infoportal onlineshop

Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

« Tagesnachrichten 4    •    Quo vadis, Deutschland ? »

Re: Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

Beitragvon Andiamos » 13.09.2015, 23:24

Ich bitte zu beachten, dass noch am Sonntag morgen verkündet wurde, dass die Bundeswehr in München zur Bearbeitung der Tausenden zu erwartenden Flüchtlinge eingesetzt würde.
Jetzt ist offensichtlich geworden, dass diese Soldaten zur Absicherung der Grenzen eingesetzt wurden. So werden wir belogen.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Kavure´i » 14.09.2015, 04:26

Hola

ich bin mal gespannt, wann dieser Politiker öffentlich von den Gutmenschen hingerichtet wird:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Dhim Jr » 14.09.2015, 07:46

Guten Morgen,

Auf einmal gibt es dann doch Kontrollen an der Grenze zu Österreich...
Und prompt wurden die ersten Schleuser festgenommen. Ebenso konnten einige Flüchtlinge
die auf diesem Wege die unentdeckte Einreise beabsichtigten den Registrierungsstellen zugeführt.

Daumen hoch, weiter so! Und wie beruhigend, dass die EU die deutschen Grenzkontrollen nicht
als illegal bezeichnet.

Miss Merkelpenny schwimmt auf der Welle des Erfolgs :mrgreen:
Dhim Jr
 

Beitragvon Pleitegeier » 14.09.2015, 09:29

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Pleitegeier
 

Beitragvon Mykiz » 14.09.2015, 10:19

Diese Grenzkontrollen bringen rein garnichts. Wie willst du ohne Zaun eine Lückenlose Kontrolle garantieren. Die Abgelehnten drehen um, laufen 10, 20 km, und gehen halt dann da über die Grenze. Oder suchen sich halt ganz andere Routen. Lieber wäre es mir, es gäbe garkeine Grenzkontrollen, dann würde es viel eher Krachen. So bleiben nämlich jetzt die drin, die schon drin sind.
Mykiz
 

Beitragvon Pleitegeier » 14.09.2015, 10:52

Inzwischen kennen die meisten auch die Wege über die grüne Grenze! Smartphone machen dies möglich.

Wurde seit Jahren bereits ausgekundschaftet und jeder verlacht und verspottet der gewarnt hat!
Pleitegeier
 

Beitragvon Dhim Jr » 14.09.2015, 10:52

Meine Freude darüber rührt auch eher daher, dass es im christlich sozialen Bayern ein paar Leute gibt, die
sich das Spektakel nicht ganz tatenlos mit ansehen.

Die Uneinigkeit innerhalb der Union wird doch immer größer. Denn wenn man nicht ganz blind ist, stellt man fest,
dass es genug Menschen gibt die unzufrieden sind. Und wenn das nun auch einige der Volksvertreter so sehen kann ich das nur begrüßen.

Natürlich sind die Grenzkontrollen nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber jede Form von Bewegung in dieser Sache ist
besser als stillstand.
Dhim Jr
 

Beitragvon Holzmiete » 14.09.2015, 13:55

Übrigens mehren sich die Stimmen, dass Merkel das absichtlich gemacht hat, um die Länder, in denen sich jetzt die Flüchtlinge stauen, zur Anerkennung von Aufnahmequoten zu zwingen.
Zitat aus der "Welt" , die eine Prager Zeitung zitiert: "Die Politik ist ein sehr hartes und zuweilen auch schmutziges Spiel. Und Deutschland beherrscht diese Disziplin sehr gut. Die Schließung der Grenzen führt zu unhaltbaren Bedingungen in jenen Staaten des Schengenraums, in welche die Migranten zuerst strömen. Das erhöht den Druck auf diese Staaten, einer gemeinsamen europäischen Aktion zuzustimmen, vor allem der Umverteilung mittels Quoten. Insbesondere Ungarn dürfte unter extremen Druck geraten und könnte aus der Ablehnungsfront der Visegrad-Staaten (Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn) ausscheren. (...) Die Politik ist ein schmutziges Geschäft. Es bleibt zu hoffen, dass das deutsche "Vorübergehend" nicht 23 Jahre andauert."

siehe auch hier: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Zitat:Da ich nicht glaube, dass den Handelnden jeglicher Verstand fehlt, schließe ich daraus, dass die Grenzkontrollen das Druckmittel sind, mit dem die Widerstrebenden in der EU – und wohl auch in den eigenen Regierungen und Parlamenten zuhause – gefügig gemacht werden sollen.
Holzmiete
 

Beitragvon Mistral » 14.09.2015, 14:53

In Schweden hat man errechnet, dass nur 40% der Asylanträge anerkannt werden. Draus resultieren wiederum 27% die den Arbeitsmarkt bereichern können.

Nehmen wir diese Berechnung als Grundlage, ergeben sich für Deutschland – wir dürfen ja in diesem Jahr mit etwa einer Million kalkulieren – folgende Zahlen:

40% von einer Million ergibt 400.000 und daraus 27% ergeben 108.000 Menschen die in den Arbeitsmarkt integriert werden könnten. Finanzieren müssen wir anfänglich jedoch die gesamte Menge – laut Hannelore Kraft kostet ein Asylant runde 1.000 Euro im Monat – ergo ergibt sich daraus eine monatliche Belastung von etwa 1 Milliarde Euro bei einer Million Asylanten.

Kommt es nach etwa 6 Monaten zu einer Ablehnung des Asylantrags, bezahlen wir für 600.000 Menschen für diesen Zeitraum etwa 3,6 Milliarden, zuzüglich eventuellen speziellen Serviceleistungen im Gesundheitswesen und natürlich die Rückführung. Wird gegen die Ablehnung geklagt, verlängert sich die Aufenthaltszeit und damit die Kosten, zuzüglich der Anwalts- und Gerichtskosten, die letztendlich ebenfalls unsere Volkswirtschaft bezahlen darf.

Die restlichen 40% kosten unsere Volkswirtschaft nochmals 4,8 Milliarden p. A. zuzüglich der sonstigen Serviceleistungen, in denen die Integrationsmaßnahmen noch nicht enthalten sind.

Aus diesem Grund sind die durch die Presse zirkulierenden Beträge für unsere „Asylindustrie“ von etwa 10 Milliarden p.A. schon als sehr realistisch zu betrachten.

Angenommen, wir nehmen die nächsten zwei Jahre die gleiche Anzahl bei gleicher Ablehnungsrate auf und nur 50% der arbeitsfähigen/willigen Asylanten würden einen Job erhalten, dann würden sich die Kosten unserer humanitären Leistungen im nächsten Jahr um 4,26 Milliarden erhöhen und 2017 müssten wir schon fast 20 Milliarden p. A. dafür aufbringen.

Wer sich ein buntes Deutschland wünscht, sollte daher auch schon einmal eine Lösung vorlegen, damit diese Summen ohne Erhöhung der Steuern und der gesetzlichen Krankenversicherungen erwirtschaftet werden können. Ich glaube das kriegen theoretisch nur unsere Grünen und Linken fertig und denen ist es letztendlich egal wie sich nachher die Praxis gestaltet. Dass diesen Blödsinn keine Regierung der Welt mitmachen bzw. dauerhaft finanzieren kann, müsste auch ein durch die bunte Politik vernebeltes Gehirn begreifen. Tut es das nicht, dann dürfte es im nächsten Jahr bei den Landtagswahlen sehr lange Gesichter geben.
Mistral
 

Beitragvon OSSI » 15.09.2015, 08:37

Moin, moin.

"Wie ein Hippie-Staat von Gefühlen geleitet"

"Der britische Politologe Anthony Glees hat Deutschlands Vorgehen in der Flüchtlingskrise als "undemokratisch" kritisiert. Im DLF sagte er, Berlin habe sich mit der Entscheidung, die in Ungarn gestrandeten Migranten aufzunehmen, nicht an EU-Regeln gehalten. In Großbritannien herrsche der Eindruck, die Deutschen hätten den Verstand verloren."


Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
OSSI
OSSI
 

Beitragvon Chris! » 15.09.2015, 09:38

Mistral hat geschrieben: Dass diesen Blödsinn keine Regierung der Welt mitmachen bzw. dauerhaft finanzieren kann, müsste auch ein durch die bunte Politik vernebeltes Gehirn begreifen. Tut es das nicht, dann dürfte es im nächsten Jahr bei den Landtagswahlen sehr lange Gesichter geben.


Genau das wird passieren.
Ich dachte zwar, dass sich die AFD durch den Ausstieg von Herrn Luke selbst zerlegt hat.
Aber unter diesen Umständen kann ich mir nicht vorstellen wo Frau Petri die ganzen Parlamentarier her bekommen soll, die sie nach den nächsten Wahlen brauchen wird.

Meine kleine nicht repräsentative Umfrage bei den SPD/Die Grünen Wähler im direkten Umfeld ergaben exakt 0% für die nächste Wahl.

Viel Spaß auch.

Gruß
Chris!
 

Beitragvon Holzmiete » 15.09.2015, 10:14

Chris! hat geschrieben:
Meine kleine nicht repräsentative Umfrage bei den SPD/Die Grünen Wähler im direkten Umfeld ergaben exakt 0% für die nächste Wahl.

Gruß


Das verstehe ich nicht. 0 % für die AfD? Oder 0 prozent für die parteien, die zuvor von den Leuten gewählt wurden (also grün/rot)?
Ich vermute AfD. Finde den Satz halt irgendwie missverständlich.

Gruß
Holzmiete
 

Beitragvon Holzmiete » 15.09.2015, 10:41

AfD ruft zur Demo gegen Asylpolitik. Erfurt, morgen, den 16.09., 18:00 Uhr Domplatz "Wirklich Verfolgte schützen, Asylmissbrauch und ungezügelte Einwanderung beenden"

Ob sich da viele hintrauen? Ob darüber berichtet wird? Nicht meine Gegend.
Holzmiete
 

Beitragvon Mistral » 15.09.2015, 10:48

Chris! hat geschrieben:Ich dachte zwar, dass sich die AFD durch den Ausstieg von Herrn Luke selbst zerlegt hat.
Aber unter diesen Umständen kann ich mir nicht vorstellen wo Frau Petri die ganzen Parlamentarier her bekommen soll, die sie nach den nächsten Wahlen brauchen wird.

Davon sollte man eigentlich ausgehen können. Leider durfte ich bisher andere Erfahrungen sammeln, dazu ein Beispiel.

Ich hatte ein Gespräch über die jetzige Situation mit zwei deutschen Rentnern, die mir auf meine Argumente folgende Antwort gaben:

Es ist egal was man wählt, weil die die an die Macht wollen auch nur Versprechen von sich gegeben, um dann das zu machen was die bisherigen Machthaber auch tun oder getan haben. Daher müsste man sich auch weiterhin auf das Bewährte beschränken. Also nach dem Motto: „Lumpen gingen – Lumpen kamen, so wird es immer sein in Ewigkeit Amen!“

Ich habe darauf geantwortet, dass sie mit Sicherheit keine Angst haben müssen irgendwann einmal einen Hirnschlag zu erleiden, weil einfach nichts da ist das man schlagen könnte. Der Deutsche schimpft wohl sehr gerne, allerdings spätestens in der Wahlkabine ist er dann wieder stramm auf Linie.
Mistral
 

Beitragvon Chris! » 15.09.2015, 11:25

Holzmiete hat geschrieben:
Chris! hat geschrieben:
Meine kleine nicht repräsentative Umfrage bei den SPD/Die Grünen Wähler im direkten Umfeld ergaben exakt 0% für die nächste Wahl.

Gruß


Das verstehe ich nicht. 0 % für die AfD? Oder 0 prozent für die parteien, die zuvor von den Leuten gewählt wurden (also grün/rot)?
Ich vermute AfD. Finde den Satz halt irgendwie missverständlich.

Gruß


Sorry!
0% für die etablierten Parteien.
Die Befragten haben nämlich jetzt Angst um Ihre Kinder und die öffentliche Ordnung.

Gruß
Chris!
 

Beitragvon Mykiz » 15.09.2015, 11:54

Mistral hat geschrieben:Es ist egal was man wählt, weil die die an die Macht wollen auch nur Versprechen von sich gegeben, um dann das zu machen was die bisherigen Machthaber auch tun oder getan haben. Daher müsste man sich auch weiterhin auf das Bewährte beschränken. Also nach dem Motto: „Lumpen gingen – Lumpen kamen, so wird es immer sein in Ewigkeit Amen!“


Das man sich auf das Bewährte beschränken soll ist absoluter Schwachsinn. Aber der erste Teil stimmt. Es ist im Prinzip egal, weil der Ami oder wer auch immer sowieso seinen Daumen draufhält. Da kann die Petry noch so viel versprechen, sollte zB sie einmal Bundeskanzlerin werden (rein theoretisch) wird die ähnlich handeln wie die Merkel und jeder andere dort "oben".
Mykiz
 

Beitragvon Mistral » 15.09.2015, 12:59

Völlige Übereinstimmung.

So lange der Amerikaner weiterhin unbegrenzte Narrenfreiheit besitzt und nur er bestimmt was gut und böse ist, so lange werden wir in Deutschland eine Marionettenregierung haben.

Allerdings liegt es auch bei mir – dem Wähler – ob ich die Politik mit einem Kreuzchen aus reiner Gewohnheit für das Versagen auch noch belohne. Zwischenzeitlich habe ich den Eindruck, 40 Jahre CDU oder SPD gewählt und daher gibt es keine Alternativen. Ohne Protest und die daraus entstehenden Konsequenzen an Stimmenverlust bei Wahlen, lassen sich doch die etablierten Volksparteien überhaupt nicht mehr beeindrucken.
Mistral
 

Beitragvon ToolTimeMike » 15.09.2015, 13:21

Hallo alle, da wurde uns etwas eingebrockt oder besser mit den Zügen reingeliefert.

Das Ende wird Grauselig werden.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Manda » 15.09.2015, 14:20

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kommt zur Zeit häufig vor...
Manda
 

Beitragvon Mistral » 15.09.2015, 14:27

Köstlich: Deutschland das Land der Toleranz und des Verständnisses:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

179 Flüchtlinge weniger als erwartet sind am Morgen in Schönefeld angekommen. Sie sind offenbar unterwegs ausgestiegen.
Mistral
 

Beitragvon Pleitegeier » 15.09.2015, 16:26

Hallo!
Flüchtlinge sind unterwegs ausgestiegen und haben mehrmals die Notbremse gezogen!

Welche Erklärung haben unsere Gutmenschen dafür!
a. Die wollten sich die Landschaft anschauen!
b.Sie haben sich für den Wunschort entschieden und bleiben dort wo sie ausgestiegen sind.
c, Sie hatten ein wichtiges Treffen und werden für besondere Einsätze gebraucht! Z.B. Kartoffelernte,Umzug,Maisernte oder Kohlkopfernte?

Hat keiner von den Juristen in diesem Land so viele Eier in der Hose mal den Bundestag unter die Lupe zu nehmen oder wie lange glauben die da oben das Volk verarschen zu können?

Wie lange macht das alles Presse und Sicherheitskräfte noch mit?Wollen die ewig lügen und für eine Unfähige Regierung den Kopf hinhalten?
Merkt keiner von den Herrschaften was sich da zusammenbraut?

Jeder Mensch braucht seine Grenze und das ist gut so.Auch ein Volk braucht Grenzen was sich nun bewahrheitet.
Wer kann sich in einem Land sicher fühlen wo gegen das Volk gearbeitet wird? Ich nicht!
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon dhim » 15.09.2015, 17:03

Hallo Alle,

das läuft nach Plan.
Aber leide nicht nach unserem. (Die Bevölkerung der BRD)

Die CDU bekommt einen neuen Namen IDU. Man wollte nicht so viel ändern wegen der Wiedererkennung.
Islamaische Diktatorische Union :mrgreen: Sarkasmus ENDE
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon DieNacht » 15.09.2015, 21:19

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
DieNacht
 

Beitragvon Prepper86 » 15.09.2015, 22:00

50 Menschen verlieren ihren Job, aber hauptsache Deutschland kann Flüchtlinge unterbringen

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Prepper86
 

Beitragvon Kavure´i » 16.09.2015, 02:03

Prepper86 hat geschrieben:50 Menschen verlieren ihren Job, aber hauptsache Deutschland kann Flüchtlinge unterbringen

Links sind nur für registrierte User sichtbar.


Das ist ja nicht der erste Fall, auch bei anderen Hotels kam das schon vor.

Und in der Wirtschaft wird es sicherlich auch bald der Normalfall werden, daß deutsche Arbeitnehmer zugunsten der "Neubürger" entlassen, bzw. bei der Einstellung übergangen werden.

Deutsche Wirschaftsbosse reiben sich schon die Hände:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Damit sich dagegen bald niemand mehr öffentlich äussern kann:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 16.09.2015, 03:57

Ich hab Angst... nicht vor den Flüchtlingen die vor Massakter der IS geflüchtet sind, sondern vor dem Rest vor denen die wirklichen Flüchtlinge geflohen sind... -Vor allem wenn man liest, daß so viele unkontrolliert herkommen die "verschwinden" - keine Registrierung, einfach untergetaucht...

Vorletzte Woche hies es gerüchteweise in unser kleines Dorf kommen 40 "Asylanten" - am Samstag war erstmalig was auf der Website unseres Dorfes zu lesen: am Freitag wirds eine Propagangabesprechung geben wo die Fluchtlinge untergebracht werden sollen - also kein Gerücht mehr, sondern real... Inzwischen am Samstag hatte sich das schon auf 70 hochgeschaukelt, ich bin auf die Zahl am Freitag gespannt die für die tatsächliche Aufnahme dann sicherlich nochmals hochkorrigiert wird...

Kombiniert man die unregistrierten die untergetaucht sind mit den Berichten zu der m.E. Spitze des Eisbergs der entdeckten Waffen/Munitionslieferungen sind und denkt dran, wie wenige IS Anhänger es braucht (googel bringt da viele reale Beispiele) um ein ganzes Dorf auszurotten (weil die Bürger nicht bewaffnet sind), dann wird mit schlech - ich hoffe, mein bestellter 2 Fluchtrucksack für meinen Mann + fehlende Teile kommen noch rechtzeitig...

Ich hab atm mein Vertrauen in die Regierung verloren...
Es könnten täglich tausende von IS Leuten herkommen und keiner würde es bemerkeln da ja nicht kontrolliert wird...

Noch hoffe ich das beste daß wir hier in D nicht bald syrische Zustände bekommen, aber ich bereite mich lieber schonmal vor daß falls es zum schlimmsten kommt, ich meinen Fluchtrucksack nur noch greifen muß...

Vor dem ganzen Dilemma hab ich nur für mich gepreppt: Selbstversorgung weil ich lieber eigen angebautes esse weils mir besser schmeckt, eigener Honig, eigene Hühner da ich keine Massentierhaltung begünstigen will...
Immer wieder mal nützlich Vorräte zu haben, bissl unabhängig zu sein wenn noch viel Monat und grad mal Geld knapp ist, wenn im Dorf mal wieder für 6h oder länger der Strom ausfällt...
Ich nutz lieber meine eigen hergestellte Seife da ich weiß was drin ist - genauso wie ich selbst koche.. Wobei ich kaum Fertigfutter esse da ich auf das meiste mit Durchfall , Bauchschmerzen, Kopfweh reagiere.

Bisher wußte ich: ich kann bei kleineren Krisen gut daheim bleiben, aber bei der momentanen Lage bin ich oder bereite ich mich vor, daß ich schnell mit meinem Fluchtrucksack weg muß...
Drakulinchen2
 

Beitragvon Taipan » 16.09.2015, 06:20

Pleitegeier hat geschrieben:...Jeder Mensch braucht seine Grenze und das ist gut so.Auch ein Volk braucht Grenzen was sich nun bewahrheitet...


Genau so ist das! Gerhard Wisnewski hat dazu gerade einen interessanten Artikel geschrieben:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/fluechtlingskrise-der-vandalismus-der-merkel-gabriel-regierung.html

lg
Taipan
Taipan
 

Beitragvon Alex M. » 16.09.2015, 11:02

Ich kann das irgendwie leider hier nicht teilen,jedoch habe ich gerade sind heute wieder 179 Flüchtlinge zwischen München und Berlin verschwunden.....und jetzt kommt es : 4000 in Österreich.
(N24)

179 in dem Chaos "ok", aber 4000 ????
Das muss doch auffallen...
Alex M.
 

Beitragvon DieNacht » 16.09.2015, 11:42

Sagt mal, was denkt ihr denn darüber, dass die alle abhauen bzw "Verschwinden"?
Mein erster Gedanke war, hm, die wollen sich allen Anscheins nach nicht registrieren lassen. Aber mein 2ter ist, das sind Kriminelle, die Dreck am stecken haben und nicht gefasst werden wollen.
DieNacht
 

Beitragvon Pleitegeier » 16.09.2015, 11:45

Ich glaube wir werden es bald wissen!

Versuche wenn ich unterwegs bin besonders Wachsam zu sein und übe mit dem Gedanken schnell meinen Stock ein zu setzen bei Bedarf.
Hätte solche Gedanken nie für Möglich gehalten!
Pleitegeier
 

Beitragvon Holzmiete » 16.09.2015, 12:36

Hm, was ich davon denke, dass sie einfach aus dem Zug steige?

Ein Teil hat vermutlich gehört, wie absolut schrecklich es in Berlin am Lageso ist und hatte per Handy gehört, dass es anderswo besser/schneller geht.
Zum Beispiel stand neulich in der Schweriner Volkszeitung, dass in Horst plötzlich so viele Flüchtlinge auftauchten, weil die gehört hatten, dass die Erstaufnahme da schnell geht. Nach drei tagen hatten die einen Wisch, dass sie regirstriert sind. Das führte dazu, dass nach Handyanrufen immer mehr kamen. Bis man beschloss, absichtlich in Horst langsamer zu werden. (Kein Witz)
Quelle: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Dann gibt es sicher welche, die irgendwo Familie haben. Die haben vielleicht einfach per GPS gesehen, dass sie in die total falsche Richtung fahren.
Tja, ein paarwollen vielleicht einfach gar nicht registriert werden und bei islamistischen Freunden untertauchen.
Keine Ahnung!
Holzmiete
 

Beitragvon Mykiz » 16.09.2015, 13:42

DieNacht hat geschrieben:Sagt mal, was denkt ihr denn darüber, dass die alle abhauen bzw "Verschwinden"?
Mein erster Gedanke war, hm, die wollen sich allen Anscheins nach nicht registrieren lassen. Aber mein 2ter ist, das sind Kriminelle, die Dreck am stecken haben und nicht gefasst werden wollen.


Ich schätze die gehen einfach an einem anderen Ort über die Grenze, wo keine Kontrollen sind (also die 4000). Vielleicht tauchen sie auch in den zahlreichen Moscheen unter und bereiten sich vor. Das sie bewaffnet sind zeigt ja dieser Artikel schon.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Wenn die Macheten mitbringen, bringen die auch Schusswaffen mit.
Mykiz
 

Beitragvon Mistral » 16.09.2015, 14:03

Mykiz hat geschrieben:Ich schätze die gehen einfach an einem anderen Ort über die Grenze, wo keine Kontrollen sind (also die 4000). Vielleicht tauchen sie auch in den zahlreichen Moscheen unter und bereiten sich vor. Das sie bewaffnet sind zeigt ja dieser Artikel schon.

Darüber sollten wir uns keine Gedanken machen, wahrscheinlich haben die verschwunden/vermissten Menschen alle schon einen Job und stehen morgen bei Daimler, BMW oder VW am Band! Ist doch alles geregelt! Wir schaffen das! :mrgreen:
Mistral
 

Beitragvon dhim » 16.09.2015, 14:15

Hallo alle,

ich hatte vorgestern einen Bericht gelesen, dass viele nach Schweden wollen.
Manche haben dann angst wen sie hier in der BRD gelistet sind auch hier bleiben zu müssen.

Ein großer Anteil ist meiner Meinung nach hier in Europa eingeschleust worden und die verteilen sich nach einem Plan.
Es gibt heute einen Bericht : Schätzung: 2% aller Flüchtlinge sind IS-Terroristen
Link : Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon Holzmiete » 16.09.2015, 14:55

supercool: In nur 40 Stunden einen gefälschten syrischen Pass bekommen. Über whatsapp kann man ihn nochmal kontrollieren, ob die Bestellung gelungen ist. Kostet 750 Euro.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Holzmiete
 

Beitragvon Mistral » 16.09.2015, 15:03

Pass haben oder nicht, wo ist denn hier das Problem.

Wer einigermaßen wie Alibaba aussieht, der hat doch beste Einreisechancen und muss nicht unbedingt für viel Geld einen neuen Pass kaufen. Den gibt es früher oder später völlig kostenlos, verbunden mit den besten Wünschen von Merkel und Gauck. In diesem Punkt wird unsere Willkommenskultur mit einer noch größeren Flexibilität übertrumpft.
Mistral
 

Beitragvon ToolTimeMike » 16.09.2015, 15:15

Hallo alle,
eben einen Artikel von einemDeutschen mit Migartionshintergrund aus Syrien gelesen. Den darf ich euch nicht vorenthalten .aus Hartgeld .........Neu: 2015-09-16:

Allgemeine Themen:

[13:15] Leser-Zuschrift-DE eines Deutschen mit Migrationshintergrund: must read!!!

bzgl. der aktuellen katastrophalen Flüchtlingsituation muss ich mal hier meinen Unmut vorbringen,
ich, mitte 40, deutscher Staatsbürger mit Migrationshintergrund, (meine Eltern sind 1967 als Gastarbeiter nach D gekommen und haben bis zur Rente gearbeitet (mittlerweilen verstorben), meine Frau und ich hier geboren, also zweite Generation) voll integriert und arbeiten wie fast jeder andere in dem Land hier täglich hart für unser Geld und führen brav unsere Steuern und Abgaben ab. Meine Eltern stammen gebürtig aus Aleppo/Syrien, also habe ich einiges an Background bzgl. der Mentalität und die ist ehrlich gesagt überhaupt nicht rosig, meine Frau und ich reden täglich über diese Thematik und uns wird täglich Angst und Bange, ES WIRD HIER ORDENTLICH KNALLEN !
unsere Merkel meint es gut, aber Sie hat die Box der Pandora geöffnet, diese Menschen werden mit einem Kulturschock grösstem Ausmaßes konfrontiert, viele von denen sind Tagelöhner und haben nichts brauchbares gelernt, viele von den Männern sind sehr religiös, auch wenn es auf den ersten Blick nicht den Anschein macht, viele die nie eine Chance gehabt haben nach D zu kommen, sind der Einladung Merkels gefolgt...
Wir müssen in diesen Zeiten wirklich vorsichtig sein, diese Menschen lassen sich nichts sagen, weder von der Politik, Verwaltung, Behörden oder Polizei.., jetzt ist noch Ruhe, weil sie erschöpft von der Reise sind und sich erstmal niederlassen wollen, aber wehe uns, wenn Ruhe einkehrt und der Unmut groß wird, dann wird die Horde nicht aufzuhalten sein.
Allein wie die Frauen behandeln, untere Kaste, was meinen Sie wenn einer von denen einem weiblichen Polizist gegenübersteht???
Ich bin seit längerem ein Leser der HG Seite und bereite mich seit längerem vor, aber jetzt wird es von Tag zu Tag dramatischer,
ich kann jedem ans Herz legen sich vorzubereiten auf die Zeit die uns bevorsteht, ich bin Realist und eigentlich skeptischer Natur, aber ich weiß jetzt schon das es Bürgeraufstände geben wird, Tumulte.., wer soll all die bewaffneten junge Männer aufhalten wenn die mal ordentlich Luft ablassen wollen??, in Syrien gab es Assad der den Mob in Schach gehalten hat, hier gibt es "garnichts"..
In deren sind wir die grössten Ungläubigen, weil wir integriert sind uns wird es als erstes Treffen.
Auch wenn die Grenzen dicht sind, ist es zu spät, die Schleusen sind geöffnet und es ist wie Wasser, das immer den Weg, auch durch
dicke Betonwände, findet. In dem Sinne, allen viel Glück.

ENDE

er weiss was er sagt und kennt die Menschen dort, seine Eltern stammen ja aus Syrien. So wird es kommen..........
TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 16.09.2015, 15:24

Holzmiete hat geschrieben:supercool: In nur 40 Stunden einen gefälschten syrischen Pass bekommen. Über whatsapp kann man ihn nochmal kontrollieren, ob die Bestellung gelungen ist. Kostet 750 Euro.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.



Tolle Geschäftsidee. Und durch Verwendung von whatsapp auch so richtig zielgruppengerecht, richtig modern und hip.
Mal so ne ganz blöde Frage: Apropos Mobiltelefon: Wie laden diese Leute eigentlich Ihre Mobiltelefone auf? Ich meine, bei meinen Geräten muß regelmäßig der Akku geladen werden und auch das vertragliche/finanzielle will ja ebenfalls irgendwie geregelt werden. Und wie und von wem bekommt man unterwegs immer die passenden Karten für das jeweils vorhandene Netz?

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Mistral » 16.09.2015, 15:40

Prepper_24_7 hat geschrieben:Wie laden diese Leute eigentlich Ihre Mobiltelefone auf? Ich meine, bei meinen Geräten muß regelmäßig der Akku geladen werden und auch das vertragliche/finanzielle will ja ebenfalls irgendwie geregelt werden.

Das regelt alles der saudische Buttler von Onkel Sam!
Mistral
 

Beitragvon conmigo » 16.09.2015, 20:13

ToolTimeMike hat geschrieben:.... viele von denen sind Tagelöhner und haben nichts brauchbares gelernt, viele von den Männern sind sehr religiös, auch wenn es auf den ersten Blick nicht den Anschein macht, viele die nie eine Chance gehabt haben nach D zu kommen, sind der Einladung Merkels gefolgt...


... und ebendieser Butler hat genau diesen Leuten auch die nicht unerheblichen Fluchtkosten bezahlt ?
... mal so kurz einer Einladung gefolgt ?
conmigo
 

 


  • Ähnliche Beiträge
cron