infoportal onlineshop

Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

« Kleiner Holzgaskocher    •   

Re: Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

Beitragvon nsu-karl » 19.03.2015, 05:31

Habe gestern nach einem Rezept von chefkoch.de zum drittenmal Leberkäse aus Faschiertem ohne Kutter! hergestellt, war geschmacklich und Konsistenz immer sehr gut, nur mit dem Umröten hats nicht so hingehauen, jetzt wird er erst am nächsten Tag gebacken, vielleicht war die Zeit zu kurz. Preislich zahlt es sich überhaupt nicht aus, die Zutaten sind teurer als fertiger Leberkäse, aber die Genugtuung, es fertiggebracht zu haben ...........

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Gruß nsu-karl
nsu-karl
 

Beitragvon Andiamos » 19.03.2015, 08:36

Hallo nsu-karl,
das hört sich ja interessant an. Werde ich auch ausprobieren.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Prepper86 » 20.03.2015, 16:19

Ich hätte das jetzt eher im Thread "Kochen aus der Vorratskammer" gesehen aber lass es dir schmecken TTM :)
Habe ich dort hin kopiert.
Moderation


Mein Brüderchen zieht Zuhause aus. Also müssen nun neue Regale her und ein neuer Vorrat :)
Vor allen Dingen kann man nun die Dinge besser machen, die Zuhause nicht so geklappt haben ;)
Prepper86
 

Beitragvon ToolTimeMike » 20.03.2015, 20:31

Hallo alle, danke Angelika.

So zum Gestriegen Tag, der Tag vor dem Stromausfall. War ja nix. Aber ein gutes konnte ich dem abgewinnen. Es war ein Probelauf. Wiso ? Na gestern , am Donnerstag nochmal eingekauft, dann alles Akkumäßisge aufgeladen. Dabei fällt einem auf , was man so alles hat. Dazu mal eine Liste gemacht. Und den Wust an Kabeln an den Ladgeräten mal Sotiert. ( Neue Box muss her ! ) Ja hat man an alles gedacht ? Dazu mal eine Liste gemacht. Sozusagen eine Notfall Ladeliste. Es wird dennoch nicht so sein denke ich für die Zukunft das irgendjemand etwas vorher sagen wird , wann und wie der Crash kommt.

Es gibt Tausende Möglichkeiten der Auslöser und Abläufe. Nach diesem angekündigten STROMAUSFALL und dem FOLGENDEN CRASH, nach dem Nichts eingetrten ist, bleibe ich ruhiger. Aber mal alles aufgeladen und den Gaskocher bereitgestellt. Ist auch gut. Die anderen werden inzwischen auch wieder aus Ihren Fluchtburgen zurück sein.
Ich werde aber weiter Meldungsmäßig berichten was ich aufschnappe.

Schönes Wochenende euch alle TTM aus Berlin
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Kavure´i » 21.03.2015, 00:03

Hola

heute morgen mit dem Klappi beim Pc-Doc gewesen, ging einige Tage einfach nicht.
Muß wohl über einen Neuen nachdenken :?

Haferflockenbrot gebacken, den ersten Käsekuchen meines Lebens gebacken, neuen Quark angesetzt.
Brennholz aufgestapelt.
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 21.03.2015, 04:48

>Habe gestern nach einem Rezept von chefkoch.de zum drittenmal Leberkäse aus Faschiertem ohne Kutter! hergestellt, war >geschmacklich und Konsistenz immer sehr gut, nur mit dem Umröten hats nicht so hingehauen, jetzt wird er erst am nächsten >Tag gebacken, vielleicht war die Zeit zu kurz. Preislich zahlt es sich überhaupt nicht aus, die Zutaten sind teurer als fertiger >Leberkäse, aber die Genugtuung, es fertiggebracht zu haben ...........


Preislich zahlt sich kochen meist nicht aus...
Wenn ich da so ausrechne was mich mein XYZ kostet an Zutaten und wenn ich das mit Discounterfertigessen vergleiche, dann bin ich da preislich höher.
Auch Selbsterzeugnisse kommen deutlich teurer:
Ich habe Hühner.
25 kg Futter kosten mich 15 E.
Pro Woche brauch ich bei 20 Hühnern einen Sack Futter.
Einstreu, Zusatzgrünfutter kostet auch.
Arbeitszeit will ich gar nicht rechnen.
Ein Supermarkthendl lebt 6 Wochen bis es geschlachtet wird - mein Hendl ist nicht vor 6 Monaten schlachtreif und braucht in der Zeit FUTTER und Arbeitseinsatz...
Wenn ich rechne, dann müßte ich für ein Ei über 50 Cent verlangen ich meine Kosten reinhole...
Auch bei den Bienen: 1 Bienenvolk Anschaffung: 150 E. 3 Völker angeschafft vor 2 Jahren. Zubehör, Schleuder: über 3000 E haben wir ausgegeben. Von dem Geld könnten wir uns lebenslang Imkerhonig leisten und hätten keine Arbeit, keine Kosten für Medikamente (Oxalsäure, Ameisensäure), Winterfutter...

Vieles rechnet sich nicht wenn mans selbst macht da man auch ohne Arbeitseinsatz zu rechnen mehr Geld reinsteckt, als das Endprodukt "wert" ist wenn man sich Endproduktpreise beim Discounter ansieht.
Rein rechnerisch machts wenig Sinn, wenn man selbst Hühner, Bienen hält da das Endprodukt odt spottbillig ist im Vergleich zu dem, was man selbst an Kosten hatte.

ABER: bei meinem Honig weiß ich, daß ich so arbeite, daß ich das Endprodukt essen mag. Bei mir gibts keine schwarzen Waben oder Rückstände... Mein Huhn durfte rumlaufen, ist nicht in 5 Wochen hochgemästet worden... Mein Huhn schmeckt nach was und ich weiß daß ich mir nicht die volle Ladung Antibiotika gebe wenn ichs verspeise...

Vieles ist selbstgemacht teurer als der Billigdiscounterfraß - aber MIR schmeckts aus eigener Herstellung besser - auch wenns teurer war.

Für Prepper ists halt in sofern interessant, daß man auch falls es mal keinen Nachschub im Supermarkt mehr geben solte, weiß, wie mans selbst macht.

Ich bin gerne vorbereitet, aber meine Intention ist weniger die Krise sondern eher die Sache daß ich mich gerne selbst versorge da ich gerne weiß, was in meinem Essen ist.
Ich mag auch kein Tierleid unterstützen - ich esse gerne Fleisch , aber ich kaufs lieber teuer vom heimischen Bauern (wo ich seh wie er sein Schwein/Rind hält) oder eben mein eigenes Hendl wo ich weiß, wie es aufgewachsen ist...

Selbstgemacht ist meist teurer - aber MIR schmeckts einfach besser wenn ich mein eigenes Zeug verspeise.
Meine eigene Hühnersuppe ist teurer als eine fertige Magg.kotzfertigsuppe - aber meine Hühnersuppe schmeckt mir - ich kenne das Huhn, hab das Wurzelgemüse aus dem eigenen Garten gezogen und kann die Suppe genießen.

Edit: ich mach auch Seife selbst: auch hier kann ich beim Preis nicht mithalten und werde von Verwandten ausgelacht.
Mich kostet alleine das Fett mehr als was eine fertige Billigseife kostet...
Ich mach auch Hefe - ja, ein Packerl Hefe kostet nur 10c ca. Aber ich hab Spaß daran meine eigene Hefe herzustellen.

Oft wird man ausgelacht weil man vieles selbst macht: rentiert doch nicht - hast doch viel Arbeit und das rechnet sich doch nciht. Wennst in der Zeit beim MC Doof arbeiten würdest, würdest viel Geld verdienen - wahlweise anderen Job nehmen...
Das ist halt eine Einstellungssache. Klar rechnets sich nicht selbst wenn man Mindestlohn ansetzt wenn man Schwammerl sucht, irgendwas anbaut etc. Aber verdammt nochmal: es macht Spaß und ich nutz meine Freizeit lieber dazu als vor der Glotze rumzuhängen. Immer wenn ich in der Arbeit rumhänge um E zu verdienen denk ich daran, daß ich eigentlich jetzt lieber irgendwas anpflanzen würde, lieber den Stall ausmisten etc würde als in der Arbeit zu sein nur weils Euros bringt...
Drakulinchen2
 

Beitragvon Baggers » 21.03.2015, 07:51

Guten Morgen,

was Drakulinchen2 schreibt, dem stimme ich voll zu.
Man kann nicht alles nur in € bewerten. Der Spaß und die Freude daran ist nicht bezahlbar,
Ich habe seit einigen Jahren einen Garten, wo ich jedes WE und meinen Urlaub verbringe.
Um dort hin zu gelangen muß ich 50 km fahren, wenn ich jetzt meine Kfz-Kosten und die weiteren Ausgaben fur Gas zum heizen,
Samen, Dünger usw. aufaddiere, dann ist das ein Draufzahlgeschäft.

Ich freu mich aber über mein selbstgezogenes Gemüse und viele anderen Dinge die dort wachsen.
Wenn ich einen Salat oder eine Gurke möchte gehe ich ins Beet und schneid mir eine ab. Frischer geht´s nicht.
Ich verwende auch keine Chemie oder Kunstdünger.

Meine Äpfel sind ungespritzt, haben Flecken oder mal nen Wurm. Na und? Sie schmecken aber hervorragend und sind bestimmt gesünder ind vitaminreicher als das gekaufte Zeug.

Ich kann Abends ein schönes Feuerchen entfachen und darauf grillen, oder einfach nur dasitzen und den Vöglein beim zwitschern zuhören.

Dort fährt in der Woche vielleicht mal ein Tracktor vorbei, dann wird´s aber wieder ruhiger.

Der Spaß an der Freude ist ausschlaggebend.

Andere geben jede Menge bunte Zettei für allen möglichen Unsinn aus, was ich nicht nachvollziehen kann.
Ich sag dann aber nicht:" Das Geld hättest Du besser anlegen Können." Das kann jeder machen wie er will.
Ich brauch aber auch keine Belehrungen von Leuten die bloß schwachsinnige Sendungen ansehen und sich sonst für nichts interessieren.

So genug geschwafelt.

Schönes WE

PS. Jetzt gehts gleich wieder in den Garten
Baggers
 

Beitragvon crazy » 21.03.2015, 14:13

@Drakulinchen2: Hervorragend ausgedrückt und beschrieben! Wunderbar! @Baggers: Du natürlich auch!

Drakulinchen2 hat geschrieben:...Ich mach auch Hefe - ja, ein Packerl Hefe kostet nur 10c ca. Aber ich hab Spaß daran meine eigene Hefe herzustellen...


Drakulinchen2, Du hast mich gerade unglaublich neugierig gemacht - magst Du beschreiben, wie Du Deine eigene Hefe herstellst?

Viele -neugierige- Grüße
crazy
Benutzeravatar
crazy
 

Beitragvon Pleitegeier » 21.03.2015, 15:24

Hallo!
Vor einigen Jahren haben mein Mann und ich gesagt das wir wenn er 70 Jahre alt ist in ein Seniorenheim umziehen.

Gestern wurde mein Mann 68.Jahre alt und von unseren vielen Freunden hat sich einer gemeldet so das wir Zeit hatten über die nächste Zeit uns zu unterhalten und zu planen.

Heute haben wir begonnen los zu lassen und aus zu misten.

Einen Wäschekorb haben wir für Flohmarktsachen benutzt über die sich eine Bekannte freuen kann.

Mehr als 10 Säcke mit Dingen die wir geglaubt haben zu brauchen oder seit langem nicht benutzen lagern nun im Bad und Badewanne und werden am Ende des Monats abgeholt was wir gestern noch organisiert haben.

Alles soll übersichtlicher und leichter für uns werden und deshalb warten wir nun noch auf mein Mobil was in Reparatur ist um dann gemeinsam Ausflüge machen zu dürfen.
Auch Essen auf Räder haben wir nun zur Probe bestellt da unsere Kraft mehr und mehr nachlässt.

Den geliebten Garten haben wir aufgegeben weil uns der Helfer betrogen hat und vorgestrecktes Geld in für uns nicht leicht zu bewältigender Höhe für sich verwendet hat als wie versprochen für Sicherheit im Garten zu sorgen da mein Mann Probleme mit den Augen hat und unser Gehen immer schwerer wird.

Wir hatten wieder dem falschen Menschen vertraut und müssen auch was Sicherheit anbelangt bei Krankheit und Alter mehr Gedanken machen.
Hätten nie gedacht das dieser Mann alleinerziehender Vater von drei Kindern den wir als Freund ansahen so ausnimmt aber auch das bringt diese Zeit mit sich!

Demnächst brauchen wir Hilfe beim Saubermachen und uns graut jetzt schon davor wieder was falsch zu machen!
LG
Pleitegeier :oops:
Pleitegeier
 

Beitragvon crazy » 21.03.2015, 16:06

Hallo Pleitegeier,

es tut mir so leid für Euch! Menschen, die die Notlage anderer so schamlos ausnutzen, wünsche ich echt die Pest und die Cholera gleichzeitig an den Hals. Hilft Euch jetzt zwar auch nicht weiter, aber trotzdem...

Was das Thema "Seniorenheim" angeht: Habt Ihr mal über das Thema "Gemeinsam wohnen im Alter" nachgedacht (neudeutsch "Senioren-WG)?

Entschuldige meine relativ direkte Art, aber ich habe leider einmal hilflos mit ansehen müssen, wie ein alter Mensch im Seniorenheim regelrecht eingegangen ist wie die berühmte nicht gegossene Primel. Und nach allem, was ich bisher hier von Dir gelesen habe, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, daß ihr in einer solchen Umgebung wirklich leben wollt. Gut, wollen ist das eine, können das andere.

Aber ich hab' schon mehr als einmal von Senioren-WG's gelesen und gehört, in denen sich die Bewohner gegenseitig unterstützen konnten und die Kosten für Raumpflege, Krankenschwester, Hauswirtschafterin etc.pp. geteilt werden konnten und damit im beherrschbaren Rahmen blieben. Von der eigenverantwortlich gestalteten Umgebung und Zeit mal ganz zu schweigen. Ich werfe mal den Begriff "Würde" in den Beitrag.

Waren jetzt nur mal ein paar unsortierte und kurze Gedanken.

Viele -hoffentlich etwas aufmunternde- Grüße
crazy
Benutzeravatar
crazy
 

Beitragvon Pleitegeier » 21.03.2015, 18:02

Hallo Crazy!

Wir sind vor einigen Jahren aus einer Senioren WG geflüchtet!
Leider gibt es keinen Schutz für dieses Wort und obwohl ich Altenpflegerin war bin ich auf die Proper Gander der Betreiber reingefallen.

Natürlich denken wir weiter darüber nach und wenn dann möchten wir es das nächste mal Richtig machen.

Vorerst wird alles entsorgt was nicht von Wichtigkeit ist für uns und das bedeutet auch ein auseinandersetzen mit Defiziten die sich bei meinem Mann und mir immer mehr aufbauen auch weil unser Sohn dies nicht wahrnimmt aus Respekt oder Unwissenheit.

Wir möchten aber keine frustrierten Alten sein und gehen manchmal ungewöhnliche Wege wenn es angebracht ist.

Das Loslassen und in sich gehen hat auch was befreiendes!
LG
Pleitegeier :-)
Pleitegeier
 

Beitragvon Kavure´i » 22.03.2015, 20:05

Ich bin zwar nicht Drakulinchen, hab aber folgendes gefunden :

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

wenn ihr bei Google eingebt : Hefe selber herstellen / züchten
da gibts noch mehr
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Kavure´i » 22.03.2015, 20:09

Bei einer Haushaltsauflösung konnten wir 16 KS-Kisten mit Deckel in zwei verschiedenen Größen ergattern
Und einen Thermomix :D
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 23.03.2015, 04:18

Zur Hefeherstellung: ich hab da auch nur schnöde gegoogelt...

Ich hab ungeschwefelte Rosinen für meinen Ansatz benutzt.

Ich hab glaub ich damals dieses Rezept genutzt (das hatte ich jedenfals noch als Bookmark) Links sind nur für registrierte User sichtbar. als Hilfe genutzt - das hat bei mir prima mit Rosinen funktioniert.

Edit: ich hab als Wasser Quellwasser genommen aus einer Quelle wo ich auch allgemein mein Wasser hole was ich mir dann aufsprudle. Bei uns ist das Leitungswasser seit 2 Jahren sehr schlecht da neue Wasserquelle die mir nicht schmeckt und die auch sehr kalkig ist. Für Trinkwasser (Sprudel) seh ich persönlich nicht ein, Extra Wasser im Kasten/Glasflasche zu kaufen - da ich also mit dem Leitungswasser nicht zufrieden bin, fahre ich lieber 20 km und hole mir dann gleich kostenlos 20l von der Quelle.

Der Abfüllhahn gehört der Kirche - und die hat keine Lust, jedes Jahr mehrfach für Wasseruntersuchung zu zahlen - deswegen hängt da auch ein Schild dran mit "kein Trinkwasser" damit sie rechtlich keine Probleme bekommen.
Die Anzapfquelle ist aber bei uns in der Genend sehr bekannt und viele fahren 60 und mehr km um von dort kostenlos das gute Quellwasser abzuzapfen auch wenn dort "kein Trinkwasser" Schild aufgestellt ist ;)
Drakulinchen2
 

Beitragvon Kavure´i » 25.03.2015, 20:34

Drakulinchen
ich habe Hefe aus einer Mango hergestellt.
Der Hefezopf wurde richtig fruchtig. Für Brot wär sie nicht geeignet gewesen.
Die Gehzeit ist allerdings viel länger als bei der gekauften Turbohefe.

Heute habe ich meinen Thermomix eingeweiht.
Und habe Schokocrossies hergestellt.
Herr Kavure´i ist begeistert :lol:

Zur Zeit streichen wir die Fenster- und Türrahmen und die Außentüren.
Einmal im Jahr muß das halt sein.
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 26.03.2015, 03:21

Kavure, vielleicht liegts an der Mango daß es so fruchtig war.
Ich hab geschmacklich mit Rosinenhefe jedenfalls keinen Unterschied geschmacklich bemerkt.

Längere Gehzeit hab ich nicht bemerkt, aber das liegt daran, daß ich bei Hefeteig gründsätzlich mind 2h Gehzeit für en Teig einplane.

GZ zur Thermomix: Freunde von uns haben auch eine und sind hellauf begeistert. Ich selbst wurde auch schon zu einer Vorführung eingeladen aber mir ist das Teil schlichtweg zu teuer - für 200 E würd ich noch ins grübeln kommen da Sachen die man sonst im Wasserbad machen muß mit dem Thermomix hervorragend ohne Aufwand gelingen.

Ich hab heute 20l Bolognese eingeweckt.
Drakulinchen2
 

Beitragvon Kavure´i » 27.03.2015, 00:52

Drakulinchen

ich habe für den Thermomix 2 Millionen bezahlt, das sind aktuell 400 Euro.
Es ist natürlich nicht das neueste Modell, sondern der TM31.
Ich habe im Internet gesehen, daß die in De immer noch für ungefähr das Doppelte angeboten werden.
Viel gebraucht war er auch nicht und im Preis waren auch noch 3 Kochbücher mit drin, die neu auch gut auf 90 Euro gekommen wären.
Neu wär er mir auch zu teuer, da stimmt dann das Preis-Leistungsverhältnis nicht mehr.

Heute habe ich Marzipankartoffeln damit gemacht. :D

Eigentlich wollte ich heute mal was damit kochen, ließ es aber bleiben wegen Gewitter. Da koch ich lieber auf Gas und laß die Stecker aus den Steckdosen.

Ich habe bisher keine ungeschwefelten Rosinen gefunden, deshalb bin ich auf die Mango ausgewichen.
Für Brot könnte man ja auch Tomaten nehmen.
Ich plane fürs Gehen lassen auch mindestens 1,5 bis 2 Stunden ein.
Immer 30 min gehen lassen, dann ausbreiten und falten, das mindestens 2 mal.
Dann nochmal auf dem Blech oder in der Form.

Von 6 Liter Milch 1,5 kg Quark bekommen.

Einkaufsliste für morgen erstellt.
Es ist wieder Zeit für einen größeren Einkauf :roll:
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Survival » 28.03.2015, 11:44

Hallo! :D

Die Planung für unsere kleine Wanderung entlang einer Pilgerroute läuft!

Letztendlich haben wir uns entschlossen, einen Teil so zu laufen, daß wir den gleichen Weg wieder zurückgehen, wo unser Auto parkt und nicht in einer Pension übernachten.
Die gesamte Strecke wären 80 Kilometer, diese wollen wir die nächsten Zeiten etappenweise laufen.

Für uns mal wieder eine gute Gelegenheit unser Equipment auszuprobieren - der Hobo soll es diesmal sein!
Essenstechnisch wird es leicht: Tagesration wird (schon schön verpackt) aus der Box vom Auto genommen, da diese eh durchroutiert werden sollte.
Schau mehr mal, ob es uns reicht oder eine Veränderung der Tagesration stattfinden wird! :wink:

Regentechnisch werden wir Gamaschen nehmen und wahrscheinlich den Poncho.

LG von der SurvivalBild, die die Tage weiter berichten wird!
Wenn gewünscht!
Benutzeravatar
Survival
 

Beitragvon Kavure´i » 28.03.2015, 16:38

Survival

viel Spaß bei der Wanderung.
Ich beneide euch darum, daß ihr solche Strecken gehen könnt.

Wir mußten gestern den Hund unseres Neffen einschläfern lassen. Sie hatte einen Tumor und war nicht mehr zu retten.
Es ist immer schlimm, eine der Pelznasen zu verlieren :(

Wir sind immer noch am Streichen, das Wetter macht uns einen Strich durch die Rechnung, es nieselt und immer wieder regnet es richtig. Da kann man nicht lackieren.
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Kavure´i » 31.03.2015, 01:53

Hola

endlich alle Fenster- und Türrahmen, sowie die Aussentüren frisch lackiert.
Nach 4 Tagen und Nächten Dauerregen schien heute wieder die Sonne.

Von 4 kg Möhren Karottensalat süßsauer eingekocht ( 6 Gläser á 750 ml )
Von 4 Rinderzungen und 1 kg Würstchen Zungenragout eingekocht ( 9 Gläser á 500 ml )

Cappuccinopulver gemacht.
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 31.03.2015, 06:25

10 kg Karotten zu Karottenpamps eingekocht (Karotten geschnibbelt, mit Zwiebel, Porree, Sellerie, salz, Pfeffer gekocht und püriert). Als es gar war, noch Gries eingestreut und im heißen Ofen fertiggekockt und anschließend eingeweckt.
Drakulinchen2
 

Beitragvon nsu-karl » 01.04.2015, 11:52

Habe vorgestern Bannock in der Pfanne gebacken, bis auf das zuwenig Aufgehen des Teiges, war es die Erfahrung auf jeden Fall wert, nichts verbrannt und gut im Geschmack, Stufe 1 mit einer schweren etwas geölten Gußpfanne und Glasdeckel, hinten und vorne ca. 1/2h gebacken.
Heute habe ich für Mittag mit eingelegtem Rost in einer schweren Gußpfanne und Glasdeckel Bratkartoffel gemacht, 2,5h auf Stufe 1 (0-3) einer mittleren Elektroplatte und sie sind tadellos gelungen, nichts verbrannt.

Gruß nsu-karl
nsu-karl
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 07.04.2015, 03:18

Sonntag noch 2 Grünlegerhennen gekauft.

Momentaner Hühnerstand: 1 Hahn, 26 Hennen, 7 Küken , 7 Eier am ausbrüten

Heute hab ich noch 3 l Flüssigseife hergestellt (Zutaten KOH, Wasser, Olivenöl) und 5 kg Wachs von unseren Bienen (Wachs von 2014) geklärt - werd ich die nächste Zeit mal Kerzen gießen.
Drakulinchen2
 

Beitragvon Kavure´i » 08.04.2015, 02:25

Hola

heute alte Kumpels besucht und bei der Gelegenheit die WBk für den neuen Revolver beantragt.
Die kann ich dann in 14 Tagen abholen, wird alles für mich erledigt.

Auf dem Rückweg eingekauft, Milch, Zucker, Kekse, Hundefutter eingekauft.
Einen vor unseren Augen ausgesetzten Welpen eingesammelt bevor er überfahren wurde.
10 kg Innereien kleingeschnitten, portioniert und eingefroren ( Hundefutter )

Drakulinchen

bei 26 Hennen wäre ein zweiter Hahn kein Fehler, das sind zuviele für einen Hahn.
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Kavure´i » 11.04.2015, 00:40

Hola

die Hochbeete gejätet (war nicht viel ), Karotten, Radieschen, Rettiche und Kapuzinerkresse eingesät.
Kleine Pflanzgefäße gefüllt und mit Blumen-, Rosen- und Grünkohl, Kohlrabi, Tomaten und Erdbeerspinat eingesät.
Jetzt bin ich mal gespannt, ob es diese Saison besser läuft.

Ingwer, Chili und Äpfel gedörrt.
Beim Fleischschneiden in den Finger geschnitten :roll:

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepperin » 11.04.2015, 06:58

Hallo Drakulinchen2 :D ,

Drakulinchen2 hat geschrieben:Heute hab ich noch 3 l Flüssigseife hergestellt (Zutaten KOH, Wasser, Olivenöl)


Kannst Du bitte mal schreiben wie Du die Flüssigseife herstellst?
Ich habe mal über die Suchfunktion hier nachgeschaut, finde aber nichts über die Herstellung von Flüssigseife.

Danke und lieben Gruß.
Die Prepperin :wink:
Prepperin
 

Beitragvon Saurier61 » 11.04.2015, 09:46

Hallöle Prepperin...

hier ist noch ein Rezept für Seife... :mrgreen:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Lieben Gruß von
Helga
Benutzeravatar
Saurier61
 

Beitragvon Prepperin » 11.04.2015, 15:17

Danke Helga :D
Grüßle 8)
Prepperin
 

Beitragvon Kavure´i » 14.04.2015, 21:57

Hola

zwei Schweine geschlachtet und zerlegt.
Eine Schweinehälfte wird jetzt nach und nach zu Gerichten verarbeitet und eingekocht.
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 15.04.2015, 02:28

>Kannst Du bitte mal schreiben wie Du die Flüssigseife herstellst?

In dem Blog wirds gut erklärt wie es funktioniert (ist ncht mein Blog) Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ich habe reines Olivenöl genommen (mische meine Seifen nach Lust und Laune mit verschiedenen Fetten).

Um zu wissen, wie viel Wasser/Öl, KOH (Flüssigseife) oder NaOH (feste Seife) man braucht, empfehle ich einen der zahlreichen Seifenrechner - ich hab bisher den hier genommen : Links sind nur für registrierte User sichtbar.

KOH und oder NaOH empfehle ich online zu kaufen (meins ordere ich bei Ebay) - sonst zahlst "Apothekenpreise".

Heute war ich fleißig: 6 Kohlrabistecklinge geplanzt, Tomaten und Zuchini ausgesäht.

Morgen muß ich mein Beet wieder flott machen und dort Maiskörner und Kürbis aussähen.
Drakulinchen2
 

Beitragvon Survival » 15.04.2015, 06:54

Hallolo! :D

Leider konnten wir aufgrund des Sturmes unsere Pilgerwanderung nicht durchführen :(
Wir haben dann mit unserem Sohn die ersten Kilometer gemacht ( nur 6 Kilometer - ich sage nur: Pupertät...), und haben ehrfürchtig die massiven Sturmschäden begutachtet :shock:

Damit ein bißchen Survivalfeeling dabei war, packten wir unsere Tagesrationen aus dem Auto in den Rucksack, einschließlich des Schweizer Notkochers, den wir noch ausprobieren wollten.
Nachdem wir kurz vor dem ersten Etappenziel in einen Schneesturm kamen und Sohnemann zu verweigern anfing, machten wir in einem Waldstück Essenspause - Sohn war ganz aufgeregt, was da alles in seiner Box drin war und es wurde ausgiebig verglichen, ob niemand mit irgendwas benachteiligt war... :lol:
( Die Box habe ich ja mal mit Bildern vorgestellt, welche im Auto deponiert sind)
Der Notkocher war echt gut - trotz Wind gutes abbrennen, die Dosensuppen wurden recht schnell warm und es ist nach drei Portionen noch immer viel Brennpaste enthalten!
Die Leute, die spazieren gingen waren sehenswert - man sah richtig, wie sie irritiert waren, weil wir was Warmes machten :mrgreen:
Aber wir machen dies schon immer so, mit unserem Sohn - er kam dann von selbst drauf, wie cool es ist, alles in einer Box für mind. drei Mahlzeiten dabei zu haben. Was ja praktisch ist, wenn mal was ist - nur die fertig bestückte Box schnappen, in den Rucksack und dies alles ohne nachdenken zu müssen!

So ist unser erstes Ziel mal erreicht - Teenie macht sich von selbst Gedanken und findet es gut!
(Mama - kommen die auch wieder ins Auto, falls mal Stau ist...?) 8)

Und das beste - unser Wanderverweigerer gestand dann im Auto, daß es ihm Spaß gemacht hat!

So war es dann für uns doch auch in Ordnung, daß die Tour arg abgespeckt stattgefunden hat - wir haben auf jedenfalls vor, sie weiter zu laufen.
Übrigens haben wir Erwachsene rund 10 Kilo gepackt - war praktisch kaum zu spüren.

Und noch was: Die Hose von unserem Sohn war dermaßen dreckig, so konnte er nicht ins Auto!
Tja - Zauberkiste auf, Jogginghose raus!
Ich habe eine komplette Garnitur pro Person eingepackt, hat sich mal bewährt und Kind war ganz begeistert!

LG von der SurvivalBild
Benutzeravatar
Survival
 

Beitragvon Prepperin » 15.04.2015, 10:43

Hallo Survival :D ,

na, dass war doch dann mal ein gelungener Ausflug. Und dann noch den Survivalteenie überzeugt :mrgreen:
Pass nur auf, dass der jetzt nicht mehr preppt als Du :lol: und mit immer neuen Vorschlägen glänzt :shock:
Ich freue mich für Euch :lol:

Grüßle die Prepperin
Prepperin
 

Beitragvon Kavure´i » 18.04.2015, 23:40

Hola

2 große Wassereimer Mandarinen ausgepreßt, 9 Liter Saft erhalten und eingekocht.
Für uns und für das Abschiedsfest meiner Schwester Brot gebacken.
10 Liter Hundefutter gekocht.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Fleck » 19.04.2015, 03:57

Hallo,

gestern mal wieder den Vorrat an Bolognesesauce aufgefüllt und 8 Gläser a 0,75 Liter eingekocht.
Leider verschwindet dieser Vorrat immer recht schnell wieder :lol:

VG
Fleck
Fleck
 

Beitragvon Pleitegeier » 19.04.2015, 11:32

Vielleicht solltest Du dir einen Tresor zulegen! :-)
Pleitegeier
 

Beitragvon Kavure´i » 27.04.2015, 02:41

Damit angefangen, das Fleisch des halben Schweines einzukochen.

5 Halblitergläser Gulasch ( mit Zwiebeln, Knofi, Paprika und Gewürzen )
5 Halblitergläser Geschnetzeltes mit Ananas ( hatte noch zwei frische im Kühlschrank )

Von zwei großen Schüsseln Rosellas nach dem Abzupfen 1,8 kg netto bekommen.
6 Gläser Marmelade
6 Gläser Mus ( für Joghurt oder Quark )
1 Flasche Likör angesetzt.
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Seehund » 27.04.2015, 19:40

Die letzten Tage waren bei uns kühl und mies. Daher hab ich einvakuumiert: 8 kg Dinkelmehl 630, 8 kg Vollkornweizenmehl,
4 kg Hartweizengriess, 4 kg Hafergrütze. Alles in 60L-Tonnen verpackt.
So'n MIst: hab 6 Pack Bulgur bei Amaz. bestellt. Das Problem bei Amaz. ist, dass das jeweilige MHD nicht rauszukriegen ist.
Bulgur-MHD: Juli 2015! Ich wage deshalb vakuumieren nicht.
Wir haben das erste Päckchen schon weggefuttert. Muss sagen: suuuupi!(alles hinein: Pilze, Paprika, Zwiebeln satt.., Gemüse-
zwiebeln damit gefüllt, zusätzliche getrocknete Kräuter dazu und.....ich selber hau dann noch -anständig!- Cheyennepfeffer
und Curcuma (aus der Apotheke) mit rein. Das fegt die Adern sauber wie mit der Stahlbürste!
Heute hab ich 2 Stck Mörtelbehälter (80x50x50) aus dem Baumarkt hinterm Haus im Halbschatten nebeneinander gestellt, mit
Totholz und Steinen dekoriert und mit Erde aufgefüllt für diverse Kräuterpflanzen.
LG!
Seehund
Seehund
 

Beitragvon Kavure´i » 28.04.2015, 01:21

8 Liter Mandarinen- und 6 Liter Pomelosaft eingekocht.
Einen Zentner Mandarinen geerntet, die werden dann noch versaftet.
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Survival » 28.04.2015, 07:22

@Seehund :D

Nach Dir keine Sorgen, wegen dem MHD vom Bulgur - kühl und trocken im Schrank gelagert hält der ewig und drei Tage!!!
Was mich aber interessiert - weshalb kaufst Du Curcuma in der Apotheke?

Wir haben letztens eingekauft/bestellt - da habe ich mir die "Urinelle" mitgenommen, wird jetzt noch ausprobiert, damit es im Notfall auch klappt...
Zusätzlich haben wir die "Schweizer Notkocher" ergänzt - die finde ich irgendwie klasse! Leicht und handlich und brennen sehr lange, mit guter Flamme!
Diese kommen in jedes Auto und in den Rucksack.
Apropo Rucksack: Habe einen neuen gekauft! Wird so gepackt, daß er als Wanderrucksack fertig da steht und auch für eine schnelle Evakuierung bereit ist!

LG von der SurvivalBild
Benutzeravatar
Survival
 

Beitragvon Seehund » 28.04.2015, 09:27

Hallo Survival!
Ja....Urinella, Rucksack etc etc....wir hier in der Gegend sind alle zw. 70-80 bis auf einige Ausnahmen. Flüchten
is nich. :(
Wir machen es wie Kavure'i: hierbleiben und abwarten.
Gut, dass wir unser Forum haben, hab einiges gelernt! :idea:
Bulgur z.B. hab ich bis dato nicht gekannt. Werd ich also u.a. nachbestellen und einvakuumieren.
Das von Andiamos angesprochene Suppengewürz werde ich auch in Gläsern einvakuumieren....müsste doch gehen?
LG! :wink:
Seehund
Seehund
 

 


  • Ähnliche Beiträge