infoportal onlineshop

Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

« ZENSUR - werden wir richtig informiert?    •    Tagesnachrichten 4 »

Re: Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

Beitragvon SevenOfNine » 26.11.2016, 07:51

@DerStefan:
Hast du Kinder?
Wenn nein, finde ich deine Haltung gut.
Wenn ja, finde ich deine Haltung lobenswert, aber :
wenn es wirklich so abgehen sollte, wie von etlichen erwartet, halte ich es für das Wichtigste, für die Sicherheit
der Kinder zu sorgen, so gut eben möglich.

Und in Deutschland halte ich das -sogar jetzt schon- für nicht machbar!

Ich habe mal einen Bericht gelesen; es ging um die Frage, warum so viele Menschen nicht geflohen sind, als sie noch die
Möglichkeit hatten.
Beschrieben wurden Kriegszstände, der Feind war noch 50 km entfernt, dann 20km...dann hörten die Leute schon die
Geschütze...und sind geblieben und wurden niedergemetzelt.
Also war die Angst, das Gewohnte zu verlassen, größer als die Angst vor dem Tod?!

Ich denke, das beantwortet evtl. beide Situationen:
Gehen oder bleiben -und-
Gutmensch/ Linker/ whatever...bleiben oder die Einstellung ändern.

LG, Seven
SevenOfNine
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 26.11.2016, 10:13

„An alle Muslime: Es ist Zeit, den Ungläubigen die Köpfe abzuschneiden“

Religiös motivierte Übergriffe:

Hessen kämpft gegen Christenhass in Flüchtlingsheim

26.11.2016 

Meldebuch, Infopoints, Dolmetscher: Hessen kämpft gegen Christenhass in Flüchtlingsheim

Immer wieder kommt es in deutschen Flüchtlingsunterkünften zu Konflikten zwischen den Bewohnern. So auch in der Erstaufnahmestelle Rotenburg an der Fulda.

Das hessische Heim geriet Anfang Juni erstmals in die Schlagzeilen als ein betrunkener Asylbewerber eine Massenschlägerei zwischen 60 Bewohnern auslöste, bei der zwei Sicherheitsleute verletzt wurden.

Was zu diesem Zeitpunkt nicht klar war: Dem Vorfall in der Flüchtlingsunterkunft Rotenburg würden eine Reihe von Beschwerden folgen. Wie die „Welt“ berichtet, klagten nach der Schlägerei vor allem christliche Asylbewerber über Gewalt und Ausgrenzung durch ihre muslimischen Mitbewohner.

Erstaufnahmestelle Rotenburg klagt über religiöse Konflikte zwischen Muslimen und Christen

Sogar von Morddrohungen ist dem Bericht zufolge die Rede. Demnach soll in einem Zimmer des Heims an die Wand auf Arabisch der Satz „An alle Muslime: Es ist Zeit, den Ungläubigen die Köpfe abzuschneiden“ geschrieben worden sein.

 http://m.focus.de/politik/deutschland/meldebuch-infopoints-dolmetscher-religioes-motivierte-uebergriffe-hessen-kaempft-gegen-christenhass-in-fluechtlingsheim_id_6254387.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 26.11.2016, 14:52

SevenOfNine hat geschrieben:wenn es wirklich so abgehen sollte, wie von etlichen erwartet, halte ich es für das Wichtigste, für die Sicherheit
der Kinder zu sorgen, so gut eben möglich.

Und in Deutschland halte ich das -sogar jetzt schon- für nicht machbar!

Ich habe mal einen Bericht gelesen; es ging um die Frage, warum so viele Menschen nicht geflohen sind, als sie noch die
Möglichkeit hatten.
Beschrieben wurden Kriegszstände, der Feind war noch 50 km entfernt, dann 20km...dann hörten die Leute schon die
Geschütze...und sind geblieben und wurden niedergemetzelt.
Also war die Angst, das Gewohnte zu verlassen, größer als die Angst vor dem Tod?!

LG, Seven



Hallo SevenOfNine,

Abhauen wäre absolut sinnvoll. Jedoch stellt sich auch mir die Frage, wohin innerhalb Deutschlands? Und: Der Zeitpunkt ist das A und O.
Ein Teil meiner Verwandtschaft stammt ursprünglich aus Ostpreußen. Als die Sowjets bereits weitflächig auf dem Vormarsch waren und ein Ort nach dem anderen eroberten und die Propaganda es nicht mehr schaffte, das vor den Menschen geheim zu halten, breitete sich Panik aus. Das ging sogar recht schnell. Allerdings hatten die damaligen Behörden (Ortsvorsteher, Parteigranden der NSdAP zusammen mit Polizei und SS die Menschen unter Androhung verschiedener Repressalien auch durch Denunzierung der Leute untereinander etc. angewiesen, auszuharren. Die Angst vor den eigenen Leuten und ihren Repressalien war also größer als die Angst vor den eigentlichen Entwicklungen und Kampfhandlungen. Auch gab es auch damals genug Gehirngewaschene, die der Propaganda, das alles nicht so schlimm wird, auch gerne geglaubt haben! Eine Flucht wurde aktiv und durch Einsatz von Psychologie verhindert - bis die ersten Tiefflieger angriffen. Danach verp ... sich als allererstes sofort die Offiziellen Hals über Kopf gen Westen und überließen die Bevölkerung sich selbst - und den Angreifern! Kurz danach überwanden die ersten ihre Angst und hauten auch ab, darunter meine Verwandten. Im Frühjahr 45 wurden die von den Sowjets in der Nähe von Magdeburg eingeholt. Was dann abging, ist unbeschreiblich. Krieg (auch Bürgerkrieg, siehe Jugoslawien und Ukraine als Beispiele) holt das absolut unterste aus dem Menschen hervor.

Und heute? Auch eskalieren die Ereignisse ganz langsam aber sicher . Die Spannungen bauen sich immer weiter auf. Auch heute arbeitet ein riesige Propagandamaschine aktiv gegen uns. Die uns sagt, alles wird gut, wir schaffen das. Was also tun, wenn es langsam immer weiter eskaliert? Wo setzt man die rote Linie ab der man alles aufgibt, was man bis daher erarbeitet hat? Job, Familie, Freunde, Umfeld etc.. Was ist das Schlüsselevent ab dem man sagt: "jetzt geht es nicht mehr, wir müssen weg?" Das kann jeder nur individuell für sich beantworten. Ich habe das mit meiner Familie auch besprochen. In der <folge ging meine Tochter ins Ausland und fühlt sich dort mittlerweile auch sehr wohl. Wir übrigen haben für uns bestimmte Events definiert ab deren Eintreffen wir hier abhauen. Auch ich habe mir einiges aufgebaut und es würde mir schwerfallen alles zurückzulassen. Aber man muß es realistisch betrachten. Kämpfen? Ok? Mit was? Mit wem zusammen? Mit den ganzen Couch Potatos um mich herum? Nein. Wir werden es mit einem Gegner zu Tun bekommen, der a) viele junge Typen in seinen Reihen hat, die b) skrupellos und hungrig genug sind, der sich c) bestens vorbereiten.


Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 26.11.2016, 19:10

Ich bin gerade eben wohl aufgrund meiner eben geschriebenen Aussage gehackt worden..... ich hatte noch viel mehr dazu geschrieben. ... nur soviel dazu:.... wenn wir nicht die absolute Mehrheit darstellen, wird es schwierig hier zu bleiben... Klartext: MITMACHEN ODER KOPF AB
davidgahan1012000
 

Beitragvon bosseler » 26.11.2016, 19:15

davidgahan1012000 hat geschrieben:Ich bin gerade eben wohl aufgrund meiner eben geschriebenen Aussage gehackt worden...


Hallo davidgahan1012000,

wie meinst du das?

gruß bosseler
Benutzeravatar
bosseler
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 26.11.2016, 19:17

Ich hatte gerade eben einen antworttext verfasst.... der wohl nicht jedem passte..... und der ging gerade unter
Zuletzt geändert von davidgahan1012000 am 26.11.2016, 19:51, insgesamt 1-mal geändert.
davidgahan1012000
 

Beitragvon bosseler » 26.11.2016, 19:19

Naja, bist du sicher, dass du richtig abgeschickt hast? Ich hab mir auch schon ein paar mal Texte ins Nirwana geschickt..
Benutzeravatar
bosseler
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 26.11.2016, 19:22

Nee nee.... der text war mehr als ORDENTLICH
.... auf einmal war er weg..... als beispiel jetzt klappt es doch auch...
davidgahan1012000
 

Beitragvon bosseler » 26.11.2016, 19:23

Dann hast du wohl nicht auf das richtige "Maas" geachtet :wink:
Benutzeravatar
bosseler
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 26.11.2016, 19:27

Ich bin auch schon überall rausgeflogen..... bei Facebook: angela merkel, cdu, CSU, Polizei nrw köln, bundestag.... usw. Ich glaube die arbeiten wie die Stasi.... alle abklopfen und dann registrieren und festnehmen....
davidgahan1012000
 

Beitragvon bosseler » 26.11.2016, 19:28

davidgahan1012000 hat geschrieben:Ich bin auch schon überall rausgeflogen..... bei Facebook: angela merkel, cdu, CSU, Polizei nrw köln, bundestag.... usw. Ich glaube die arbeiten wie die Stasi.... alle abklopfen und dann registrieren und festnehmen....


Du darfst halt "kahanen" :wink: beleidigen ...
Benutzeravatar
bosseler
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 26.11.2016, 19:32

Nein.... wirklich ohne Beleidigungen..... nur fakten: UN STUDIE: SCHWEDEN IST 2030 EIN DRITTE WELT STAAT. .... IRAN: MOSSADEGH. ... WIEVIEL HAT Usa DARAN SCHULD?.... EIN EURO ENTSPRICHT 220 SYRISCHE PFUND.... GOOGELT SELBST!!!!
davidgahan1012000
 

Beitragvon SevenOfNine » 26.11.2016, 20:34

@davidgahan1012000:

Ist mir (u.a. hier) auch schon ein paarmal passiert!
KOMISCHERWEISE immer nur dann, wenn es etwas brisantere Themen waren.
Beleiigungen mag ich eh´ nicht schreiben.

Aber das ist eine ganz große S.a.u.erei!

Meinem Ehegespons haben sie den FB-Stream derart rasant gekürzt , daß fast nix übrig ist heute.
(und der ist "NORMAL" *lol*)
SevenOfNine
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 26.11.2016, 20:52

Auch bei focusonline bin ich schon rausgeflogen!!!...
davidgahan1012000
 

Beitragvon sipo » 26.11.2016, 20:55

mich wunderts sowieso warum ihr noch auf locus und schmirgel rumstudiert...
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 26.11.2016, 21:03

... @sipo...Hast du etwa was besseres was einigermaßen einen Wahrheitsgehalt enthält???..... ansonsten solltest du erstmal alle oder wenigstens meine letzten Kommentare lesen... schweden, mossadegh und syr pfund!!!!
davidgahan1012000
 

Beitragvon SevenOfNine » 26.11.2016, 21:16

@sipo:
wieso IHR?
Hab´ ich nichts von geschrieben.
ich bin auch nicht bei FB.
SevenOfNine
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 26.11.2016, 21:25

Nur mal so nebenbei.... ich war damals grenzer.... ohne jemals ein befürworter zu sein!!!... Grundwehrdienst!!!!.... ich hatte damals dort und im Nachhinein auch "etwahige Kumpels".... ausfindig gemacht und sie zur Rede gestellt!!!!....
OHNE WORTE!!!!.... ICH HAB DAMALS DEN ARSCH (UND WIRKLICH NICHT ZU KNAPP!!!!) HINGEHALTEN.....FÜR WAS HINGEHALTEN WAS ES GARNICHT GAB!!!!... DAS SOLL MEINEM KIND BITTE ERSPART BLEIBEN!!!!
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 26.11.2016, 21:37

Ein Auszug aus meinem Grundwehrdienst.... : wer mich umbringen will muss besser sein und alles andere überlasse ich obwohl ich atheist bin.... gottes Hand....

Grundwehrdienst :
2. November 1988

wir damals bei der nva...das mussten aber nicht alle bei der nva machen. .. in der Ausbildung war ich bei der bootskompanie, ein viertel Jahr, jeden zweiten Tag egal ob sonn und Feiertag 15 km mit sturmgepäck und waffe, hin und zurück laufen. .. nach ca. 5 tagen hatten nicht wenige überall da wo die Fußsohle den Boden berührt offene blutblasen.... das waren für mich schon fast kriegsähnliche Zustände. ..Und dann noch auf dem Truppenübungsplatz nochmal ungefähr 3-4 km laufen...manchmal auch im laufschritt... dann dort zum ablegeplatz des sturmgepäcks...dann zum häuserkampf...zurück zum ablegeort des sturmgepäcks... weiter zum Schießstand, wieder zurück zum ablegeort... von da wieder zur sturmbahn.... wider zurück zum ablegepatz... von da zum Handgranaten werfen... wider zurück zum ablegeort... von da aus zum vollschutz... wieder zurück zum ablegepatz. . Von da aus zum gruppen gefechtsschiessen... zum ablegeplatz... und zurück zur Kaserne, (regiment ca. insgesamt 1200 mann, normale Soldaten, davon meine kompanie ca. 120 mann bootskompanie, auf vier züge verteilt)..aber erstmal nach eintreffen direkt Waffen reinigen und wem was runterfiel gleich 30 liegestütze. .und wenn welche von uns zum medpunkt gegangen sind, hieß es: bootskompanie wegtreten!!!!...und das im Winter bei teilweise 15 grad minus. Da ist dir der schweiss der durch die uniform nach aussen drang, draussen an der an der Uniform gefroren.... natürlich kamen wir immer als letzte zum essen fassen dran. .. da gab es nur noch tote oma und Sauerkraut. .als meine Eltern mich zur Vereidigung gesehen haben, fehlten ihnen sämtliche Worte und meine Mutter fing an zu heulen. .. ich sah wohl aus wie ne buchenwaldschablone.. duschen nur mit kaltem Wasser, in einer anderen kompanie, also ausrücken bei 15 grad minus...unsere Kompanie ca.120 mann umfaste vier züge... jeder zug war einzeln dran mit duschen, wer im ersten zug war hatte die absolute arschkarte und mussten draußen warten in sportzeug kurz und sportzeug lang... denn wir sind nur als geschlossene kompanie wieder eingerückt... ich war im zweiten zug......4.30 uhr..unter schrillender bootspfeife und lautem gegröhle der maate" bootskompanie raustreten zum Frühsport"!!!!. . Die maate stellten sich vor die Toiletten und blockierten sie, sodass wir mit voller blase jeden tag 2000- 3000 meter laufen mussten...
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 26.11.2016, 22:59

Nur damit es nicht falsch rüber kommt.... ich habe damals Stasispitzel enttarnt und sie dann zur Rede gestellt..... welche waren sogar in meinem privaten Umfeld..... als ich sie zur rede stellte sind sie vor mir abgehauen..... die elendigen Pisser.... die haben sich den arsch gewärmt wo ich nachts bei minus 15 grad auf der glienicker Brücke, in needlitz, drewitz und Griebnitzsee stand..... diese dreckschweine...... ich werde das nie vergessen.... ich habe mich nach der nachtschicht im winter mit dem hocker unter die dusche gesetzt bis kein warmes Wasser mehr kam.... (bei kohleheizung ossis wissen Bescheid)....
davidgahan1012000
 

Beitragvon Andiamos » 27.11.2016, 07:47

Zu verschwundenen Beiträgen:
Von meiner Seite werden keine Beiträge stillschweigend gelöscht. Wenn, dann doppelte (wie gestern von Prepper 24_7), oder es wird von mir bekannt gegeben.
Es passiert aber durchaus, und ist mir auch schon öfter passiert, dass ein Beitrag beim Abschicken nicht erscheint, weil zwischenzeitlich ein anderer Beitrag im Thread eingestellt wurde. Dann kommt zuerst ein Hinweis auf diesen Beitrag und man muss seinen eigenen Beitrag nochmal abschicken. Wenn man das nicht berücksichtigt, kann es passieren, dass der eigene Beitrag weg ist. Manchmal klappt es, durch den Zurück-Pfeil im Browser den Beitrag wieder zu bekommen. Aber nicht immer.
Also, wenn ihr nach dem Abschicken des Beitrages nicht wieder im Thread seid, nochmal zurück gehen und erneut abschicken.

@Davidgahan
Ich kann deine Wut verstehen, aber bitte nicht so häufig Beiträge in Großschrift schreiben. OK?


LG
Angelika
Moderation
Andiamos
 

Beitragvon sipo » 27.11.2016, 09:12

Ob ich was anderes hab?!

Ich favorisiere
Den alles Schall und Rauch blog
Rt deutsch
Sputnik news
Erdoelquelle.com
Goldseiten.de

Und ansonsten echte Menschen die sich
Über kommentarfunktionen oder Foren unterhalten.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 27.11.2016, 10:00

@Angelika.... geht klar.....
@sipo..... dort lese ich doch auch, deine anführungen sind für mich nichts neues..... epochtimes, der honigmann sagt und deutsche wirtschaftsnachrichten lese ich auch.... mir ging es darum zu schreiben wo ich schon rausgeflogen bin..... da scheint es dann mitder Freiheitlichen Meinungsäusserung ncht weit her zu sein.
davidgahan1012000
 

Beitragvon sipo » 27.11.2016, 10:20

Ja david. Ich wollte ja auch niemanden verurteilen
Sondern meiner verwunderung Ausdruck verleihen.

Das locus schmirgel und die ganze Springersuppe nur
Den Mist berichten der dem Adel dient ist ja nun ungeschriebenes
Gesetz. Darum lass ich die hirnwäsche garnicht mehr an mich ran
Nach dem Motto weniger ist mehr.

So kann man sich auch viel ausgeglichener mit solchen
Dingen auseinander setzen und den Puls schonen.

Soll ich mal nen tread eröffnen mit "fakenews" Seiten?
Die neue retorik nach den Wahlen ist der Hammer. :D
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon bosseler » 27.11.2016, 11:04

Hallo zusammen!
Ja, mit der Informationsbeschaffung ist das so eine Sache… Wir müssen halt nur aufpassen, dass wir uns nicht selbst einen „Zensurfilter“ ins Hirn setzen. Das Problem ist ja auch, dass man sehr viel leichter an Sachen glaubt, die ins eigene Weltbild passen. Und das Weltbild entsteht ja nun mal durch die Informationen, die man a) bekommt, aber auch b) an sich heranlässt. Wenn ich nun nur noch Artikel lese, die aus Quellen stammen mit denen ich sympathisiere, bekomme ich ja überwiegend die eine Seite der Medaille zu sehen. Es gibt aber immer auch die andere Seite. Die andere Seite wird aber nun mal meistens von der „anderen“ Seite propagiert. Deshalb habe ich mir angewöhnt, auch die andere Seite zu konsumieren, auch wenn es oft viel Überwindung kostet. Mein Gedanke ist: Quelle A vertritt Meinung A und wird Meinung A meist übertrieben gut und richtig darstellen. Quelle B wird das gleiche mit Meinung B tun. Also konsumiere ich beide Quellen, und versuche aus beiden Seiten den Propagandateil herauszufiltern. Die Kunst besteht dabei natürlich darin, die Propaganda zu erkennen. Das ist das Spannende…
Übrigens lese ich gerade das Buch von Udo Ulfkotte: „Volkspädagogen“. Bis jetzt sehr empfehlenswert! Wie übrigens auch „Gekaufte Journalisten“, wenn ich das nochmal sagen darf. Wenn man diese Bücher liest, gibt das einen ganz guten Überblick über die verschiedenen Mainstreammedien.

Grüße an Alle
bosseler
Benutzeravatar
bosseler
 

Beitragvon hansi132 » 27.11.2016, 14:47

das traurige ist, dass man heute davon ausgehen kann/muss, dass wirklich ALLES gelogen ist, was im Fernsehen läuft (Sportergebnisse und Wetter ausgenommen); hat man das verinnerlicht kann man die Nachrichten durchaus wieder schauen, indem man das komplette Gegenteil akzeptiert von dem was berichtet wird

hab da immer auch den Satz von dem "ein Jahr Hölle - Bosnienkrieg"-Bericht im Hinterkopf: "Wir hatten keine Vorbereitungszeit - nur einige Tage, bevor alles den Bach runter ging. Politiker wiederholten ständig im Fernsehen die gleichen Durchhalteparolen und das alles nach Plan laufe. Es gäbe keinen Grund zur Sorge. Als uns der Himmel auf den Kopf fiel, nahmen wir was wir konnten. "
hansi132
 

Beitragvon Andiamos » 27.11.2016, 19:15

Was gute Nachrichtenquellen angeht, kann ich euch zusätzlich (aus meiner Überzeugung) die Seiten:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
(hier sind vor allem die Kommentare des Moderators @Russophilus und die Leserkommentare sehr zu empfehlen!)

und den Blog von Analitik empfehlen.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
(auf Grund von Querelen und Trollerei ist im Analitik-Blog die Kommentarfunktion zur Zeit ausgeschaltet)

Analitik schreibt in einem seiner letzten Artikel auch darüber, dass man, wann immer die Medien vehement jemanden in den Himmel jubeln oder total verteufeln, getrost vom Gegenteil ausgehen darf, wenn man wissen möchte, wie die Wahrheit ist. Unsere Medien werden von insgesamt 4 Nachrichtenagenturen gesteuert, die samt und sonders zur Rothschild-Gruppe zu rechnen sind und dementsprechend in deren Konzept passende Meldungen verbreiten.
Nach meinen bisherigen Erfahrungen kann ich mich dieser Zustandsbeschreibung unserer Nachrichtenlage vorbehaltlos anschließen!
Analitik vertritt allerdings auch die Meinung, dass Merkel durchaus im Sinne der Deutschen handelt, dies aber, wegen den USA, nur sehr vorsichtig und sozusagen verborgen und heimlich tun kann. Da bin ich ein bißchen argwöhnisch.


Bei den Deutschen Wirtschaftsnachrichten habe ich inzwischen eine gewisse Skepsis. Meiner Meinung nach kommt es seit der Übernahme durch ein schwedisches Medienkonzern nicht mehr so genau auf die Wahrheit an, sondern hauptsächlich auf reißerische Artikel, die im Stil doch manchmal sehr der Bild-Zeitung ähneln. Sie übertreiben ziemlich häufig.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Kavure´i » 27.11.2016, 22:53

Hola

Nachrichten sind nicht objektiv, waren es noch nie.
Je nachdem, wer die Artikel schreibt, favorisiert der Urheber diese oder eine andere Fraktion.
Die Richtung geben Eigner und Chefredakteur vor.

Keiner von uns ist objektiv. Unsere Meinung wird geprägt von unseren Erfahrungen.
Und sie bleibt natürlich nicht unser ganzes Leben lang gleich.
Als ich jung war, war ich idealistisch, links angehaucht, dachte, wenn jeder sich ein wenig anstrenge, könnte die Welt besser werden, wollte der Gesellschaft und "meinem" Land dienen und habe das auch getan.
Nur um für mein Engagement einen kräftigen Arschtritt zu bekommen.
Der hat dann mein Gehirn wieder an den richtigen Platz gerückt. :lol:
Heute bin ich alt, konservativ, eher rechts angehaucht und ab und an recht zynisch.
Dazwischen gab es dann alle Stadien zwischen sozialistisch und konservativ.

Bei den Lohnschreibern der Medien sieht es ganz einfach so aus:
Wes Brot ich eß, des Lied ich sing.
Wer nicht mit dem Strom schwimmt, bekommt seine Artikel nicht mehr unter,auch Journalisten haben Familie und wollen/müssen Geld verdienen um zu leben.

Sipo
was meinst du damit, daß Artikel geschrieben werden, um dem Adel zu dienen?

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Kavure´i » 27.11.2016, 23:22

Der tägliche Einzelfall:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

und noch einer:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Daran müssen sich die Deutschen halt gewöhnen.
Die schaffen das.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 28.11.2016, 16:47

Sonneberg:

29-jähriger Iraker sticht nächtlichen Passanten nieder – Nach Festnahme wieder laufen gelassen

 https://www.google.de/amp/www.epochtimes.de/politik/deutschland/sonneberg-29-jaehriger-iraker-sticht-naechtlichen-passanten-nieder-nach-festnahme-wieder-laufen-gelassen-a1986501.html/amp
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 29.11.2016, 21:15

Ohne Worte!

Flirt-Experte erklärt Flüchtlingen die deutschen Frauen

29.11.2016 

Im September startete Horst Wenzel seinen ganz speziellen Beitrag zur Integration der Flüchtlinge in Deutschland: Er will jungen Männern aus anderen Kulturkreisen das Flirten mit deutschen Frauen beibringen. Drei Mal hat er seinen Kurs „How to fall in Love in Germany“, übersetzt „Wie man sich in Deutschland verliebt“, inzwischen veranstaltet – mit unklarer Erfolgsquote.

„Liebe ist ein Grundbaustein von Integration. Und hier wurde zu wenig getan“, sagte Wenzel im August der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. Damals stand sein erster Kurs für Flüchtlinge in Essen an und es war noch unklar, ob sich der Flirt-Experte auf seine neue Klientel einstellen kann. Inzwischen ist er weiter: Vergangene Woche fand die dritte Veranstaltung statt, nun in Dortmund.

Nach der ersten Veranstaltung im September fragte die „Welt“ noch, ob der Experte seine Zuhörer mit Konzepten wie „Bedürfnispyramide“ und „Kommunikationsebenen“ nicht deutlich überfordert. Damit belehrt Wenzel normalerweise Deutsche in seiner „Flirt-University“. Inzwischen sind die Themen für die Flüchtlinge aber praktischer geworden, wie dieNachrichtenagentur „AP“ berichtet.

Gute und schlechte Flirt-Sprüche

Elf junge Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak waren demnach in Dortmund dabei und wollten von Wenzel wissen, wie man deutsche Frauen anspricht. „Ich mag den Geruch deines Parfüms“ oder „Du hast eine wunderschöne Stimme“ nennt der 27-Jährige als Beispiele. Seine Schüler sind da direkter: „Ich liebe dich. Kann ich bei dir schlafen?“, schlägt ein 20-Jähriger Syrer vor. Und: „Gott hat dich nur für mich geschaffen.“ Wenzel schaudert es.

Der Experte muss vieles erklären, berichtet „AP“: Dass deutsche Frauen keine „Kletten“ mögen und man sich mit Liebeserklärungen zurückhalten soll – zumindest in den ersten Monaten. Außerdem gehen die Vorstellungen von Beziehung und Sex kulturell oft weit auseinander. „Sex vor der Ehe ist doch aber eine Sünde“, flüsterte demnach ein Teilnehmer seinem Sitznachbarn auf Arabisch zu.

 https://www.google.de/amp/s/amp.focus.de/gesundheit/gesundleben/partnerschaft/workshop-in-dortmund-flirt-experte-erklaert-syrischen-fluechtlingen-die-deutschen-frauen_id_6269672.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 29.11.2016, 21:40

SMS fordert mit drohenden Worten zum Koran-Kauf auf

29.11.2016

Die Bremer Verbraucherzentrale warnt vor einer SMS, in der Bürger mit drastischen Worten zur Bestellung des Koran aufgefordert werden. Auf keinen Fall sollte man dem darin enthaltenen Link folgen, stattdessen sollten sich Betroffene bei der Bundesnetzagentur melden.

In der SMS heißt es: "Bei Nichtkonvertierung zum Islam droht dir das Höllenfeuer! Wenn du eine Koranübersetzung haben möchtest, folge dem Link: lies-stiftung.de."

  Links sind nur für registrierte User sichtbar.
davidgahan1012000
 

Beitragvon Kavure´i » 30.11.2016, 02:30

davidgahan1012000 hat geschrieben:SMS fordert mit drohenden Worten zum Koran-Kauf auf

29.11.2016

Die Bremer Verbraucherzentrale warnt vor einer SMS, in der Bürger mit drastischen Worten zur Bestellung des Koran aufgefordert werden. Auf keinen Fall sollte man dem darin enthaltenen Link folgen, stattdessen sollten sich Betroffene bei der Bundesnetzagentur melden.

In der SMS heißt es: "Bei Nichtkonvertierung zum Islam droht dir das Höllenfeuer! Wenn du eine Koranübersetzung haben möchtest, folge dem Link: lies-stiftung.de."

  Links sind nur für registrierte User sichtbar.


Wie blöd muß man denn sein, um so einem Link zu folgen?
Und wer aus Angst vor dem Höllenfeuer einen Koran kauft, dem ist nicht mehr zu helfen.

Aber man sieht, die werden immer dreister.
Und wann wird der Zeitpunkt da sein, da die deutsche Regierung den Kauf eines Korans und die Konvertierung befiehlt?

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 01.12.2016, 19:00

Und ich weiß nicht ob da die "Asylsuchenden" die eingeflogen werden in der Statistik mit inbegriffen sind?


Zahl der Asylsuchenden steigt wieder an:
Sicherheitskreise sehen größere Dunkelziffer

Epoch Times1. December 2016

Im Erfassungssystem Easy wurden im November rund 17.500 neue Einträge registriert, berichtet die "Welt". Im Vormonat Oktober lag die Easy-Zahl bei 15.200.

Sicherheitskreise gehen von größerem Dunkelfeld aus

In Sicherheitskreisen geht man daher von einem größeren Dunkelfeld aus. Während im Oktober die Easy-Zahl bei 15.200 lag, wurden im gleichen Zeitraum an den besonders frequentierten Grenzen zu Österreich und zur Schweiz rund 2.920 sogenannte „unerlaubte Einreisen“ festgestellt. Damit sind Personen, die gemeint, die keine gültigen Aufenthaltspapiere vorlegten. Für den November lagen noch keine entsprechenden Vergleichswerte vor.

Die Zahl der festgestellten unerlaubten Einreisen in Süddeutschland gingen zudem in den vergangenen Monaten zurück: An der Grenze nach Österreich stellte die Bundespolizei im August laut Bundesinnenministerium noch 2.660 unerlaubte Einreisen fest, im Oktober waren es 2.200. Zur Schweiz zählte die Polizei 1.070 im August und 700 im Oktober. Weitaus weniger beliebt scheint eine Ausweichroute über Frankreich zu bleiben: Währen dort im August 400 Asylsuchende festgestellt wurden, waren es im Oktober noch 270.

Gleichzeitig geht auch die Zahl der Zurückweisungen an der Grenze zurück, auch wenn ihr Anteil bedeutend bleibt. Nach Österreich wurden im August mit 1.060 Personen rund 40 Prozent aller zurückgewiesen, die nach Deutschland wollten. Ihnen fehlten die entsprechenden Einreisedokumente. Im Oktober wurden noch 780 Personen zurückgewiesen, was wiederum rund 35 Prozent aller illegale Eingereisten waren.

Keine Grenzkontrollen zur Schweiz

Zur Schweiz wiederum gibt es keine Grenzkontrollen – und deshalb sind laut Innenministerium keine Zurückweisungen möglich. Gemeinsame Streifen mit Beamten des Nachbarlandes hätten jedoch allein im August dazu geführt, dass rund 1.250 unerlaubte Einreisen nach Deutschland verhindert wurden, heißt es.

Fast ein Drittel der Asylantragssteller im Oktober wurden zuvor in einem anderen europäischen Land registriert. Laut Bundesinnenministerium hatten von den fast 31.000 Schutzsuchenden 5.150 bereits einen Asylantrag in einem anderen EU-Staat gestellt. Bei weiteren 4.963 zeigte der Abgleich der Fingerabdrücke, dass sie zuvor bereits in einem anderen Mitgliedsstaat registriert worden waren.

 https://www.google.de/amp/www.epochtimes.de/politik/deutschland/zahl-der-asylsuchenden-steigt-wieder-an-sicherheitskreise-sehen-groessere-dunkelziffer-a1989146.html/amp
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 01.12.2016, 19:47

Bestimmte Migrantenschichten lehnen deutschen Lebensstil ab und grenzen sich zunehmend aus

01.12.2016 

Immer mehr Migranten lehnen den deutschen Lebensstil ab und grenzen sich aus. Andere Migranten hingegen verfolgen diese Entwicklung mit großer Sorge - und betrachten sich selbst als selbstverständlichen Teil der Gesellschaft.

Vor allem traditionelle Milieus sowie Migranten mit niedrigem Sozialstatus kapseln sich immer stärker von der deutschen Gesellschaft ab. Einige von ihnen lehnen sogar demonstrativ den westlichen Lebensstil ab. Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Bundesverbandes für Wohnen und Stadtentwicklung (VHW), über die jetzt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) berichtet.

Das Auseinanderleben der Migrantenmilieus vollziehe sich sowohl auf kultureller als auch auf sozialer Ebene, sagte VHW-Vorstand Bernd Hallenberg der Zeitung. Doch seien keinesfalls nur Migranten mit niedrigem Sozialstatus von dieser Entwicklung betroffen. „Die Abgrenzung zu Deutschland greift auch in Schichten mit höherer Bildung um sich.“ Stärker noch als bei der letzten Studie aus dem Jahr 2008 zögen sich Migranten nun in eigene „ethnische Enklaven“ zurück.

Immer häufiger seien Migranten nicht bereit, sich in irgendeiner Form in die hiesige Gesellschaft einzubringen und lehnten den westlichen Lebensstil zum Teil auch "demonstrativ" ab, heißt es in dem Bericht weiter. „Wir sind nun mal keine Deutschen, wir sind nun mal Türken“, habe eine befragte Person zum Beispiel geantwortet.

„Entweder du bist das eine oder das andere“, wurde ein weiterer Gesprächspartner zitiert. „Deutschland ist liberal und offen, und es kommen halt exorbitant konservative Menschen ins Land. Dass das eine mit dem anderen nicht wirklich harmonisiert, ist eine logische Folge“, so die Schlussfolgerung eines anderen Interviewten.

"Wir sind manchmal deutscher als die Deutschen"

Auf der anderen Seite gäbe es auch viele Migranten, die sich verängstigt und verärgert über derartige Absonderungstendenzen von Flüchtlingen äußerten. So würden große Teile von ihnen eine Verschlechterung und Verhärtung des gesellschaftlichen Klimas in Deutschland befürchten. Die große Zahl von Flüchtlingen und zunehmende Terrorwarnungen verstärkten diese Tendenz zusätzlich, heißt es in der "FAZ".

 http://m.focus.de/politik/deutschland/veraengstigung-selbst-unter-zugewanderten-immer-mehr-migranten-lehnen-deutschen-lebensstil-ab-und-grenzen-sich-aus_id_6282605.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon sipo » 04.12.2016, 14:46

Mir kommt das vor wie gezieltes ausbluten lassen des Nahen Ostens.
Die Türkei kann nicht alle aufnehmen also lässt man den Menschenstrom in richtung Norden weiter ziehen.

Stellt euch das doch mal mit dem eigenen Umfeld vor.
Was wäre, wenn es in zwei drei Jahren nur noch alte und gebrächliche gäbe
weil die jungen kräftigen abgewandert sind?

Eine solche Region wäre jeder Substanz beraupt.
Eine Region die im Zeitraffer ausstirbt und verödet.

Religiöse auseinandersetzungen gibt es dort seit Jahrtausen.
Ein wundervoller Vorwand um sich die Ressourcen zu sichern.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 04.12.2016, 15:20

Hatten wir schonmal: Reproduktionsrate!.... und dein konstrukt zerfällt.... die Reproduktionsrate in diesen Ländern ist mit Europa nicht zu vergleichen.... aber eine gewollte islamisierung, egal von wem gewollt, stellt eher ein fragebedürfniss dar! Zumal deren Reproduktionsrate in Europa bestand hat und zu unseren Lasten fällt!
davidgahan1012000
 

Beitragvon Holzmiete » 11.12.2016, 15:32

Dieses Video kursiert gerade:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

auf YouTube zu finden unter : Erfahrung mit Flüchtlingen - Einwohnerin von Calais (Stadt) berichtet ihre "Migrationserfahrungen"
traurig...
Holzmiete
 

Beitragvon Kavure´i » 12.12.2016, 00:03

Hola

und in den anderen europäischen Ländern sieht es ganz genauso aus.
Die Migranten haben alle Rechte, sie bekommen, was sie fordern, sie dürfen stehlen, rauben, vergewaltigen und morden, es geschieht ihnen rein gar nichts.
Die Einheimischen dagegen haben keinerlei Rechte mehr, sind nur noch Lohnsklaven, die das Geld erwirtschaften müssen, mit denen die Illegalen gepampert werden.
Und wehe, sie wehren sich! Dann trifft die "volle Härte des Gesetzes".
Warum wundert sich Simone, daß sich nur ein kleines Häuflein findet, gegen all den Wahnsinn zu demonstrieren?
NOCH haben die Einheimischen viel zu verlieren.
Sie wohl nicht mehr. Nur deshalb wagt sie es, sich derart zu äussern.

Frei ist nur, wer nichts mehr zu verlieren hat.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Pleitegeier » 13.12.2016, 09:23

Hallo!
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ich kann mich diesem Komentar nur anschließen! :P

Vielleicht schaut Ihr Euch die Sendung die sich zumindest abhebt von den öffentlich Rechtlichen in der Mediatek an!
War sehr Erhellend für mich!
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

 


  • Ähnliche Beiträge