infoportal onlineshop

Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

« Schutz vor A,B,C Waffen: Unsinn/Vorschläge ?    •   

Re: Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

Beitragvon Kavure´i » 20.08.2015, 03:33

Hola

eine neue Bekannte zeigte mir eine Gärtnerei, die ihr Gemüse organisch anbaut.
Heute haben wir eine große Kiste mit Karotten, Blumen- und Weißkohl mitgenommen.
Das wird morgen und übermorgen eingekocht. Rezepte suche ich noch raus.
Dazu eine Holzkiste mit Spinat :D Es gibt ihn hier doch !
Der Gärtner pflückte ihn mir frisch vom Feld.
Alles zusammen kostete uns schlappe 60 000.- Das sind rund 5 Euro.
Eine gute Stunde brauchte ich zum Putzen und Waschen des Spinats.
Verarbeitet wird er morgen. Wir freuen uns auf Spinat mit Spiegelei und Kartoffelpü :P

6 Rinderzungen ergattert, das Stück umgerechnet für 2 Euro.
Auch die wandern demnächst in Weck-Gläser.

Drakulinchen
das ist echt gut, daß ihr euch gefunden habt und miteinander könnt.
Zu mehreren werdet ihr eine Krise besser meistern.
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper86 » 21.08.2015, 19:21

18 Gläser mit Marmelade (Waldbeere) gefüllt
Gurken, Tomaten und Äpfel geerntet.
Die nächste Ladung Apfelmus kommt.

(Ich ersaufe in Tomaten. Einkochen? )
Prepper86
 

Beitragvon Omaerde » 21.08.2015, 19:56

Wie wärs mit Ketchup ?
Omaerde
 

Beitragvon Kavure´i » 22.08.2015, 01:53

Hola

14 Halblitergläser mit Zungenragout,
4 Halblitergläser mit Kohlrouladen in Tomatensoße,
3 Halblitergläser Weißkraut mit Hackfleisch ( nach 8 Rouladen hatte ich keine Lust mehr rumzupfriemeln, habe den restlichen Kohl einfach kleingeschnitten und mit dem übrigen Hackfleisch geköchelt ),
6 Litergläster Karotten in Scheiben eingekocht.

Nächste Woche frage ich nach, was für Gemüse zu haben ist.
Ich muß schließlich meine Gläser vollbekommen :D

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 24.08.2015, 22:59

Heute war ich fleißig:

14 Wachteleier in Brüter gegeben die ich für unsere Nachbarn ausbrüte
10 Hühnereier unter Glucke gegeben (ich bin froh daß ich 5 Glucken habe).
20l Pflaumenwein angesetzt (eigene Pflaumen aus dem Garten)
Mit Nachbarn angefangen die neue Voliere für die Wachteln aufzustelle- müssen wir morgen weitermachen - Gewitter kam uns dazwischen.
5 kg Rinderbäckchen eingekocht
3 kg Zuchhini eingekocht
Drakulinchen2
 

Beitragvon Kavure´i » 24.08.2015, 23:53

Hola

Eine Revision der Regale mit den Einkochgläsern durchgeführt und alle nach dem Datum sortiert.
Dabei gleich die Regalfächer saubergemacht.

Dabei festgestellt: ich habe noch viel zu viele leere Gläser :lol:

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Fleck » 25.08.2015, 16:25

Hallo,

zum ersten mal selbstgemachte Tomatensoße aus eigenen Tomaten eingemacht :-)
11 Gläser sind es geworden.

VG
Fleck
Fleck
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 27.08.2015, 00:43

Nachdem ich noch ein Hochbeet bekommen habe (ausgedienter Kicker) hab ich noch Winterzwiebeln und Pflücksalat gepflanzt.

Abends hab ich dann dank Tauschring ein 2*2 m Gewächshaus ohne Fenster gegen einen Kasten Bier abgebaut und nach Haus gebracht. Am Wo-Ende werden mein Mann und ich das Gewächshaus aufbauen und mit Volierengitter bestücken. Dazu werden wir dann noch einen Schutzraum aus Holz bauen - das wird dann der Kaninchenstall mit Auslauf. Aufgrund fehlender Unterbringmöglichkeit hatten wir noch keine Kaninchen- aber wenns aufgebaut ist, werd ich am Kleintiermarkt endlich nicht nur an dem hübchen grauen Rammler vorbeigehen, sondern ihn + noch 2 Weiberl endlich auch mal kaufen.
Drakulinchen2
 

Beitragvon Kavure´i » 27.08.2015, 04:18

Drakulinchen
du mauserst dich noch zum Großbauern :D
Welche Kaninchensorte willst du züchten? Deutsche Riesen?

Heute wurden die Zucker- und Salzvorräte aufgefüllt, ebenso Putz- und Waschmittel aufgestockt.
Löslicher Kaffee und Cappuccino, Milchpulver, Kakao und Gewürze wurden ergänzt.
Und der Wein- und Vodkavorrat :mrgreen:
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Henriette » 27.08.2015, 10:02

Es empfiehlt sich eine mittelgroße schnell wachsende Rasse wie Grauer Wiener o.ä. Nicht die Größten sind die besten.
Henriette
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 27.08.2015, 22:48

>Welche Kaninchensorte willst du züchten? Deutsche Riesen?

Ich muß gestehen daß ich mich mit den Rassen noch nicht auskenne : aber ich hab grad mal bei Kaninchenrassen gegoogelt und wie Henriette geschrieben hat: Grauer Wiener : ja, so sieht der Rammler aus der mir so gut gefällt.
Auch wenn der Züchter bisher nur den Rammler ausgestellt hatte: ich denk, daß man dann von dem auch Häsinnen sicherlich kaufen kann.

Ja, so langsam wirds dann ein kleiner Zoo:

Graupapageien, Dobermann, 2 Katzen, Bienen, Hühner und dann noch Kaninchen. Ziegen wären auch noch klasse - geht aber nicht, da leider mein Grundstück nur 5000m2 hat und ich da keine Möglichkeit sehe, die Ziegen artgerecht unterzubringen.
Drakulinchen2
 

Beitragvon Kavure´i » 28.08.2015, 03:43

Hola

die letzten 11 Liter Pomeranzensaft für dieses Jahr eingekocht.

Weizengrieß "entdeckt" und gebunkert.

Drakulinchen

ich würde keine Ziegen halten. Die mußt du entweder in einem Hochsicherheitstrakt einknasten oder gut anbinden.
2 Ziegen bringen es locker fertig, einen 3 Ar großen Gemüsegarten innert einer halben Stunde so zuzurichten, daß du nicht mal mehr EINE Pflanze retten kannst.
Was sie nicht fressen, treten sie zusammen.
Zier- und Blumenbeete verschonen sie auch nicht.
Und wenn sie dir ausbüxen reden deine Nachbarn nie wieder mit dir.
Eine unserer Ziegen sprang über einen 1,80 m hochen Zaun um dann auf der Motorhaube und dem Dach seines Autos ( der ganze Stolz des jungen Mannes, mühsam zusammengespart ) herumzuhüpfen.
Wir haben ihm die Neulackierung bezahlt, die Ziege landete in Sibirien, die anderen beiden haben wir verkauft.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Seehund » 28.08.2015, 09:13

Batterien aufgeladen. Bulgur, Schälerbsen, Linsen und Suppengewürze einvakuumiert zum Wiederauffüllen.
Nachher noch diverse Gewürze vom Beet holen und trocknen, um Pfeffergewürzmischung herzustellen. Wird auch vakuumiert.
Seehund
 

Beitragvon Pleitegeier » 28.08.2015, 11:45

Gefrierschrank bestellt in der Hoffnung keine Enttäuschung zu erleben falls Stromausfall.
Scheint mir aber Sinnvoll.
Auch einen Stahlschrank möchte ich gerne für alle Medikamente und Medizinischen Dinge.
Da dieser ins Schlafzimmer soll bin ich froh das es inzwischen viele Farben gibt.
Auch kann ich damit eine Türe gut blockieren bei Bedarf.
Pleitegeier
 

Beitragvon Derfflinger » 28.08.2015, 12:21

Schönen guten Tag, allerseits,

Habe noch brauchbare Aprikosen ergattern können, Mus davon gemacht und konserviert.
Den nicht konservierten Überrest habe ich später so gegessen.
Das hätte ich man vorher machen sollen, dann hätte ich mir die Arbeit mit dem Einwecken sparen können - viel zu süß! Daß sich Aprikosen nicht mit Vanillin vertragen, weiß ich nun also auch.
Aber jetzt wird das Zeug aufbewahrt, aus Trotz.

Vom überzuckerten Derfflinger
Derfflinger
 

Beitragvon Seehund » 28.08.2015, 12:59

Derfflinger: Danke für den Hinweis! :)
LG!
Seehund
 

Beitragvon Kavure´i » 05.09.2015, 00:11

Hola

11 Halblitergläser Weißkraut mit Hackfleisch eingekocht.
6 Gläser á 700 ml Gurkensalat eingekocht.
Brot und Kuchen gebacken.

Gestern ein großes dickwandiges Metallfaß mit abnehmbarem Deckel gekauft. Topzustand und der Preis von umgerechnet 10 Euro war unwiderstehlich.
Jetzt suche ich eine gute Anleitung für eine Räuchertonne.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper86 » 05.09.2015, 02:56

Kavure´i hat geschrieben:6 Gläser á 700 ml Gurkensalat eingekocht.


Diese dicken Gurken oder "normale" Salatgurken?
Ich frag, weil wir soooo viele Salatgurken haben.
Prepper86
 

Beitragvon Mykiz » 05.09.2015, 09:26

Hallo,

haben nun auch endlich angefangen uns einzudecken. Ich ärger mich über mich selbst, das nicht schon viel früher gemacht zu haben. Da wir aber auch eine sehr kleine Wohnung haben, war auch PLATZ das Problem. Es ist bis jetzt nur das notwendigste wie Wasser, Nudeln, Reis, Dosengemüse & Obst, Zucker, Mehl,... Aber besser als nichts. Hab mir auch Silber gekauft, hoffe das kommt dann noch vor Mitte September und bleibt dann nicht irgendwo liegen wenns losgeht. Mein Gott, am liebsten würde ich mich selbst Ohrfeigen.
Mykiz
 

Beitragvon dhim » 05.09.2015, 11:10

Hallo Alle,

Das ganze Wochenende werde ich damit verbringen meine Bude weiter Dicht zu machen.
Im Bauhaus habe ich mir 1/2 Zoll Rohre aus Eisen geholt und die Befestigungen mit Stöckschrauben.
So kann man die Fenster von innen mit je zwei bis drei Rohren vor dem Rahmen sichern.
Das macht ein Auf hebeln schon recht schwer.
Die Rohre kann man einsetzten wenn es dann so weit ist.
Die Halterungen sind aber nicht in zwei Minuten dran.
Und das schöne ist von Außen sieht man die Vorbereitungen nicht.
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon dhim » 05.09.2015, 11:13

PS.
Zur Verteidigung sind auch Feuerlöscher nicht schlecht.

Bauhaus hat ein Angebot 1 KG Pulverlöscher mit Manometer zur Druckkontrolle für 10 €
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon Brummbär » 05.09.2015, 12:22

Habe einen Raum im Keller leergeräumt und Schwerslastregale im Baumarkt gekauft. Dort werden sämtliche Lebensmittelvorräte verstaut.
Mehl und Reis habe ich in Plastikboxen gepackt um das (eventuelle) Ungeziefer davon fern zu halten
Wasservorräte werden auch schön langsam aufgestockt.
Der Garten wird abgesichert um es unerwünschten Besucher so unattraktiv wo möglich zu machen.
Brummbär
 

Beitragvon bosseler » 05.09.2015, 15:27

dhim hat geschrieben:Hallo Alle,

...
Im Bauhaus habe ich mir 1/2 Zoll Rohre aus Eisen geholt und die Befestigungen mit Stöckschrauben.
So kann man die Fenster von innen mit je zwei bis drei Rohren vor dem Rahmen sichern.
...


Hallo dhim,
klingt interessant! Die Befestigung interessiert mich: Meinst du mit "Stöckschrauben" so etwas?
https://de.wikipedia.org/wiki/Stockschraube

WIe machst du das genau?

gruß
bosseler
Benutzeravatar
bosseler
 

Beitragvon Prepper86 » 05.09.2015, 15:29

Brummbär hat geschrieben:Habe einen Raum im Keller leergeräumt und Schwerslastregale im Baumarkt gekauft. Dort werden sämtliche Lebensmittelvorräte verstaut.
Mehl und Reis habe ich in Plastikboxen gepackt um das (eventuelle) Ungeziefer davon fern zu halten
Wasservorräte werden auch schön langsam aufgestockt.
Der Garten wird abgesichert um es unerwünschten Besucher so unattraktiv wo möglich zu machen.


wie sicherst du denn deinen Garten?
Prepper86
 

Beitragvon dhim » 05.09.2015, 16:40

Hallo,

genau die Stockschrauben sind richtig.

Dann die Rohrschellen


Da kostet im Bauhaus der Satz mit 5 Stück 4 €
Dateianhänge
533105_20307827.jpg
533105_20307827.jpg (10.3 KiB) 1125-mal betrachtet
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon dhim » 05.09.2015, 16:44

wenn das im Rahmen montiert ist braucht man im Gefahrenfall nur die Rohre einlegen und zuschrauben.
Das geht dann ganz schnell- ich mach pro Fenster zwei Stück.

Eins im unteren drittel und eins in der Mitte.

Dann bekommt keine den Rahmen so schnell auf.
( Wir haben bei uns noch Glück, denn wir haben Holzrahmen Massiv aus Teakholz :lol: )
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon waldtroll » 05.09.2015, 17:03

@dhim
ich verstehe den Zweck nicht so ganz. gegen wen möchtest Du dich so im Haus verbarrikadieren?
Ich kann mir nicht vorstellen, das so etwas im Krisenfall gegen Eindringlinge die (aus welchen Gründen auch immer) in Dein Haus / Wohnung wollen hilft. Ich zum Beispiel würde dann einfach die Scheiben einschlagen, ein Seil um die Rohre legen und das Ganze mit dem Auto, Flaschenzug, Wagenheber oder mit der Metallsäge entfernen ...
Gegen Einbrecher die (nicht im Krisenfall) darauf achten, dass sie keinen Lärm machen sind die am Markt erhältlichen Zusatzschlösser für den nachträglichen Einbau (gerade bei Holzfenstern) doch besser geeignet und insbesondere wohnlicher im Anblick :-), oder?
VG
waldtroll
waldtroll
 

Beitragvon dhim » 05.09.2015, 17:10

Schlösser habe ich schon am Fensterrahmen.
Die Rohre helfen die Fenster vor dem raus hebeln zu sichern und man kommt wenn das Glas raus ist auch schwere durch.Wir haben da auch Verbundglas drin
Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, - denn keiner weiß heute wo die Krawalle anfangen.
Es kann theoretisch morgen jeden treffen und überall.
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon dhim » 05.09.2015, 17:13

Den Garten kann man so absichern:

Link : ram-shop24.de/index.php?cat=c399_Tretminen-Tretminen.html

Das bring zwar keinen um, aber es macht viel Krach und gibt bestimmt einen großen Schreck.
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon Brummbär » 05.09.2015, 20:39

Prepper86 hat geschrieben:
Brummbär hat geschrieben:Habe einen Raum im Keller leergeräumt und Schwerslastregale im Baumarkt gekauft. Dort werden sämtliche Lebensmittelvorräte verstaut.
Mehl und Reis habe ich in Plastikboxen gepackt um das (eventuelle) Ungeziefer davon fern zu halten
Wasservorräte werden auch schön langsam aufgestockt.
Der Garten wird abgesichert um es unerwünschten Besucher so unattraktiv wo möglich zu machen.


wie sicherst du denn deinen Garten?


Bewegungsmelder am Eingang da mein Garten nur auf einer (Seite ca. 3 Meter breiter Grünstreifen) zu betreten ist. Ein 2,5 Meter hoher Zaun steht da schon.es wird jetzt noch ein 2 Meter hoher Maschendrahtzaun entlang des Grünsdstück aufgestellt. Es befinden sich rund um meinen Garten andere Gärten und abgeschirmt bin ich durch Eiben die mittlerweile 2 Meter breit und 3 Meter hoch sind. Ein durchkommen nur durch muskelkraft ist hier nicht mehr möglich.
Brummbär
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 06.09.2015, 00:49

10 Sussex- und 5 Grünlegerhennen nachgekauft.
Drakulinchen2
 

Beitragvon Kavure´i » 06.09.2015, 01:50

Prepper86 hat geschrieben:
Kavure´i hat geschrieben:6 Gläser á 700 ml Gurkensalat eingekocht.


Diese dicken Gurken oder "normale" Salatgurken?
Ich frag, weil wir soooo viele Salatgurken haben.


Hola Prepper 86

aus ganz normalen Salatgurken

Eingemachter Gurkensalat

3,5 kg Salatgurken
Dill nach Belieben
2 EL Senkfkörner
2 Lorbeerblätter
6 Körner Piment
6 Wacholderbeeren
400 ml Apfelessig
300 g Zucker

Die Gurken waschen, in dünne Scheiben schneiden, einsalzen, 2 Stunden stehen lassen.
Die Gewürze mit dem Essig und dem Zucker aufkochen, evtl. noch etwas Wasser dazugeben.
Vom Herd nehmen und 1 Stunde ziehen lassen.
Den Sud abseihen, nochmals aufkochen , die Gurken mitsamt der gezogenen Flüssigkeit dazugeben, aufkochen.
Nach Belieben Dill dazugeben.
Kochendheiß in Twist-Off-Gläser geben, zuschrauben.
2 bis 3 Tage ziehen lassen.

Mit dieser Menge bekommst du, wenn du die Gurken gut reindrückst, 6 Gläser á 750 ml.
Ich nehme dazu die ausgedienten Gewürzgurkengläser.

Der Salat hält mindestens 6 Monate.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 09.09.2015, 01:57

Heute 3 Hühner geschlachtet. Wollte eigentlich am Wo-Ende 2 schlachten, aber nachdem ein Hendl einen Beinbruch hatte (Huhn ist auf Feld nebenan und Hund von Spaziergänger hatte Huhn gejagt- der Hundehalter brachte mir dann das verletzte Huhn) hab ich das schlachten vorverlegt und eben 3 statt 2 geschlachtet.

Mittwoch werd ich dann von Keulen/Brust coc au Vin machen und 2 500ml Gläser damit füllen und rest frisch verspeisen. Von dem Rest der Karkassen werd ich eine Brühe kochen - 3 Karkassen werden wieder 2 Liter lecker Hühnerbrühe geben.
Drakulinchen2
 

Beitragvon Kavure´i » 10.09.2015, 02:51

Hola

Drakulinchen
für Coq au vin nehme ich inzwischen lieber einen Weißwein, das sieht einfach appetitlicher aus als mit Rotwein und schmeckt genauso gut.

Heute waren wir wieder beim Gemüsebauern.
Die Bestellung hatte ich gestern per mensaje geschickt und so standen unsere Kisten schon zur Abholung bereit.
Also ging es nur noch ganz kurz aufs Feld um frischen Salat, Radieschen und Rettiche zu holen.

Heute abend habe ich dann die 5 kg Erdbeeren geputzt, damit sie in den Kühlschrank kommen und 2 Dutzend Lauchstangen geputzt und geschnitten nach Sibirien geschickt.
Alles andere muß bis morgen warten.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Kavure´i » 11.09.2015, 02:38

Hola,

von 3 kg Karotten und 5 kg Gurken Salat eingekocht.
Von 2 kg Kohl Sauerkraut angesetzt.

Hat schon mal jemand Broccoli eingekocht? Geht das, oder wird der matschig?

Kavue´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Fleck » 11.09.2015, 08:18

Hallo,

kann mir nicht vorstellen das man Broccoli einkochen kann.
Aber probier doch mal ein Glas aus, zur Not kannst Du dann immer noch Suppe draus machen :-)

VG
Fleck
 

Beitragvon Seehund » 11.09.2015, 10:15

Einkochtopf, Gläser etc alles angekommen bis auf Gittereinlage. Also noch ein wenig warten.
Kellerfenster ausgemessen, soll wie dhim beschrieb, mit Rohr/Rohrschellen gesichert werden.
Kellertür mit Überfall und Schloss gesichert, da der Bartschlüssel für das alte Einbauschloss fehlt.
Weiss jemand, wer einen solchen Schlüssel nachmachen kann?
Muss jetzt Fluffi-Pfannkuchen backen....ob es was wird? 8) Melde mich! :wink:
Seehund
 

Beitragvon Holzmiete » 11.09.2015, 17:37

Broccoli, guck mal hier:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Also ich mache täglich Apfelmus ein im Moment. Gucke meine Vorräte durch, kaufe Nudeln etc.
Jetzt schon an Streumittel und an den Winter denken...
Holzmiete
 

Beitragvon Andiamos » 11.09.2015, 17:54

Hallo Kavure,
Brokkoli einkochen....

Hab ich in meinen Anfängen gemacht, genauso wie Blumenkohl, und ist viiiiiel zu weich geworden. Kann man nur als Suppe pürieren, etwa Sahne dran, bißchen würzen und schmeckt gut. Auch nach jetzt ca. 3 Jahren noch.

Aber....... ich weiß jetzt, welche Fehler ich gemacht habe. Ich habe viel zu lange blanchiert und dann auch noch warm gehalten bis zur Einfüllung in die Gläser. Danach war er eigentlich schon gar.

Wenn ich ihn, und Blumenkohl, nochmal einkochen würde (ich habe immer noch etliche Gläser davon im Keller), würde ich in kleinen Portionen wirklich nur 1/2 - 1 Minute blanchieren, danach unbedingt abkühlen lassen und dann in die Gläser füllen. Einkochzeit, wie bei Weck für Blumenkohl angegeben, 100 Minuten bei 90 Grad.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Seehund » 11.09.2015, 19:28

Bezgl. Pfannkuchen......
Habs nicht geschafft, Eier zu trennen, grrr....!
Waren sonst einigermassen essbar...
BG!
Seehund
Seehund
 

 


  • Ähnliche Beiträge