infoportal onlineshop

Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

« Spruch des Tages    •    Quo vadis, Deutschland ? »

Re: Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik

Beitragvon Mistral » 22.10.2015, 15:00

Es kommt noch dicker!!! Jetzt fordern sogar Flüchtlinge die Zuwanderung einzudämmen :roll:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Das hat die LINKE Huffingtonpost veröffentlicht und nicht eine rechtsradikale Webseite. Geradezu köstlich, irgendwann kriegt die heilige Merkelmama auch von ihren schwarzen Schäfchen einen Tritt in den Hintern!
Es wird immer besser und das Klima immer ertragreicher, da bin ich mir völlig sicher!
Mistral
 

Beitragvon Pleitegeier » 22.10.2015, 18:25

Danke liebe Flüchtlinge!
Wie solltet Ihr dann noch Rechtzeitig Gelder bekommen wenn die Behörden nicht nachkommen mit der Bearbeitung!

Aber mit Solidarität geht auch das!
145E Taschengeld einfach aufteilen erst mal bis sich alles einspielt.
Der Hl. Martin zeigt es Euch! Ein feiner Mann!
Ich kann leider nicht mehr teilen weil ich teile bereits mit Staat-Vermieter-Apotheken usw.
Aber Ihr schafft das schon! Ohmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm
Pleitegeier
 

Beitragvon Kavure´i » 23.10.2015, 01:05

Hola

Ach, die armen Illegalen verstehen das System nicht !
Ich dachte, die haben alle Abitur und studiert.

Mir kann keiner erzählen, daß die da, wo sie herkommen, keine Mobiltelefonverträge kennen und nicht wissen, daß Auslandsgespräche viel Geld kosten.
Die dachten mit Sicherheit, daß sie auch das bezahlt bekommen und fallen nun aus allen Wolken, daß sie auch mal für etwas selber bezahlen sollen.

Die Anbieter verstehe ich allerdings auch nicht.
Die sollten doch wissen, daß bei denen nichts zu holen ist. Auch nicht über Inkasso.
Genau wie die Versandfirma Zalanda es hätte besser wissen müssen.

Europa ist ein Irrenhaus und Deutschland die Zentrale.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon ToolTimeMike » 23.10.2015, 16:23

Hallo alle,
was macht ein Ort an der Ostsee der zu 99% vom Tourismus lebt ? Eben keine Flüchrlinge aufnehmen. Es fängt an , einige Verweigern sich. Nur Mut.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Dann noch dieses auseinem anderen Forum:

[08:11] Leser-Zuschrift-DE zu "Was, wenn der Bürgerkrieg ausbleibt?"

nach einiger Zeit der Schreibabstinenz möchte ich nun wieder einen Gedanken zum Besten geben: Die Invasoren sind flächendeckend in Deutschland visuell geworden. Landauf und landab darf sich der noch schweigende Deutsche die Muselfratzen ansehen. Soweit so gut! Die eichelburgsche Theorie, dass diese Invasoren den Bürgerkrieg auslösen und somit auch den Systemwechsel, ist aus meiner Sicht die wünschenswerteste Theorie. Ich möchte jedoch auch den Blick in die andere Richtung werfen. Mal angenommen, Cheffe hat mit seiner Theorie nicht recht und der Bürgerkrieg auf den Straßen bleibt aus; was passiert dann? Genau dann werden ein oder vielleicht auch zwei, drei oder vier Millionen (wer weiß das schon so genau) Kulturbereicherer in das Sozialsystem einwandern. Wenn dem so sein sollte, was ich nicht hoffe, wird das Sozialsystem mittelfristig kollabieren und es findet der Bürgerkrieg im Sozialsystem statt. Derzeit sehe ich nur diese beiden Pole: entweder Bürgerkrieg auf der Straße mit Systemwechsel - oder Bürgerkrieg im Sozialsystem ohne Systemwechsel. Beides wird Menschenleben kosten, jedoch würde Variante zwei den Wiederaufbau der Republik verhindern und dem sozialistischen Umverteilungsspiel ordentlich Wasser unter den Kiel spülen. Ich für meinen Teil hoffe auf die De-Islamisierung Deutschlands und einen vernünftigen Neuanfang. Hoffentlich stirbt für uns nicht die Hoffnung und somit auch der Neubeginn.

[12:50] Der Krieg mit dem Islam kommt ganz sicher, denn sonst würde man nicht solche Massen von Terroristen reinholen.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE: Es gibt 2 Varianten:

Entweder Vertreibung aller Moslems oder Übernahme durch die Moslems.

Ich persönlich bin dann lieber für das Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende, für den Rest des Lebens und das Leben der Kinder und Kindeskinder. So oder So es wird grausam werden.

Es kommt die versuchte Übernahme durch die Moslems und dann deren Vetreibung aus ganz Europa.WE.

Also Ich TTM denke es kommt zu einem Bürgerkrieg und etwa Zeitgleich zu Terror durch die Terror Asylies.

Alles liegt bereit...................um zu verteidigen.

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Kavure´i » 24.10.2015, 01:04

Hola TTM

ich weiß nicht, was ich glauben oder annehmen soll.
Bürgerkrieg in Deutschland oder doch nicht?

Wenn ich hier im Forum lese, könnte ich fast glauben, daß es noch genügend Biodeutsche gibt, die Cojones haben und sich zur Wehr setzten werden/können.

Lese ich dem anderen Forum, aus dem ich euch auch schon Auszüge zukommen ließ, bin ich stark im Zweifel.

Heute beklagen einige der Gutmenschen, daß die Hilfsbereitschaft "nach der ersten Euphorie" stark nachgelassen hätte und nur noch wenige derjenigen kommen, die anfangs mitgeholfen hätten. (Da sind wohl einige zu Verstand gekommen)
Auch die Spendenbereitschaft liesse sehr nach. Sie bekämen kaum noch brauchbare Kleidung und Hausrat.
Die Leute würden oft Kleidung spenden, die unmodern und unpraktisch sei.
Halloooo! Sollen die im Laden neue Sachen kaufen und spenden oder was?
Irgendwann ist halt alles was man nicht (mehr) braucht verschenkt worden, selber braucht man schließlich auch noch was.
(Den Rest werden sich die Forderer dann schon selber holen)

Und eine Andere beklagt, daß die Roma in ihre Herkunftsländer abgeschoben werden sollen, da diese sicher seien.
Sie meint: so wurde das schon immer gemacht, keiner wolle sie, egal wohin sie kämen, sie müßten weiter. Zurück in ihre Ghettos, zurück in die Armut, zurück in den Dreck, das seien sie ja gewohnt. Ausgerechnet jetzt im Winter wolle man die Armutsflüchtlinge zurückschicken. Niemand hätte Interesse daran, diese Menschen (auszu)bilden...........und so weiter und so fort.
Warum wohl will die keiner?
Weil sie so ehrlich, fleissig und sauber sind?
Armut muß nicht bedeuten, daß man im Dreck lebt. Wasser ist nicht teuer.
Und ein Besen und ein Putzlappen kosten nicht die Welt.
Und man könnte die Kinder auch zur Schule schicken anstatt zum Betteln und Stehlen.

Eine, die auch helfen wollte, bemängelt, daß sie abgewiesen wurde. Rotes Kreuz und Caritas würden nur mit eigenen Leuten arbeiten und freiwillige Helfer ablehnen.
Man dürfe noch nicht mal ins Lager um mit den Flüchtlingen zu sprechen und sich umzuschauen.

Viele der Foristen sind freiwillige Helfer bei den Flüchtlingen.
Ich warte auf den ersten Bericht darüber, daß eine von ihnen bereichert wurde.
Hoffentlich trifft es NICHT ihre minderjährigen Mädchen, die auch angeleitet werden, den armen Flüchtlingen zu helfen.
Leider wird es wohl aber genau SO kommen.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Mistral » 24.10.2015, 07:43

Kavure´i hat geschrieben:Heute beklagen einige der Gutmenschen, daß die Hilfsbereitschaft "nach der ersten Euphorie" stark nachgelassen hätte und nur noch wenige derjenigen kommen, die anfangs mitgeholfen hätten

Tja…das habe ich schon sehr oft in meinem Leben erleben dürfen. Gerade die Menschen die sich leicht begeistern lassen, verlieren beim ersten Gegenwind oder wenn die anfängliche Euphorie in Arbeit ausartet schlagartig die Motivation. Durch einen Insider bin ich einigermaßen darüber informiert wie es in der Patrick Henry Village in Heidelberg abläuft, dort sind derzeit etwa 4.000 Flüchtlinge kaserniert. Kleidung wird bei der Ausgabe gerne und so viel wie möglich angenommen, in der Unterkunft inspiziert und was nicht gefällt in die Tonne gehauen. Gleiches geschieht mit Lebensmitteln! Unsere „Schwäbische Hausfrau“ in Berlin hätte daran ihre helle Freude, genauso wie es die ehrenamtlichen Helfer in Heidelberg haben die dieses Spiel jeden Tag erleben dürfen.

Nachdem bei den Gutmenschen die Kleiderschränke ausgemistet sind, scheint schon ein neuer Trend in der Pipeline zu sein. Gestern kam auf SWR ein Bericht von einer Journalistin, die sich einen 17 jährigen (wenn ich es noch richtig im Kopf habe) Eritreer ins Haus geholt hat. Geradezu überschwänglich hat sie berichtet, wie sie und ihr Mann diesen Jungen im Lager abgeholt haben und mit welcher Freude dieser von ihren beiden Töchtern und ihren Freundinnen Daheim empfangen wurde. Er wäre jetzt schon eine Woche bei ihnen und hätte auch schon Hühnchen gekocht, er würde sehr gut kochen. Ich habe mir das weitere Gesülze angehört und kam am Ende der Plauderei zu dem Entschluss, dass man solche Leute einfach ihre Gutmenschlichkeit ausleben lassen muss. Das Umfeld bei dieser Dame Zuhause ist doch perfekt, man muss jetzt nur noch abwarten, bis der junge Kerl anstatt eines Hühnchens einen richtigen Braten in die Röhre schiebt. Vielleicht werden wir es sehr bald erfahren, denn sie wird uns jetzt jede Woche über die weitere Entwicklung berichten. Das erste Feld ist jetzt bestellt und man darf gespannt sein, wie viele weitere SUV-Muttis von dieser Dame zur Nachahmung motiviert werden. Vielleicht wird es jetzt sogar chic, sich einen eigenen Neger zu halten. Auch hier gilt: „Trends kommen nicht von alleine, sie werden gemacht!“
Mistral
 

Beitragvon Pleitegeier » 24.10.2015, 09:31

Darauf habe ich schon gewartet!

Ältere Damen mit Pigmentierten jungen Freunden habe ich schon erlebt!
Ohmmmmmmmmmmmmmmmmmmm
Pleitegeier
 

Beitragvon Pleitegeier » 24.10.2015, 11:27

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Plötzlich in Hannover! Diese dürfen das! Sind keine Rechten!
Pleitegeier
 

Beitragvon ToolTimeMike » 24.10.2015, 12:16

Hallo alle,
Du darfts ( noch ) nix gegen die sagen. Alle haben einen Maulkorb bekommen. Doch wir werden schon sehen was WIR davon haben. Die Testen uns ja richtig mit Ihren Demos ? Was soll denen passieren , den armen Flüchtlingen. Es wird sicher einen Massenhaften Aufstand der Deutschen geben , wenn die merken es geht ans eingemachte ( Ihr ) Leder.

Ich und viele Krisenstammtischeler sind gut vorbereitet.

Bis nach der Krise..

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Pleitegeier » 24.10.2015, 12:52

Ich durfte gerade in unserer Tageszeitung lesen das zwecks besserer Integration jeder Stadtteil bereichert werden soll.
Da braucht man keine Weihnachtsgeschenke mehr oder man wünscht sich einen Arabisch Lehrer! :-)
Pleitegeier
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 24.10.2015, 12:59

ToolTimeMike hat geschrieben:Hallo alle,
Du darfts ( noch ) nix gegen die sagen. Alle haben einen Maulkorb bekommen. Doch wir werden schon sehen was WIR davon haben. Die Testen uns ja richtig mit Ihren Demos ? Was soll denen passieren , den armen Flüchtlingen. Es wird sicher einen Massenhaften Aufstand der Deutschen geben , wenn die merken es geht ans eingemachte ( Ihr ) Leder.

Ich und viele Krisenstammtischeler sind gut vorbereitet.

Bis nach der Krise..

TTM


Das Video ist erschreckend und zeigt deutlich, wie es um dieses Land wirklich bestellt ist. Wie ich schon vor einiger Zeit schrieb, sehe ich die nicht mehr fernliegende Gefahr innerer Unruhen bis hin zum (gewollten) Bürgerkrieg auch in Deutschland. Dieses Video hier ist eine handfeste und direkt Provokation und sie bestärkt mich in meiner Meinung und in meinen eigenen Vorbereitungen. Am Anfang des Videos sagt eine weibliche Stimme aus dem Off, "wenn wir jetzt nichts machen, dann sind wir verloren". Genau so wird es kommen. Zusätzlich zu den bereichernden "Missionaren" werden wir es aber leider auch mit dem Millionenheer der schlafenden Gutmenschen zu tun bekommen. Auch aus diesem Grunde werde ich meine Nachbarschaft ganz sicher nicht mehr aufklären und zum preppen animieren. Nächste Woche werden die Rucksäcke noch mal neu gepackt und ergänzt.
Wie ich ja schon schrieb, wohne ich mitten im Pott und aktuell ist es in unserer Gegend hier ruhig. Sollten die Divisionen der eingesickerten "schlafenden" ISIS-Kämpfer hier allerdings aktiv werden, sind wir hier ganz schnell weg. Der beste Vorrat und die beste Ausrüstung nützen wenig, wenn die Rübe ab ist. Meine Tochter ist Gott sei Dank mittlerweile in Sicherheit davor beglückt und bereichert zu werden, da sie ab Ende nächsten Monats für drei Jahre in Canada ist.


ToolTimeMike hat geschrieben:
Ich und viele Krisenstammtischeler sind gut vorbereitet.

TTM


Ich auch.

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Prepper86 » 24.10.2015, 20:32

Pleitegeier hat geschrieben:https://www.youtube.com/watch?v=z2nfyKAhvzQ

Plötzlich in Hannover! Diese dürfen das! Sind keine Rechten!


Ich sitze gerade im Hotel und bin sprachlos.
Wenn Pegida & Co auflaufen ist was los, aber sowas nehmen wir einfach so hin?! Wie kann das sein?
Immerhin regen sich die zwei Mädels auf im Hintergrund!
Prepper86
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 25.10.2015, 09:16

Der Artikel in der WELT-Online bringt es klar und deutlich:

Sicherheitsexperten entsetzt über Merkels Politik

"Wir werden eine Abkehr vieler Menschen vom Verfassungsstaat erleben": Diese düstere Prognose stammt aus einem Papier von Ex-Innen-Staatssekretär August Hanning. Schuld sei Merkels Flüchtlingspolitik.

.
.
.


Das Non-Paper beinhaltet eine klare Warnung: "Die deutschen Sicherheitsbehörden sind und werden nicht in der Lage sein, diese importierten Sicherheitsprobleme und die hierdurch entstehenden Reaktionen aufseiten der deutschen Bevölkerung zu lösen."

Ganzer Artikel hier:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.



Dazu passt:

Österreicher decken sich mit Waffen ein
Posten Sie (0)

› Inland › Chronik

Die Flüchtlingswelle beschert den Waffenhändlern im Lande Rekordumsätze.

Die Österreicher waren immer eine der am stärksten bewaffneten Nationen in Europa. Doch jetzt sind alle Dämme gebrochen. Mehr als 70.000 Waffen mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden verkauft. Häufigster Grund für die Aufrüstung: Angst vor Flüchtlingen und vor Dämmerungseinbrechern. Fast 900.000 Waffen lagern in den Haushalten.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.


Vor nicht einmal einem Jahr hätten wir solche Themen hier überhaupt nicht behandelt!

Grüße,

P_24_7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon ToolTimeMike » 25.10.2015, 11:51

Hallo alle,

wer steuert die Flüchtlingsströme.........



TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 26.10.2015, 05:09

>Die Leute würden oft Kleidung spenden, die unmodern und unpraktisch sei.

Früher wurde Kleidung gesammelt ohne Forderung - vor kurzem hab ich schon gelesen daß nur Moderne Kleidung gewünscht ist...
Selsbt meiner Mum ist das aufgefallen...

Ich verstehe daß Bikinihöschen, Kurze T-Shirts JETZT nicht gebraucht werden momentan - sondern eher Pulli und anderes warmes Zeugs...

Aber ich finde es unverschämt daß modische Kleidung gefordert ist - ich hab selbst Kleidung die 20 Jahre alt ist... Gute Ware eingekauft und nicht nur Schrott der nach 10 mal waschen kaputt geht...

Ich persönlich kaufe Kleidung die MIR gefällt - mir egal ob grad Rosa "in" ist oder Schitt XYZ. Ich kauf das , was keinen glumperten Eindruck macht - also was nicht nach 10 Wäschen auseinanderfällt. Ich kauf das was mir im Schnitt gut paßt und was mir gefällt. Ich richte mich nicht nach der Mode - ich würd nix in Rosa kaufen nur weils Mode ist...

>Österreicher decken sich mit Waffen ein

Hier in D hat man ja leider nicht so die Möglichkeit - dafür hat unser Schützenverein einen enormen Zuwachs an Mitgliedern zu verzeichnen die auch schon von allem als "politikbefdingt" bezeichnet werden... Der Verein hatte vor 2 Jahren schon überlegt zu schließen - hat aber seit September solche Zuwächse daß ich letzte Woche nichtmal schießen konnte da alle Schießplätze voll waren...
Drakulinchen2
 

Beitragvon der_Verstoßene » 26.10.2015, 08:16

Hallo Drakulinchen2,

kannst du uns vielleicht mal von den Kosten die auf einen im Schützenverein zukommen berichten?

Mitgliedsgebühr, Ausleihgebür? Munition? usw...

Danke!
der_Verstoßene
 

Beitragvon Sunnyboy12 » 26.10.2015, 09:16

Guten Morgen,

...eben von einem guten Freund erfahren, dass 15 Km von meinem Wohnort einige Kulturbereicherer auf der Weide ein Pferd geschlachtet und zerlegt haben. Ich bin echt entsetzt. Habe selbst 5 Pferde.
Steht nun die Polizei bei meinen Tieren Wache?
...also Selbstschutz...

schönen Tag!
Sunnyboy12
 

Beitragvon Mistral » 26.10.2015, 09:32

Gestern bei Phönix, Herr Thomas de Maiziere!

In Deutschland werden nur fremdenfeindliche Übergriffe registriert. Angriffe von Fremden auf Deutsche oder deren Eigentum werden statistisch nicht erfasst. Das soll sich jetzt ändern.

Das macht das geschlachtete Pferd auch nicht wieder lebendig, aber bringt eventuell neue bzw. tatsächliche Erkenntnisse für Behörden und die Bevölkerung. Allerdings nur dann, wenn sie auch veröffentlicht werden.
Mistral
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 26.10.2015, 09:49

Mistral hat geschrieben:Gestern bei Phönix, Herr Thomas de Maiziere!

In Deutschland werden nur fremdenfeindliche Übergriffe registriert. Angriffe von Fremden auf Deutsche oder deren Eigentum werden statistisch nicht erfasst. Das soll sich jetzt ändern.

Das macht das geschlachtete Pferd auch nicht wieder lebendig, aber bringt eventuell neue bzw. tatsächliche Erkenntnisse für Behörden und die Bevölkerung. Allerdings nur dann, wenn sie auch veröffentlicht werden.



Schauen wir mal was da wirklich veröffentlicht wird, denn vertrauen kann man den Politikern in einer De-facto-Diktatur ohnehin definitiv nicht mehr. Ich glaube daher auch nicht mehr daran, daß noch irgendwo von irgendwem die wahren Zahlen veröffentlicht werden, denn das würde die Bevölkerung in ihrer ablehnenden Einstellung bestätigen.
Es werden daher m. E. nur Zahlen und Fakten veröffentlicht, die den Vorturnern genehm sind; aber niemals die Realität.

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Frauke » 26.10.2015, 15:55

Ach du Scheiße, Sunnyboy!

Oh Gott... Ich bin sprachlos.
Ich hoffe, du kannst deine Pferde schützen.
Solche Nachrichten brechen mir immer das Herz.

Und @Drakulinchen: ja, mich würden Kosten/Anmeldeprozedere auch interessieren, allerdings für die Sportschützen/Kleinkaliber.

Liebe Grüße, bleibt wachsam!
Frauke
Frauke
 

Beitragvon Frauke » 26.10.2015, 15:58

Hallo Mistral und P_24/7,

solche Statistik fehlt tatsächlich, Ausländerkriminalität kann man nirgends nachlesen.
Das Hauptproblem wird auch hierbei die Erfassung sein (es muss ja erstmal bekannt werden, Polizei muss hin, aufnehmen, Statistik schreiben).
Sollte der Täter vorher schon weg sein, sieht es wieder mau aus.
UND: der Täter dürfte bis dahin noch keinen deutschen Pass haben.

Es bleibt also spannend.

Liebe Grüße,
Frauke
Frauke
 

Beitragvon ToolTimeMike » 26.10.2015, 16:29

Hallo alle,

kan nicht gehen. Niemals. http://4.bp.blogspot.com/-FF8bhwmIxPc/V ... BAMF_2.jpg

und eine KRIMI Granten Karte ----> Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Wer hat die erstellt ? Hat das etwas mit den ...........zu tun ?

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Prepper86 » 26.10.2015, 17:44

Haben heute eine Radtour auf Borkum unternommen.
Meine bessere Hälfte war ein Stück vor mir unterwegs.
Ich sah wie er an einer Gruppe vorbei fuhr bzw. die Leute (ca 10 Personen) für ihn Platz macht. Beim näher kommen sah ich, dass es sich um eine Gruppe Flüchtlinge handelte.
Ich klingelte. Keine Reaktion. Ich rief "Hello" und winkte, damit sie zur Seite gingen. Nichts tat sich.
In letzter Sekunde machte ich eine Vollbremsung, da ich sonst mit einem Kind zusammen gestoßen wäre.
Der Papa sagte mir irgendwas auf arabisch. Ich antwortete ihm auf englisch er solle bitte zur Seite gehen.
Stattdessen baute er sich vor mir auf und sagte "Woman no bike!"

Nach einigem hin und her machte eine verhüllte Frau etwas Platz und ich konnte weiter fahren.

Da kommt Urlaubsstimmung auf! :-(
Prepper86
 

Beitragvon mollemaus » 26.10.2015, 18:12

Sunnyboy12 hat geschrieben:Guten Morgen,

...eben von einem guten Freund erfahren, dass 15 Km von meinem Wohnort einige Kulturbereicherer auf der Weide ein Pferd geschlachtet und zerlegt haben. Ich bin echt entsetzt. Habe selbst 5 Pferde.
Steht nun die Polizei bei meinen Tieren Wache?
...also Selbstschutz...

schönen Tag!


Das ist eine Falschmeldung, wenn sich das in der Nähe von Heidelberg abgespielt haben soll. Einfach mal googeln. Aber ich bin mir sicher, dass das irgendwann auch mal passieren wird. Pferde vielleicht nicht, aber Schafe und Kühe. Und Hühner sowieso. Ich habe ja auch schon Angst, was in den nächsten Jahren wohl mit meinem von der Hauptstraße aus einsehbaren Gemüsegärtchen passieren wird...
mollemaus
 

Beitragvon mollemaus » 26.10.2015, 18:16

Prepper86 hat geschrieben:Haben heute eine Radtour auf Borkum unternommen.
Meine bessere Hälfte war ein Stück vor mir unterwegs.
Ich sah wie er an einer Gruppe vorbei fuhr bzw. die Leute (ca 10 Personen) für ihn Platz macht. Beim näher kommen sah ich, dass es sich um eine Gruppe Flüchtlinge handelte.
Ich klingelte. Keine Reaktion. Ich rief "Hello" und winkte, damit sie zur Seite gingen. Nichts tat sich.
In letzter Sekunde machte ich eine Vollbremsung, da ich sonst mit einem Kind zusammen gestoßen wäre.
Der Papa sagte mir irgendwas auf arabisch. Ich antwortete ihm auf englisch er solle bitte zur Seite gehen.
Stattdessen baute er sich vor mir auf und sagte "Woman no bike!"

Nach einigem hin und her machte eine verhüllte Frau etwas Platz und ich konnte weiter fahren.

Da kommt Urlaubsstimmung auf! :-(


Wahnsinn. Bei solchen Sachen werde ich wütend! Aber das sind ja alles Fachkräfte, die ach so traumatisiert sind und sich so gern in Deutschland integrieren würden... Schlimm finde ich dann auch die ganzen Gutmenschen, die das alles schönreden. Du hast den armen Herrn eben verwirrt, weil er keine Damen auf dem Fahrrad kennt! Sowas muss man doch verstehen. Sei doch nicht so fremdenfeindlich ^^
mollemaus
 

Beitragvon Prepper86 » 26.10.2015, 18:49

Genau...ich bin selber schuld. Hätte mich verhüllen und zu Fuß gehen sollen!
Prepper86
 

Beitragvon mollemaus » 26.10.2015, 19:06

Prepper86 hat geschrieben:Genau...ich bin selber schuld. Hätte mich verhüllen und zu Fuß gehen sollen!


Einsicht ist der erste Weg zur Besserung :lol:

Wenn es nicht so traurig wäre... ich fürchte nur wirklich, dass es in der nächsten Zeit (vor allem im nächsten Frühjahr) "Empfehlungen" geben wird für die Damenwelt. Dass sich eben die gläubigen Muslime über bauchfreie Tops, FKK-Sonnen und -Baden, kurze Röcke und so weiter echauffieren könnten und dass man das doch bitte im Sinne der Willkommenskultur unterlassen sollte. Ich arbeite als Masseurin (kein Schweinkram!) und habe auch in letzter Zeit vermehrt Anfragen bekommen, ob ich auch einen männlichen Masseur hätte. Habe ich nicht. Nur Damen. Und vom weiblichen Geschlecht lassen die sich nicht massieren. Recht so.
mollemaus
 

Beitragvon Prepper86 » 26.10.2015, 19:12

Wofür brauchen die nen Masseur?
Rückenschmerzen vom rumdsitzen und mit dem Smartphone spielen?^^
Prepper86
 

Beitragvon mollemaus » 26.10.2015, 19:36

Na die unendlichen Strapazen, wenn sie mal 60 Kilometer zu Fuß laufen müssen. Die sind ja nix gewöhnt. Die würden selbst bei einfachen Hilfstätigkeiten, z.B. auf dem Bau, kläglich versagen. Die haben doch schon in ihrer Heimat den ganzen Tag Däumchen gedreht.
mollemaus
 

Beitragvon conmigo » 26.10.2015, 22:07

Prepper86 hat geschrieben:Stattdessen baute er sich vor mir auf und sagte "Woman no bike!"


Da werd ich sowas von aggressiv, wenn ich das lese, ich kanns gar nicht sagen. Das ging mir letztlich schon so, als ich ähnliches las von einer Schlange an einer Kasse. Ein Mann drängelt sich vor und sagt zu einer Frau: Ich Mann, Du Frau, ich vor. Am besten, mit mir wagt sich das keiner.

Danke Merkel, vielen herzlichen Dank, dass Du unser schönes Land so versaust.
conmigo
 

Beitragvon Pleitegeier » 26.10.2015, 22:54

Hallo!
Da ich gerade gelesen habe das es für Flüchtlinge die Möglichkeit geben soll in 12-14 Wochen Deutsch zu lernen und dann einen Taxischein zu machen sind wir wenigsten vorgewarnt!
Danke Ihr Schreiberlinge aber wir fahren nicht mehr Taxi seit sich ein Muslemischer Taxifahrer geweigert hat uns mit unserer kleinen Hundedame mit zu nehmen.

War ein sehr unschönes Erlebnis und muss ich nicht noch mals haben.
Ich vermute das sich solche unschönen Erlebnisse durch viele Berufszweige ziehen werden und dadurch auch Einbußen entstehen werden!
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon Frauke » 26.10.2015, 22:54

conmigo hat geschrieben:
Prepper86 hat geschrieben:Stattdessen baute er sich vor mir auf und sagte "Woman no bike!"


Da werd ich sowas von aggressiv, wenn ich das lese, ich kanns gar nicht sagen. Das ging mir letztlich schon so, als ich ähnliches las von einer Schlange an einer Kasse. Ein Mann drängelt sich vor und sagt zu einer Frau: Ich Mann, Du Frau, ich vor. Am besten, mit mir wagt sich das keiner.

Danke Merkel, vielen herzlichen Dank, dass Du unser schönes Land so versaust.



Mir platzt gleich der Kragen!
Dreist!
Bin sprachlos.

Ja, ich kenne sowas auch von den bereits "Integrierten", 2./3. Generation.
Zur Beruhigung: ich kenn auch eine Familie (Migration aus der Türkei), wo es völlig normal abläuft. Bitte, Danke, Tür aufhalten. Alles nett, höflich, Eltern gehen arbeiten, Kinder zur Schule bzw. machen eine Ausbildung, die Frau spricht nahezu akzentfreies Deutsch.

Sei es drum.
Wer versucht, mir meine Kultur auszutreiben, hat den richtigen Gegner gefunden.
Ich glaub, es hackt!

Grüße, Frauke
Frauke
 

Beitragvon Kavure´i » 26.10.2015, 23:37

Hola

Sunnyboy
das mit dem Pferd kann ich auch nicht so recht glauben, denn auf Pferdefleisch stehen Muslime nicht.
Aber hätte ich Schafe und Ziegen, die würde ich rund um die Uhr bewachen.

Prepper86
das wird noch viel schlimmer werden.
Denn Frauen fahren nicht nur nicht Fahrrad, sondern auch nicht Auto, wenn es nach den Bereicherern geht.
In Saudi Arabien und in Afghanistan werden Frauen von sogenannten "Tugendwächtern" mir Stöcken geschlagen, wenn sie sich nicht wie gute Muslima benehmen.
In Afghanistan fuhr mal ein Militärfahrzeug durch eine Ortschaft. Am Steuer saß eine Frau.
Die Tugendwächter liefen auf das Fahrzeug zu und wollten die Fahrerin schlagen.
Die stieg aus, nahm einem der überraschten Kerle den Stock ab und gab den drei Kopfwindelträgern ihre eigene Medizin zu schmecken. Die sind gerannt wie die Hasen :mrgreen:

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 27.10.2015, 03:23

>kannst du uns vielleicht mal von den Kosten die auf einen im Schützenverein zukommen berichten?

Mitgliedsgebühr, Ausleihgebür? Munition? usw...

Danke!

Also: wir haben erst im 2 Schützenverein Glück gehabt, da der im Ort nur Luftgewehr anbot.
Da man aber nur eine Waffe erwerben kann, die im Verein auch benutzt wird, war der 1 Verein nix...

Je mehr angeboten wird , desto teurer...

Bei uns:

Mitgliedbeitrag jährlich: 34 Euro
Erstaufnahmebeitrag ist gestaffelt: wer nur Luftgewehr oder Bogen schießen will: 30 E; Es richtet sich immer nach den größten Waffe : wer Kleinkaliber+Bogen+Luftgewehr nutzen will, zahlt dann nur Kleinkaliber Beistrag. Wir zahlen pro Nase 150 E Erstaufnahmegebühr da wir alle Kaliber gewählt haben. Dafür können wir dann Bogen, Luftgewehr, Kleinkaliberpistole, Kleinkalibergewehr und alle Kaliber Pistole und Gewehr schießen.
Waffe kaufen: nach ca 1-1,5 Jahren: man muß nachweisen (Schießbuch) daß man mit dem Kaliber auch im Verein schießt und somit auch "bedürftig ist).

Munition: kleinkaliberpistole/Kleinkalibergewehr: 3 E für 50 Schuß
Normales Gewehr/Pistole: je nach Kaliber. Am teuersten im Verein: Magnum 45er Kaliber: 3 E pro Schuß...
Ist also Unterschiedlich.
Luftgewehr Munition: kostenlos

Als Vereinsmitglied muß ich fürs leihen der Waffe nichts zahlen.
Versichert bin ich über den Vereinsbeitrag.

Fremde die nicht im Schützenverein sind müssen 1,50 E Versicherung für Kleinkaliber zahlen + 5 E /h Ausleihen der Waffe + Schießstandgebühr: keine Ahnung wieviel da wir das nicht zahlen mußten da man sobald man Mitgliedsbeitritt beantragt hat nichts zahlen muß.

Die Erstaufnahme schlägt halt mal gut zu Buche - aber dafür bekommst auch Schießbuch was man dann ja zum erlangen der WBK auch dann später braucht.
Drakulinchen2
 

Beitragvon verwirrt » 27.10.2015, 07:37

Hallo @ Prepper86,

die Bande kommt echt aus der Steinzeit; die Anwesenheit deines Mannes hat die nicht interessiert, oder war er schon zu weit voraus gefahren gewesen?



@Drakulinchen2:

Danke für die Ausführungen bezüglich WBK!
Verwirrung besteht bei mir jetzt noch, was die Anzahl der zu erwerbenden Waffen betrifft. Du schreibst: "Da man aber nur eine Waffe erwerben kann, die im Verein auch benutzt wird...".

Die Wikipedia schreibt zur grünen WBK: "Für Schützen gilt: Das Regelbedürfnis für Waffen der grünen WBK umfasst zwei mehrschüssige Kurzwaffen und drei halbautomatische Gewehre".

Danke & verwirrte Grüße
verwirrt
 

Beitragvon der_Verstoßene » 27.10.2015, 08:11

@ Drakulinchen... Dankeschön!

@ verwirrt... sie schreibt das man nur Waffen erwerben kann, die im Verein benutzt werden... spricht es ist nicht die Anzahl gemeint sondern die Art (Luft, Klein- oder Großkaliber)

"Da man aber nur eine Waffe erwerben kann, die im Verein auch benutzt wird, war der 1 Verein nix..."

Hoffe das ist verständlich :P

Gruß
der_Verstoßene
 

Beitragvon Sunnyboy12 » 27.10.2015, 09:07

mollemaus hat geschrieben:
Sunnyboy12 hat geschrieben:Guten Morgen,

...eben von einem guten Freund erfahren, dass 15 Km von meinem Wohnort einige Kulturbereicherer auf der Weide ein Pferd geschlachtet und zerlegt haben. Ich bin echt entsetzt. Habe selbst 5 Pferde.
Steht nun die Polizei bei meinen Tieren Wache?
...also Selbstschutz...

schönen Tag!


Das ist eine Falschmeldung, wenn sich das in der Nähe von Heidelberg abgespielt haben soll. Einfach mal googeln. Aber ich bin mir sicher, dass das irgendwann auch mal passieren wird. Pferde vielleicht nicht, aber Schafe und Kühe. Und Hühner sowieso. Ich habe ja auch schon Angst, was in den nächsten Jahren wohl mit meinem von der Hauptstraße aus einsehbaren Gemüsegärtchen passieren wird...


Hallo mollemaus,

hat sich bei Mauerstetten (Kaufbeuren) tatsächlich so zugetragen. Der gute Freund ist Unternehmer und sehr glaubwürdig.
Sunnyboy12
 

Beitragvon PrepperLady » 27.10.2015, 10:09

Danke Ihr Schreiberlinge aber wir fahren nicht mehr Taxi seit sich ein Muslemischer Taxifahrer geweigert hat uns mit unserer kleinen Hundedame mit zu nehmen.


Das kann man anders lösen: Tiere sollte man eh beim Anrufen des Taxis anmelden, das mache ich mit meinen zwei Katzen auch immer. Kann ja auch sein, dass der Fahrer eine Allergie hat, oder so. Wenn man am Haltepunkt einsteigt, nimmt man halt den nächsten Fahrer, auch kein Problem.

Ich fahre viel Taxi und habe mir angewöhnt, als ich noch in Köln wohnte, bei arabischen/türkischen Fahrern immer sofort die Information einfließen zu lassen, dass ich verheiratet bin (was ich gar nicht bin). Ein distanziertes "jaja, das sagt mein Mann auch immer", beendet jede Anmache. Und die ist einfach normal bei orientalischen Taxifahrern, das muss man ganz ehrlich sagen. Und ich bin eine gesetzte Dame Mitte 40, nicht etwa ein junger Hüpfer. Also: Anmachen durch erfundenen Ehemann abwehren, ggfs. "Schutzehering" in der Handtasche dabei haben, das macht eine unverheiratete türkischstämmige Kollegin von mir, ist in Köln auch sehr hilfreich.

Das Taxiproblem habe ich auf wunderbare Weise gelöst: ich hatte letztens einen sehr netten, älteren, deutschen Taxifahrer, ein rheinisches Original, der mir am Ende der Fahrt seine Dienst-Visitenkarte gab und mich darauf hinwies, dass er das Taxi teilt mit einer jungen Frau. Wenn ich jetzt ein Taxi brauche, rufe ich direkt die Handynummer an und habe eine dieser beiden netten Personen, die mich fährt. Keine bösen Überraschungen mehr. Und ich könnte als Power-Taxi-Userin Geschichten aus der Kölner Multi-Kulti-Hölle erzählen, die glaubt kein Mensch! Wenn man also einen netten Fahrer hat, einfach fragen, ob man ihn künftig direkt anrufen kann. Die freuen sich, denn mit normalem Taxidienst kann kein Mensch mehr Geld verdienen, die brauchen jede Fahrt.
PrepperLady
 

Beitragvon verwirrt » 27.10.2015, 14:16

Hallo @ der_Verstoßene:

nu hab ich es kapiert, thx!

Gruß,
verwirrt
verwirrt
 

Beitragvon ToolTimeMike » 27.10.2015, 15:10

Hallo alle,

mein Halz wird fast zu dick.
Meldung---> Zwischen dem 5. September und dem 15. Oktober wurden vom Innenministerium 409 000 zusätzliche Flüchtlinge
gemeldet.
Wie viele denn noch. ??
Was, wenn in den nächsten 40 Tagen wieder 400 000 Flüchtlinge einreisen? Und danach wieder 400 000! Was, wenn die Zahlen das gesamte nächste Jahr hoch bleiben und nicht von alleine abebben, sondern noch anwachsen?
Der Familiennachzug ist dabei noch völlig außer Acht gelassen. Die Bundesregierung hofft jetzt auf einen kalten Winter, der die eingesetzte Völkerwanderung eindämmen soll.

Das muss man sich einmal wirklich durch den Kopf gehen lassen. Eine Regierung, die für über 80 Millionen Menschen verantwortlich ist, hofft auf schlechteres Wetter, um keinerlei Entscheidungen treffen zu müssen.

unglaublich ! Wie in einem sehr schlechten Endzeitfilm.

Alles von hier -> Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kopp Verlag , ? ist Egal doch . Das sind Tatsachen die geschrieben stehen.

Manno könnte ich nur Auswandern, ich wär weg. 110 %ig. Aber wir machen das und stehen die Invasion durch, sonst wären wir auch Flüchtlinge, upps . Flüchtling werden durch Flüchtlinge Ist ja Irre.
TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

 


  • Ähnliche Beiträge