infoportal onlineshop

Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

« Quo vadis, Deutschland ?    •   

Re: Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

Beitragvon ToolTimeMike » 09.11.2016, 17:44

Hallo alle,

also kurz zu den Flüchtlingen. Wird schnell aufhören damit. Merkel wird weg und aufhören, denn Ihr Arbeitgeber ist abgewählt.

Ich mein den Präsident ist nun ein neuer da. Aber damit ist Obama nicht mehr der Befehls Aufgeber für Merkel.

Und unsere ( Mist ) Flüchtlinge werden bald weg hier vertrieben.




TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Thomas » 09.11.2016, 18:28

ToolTimeMike hat geschrieben:Merkel wird weg und aufhören, ....

mein den Präsident ....

.... bald weg hier vertrieben.


Wie wärs mal mit deutsch lernen?
Mit der Grammatik drängt sich der Eindruck auf, du hast erst vor 6 Monaten deutsch gelernt.
Wäre aber nicht Neues, denn niemand protestiert lauter gegen neue Zuwanderer als die jeweils vorletzten Zuwanderer, nach dem Motto: "Ich war zuerst hier."
Thomas
 

Beitragvon Powerschaf » 09.11.2016, 18:44

ToolTimeMike hat geschrieben:Hallo alle,

also kurz zu den Flüchtlingen. Wird schnell aufhören damit. Merkel wird weg und aufhören, denn Ihr Arbeitgeber ist abgewählt.

Ich mein den Präsident ist nun ein neuer da. Aber damit ist Obama nicht mehr der Befehls Aufgeber für Merkel.

Und unsere ( Mist ) Flüchtlinge werden bald weg hier vertrieben.




TTM


Hallo ToolTimeMike

ich hoffe da behälst Du Recht. Meine Laune hat sich heute sehr verbessert, aber ich warte noch ab. Da Trump aus Deutschland stammt und er konservativ ist, schätze ich, er wird das Land seiner Vorfahren NICHT in Schutt und Asche legen lassen und pfeift die Armee schön brav zurück von der russischen Grenze. :mrgreen:

LG Powerschaf
Powerschaf
 

Beitragvon Lausitzerin » 09.11.2016, 18:49

Thomas, Du solltest Dich mal ganz schnell entschuldigen für Deine unmöglichen Bemerkungen!!
Erstens gehören die sich ja wohl wirklich nicht, und zweitens schreibt TTM nach einem Infarkt hier glücklicherweise wieder trotz seiner Einschränkungen mit!

Lausitzerin
Lausitzerin
 

Beitragvon Powerschaf » 09.11.2016, 19:03

Hallo Lausitzerin

ich hoffe TTM hat den Thomas bereits in die Ignorieren-Liste verschoben und sieht dessen linksextreme, teils bösartige Kommentare deshalb nicht. Und ich habe Admin angeschrieben, das ist ja nicht der erste Ausfall dieser Art. Wenn man die Meinung anderer nicht mag, okay, wenn man aber meint, die anderen sind dann "Klassenfeind", Ziel für jedwede Attacken und alle Methoden sind erlaubt, da hört es auf.

LG Powerschaf
Powerschaf
 

Beitragvon Powerschaf » 09.11.2016, 19:13

Thomas hat geschrieben:...niemand protestiert lauter gegen neue Zuwanderer als die jeweils vorletzten Zuwanderer...


Hallo Thomas

ich habe Deinen Beitrag entsperrt, um ihn lesen zu können. Abgesehen davon das Dein Verhalten gegenüber TTM das Letzte ist, helfe ich Dir natürlich gern mal den Horizont zu erweitern.

Die meisten Ausländer sind konservativ. Erzkonservativ. Was meinst Du denn, wo Trump die ganzen Stimmen her hat? Habe direkt vor der Wahl in Euronews einen Beitrag über die Latinos in den USA gesehen. Die haben sich nämlich extra für die Wahl registrieren lassen um stimmen zu können, die verblendeten Clinton-Fans waren wohl überrascht.

Dasselbe wird hier mit der AfD passieren. Gewöhne Dich schon mal daran. 99% aller Ausländer die ich kenne, von Chinesen bis Libanesen, stehen hinter konservativen Ansichten und lehnen die jetzige linksextrem-grüne Politik ab. Und die wissen wovon sie reden.

Du hast kein Recht hier anderen Deine Meinung aufzudrücken, Deutschland ist nicht verantwortlich, die muslimische Welt aufzunehmen und Du hast kein Recht Andersdenkende anzugreifen, wenn Dir die Argumente ausgehen.

USA ist nur der Anfang, die Welt besinnt sich auf echte, konservative Werte. Nein, ich entsperre und lese Deine Antwort nicht und ich hoffe, Dein Rumstören hier wird vom Admin sanktioniert.

Gruß, Powerschaf
Powerschaf
 

Beitragvon Thomas » 09.11.2016, 19:55

Schon interessant, wie das ist, wenn einer wegen Äusserlichkeiten ausgegrenzt wird, oder?
Wie sich das anfühlt merkt man halt erst, wenn es einen aus der eigenen Gruppe betrifft.

Noch viel interessanter ist, wie dann die Mitglieder der Gruppe (die sich in der Mehrheit und damit stark fühlen) dem Ausgegrenzten zu Hilfe eilen und sich zusammen gegen den "Feind" stark machen.
Woher kenne ich dieses Verhalten nur?
Ach ja, im Islam machen sie das auch so.

Also was nu?
Wer nicht gescheit deutsch kann, hat im Lande nichts verloren, oder wie war das?
Womöglich arbeitet der nicht mal und liegt uns noch auf der Tasche?
Thomas
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 09.11.2016, 20:16

Mir kommen gleich die Tränen... reitest auf der Moslem- minderheitenunterdückungswelle....NICHTSTUN, INTERGRATIONSVERWEIGERUNG UNS DEUTSCHE HASSEN, HASS PREDIGEN aber forden bis zum abwinken!!!
wird zeit das die dir mal ihr "FREUNDLICHES GESICHT" zeigen!!!!!
Das kannst du dir dann selbst mit deinem kopf in deiner eigenen Hand anschauen....


Arbeite du erstmal und sei dabei SOZIAL.... ansonsten kann man dich mit Fug und recht als assi bezeichnen.... du und deine linksfaschisten wollen auch nur das geld anderer, d.h. der hart arbeitenden Steuerzahler an sozialschmarotzer wie du auch einer bist verschenken!.... wenn niemand mehr früh wegen der Arbeit früh aufstehen würde wie du und alle nur in den tag reinleben würden, würden keine autos, brötchen, wasser usw. produziert und du könntest nicht mal ohne probleme die toilette benutzen.... weil niemand diese jobs erledigen würde.......der unterschied zwischen uns hier und deinen geliebten kopfabtrennenden Moslems ist, das wir uns hier nur der Feder bediehnen und nicht der axt, Messer oder Machete.... DIE FEDER IST MÄCHTIGER ALS DAS SCHWERT!
davidgahan1012000
 

Beitragvon ToolTimeMike » 09.11.2016, 20:39

Hallo alle ,

nur INFO -----> Kosten der Flüchtlingskrise – Eine Hochrechnung kommt auf 43,1 Mrd. Euro für 2017

Ja , da kein Geld mehr für unsere Deutsche den Ohne Bett und Geld , Den Schlafpennern hier in Berlin. Den Stellen den denen immer geholfen haben, den fehlt den Geld,dafür hat unser Staat kein Geld mehr. Wir schaffen das. No logo , Merkel dann weg.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ich fahr mal rum , schaumal unter den Brücken, geh mal vorher zu LIDL. Rotwein und Essen. Spende. Die Freuts.

Helft , bald bitter kalt.

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Amaroni » 09.11.2016, 20:54

@Thomas
Hallo Thomas
das was TTM passiert ist, davor bist auch du -und wir alle-nicht gefeit. Von einer Sekunde auf die andere ist "die Festplatte gelöscht"-um in deiner "Sprache" zu bleiben. Ich weiß nicht, ob du darüber informiert bist.Hättest du frühere Beiträge von ihm recherchiert, dann wäre dir aufgefallen, dass sein Deutsch dort noch "in Ordnung" war. Medizinisch gesehen ist es ein großes Glück und eine immense Leistung des Betroffenen nach so einem "Schlag" überhaupt wieder sprechen und schreiben zu können.
Gruß Amaroni
Amaroni
 

Beitragvon Andiamos » 09.11.2016, 21:46

So, Thomas, jetzt reichts! Ich hab ja viel Geduld, aber jetzt ist`s genug!!!

Nicht nur, dass du meinst, dich über jemanden lustig machen zu müssen, der "deiner Meinung nach sich nicht ausreichend deutsch zu artikulieren vermag",
Thomas hat geschrieben:Wie wärs mal mit deutsch lernen?

Thomas hat geschrieben:Mit der Grammatik drängt sich der Eindruck auf, du hast erst vor 6 Monaten deutsch gelernt.

sondern dann auch noch, als du bereits über TTM`s Situation aufgeklärt wurdest (das hättest du auch selbst hier lesen können, wenn du aufmerksam wärest). Und ja, TTM hat erst vor 6 Monaten nach einem Schlaganfall wieder deutsch gelernt, und ich habe große Hochachtung vor ihm, dass er so viel an sich gearbeitet hat und wieder hier schreiben kann!

Thomas hat geschrieben:Wäre aber nicht Neues, denn niemand protestiert lauter gegen neue Zuwanderer als die jeweils vorletzten Zuwanderer, nach dem Motto: "Ich war zuerst hier."

Tja, da bist du wohl auf dem Holzweg. TTM ist urdeutsch!

Thomas hat geschrieben:Schon interessant, wie das ist, wenn einer wegen Äusserlichkeiten ausgegrenzt wird, oder?
Wie sich das anfühlt merkt man halt erst, wenn es einen aus der eigenen Gruppe betrifft.

...auch noch meinst, den Spieß umdrehen zu können und noch ein bißchen nachzutreten, um auf jeden Fall die Meinungshoheit zu behalten... Offensichtlich hast du gar nichts kapiert, oder bist außerordentlich gefühlskalt.

Thomas hat geschrieben:Woher kenne ich dieses Verhalten nur?
Ach ja, im Islam machen sie das auch so.

Was soll denn dieser Scheiß? Willst du uns etwa auch noch islamistisches Verhalten unterstellen? So weit gehst du in deiner gekränken Eitelkeit?

Thomas hat geschrieben:Also was nu?
Wer nicht gescheit deutsch kann, hat im Lande nichts verloren, oder wie war das?

Diese Einstellung habe ich hier im Forum noch nicht gesehen! Geht wohl auf deine eigene Einstellung zurück.
Nein, du bist hier derjenige, der permanent versucht, Unfrieden zu stiften und mit seinen provokanten Thesen das Forum aufzumischen.
In meinen Augen bist du ein Troll oder bezahlter Agent. Deshalb ganz klare Ansage von mir: Das werde ich nicht zulassen und solltest du noch eine einzige Aussage in diesem Stil tätigen, bist du draußen!

Angelika
Moderation
Andiamos
 

Beitragvon Mankei » 09.11.2016, 23:24

Hallo

No Comment to Thomas!

Ich ziehe meinen Hut vor TTM weil ich von Berufswegen weiß wie schwer es ist sich nach einem solchen gesundheitlichen Schlag wieder zurück zu kämpfen.

Und gleich noch mal ziehe ich meinen Hut vor TTM das er den dummen Kommentar von Thomas
ignoriert (was Thomas sicher am meisten wurmen wird) und dafür für uns alle mit gutem Beispiel vorangeht und an andere Bedürftige denkt die es jetzt zusätzlich noch schwerer haben als sonst.

Vielen Dank TMM und alles Gute!

Mankei
Benutzeravatar
Mankei
 

Beitragvon SevenOfNine » 10.11.2016, 01:03

Hallo,

Ich könnte genau dasselbe schreiben wie Mankei!!

Möglicherweise sucht sich da nur "jemand" das vermeintlich schwächste Glied in der Kette...?!
Denn von dem "jemand" wird ja sonst sooooooooo toll recherchiert, ne?
aber ist sicher alles rein zufällig...

Trolle....gibt´s da nicht was von Ratiopharm? ;)

Seven
SevenOfNine
 

Beitragvon Kavure´i » 10.11.2016, 03:05

Hola

da möchte man doch jemandem zurufen: Si tacuisses...........
Ich denke aber, dieser Ruf wird ungehört verhallen.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 10.11.2016, 10:27

Nur mal so:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon ToolTimeMike » 10.11.2016, 20:14

Hallo alle,

Danke Mutti Merkel ------< Umsiedlung startet: Monatlich 1.000 „Flüchtlinge“ per Charterflug nach Deutschland

Schrott so ein Mist. Wiso hier rein Fliegen . Ich denke ich hab ein Hals.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon hansi132 » 10.11.2016, 22:24

Öst+Ungarn sollten ihren Luftraum sperren (das ist genauso illegale Einreise und Angriff auf Staatsgebiet - dagegen könnte man sich mit Flaks und Abfangjäger schützen)
hansi132
 

Beitragvon Pleitegeier » 11.11.2016, 12:29

Tobias Weihrauch von den Grünen auf Facebook!

Meine Freunde, Trumps Wahlsieg hat gezeigt, dass Rechtspopulismus sich durchsetzt. Genau so wird es auch 2017 in Deutschland passieren. Die AFD wird Stimmen sammeln. Wir müssen bis zur nächsten Wahl unser Bestes geben und so viele Afrikaner und Syrer wie möglich in unser Land holen! Daher fordere ich alle dazu auf Flüchtlinge zu unterstützen egal wie intigrationswillig sie sind. Wir haben nicht mehr lange Zeit, bis das dritte Reich zurückkehrt!

Seelig sind die armen im Geiste hab ich mal gelesen! :mrgreen:
Pleitegeier
 

Beitragvon hansi132 » 11.11.2016, 13:37

Bin ein großer Fan von Weihrauch :)

Komme gerade von München; sagt mal wie kann man da noch leben? Wie kann man sowas zulassen?? Wie kann man da Kinder aufziehen??? aus einer Weltstadt zu einer Kloake in Rekordzeit
hansi132
 

Beitragvon Pleitegeier » 11.11.2016, 15:17

Weihrauch mag ich auch gerne wenn er sich so langsam in Luft auflöst meist um den 6.Januar.

Hansi 132 was hast Du in München erlebt?
Wir waren das letzte mal vor 15 Jahren obwohl wir gar nicht so weit weg wohnen aber ich war damals schon überrascht über soviel Fremdlinge was mir etwas Angst machte zu dieser Zeit und äußerst befremdlich war!
Pleitegeier
 

Beitragvon hansi132 » 11.11.2016, 20:47

Ubahn fahren: Bilder des Grauens (Jugendliche Gruppen die sich in entsprechender Lautstärke "miteinander unterhalten", verstehen tut man ja nix; sichtlich verängstigte Pensionisten die dann fluchtartig den Wagon verließen; es war auch lustig zu beobachten wie sich ein reflexartiger Schutzmechanismus unter anderen Fahrgästen aktivierte: nämlich das zusammenrücken in eine gruppenartige Formation^^ (ist mir generell aufgefallen dass sich einzelne Frauen neben andere Damen sitzen auch wenn woanders noch komplett freie Plätze waren); grundsätzlich gilt in den Ubahnen: nix sehen nix hören, Kopf einziehen, zügig durch die Gefahrenzone Ubahn kommen;

durch die Innenstadt spaziert: KEINE EINZIGE weiße Frau mit Kinderwagen gesehen (viele Kopftuchtanten und drei so halbschwarze Mütter mit Kinderwagen) dann ist mir bei einer Gruppe Niqab-Menschen erstmals richtig übel geworden; auch noch nix gegessen; also ab zum McDonald :) und naja was soll man sagen: dachte mir wieso sind die vielen Kinder/Jugendlichen nicht in der Schule, ist heute ein Feiertag?, beim feinen dinieren in die Runde geschaut: überall handys tablets und kein einziges Wort in unserer Sprache (hätte mich über jedes: "boah ey voll krass i fick di alter" gefreut, Fehlanzeige);

Nach 5min Resignation, Kopf ins Tablett in das "Essen" vertieft, geistig und seelisch abgeschaltet und wie ein Zombie in die Parkgarage zum Auto;

Liebe Forenkollegen und innen :) das wars, da ist nichts mehr zu retten bei euch, selbst wenn die Afd die absolute Mehrheit einfahren würde, der Schaden ist irreparabel, wie ein Tumor der schon längst gestreut hat, Metastasen überall, nur das Gehirn hats noch nicht verstanden; am Besten irgendwie versuchen den inneren Frieden zu finden/mit sich machen; mal schaun ob wir in Ösistan noch die Kurve kriegen, glaub auch nicht mehr
hansi132
 

Beitragvon Pleitegeier » 11.11.2016, 22:47

Das liest sich sehr schlimm und verwundert mich nicht!

Wir wurden längst übernommen und solange wir für den Großteil aufkommen wird es einigermasen Friedlich bleiben bis auf die wenigen Einzeltäter laut Presse.

Da ich immer wieder Rassist oder Rechts lesen muss sobald Kritik laut wird über das was gerade passiert frage ich mich immer häufiger ob Kanada ein Rassistisches Land ist und Australien ebenso weil sie ein Einwanderungsgesetz besitzen.

Es wird wohl mehrere Rechtsradikale und Rassistische Länder geben und es fällt mir Saudiarabien ein die Ihre Glaubensbrüder und Schwestern welche in Not sind nicht aufnehmen.

Mein Weltbild gerät immer mehr aus den Fugen und nicht nur meines wenn ich sehe was alles passiert und wie sich ein neues kriminelles Bild hier breitmacht mit ganz neuen Verbrechen und Richtlinien bei den Bestrafungen.

Merkwürdige Gedanken machen sich breit!
Vielleicht liegt es auch am kommenden Vollmond!
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon hansi132 » 12.11.2016, 15:43

naja, meine Lobeshymnen auf Kanada haben sich auch schon relativiert;haben da drüben offenbar auch noch nichts verstanden und auch eine inländerfeindliche Regierung

Links sind nur für registrierte User sichtbar.


witzige Notiz am Rande: mir ist gerade aufgefallen, dass das Adjektiv "inländerfeindlich" hier rot gewellt unterstrichen wird und auch sonst offenbar nicht existiert, "ausländerfeindlich" hingegen schon, da ist alles korrekt auch im Duden verankert - innersprachliche Diskriminierung nennt sich das wohl :lol:
hansi132
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 13.11.2016, 11:10

Müller, Meier, Schulze, Schmidt.....




Düren
Streit um falsch geparktes Auto eskaliert - Zehn Polizisten verletzt

13.11.2016

In Nordrhein-Westfalen sind beim Streit um ein falsch geparktes Auto zehn Polizisten verletzt worden. Ein Mann war in Düren am Samstagmittag mit seinen Söhnen auf die Straße gestürmt, nachdem er einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes an seinem abgestellten Wagen bemerkte hatte, wie die Polizei mitteilte. Als die Polizei anrückte, gingen die Männer auf die Beamten los.

Zehn Polizisten wurden verletzt, einer von ihnen kam stationär ins Krankenhaus. Erst einem größeren Polizeiaufgebot gelang es, zwei 27 und 46 Jahre alte Angreifer festzunehmen. Ein Spezialeinsatzkommando fasste am späten Abend in einer Wohnung in Düren einen weiteren Tatverdächtigen.

 http://m.focus.de/panorama/welt/dueren-streit-um-falsch-geparktes-auto-eskaliert-zehn-polizisten-verletzt_id_6199180.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon Pleitegeier » 13.11.2016, 14:03

Hier war es ein geparktes Auto!
Will mir gar nicht vorstellebn was passiert wenn solche Parker in Großzahl zur Ordnung gerufen werden?

Polizist ist zu einem Beruf des Grauen verkommen ohne Rechte!
Pleitegeier
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 14.11.2016, 09:05

WOZU NOCH ARBEITEN GEHEN, ETWA FÜR DIE SCHULDEN DER ANDEREN, WÄHREND WIR VERARMEN????!!!!!!

BIS 2020 80 MILLIARDEN!!!
ES WIRD ABER IN ECHT VIIIIEL MEHR SEIN!!!

Risiko für schuldenfreien Bundeshaushalt

14.11.2016

„Hohes Risiko“: Rechnungshof warnt vor Flüchtlingskosten und fordert EU-Hilfen

Laut einem Bericht der „Bild“ vom Montag sieht der Rechnungshof in den hohen Flüchtlingskosten eine große Gefahr für den schuldenfreien Bundeshaushalt. Ein interner Bericht bezeichnet die Bewältigung der Flüchtlingskrise demnach als „hohes Risiko“.

Laut einem Bericht der „Bild“ vom Montag sieht der Rechnungshof in den hohen Flüchtlingskosten eine große Gefahr für den schuldenfreien Bundeshaushalt. Ein interner Bericht bezeichnet die Bewältigung der Flüchtlingskrise demnach als „hohes Risiko“. Die längerfristigen Auswirkungen auf den Bundeshaushalt seien „schwer abzusehen“.

Deutschland müsse gegenüber dem Rest der EU „überproportional hohe Mittel für die Aufnahme und Betreuung von Asylsuchenden und Flüchtlingen“ tragen, ohne dafür aus dem EU-Haushalt entlastet zu werden, so die Experten.

„Aus dem EU-Haushalt zu refinanzieren“

Deshalb fordern sie entsprechende Entschädigungen beziehungsweise Beihilfen von der EU. Es sei notwendig, „die Ausgaben für die Asylverfahren und die Unterbringung aus dem EU-Haushalt zu refinanzieren“.

Bis Ende 2020 insgesamt hat die Bundesregierung knapp 80 Milliarden Euro für Flüchtlingskosten eingeplant. Allein im nächsten Jahr sind es rund 19 Milliarden Euro.


 http://m.focus.de/finanzen/videos/eu-hilfen-gefordert-rechnungshof-warnt-vor-fluechtlingskosten_id_6201887.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon LiberumLupus » 14.11.2016, 09:22

Also da kann ich auch noch etwas beisteuern. Hier knallt es bald richtig und dann kämpfen hier die Leute alle gegeneinander wenn wir da keinen Stopp rein bekommen. Ich sage, auch wenn sich das wieder voll rechts anhört, alle einsammeln, in Lager stecken und von dort ab in die Herkunftsländer.. Wer keins hat kommt auf ne leere Insel im Atlantic und kann sich da weiter vermehren.

Die deutsche Polizei-Gewerkschaft fordert zum Schutz der deutschen Grenze einem Zaun. Nur dann würden auch Österreich und Slowenien ebenfalls ihre Grenzen schließen. Angela Merkel solle ihre Einladung an alle, nach Deutschland zu kommen, zurücknehmen.

Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat den Bau eines Zauns an der deutschen Grenze gefordert. In einem Interview sagte er:

„Wenn wir ernst gemeinte Grenzkontrollen durchführen wollen, müssen wir einen Zaun entlang der deutschen Grenze bauen. Ich bin dafür, dass wir das machen.“

Erste Anzeichen für baldige Gewalteskalation in Hamburg

In einer Hamburger Ersteinrichtung haben Migranten damit gedroht ihre Zelte anzuzünden. Außerdem wurde der Versuch unternommen, das Verwaltungsräume der Anlage zu stürmen. Dabei ist die Leiterin der Einrichtung bereits mit einem Stuhl bedroht worden, In einer Mail habe die Leiterin an den Träger Fördern & Wohnen geschrieben: „Wir sitzen hier auf einem Pulverfass. Wir vermuten, dass das bald hochgehen wird (…). Wir können das hier nicht mehr verantworten“. Der Träger wollte sich dazu nicht äußern.

Polizei fordert Grenzzaun

Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, fordert einen Zaun zum Schutz der deutschen Grenze. Er erklärte seine Forderung damit, dass ein Zaun eine Kettenreaktion auslösen soll:

„Wenn wir auf diese Weise unsere Grenzen schließen, wird auch Österreich die Grenze zu Slowenien schließen. Genau diesen Effekt brauchen wir.“

Die geplanten Transitzonen könne es ohne Zaun nicht geben. Man könne auch das Signal «Kommt alle her» nicht mehr länger senden. Wendt erklärte:

„Unsere innere Ordnung ist in Gefahr. Wir stehen vor sozialen Unruhen. Jemand muss jetzt die Notbremse ziehen – das kann nur Angela Merkel sein.“

Bereits vor einiger Zeit hatte Wendt das Chaos kritisiert, das sich durch die ungeordnete Einwanderung nach Deutschland ergeben hatte. Wendt sagte, die Öffentlichkeit erfahre nur einen Bruchteil über die Probleme. Am Samstag hatte Ungarn seine grüne Grenze zu Kroatien dichtgemacht. Seiher versuchen die Flüchtlinge, über Slowenien nach Österreich und weiter nach Deutschland zu gelangen.

Jeder ist sich selbst der Nächste und ein gesunder Egoismus dient der Selbsterhaltung !
LiberumLupus
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 14.11.2016, 11:47

Moin zusammen,

hier wird (endlich) offen zugegeben, was Asylbewerber auch für die Kommunen/Gemeinden in Wahrheit sind: Big Business!

GVE sucht Ersatz fürs Geschäft mit dem Asylbau in Essen

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Kavure´i » 15.11.2016, 03:56

Hola

aus purer Herzensgüte und Menschenfreundlichkeit engagiert sich nicht eine einzige der sogenannten Hilfsorganisationen für die "Flüchtlinge" . ( Das tun sie natürlich in keiner anderen ihren angeblichen Hilfsaktionen, 95% der Spendengelder bleiben bei den Organisationen kleben, lächerliche 5% kommen - vielleicht - bei den Bedürftigen an. )
Da ging und geht es knallhart nur um Geld. Viel Geld.
Beim hemmungslosen Absahnen verhelfen ihnen dann gefühlsduselige Ehrenamtliche zu noch höheren Profiten.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 15.11.2016, 07:33

Kavure´i hat geschrieben:Hola

aus purer Herzensgüte und Menschenfreundlichkeit engagiert sich nicht eine einzige der sogenannten Hilfsorganisationen für die "Flüchtlinge" . ( Das tun sie natürlich in keiner anderen ihren angeblichen Hilfsaktionen, 95% der Spendengelder bleiben bei den Organisationen kleben, lächerliche 5% kommen - vielleicht - bei den Bedürftigen an. )
Da ging und geht es knallhart nur um Geld. Viel Geld.
Beim hemmungslosen Absahnen verhelfen ihnen dann gefühlsduselige Ehrenamtliche zu noch höheren Profiten.

Kavure´i


Hola,

das wir mir selbstverständlich klar ...:-))

Und hier der nächste Einblick ins Big Business:

Integrationsgipfel: Wie man die alte Bundesrepublik abschaffen will

Links sind nur für registrierte User sichtbar.


Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon mollemaus » 15.11.2016, 09:50

Ich habe am Wochenende eine Freundin in einer Kleinstadt nahe München besucht. Ich habe dieses Ort nicht wiedererkannt! Die Gehwege waren recht voll - mit Flüchtlingen samt Fahrrädern. Und jede Menge Damen im Schleier, Handy am Ohr und mit >4 Kindern im Schlepptau. Deutsche waren nur sehr vereinzelt unterwegs. Ein sehr trauriger Anblick, wie ich finde. Ein deutsches Wort konnte ich nicht hören oder ist es nur im arabischen Geschrei untergegangen?
Nein, das ist nicht mehr das gemütliche Örtchen, in dem man abends vergnügt von Kneipe zu Kneipe ziehen konnte. Ich glaube auch nicht, dass es das jemals wieder wird. Dafür sind die türkischen/arabischen "Krusch"-Märkte im Aufwind, genau wie Teestuben und orientalischen Bars. Davor und drumherum ein Klientel, um das ich lieber einen großen Bogen mache.

Sehr interessant fand ich auch zum Reformationstag das Geschehen, dass in einer evangelischen Kirche ein moslemischer Prediger erzählen durfte. Vorweg hatte ein Politiker der Gemeinde gesagt, dass er diese "Islamschweinerei am Reformationstag" nicht gutheißt - ich fürchte, dieser Herr ist trotz Meinungsfreiheit sein angenehmes Leben los. Der bekommt in dieser Gemeinde doch keinen Fuß mehr auf den Boden... Dieser Islamprediger hat dann natürlich gleich vor Kameras beteuert, dass er doch einen guten Austausch und eine gute Integration möchte - und durch die Worte des Politikers jetzt Angst um sein Leben haben muss... jaja. Ich frage mich nur, wieso die Moscheen dann keine evangelischen Pfarrer einladen auf eine Predigt, vor (unverschleierten) Frauen und Männern gemeinsam. Am Abend der Predigt waren übrigens viele Kopftücher in der Kirche... Nein, da gebe ich dem Politiker recht, der da was dagegen gesagt hat. Aber: Sagen darf man ja nix mehr. Ich kann nur den Kopf schütteln, wie weit es in diesem Land gekommen ist. Das Land, welches ich ganz anders kennengelernt habe.
mollemaus
 

Beitragvon Alexej » 15.11.2016, 13:30

Hola,

das wir mir selbstverständlich klar ...:-))

Und hier der nächste Einblick ins Big Business:

Integrationsgipfel: Wie man die alte Bundesrepublik abschaffen will

Links sind nur für registrierte User sichtbar.


Gruß,

P_24/7[/quote]

Das haut mich um !
....,, In der Wirtschaft würde man von einem feindlichen Übernahmeversuch sprechen

Unter Integration verstehen die Migrant*innen eine Quote für „Menschen mit Einwanderungsgeschichte“, also auch ohne deutschen Pass, in allen Entscheidungsfunktionen in Staat und Gesellschaft. Alle Leistungen sollen allen zustehen, unabhängig von Herkunft und Status. Das heißt, wer vierzig Jahre dafür gearbeitet hat, soll die gleiche Rente bekommen, wie ein Neuankömmling. Bewerbungen sollen nur noch anonymisiert abgegeben und ein Diskriminierungsmonitoring am Arbeitsmarkt eingeführt werden. ".......
UNFASBAR
LG
Alex
Alexej
 

Beitragvon PreppyPeppy » 15.11.2016, 14:07

... Noch schnell das Stimmrecht für alle "Zugereisten" eingeführt, und Merkel sitzt bis zu ihrem Lebensende in ihrem Chefsessel und freut sich über das Elend, das sie über ihr Land gebracht hat.
Benutzeravatar
PreppyPeppy
 

Beitragvon Pleitegeier » 15.11.2016, 15:03

Man könnte auch sagen das man die angestamte Deutsche Bevölkerung gerade "ENTMÜNDIGT"

Danke Frau Bundeskanzlerin!
Pleitegeier
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 15.11.2016, 18:17

WAS IST DENN NUN...WER HAT NUN RECHT, DAS BAMF ODER DIESE STUDIE?????!!!!!

Offizielle Studie

Flüchtlinge wollen Demokratie und Gleichberechtigung

15.11.2016 

Mehr als eine Million Flüchtlinge sind seit dem vergangenen Jahr nach Deutschland gekommen. Wie ticken diese Menschen? Was denken sie über Demokratie und Gleichberechtigung? Und welche Berufserfahrungen haben sie? Eine erste repräsentative Studie liefert nun Erkenntnisse.

Die große Mehrheit der seit 2013 nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge ist einer Studie zufolge für Demokratie und Gleichberechtigung von Mann und Frau. Sehr unterschiedlich ist demnach die Allgemeinbildung der Zuwanderer. Nur wenige haben einen Berufs­- oder Hochschulabschluss, der Wunsch nach Bildung und Arbeit ist jedoch groß.

 https://www.google.de/amp/s/amp.focus.de/politik/deutschland/offizielle-studie-fluechtlinge-wollen-demokratie-und-gleichberechtigung_id_6209707.html

................................

BAMF

„Flüchtlinge besser ausgebildet als angenommen“

Stand: 14.11.2016 

Die seit 2015 nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge sind besser als Fachleute ausgebildet als bisher gedacht.

Das sagte der Leiters des Bundesamtes für Migration, Frank-Jürgen Weise, bei einer Veranstaltung der CSU Erlangen.Positiver als bisher vermutet soll auch die Haltung der Syrer, Iraker, Afghanen zu Demokratie und Frauen sein.

 https://www.welt.de/politik/deutschland/article159477322/Fluechtlinge-besser-ausgebildet-als-angenommen.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon Mankei » 15.11.2016, 23:27

Bei den ganzen Problemen sollte man eines nicht vergessen unsere Welt (Europa) trifft auf ihre Welt (Asien, Afrika).

Ich habe die Meinung das auch vieles von dieser Zusammenführung dem geschuldet ist das viele denken die Welt wächst durch das Internet zusammen also muss dies auch im realen Leben passieren.
Politiker die absolut keine Ahnung vom Internet haben und irgendwo von irgendwem den Satz gehört haben das die Welt ein einziges Netzwerk ist das zusammen gehört, haben diesen Satz anscheinend falsch verstanden und machen es sich jetzt zur Aufgabe die Welt eben durch Menschenwanderungen zusammen zu bringen.

Nun diese Aussage ist schon richtig und sollte unter Menschen die ja ein Gehirn haben und sich deshalb von dem sonst gebräuchlichen ich fresse dich und du frisst mich lossagen sollte.
Das Problem ist halt nur das wir die Generation sind die diesen Zusammenschluss einleitet(e), ob gewollt oder nicht, und ich hoffe, nein ich bin mir sicher das wenn diese Zusammenfügung aller Menschen einmal abgeschlossen ist und geklappt hat dann wird man unsere Zeitepoche als wegweisend und vereinend betrachten und feiern.

Eines unserer größten Probleme ist aber die Religion, obwohl eigentlich nicht im Rampenlicht ist sie doch wieder der Auslöser für Mord und Totschlag.
Ich sehe die Religion, Glaube, Gott und alles was sonst noch dazu gehört als falsch an, das ist meine Meinung und ich gestehe uneingeschränkt jedem seine (andere) Meinung 100%ig zu.
Die Geschichte gibt uns da viele Beispiele und für unser aktuelles Thema spielt Religion und Glaube wie wir ja wissen eine auch nicht gerade kleine Rolle.
Es wäre sicher einfacher Menschen unterschiedlicher Nationen zusammen zu bringen wenn es das Problem Religion, Gott, usw. nicht geben würde.

Was ich damit eigentlich sagen will ist, natürlich fühle ich mich auch etwas unwohl mit unseren neuen Brüdern und Schwestern aber es wurden seitens der Politik so viele Fehler gemacht die eigentlich nicht hätten passieren dürfen (wir sind erst am Anfang was die Fehler betrifft) und sie werden hoffentlich einmal dafür bestraft.
Wenn (vor allem die Politik) man nicht immer den Fehler begehen würde alles sofort überstürzt umzusetzen und erst hinterher darüber Nachzudenken was diese Entscheidungen für Auswirkungen haben dann wäre vieles einfacher und Probleme würden erst gar nicht oder zumindest nicht so extrem entstehen.

Ich bin in erster Linie Prepper und habe mein Leben so angepasst das ich mein Ding durchziehe und niemanden mehr brauche. Durch die Jahrzehnte die ich bereits Vorsorge betreibe habe ich mich autark gemacht und stehe den ganzen Problemen eigentlich ohne Angst gegenüber.
Natürlich gibt es bei mir auch einige Kategorien bei denen es mir an Erfahrung oder Wissen mangelt, deswegen bin ich ja hier auch ins Forum eingetreten, aber wenn es doch mal irgendwann so weit kommen sollte das eine längere Krise oder Katastrophe geschieht dann wird mich keiner mehr sehen!

Um zum Schluss zu kommen. Menschen sollen Menschen helfen.
Wenn aber fremde Menschen in ein neues Land kommen dann sollten sie sich anständig aufführen, das nennt man Anstand und sollte jedem Menschen verpflichtend sein. Wenn sie das nicht machen dann muss man sie anhand der Gesetze die dieses Land hat zur Vernunft bringen und sie ins Gefängnis stecken oder sofort ausweisen und nichts vertuschen, schön reden oder sogar noch Mitleid mit dem Menschen haben oder den Einheimischen die Schuld zu geben.

Warum ich das alles schreibe!
Ich bin stinksauer, ich habe meine Freundin heute von der Arbeit abgeholt und kam etwas zu spät. Als ich um die Ecke kam war sie von drei Neubürgern umzingelt die gerade begannen sie zu befummeln. Ich bin dann hingerannt, habe laut gerufen dann sind sie abgehauen.
Bin ihnen nicht nach, habe mich um meine Freundin gekümmert die mich weinend fest hielt.
Polizei, bringt doch eh nichts, außerdem wollte meine Freundin es nicht.
Außer einem gehörigen Schrecken ist nichts passiert, aber was wenn ich nicht da gewesen wäre!

Mankei
Benutzeravatar
Mankei
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 15.11.2016, 23:43

Tja so leid es mir auch für dich und deine Freundin tut.....
da hilft nur noch AfD!!!!
wenn es aber bis zur Wahl nicht schon zu spät ist oder es noch zu viele unwissende schlafschafe, sozialromantiker und altparteienwähler gibt, dann hilft nur noch auswandern, Generalstreik oder Konfrontation....
auch Leute wie du, die komplett denken autark zu leben, werden niemals für immer unsichtbar sein können. Irgendwann wirst du dann eventuell wieder so eine Situation mit den neuen Gästen erleben..... was wird dann aus unseren Kindern und Enkeln????!!!
Sollen wir uns dann alle verstecken..... wer soll dann noch arbeiten wenn sich alle verstecken wollen????!!!!!....... oder werden wir dann zur Arbeit gezwungen..... eventuell von der später regierenden Migrantenpartei..... wer nicht auf Arbeit erscheint wird einen Kopf kürzer gemacht????!!!!!....... dunkle aber nicht unmögliche Szenarien...... ich halte seit der Wende nichts mehr für unmöglich..... das die mauern aufgehen war für mich so unvorstellbar wie nur irgendwas...... seitdem halte ich nichts mehr für unmöglich!

Schönen abend noch.
davidgahan1012000
davidgahan1012000
 

Beitragvon Kavure´i » 16.11.2016, 02:35

Mankei
zuerst mal liebe Grüsse an deine Freundin. Ich hoffe, sie wird es verkraften.

Meine Schwester wurde gestern in Deutschland in einem Klamottenladen von einem Schwarzen belästigt, der ihr ständig nachlief, sie (auf englisch ) zu allem möglichem aufforderte und einlud und sie auch nach mehrmaliger Aufforderung nicht in Ruhe ließ.
Alle anderen Kunden und auch die Angestellten sahen geflissentlich weg und keiner wagte es, diesem unverschämten Zudringling Einhalt zu gebieten.
Meine Schwester hat ihm schließlich, als er nicht aufhörte sie am Arm zu packen, eine Maulschelle verpaßt, daß es nur so gescheppert hat.
Alle haben total entsetzt geschaut.
Als er sie dann wütend anging, hat sie ihm noch eine mitgegeben.
Da ist er dann aus dem Laden geflohen.
Einige warnten sie, der könne draussen auf sie warten oder mit anderen zurückkommen.
Mit ihr mitgehen wollte dann keiner und die Polizei rufen auch nicht. Hätte eh nichts gebracht. Womöglich hätten sie sie noch wegen Überschreitung der Notwehr oder Körperverletzung angezeigt.
Armes Deutschland.
Wäre ich dabei gewesen, der wäre aus dem Laden rausGEKROCHEN. Zum Glück kann sie sich aber auch gut selber wehren.
Hab ihr gesagt, sie solle immer ihren Py Ausweis dabeihaben und den im Notfall den Polizisten vorzeigen. Und sie auf castellano vollschwallen. Dann passiert ihr schon nichts. Trotz blonder Haare und blauer Augen.

Deutschland war mal ein so schönes friedliches Land...............

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Andiamos » 16.11.2016, 09:35

Leute, es muss einen ganz klaren Grund geben, warum "unsere" Volksvertreter sich so und nicht anders verhalten! Die machen das nicht einfach mal so.
Ich rätsel immer noch, warum man diese Einwanderer so vollkommen ungehindert ins Land lässt, sie alimentiert und schützt. Irgendwo muss ein großer Nutzen liegen. Aber welcher, oder welche? Was ist der Plan?
Eins wird aber ganz sicher sein: es geht um Geld, garantiert um nichts anderes!!!

Anweisung von oben (USA)?
Wahrscheinlich ja

Nächstenliebe, humanitäre Gründe?
Ganz sicher nicht! Sie haben ja auch keinerlei Skrupel, auf Menschen in Afghanistan zu schießen und Mitglied der Nato zu sein.

Blödheit?
Auch ganz sicher nicht. Sie sind eher verschlagen und hinterhältig, als blöd (man unterschätze sie nicht).

Umvolkung?
Warum sollten sie, wenn sie es denn ehrlich mit uns meinen würden? Sind wir das falsche Volk im eigenen Land?

Offene Arbeitsplätze besetzen?
Auch wohl eher nicht. Das könnte man alles auch anders, wenn man es wollte. Und man würde nicht so derartig viele deutsche Fachkräfte ins Ausland abwandern lassen, wenn es tatsächlich um den Punkt gehen würde. Im Gegenteil schafft man mit diesen Einwanderern doch ein riesiges Arbeitslosenheer, bzw. würde deren Nutzen doch erst nach vielen Jahren eintreten.

Deutsche "sterben aus"?
Ja, die Alterspyramide wird nach oben hin immer breiter und viel zu wenig junge Deutsche folgen nach. Da die Einwanderer ja sehr gebärfreudig sind, dürfte sich diese Situation ändern. Bzw. hat sich schon geändert. Es wurden ja freudig wieder steigende Geburtenzahlen gemeldet. Das dürfte wohl hauptsächlich an den Einwanderern liegen.
Andere Länder gehen anders damit um und sorgen dafür, dass Familien sich mehr als ein oder zwei Kinder leisten können. Da hat man also eindeutig was versäumt, oder will es garnicht.

Riesiges Konjunkturprogramm?
Genau da dürfte der große Nutzen liegen! Viele Einwanderer brauchen viele Wohnungen, viel Essen und Trinken, viel Kleidung und viel Konsum, wenn man sie ordentlich mit Geld ausstattet. Dazu kommt das Heer an Sozialarbeitern, Wachleuten, Bauarbeitern usw, die alle in Lohn und Brot kommen und ihre Sozialabgabenund Steuern bezahlen. Es hat sich inzwischen ein Wirtschaftszweig gebildet, der nur durch die Einwanderer möglich geworden ist.
Gut, die Alimentierung der Einwanderer kostet viel Geld. Aber das Geld dafür kommt zum großen Teil aus den Sozialtöpfen und nicht aus dem Steuertopf. Ich bin sicher, dass dafür eine Kosten-/Nutzenrechnung existiert, die auf lange Sicht aufzeigt, dass sich die Einwanderung lohnt. Was mit dem deutsche Volk und dem Land passiert, geht denen vollkommen am Ar.... vorbei!

Wie seht ihr das? Liege ich falsch mit meinen Gedanken? Gibt es noch andere mögliche Gründe?

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon mollemaus » 16.11.2016, 10:07

Hallo Angelika,

genau diesen Gedanken habe ich mir auch schon oft gemacht. Ich denke nicht, dass die Regierung zu blöd ist, um die Folgen abzuschätzen. Das wissen die sehr genau. Ich kann auch nicht glauben, dass Frau Merkel sich über diese ganzen Flüchtlinge so freut, wie es in den Medien wirken soll. Nein, die Dame macht sich sehr wohl Gedanken und ist sich auch der Gefahren bewusst. Und ich denke, sie weiß, dass wir da inzwischen auf einem Pulverfass sitzen, das irgendwann hochgehen wird.

So gehe ich mit dir, Angelika, konform, dass das Ganze wohl ein riesiges Konjunkturprogramm ist. Klar hätte man auch einfach so Sozialwohnungen bauen können, Freizeitheime für Kinder in sozialen Brennpunkten inkl. Betreuer, eine große Offensive starten können, damit die Kinder in eben diesen Brennpunkten besser aufwachsen (Eltern qualifizieren/Schulabschlüsse nachholen lassen, Eltern aufklären und in die Familien schauen) - aber dafür wären doch nie Gelder bewilligt worden. Weil es ja auch so geht. Und nun mit der Flüchtlingsflut BRAUCHT es eben einfach die neuen Jobs und Wohnungen, weil es sonst schnell Krieg geben würde.

Ganz davon ab halte ich gar nichts von den ständigen Aussagen in den Medien, dass Fachkräfte bzw. Arbeitskräfte fehlen würde. Pflegenotstand? Von wegen. Die Firmen wollen einfach maximalen Gewinn machen auf den Rücken ihrer Mitarbeiter und Kosten sparen - würden Pflegekräfte ordentlich bezahlt werden, würden sich mehr für diesen Job entscheiden.
Auch könnte man mit Geldern, die man in die Ausbildung Erwachsener steckt, viel erreichen - wieviele Mütter arbeiten, nachdem ihre Kinder aus dem Gröbsten raus sind, nur noch aus Aushilfe bzw. ungelernte Kraft, weil sie nach der Kindererziehung einfach aus ihrem gelernten Job zu lang raus sind? Da eine gezielte Nachqualifizierung kostet zwar, macht aber zum einen die Aushilfsstellen für ungelernte wieder frei für die wirklich ungelernten und bringt der Mutter wieder ein gutes Einkommen. Aber so eine Qualifizierung kostet eben Geld. Wäre aber meines Erachtens besser investiert, als wenn man Horden ausländischer Analphabeten auf eine Ausbildung vorbereitet, die sie nie antreten werden.

Zu wenig Nachwuchs in Deutschland? Na klar. Kann ich verstehen. Kinder sind verdammt nochmal ein großes Armutsrisiko. Oder auch anders gesagt: Der Lebensstandard ist inzwischen so hoch, dass die Einbußen durch Kinder eben nicht von allen gern in Kauf genommen werden. Aber wie sagte mal ein ehemaliger Dozent von mir sehr treffend: "Das Land braucht nicht mehr Kinder, das Land braucht mehr anständige Kinder." Soll heißen: Die zugewanderte Großfamilie mit 8 Kindern wird keine 8 Nachwuchs-Arbeitskräfte mitbringen, sondern allenfalls 8 Nachwuchs-Sozialhilfeempfänger. Einfach weil die Kinder es auch gar nicht anders lernen. Traurig.
mollemaus
 

 


  • Ähnliche Beiträge