infoportal onlineshop

Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

« Quo vadis, Deutschland ?    •   

Re: Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

Beitragvon HolF » 23.08.2015, 02:10

Tja, Kavure´i... So ist das in Deutschland 2015. Meine Stieftochter ging hier zur Schule, hat in inenrhalbt von einem Jahr sehr gut Deutsch gelernt und macht grad eine Ausbildung zur Altenpflegerin. Ob sie nach der Ausbildung bleiben darf steht in den Sternen. Aber die Asylanten dürfen. Haben nichts gelernt, nichts gearbeitet und keinen Cent verdient. Aber sie dürfen bleiben. So etwas frustriert mich ungemein.
HolF
 

Beitragvon SevenOfNine » 23.08.2015, 07:04

Hallo, ich hab´DAS HIER gefunden:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

VIERZIG MILLIONEN!!! ---ähem, wieviele Deutsche leben in D.?
80, 62 Millionen in 2013...?

Ich denke, die offiziellen Zahlen von denen, die kommen werden, werden nach & nach nach oben korrigiert werden...

Tja, das reicht wohl für´s erste Forumsposting......... :roll:
SevenOfNine
 

Beitragvon maike_0815 » 23.08.2015, 07:12

Asylkrawalle und schwacher Rechtsstaat.
CIA sagt Bürgerkrieg für 2020 voraus.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
maike_0815
 

Beitragvon Henriette » 23.08.2015, 11:38

40 Millionen ist mit Sicherheit übertrieben, aber es kommen genauso sicher noch Millionen.
Wer die Bilder gesehen hat aus Griechenland, von den "Zwischenfällen" an der Grenze, wie die Massen einfach über die Grenze geströmt sind, trotz Polizei, Grenzschutz und Zaun, kann sich ungefähr vorstellen, was hier auch abgehen wird.
Der kommende Winter wird sie noch zurück halten, aber spätestens im Frühjahr stehen die auch bei uns an der Südgrenze. Bin froh, dass ich da nicht wohne.

Wer soll die Millionen abhalten, sich zu Fuß auf den Weg zu machen? Die haben nichts zu verlieren, und wenn die Witterung es zu lässt, werden sie auch kommen.
Henriette
 

Beitragvon Kavure´i » 23.08.2015, 17:58

Hola

und wählerisch sind die Herrschaften auch noch:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Wenn ich das Sagen hätte : ab sofort gar nichts mehr geben.
Wem das Wasser nicht schmeckt, der hat keinen Durst.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper86 » 23.08.2015, 19:05

Kavure´i hat geschrieben:Hola

und wählerisch sind die Herrschaften auch noch:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Wenn ich das Sagen hätte : ab sofort gar nichts mehr geben.
Wem das Wasser nicht schmeckt, der hat keinen Durst.

Kavure´i


Zum Video:
"Dieses Video, bei Youtube am 22. August hochgeladen, zeigt moslemische Asylforderer an der mazedonischen Grenze, die lautstark ihnen angebotene Hilfspakete verweigern. Offensichtlich passt ihnen das rote Kreuz auf den Paketen nicht, das sie wohl als Zeichen des ihnen verhassten Christentums deuten. Und sie denken vermutlich, dass das Essen darin nicht komplett ihren islamischen Vorschriften entspricht, also nicht "halal" ist. Wenn die Horde demnächst in Deutschland aufschlägt, dann geht das unverschämte Fordern dieser ach so bedauernswerten "Flüchtlinge" weiter.."
Prepper86
 

Beitragvon Henriette » 23.08.2015, 22:11

Mazedonien öffnet Grenze. Ungarn wird sich freuen. wir auch demnächst.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Henriette
 

Beitragvon Seehund » 23.08.2015, 22:32

Habe soeben die Rezension der Neuauflage des Buches "Heerlager der Heiligen" von Jean Raspail auf Unzensuriert.at
gelesen.
Möchte ich evtl. bestellen.....allerdings geh ich das Risiko ein, Dauer-Würfelhusten zu kriegen...
Das Buch ist von 1973 und traf damals schon! mitten ins Schwarze. Brrrr, mir wird schwummrig.
LG!
Seehund
 

Beitragvon DieNacht » 23.08.2015, 22:38

Die sagen den Bürgerkrieg nicht vorraus, er ist von ihnen geplant.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Heftig, interpretiere ich das richtig, dass sie Dinge auf die Straße legen und den LKW-Fahrern die Straße versperrn? Die sind doch alle nicht ganz dicht.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Eine Frage, die mir beim schauen diverser Videos aufkam, war folgende:
Was glaubt ihr wohl, was die machen, nachdem die solch einen A) Weg überlebt haben, B) den Hass der Mazedonischen (oder wo auch) immer Polizei gespürt haben und dann doch durchgelassen wurden und hier ankommen? (und nachdem sie vom deutsche Staat gepampert wurden, natürlich.
Die werden sich dafür "BEDANKEN". Und zwar nicht nur durch nichts tun und als Schmarotzer, sondern auch anders, glaubt ihr auch? Solche Leute schockt nichts mehr, kann ich mir vorstellen und die schrecken auch vor nichts mehr zurück.
DieNacht
 

Beitragvon Kavure´i » 24.08.2015, 00:05

Prepper86
aber in christliche Länder "fliehen", weil sie dort alles ohne Gegenleistung in den Ar..... gesteckt bekommen.
Und das Geld, das sie bekommen, nehmen sie auch.
Penunzia non olet.

DieNacht
sie werden ohne jegliche Skrupel das ganze ungläubige Pack schlachten und sich deren erarbeiteten Wohlstand einverleiben.
Denn vor Allah ist es keine Sünde, die Kuffar zu belügen, zu betrügen und abzuschlachten.
Er wird es mit Wohlgefallen aufnehmen.

Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper86 » 24.08.2015, 03:42

DieNacht hat geschrieben:Die sagen den Bürgerkrieg nicht vorraus, er ist von ihnen geplant.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Heftig, interpretiere ich das richtig, dass sie Dinge auf die Straße legen und den LKW-Fahrern die Straße versperrn? Die sind doch alle nicht ganz dicht.


Ich hab mir das Video nun zweimal angeschaut aber erkenne es sieht.
Bei welcher Zeit im Video siehst du, dass die Flüchtlinge Dinge auf die Strasse legen??
(Zutrauen würde ich es denen...)
Prepper86
 

Beitragvon Henriette » 24.08.2015, 07:57

Kavure´i hat geschrieben:sie werden ohne jegliche Skrupel das ganze ungläubige Pack schlachten und sich deren erarbeiteten Wohlstand einverleiben.
Denn vor Allah ist es keine Sünde, die Kuffar zu belügen, zu betrügen und abzuschlachten.
Er wird es mit Wohlgefallen aufnehmen.

Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber.

Kavure´i


wir sind hier praktisch hilflos. Mit "wir" meine ich die ganz Wenigen, die erkannt haben, was geschieht. Alle anderen in Deutschland und auch anderswo in Mitteleuropa werden dieser Invasion zum Opfer fallen.
Henriette
 

Beitragvon Baggers » 24.08.2015, 08:58

Guten Morgen,
Seht euch mal die Videos an! Das kommt auf uns zu!
Die Randalierer sind nur 100, nehmt das mal x10 oder 50.
Aber Hauptsache wir sind bunt.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Baggers
 

Beitragvon DieNacht » 24.08.2015, 09:15

Prepper86,
bei 1:57 interpretiere ich das so.
Habe mir noch andere Videos davon angeschaut, die stellen sich da hin, zwingen die LKW-Fahrer zum anhalten und wollen irgendwie mitgenommen werden (oder schlimmeres).
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ja, Kavure´i same here.
Ich denke aber wählen kann man ja nichts, es müsste einen organisierten Gegenspieler gegen die derzeitige Politik-Lobbyisten-Mafia geben, aber davon sind wir noch weit entfernt.
Das ganze war gut durchdacht und scheint im Moment voll aufzugehen.
DieNacht
 

Beitragvon Prepper86 » 24.08.2015, 17:10

Ok. Interpretieren kann man es so. Ich traue es denen auch zu.
Hatte heut morgen nur nach der eindeutigen Stelle gesucht.


Ich hab auch noch ein (lustiges) Video:
"Werden sie Migrantler. Ein Anleitung für Deutsche und andere, die Asyl haben wollen."

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Prepper86
 

Beitragvon Kavure´i » 24.08.2015, 17:28

Hola

hier wird gehetzt nach Strich und Faden:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

So scheint es sich in Wirklichkeit abgespielt zu haben:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.


Hier sagen Politiker offen und ehrlich, was sie vom normalen deutschen Bürger halten und wie in Zukunft mit ihm umgegangen werden soll:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Hier einer der Leserkommentare mit interessanten Links:

wiesengrund meint

24. August 2015 um 12:08

Nach der Analyse von Augenzeugenberichten und Videos zeigt sich ein ganz anderes Bild als die Mainstreammedien vermitteln:

Bürger von Heidenau versuchen durch zivilen Ungehorsam die Ansiedlung von Asylanten in ihrem Ort zu verhindern und blockieren die Straße, wo die Busse mit Asylanten ankommen sollen.

Dann eskaliert die Lage:

Im Video hört man Schreie von Kindern und Frauen, man sieht Frauen wegrennen und Polizisten, die Anwohner jagen und mit Tränengas beschießen.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Es sieht so aus:

Heidenau ist keine Neonazi-Randale sondern ein Bürger- bzw. Volksaufstand.
Heidenauer, darunter Frauen und Kinder werden von der Polizei extrem brutal nieder geknüppelt, weil sie durch zivilen Ungehorsam die Ankunft der Asylanten blockieren wollen.

Video
Heidenau bei Dresden: Tränengas gegen jugendliche Demonstranten und Kinder.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Fazit: Die deutsche Polizei exekutiert die Landnahme!

Anwohner, die mittels zivilem Ungehorrsam die Landnahme verhindern wollen, müssen mit brutaler Gewalt, Diffamierung als Neonazis und der totalen Existenzvernichtung rechnen.

Buenas noches Alemania

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper86 » 24.08.2015, 18:41

Die Agentur für Arbeit hat ne neue "Vermitlungsmöglichkeit" entdeckt:

"Deutsche Arbeitslose sollen Fahrräder für Asylanten reparieren"

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Prepper86
 

Beitragvon Camper007 » 24.08.2015, 19:21

Was mir bei der ganzen Debatte fehlt ist folgende Sichtweise:
Den ganzen Schlamassel haben uns die SW-Rot-Grünen Volkszertreter eingebrockt. Diese hochqualifizierten Schulabbrecher möchten ja auch den gleichgeschalteten Gendermenschen, ökologisch korrekte Bürger und natürlich eine Frühsexualisierung kleiner Schulkinder usw. Ich kann mir gut vorstellen das unsere Zukunftsdeutschen Bachelor`s dass nicht mit sich machen lassen. Ich freu mich auf den Tag wenn Michel schläft und o.g. Bachelor`s des Grün-Rot-SW ihren Salat um die Ohren schmeißen. Da wird der Michel aber schon und die ROTHE Oberempörte sich wundern.. :lol:
Camper007
 

Beitragvon Kavure´i » 24.08.2015, 23:31

Hola Camper

so langsam glaube ich nicht mehr, daß sich die Deutschen jemals wehren werden.

In einer anderen Gruppe, in der ich ab und zu schreibe, kam heute das Thema Asylanten und Flüchtlinge auf.
Das wunderte mich eigentlich, denn normalerweise haben die User dieses Threads wenig oder gar nichts mit Politik am Hut.
Da wird immer abgewunken.
Heute erzählte eine Userin, daß in den nächsten Tagen rund 250 Flüchtlinge in ihrer Turnhalle einquartiert werden. Und sie seien schon so gespannt auf diese Leute.
Die Kinder seien in der Schule aufgefordert worden, sich Gedanken darüber zu machen, was sie tun könnten, um diese Menschen willkommen zu heissen.
Und sie war so stolz darauf, daß ihre 11jährige Tochter jede Menge tolle Ideen hätte, die sie morgen mit ihren Mitschülern auf die Machbarkeit untersuchen wollte.
Und fragte dann im Forum nach, ob noch jemand Vorschläge hätte, was man denn tun könne, um den Flüchtlingen zu helfen.
Die hätten doch so viel Furchtbares erlebt.

Eine Userin schrieb, in ihrer Strasse sei eine syrische Familie einquartiert worden, die hätten zuvor 25 Jahre lang in Dubai gelebt und gearbeitet. Die hätten sicherlich nicht fliehen müssen, sie frage sich, warum die nach Deutschland gekommen wären. Der Mann hätte ihr erzählt, er habe dort einen sicheren Job gehabt, aber sehr hart arbeiten müssen.

Ich schrieb darauf:
XY
ich denke, in deinem Post hast du schon erklärt, warum sie nach Deutschland "flohen".
Hier bekommen sie wahrscheinlich mehr Geld fürs Nichtstun als in Dubai fürs Arbeiten.
Denn die sind sicherlich keine Flüchtlinge, die um ihr Leben rennen mußten. Auch solche gibt es.
Genau wie die aus den Balkanländern. Die nehmen nur den wirklichen Flüchtlingen die Plätze weg.
Sie dürfen nicht bleiben und wissen das auch. Aber bis über ihrn Antrag entschieden wurde, kassieren sie Geld und werden versorgt.
Besser als zuhause arbeiten.
Und genau diese Leute sorgen für schlechte Stimmung im Land. Nicht jeder, der die Situation, wie sie sich gerade darstellt, kritisiert und einen differenzierten Umgang mit Einwanderung fordert, ist ein Ewiggestriger oder gar ein Nazi.
Viele fühlen sich von den Scheinasylanten ausgenutzt und für dumm verkauft.
Gegen wirkliche Flüchtlinge sind sie nämlich nicht.

Hier nur ein Beispiel, welche Empörung mein Beitrag auslöste:

Die Differenzierung zwischen "guten" und "bösen" Flüchtlingen finde ich furchtbar. Und klar, wir können uns nur ein Bild darüber machen, was uns im Fernsehen gezeigt wird. Und da glaube ich schon lange nicht mehr was ich sehe. Es wird nur noch manipuliert und nicht mehr informiert. Aus welchen Gründen auch immer ein Mensch aus seinem Land flieht ... er wird seine Gründe haben. Und nicht alle Menschen aus den Balkanländern sind zu faul zum Arbeiten ... das kann und will ich nicht glauben und will die Aussage auch nicht so stehen lassen.

Und ich glaube auch nicht, dass eine Familie aus Dubai flüchtet, nur weil sie hier angeblich mehr Geld ohne Arbeiten bekommt.
Die Menschen wären froh wenn sie vernünftige Arbeit bekommen würden.

* Aber bis über ihrn Antrag entschieden wurde, kassieren sie Geld und werden versorgt. *
Sorry (mein Nick), aber wenn ich sowas lese, dann platzt mir die Hutschnur. Sollen die Asylbewerber irgendwo bei Wasser und Brot eingepfercht werden, bis über ihren Antrag entschieden wird? Weißt Du eigentlich wieviel Geld so ein Asylbewerber bekommt?
Die machen sich hier keinen schönen Lenz von dem Geld.
Ich finde das ehrlich gesagt frech von Dir. Es hat bestimmt nicht jeder edle Ziele warum er geht ... so gibts bei denen wie bei uns Solche und Solche Menschen. Aber ich glaube nicht, dass irgend ein Asylant UNS irgendetwas wegnimmt.

Und noch der:

Also ich würde auch davon ausgehen, dass die Mehrheit lieber in der vertrauten Umgebung, bei Freunden und Familien wäre. Wer bin ich, dass ich jemanden dafür verurteile, dass er sich für sich und die Seinen ein Leben in Frieden, Sicherheit und (relativem) Wohlstand wünscht? Egal, ob aus dem Balkan oder aus Syrien etc.? Dass das nicht immer und für alle geht, ist leider so. Aber man kann auch nicht alle über einen Kamm scheren und als arbeitsscheues Gesindel brandmarken. Da hätte ich dann auch gern mal eine Parallel-Zählung der deutschen Sozialhilfeempfänger, die viele Arbeiten gar nicht erst verrichten würden und sich auf Staatskosten treiben lassen. Das kann genauso wenig richtig sein. Aber auch die sind in der Minderheit. Die Welt wird nunmal immer kleiner und wir müssen zusammenrücken. Für mich gibt es nicht DIE Ausländer oder DIE Flüchtlinge. WIR sind Menschen. Punkt.

In diesem Tenor äusserten sich fast alle User dieses Threads.
Und ich fürchte, die glauben wirklich, was sie da schreiben.

Der Poster des zweiten Beitrag wurde vor ca 6 Monaten arbeitslos, bewirbt sich pausenlos und wundert sich, daß er nach über 25 Jahren Berufserfahrung trotz seiner guten Qualifikation keinen neuen Arbeitsplatz bekommt, weil die Chefs seine Gehaltsvorstellung als viel zu hoch einstufen. Dabei ist er damit schon ziemlich runter gegangen.

Eine Userin, die in einer Zahnarztpraxis arbeitet, wagte einzuwerfen, daß Deutsche erstens ewig auf einen Termin warten müßten, zweitens sich viele Rentner und Geringverdiener die Zuzahlung zur Gebißsanierung nicht leisten könnten, die Flüchtlinge sofort Termine bekämen und dann noch komplette Gebisse oder deren Sanierung völlig kostenfrei ( natürlich nur für sie, die Kosten trägt ja der Steuerzahler ) bekämen und der Zahnarzt die Behandlung auch noch zum Privatpatiententarif abrechnen dürfe.

Reaktion darauf ? Bisher keine !

Liebe User dieses Forums.
Ich sehe schwarz für Deutschland.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Andiamos » 25.08.2015, 06:04

Tja, man kann feststellen, dass die pausenlose Gutmenschen-Gehirnwäsche, die uns Politik und Medien verpassen, schon gut gewirkt hat. Das ist verlogen bis zum Gehtnichtmehr, denn gerade die Politik arbeitet im Hintergrund daran, wie man diese Migrationsschwemme denn wohl wieder loswerden kann. Im Radio sagten sie heute morgen, dass Merkel dies als die größte Krise in ihrer Amtszeit bezeichnet habe.
Diese Gehirnwäsche dient nur dazu, uns ruhig zu stellen und nicht aufmucken zu lassen. Davor haben die nämlich eine riesige Angst.
Und die nächste Flüchtlingswelle ist schon aus Richtung Ukraine in Sicht. Man kann sagen, was man will. Sicher ist, dass die Ami-Destabilisierungs-Politik wirkt und sehr effektiv ist.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon OSSI » 25.08.2015, 08:03

Kavure´i hat geschrieben:so langsam glaube ich nicht mehr, daß sich die Deutschen jemals wehren werden.


Doch - wenn es zu spät ist. :( :cry:

Hier noch ein offener Brief eines Polizeibeamten zur Flüchtlingssituation in Bayern:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

ARMES DEUTSCHLAND - Land der Dichter und Denker? Das war einmal, Jetzt ist es ein Land der Blinden und Gehirngewaschenen.

LG
OSSI
OSSI
 

Beitragvon Camper007 » 25.08.2015, 13:10

OSSI hat geschrieben:
Kavure´i hat geschrieben:so langsam glaube ich nicht mehr, daß sich die Deutschen jemals wehren werden.


Doch - wenn es zu spät ist. :( :cry:

Selbst dann merken sie es nicht mehr denn es ist bereits zu spät :mrgreen:
In meiner Denkart und Mentalität fühle ich mich gar nicht mehr als Deutscher obwohl meine Vorfahren aus Schlesien abhauen mussten. Die dt. Mentalität ist absolute Obrigkeitshörigkeit und blindes vertrauen in "Vater Staat" und natürlich schuften bis die fersen glühen. Ich bin ehrlich gesagt froh um die Balkanesen. Von denen kann man wirklich viel lernen. Z.B. wie man mit minimalsten Aufwand seine Arbeit schafft und nur die bekloppten Deutschen meckern weil es nicht 150%-ig perfekt ist. Allerdings kippen die Mehrheitsverhältnisse dramatisch...
Nun ja ich seh` durchaus auch positives a.d. Entwicklung (s.oben) :lol:
Camper007
 

Beitragvon DieNacht » 25.08.2015, 14:24

Ehrlich gesagt - ich muss dem wiedersprechen.
Wenn ich mir Kommentare so durchlese, auf Youtube, Yahoo, Bild.de, Mmnews, Kopp, (gut,gut die beiden sind natürlich die andere Seite der Medaille, könnte man sagen) stelle ich fest, dass Recht viele Leute "unserer" allgemeinen Meinung hier im Forum sind.
Das Problem sehe ich so, dass es einen organisierten Widerstand geben müsste. Im Nachhinein fällt mir auch auf dass Pegida mit voller Absicht ins Lächerliche gerückt worden ist (bis sie sich aufgelöst und gesplittert haben. Ihr wisst schon, das Hitler-Bild) dass die Menschen erst gar nicht mehr versuchen, daran anzuknüpfen. Denn A) nimmt die eh keiner mehr ernst und B) sind das "ja richtige Nazis" dank Facebook-Post (und dazu will der gemeine Bürger, der einfach nur etwas gegen die Flüchtlinge hat, ja auch nicht gehören). Heureka: Es gibt keine echte Bürgerwehr.
Wenn man das beheben würde und auch anpacken und nicht NUR meckern (dazu schliesse ich mich im Moment ehrlicherweise auch mit ein) dann könnte man einen echten Widerstand hervorbringen.
Deshalb denke ich nicht dass die Deutschen sich nicht wehren oder gar nicht sind aufgewacht.
Aber die Energie, läuft dank "Unorganisation" ins Leere. Und kann von den Medien und der Staatsgewalt mühellos als "Faschismus" oder "Wutbürgertum" niedergeknüppelt werden.
DieNacht
 

Beitragvon DieNacht » 25.08.2015, 14:27

OSSI hat geschrieben:Links sind nur für registrierte User sichtbar.


Wundert mich nicht. Die Polizei hat ja ne Art "Schweigepflicht". Das sehen bestimmt 90% aller Polizisten so, wie in dem Brief erwähnt. Mindestens.
DieNacht
 

Beitragvon Henriette » 25.08.2015, 21:36

Also ich würde auch davon ausgehen, dass die Mehrheit lieber in der vertrauten Umgebung, bei Freunden und Familien wäre. Wer bin ich, dass ich jemanden dafür verurteile, dass er sich für sich und die Seinen ein Leben in Frieden, Sicherheit und (relativem) Wohlstand wünscht? Egal, ob aus dem Balkan oder aus Syrien etc.? Dass das nicht immer und für alle geht, ist leider so. Aber man kann auch nicht alle über einen Kamm scheren und als arbeitsscheues Gesindel brandmarken. Da hätte ich dann auch gern mal eine Parallel-Zählung der deutschen Sozialhilfeempfänger, die viele Arbeiten gar nicht erst verrichten würden und sich auf Staatskosten treiben lassen. Das kann genauso wenig richtig sein. Aber auch die sind in der Minderheit. Die Welt wird nunmal immer kleiner und wir müssen zusammenrücken. Für mich gibt es nicht DIE Ausländer oder DIE Flüchtlinge. WIR sind Menschen. Punkt.


das ist das schlimme, und typische; der / die Schreiber/in schmeißt alle Menschen in einen Topf, da wird nix differenziert, und dass Deutsche in Deutschland wo sie gearbeitet haben und leben, was ihre Heimat ist, und auch bleiben sollte (!), davon ist dieser Schreiber meilenweit entfernt, was ja auch der Schluss-satz sagt: Wir sind Menschen. Punkt.
Fehlt nur noch die - falsche - Aussage: Wir sind alle gleich.

Das sind genau die Dogmen, die den Leuten seit der 60er Jahre in die Hirne geprügelt wurden. Die haben keine eigene deutsche Identität mehr. Keine Heimat, das ist die Erde, so denken die, nix, was es zu verteidigen gäbe, weil: es ist ja alles gleich.

Das "sich wehren" ist nicht einfach. Wer es im Netz macht, hat schon verloren, denn alle Gruppierugne werden unterwandert.
Natürlich wird auch überall zensiert, was das Zeugs hält. Die wenigsten machen sich öffentlich, sind gar bei facebook, sie haben einfach angst.
Ich habe aber selbst gestern erlebt, dass eine Gruppe bei fb, wo ich gestern geschrieben habe, sogar dort zensiert. Dh. die Gruppe ist nur show, vom System, um die unzufriedenen Leute von Heidenau in die richtigen Bahnen zu lenken.

Man muss leider sagen, mit Demos ist nichts mehr zu ändern. Es müsste effektiver Widerstand her. Nur kann man darüber nicht schreiben, denn auch hier wird mit Sicherheit mit gelesen. Das muss man mit guten Freunden im persönlichen Gespräch in abhörfreier Umgebung abkläeren.

So weit sind aber die meisten nicht von der Erkenntnis,weil sie den Ernst der Lage nicht begriffen haben. Ich persönlich würde sagen: es ist schon zu spät, die Flutung wird sich nächstes Jahr nach dem Winter noch verstärken, die Menschen werden sich, ähnlich wie in "Heerlager der Heiligen", auch zu Fuß, zu Zigtausenden, auf den Weg ins "Gelobte Land Europa" (und da vor allen Dingen Deutschland) machen, und wer soll die aufhalten? Die haben nichts mehr zu verlieren. Wenn die hier hin wollen, dann kommen die auch. Zu Millionen. Und spätestens dann haben wir hier bürgerkriegsähnliche Zustände.
Henriette
 

Beitragvon Andiamos » 26.08.2015, 05:32

Serbien rät Deutschland, Flüchtlingen weniger Geld zu zahlen
Nach Ansicht des serbischen Premiers Aleksandar Vucic würde eine Kürzung der Zahlungen an Flüchtlinge den Zuzug von Flüchtlingen vom Balkan um 80 Prozent senken. Derzeit erhalten Migranten vom Balkan mehr Geld vom deutschen Staat als der serbische Durchschnittsverdiener in seinem regulären Job.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon DieNacht » 26.08.2015, 16:27

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
DieNacht
 

Beitragvon Ofra88 » 26.08.2015, 18:54

Hallo und guten abend,
Bei uns ist es seit neustem der fall dass an den supermärkten orginal verpackte Lebensmittel in den dort angebrachten bzw aufgestellen mülleimern liegen, wurst, obst selbst komplett volle säcke mit kartoffeln!!!
Viedeo aufzeichnungen haben gezeigt dass dieser “müll“ von asylanten nach dem einkauf dort entsorgt wird...

Wir haben zu 90% nur junge leute und familien unter den asylanten, diese sind in einer alten fabrik und in einem -blauen haus- untergebracht welches schon seit meiner kindheit immer als problemfall galt.

kassiererinnen berichten immer dass diese “jungen asylanten“ einige flaschen bier zu den lebensmitteln kaufen es kommen gruppen von 3-5 leuten die alle das selbe kaufen

Kennt jemand von euch die situation ob unsere neuen mitbürger zuschüsse bekommen wenn sie eine rechnung für lebensmittel an eine behörde geben? Oder hat jemand eine andere erklährung?
Ist so etwas bei euch auch der fall?

Gruss Thomas
Ofra88
 

Beitragvon HolF » 26.08.2015, 20:44

Kommt darauf an, wenn sie z.B. Gutscheine verwenden (es wurde eine zeitlang Sodexo verwendet), können sie nicht einfach Bier oder Alkohol damit kaufen, sondern müssen zwangsweise auch normale Lebensmittel dazunehmen, sonst darf der Gutschein nicht eingelöst werden.
Wenn sie allerdings mit Barem einkaufen erschließt sich mir der Grund allerdings auch nicht...

Und noch: Die Quarantäne Station im örtlichen Krankenhaus ist voll. Alle mit Verdacht auf hochansteckende Krankheiten und keine Einheimischen darunter. Noch nichtmal annähernd Einheimische.
HolF
 

Beitragvon Henriette » 26.08.2015, 21:11

Also mir macht sowas Angst:

https://www.youtube.com/watch?v=M-U9SfNV3Oc

Bürgerkriegsartige Zustände. Mob in Suhl. Kleiner Vorgeschmack auf die Zukunft.
Henriette
 

Beitragvon DieNacht » 26.08.2015, 22:26

Und noch: Die Quarantäne Station im örtlichen Krankenhaus ist voll. Alle mit Verdacht auf hochansteckende Krankheiten und keine Einheimischen darunter. Noch nichtmal annähernd Einheimische.

Wo? Und woher die Info, wenn ich fragen darf?
Lg

Tja, da brauch man sich nicht wundern. Tuberkulose wel(l)come. Unter anderem. Das ist auch nicht diskriminierend gemeint, das ist einfach eine Tatsache.
DieNacht
 

Beitragvon dhim » 26.08.2015, 22:53

Hallo alle zusammen,

das alles macht einen immer mehr sprachlos.
Auch solche "Werbung" in den Medien wie heute von unseren weiteren Prommis.
Hoffentlich bekommen die von Angie richtig Geld dafür.

Naja nun zum wichtigen Hier ein Link zum RKI mit der aktuellen Statistik

http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Epi ... cationFile

Meldepflichtige Infektionskrankheiten

Aktuelle Statistik 31. Woche 2015 (Datenstand: 19. August 2015)

Hier sind einige Erkrankungen in 31 Kalenderwochen so oft aufgetreten wie im ganzen Jahr 2014.
Besonders Hepatitis C hat sich mehr als verdoppelt.

Der Link beinhaltet den aktuellen Bulletin als PDF- Kann man hier leider nicht einstellen.

Aber schon mal als screenshot
Dateianhänge
Screenshot 2015-08-26 23.51.46.png
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon dhim » 26.08.2015, 22:55

Des weiteren sind die Infektionen von Hantavirus-Erkrankung stark gestiegen.

Ich glaube das ist erst der Anfang.
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon dhim » 26.08.2015, 23:04

'Ich bin zwar kein Nazi, aber…'-Idioten"
Joko und Klaas beziehen Stellung gegen Fremdenhass

26.08.2015, 17:24 Uhr | t-online.de
Joko und Klaas beziehen Stellung gegen Flüchtlingshasser. Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf erheben in der Flüchtlingsdebatte ihre Stimme. (Quelle: Screenshot Youtube/Circus HalliGalli)

Wenn ich so etwas lese bekomme ich die ...........
Nur weil man anderer Meinung ist. Sehen die alle nicht was da auf uns zu kommt ???
Wie viel Geld müssen die für so einen scheiß bekommen.
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon HolF » 26.08.2015, 23:39

DieNacht hat geschrieben:Wo? Und woher die Info, wenn ich fragen darf?
Lg

Tja, da brauch man sich nicht wundern. Tuberkulose wel(l)come. Unter anderem. Das ist auch nicht diskriminierend gemeint, das ist einfach eine Tatsache.

Wo verrate ich nicht. Aber wir haben mehrere Krankenhäuser hier. Ich weiss es verlässlich nur von dem bei uns, weil dort die Freundin meiner Frau als Krankenschwester arbeitet. Und in den letzten Jahren seit wir sie kennen hat die Dame eigentlich keinen Scheiss gelabert, von daher eine für mich vertrauenswürdige Aussage.
HolF
 

Beitragvon Kavure´i » 27.08.2015, 04:03

Hola

ein anderer User schrieb gestern:
Als vor Jahren die Rußlanddeutschen kamen, sahen auch schon Menschen wie du den Untergang des Abendlandes voraus.
Die kamen auch in hellen Scharen und wir ( wer immer das auch sein mag. Anm. von mir ) haben das leicht geschultert.
Bis in 2 oder 3 Jahren ( hört, hört ) werden die Flüchtlingsströme nachlassen, die Mehrzahl wird in ihre Länger zurückgegangen sein, weil wieder Frieden herrscht.
Und was haben wir dann verloren, dadurch daß wir diesen armen Menschen geholfen haben ?
Nur ein bißchen Geld, das weder ich noch DU aus eigener Tasche bezahlen mußte.

Schlimmer geht immer.
Allein schon die Tatsache, die Rußlanddeutschen mit den Asylforderern zu vergleichen kommt genauso daher, wie diese Flut mit den deutschen Vertriebenen zu vergleichen.
Die Rußlanddeutschen kamen, waren mit den Unterkünften in den Erstaufnahmelagern zufrieden, auch wenn es ihnen dort nicht besser ging als den "Flüchtlingen" heute.
Viele von ihnen kamen aber erst gar nicht dorthin, weil sie schon im Vorfeld Wohnung und Arbeit gefunden hatten.

Eine andere Userin schrieb, sie habe gelesen, man solle jetzt die Migranten nicht mehr als Flüchtlinge oder Asylanten bezeichnen, sondern als Vertriebene, das würde die Ewiggestrigen verwirren.

Die glaubt wohl tatsächlich, daß diejenigen, die noch selber denken können, dümmer sind als ihre linksgrünen Idole :evil:

Henriette
ich fürchte, es wird blutig enden. Si o si.
Entweder schlachten die Migranten das deutsche Restvolk einfach ab, womit leider zu rechnen ist, oder die Deutschen wachen auf und dann............ Womit ich allerdings weniger rechne.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Mistral » 27.08.2015, 08:27

Das Oktoberfest wird in diesem Jahr wohl etwas früher beginnen und auch etwas länger andauern:

"Tumultartige Szenen" in Karlsruher Erstaufnahmeeinrichtung - Pflastersteine gegen Polizei - "60 Personen starke, sehr aggressiv gestimmte Gruppe" - 13 Tatverdächtige vorläufig festgenommen
Quelle: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Karlsruher Kommunalpolitiker haben bereits die Sorge geäußert, dass aus dem Provisorium ein Dauerzustand werden könne. Baden-Württemberg ist verpflichtet, 13 Prozent der Asylsuchenden in Deutschland aufzunehmen. Davon ausgehend rechnet Integrationsministerin Bilkay Öney, SPD, mit über 52 000 Flüchtlingen für Baden-Württemberg.
Staatssekretär Klaus-Peter Murawski geht von 600 000 Asylsuchenden in ganz Deutschland aus. Auf Baden-Württemberg würden im nächsten Jahr dem entsprechend bis zu 85 000 Menschen zukommen. «Wir werden die Situation Schritt für Schritt mit zusätzlichen Unterkünften entschärfen», hatte Ministerpräsident Winfried Kretschmann Ende letzten Monats versprochen. In Karlsruhe wird es dafür nun wohl allerhöchste Zeit.


Soviel zum frommen Wunsch, dass dieses Thema recht rasch aus der Presse verschwunden und wieder Normalität eingekehrt sein wird. Die Steigerung der Neuaufnahmen beträgt nach offizieller Schätzung über 60% und das obwohl die Altlasten noch nicht abgearbeitet sind.
Mistral
 

Beitragvon HolF » 27.08.2015, 10:14

Oh, ich glaube schon dass dieses Thema recht schnell wieder aus den Nachrichten verschwunden sein wird. Journalisten reiten immer eine gewisse Zeit auf "großen Themen" herum um sich dann der nächsten Sau zu zuwenden. Und nur weil nicht mehr darüber berichtet wird, bedeutet das nicht, dass es das Problem nicht mehr gäbe.

Ich hoffe nur es bleibt möglichst lange in den Medien, inklusive der Ausfälle von Politikern und Promis. Denn auch so bekommt man Leute ins Boot, auch wenn es nicht das Boot ist, was die Medien & Politk gerne hätten.
HolF
 

Beitragvon Mistral » 27.08.2015, 10:51

Schnappschildkröte und sonstiger Promikram hat bisher immer der Presse geholfen das Sommerloch zu überbrücken. ABER…..das waren/sind kuriose Einzelfälle, während das Asylthema nicht kleiner werden wird, sondern stetig zunimmt. Eine Steigerung von vorsichtig geschätzten 63,4% alleine für Baden-Württemberg ist nicht von Pappe, gerade wenn man sich die heutigen Zustände in den Unterkünften (nicht ELA’s) anschaut. In einem Nachbarort bei uns, sind derzeit 110 Asylanten in eine Unterkunft gequetscht, die normalerweise für 70 Besucher geplant war. Von den schon chronisch überfüllten ELA’s in nicht minderbelegte Aufnahmestellen, da baut sich richtig Druck auf.

Berücksichtigt man noch die Tatsache, dass es ethnische, politische und religiöse Unterschiede gibt und die Enttäuschung immer mehr die Oberhand gewinnen wird das Deutschland doch nicht das Land ist wo Milch und Honig fließen, kann man sich schon einigermaßen zusammenreimen was auf uns zukommen wird. Wir leben für diese Menschen wie die Maden im Speck und von diesem Stück möchten die auch etwas abhaben. Ist das nicht mit normalen Mitteln zu erhalten, dann holt man das was man will mit Gewalt. Daher ist es egal ob die Presse berichtet oder nicht, wen es trifft der hat ja dann sein ganz persönliches Erlebnis.
Mistral
 

Beitragvon Pleitegeier » 27.08.2015, 11:18

17:28h Ein Leser hatte 2 Screenshots von FB geschickt, von Kommentaren, die gleich wieder durch die Zensur verschwunden sind. Unser Server hat die Inhalte "abgeschnitten". Daraufhin hat er die Bilder privat nochmal geschickt. Habe dann versucht, diese Dinger hochzuladen. Dabei hängte sich die ganze Sache "auf". Ich schreibe daher jetzt den Inhalt ab, und versuche später nochmal, die Doku hochzuladen. Es handelt sich wirklich um HOT STUFF – mir ist mal kurz die Luft weggeblieben. Wortlaut wie folgt" Bitte Teilen ! – KOPIERT: +++Achtung, wenn das wahr ist, gilt es alle Augen offen zu halten: Waffenlieferungen an Asylunterkünfte am 28. September durch die USA geplant+++ Sollte diese Meldung tatsächlich stimmen, sind wir gewiss, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis es hier ganz hart zu geht und es richtig blutig wird, die Machtgeilen wollen Deutschland gezielt von innen zerstören und ihnen sind dazu die Okkupanten dienlich, wie wir es schon immer wussten. Wir müssen uns bewaffnen, ansonsten haben wir keine Chance. Freiheit durch Wissen Nachrichten Wir haben Informationen ausfindig machen können, für die es weder Quellen noch anderweitige Belege gibt, aber diese durchaus ernst genommen werden müssen. Gemäß eines NATO Offiziers sollen am 28. September Waffenlieferungen von Blackwater Söldnern (privates US Sicherheits- und Militärunternehmen) per LKW´s an die sich in Deutschland befindlichen Asylunterkünfte bereitgestellt werden. Der Hintergrund, weshalb wir darauf aufmerksam machen, ist folgender: Es gingen die letzten Monate viele Gerüchte umher, daß man unter die Flüchtlinge ISIS-Terroristen schmuggeln wird. Auch Radikalisierungen sind gezielt vor ca. 1 Jahr erfolgt, denkt hierzu mal an die Scharia-Polizei... über die wir damals berichtet haben. Es ist auch aus der Perspektive ernst zu nehmen, da vielen Menschen auch aufgefallen ist, daß einerseits oft nur Männer an der Überfahrt über das Mittelmeer teilnehmen und inzwischen auch nachgewiesen werden kann, daß die USA die Überfahrten mit Beträgen von 9000- 14000 Dollar pro Person finanzieren (vor ca. 2 Wochen auf unserer Seite zu finden) Wir rufen somit für das genannte Datum zur äußersten Wachsamkeit vor Asylunterkünften auf! Vielen lieben Dank. KT: So, der 28. September also. Was haben wir kurz vorher und direkt am 28. September? Schaut mal in den Ereigniskalendern nach: September 26 and 27 – The Pope will be traveling to Philadelphia for the “2015 World Meeting of Families” Also PAPSTBESUCH in Philadelphia, WELTTREFFEN DER FAMILIEN.... RÜHREND. September 28 – The first day of the Feast of Tabernacles. Erster Tag des Tabernakel Festes September 28 – This is the date for the last of the four blood moons that fall on Biblical festival dates during 2014 and 2015. This blood moon will be a “supermoon” and it will be clearly visible from the city of Jerusalem. DER LETZTE DER 4 BLUTMONDE, EIN SUPERMOND. Also, der Plan dürfte klar sein. Wir halten es durchaus für möglich, daß derartiges geplant ist. Wir haben an der UKRAINE gesehen, wie das funktioniert hat. Es ist auch nicht auszuschließen, daß die ganzen Migranten/IS-Leute gechippt sind und von Ferne ausgelöst werden können. Natürlich werden die es nicht schaffen, an jedes einzelne Asylantenheim solche Dinger zu liefern. Brennpunkte dürften die Großstädte sein, die Flughäfen haben. Natürlich vorzugsweise BERLIN, München, Hamburg, Bremen, der Ruhrpott und weitere Städte, in denen sich hohe Konzentrationen von diesen Jungs befinden. Könnte wetten, die Militärs haben bereits Karten mit Markern drauf, schön verteilt übers ganze Land. Die Waffen kommen – WENN sie kommen – natürlich nicht erst auf den letzten Drücker. Es empfiehlt sich, Beobachtungsgruppen zu bilden, und absonderliche LKWs/Aktivitäten (auch NACHTS) evtl. mit Handy zu filmen und direkt ins Netz zu stellen, wenn das nicht geht, zumindest schriftlich dokumentieren und weitergeben. Wenn nachts Lieferungen kommen, wäre das schonmal komisch – was sollte denn NACHTS in ein Asylantenheim geliefert werden?!!! Wenn das Zeug geliefert wird, wird vermutlich aber auch ein erhöhtes Aufgebot der Freunde und Helfer vertreten sein.... ergo könnte es Behinderungen der Dokumentation geben. Ausreden werden sicher vorbereitet sein. Trotzdem WACHSAM BLEIBEN! Und DENKT AN EUREN SELBSTSCHUTZ!!!
Hallo!
Ich habe diesen Leserbrief heute gefunden und wollte Euch den nicht vorenthalten!Haltet die Augen und Ohren offen!
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

 


  • Ähnliche Beiträge