:
Die wollen wohl vermutlich nur dafür sorgen, daß sich die Leute nicht so erschrecken. Also ganz im Sinne des Herrn Bundes-Innenminister :lol: :lol:
Interessant wäre jetzt nur noch zu wissen, ob da sie Selbe Firma am Werk ist wie bei Faxenbook

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Baggers » 05.11.2016, 09:20

Das Jahr das uns den Frieden nahm

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ein Lied das die Wahrheit sagt. Muß man gehört gaben. Unbedingt verbreiten!!

Für mich Platz 1 der Hitparade.
Baggers
 

Beitragvon hansi132 » 05.11.2016, 10:22

Baggers hat geschrieben:Das Jahr das uns den Frieden nahm

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ein Lied das die Wahrheit sagt. Muß man gehört gaben. Unbedingt verbreiten!!

Für mich Platz 1 der Hitparade.




kann nicht mehr aufhören zu weinen

aber befürchte solange die Bäuche immer schön voll, die Füßchen immer schön warm und der einzige Wert in unserer Gesellschaft das Geld ist, solange ein Vater, dessen Tochter vergewaltigt wurde, untätig bleibt, solange ein Mann, dessen Frau bepöbelt bespuckt geschlagen und ausgeraubt wird, womöglich noch der eigenen Frau die schuld gibt wieso sie nicht einen anderen Nachhauseweg gewählt hat, solange vor allem die Frauen dafür wieder cducsuspdgrlin wählen,
solange wird sich in dieser unserer wertelosen gleichgültigen Halligalli-Spaß-Gesellschaft kein Stauffenberg 2.0 finden
hansi132
 

Beitragvon gkohl » 05.11.2016, 23:07

Super Lied aber unsere übersettigten Bürger wollen erst mal abwarten. Bloß sich selbst nicht in Gefahr bringen. Hat ja nur die Nachbarstochter getroffen und die konnte man ja noch nie leiden. Immer raushalten, lass mal die Anderen machen ! Der Wessi hat sein Gehirn schon viel länger in der Medienwaschmaschine. Da kann man nichts mehr erwarten. Demokratie und Mitbestimmung sind denen nicht mehr geläufig. Fokus ist nur die eigene Geldbörse. Aber Freunde der westlichen "Demokratie" denkt doch mal nach, 1 Million Flüchtlinge und nochmal 1 Million die keiner benennt was wird da wohl aus dem tollen Sozialsystem ? Renten mit 80 ? Na ja ich bin ja 50 und das wird schon gut gehen , oder ? Immer erstmal abwarten und schön mit den Medien auf die "Rechten" schimpfen. Mein Tip, einfach mal den TV abschalten und das Gehirn einschalten.....
Gruß
gkohl
 

Beitragvon gkohl » 05.11.2016, 23:19

Frage: Ca 1,5 Millionen Flüchtlinge und die Arbeitslosenzahlen sind auf dem historischen Tiefstand ? Ja was arbeiten denn die ? Die sind also nicht ohne Arbeit ? Genau wie die über 50 jährigen ? Laut den Medien haben wir, wenn noch mehr Unternehmen schließen, die Vollbeschäftigung erreicht. Ist doch lustig , je mehr Unternehmen Mitarbeiter entlassen desto geringer wird die Arbeitslosigkeit. Liebe Mitbürger lest die Zeitung und seht TV da werdet Ihr gut informiert.......
gkohl
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 05.11.2016, 23:32

Ja du hast recht. Überall kann man lesen und erfahren das stellen abgebaut werden..... Bosch, Siemens, vw, deutsche bank, Commerzbank, etc...... und im Gegenzug ist zu lesen und zu hören das die Arbeitslosigkeit den tiefststand erreicht hat..... 2 Millionen neue gäste noch dazu.... und später dann laut Bamf nur eine person pro neuem gast als Familiennachzug, obwohl wir wissen da mindestens 5 bis 10 Familienmitglieder dazu kommen!!!!.... gerade läuft auf ntv die hetze gegen die DDR..... wenn ich mir das ansehe und mit heute vergleiche: 1 zu 1!!!!...... wer gegen das System ist wird zum Feind!!!!!.... nicht nur zum Gegner gegen den man argumentieren und sich mit ihm auseinander setzten kann.... NEIN ER WIRD ZUM ERBARMUNGSLOS VERFOLGTEN FEIND ERKLÄRT!!!!.....DAMALS WIE HEUTE!!!..... also liebe wessis AUFWACHEN UND WAS TUN!!!!....SONST HABT IHR SPÄTER ERKLÄRUNGSNOT EUREN KINDERN UND ENKELN GEGENÜBER WIE DAMALS NACH DEM 2. WK
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 06.11.2016, 00:24

Nur mal so an diejenigen die es nicht wissen oder schon vergessen haben. Wir im Osten hatten auch unsere Gastarbeiter aus Ungarn, Algerien, Kuba, Angola, Vietnam und Mosambik..... weil es immer heisst wir wären Ausländerfeinde und würden doch keine Berührungspunkte mit ihnen gehabt haben..... ist auch alles nur Propaganda der altparteien!!!
Nur bei uns damals gab es auch, aber wirklich nur mit den Algeriern, aber nur selten ärger......alle anderen sind gar nicht groß aufgefallen.... waren eher für uns positive Exoten.... und wenns mal mit den Algeriern ärger gab hat das damals die Polizei geregelt ohne das damals jemand auf die Idee kam die nazikeule rauszuholen..... das gibt es erst seit der neuen Zeitrechnung.... nach 1990....
DIE HABEN AUCH KEINE MOSCHEEN ODER SONSTWAS GEFORDERT ODER HATTEN EINEN MIGRATIONSRAT ODER SONSTWAS FÜR MIST!!!!!...... DIE HABEN SICH DAMALS UNS ANGEPASST!!!!
Dateianhänge
20161029_122351.jpg
davidgahan1012000
 

Beitragvon Beobachter » 06.11.2016, 14:03

Schön wenn unsere neuSiedler sich so richig ausleben können, endlich frei und ungezwungen - schon fast wie zuhause!?
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Beobachter
 

Beitragvon Beobachter » 06.11.2016, 14:22

Es gibt in Westdeuschland ebenso Menschen die dieses Spiel lange durchschaut haben - nur viele erleben gerade einen Kulturschock, ihr ganzes Weltbild wird erschüttert, sie können nicht verstehen wie es passieren konnte das sie derart durch die Regierung getäuscht werden konnten.
Die Bürger der BRD haben sehr viel Vertrauen in ihre Regierung infestiert und erleben nun wie sie nach strich und faden über den Tisch gezogen werden. Hier kann der Ostdeutsche aus einen großen Fundus an erfahrungen schöpfen die dem Westbürger fehlt - ich denke sie müßen dieses Schock ersteinmal verarbeiten und kommen langsam wieder zu sich.
Wenn die Regierung sagt - die Mauer wird nicht gebaut - dann Glauben es gute BRD Bürger und wenn die BRD Bürger hören das sie es schaffen, wobei nich klar wird was genau sie schaffen sollen, dann schaffen sie es auch, den die Regierung hat es gasagt.

Vielleicht sollten die Brd Bürger das mal so sehen - Wir schaffen es diesen Staat vollkommen gegen die Wand zu fahren und abzuwracken - JA, das schafft unsere Regierung, wenn so wie damals wieder alle wie die dummen Hammel hinterhertrotten.

Eine Wirtschafts-, Blackout-, oder sonstige Katastophe, Kriese in Deutschland kann schon dazu führen das hier die Lage unkontrollierbar wird - denn auch Illigale und Flüchtlinge wollen Essen, gell ?!

Dann kommt es darauf an das die Vernünftigen (auch die in diesem Land lebenden Migranten) zu unserem deutschen Volk stehen und man Hand in Hand zusammensteht - sonst ist das nicht zu Meistern. Wäre schön, wenn wir das Schaffen :)

Besonders Sorge bereitet mir der ISLAM, da er eben auch politisch Motiviert ist - wie das aussehen kann sehen wir in den Islamischen Staaten. Dazu eine klare Absage - NEIN, nicht mit uns.
Beobachter
 

Beitragvon Andiamos » 06.11.2016, 15:28

Das Bundesinnenministerium will im Mittelmeer gerettete Migranten zurück nach Afrika schicken, berichtet Die Welt am Sonntag. Diese Initiative soll als Abschreckung für andere Flüchtlinge dienen, die auf Booten versuchen, die europäische Küste zu erreichen.

Mehr: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Das wird aber auch langsam Zeit. Australien macht es schon seit langem so und hat keine Probleme mehr mit illegal Eingewanderten. Allerdings ist dies bisher nur ein Vorschlag des Innenministeriums und muss noch auf EU-Ebene diskutiert werden. Das kann dauern................................................
Allerdings wird sich diese Nachricht in Afrika wohl blitzschnell verbreiten und sich deshalb noch viel, viel mehr auf den Weg machen, bevor es nicht mehr geht.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 06.11.2016, 15:45

Wer fällt auf so einen Mist rein????!!!!
Ein Glück das sowas jetzt vom Stapel gelassen wird und nicht erst  zwei, drei Tage vor der Bundestagswahl!.... sonst gibt es noch welche die diesen mist glauben und die dann wegen solcher  "Versprechungen" die altparteien wählen..... den Artikel kann man überall lesen.... Tunesien wird als sicheres Land der Abschiebung genannt.... was wohl die linken, grünen und die scharia Partei dazu meint???!!!!..... das Ganze ist von vornherein zum scheitern verurteilt und das weiß er auch....er kann sich als retter einer selbst verschuldeten krise präsentieren, kann dies aber nach ablehnung der anderen parteien nicht umsetzen und kann sich dann hinstellen und sagen er wollte, aber er durfte ja nicht!!!... also, Alles nur heisse luft!!!! Leute werdet mal langsam klar im Kopf und denkt mal wie beim Schach eins, zwei Schritte voraus!


Und ausserdem wäre er ja dann ein Nazi, weil das ja schon von der AfD von Anfang an gefordert wurde.....
davidgahan1012000
 

Beitragvon Andiamos » 06.11.2016, 16:41

Hallo davidgahan,
kann sein, kann auch nicht sein. Ich traue ihnen alles zu. Allerdings kann ich mir auch vorstellen, dass sie tatsächlich einen Riegel vor diese Masseneinwanderung schieben müssen. Es ist auch ihnen klar, dass dieser Strom von alleine nicht abreißen wird, Im Gegenteil, es werden immer mehr kommen und man wird genau diese "Politiker" dafür verantwortlich machen. Das wissen sie auch und sie haben eine Heidenangst vor der Rache des Volkes.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon hansi132 » 06.11.2016, 17:43

Diese Regierung ist wie ein Pyromane der dein Haus angezündet hat. Es brennt schon lichterloh und plötzlich steht die gleiche Regierung mit nem halben Eimer Wasser vor der Tür während sie im Rucksack noch schnell die Benzinkanister und Brandbeschleuniger versteckt. Dazu gehört die CSU genauso (das haben die Bayern großteils auch noch nicht verstanden (beim Seehofer denk ich immer: bellende Hunde beißen nicht))
hansi132
 

Beitragvon sipo » 06.11.2016, 18:14

Ich will da mal was zur rede stellen.
Man kann die Rollen auch tauschen.
Sagen wir mal von Land a gehen plötzlich alle jungen und kräftigen
Und gehen weg nach Land b. Dann wäre Land a für Jahrzehnte geschwächt
Und man könnte da treiben was man will. Ich glaube dass das der höhere Plan ist
Eine Jugend zu exportieren als zu importieren... projeziert euch das scenario mal
Auf eure Lieblings Umgebung.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 06.11.2016, 19:01

@sipo
Syrien hat ca. 21 Millionen Einwohner..... bei deren Reproduktionsrate dürften deine Befürchtungen weitestgehend nicht greifen.... und das wären aber wenigstens teilweise echte Flüchtlinge. Reproduktionsmässug dürfte das in Afrika wo es eigentlich nur Schatzsuchende gibt die zu uns kommen total gegen null tendieren.... und die haben es doch bis jetzt zu nichts weiter gebracht..... was läge näher als das gelobte Schlaraffenland zu bereichern!
davidgahan1012000
 

Beitragvon sipo » 06.11.2016, 19:18

Gut. Danke für die Stellungnahme.
Syrien mit dem ganzen Kontinent zu vergleichen hinkt
Aber du hast deine Meinung genannt. Danke!
Du hast wohl recht...
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Kavure´i » 07.11.2016, 02:34

Hola

sipo
es sieht in etwa eher so aus:

Die Reproduktionsrate sowohl in den islamischen als auch in den anderen afrikanischen Ländern ist sehr hoch.
Das wird sich auch so schnell nicht ändern.
In Gesellschaften, in denen der gesellschaftliche Status davon abhängt, wie viele Kinder man gezeugt, bezw. geboren hat, bekommen die Hersteller von Verhütungsmitteln keinen Fuß auf den Boden.
Den Arabern und Afrikanern hat aber auch keiner jahrzehntelang ins Gehirn gehämmert, daß viele Kinder von Übel seien.
Außer die sogenannten Entwicklungshelfer aus den ErsteWeltLändern, und disculpe für die Ausdrucksweise, auf deren Meinung scheissen die.
Sie nahmen und nehmen zwar alle materiellen Geschenke an, warum auch nicht, wenn es Welche gibt, die so blöd sind ohne Gegenleistung Nahrung, Kleidung u.ä. zu verteilen.

In arabischen und afrikanischen Familien sind bis zu 10 Kinder keine Seltenheit.
Es sind auch zumeist die jüngeren Söhne, die ins Ausland abwandern, weil sie von zuhause nichts zu erwarten haben.
Es gibt dort nicht genügend Arbeit für all die jungen Männer, selbst wenn sie welche suchen und haben wollten, sie bekämen keine. Die Eltern können und wollen sie ab einem bestimmten Alter nicht mehr verhalten, also müssen sie gehen.
Es ist also nicht so, daß diese Länder ihre besten und fähigsten jungen Männer verlieren und so ausbluten, sondern der Überschuß, den dort eh keiner braucht und will.
Und sie gehen seit Neuestem verstärkt nach Europa, eingeladen von den eurpäischen Politikern und den sozialen Wohltaten, die die doofen Bürger dort erwirtschaften müssen, damit sie selber ohne einen Finger rühren zu müssen, im Schlaraffenland leben können.
Und warum sollten sie nicht? Würden wir es nicht auch tun, böte man es uns an?

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon PreppyPeppy » 08.11.2016, 13:49

Kavure´i hat geschrieben:Hola

sipo
es sieht in etwa eher so aus:

Die Reproduktionsrate sowohl in den islamischen als auch in den anderen afrikanischen Ländern ist sehr hoch.
Das wird sich auch so schnell nicht ändern.

...

Und warum sollten sie nicht? Würden wir es nicht auch tun, böte man es uns an?

Kavure´i


Ja, und mit 4 Frauen kann man innerhalb weniger Jahre ohne Probleme ein ganzes Klassenzimmer voll Nachwuchs zeugen...

Natürlich würden wir das. Der Unterschied ist aber, dass wir dankbar wären und nicht immer mehr und mehr verlangen, die Einheimischen drangsalieren und belästigen, beleidigen und verachten würden! :(

Müssten wir im Kriegsfall flüchten, könnten wir froh sein, wenn man uns ein Dach über dem Kopf, Kleidung und Essen geben würde. Man stelle sich vor, die Deutschen würden sich dann so benehmen... wie schnell man uns achtkantig rauswerfen würde!

An unseren städtischen Altkleidercontainer kann man auch nicht mehr ran. Wird den ganzen Tag belagert und wenn man sich ihm nähert, kommen Rufe wie "Öy! Hasdu Klamotten!" Irgendwer steckt immer kopfüber drin und holt die Säcke raus, was nicht schick genug ist, wird zusammengeknüllt und wieder reingeworfen. Wobei die Fachkräfte für Stoffverwertung nicht ärmlich gekleidet sind, ganz im Gegenteil.

Leider sind viel zu viele hier im Westen noch zu weichgespült in der Birne. Auch im Bekanntenkreis gibt es noch einige, die jede Bemerkung in die Richtung Probleme mit der Masseneinwanderung mit Stirnrunzeln quittieren, sich keine Sorgen machen und zuversichtlich in die Zukunft blicken. Auch Bekannte mit Kindern sehen keine Probleme für deren Zukunft! Von Vorratshaltung braucht man auch nicht anzufangen, da wird abgewunken, gelacht und der Mulitkultitraum weitergeträumt. Die Ostdeutschen haben da eher die Augen offen. Auch wenn wir Wessis langsam aufwachen, es ist im Grunde schon zu spät. :cry:

Die anderen Bekannten, die unserer Meinung sind, wagen auch kaum den Mund aufzumachen. Da kommt von allen Seiten Druck und man wird an den rechten Rand gerückt, was sich auch beruflich nachteilig auswirken kann, wenn man an entsprechenden Stellen arbeitet...
Benutzeravatar
PreppyPeppy
 

Beitragvon Mankei » 08.11.2016, 13:52

Hallo
Herzlich Willkommen in Deutschland.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Konnte nur nicht heraus finden ob die Buisness oder First Class geflogen sind.

Der letzte Artikel ist so richtig zum lachen:
Die Kosten bis zur Einreise nach Deutschland tragen Griechenland und Italien.

Ja klar, wers glaubt, die beiden Länder sind so verschuldet das sie das bestimmt nicht zahlen, ich wette das mussten sie schreiben, Anordnung unserer Vertrauensvollen Politiker!

Mankei
Benutzeravatar
Mankei
 

 


  • Ähnliche Beiträge