infoportal onlineshop

Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

« Spruch des Tages    •    Quo vadis, Deutschland ? »

Re: Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

Beitragvon Kavure´i » 10.09.2015, 02:45

Mykiz hat geschrieben:Da kann man garnicht so viel fressen wie man kotzen möchte. Habe das hier auf Hartgeld gefunden, keine Ahnunung ob Fälschung oder nicht.
https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=56659F96

Sorry der link ist etwas lang


Das ist sicherlich kein Fake.
Seit Jahren schon "unterhalten" sich deutsche Muslime in den sozialen Medien auf eine Art und Weise über die Deutschen, daß es einen friert.
Da wir über Raub und Gewaltorgien, zukünftige Massenvergewaltigungen, das Abschlachten der Scheißdeutschen geschrieben, die Morde, die von Muslimen an Deutschen begangen wurden, bejubelt.
Den Deutschen wird offen ihre Ausrottung angedroht, usw.
Das ist den Politikern, der Polizei und auch dem Verfassungsschutz bekannt.
Dagegen unternommen wird genau gar nichts.

Schreibt aber ein Deutscher etwas abfälliges über Muslime, droht ihnen gar, dann ist er erledigt. Der wird mit der ganzen Härte des Gesetzes verfolgt und bestraft.

Ich hoffe, die deutschen Bürger notieren sich genau die Namen all derer, die diese Politik zu verantworten haben, sie unterstützen, gutheissen und voranbringen.
Natürlich nur, um ihnen dafür später einen Orden verleihen zu können :mrgreen:

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon ToolTimeMike » 10.09.2015, 10:49

Hallo alle,

es kommen so viele Asylanten hier her und rein ...........keine Kontrolle mehr. Die steigen in Züge am Münchner Bahnhof ein und hinten wieder aus und hauen ab. Scheisse. So holen wir uns schön die die ISIS Terrorleute rein , wie Trojanischen Pferde.

Danke Frau Merkel , danke unserer unfähigen Polizei. Nix passiert Nix. Die lassen alle gehen . Keine Sichere Kontrolle auf den Bahnhöfen.

Leider aus den USA en Video, die merken was hier los ist.................schut es trotzdem an bitte.



Hier sind alle benebelt, wir werden schon sehen wenn die Isis hier die Waffenbekommt und losschlägt.

Dazu passt der Forum Leser Kommentar aus HARTGELD-------->

[09:00] Leser-ZUschirft-DE zur Chancenlosigkeit der Behörden:

bei der großem Zahl von Flüchtlingen die zur Zeit in unserem Land ankommen ist es nicht zu verhindern dass da auch eine signifikante Zahl von Terroristen des "IS" oder auch von "Al Kaida" oder von sonst wem in unser Land einsickern. Terroristen, die dazu ausgebildet sind, sich im Zielland mit Waffen zu "versorgen". Sollten diese in großer Zahl zuschlagen dann haben unsere Sicherheitsbehörden nicht den Hauch einer Chance. Die sind personell gar nicht in der Lage zu handeln. Das wird ein Blutbad. Ich denke hier nicht nur an "normales Kopfabschneiden", ich denke an Größeres. An Geiselnahmen in großen Kino- oder Einkaufs-Centern oder in ICE-Zügen und das in vielen Städten gleichzeitig.
Wenn wirklich Tausende von Terroristen schon da sind dann werden die Behörden absolut keine Chance haben. Absolut nicht.

[09:40] Der Schrauber zum Terrorismus:

Man braucht in Punkto Ausschreitungen gar keine phantasievollen Szenarien mehr entwerfen, es wird ganz einfache und unvermeidliche Ereignisse geben, die solche Randale auslösen, daß die Behörden, die ja schließlich wichtige Blitzaktionen und Kampf gegen Rechts zu bewältigen haben, völlig überfordert werden.
Wir wissen, was jetzt schon an Vergewaltigungen, Kopftretereien, Messerstechereien, Überfällen und dergleichen mehr auf das Konto der Asylflut geht.
Bei deutschen Opfern wird das alles unter den Tisch gekehrt, selbst die vergangenen Morde sind ängstlich und deutschenverachtend mit runden Tischen gegen Rechts quittiert worden.
Nun, es waren halt deutsch Opfer.
Jetzt denken wir aber mal an die Verhältnisse etwa in DU-Marxloh und den anderen überaus bereicherten Prachtregionen mit gepflegter orientalischer Atmosphäre und daran, daß die Asylflut unweigerlich dort auch hinkommt.
Und daran, daß jetzt schon bekannt ist, daß die ganzen Clans und Bereicherer jetzt schon aggressiv gegen die Flutung vorgehen, weil sie diese Gebiete als ihre Territorien sehen.
Jetzt dürfte klar sein: Es wird bei den ganzen Kriminalitäten durch die Asylflut bei Weitem nicht nur bei deutschen Opfern bleiben.
Es werden auch Fatimas und Mohammeds betroffen sein, es wird Verhältnisse, wie in Suhl auch dort in den Multikultivierteln geben.
Ein Blick in die Herkunftsländer bei ähnlichen Events reicht: Es wird unbeschreiblich.
Und dann denke ich an einen Streifenwagen mit gegenderten BlitzkasperInnen, die dort Ruhe schaffen sollen.
Fazit:
Der Aufstand kommt genau dann, wenn es die ersten Opfer aus den "Stammbereichererkreisen" gibt. Also eher in wenigen Tagen als in wenigen Wochen.
Und hier nehme ich als Grundthese nur "unabwendbare Normalereignisse" an, nicht die ebenfalls vorprogrammierten Crashs und Terrorereignisse. Das kommt dann auch noch oben drauf, irgendwann.

[12:10] Ja, es wird blutig. Am Ende werden alle Moslems aus Europa vertrieben werden. Und die politische Klasse, die das zugelassen hat, wird für ihren Hochverrat ordentlich büssen. Jetzt beginnen wir zu verstehen, warum mir in den Briefings immer vom unvorstellbaren Furor des Mobs berichtet wird. Raus aus den Städten!WE.

TTM
Zuletzt geändert von ToolTimeMike am 10.09.2015, 10:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon DieNacht » 10.09.2015, 10:51

Ich hoffe, die deutschen Bürger notieren sich genau die Namen all derer, die diese Politik zu verantworten haben, sie unterstützen, gutheissen und voranbringen.

Man müsste Plakate davon machen und sie in allen Städte Deutschlands aufhängen :D

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
DieNacht
 

Beitragvon maike_0815 » 10.09.2015, 12:09

Alle die Muslime kennen, Anrainerstaaten und jetzt sogar der Zentralrat der Muslime gehen von religiöse Konflikte auf Deutschem Boden aus. Alle sehen in der unkontrollierten Einwanderung sehr großes Konfliktpotenzial. Nur Fatima Roth, Merkel und Co, die die als Experten auf dem Gebiet der Integration gelten wissen es besser.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Wieviel IS Kämpfer würde man benötigt, um ein Dorf mit 10.000 Einwohnern mitten in Deutschland in einer einzigen Nacht auszuradieren?

Nur ein paar Gedankenspiele: In Brandenburg stehen für die Fläche von der Größe Berlins, 6 Streifenwagen zur Verfügung. Nachts befinden sich in der Leitstelle weniger als 4 Polizisten und das Druchschnittsalter dieser Polizisten beträgt 55 Jahre. Die meisten verfügen über unzureichende oder keine Nahkampfausbildung. Weiterhin hat kaum einer der Beamten jemals auf einen Menschen gezielt oder geschossen. Wenn sie schießen würden gäbe es eine langwierige und aufreibende Ermittlung. Der Polizist müsste viele Fragen beantworten.

Diesen schlecht bezahlten Polizisten stehen plötzlich und unerwartet junge, gut ausgebildete, hoch motivierte Kämpfer mit automatischen Waffen gegenüber. Alle haben ihr Leben bereits abgeschlossen und sind bereit für ihre Überzeugung zu sterben. Sie kommen aus einem Kriegsgebiet, sie sind es gewohnt ohne Vorbehalte zu töten. Sie sehnen sich danach Christen zu töten. Sie kennen ihre Gegner, sie können Tage, Wochen oder Monate im Voraus die Örtlichkeiten erkunden und Pläne schmieden.

Wenn die Exekutive vor Ort ausgeschaltet wurde, alle Stromleitungen und Telefonverbindungen aus der Gemeinde sabotiert wurden, wieviel Zeit würde vergehen bis Hilfe eintrifft? Wie lange hätten die Terroristen Zeit von Haus zu Haus zu ziehen und Christen zu töten?

Schlaf gut Bürger, gehe zu Bett und schlaf gut, träume von einer besseren Welt mit Multi Kulti und einem Halbmond über deinem Bett und hoffe, dass du erwachst und der Kopf sich noch auf deinen Schultern befindet. Die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) hat erstmals ein Internetvideo auf Deutsch veröffentlicht. Darin drohen zwei deutschsprachige Kämpfer Kanzlerin

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
maike_0815
 

Beitragvon Mykiz » 10.09.2015, 14:08

Kavure'i, mein Freund sagt immer, es werden schon Listen geführt. Auch auf Hartgeld steht öfter, das es "später" solche öffentlichen Listen geben wird. Da wüsste ich schon ein paar, zB Leute die mich auf Facebook anschreiben und mich als Nazischwein bezeichnen. Aber wenn es wirklich mal so kommt, solche Listen könnten ja auch einfach missbraucht werden, oder? Wenn einem das Gesicht des Nachbarn nicht passt, sagt man einfach der war früher ein Linker, auch wenns nicht stimmt.

Das Video wurde gerade unter einem Post auf FB verlinkt:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Falls das wirklich Lieferungen für die Invasoren sind, dann gute Nacht.
Mykiz
 

Beitragvon Mistral » 10.09.2015, 14:10

Nach den bisherigen Erfahrungen kann man davon ausgehen, sollte es zu Anschlägen kommen, diese symbolträchtig sein müssen. Es kann auf dem flachen Land auch zu Zwischenfällen kommen, aber die großen Nummern werden mit höchster Wahrscheinlichkeit in den großen Städten ablaufen. Eine Schießerei mit 5 Dorfpolizisten ist wohl auch spannend, ist aber nichts gegen einen Anschlag auf dicht bevölkerte Plätze oder gar Stadien, bei denen es dann anständig Tote und Schwerverletzte zu beklagen gibt. Darum sollte man sich nicht schon jetzt verrückt machen, sondern die weitere Entwicklung abwarten und größere Events möglichst meiden.
Mistral
 

Beitragvon Dhim Jr » 10.09.2015, 20:16

Guten Abend alle zusammen. Ich wollte mich eigentlich zuerst vorstellen und langsam ins Schreiben und Kommentieren einsteigen, aber das Thema "Flüchtlingsproblematik" bekommt für mich täglich eine höhere Brisanz.
Auch ich schätze die langfristige Gefahr von Anschlägen auf deutschem Boden als sehr hoch ein. Wenn man sich die Ereignisse
aus jüngster Vergangenheit in Frankreich oder ähnliches anschaut fragt man sich doch mit Recht, wann es denn bei uns so weit ist!?!? Ich betreibe auch seit geraumer Zeit Krisenvorsorge und beschäftige mich mittlerweile täglich mit neuen Ideen, Ansätzen und Plänen für etliche Eventualitäten. Nur hört ja auch das Leben in Form vom "Tagesgeschäft" nicht auf. Schon oft habe ich gelesen, dass wir die Entwicklungen hier weiter beobachten sollen oder, dass wenn etwas passiert, so etwas plötzlich eintritt.... Sehe ich auch alles so. Aber Anschläge werden ja nicht vorher auf offiziellem Briefpapier mit Datums und Ortsangabe angekündigt...

Soll heißen: Ich bin beinahe täglich auf den öffentlichen Personennahverkehr angewiesen, passiere auf dem Weg zur Arbeit den Hauptbahnhof, die Stadt... Alles potenziell gefährliche Orte. Oder aber am 17. Oktober besuche ich als leidenschaftlicher U2 Fan ein Konzert in Köln. Für Terroristen ein super Ort um großen Schaden anzurichten... Ich weiß ja nicht wie schnell die Situation umschlagen kann... So gleicht ja schon alleine der Kauf der Tickets dem Kauf von grünen Bananen...

Was mich daran so ärgert ist zum einen der ziemlich hohe Ticketpreis ;-) zum anderen aber, dass unsere Regierung nicht im geringsten dafür sorgt, dass man sich etwas sicherer fühlen kann. Es gibt doch so viele Salafisten, IS Anghörige etc... Wie will man denn in dieser unübersichtlichen Flüchtlingswelle den Überblick darüber behalten wer in welchem Zug oder Flugzeug sitzt?! Die Bundespolizei hat 3000 zusätzliche Stellen ausgeschrieben... Doch ich sag euch was... Wenn von jetzt auf gleich was passiert und jeder Hilfe braucht und die Behörden überlastet sind sind wir alle auf uns gestellt...

Nur traurig, dass man sich überhaupt Gedanken darüber machen muss...
Dhim Jr
 

Beitragvon dhim » 10.09.2015, 21:39

Hallo und guten Abend,

Freue mich kurz persönlich meinen Sohn und seine Familie hier begrüßen zu dürfen. Vielleicht bekommen wir ja doch noch alle wach.

Ich denke das die Terror Akte in vielen kleinen Schritten los gehen werden. Das aber massiv und Flächen denkend.
Die eine oder andere Großveranstaltung in einer oder mehrere Städten wird evtl. auch dabei sein.
Hier in Europa werden die Mitsicherheit ganz clever vorgehen.

Passend gibt es einen alten Artikel über die neue Strategie : Der Siegeszug des IS Geheime Papiere zeigen Terror-Strategie
Link : Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Die haben ja genug Zeit zur Vorbereitung.
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon Kavure´i » 11.09.2015, 01:59

Hola

Maike

so ist es, die sogenannten Flüchtlinge, die Mehrzahl junge, gesunde, durchtrainierte Männer, kommen aus Ländern und Verhältnissen, in denen ein Menschenleben nicht viel gilt, das eines Kuffar gar nichts wert ist.
Und ja, es macht ihnen Freude, sie zu töten. Je grausaumer, desto besser.
Sie sind gewalt- und kriegserfahren, der Deutsche ist es nicht.
Sie können mit Waffen umgehen und haben keinerlei Skrupel sie einzusetzen.
Der Deutsche kann das nicht.

Wie sie ticken, habe ich schon mal geschildert :

Beitragvon Kavure´i » 25.07.2015, 00:50
Schupe

jeder Andersgläubig ist auch für "normale" Moslems der letzte Dreck unter der Fußmatte.
Die Regeln des menschlichen Zusammenlebens, die im Koran beschrieben sind, gelten nur und ausschließlich für Rechtgläubige, also für Muslime.
Wer einen Nichtmuslim belügt, betrügt, bestiehlt, verletzt oder gar tötet, begeht KEINE Sünde im Sinne des Korans, denn versündigen kann sich ein Muslim nur an einem Muslim.
Wie ich schon schrieb, kein Muslim darf einen Ungläubigen zum Freund haben, er darf sich aber dahingehend verstellen, daß der Ungläubige sich sicher glaubt und ausgenutzt werden kann.
Für Muslime ist es geradezu ein Gebot, Ungläubige derart zu behandeln.

Ich möchte dir einen kleine Geschichte erzählen.

Ort des Geschehens: Irgendwo in Afghanistan, vor 15 Jahren.
Ein kleiner Ort ist von den Taliban eingekesselt, seit Tagen wird auf alles geschossen, was sich in dem Ort bewegt. Viele Leichen liegen verwesend in den Gassen, weil sie nicht geborgen werden können.
Den Verteidigern ist schon fast die Munition ausgegangen.
Da taucht plötzlich eine ausländiges Truppe auf und schlägt die Angreifer in die Flucht.
Die Retter werden euphorisch empfangen und gefeiert.
Eine Woche lang hilft der Trupp, der aus 50 Leuten besteht, den Dorfbewohnern beim Begraben der Leichen, dem Bergen von Wertgegenständen aus zerschossenen Gebäuden, Verletzte werden vom Militärarzt behandelt und mit Medikamenten versorgt, soweit sie reichen.
In der 8. Nacht schleichen sich die Dorfbewohner in die Unterkünfte der Soldaten und schneiden ihnen im Schlaf die Kehlen durch.
Nur vieren gelingt die Flucht.
Sie schlagen sich zu ihrer Einheit durch und berichten.
Das Dorf wird wenige Nächte selber von der Einheit eingenomen.
Die Dorfbewohner werden zusammengeholt und befragt, warum sie ihre Helfer umgebracht hätten.
Der Mullah erklärt dem Commandante in aller Seelenruhe:
Allah hat diese dummen Kuffar in unsere Hände gegeben. Er hat unsere Not gesehen und uns diesen ungläubigen Abschaum geschickt damit wir geretten wurden.
Wir wollten ihre Waffen, ihre Fahrzeuge, ihre Medikamente, ihr Geld und ihre Kleidung.
Allah hat sie uns geschickt, damit wir sie töten sollen.
Wir haben ein Allah gefälliges Werk verrichtet, denn wir haben die Welt von fast 50 ungläubigen Schweinen gesäubert.

Solche Geschichten schaffen es nicht in die westlichen Medien.
Weil nicht ist, was nicht sein darf.

Ich wünsche dir weiterhin ein angstfreies Leben.
Geniesse es, solange deine muslimischen Freunde es dir noch lassen.

Kavure´i


Ich denke allerdings auch, daß die Anschläge medienwirksam bei Großveranstaltungen stattfinden werden.

Und jeder Tote, jeder Verletzte, jeder Traumatisierte kann sich dann bei seinen unfähigen Politikern bedanken.
Wobei wir mal freundlicherweise "nur" Unfähigkeit und nicht Vorsatz annehmen wollen.

Mykiz
ich wollte damit nicht andeuten, daß Jeder Jeden anschwärzen und denunzieren soll.
Das sollte sich dann schon auf die Großen Zampanos beschränken.
Und nicht jeder muß auf die Liste, nur weil er mal einem Flüchtling was gespendet hat.
SO war das nicht gemeint.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 11.09.2015, 04:55

Schau an, der Ex-Innenminister darf es rauslassen:


"Wir haben die Kontrolle verloren"

Ex-Innenminister Hans-Peter Friedrich warnt vor Zehntausenden Flüchtlingen, die völlig unregistriert nach Deutschland einreisen. Niemand wisse, wie viele ISIS-Kämpfer sich darunter befänden.

Ganzer Text hier, obwohl die Überschrift reicht zu bestätigen, was die meisten in unserem Land schon wissen:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Gnade uns Gott.

Grüße,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Mistral » 11.09.2015, 07:05

Ein kleiner Lichtblick, wenigstens scheint sich die CSU nicht im Willkommensdelirium zu befinden. Hier die wichtigsten Aussagen von Friedrich:

"Naiv, verheerend, gefährlich - der Kurs der Bundesregierung im Umgang mit Flüchtlingen"
"Wir haben die Kontrolle verloren"
"eine beispiellose politische Fehlleistung" der Bundesregierung und werde "verheerende Spätfolgen" haben.
So könne man nur unzuverlässig abschätzen, wie viele der jetzt kommenden Menschen IS-Kämpfer oder islamistische Schläfer seien. Er hoffe, dass dieses nicht noch zu einem bösen Erwachen führen werde. "Ich bin jedenfalls überzeugt, dass kein anderes Land der Welt sich so naiv und blauäugig einer solchen Gefahr aussetzen würde."

Was Hans-Peter Friedrich feststellt, denkt (wenn er nicht als Nazi bezeichnet werden möchte) oder sagt doch jeder vernünftige Mensch.

Söder von der gleichen Partei setzt sogar noch einen drauf:

"Flüchtlingsansturm überfordert Deutschland
Derweil fordert Bayerns Finanzminister Söder eine schärfere Asylpolitik. Die Willkommenskultur und Hilfsbereitschaft der Menschen seien beeindruckend. "Aber die Vernunft sagt, dass das langfristig Folgen haben wird. Wenn in diesem Jahr mehr Menschen zuwandern, als hier geboren werden, wirkt sich das auf die kulturelle Statik einer Gesellschaft aus", sagte er dem "Münchner Merkur". Deutschland verändere sich in diesen Tagen "grundlegender, als wir im Moment vermuten"."

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Solche Worte in der heutigen Zeit! Das werden Merkel und Gauck mindestens als Gotteslästerung bezeichnen, die linken Gutmenschen aus den rot-grünen Ecken wahrscheinlich als Todsünde. Da darf man doch wirklich gespannt sein, wie sich dieser Dialog weiterentwickelt, gerade auch die Tatsache berücksichtigend, dass doch die kompletten staatfinanzierten Nachrichtenorgane die größten Willkommensjubler sind.
Mistral
 

Beitragvon Holzmiete » 11.09.2015, 07:06

Klickt mal auf die pdf bei PI.
Sexuelle Übergriffe in Hessen in der Erstaufnahmestelle. Das ist doch klar, diese riesigenHallen, in denen Massen von Männern und wenige Frauen sind. LEST das mal wirklich, auch Zwangsprostitution kommt vor, und da steht deutlich, es ist kein Einzelfall.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Holzmiete
 

Beitragvon Pleitegeier » 11.09.2015, 07:14

Als Gutmensch lebt man leider in einer ganz eigenen Welt!
Deshalb ist für diese Menschen das Wort Nazi eine besondere Waffe geworden die sie zu gerne einsetzen.

Ich bin mir sicher das Gutmenschen auch genau wissen wer an den Vergewaltigungen und Zwangsprostitutionen wirklich schuld sind und wie man vorgehen muss.
Schließlich muß man unsere Studierten auch in Arbeit bringen.Besonders diejenigen die für sich das GUTE entdeckt haben!
Pleitegeier
 

Beitragvon Berlinerin45 » 11.09.2015, 08:15

Hallo @mistral,
Danke für den post. Heute früh dazu der Artikel in der Welt:
Links sind nur für registrierte User sichtbar..

Leider wird diese Äußerung unsere Regierung und die Euphorie-trunkenen Helfer nicht wachrütteln.

Die einreisenden Massen aus muslimischen Ländern werden Deutschland in seiner bisherigen Form
für immer verändern - zum Negativen...

Mit den Vorräten habe ich nach dem Buch "Blackout" angefangen. Jetzt denke ich, dass nicht ein Stromausfall
DAS Problem wird, sondern es zu einer Art Bürgerkrieg hier in den nächsten Jahren kommen wird.
Oder die stillen Deutschen werden den Schwanz einziehen und sich verkriechen, wenn der Muhezzin ruft...
Berlinerin45
 

Beitragvon Mistral » 11.09.2015, 08:38

Holzmiete hat geschrieben:Klickt mal auf die pdf bei PI.

Aus dem verlinkten Bericht folgende Textpassage und eine Leserreaktion dazu:

Anstatt das Übel bei der Wurzel zu packen, soll hier wieder nur ein weiterer Versuch gestartet werden, an den Symptomen herumzudoktorn. Doch vielleicht ist dies ein erster Schritt zur Erkenntnis für die alternden Jungfern aus den Betzirkeln der Kirchen, die sich so rührend um zehn kleine Negerlein kümmern.

Leserreaktion: Vielleicht begreifen sie aber auch die Zuwanderung als Chance.

Diesem Gedanken sollte man sich wirklich nicht verschließen!
Mistral
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 11.09.2015, 08:58

Einer der wenigen Klardenker in Europa:


„Aufruf der europäischen Bürger an die Regierungen und Parlamente”



„Aufruf der europäischen Bürger an die Regierungen und Parlamente”

Der ehemalige tschechische Staatspräsident Václav Klaus kritisiert massiv die EU- Einwanderungspolitik. Im „Aufruf der europäischen Bürger an die Regierungen und Parlamente“ versucht er diese an ihre Pflichten den eigenen Bürgern gegenüber zu erinnern.


Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Berlinerin45 » 11.09.2015, 12:04

Oh, es gibt noch einzelne Politiker mit Durchblick und Weitsicht....
Berlinerin45
 

Beitragvon DieNacht » 11.09.2015, 13:43

exuelle Übergriffe in Hessen in der Erstaufnahmestelle. Das ist doch klar, diese riesigenHallen, in denen Massen von Männern und wenige Frauen sind. LEST das mal wirklich, auch Zwangsprostitution kommt vor, und da steht deutlich, es ist kein Einzelfall.


Nicht nur in der Erstaufnahmestelle gibt es sexuelle Übergriffe. Ich kenne einige Frauen bzw junge Mädchen, die sich schon nicht mehr trauen mit der Buslinie 1 (Hauptlinie) in Gießen Bus zu fahren, vom am Bahnhof rumstehen ganz zu schweigen.
Es gab schon Zwischenfälle, wonach ein Asylant einen Bürger mit dem Messer bedroht hat - vorläufig festgenommen und guess what? Danach gleich wieder auf freien Fuss. Darüber berichtet die große Gießener, hier ansässige Zeitung - wie so viele andere - aber nicht.
Das alles ist nur die Spitze des Eisbergs, wenn dieselbe überhaupt einmal zu Tage tritt.
DieNacht
 

Beitragvon Andiamos » 11.09.2015, 17:13

Steinmeier verkündet mit leicht durchschimmernder Panik, dass am jetzigen Wochenende 40.000 neue Flüchtlinge erwartet werden:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Dabei gehen jetzt schon alle Hilfsorganisationen auf dem Zahnfleisch.

"Interessante" Zahlen aus dem Artikel:
EU-Präsident Jean-Claude Juncker teilte mit, dass etwa 200.000 Flüchtlinge in Griechenland, 150.000 in Ungarn und 120.000 in Italien eingetroffen seien.
Na prima! Alle man her damit! Wir haben Platz, Geld und Arbeitsplätze für alle!

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Andiamos » 11.09.2015, 17:42

Sagt euch der "Königsteiner Schlüssel" etwas?

Letzte Woche las ich in unserer Tageszeitung, dass von den ca. 800.000 erwarteten Flüchtlingen für dieses Jahr, ca. 200.000 nach NRW kommen.....
Wieso :?:, wollte ich wissen. Denn es ist mir nicht so ganz einsichtig, dass das bevölkerungsreichste Bundesland die meisten Flüchtlinge aufnehmen muss. Sind wir etwa das flächenmäßig größte Bundesland? - Sicherheitshalber habe ich nochmal nachgeguckt. - Nein, sind wir nicht. Also habe ich mich auf die Suche nach dem Verteilschlüssel gemacht und Folgendes herausgefunden:

"Im Königsteiner Schlüssel ist festgelegt, wie die einzelnen Länder der Bundesrepublik Deutschland an gemeinsamen Finanzierungen zu beteiligen sind. Der Anteil, den ein Land danach tragen muss, richtet sich nach seinem Steueraufkommen und seiner Bevölkerungszahl. Das Steueraufkommen wird dabei mit zwei Dritteln, die Bevölkerungszahl mit einem Drittel gewichtet."

Demnach zahlt das bevölkerungsreichste Bundesland NRW 21% der gemeinsamen Finanzierungen. So weit, so gut.
Was ich aber überhaupt nicht nachvollziehbar kann, ist die Tatsache, dass auch die Verteilung der Flüchtlinge nach diesem Schlüssel vorgenommen wird. Das ist doch vollkommen paradox! Da, wo schon die meisten Leute leben, sollen noch viel mehr hin? Wer hat denn so einen Blödsinn festgelegt? Die schaffen sich doch hier in NRW den nächsten Hexenkessel!
Selbst Kretschmann von BW mit seiner 13 %-Aufnahmequote beschwert sich, und regt an, die dünn besiedelten östlichen Bundesländer stärker in die Pflicht zu nehmen, weil dort Platz sei. (Nee, nee, Kretschmann, das geht nicht, das gibt Krach mit den "haufenweise Rechten", die sich dort tummeln - Ironie aus :wink:, also wird man das nicht machen)

Wenn ihr gucken möchtet, wie die Quote für euer Bundesland ist, hier der Wikipedia-eintrag dazu:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Berlinerin45 » 11.09.2015, 18:23

Steinmeier in leichter Panik: Das ist ja einer der wenigen Artikel, in dem steht, dass die meisten Deutschen die merkelsche Flüchtlingspolitik ablehnen...
Berlinerin45
 

Beitragvon Andiamos » 11.09.2015, 18:41

Auch Nahles schenkt jetzt reinen Wein ein, den wir schlucken sollen:

Nahles: Nicht einmal jeder zehnte Flüchtling für Arbeit oder Ausbildung qualifiziert

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon dhim » 11.09.2015, 21:21

Hallo an Alle

hier die Übersicht ist schöner als eine Tabelle:

Dateianhänge
index-asyl-verteilung.jpg
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 12.09.2015, 01:00

Den Link mit der Waffenlieferung hab ich heute schon bei open-speech.com gesehen...

Warum setzen sich eigentlich Politiker so einfach über Gesetze hinweg ?


Quelle: BAMF: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Politisch Verfolgte genießen Asyl

Asylrecht hat in Deutschland Verfassungsrang

Nach Artikel 16a des Grundgesetzes (GG) der Bundesrepublik Deutschland genießen politisch Verfolgte Asyl.

Das Asylrecht wird in Deutschland nicht nur - wie in vielen anderen Staaten - auf Grund der völkerrechtlichen Verpflichtung aus der Genfer Flüchtlingskonvention (GFK) von 1951 gewährt, sondern hat als Grundrecht Verfassungsrang. Es ist das einzige Grundrecht, das nur Ausländern zusteht.

Politisch ist eine Verfolgung dann, wenn sie dem Einzelnen in Anknüpfung an seine politische Überzeugung, seine religiöse Grundentscheidung oder an für ihn unverfügbare Merkmale, die sein Anderssein prägen, gezielt Rechtsverletzungen zufügt, die ihn ihrer Intensität nach aus der übergreifenden Friedensordnung der staatlichen Einheit ausgrenzen. Das Asylrecht dient dem Schutz der Menschenwürde in einem umfassenderen Sinne.

Nicht jede negative staatliche Maßnahme - selbst wenn sie an eines der genannten persönlichen Merkmale anknüpft – stellt eine asylrelevante Verfolgung dar. Es muss sich vielmehr einerseits um eine gezielte Rechtsgutverletzung handeln, andererseits muss sie in ihrer Intensität darauf gerichtet sein, den Betreffenden aus der Gemeinschaft auszugrenzen. Schließlich muss es sich um eine Maßnahme handeln, die so schwerwiegend ist, dass sie die Menschenwürde verletzt und über das hinausgeht, was die Bewohner des jeweiligen Staates ansonsten allgemein hinzunehmen haben.

Berücksichtigt wird grundsätzlich nur staatliche Verfolgung, also Verfolgung, die vom Staat ausgeht. Ausnahmen gelten, wenn die nichtstaatliche Verfolgung dem Staat zuzurechnen ist oder der nichtstaatliche Verfolger selbst an die Stelle des Staates getreten ist (quasistaatliche Verfolgung).

Allgemeine Notsituationen wie Armut, Bürgerkriege, Naturkatastrophen oder Perspektivlosigkeit sind damit als Gründe für eine Asylgewährung grundsätzlich ausgeschlossen. Hier kommt unter Umständen die Gewährung von subsidiärem Schutz in Betracht.

Bei einer Einreise über einen sicheren Drittstaat ist eine Anerkennung als Asylberechtigter ausgeschlossen. Dies gilt auch, wenn eine Rückführung in diesen Drittstaat nicht möglich ist, etwa weil dieser mangels entsprechender Angaben des Asylbewerbers nicht konkret bekannt ist.
Drakulinchen2
 

Beitragvon Holzmiete » 12.09.2015, 14:42

Deutschlandfunk

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ein Viertel gibt sich nur als Syrer aus??
lest mal!
Holzmiete
 

Beitragvon Prepper86 » 12.09.2015, 15:35

N-TV hat den Live-Ticker beendet

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kommt jetzt ein neues, aufregendes Thema um von den Flüchtlingen abzulenken? :lol:
Prepper86
 

Beitragvon maxmerlin » 12.09.2015, 16:08

Ich hoffe nur, das der Deutsche bald aufwacht und sich wehrt. Kein Geld für Bildung und Erziehung,aber für Einwanderer und pleite Staaten ist Geld vorhanden. Das muss aufhören!!!!!
maxmerlin
 

Beitragvon Kavure´i » 13.09.2015, 02:08

Hola

was ihr davon zu halten habt, werdet ihr schon wissen:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

denn die deutsche Regierung dementiert ja stets vehement, was sie im stillen Kämmerlein bereits beschlossen hat.......

Viele "Jubelperser" werden bezahlt für ihren "selbstlosen Einsatz" für die Flüchtlinge.
Das ist sicherlich nicht nur am Wiener Westbahnhof der Fall:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Pleitegeier » 13.09.2015, 05:57

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Pleitegeier
 

Beitragvon Joanna » 13.09.2015, 06:29

Hallo Ihr Lieben,

googled mal "Die 3 Stufen des Dschihad", damit Ihr wisst welcher für uns grausame Prozess fängt vor unseren Augen an.
Z.B.: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Die Saat ist schon gesät. Es ist höchste Zeit zum Aufwachen UND Handeln.

Gruß
Joanna
Joanna
 

Beitragvon Andiamos » 13.09.2015, 12:12

Ich habe gestern Informationen darüber gelesen, dass die Syrer aus den sehr großen Flüchtlingslagern in Jordanien, Irak, Libanon und der Türkei abhauen, weil die UNO seit Juni/Juli die bisher geleistete und ausreichende Flüchtlingshilfe von 40 $ pro Person und Monat mangels entsprechender Gelder auf 13 $ gekürzt hat. Auch wurde bereits angekündigt, die Flüchtlingshilfe ganz zu streichen, weil dafür eben kein Geld mehr da sei. Die Geberländer haben ihre Zahlungen eingestellt. Daraufhin setzte die massive Flucht aus diesen Lagern ein.
Wenn man dabei in Betracht zieht, dass die UNO von den USA dominiert wird und dort in der Regel nur Beschlüsse gefasst werden, die den USA in den Kram passen, kann man sich ausrechnen, wer diese Massenflucht veranlasst hat.

In diesem kurzen Video wird die Streichung der Flüchtlingshilfe bestätigt und auch deutlich, dass dort genau das passiert, was wir hier vermuten: Die jungen Männer werden vorgeschickt und holen anschließend ihre Familien nach. Dazu bekommen sie Informationen von Verwandten/Freunden, dass hier in Deutschland alles für sie getan wird.
Klar ist dabei aber auch, dass diese Leute nicht vor dem Krieg fliehen, weil dieser in den Flüchtlingslagern nicht stattfindet, sondern sich bessere Lebensbedingungen hier in Deutschland/Europa versprechen.

Muslimische Migranten: "Die Deutschen werden für uns Häuser bauen"
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Alex M. » 13.09.2015, 12:51

Ich habe mir das Interview schon 10 mal angesehen und versucht seine Gestik und Mimik objektiv oder weniger negativ zu betrachten, keine Chance. Entweder weiß er wesentlich mehr heftige Fakten als er sagen darf oder jemand aus seinem engeren Verwandtenkreis ist gestorben (dazu habe ich nichts gefunden) :

Links sind nur für registrierte User sichtbar.



Und noch etwas, wobei ich mir aber selber unsicher bin was ich davon halten soll :

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Alex M.
 

Beitragvon OSSI » 13.09.2015, 14:29

Hallo Leute.

Hier eine sehr gute Ausarbeitung:

Vernunft statt blindem Mitgefühl

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Alleine die Überschrift sagt schon alles sehr deutlich.
Die Gutmenschen sind blind vor Mitgefühl, deshalb bleibt die Vernunft auf der Strecke. Ansich ist Mitgefühl ja eine gute Sache, aber wenn man dadurch sein Gehirn abschaltet, kommt doch wieder nicht nur gutes bei raus.
Aus blindem Mitgefühl wird blinder Hass gegen anders Denkende.
Dabei muß ich selber aufpassen, dass ich die blinden, mitfühlenden Menschen nicht selber anfange zu hassen. :oops: :(
Aber Merkel, Schäuble, Gauck und Co. die wissen was sie anrichten, bei denen ist es kein Mitgefühl, die tun es nur aus Eigennutz und weil sie Befehle von anderen empfangen. Bei denen bekomme ich schon einen Ha.........

LG
OSSI
OSSI
 

Beitragvon Seehund » 13.09.2015, 15:49

Har, har! Die Mischpoke wird sich selbst mal wieder untreu:
- Grenzkontrollen wieder eingeführt...auf Zeit (!- bis jemand sagt no!?)
- Zugverkehr Österreich eingestellt....
- ICE nur für Asilanten, zahlende Reisende aussen vor....
Focus online
Seeeehr nachdenkliche LG....
Seehund
Seehund
 

Beitragvon maxmerlin » 13.09.2015, 17:24

wir brauchen auch wieder einen grenzzaun!!!!!!!!!!!
maxmerlin
 

Beitragvon Pleitegeier » 13.09.2015, 17:41

"Reisende müssen Umbuchen wegen Flüchtlinge und ihr weiterkommen organisieren.
Dabei wurde sehr verständnisvoll gehandelt."
Als wir diese Nachricht gehört haben um 16.00Uhr im Bayrischen Rundfunk dachten wir wir stehen im Wald.
Also kein Problem das wir zwar auf einen ICE gebucht und bezahlt haben und evtl. ein Handicap haben.
Kein Problem und natürlich verständnisvoll weil wir selbst schauen müssen wie wir weiter kommen sowie umbuchen und evtl. 5 mal umsteigen müssen!
Bei so Tollen Menschen möchte ich auch leben und wohnen.Alles Heilige wie Mutti!
Oder war es ein Traum?
Pleitegeier
 

Beitragvon Holzmiete » 13.09.2015, 17:48

Auf Facebook las ich jetzt mehrmals den Begriff Rabenmutti. Hüstel.
Die Leute werden täglich kreativer
Holzmiete
 

Beitragvon maxmerlin » 13.09.2015, 18:01

ja langsam fängt sie
an zu köcheln,die abneigungssuppe
maxmerlin
 

Beitragvon Mykiz » 13.09.2015, 20:12

Auf Facebook haben mehrere Leute gesehen wie mehrere große schwarze Hubschrauber in Formation richtung Stuttgart geflogen sind. Ob das was mit dem Bombenalarm in München zu tun hatt?
Mykiz
 

Beitragvon Andiamos » 13.09.2015, 23:08

Bombenalarm in München?
Na, da musste man doch ein bißchen Zunder nachlegen, wo die Deutschen diese Flüchtlingsinvasion doch so einigermaßen in den Griff kriegen..... Das geht doch nicht!

LG
Angelika
Andiamos
 

 


  • Ähnliche Beiträge
cron