infoportal onlineshop

Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

« Tagesnachrichten 4    •    Quo vadis, Deutschland ? »

Re: Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

Beitragvon Wecki » 22.05.2017, 20:05

..und Mutti Merkel spielt die Puffmutter oder was...?!
Da fällt einem wirklich nichts mehr ein...

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Wecki
 

Beitragvon sipo » 22.05.2017, 21:43

Ich find die Ironie dahinter noch so lustig, weil
jeder Flüchtling, ob echt oder nicht aus Gegenden kommt
die von der westlichen Welt auf irgendeine Weise verwüstet wurden.

Wenn man also Mitleid hätte, würde man die Politik auffordern die Schlägertruppen
der Grosskonzerne nach hause zu holen.

Und dann endlich anfangen das Zinseszins System ab zu schaffen und jede Maschine
um ihren Anteil Sozialsteuer zahlen zu lassen, nach der Arbeiterzahl die dadurch
Eingespart werden...
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Mankei » 24.05.2017, 09:03

Hallo

Da fällt einem nichts mehr dazu ein!
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

und hier kürzt man das Geld weil man es ja für die wichtigen Dinge braucht wie siehe oben.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Mankei
Benutzeravatar
Mankei
 

Beitragvon Kavure´i » 25.05.2017, 00:19

Hola

bei deutschen Empfängern wird auf jeden Cent geschaut, da wird auch gerne mal auf Rückzahlung "unberechtigt bezogener Gelder" geklagt.
Da geht das Jobcenter wegen 623 Euro, die angeblich "erschlichen" wurden, bei Gericht in die zweite Instanz.
In diesem mir bekannten Fall geht es um eine alleinerziehende Mutter, die im genehmigten Urlaub im Ausland ( sie betreute dort ihre kranke Mutter ) stürzte und sich kurz vor Ablauf des Urlaubs die Kniescheibe zertrümmerte.
Sie meldete das sofort dem Jobcenter und schickte ein Attest des Krankenhauses mit, daß sie frisch operiert die weite Fahrt nach Deutschland nicht unternehmen könne.
Sie bat um Verlängerung.
Das wurde sofort abgelehnt.
Aus irgendeinem Grund sperrte ihre Sachbearbeiterin aber die Zuwendungen nicht.
Ein halbes Jahr später, sie war zurück und hatte einen Job im Niedriglohnsektor bekommen, stellte sie Antrag auf Aufstockung.
Bei der Bearbeitung fiel dem neuen Sachbearbeiter auf, daß sie trotz nicht erfolgter sofortiger Heimkehr, weiterhin Geld bekommen hatte.
Und forderte das "erschlichene" Geld zurück.
Die Atteste wertete er als Gefälligkeitsgutachten, im Ausland gekauft, ein Attest eines deutschen Spezialisten wurde angezweifelt, es könne sich ja um alte Verletzungen handeln, usw.
In erster Instanz bekam sie Recht. Die Richterin kam zu der Auffassung, daß das Jobcenter die Atteste anerkennen müsse und sie das Geld nicht zurückbezahlen müsse.
Nie hätte sie damit gerechnet, daß die wegen dieser Summe in die zweiter Instanz gehen würden.

Sie ist halt Deutsche.
Die sanktioniert man gerne.
Da steht dann nicht am nächsten Tag der ganze Clan vorm Schreibtisch und sagt: isch mach disch Messer.
Leider.

Wenn die geschenkten Goldmenschen unter 17 verschiedenen Identitäten kriminell abzocken, dann ist das in Ordnung.

Daß sich die Mitarbeiter des Jobcenters, die bevorzugt ihren Frust an den Deutschen auslassen, morgens noch im Spiegel anschauen können...........

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Pleitegeier » 25.05.2017, 09:37

Sie können es und ohne Problem den sie haben Ihre Personen gefunden wo Sie Ihren Freust abbauen können.

Für unseren Sohn haben wir vor Jahren angefragt ob es Hilfe gibt für Selbständige um über Anfangsschwierigkeiten zu kommen.
Ausdrücklich wiesen wir darafhin das es nichts wäre wenn er plötzlich alles zurückzahlen müsste.

Damals stand er vor der Obdachlosigkeit.

Nachdem er mit seiner Steuerberaterin alles an Zahlen zur Verfügung stellte bekamm er alle drei Monate einen neuen Antrag zugesendet.

Man könnte Meinen das das Amt Zahlungen stopt wenn sie auf Grund von der Zahlenflut erkennt das keine Hilfe mehr nötig ist.
Als Normalbürger bringt man das nicht hin aber wir haben nachdem unser Sohn das Gefühl hatte alles selbst gestopt.
Damals hatte ich kein gutes Gefühl aber wir waren froh und Dankbar das er eine Wohnung beziehen konnte und seine Arbeit vortführen mit gedachter Hilfe.
Nach mehr als einem Jahr kam die erste Rückzahlforderung über mehr als 8000E
Daraus wurden nach Nachfrage plötzlich knapp 7000E und danach unter 6000E

Wir wollten dies Gerichtlich Klären lassen weil wir uns Betrogen fühlten.Doch Richter und Rechtsanwalt meinten nur das er Zahlen muss ohne ein wenn oder aber.

Ich war unendlich sauer da auch mein Mann und ich wußten was wir mit dem Jobcenter gesprochen haben und erwarteten das wenn man sich vollkommen Nackt auszieht spätestens nach 3 Monaten alles gestoppt werden könnte von den Zahlenverstehern.
Habe das schrifftlich zum Ausdruck gebracht und auch was ich davon halte.
Auch habe ich auf einen Kompromis hingewiesen und nachdem es plötzlich ca. 4000E waren denen 2000E sofort Zahlung angeboten oder 100E Monatlich und das unter Vorbehalt.

Sie nehmen nun die 100E.
Was wir von diesem Amt halten wo man sich um Hilfe hinwendet möchte ich hier nicht kundtun.
Aber wir mussten erkennen das wir längst in einer Diktatur angekommen waren wie uns die Zahlenspielereien welche mehr als undurchsichtig waren.
Eine erleuchternde Erfahrung!
Pleitegeier
 

Beitragvon Wecki » 25.05.2017, 13:52

Gestern in unserer Tageszeitung...
Ein Ausschnitt eines längeren Artikels...

Augsburg Mit den in Deutschland vermissten minderjährigen Flüchtlingen könnte eine Kleinstadt bevölkert werden. Mehr als 7000 unbegleitete Asylbewerber unter 18 Jahren sind derzeit verschwunden. Was mit ihnen passiert ist, weiß niemand. Am Donnerstag, dem internationalen „Tag der vermissten Kinder“, wollen Verbände den Blick auf solche Fälle lenken. Gerade Flüchtlinge zählen häufig zu den Vermissten. Drei von vier Minderjährigen, deren Aufenthaltsort nicht bekannt ist, sind Asylbewerber.

Wo sind diese Menschen...werden sie schon irgendwo rekrutiert...

Grüsse

Wecki
Wecki
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 25.05.2017, 14:32

Bitte den GANZEN Artikel mit hilfe des links lesen!

Besorgte Lehrerin schreibt an die Bundeskanzlerin: Ihre Migrationspolitik hat sich mehrfach als Trojanisches Pferd erwiesen


24. May 2017 Aktualisiert: 25. Mai 2017 11:10

Am Tag nach dem Anschlag in Manchester schickte Petra Paulsen, Mutter von drei Kindern, verbeamtete Lehrerin und Personalrätin aus Hamburg, einen Brief an die Bundeskanzlerin, in dem sie viele tiefgehende Fragen stellt zur politisch gewollten Situation und über die Zukunft in Deutschland. EPOCH TIMES erhielt ihn zur Veröffentlichung.


23 Mai 2017

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel,

wieder ein weiterer terroristischer Anschlag in Europa, diesmal in Manchester auf ein Popkonzert. Wieder viele Tote und Verletzte, darunter Kinder und Jugendliche. Mit diesem Brief wende ich mich an Sie als Parteivorsitzende der CDU und Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, da ich viele Fragen habe, die mich umtreiben und auf die ich gerne von Ihnen eine Antwort bekommen würde.

Zu meiner Person: Ich lebe schon seit meiner Geburt vor etwas mehr als 50 Jahren in diesem Land, arbeite als verbeamtete Lehrerin an einer Schule in Hamburg, bin verheiratet und Mutter von drei Kindern. Dabei schreibe ich Ihnen diesen Brief als politisch interessierte und parteilose Bürgerin und Mutter.

Ich habe mich im Jahr 2005 sehr über Ihre Wahl zur ersten Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland gefreut, hatte doch auch ich Ihnen meine Stimme gegeben. Mittlerweile füllt Ihr Leben als Tochter eines sozialistischen Pfarrers über 35 Jahre lang im totalitären System der DDR unter Führung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschland (SED) viele Bücher und etliche Biografien. Die Teilnahme bei den Jungen Pionieren, die Tätigkeit als stellvertretende FDJ-Sekretärin in Ihrer früheren Schule, das Studium an der Uni Leipzig mit überwiegend linientreuen Genossinnen und Genossen und Ihre späteren Führungsaufgaben bei der FDJ haben Sie sicherlich politisch sehr geprägt.(1 )Heute, nach fast zwölf Jahren Ihrer Regierungszeit, bleibt jedenfalls festzuhalten, dass Sie die politische Parteienlandschaft völlig umgekrempelt haben...............................






 http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/petra-paulsen-brief-bundeskanzlerin-merkel-migranten-manchester-familiennachzug-fluechtlinge-schuldenberg-a2126434.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon Pleitegeier » 25.05.2017, 16:52

Als ich diesen Brief gelesen habe sind mir sehr viele wieder in Erinnerung gekommen welche in den letzten Jahren geschrieben wurden.

Mir scheint die Dame in Berlin scheint nicht beeindruckt von dieser Post oder gar Anzeigen.

Ihre Kraft für das Deutsche Volk wird wohl bald ergänzt werden."Zu vernichten"

Das treibt auch immer mehr in die Verzweiflung.
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon Pünktchen » 25.05.2017, 19:22

Hut ab!!! :D
Die Lehrerin spricht denke ich mal uns allen aus der Seele, allerdings bin ich auf die Reaktion von Seiten Merkel`s gespannt und wie lange die Lehrerin ihren Arbeitsplatz behält
Wie gesagt; HUT AB !!! :!: :!:

LG Pünktchen
Pünktchen
 

Beitragvon Kavure´i » 26.05.2017, 00:27

Pleitegeier, Pünktchen,

die Frau Bundeskanzlerin wird diesen und auch alle anderen Briefe, nicht selbst in die Hand nehmen und lesen.
Dafür hat sie ihre Leute.
Und die wissen ganz genau, wie sie darauf zu reagieren haben.
Mit Textbausteinen, mit denen sie den Eingang bestätigen und danach nicht weiter auf das Schreiben eingehen.
Der Bürger/die Bürgerin bekommt eine Antwort, in der Fragen beantwortet werden, die er/sie gar nicht gestellt hat, aber keine auf die, die ihm/ihr unter den Nägeln brennt.

Jeder, der schon einmal einen Politiker angeschrieben hat, wird mir das bestätigen.

Es wird nichts passieren, gar nichts.
Sie werden es ignorieren, wie sie hunderte oder tausende Briefe zuvor ignoriert haben.

Wer immer noch glaubt, er könnte mit Briefen, auch offenen, an Politiker etwas erreichen, der glaubt auch an den Weihnachsmann.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Pleitegeier » 26.05.2017, 05:55

Kavure!
Ich gebe Dir Recht! :-(
Pleitegeier
 

Beitragvon Pleitegeier » 27.05.2017, 09:27

Hallo!
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Heute ist beginn des Ramadan.

Passt auf Euch auf den der Artikel aus dem Jahre 2013 beschreibt sehr gut in welcher Zeit wir leben!
LG und genießt die Sonne!
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon Mankei » 27.05.2017, 11:56

Hallo

Kavure´i hat geschrieben:
Jeder, der schon einmal einen Politiker angeschrieben hat, wird mir das bestätigen.

Es wird nichts passieren, gar nichts.
Sie werden es ignorieren, wie sie hunderte oder tausende Briefe zuvor ignoriert haben.

Wer immer noch glaubt, er könnte mit Briefen, auch offenen, an Politiker etwas erreichen, der glaubt auch an den Weihnachsmann.

Kavure´i


Da hat Kavure' i leider recht, ich habe schon mehrere Briefe an Politiker geschrieben und bekam nie eine Antwort.
Obwohl die Briefe sachlich und sehr freundlich geschrieben waren hielt es niemand für nötig darauf zu antworen.
Das ganze gibt einem schon zu denken und beweist nur was Politiker von ihren Wählern halten.

Mankei
Benutzeravatar
Mankei
 

Beitragvon Kavure´i » 28.05.2017, 00:43

Mankei

Politiker sind wie Tauben.
Vor der Wahl fressen sie dir aus der Hand.
Nach der Wahl scheissen sie dich an.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Holzmiete » 31.05.2017, 16:58

Das müsst Ihr lesen...
einfach auf "gerade nicht/continue reading" klicken
Erfahrungen mit einem Flüchtling in der Wohnung, sehr interessant.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Holzmiete
 

Beitragvon Pleitegeier » 31.05.2017, 21:33

Ja diese Gutmenschen bekommen Psychoterror vom Feinsten
und finden auch gleich noch eine Entschuldigung dafür.
Aber das ist bestimmt ein Einzellfall und mit der Zeit wird er sich bestimmt Dankbar zeigen.

Haltet nur durch!
Ihr schafft das und wenn es nur die Geldbörse betrifft.
Pleitegeier
 

Beitragvon hansi132 » 01.06.2017, 00:46

Das große Bild unserer Vernichtung mal von aussen betrachtet:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
hansi132
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 01.06.2017, 03:13

@Holzmiete: danke für den Link - wenn Blödheit wehtun würde, müßte der Gutmensch den ganzen Tag vor Schmerzen brüllen...
Drakulinchen2
 

Beitragvon Pleitegeier » 01.06.2017, 11:54

Holzmiete und Hansi132!
Danke für die links.

Für mich sind es nur Bestätigungen,das wir mit unseren Einschätzungen richtig lagen.

Leider zeigt der Artikel auch das es zu einem Bürgerkrieg führt wie bei Hansi 132 beschrieben.

Ich befürchte einen plötzlich einsetzenden Überraschungsefekt mit sehr vielen Toten.
Manche der Gefährder sitzen bereits in Familien und dürfen deren Umfeld studieren.

Ein grauslicher Gedanke aber bei manch einem bestimmt nicht von der Hand zu weisen.
Manche lernen nur durch extrem körperliche Erfahrungen auch wenn es die letzte sein sollte.

Den dies ist nach meiner Erkenntnis sehr wahrscheinlich.
Männer werden erst mal getötet und Frauen vergewaltigt.
Dazwischen liegen Intrigen und Destabilisierung.
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon hansi132 » 01.06.2017, 14:05

Nur ist bei uns nix mehr zu retten. Der "Prozess" ist abgeschlossen. Wenn ein alter Deutscher stirbt, kommen im Austausch dafür zeitgleich 2-3 Neubürger (egal ob durch Geburt oder Zuwanderung) dazu. Und das jeden Tag, Woche für Woche, Jahr für Jahr.

Und wenn der Nährboden ausreichend gelegt ist, dann werden 100 mit Maschinengewehren bewaffnete Islamisten locker eine ganze Stadt mit 200 000 Einwohner unter ihre Kontrolle bringen (wie gerade auf den Philippinen der Fall ist, aber z.B. im Amiland durch die gut bewaffnete Bevölkerung unmöglich wäre); ist ja bei uns auch schon der Fall in kleinem Stil ohne die Schießereien halt: nennt sich bei uns NoGo-Area (der Unterschied zu den Phil's ist halt: die haben einen Duterte der sich die Stadt zurückholen will in der einzigen Sprache die diese Moslems verstehen (sobald der ordentliche Waffen von den Russen bekommt, kann ich mir gut vorstellen, dass der den Islamisten noch eine letzte Frist setzen wird und den Bewohnern die noch da sind, eine Frist die Stadt zu verlassen und wenn diese abgelaufen ist, dann macht der tabula rasa (da haben dann Zivilisten die noch dort sein sollten, Pech gehabt))
, wir hingegen werden unsere Städte klaglos übergeben)
hansi132
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 01.06.2017, 16:10

DEUTLICHER GEHT ES WOHL KAUM NOCH!!!
GUTMENSCHEN IM SUIZIDWAHN SETZTEN SICH FÜR SOLCHE GOLDSTÜCKE MIT ALLEN MITTELN EIN.



Junger Afghane drohte Nürnberger Polizei

"In einem Monat bin ich eh wieder hier und bringe Deutsche um"

01.06.2017


Der junge Afghane, der am Mittwoch abgeschoben werden sollte, hat der Nürnberger Polizei mit einem Anschlag gedroht. Auf der Polizeidienststelle sagte er 20-Jährige: "In einem Monat bin ich eh wieder hier und bringe Deutsche um." Der Abschiebeversuch aus einer Schule in Nürnberg war eskaliert, nachdem 300 Menschen dagegen protestiert hatten.



 http://m.focus.de/politik/deutschland/junger-afghane-drohte-nuernberger-polizei-in-einem-monat-bin-ich-eh-wieder-hier-und-bringe-deutsche-um_id_7205893.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon Andiamos » 01.06.2017, 18:53

Ines Laufer: Die „Flüchtlings“-Kriminalität zwischen Fakten und Medienlügen

Die Autorin hat die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik mal genauer unter die Lupe genommen und verdeutlich ganz andere Fakten, als uns hier gerne erzählt werden.
Sehr lesenwert und entspricht auch in erschreckender Weise dem, was auch hier im Forum wahrgenommen wird.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Pleitegeier » 01.06.2017, 20:42

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Protokol einer BAMF Mitarbeiterin!
Wenn man die letzten Beiträge hier liest erkennt man die Aussichtslosigkeit der Lage!
Pleitegeier
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 02.06.2017, 01:44

"In einem Monat bin ich eh wieder hier und bringe Deutsche um"

Na gottseidank wird ihm die Anreise erspart, denn Afghanistan hatte einen Anshclag und ist nicht mehr sicher....

Wenn ich so recht überlege: D ist auch sehr unsicher geworden -da kann man ja heutzutage auch keinen guten gewissens mehr aufnehmen... aber ok, zu Weihnachsmärkten gehen eh nur Kuffars - paßt also...

Raus mit dem Pack was uns mit dem Tod bedroht: wie kann man sojemandem im Land dulden der den Einheimischen mit Mord droht ?
Es ist für mich völlig irr, wenn wir hier Leute nicht abschieben die offen mit Mord an Deutschen drohen - andererseits weiß ich von Kankenschwestern die hier schon 2 Jahre gearbeitet haben als Krankenschwestern (also müssen sie einen bestimmsten Status gehabt haben, sonst hätten sie nicht legal arbeiten dürfen). Die sprachen Deutsch, zahlten Steuern und wurden wieder in ihr musl. Land abgeschoben... Komisch, Leute die sich versuchen zu integrieren kann ma abschieben , aber der gleiche aber kriminelle Mann aus dem selben Land wird nicht abgeschoben... Toll auch so manche Begründung : der hat in seinem Land Leute umgebracht da er Takliban/IS Kämpfer war , deswegen droht ihm dort die Todesstrafe - da kann man das arme Hascherl doch nicht abschieben... Aber die christl. Konvertierte die Steuern zahlt kann man, da sie ja keine Straftaten machte, abschieben obwohl in ihrem Heimatland es nicht gut für sie aussieht... Da gibts keine Bedenken...

Man schiebt die wenigen ab, die sich nicht wehren und die sogar hier Steuern zahlen- aber die Kriminellen kann man ja nicht abschiebden da sie ja in ihrem Lanf verfolgt werden...
Klar, eine Mama die hier als Krankenschwester arbeitet läüt sich leichter abschieben...

M.E. ist das ganze sehr ungerecht..
Drakulinchen2
 

Beitragvon SevenOfNine » 02.06.2017, 08:04

Servus,
Mit dem Kommentar zu dem "Goldstück" hast du natürlich recht.

Nur, bitte informier dich : das Alles passiert nicht willkürlich, das gehört zum Plan!
Ich hatte es hier schon ein paarmal angesprochen / verlinkt; Hooton / Kalerghi etc.
https://wahrheitinside.wordpress.com/2016/01/23/3-todesplaene-fuer-das-nachkriegsdeutschland-der-morgenthau-kaufmann-hooton-plan/
oder hier:
https://www.youtube.com/watch?v=3W2i_8izzjM
Und zur Polizei:
https://www.youtube.com/watch?v=3W2i_8izzjM

Was glaubst du denn, warum die wirklich JEDEN reinlassen und die Integrationswilligen abschieben?
-ernstgemeinte Frage!
Was denkst du, warum die Bevölkerung entwaffnet wird & soviele Straftaten von Zugewanderten unter den Teppich gekehrt
werden?
Deutschland soll (und wird gerade...) ZERSTÖRT werden.
Und für die lieben Österreicher: D. und Ö. haben dieselben Wurzeln.

Kennt ihr die neue Deagel-Liste?

Was ist das- guckst du hier: https://www.mysteryblog.de/informationsbroker-deagel-rechnet-mit-millionen-toten-bis-2025-315545.html
Da soll angeblich die Bevölkerug von D. von jetzt 81 Millionen auf 31 Millionen im Jahr 2025 schrumpfen...

50 Millionen WENIGER trotz Zuwanderung???? Mmmpfh...?!
Guckt selbst... http://www.deagel.com/country/

Liebe Grüße, Seven
SevenOfNine
 

Beitragvon Pleitegeier » 04.06.2017, 14:58

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ich schließe mich den Aussagen an!
Pleitegeier
 

Beitragvon Baggers » 12.06.2017, 14:50

Wehe ein Hartzler oder so versäumt einen Termin, dann gibts aber Sanktionen!
In aller Härte die man aufbieten kann.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Baggers
 

Beitragvon Kavure´i » 12.06.2017, 21:41

Baggers hat geschrieben:Wehe ein Hartzler oder so versäumt einen Termin, dann gibts aber Sanktionen!
In aller Härte die man aufbieten kann.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.



Deutsche Hartzler können solche Betrügereien gar nicht durchführen.
Die müssen alle paar Wochen beim JC antanzen und Beweise mitbringen, daß sie sich auf jede Stelle beworben haben, die ihnen mitgeteilt wurde und noch einige mehr, die sie selber gesucht haben, um zu beweisen, daß sie arbeitswillig sind.
Tun sie das nicht, werden sie hart sanktioniert.
Versäumen sie einen Termin, werden sie sanktioniert.
Das passiert sogar dann, wlenn sie nachweislich an diesem Termin auf dem OP-Tisch lagen.
Atteste des Hospitals und des behandelnden Arztes werden nicht anerkannt, als Gefälligkeitsatteste gewertet.

Ein weiterer Fall aus meinem Bekanntenkreis in De:
Eine Frau soll 1488.- Euro Kindergeld zurückzahlen, weil sie sich angeblich im Ausland aufhält/aufgehalten hat und das Kindergeld deshalb zu Unrecht kassiert habe.
Ganz klar: sie unterhält in De eine Wohnung, die sie pro Monat 480.- Euro kostet, um 180.- Euro Kindergeld zu erschleichen :roll:
Dieser Irrsinn hat Methode.
Bei den Migranten wird das Geld mit der Heugabel hinausgeworfen.
Bei den Deutschen schreckt man noch nicht einmal vor Lügen vor Gericht zurück, um noch ein paar Euro herauszuquetschen.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 13.06.2017, 07:55

Es hat gerade erst begonnen:

Dirk Müller im Tagesausblick vom 12.06.2017 - Fluchtursachen vor Ort bekämpfen

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Baggers » 13.06.2017, 08:20

In München wird gerade rumgeballert.
Bin mal gespannt ob das wieder Hans und Peter sind
Baggers
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 13.06.2017, 08:27

Baggers hat geschrieben:In München wird gerade rumgeballert.
Bin mal gespannt ob das wieder Hans und Peter sind



Das sind bestimmt wieder diese "Schweden" oder wie die heißen :lol:
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 13.06.2017, 09:31

Baggers hat geschrieben:In München wird gerade rumgeballert.
Bin mal gespannt ob das wieder Hans und Peter sind



Schau mal:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Baggers » 13.06.2017, 10:53

Es wird jetzt wieder mal extem betont, dass der Täter ein Deutscher ist.
Ich vermute ein Passdeutscher.
Baggers
 

Beitragvon gkohl » 13.06.2017, 14:12

Bestimmt war er psychisch krank oder traumatisiert, der arme ....
gkohl
 

Beitragvon Pleitegeier » 13.06.2017, 16:23

Diese Betonnung auf Deutscher stinkt zum Himmel!!!
Pleitegeier
 

Beitragvon gkohl » 13.06.2017, 18:24

Achhh das bekommt Mutti Merkel bestimmt alles wieder hin. Sie holt einfach noch viel mehr Flüchtlinge ins Land , so dass die Anschläge fast nur noch die Flüchtlinge selber treffen, dann sind wir wenigen Deutschen wieder fast sicher :)
gkohl
 

Beitragvon gkohl » 13.06.2017, 18:29

Dann schafft sie noch schnell die Polizei ab....stellt euch mal vor keine Kriminalität mehr (wo sollte man die dann auch melden?) also ganz so wie das bewährte System der Arbeitslosenzahlen. Wir hätten die beste Statistik auf der Welt. Mutti bekommt das hin und wir schaffen das :)
gkohl
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 14.06.2017, 03:55

>Es wird jetzt wieder mal extem betont, dass der Täter ein Deutscher ist.

jo, sogar in München geboren . Meine Katzen sind im Hühnerstall geboren und sind keine Hühner, sie leben in der Garage und sind doch kein Auto..

Syrer ist, wer angbit, Syrer zu sein (wei´leider nicht, von wem das sinngemäße Zitat stammt)
Und Deutscher ist halt alles was hier geboren ist oder was den Paß ausgehändigt bekommen hat...

Ist auch gut für die Statistik, denn es macht sich immer gut, wenn man auch Hauen straffällige Deutsche in der Statistik angeben kann...

Der Ex meiner Nichte hat im Strafvollzug gearbeitet: war schon interessant zu hören wie so das Verhältnis in "seinem" Arbeitsplatz so aussieht bzg Insassen autochtoner Deutschen, hier gebürtiger Deutschen, Paßdeutschen und ausländischen Insassen...

Nachdem wir einen hohen Prozentsatz von hier" gebürtigen Deutschen" und Paßdeutschen haben, ist es nichtmal eine Lüge, wenn es heißt: Die Deutschen sind genauso kriminell wie "die Ausländer". Autochtone Deutsche gabs schon immer, die wirds auch immer geben - aber die Verteilung ist eben auch interessant - vor allem wenn gewisses Klientel einen "traumatisiert, schlechter Kindheitsbonus" hat ...

Und so mancher autochtoner Deutscher "integriert" sich halt .. Gibt ja genug echte Deutsche die zum IS ausgewandert sind etc.... Ich könnte jedesmal kotzen wenn ich autochtone deutsche Kinder sehe die sich mit "Alda" ,"Opfa" etc artikulieren und kein vernünftiger Deutsch sprechen... Man fragt mal vorichtig nach und erfährt dann: die reden alle hier so - Du mußt Dich anpassen....
Drakulinchen2
 

Beitragvon Highlander » 14.06.2017, 09:32

Scheinbar war er dunkelhäutig.
Sind das jetzt die Dunkeldeutschen von denen man immer wieder hört :shock:
Highlander
 

Beitragvon gkohl » 14.06.2017, 22:02

Na , was habe ich gesagt :) psychisch krank ist er ........ Es gibt in D keine staffälligen Migranten nur kranke.....äh ich meine "Deutsche" mit einem etwas anderem Aussehen.
gkohl
 

 


  • Ähnliche Beiträge