infoportal onlineshop

Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

« Tagesnachrichten 4    •    Quo vadis, Deutschland ? »

Re: Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

Beitragvon Frauke » 19.10.2015, 14:00

@TTM

De Maizière hatte gestern/heute Nacht im Fernsehinterview noch gesagt, dass der von der Polizeigewerkschaft gerne etwas "drastisch" formuliert (oder so ähnlich).
Wurde also wieder mal in Bausch und Bogen abgetan, was die Basis fordert, weil sie es braucht.

Aber Herr de Maizière hat sicher große Ahnung, wie die Realität vor Ort aussieht... *hust*

Dass die Polizei am Ende ihrer Kapazitäten ist, sieht man doch allein an der Augenwischerei-Aktion von NRW.
Verspätete zusätzliche Einstellungen an Azubis - Schlichtbürger denkt: schön, wir bekommen mehr Polizei!
Dass das ein Tropfen auf den heißen Stein ist, blicken die meisten gar nicht.
Beachtet man die gigantischen Pensionierungswellen...
Bei gleichzeitigem Hineinströmen ins Land...
Und bedenkt man, wie überaltert die Polizei ist...
Oder will man ne Hundertschaft von 60jährigen Polizisten in die Brennpunkte schicken?!
Das Ganze noch gekrönt von der Streichelvorgabe bei polizeilichen Maßnahmen.
Greift ein Polizist mal durch, wird er dabei gefilmt, Video landet auf YouTube und plötzlich ist die ganze Polizei bööööseeee...

Wir brauchen mehr Rückendeckung und Akzeptanz für hartes Einschreiten der Polizei.
Das Volk muss mal begreifen, wie es an der Basis zugeht und dass das kein Treffen zum gemeinschaftlichen Häkeln und Stricken ist, wenn Polizei auf Straftäter/Randalierer trifft.

Ich kotz heut im Achteck!

Liebe Grüße,
Frauke (die Zäune sehr begrüßen würde)
Frauke
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 19.10.2015, 14:16

ToolTimeMike hat geschrieben:Hallo alle,
passt bestimmt hier rein , weil auch der Auslöser mitunter.

Die Brandenburger Polizei ist am Limit und damit steht Sie kurz vor dem Kollaps.

Nicht von irgendjemanden dahererzählt , sonder von der Gewerkschaft der Polizei selbst.


TTM



Deutlicher geht´s nicht mehr!

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 19.10.2015, 14:19

Frauke hat geschrieben:@TTM

Beachtet man die gigantischen Pensionierungswellen...
Bei gleichzeitigem Hineinströmen ins Land...
Und bedenkt man, wie überaltert die Polizei ist...
Oder will man ne Hundertschaft von 60jährigen Polizisten in die Brennpunkte schicken?!



Erinnert irgendwie an "damals". Das letzte Aufgebot bestand damals aus Schülern und alten Männern. nannte sich Volkssturm und ging in die Hose.
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Pleitegeier » 19.10.2015, 15:03

Ich höre heute bereits den ganzen Tag wie böse Pegida ist!
Jede Stunde in den Nachrichten im Radio B3
Ich habs kapiert!
Pleitegeier
 

Beitragvon Frauke » 19.10.2015, 15:04

Berlin säuft ebenfalls ab...

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Aber das wusste ich ja bereits.
Frauke
 

Beitragvon Mistral » 19.10.2015, 15:37

Ich durfte am 11.10. am frühen Morgen im ICE ab Karlsruhe zum Flughafen Frankfurt meine ersten direkten Erfahrungen mit unserer Willkommenskultur sammeln.

Beim Einstieg gleich im ersten Abteil ein Gestank wie in einem Fuchsbau, Sitzplätze sind Fehlanzeige weil besetzt mit Fachkräften.In Mannheim hält der Zug – wegen polizeilichen Maßnahmen – länger als geplant. Ein Blick auf den Bahnsteig brachte dann Aufklärung. Die Polizei begleitet bunte Schwarzfahrer – aber lange nicht alle – zum Ausgang, eine weitere Aktion fand dann in Frankfurt statt. Der ICE kam von München über Stuttgart mit Endstation Dortmund. Wahrscheinlich wird pro Station abgefischt. Eine Fahrscheinkontrolle fand nicht statt, das Personal inklusive einiger Polizisten im Zug hatten wohl was Besseres zu tun.

Es ist ja alles recht und schön mit der geforderten Toleranz, aber wenn ich eine Fahrkarte im Zug lösen muss kostet die für die Strecke Karlsruhe – Frankfurt für 2 Personen über 100,00 Euro. Bestialisch stinkende Fachkräfte zahlen von München bis Mannheim nichts und belegen noch zusätzlich die besten Sitzplätze, dafür dürfen zahlende Fahrgäste stehen.
Das ist politisch korrekt und das müssen wir halt ohne Murren aushalten, weil wir ja keine Fremdenhasser sein sollen. Merkel sei Dank!
Mistral
 

Beitragvon Frauke » 19.10.2015, 16:04

"Vermutlich" religiös motivierte Tat...

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Es wird stetig interessanter in diesem Land.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Zünden sie ihre Unterkunft an - dann schlafen sie eben im Freien. Fertig aus!
Ach nee, wir sind ja in Deutschland - hier dürfen nur unsere Obdachlosen unter freiem Himmel schlafen...

Das Essen schmeckt ihnen nicht, die Unterkunft ist eh doof, sie haben nix zu tun (wie wäre es mal mit Putzen der eigenen Unterkunft?!), Betten werden zerlegt, um sich damit wechselseitig den Schädel einzuschlagen...

Und der deutsche Michel spendiert nach dem Zerstören doch glatt neue Betten, neue Unterkünfte...
Ey, wann wachen die naiven Schlafschafe mal auf?!

Zerlegt doch mal spaßeshalber eure Wohnung und fordert sofort eine neue, noch bessere... Ja, Pustekuchen!
Aber bei denen hat man ja Verständnis, weil sie ja sooooo lange Wege hinter sich haben - oder wie soll man das ganze Schmierentheater sonst deuten?!

Diese lächerliche Drohung, in den Hungerstreik zu treten... Allein das regt mich schon auf.
Prima - wer satt ist, ist halt satt. Bleibt mehr Essen für die anderen übrig.
Jeder ist für seinen Körper selbst verantwortlich!

Grüße,
Frauke - mit gerissener Hutschnur
Frauke
 

Beitragvon ToolTimeMike » 19.10.2015, 17:05

Hallo alle Hallo Frauke,

bald wird nix mehr von uns Einheimischen geduldet. Der Hass baut sich auf. Irgendwann in der Zukunft, vieleicht dieses Jahr noch , platzt allen der Kragen. Dann kanllt es überall. Mache zünden die Schlafstätten dann an , natürlich weils ja bald kalt wird.
Das es hier im Winter kalt ist hat den Fachkräften keiner gesagt. So ein Pech.

Grüße TTm
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Panicmode » 19.10.2015, 18:08

Falls es nicht schon offensichtlich genug war hier noch mal in ofizieller Form.

„Tagesschau“ und „Tagesthemen“: ARD räumt falsches Flüchtlingsbild ein

Vor Branchenexperten in Hamburg sagte Gniffke: „Wenn Kameraleute Flüchtlinge filmen, suchen sie sich Familien mit kleinen Kindern und großen Kulleraugen aus.“ Tatsache sei aber, dass „80 Prozent der Flüchtlinge junge, kräftig gebaute alleinstehende Männer sind“.

http://www.focus.de/kultur/medien/tagesschau-und-tagesthemen-ard-raeumt-falsches-fluechtlingsbild-ein_id_5001222.html

Wer hätte es gedacht...
LG Joe
Panicmode
 

Beitragvon Mike Eastman » 19.10.2015, 18:19

Mike Eastman
 

Beitragvon Frauke » 19.10.2015, 20:11

Hallo, TTM

Ja, ich teile deine Einschätzung und es läuft mir eiskalt den Rücken runter.
Frauke
 

Beitragvon Pleitegeier » 19.10.2015, 21:56

Wir sollten uns wirklich unserer Christlichen Werte besinnen den
auf die Politik ist kein Verlass!
Die Adventzeit ist nicht mehr weit und wir werden sehen wie die Invasoren damit umgehen werden.
Respektvoll und Tolerant? Aber deshalb wird doch auch bereits einiges über Jahrhunderte gewachsene Bräuche abgeschafft.
Wie werden Weihnachtsbeleuchtung auf die armen Flüchtlinge wirken?
Es gibt viele Religionen in unserem Land doch ich kenne keine welche so gegen uns arbeitet und von der Politik so sehr unterstützt wird.
Pleitegeier
 

Beitragvon Andiamos » 19.10.2015, 22:06

Hallo Mike Eastman
und der_Verstoßene,
die von euch verlinkte Seite gatestoneinstitut.org sieht mir nach einer stark israelisch und islamfeindlichen Seite aus, die sehr aufhetzerisch daher kommt. Hier wird sehr deutlich die Intention der US-Falken sichtbar.
Ich bitte euch, und alle anderen, diese Seite mit viel Vorsicht zu konsumieren. Zu meinem Repertoire an Informationen wird sie jedenfalls nicht gehören. Dazu ist sie mir zu einseitig.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon dhim » 19.10.2015, 22:39

Hallo Alle,

das unfassbare wird in meinen Augen immer größer.
Wir werden so was von verarscht das man es sich kaum vorstellen kann.
Seit einigen Monaten verfolge ich die wöchentliche Ausgabe des RKI. Robert Koch Institut.
Hier werden alle Meldepflichtigen Erkrankungen erfasst.
Bisher habe ich den Statistiken geglaubt.

Nun muss man feststellen das wohl auch hier geschummelt wird um die Bevölkerung zu beruhigen.
Vor etwa zwei Wochen berichtet ich hiervon schon einmal.
Als erstes kam eine Anweisung an Ärzte, Pflegepersonal und Helfer vor Infektionen die hier nicht so üblich sind,
wie man sie erkennt und was zu tun ist. Für die Polizei gibt es eine extra Anweisung mit Handschuhen und Desinfektionsmitteln.
Dann vor einer Woche ein Bericht in den Mainstream Medien vom RKI es gehe keine Gefahr von den Flüchtlingen aus.
Nach dem über Wochen die Statistiken zum Vorjahr bei einschlägigen Erkrankungen höher waren sind diese nun auf einmal gleich oder sogar niedriger als im Vergleichsweisen Zeitraum aus dem Vorjahr.

Und dann lese ich heute diesen Link aus Österreich :
TBC: Heeres-Sanitätszentrum muss Lungenröntgen bei Asylanten durchführen

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Dabei muss man auch noch bedenken die Fachkräfte die nicht erfasst sind und alle die die noch nicht Registriert und Untersucht sind.
Die Untersuchung sollte innerhalb von drei Tagen erfolgen. So ist es gesetzlich geregelt.
Aber viele warten seit Wochen auf ihre Registrierung.

Ich glaube das tickt auch noch eine Zeitbombe
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon Kavure´i » 20.10.2015, 00:21

Hola

@Alle

ich befürchte, daß TTM recht hat, und ihr übrigen auch.

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit werden die "Refugee-Welcome-Schreier", die Gutmenschen und die mit dem Helfersyndrom eines morgens mit durchgeschnittener Kehle aufwachen.(vielleicht möchte sich der eine oder andere nochmal meine Erzählung der "Dankbarkeitsbezeigungen der muslimischen Dorfbewohner in Afghanistan zu Gemüte führen ).
Die werden nämlich keinerlei Unterschied machen zwischen den Ungläubigen Schweinen, die sich für sie stark machen und denen, die sie ablehnen.
Die wenigsten dieser Fehlgeleiteten können sich vorstellen, welche Bazillenschleudern diese Migranten sind.
Tuberkulose, Polio, Syphillis, Pocken, Hansen Krankheit, um nur einige zu nennen.
Ganz zu schweigen davon, daß sie die Krätze und anderes Ungeziefer einschleppen und an Darmparasiten leiden, die weiterverbreitet werden, weil diese Schmutzfinken überall hinmachen wo sie gerade gehen und stehen.

Wären die Verantwortlichen diejenigen, die das alles treffen würde, hätte wohl keiner etwas dagegen, aber es wird wie üblich am schlimmsten diejenigen treffen, die nichts dafür können.
Die Kinder, die Alten, die Kranken.
SO kann man sein Volk natürlich schnell und kostengünstig loswerden.

Angelika
die amerikanischen Falken, von denen m.E. nach die meisten Zionisten sind, hatten und haben kein Problem damit auch ihr eigenes Volk auf dem Altar der Weltherrschaft zu opfern, denn sie sehen 90% der Juden nicht als zu den Auserwählten Gottes zugehörig.
Die Auserwählten Jahwes sind nämlich nur die Juden, die dem Samen Salomos entspringen.
90 % der Israelis sind jedoch khasarischen Ursprungs, zählen in deren Augen also genauso wenig wie die "Sklavenvölker".

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Seehund » 20.10.2015, 06:38

Hallo Alle.
Wie hiess es bei Dante? "Lass alle Hoffnung fahren!"?
Freitag kommen hier die ersten 70 an. Dann wird auf 200 bis 300 aufgestockt. Geplant sind jedoch mittels doppelstöckiger Container

- 500 bis 1000 - !!!!

Von den 16 Anwohnern wurde kein einziger informiert.
Ob Rechtsanwälte da noch helfen können, wird bezweifelt.
Wegziehen, auswandern im Gespräch . Unsicherheit, Angst bei allen. Diverse Medien informiert.
Wir warten (noch) ab. Notfalls Hals über Kopf.......
LG
Seehund
Seehund
 

Beitragvon Pleitegeier » 20.10.2015, 07:43

Hallo Kavure!
Du hast wieder mal den Nagel auf den Kopf getroffen!

Deine Geschichte aus Afghanistan kommt sehr schwer in den Köpfen an und da ich durch Erziehung unter Helfersyndrom gelitten habe weiß ich von was ich schreibe.
Es wird sehr viele Tote geben was ich sehr intensiv spüre.

Leider ist der Verdrängungsmechanismus so dermaßen Groß das ich selbst in meinem Verwandtenkreis viele Opfer sehe was mich zusätzlich schmerzt.

Die meisten von uns wurden zu Hilfsbereiten-ehrlichen und Sauberen-Fleißigen Menschen erzogen und dies macht das Aufwachen um so schwerer.

Immer wieder hinterfragt man sein Tun oder Denken.
Leider gibt es auch Menschen die nur aus ihren Instinkten heraus reagieren und Handeln.

Der größte Fehler liegt darin das die Medien diese verschleiern und Verbrechen verharmlosen.

Wir lesen von einem vermeintlich Rechtsradikalen welcher eine Politikerin mit dem Messer angreift was mich besonders sehr an den Fall Manichel erinnert.
Das in diesen Tagen Flüchtlinge sich gegenseitig Umgebracht haben oder andere Angegriffen-Feuergelegt usw. wird gelegentlich so Nebenbei erwähnt.

Beides ist schlimm aber dadurch das ein Opfer nun Kariere machen kann werden keinerlei Probleme gelöst.

Sich zu äußern-Kritik zu üben wird immer gefährlicher und auch hier kommen schlimme Erinnerungen hoch an Geschichten die mir mein Großvater erzählt hat.

Seid Vorsichtig und sorgt für Vorräte um Euch evtl. eine Weile unauffällig zu Hause aufhalten zu können.
Das möchte ich Euch als selbst als durch Krankheit und Erlebnisse nahelegen.

Vielleicht liegt es gerade an Euch den einen oder anderen Verwandten eine Herberge zu geben der noch schläft aber Eurem Herzen sehr Nahe ist!
LG
Pleitegeier :oops:
Pleitegeier
 

Beitragvon Berlinerin45 » 20.10.2015, 07:58

Heute morgen stellt die tolle BILD Facebook-Posts mit Namen in's Netz für Herrn Maas:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Da sind natürlich Posts bei, die äußerst geschmacklos sind.

Aber es werden auch Leute als Rechtsextrem gebrandmarkt, die lediglich schreiben, dass die Muslime sich nicht integrieren werden und sie zB einen Bürgerkrieg fürchten.

Ich finde das alles sehr bedenklich, zumal sich dort auch radikale Linke und Islamisten aufs übelste auslassen, was offenbar niemanden
stört.
Berlinerin45
 

Beitragvon dhim » 20.10.2015, 08:29

Hallo,

nach dem jetzt ein paar Tage "in den Medien Diskutiert werden durfte" und auch mal über mögliche Nachteile
gesprochen werden dürfte kommt nun die Zweite Große Welle des fertigmachens derer die da anders Denken.
Diese Welle wird schlimmer wie die erste. :oops:

PS. Das ist mir am Sonntag schon ganz bewusst geworden bei manchen Überschriften in den Staats treuen Medien.
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon Pleitegeier » 20.10.2015, 11:49

Es wird täglich erschreckender was in der B... gedruckt wird!
Sehe ich heute als schlimmste Hetzzeitung!
Pleitegeier
 

Beitragvon Berlinerin45 » 20.10.2015, 14:02

Ja, Pleitegeier,
die würden sich ja freuen, wenn hier demnächst richtig die Post abgeht, dann haben sie Schlagzeilen ohne Ende....
Berlinerin45
 

Beitragvon ToolTimeMike » 20.10.2015, 15:57

Hallo alle, was haben wir da reinkommen lassen. Diese Meldung gilt für Überall im Land , für alle Unterkünfte wo die wohnen dürfen. Für Heime und angemietete Hotels. Schäden wegen zerstörung die in die Mio gehen. Schlimmste tägliche Verschmutzungen. Haben die das i Ihre Heimat auch so gemacht ? Keinen Sinn für Sauberkeit , Dreck.

Auszug aus Leserbrief Zust#ände in Heimen:
(3) Hier eine Insider- Meldung aus dem Raum Heilbronn/Ludwigsburg.
Ein Freund von mir richtet grad mit seinem Betrieb eine „Flüchtlingsunterkunft“ in einer stillgelegten Halle her. Dabei unterhielt er sich mit dem Installateur. Dessen Betrieb betreut im ganzen Landkreis diese Unterkünfte schon eine Weile.
Seine Aussage: totale Katastrophe. Die Putzfirmen haben Probleme, die Mitarbeiter zu halten, da diese reihenweise hinschmeißen. Es geht über das normale Verschmutzungsmaß weit hinaus. Es wird wirklich vor die Betten, in jedes Eck geschixxen. Je 10 Bewohner gibt es 1 Küchenzeile, 1 Waschmaschine. Die Installateure müssen regelmäßig hin. Klobecken und Waschbecken komplett zerstört, neue Waschmaschinen nach wenigen Tagen komplett zerlegt und zerstört, Küchenzeilen, Elektrik das selbe. Wird alles prompt in Neu ersetzt. Besagter Installateur traut sich nur mit seinem kräftigen Kollegen hin, der Personenschutz gibt. Wird alles dann in Regiearbeit bezahlt! Der Herr Landrat hat´s ja.
Merke: Die Fachkräfte sind zum Großteil auf Krawall gebürstet und verabscheuen uns. Die kommen nicht um zu campen- sondern um uns zu erobern und zu bekämpfen!.............
Dreckspack, Mist. Den Putzfirmen die die Heime sauber machen , die laufen reihenweise weg. Die machen den Mist und die Schei... wegräumen nicht mehr mit.

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Mike Eastman » 20.10.2015, 17:34

Gibts eine Quellenangabe zu dem Leserbrief?
Mike Eastman
 

Beitragvon Omaerde » 20.10.2015, 18:22

Hallo
Ich hab das auch gelesen
Auf hartgeld multikulti
15.25 Uhr ( 3)
L.G.
Omaerde
 

Beitragvon PrepperLady » 20.10.2015, 20:07

gatestoneinstitut.org sieht mir nach einer stark israelisch und islamfeindlichen Seite aus, die sehr aufhetzerisch daher kommt. Hier wird sehr deutlich die Intention der US-Falken sichtbar.
Ich bitte euch, und alle anderen, diese Seite mit viel Vorsicht zu konsumieren. Zu meinem Repertoire an Informationen wird sie jedenfalls nicht gehören. Dazu ist sie mir zu einseitig.


So ist das, wenn man lange genug gehirngewaschen wurde. Was "stark israelisch" heißen soll, verstehe ich nicht. Islamfeindlich sind sie sicher nicht, allerdings gibt es dort Artikel, die das Verhalten von Muslimen in westlichen Demokratien kritisch hinterfragen. Das gilt natürlich in Deutschland schon als "aufhetzerisch".

Das Gatestone Institut ist ein Think Tank, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Öffentlichkeit über Angelegenheiten zu unterrichten, die die Mainstreammedien zu berichten unterlassen. Ich bin sehr dankbar für die Berichterstattung aus anderen europäischen Staaten, insbesondere dem failed state Schweden, die über die deutschen Mainstreammedien nie hier ankommen würde.

Ohne die wöchentliche Rubrik des politischen Strategen und Beraters Soeren Kern http://soerenkern.com/about/, der dort realistisch über die derzeitigen deutschen Zustände und insbesondere die Asylkatastrophe berichtet, würden diese Nachrichten niemals ins englischsprachige Ausland dringen. Ich lese die Website mehrmals wöchentlich und kann sie nur weiterempfehlen, sie muss halt als Ausgleich zum linksextremen Einheitsbrei gelesen werden, den es in Deutschland sonst nur noch gibt.
PrepperLady
 

Beitragvon der_Verstoßene » 20.10.2015, 20:28

Ich habe gerade erfahren, dass eine Bekannte (HartzIV) zum arbeiten in einer asylunterkunft verdonnert wurde. Das ist ja noch nachvollziehbar, aber sie musste eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnen, dass sie nichts über die Umstände und Vorkommnisse dort erzählen darf!!! Warum bloß nicht?....
der_Verstoßene
 

Beitragvon Mike Eastman » 20.10.2015, 20:52

Ich lese zwar auch in einige Internetnachrichtenportalen mit alternativer Berichterstattung mit aber trotzdem bleibe ich immer skeptisch gegenüber deren Information.
Genau so verfahre ich auch mit den normalen Nachrichten aus TV, Radio und den Zeitungen.
Im Endeffekt gilt für mich nur das was ich entweder selber erlebt oder gesehen habe oder mir von wirklich glaubwürdigen Familienmitgliedern und Freunden berichtet wurde.
Es wird einfach zu viel Scheiße, Propaganda und platte Lügen überall erzählt als das man das als Richtlinien für das eigene Verhalten und Denken nutzen könnte und ich lasse mich sicher nicht gegen irgendwelche Leute aufhetzen die ich nur aus dem TV Apparat kenne oder mir im Alltag nur flüchtig begegnen.
Genau so ergreife ich im Zweifelsfall für niemanden Partei wenn ich nicht sicher bin das die Infos über diese Leute, Organisationen und dergleichen auch wirklich stimmen.
Zu schnell ist man nur dummes und ausgenutztes Fußvolk für irgendwelche Spinner, Hetzer oder windige Geschäftemacher und gerade solche Leute können mich kreuzweise am Ar... lecken uns sind meiner Meinung auch daran Schuld das unsere Gesellschaft so kritikwürdig ist. :evil:
Mike Eastman
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 21.10.2015, 03:38

>Ich habe gerade erfahren, dass eine Bekannte (HartzIV) zum arbeiten in einer asylunterkunft verdonnert wurde. Das ist ja noch nachvollziehbar, aber sie musste eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnen, dass sie nichts über die Umstände und Vorkommnisse dort erzählen darf!!! Warum bloß nicht?....


Tja, warum blos nicht...
Ich hoffe, daß Deine Bekannte nicht ungefragt "bereichtert" wird sondern ungestört ihre Arbeit tun kann.
Drakulinchen2
 

Beitragvon Panicmode » 21.10.2015, 05:16

@der Verstoßene
Hätte sich deine Bekannte nicht einfach weigern können die Vereinbarung zu Unterschreiben?
Was wäre dann passiert? Hätte sie den Job nich bekommen (bzw nicht machen müssen) und wäre gar ihr Hartz4 Satz gekürtzt worden?
Wäre nett wenn du das in Erfahrung bringen könntest.

LG Joe
Panicmode
 

Beitragvon OSSI » 21.10.2015, 06:58

der_Verstoßene hat geschrieben:Ich habe gerade erfahren, dass eine Bekannte (HartzIV) zum arbeiten in einer asylunterkunft verdonnert wurde. Das ist ja noch nachvollziehbar, aber sie musste eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnen, dass sie nichts über die Umstände und Vorkommnisse dort erzählen darf!!! Warum bloß nicht?....


Das ist doch die Höhe. Da kann man sehen wieviel die zu verbergen haben.
Aber ich glaube nicht, dass es Probleme geben wird wenn sie nicht unterschreibt. Sie verweigert ja nicht die Arbeit, sondern nur die Unterschrift. Als Hartz4ler kann sie sich sogar kostenlos Rechtsbeistand holen und sich vom Anwalt beraten lassen. Vater Staat bezahlt alles. :lol:
Stellt Euch mal vor sie wird "beglückt" von so einem Eichhörnchen und darf dann nichts sagen?

Wenn sie doch unterschreiben muß, gibt es ja auch noch andere Wege. Der Onkel Doktor freut sich über jeden Besuch. Obwohl ich davon ja gar nichts halte, aber da geht es doch zu weit.

Schade das man da nicht nachfragen kann. Mal ein wenig Druck bei den Verantwortlichen aufbauen. Frei nach dem Motto: Was habt ihr denn schlimmes zu verbergen?

LG
OSSI
OSSI
 

Beitragvon der_Verstoßene » 21.10.2015, 07:32

Ich versuche es mal... ist nur leider eine entfernte Bekannte... könnte also ein wenig dauern.
der_Verstoßene
 

Beitragvon max_power » 21.10.2015, 07:37

Wenn sie doch unterschreiben muß, gibt es ja auch noch andere Wege. Der Onkel Doktor freut sich über jeden Besuch. Obwohl ich davon ja gar nichts halte, aber da geht es doch zu weit.


Und vom Doktor direkt zum Psychologen, einfach auf Burnout machen, das geht immer. In dem Fall halte ich das sogar für gerechtfertigt.

Aber mich würde es auch interessieren was denn passiert, wenn sie nicht unterschreibt oder sich hernach einfach nicht daran hält? Was wollen sie ihr denn tun?
max_power
 

Beitragvon Wak! » 21.10.2015, 10:09

Mike Eastman hat geschrieben:Ich lese zwar auch in einige Internetnachrichtenportalen mit alternativer Berichterstattung mit aber trotzdem bleibe ich immer skeptisch gegenüber deren Information.


Mike Eastman hat geschrieben:Genau so ergreife ich im Zweifelsfall für niemanden Partei wenn ich nicht sicher bin das die Infos über diese Leute, Organisationen und dergleichen auch wirklich stimmen.
Zu schnell ist man nur dummes und ausgenutztes Fußvolk für irgendwelche Spinner, Hetzer oder windige Geschäftemacher und gerade solche Leute können mich kreuzweise am Ar... lecken uns sind meiner Meinung auch daran Schuld das unsere Gesellschaft so kritikwürdig ist.


Ich möchte das hier von Mike nochmal hervorheben, weil ich mich auch schon ertappt habe! DIE (nenn sie mal Die) rechnen damit, daß wir uns in eine Richtung lenken lassen oder wir uns auf einen Seite schlagen. DIE wollen ja daß wir uns untereinander bekämpfen (also auch die verschiedenen Rassen u Glaubensgemeinschaften) damit sie die "Arbeit" nicht machen müssen. Man muß sehr differenziert zu denken anfangen. Danke Mike!!!
Wak!
 

Beitragvon Kavure´i » 22.10.2015, 02:42

Hola

"DIE" benehmen sich überall auf der Welt gleich.
Jammern, meckern, fordern.
Vor allem FORDERN.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Kavure´i » 22.10.2015, 02:48

der_Verstoßene hat geschrieben:Ich habe gerade erfahren, dass eine Bekannte (HartzIV) zum arbeiten in einer asylunterkunft verdonnert wurde. Das ist ja noch nachvollziehbar, aber sie musste eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnen, dass sie nichts über die Umstände und Vorkommnisse dort erzählen darf!!! Warum bloß nicht?....


Ich hätte das unter keinen Umständen unterschrieben.
Ich glaube nicht, daß man jemanden dazu zwingen kann.
Bei Androhung der Mittelkürzung einen Anwalt nehmen.

Sie könnten mich zwingen, dort hinzugehen. Arbeiten würde ich dann nur wortgetreu was man mir aufträgt. Nicht ein klitzekleines bißchen mehr. Nichts von alleine, sondern nur auf Anweisung.
Jeden Tag neu "einarbeiten" lassen.
Sich willig zeigen, aber blöd anstellen.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Kavure´i » 22.10.2015, 04:14

Und noch ein Beispiel für das unsäglich Verhalten der Fachkräfte:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Der Reporter berichtet politisch korrekt, als wären die die Illegalen zu ihre Verhalten gezwungen worden.
Und immer wieder das Wort FORDERN.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Mike Eastman » 22.10.2015, 09:38

Tja jeder ist seines Glückes Schmied und warum sollten für Syrer anderer Regeln in Uruguay gelten als für die Einheimischen?
Da muss man an sich arbeiten und das beste daraus machen und sich nicht zur Systemnutte für Menschenrechtsorganisationen oder der Mitleidsindustrie machen.
Wenn das in dem " Die Welt" Bericht so stimmt dann habe ich für diese Leute und für so ein Verhalten dort kein Verständnis.
Andererseits ist das komisch das gerade eine deutsche Zeitung sich für das Schicksal von ein paar syrischen Familien interessiert die in ein südamerikanisches Land eingewandert sind.

Die Flüchtlinge die die Zeltstadt in Slowenien angezündet haben denen hätte ich auch die weiterreise untersagt und sie vor den verbrannten Zelten stehen gelassen.
Wer das Hilfsangebot ausschlägt und sein Zelt anzündet der soll halt draußen in der Kälte am Boden schlafen und fertig.
Auch hier wieder empfinde ich weder Mitleid noch habe ich Verständnis für so ein Verhalten sofern das was da in den Medien kolportiert wird auch so stimmt.
Könnte ja auch sein das man da jemanden reingeschickt hat der die Leute aufhetzt und zu Gewalttaten angestiftet hat weil Ausschreitungen und Gewalttaten von Flüchtlingen den Interessen gewisser Hintermänner und politischer Strömungen in die Hände spielen würde.

Damit mein Standpunkt gleich für alle klar ist:
Ich habe auch kein Problem damit das Flüchtlinge sofort aus der EU deportiert wenn sie sich nicht an die Spielregeln bei uns halten.
Kriminelles Gesindel, antisoziale Schmarotzer und primitive Unterschichtler haben wir in unseren Ländern selber genug und da brauchen wir niemanden der die Hilfsbereitschaft der Leute in Europa mit Füßen tritt.
Nur unseren eigenen Politikern und den Medien darf man auch nicht trauen, dort wird genau so Hetze, Demagogie und Propaganda betrieben und man versucht die Bevölkerung in eine gewisse Richtung zu treiben.
Die sind vom Charakter her auch nicht besser als die Typen die fordern ohne zu leisten oder die angebotenen Hilfsbereitschaft mit Füßen treten.
Mike Eastman
 

Beitragvon ToolTimeMike » 22.10.2015, 10:36

Hallo alle,

Sie verstehen unser Sytem nicht..............
Aus anderem Forum........................
Neu: 2015-10-22:

[11:00] Der Bondaffe: lüchtlinge und Handyschulden - verschissene Zelte, unhaltbare Zustände:

"Die Flüchtlinge verstehen unser System nicht!", so klagen noch die Flüchtlingsbetreuer wenn sie sich mit Handykosten der Angereisten auseinandersetzen dürfen. Das sind schnell tausende EURO zusammen. Aber lesen Sie selbst.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ansonsten habe ich gehört, dass bei einem "Durchreiseaufnahmelager" in Neubiberg bei München die hygienischen Zustände katastrophal sein sollten. Dort können in einem Zelt bis zu 300 Flüchtlinge aufgenommen werden, mittlerweile hat sich angeblich die zweite oder dritte Reinigungsfirma geweigert dort noch tätig zu werden und die Arbeiten eingestellt, weil die Toiletten und andere Hygienebereiche (Originialton) "total verschissen" sein sollen. Da möchte ich nicht wissen wie es im bei mir immer gehörten Erding mit 5.000 Flüchtlingen zugeht?

Andererseits sollen Flüchtlinge in leerstehenden Bürogebäuden in München Neuperlach untergebracht werden. Ein Kontakt, der bei einer Kindertagesstätteneinrichtung arbeitet und Infos von einer Elternversammlung des Trägers erlangt hat, deren Einrichtungsräume in dem gleichen Gebäude untergebracht sind wie die künftigen Flüchtlingsräume, berichtet, dass bereits ein Elternpaar nach der Versammlung den Kindergartenplatz aus Sicherheitsgründen gekündigt hat. Der Kontakt berichtet aus dem Zahnarztbereich, wonach viele Schwarze mit Hepatitis infiziert seien und man Praxen mit Schwarzenzulauf meiden sollte. Was das aber genau bedeutet kann ich nicht beurteilen. Allerdings kann ich die Angst im Gesicht meines Kontakts beurteilen.

Bald werden sie über uns herfallen und uns die Köpfe abschneiden.

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Frauke » 22.10.2015, 11:46

Immer, wenn ich sehe, dass du - lieber TTM - was gepostet hast, weiß ich: kann nix Gutes bedeuten :| :?
Frauke
 

Beitragvon verwirrt » 22.10.2015, 13:42

Hallo,

in Norwegen werden wohl noch Statistiken geführt, aus denen heraus gelesen werden kann, wer da genau für bestimmte Staftaten verantwortlich ist und ob da Menschen mit Migrationshintergrund beteiligt waren:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Passt auf euch auf,

Gruß,
verwirrt
verwirrt
 

 


  • Ähnliche Beiträge