infoportal onlineshop

Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

« Schutz vor A,B,C Waffen: Unsinn/Vorschläge ?    •   

Re: Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

Beitragvon Prepper86 » 20.01.2016, 21:32

Kavure´i hat geschrieben:
Prepper86 hat geschrieben:In der Apotheke die Pille für die nächsten 12 Monate besorgt - sicher ist sicher ;)


Hast du schon mal an eine (Hormon)Spirale gedacht?
Die mußt du zwar selber bezahlen soweit ich weiß, hält aber für viele Jahre.


Danke für den Tipp, ist für mich jedoch leider keine Option.



Heute kam die neue Weck Lieferung an und ich hab mir das aktuelle Weck Landjournal dazu bestellt mit Infos zu Wurst im Glas. Bin gespannt :)
Prepper86
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 20.01.2016, 23:38

>Und Du willst doch nicht im Ernst mit Kopftuch aus dem Haus gehen? Das war ein Scherz, oder? :shock:

wollen nicht, aber ich hab keine Kopftücher zuhause und besser ists, sowas auch daheim zu haben für den Fall, daß man nur noch "mit" aus dem Haus rauskann. Aber mir ist eingefallen, ich hab mal 2 Molltonwindeln (neu) gekauft zum Früchteauspressen - die müßten eigentlich passen.

Ich zünde meine Zigaretten auch nicht mit dem Feuerstahl an sondern nehme ein Feuerzeug - dennoch bin ich froh für den Notfall, beides im Rücksack dabeizuhaben...

War heute fleißig: 4 Legehennen die nicht mehr legen geschlachtet, gerupft und ausgenommen - da werd ich morgen dann schön Hühnersuppe mit Einlage kochen und einwecken.
Drakulinchen2
 

Beitragvon sipo » 22.01.2016, 17:03

5kilo reis in den bestand aufgenommen. :)
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Kavure´i » 23.01.2016, 00:17

Hola

eigenen Zuckermais geerntet, die Körner von den Kolben geschnitten und 4 Halbliterprobegläser eingekocht.
Schmeckt super.
Morgen lasse ich mir mehr Mais bringen.
UND ich werde die Körner zukünftig draussen von den Kolben schneiden. :roll:

Wir lieben Mais und ich werde so viel als möglich davon einkochen.
Morgen gibt es dann Maiskolben mit Butter und Salz und Sonntag Chipa Guazú *yummi*
Sollte es im Februar regnen, wird noch einmal Mais angebaut.
Dann wird er noch vor dem Winter reif.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon jaypee » 25.01.2016, 09:27

Hallo!

Bin ja noch ziemlich am Anfang mit meinem Preppen, daher haben wir in der letzten Woche mal einen kleinen "Stresstest" gemacht und nur von unseren Vorräten gelebt. Gleichzeitig aufgeschrieben, was wir tatsächlich alles gebraucht haben. Ein paar Vorräte werden noch angepasst, ansonsten hat das ganz gut geklappt. Nächster Versuch wird ohne Strom/Wasser sein. Aber erst wenn es etwas wärmer ist. Man muss es ja nicht gleich übertreiben. :oops:

Außerdem noch ein paar Dinge geregelt (Finanzen, Verträge, Abos), jetzt sind wir noch ein Stück weniger gläsern. :wink:

Grüße
Jens
jaypee
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 25.01.2016, 12:07

2 Weck- Einkochbücher bestellt : eins von 1954 und ein neues - hoffe, es kommt bald an da ich momentan total im Einkochfieber bin.

Gestern selbstgem. Geflügelleberstreichwurst eingekocht (500g Hühnerleber ,500g Schweinefleisch mager und 300g grünen Speck + Gewürze)

gestern 6 Aluschalten Lasagne zubereitet - 5 einfroren, die eine Schale gibts heute zum Abendessen.

Gestern in der Früh beim schießen gewesen: weentlich weniger Andrang als Freitags und einer hatte eine Pistole mit normalem Griff da die er mir geliehen hat, denn die Linkshändervereinswaffe ist immer noch nicht repariert...

Danach dann 3h lang den Hühnerstall ausgemistet und neue Legenester reingetan da die alten schon arg zerstört waren.

Momentan hab ich 10 kg Kartoffeln geschält die ich grad einkoche.
Drakulinchen2
 

Beitragvon sipo » 25.01.2016, 12:18

10 Doseneintöpfe aufgestockt
20 MIracoli aufgestockt
3 Dosenbrote aufgestockt

merken: Solaranlage braucht nen neuen akku
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon mollemaus » 25.01.2016, 14:44

Ich war gestern fleißig. 30 Liter Rinderbrühe gekocht und eingeweckt, dazu gefühlt eine halbe Sau (am Ende waren es dann doch "nur" 12 Kilo) durchgedreht und zu Buletten sowie Bolognese verarbeitet. Dann noch je ca, 20 Gläser Leberwurst und Mettwurst gekocht. Und nachdem der Schnee im Garten halbwegs die Beete wieder freigegeben hat, durften noch ein paar Stangen Rosenkohl in Weck-Gläser hüpfen sowie der Rest Karotten.

Ich bin immer wieder überrascht, wie befriedigend doch das Gefühl ist, wieder etwas in das Vorratsregal einschichten zu können. Einzig und allein ärgere ich mich, dass ich nicht schon viel früher eingekocht habe. Gerade im Sommer hätte ich so leicht an viele Früchte kommen können - aber immerhin habe ich daraus meine Lehre gezogen. Diesen Sommer wird der Einkochtopf wohl im Dauerbetrieb sein.
mollemaus
 

Beitragvon Prepper86 » 25.01.2016, 16:09

Rinderbraten, Gulasch und Gehacktes mit Paprika (für Nudelsoße) eingeweckt.
Prepper86
 

Beitragvon Kavure´i » 25.01.2016, 19:08

Mehr Mais eingekocht.
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Pleitegeier » 26.01.2016, 19:40

mollemaus hat geschrieben:Ich war gestern fleißig. 30 Liter Rinderbrühe gekocht und eingeweckt, dazu gefühlt eine halbe Sau (am Ende waren es dann doch "nur" 12 Kilo) durchgedreht und zu Buletten sowie Bolognese verarbeitet. Dann noch je ca, 20 Gläser Leberwurst und Mettwurst gekocht. Und nachdem der Schnee im Garten halbwegs die Beete wieder freigegeben hat, durften noch ein paar Stangen Rosenkohl in Weck-Gläser hüpfen sowie der Rest Karotten.

Ich bin immer wieder überrascht, wie befriedigend doch das Gefühl ist, wieder etwas in das Vorratsregal einschichten zu können. Einzig und allein ärgere ich mich, dass ich nicht schon viel früher eingekocht habe. Gerade im Sommer hätte ich so leicht an viele Früchte kommen können - aber immerhin habe ich daraus meine Lehre gezogen. Diesen Sommer wird der Einkochtopf wohl im Dauerbetrieb sein.


Hallo!
Da packt mich der Neid! Ich hasse meine kleine Küche!
Einfach nur Bewundernswert! Gratuliere!!! :P
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon Palladium » 27.01.2016, 18:09

Heute sind endlich meine Mechanical Fisher's zur Erweiterung meines Fishing Kit mit der Post gekommen.
Werde die bei Gelegenheit mal am See testen und berichten.
Gruß. Palladium
Dateianhänge
IMG_20160127_175139.jpg
Palladium
 

Beitragvon Kavure´i » 28.01.2016, 03:56

Hola

heute haben wir wieder Internet.
Gestern brach nach einem schlimmen Unwetter wieder fast alles zusammen.

Zwei kleine Metallregale für die Werkstatt ergattert, KS-Körbe zum Einsortieren gekauft.
4 rechteckige Eimer mit Deckel gekauft (ehemalige Margarinebehälter)
Maissaat besorgt, den Pflüger bestellt.
Mais geerntet.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon davice » 28.01.2016, 20:21

Hallo @ all
das Forum war weg und ich habe es nicht mal gemerkt. Haha, ich habe ein Wochenende und ein paar Tage an meinem Sicheren Ort verbracht. Die eingelagerten Gerätschaften überprüft und vor allem die Ruhe genossen.

Gruß
Davice
davice
 

Beitragvon Kavure´i » 29.01.2016, 02:30

Hola

um 5 Uhr kam der Pflüger mit den Ochsen.
Mais, Bohnen, Sandía und Calabasa eingesät.
Jetzt muß es nur noch ausreichend regnen.

Januar 2012 bis März 2014 (von Dieter) 303.JPG


Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon mollemaus » 29.01.2016, 13:04

Pleitegeier hat geschrieben:
mollemaus hat geschrieben:Ich war gestern fleißig. 30 Liter Rinderbrühe gekocht und eingeweckt, dazu gefühlt eine halbe Sau (am Ende waren es dann doch "nur" 12 Kilo) durchgedreht und zu Buletten sowie Bolognese verarbeitet. Dann noch je ca, 20 Gläser Leberwurst und Mettwurst gekocht. Und nachdem der Schnee im Garten halbwegs die Beete wieder freigegeben hat, durften noch ein paar Stangen Rosenkohl in Weck-Gläser hüpfen sowie der Rest Karotten.

Ich bin immer wieder überrascht, wie befriedigend doch das Gefühl ist, wieder etwas in das Vorratsregal einschichten zu können. Einzig und allein ärgere ich mich, dass ich nicht schon viel früher eingekocht habe. Gerade im Sommer hätte ich so leicht an viele Früchte kommen können - aber immerhin habe ich daraus meine Lehre gezogen. Diesen Sommer wird der Einkochtopf wohl im Dauerbetrieb sein.


Hallo!
Da packt mich der Neid! Ich hasse meine kleine Küche!
Einfach nur Bewundernswert! Gratuliere!!! :P
LG
Pleitegeier


Du müsstest mal meine Küche sehen ;) Die ist richtig winzig. Aber gut eingerichtet - mit dem Möbelschweden. Schränke bis unter die Decke, dazu einen Klapptisch der hinter eine Blende verstaut ist, aber bei Bedarf etwas Arbeitsfläche gibt. Etwas größer ist dagegen mein Vorratsraum ausgefallen; auch wenn der so langsam an seine Grenzen kommt. Der Raum ist fast 3 Meter hoch; aber ich verschenke noch Platz mit nur 2m hohen Regalen. Die werden aber eh ausgetauscht - und dann geht's richtig los.
mollemaus
 

Beitragvon mollemaus » 29.01.2016, 13:21

Die letzten beiden Tage sind viele Späne gefallen: Im Haus haben wir jetzt auch im Obergeschoss einen "unsichtbaren" Raum abgeteilt. Der Eingang ist versteckt, das Fenster ist nur eines unter sehr vielen. Ausgerüstet ist das Zimmer wie auch das andere im EG mit Wasserflaschen, ein paar kleinen Vorräten, warmen Decken, einer Leiter, Handy, Monitor für die Haus-Überwachungskameras und einer abgespeckten Form von Notfallrucksäcken; in denen Kopien von Ausweisen und Urkunden etc. sowie etwas Geldmittel in verschiedenen Währungen sind.
mollemaus
 

Beitragvon Prepper86 » 29.01.2016, 20:02

Hab Andiamos wg. der Löschung von dem Spammer angeschrieben....


Ansonsten wird wieder fleissig eingekocht. Diesmal nochmal Apfelmus. Hatte ne Ladung Äpfel geschenkt bekommen :)
Prepper86
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 30.01.2016, 14:30

Heute 5 Flaschen Whiskey, 5 Flaschen Vodka und 3 Stangen Marlboro Big Pack eingelagert.
Ziel sind zunächst einmal jeweils 10 Flaschen Schnaps und 10 Stangen Zigaretten.

Dazu mal eine Frage (ich bin Nichtraucher): Wie lange kann man Zigaretten eigentlich einlagern?

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon sipo » 30.01.2016, 14:37

eigentlich für immer.
wenn der taback aber austrocknet ist, kratzen sie unheimlich.
wenn aber nun krise aka tasuschandel stattfindet rauchen die
leute auch pferdescheisse. also mach dir ma kein kopp.

kauft ihr eig die grossen schnapsflaschen?
ich würd ja eher die von der kasse nehmen.
so könnte man mit mehreren kleinen flaschen mehrere produkte eintauschen.

ich setz mich dann morgens hin, mit nem 100er pack paracetamol.
das wird nen reibach... :mrgreen:

schon mal an feuerzeuge,streichhölzer,kerzen,zahnbürsten,rasierer,klopapier und so gedacht?
gibt so vieles was man tauschen kann.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 30.01.2016, 14:55

sipo hat geschrieben:

schon mal an feuerzeuge,streichhölzer,kerzen,zahnbürsten,rasierer,klopapier und so gedacht?
gibt so vieles was man tauschen kann.


Habe ich. Wenn Du meinen Keller sehen könntest :mrgreen: Ich bin seit etwa 17 Jahren in der "Szene" aktiv und habe als einer der ersten überhaupt in Schland, systematische, umfangreiche EXCEL-Listen erstellt, die in mehreren anderen Prepper-Foren bis hin zum Eichelburg verlinkt waren...:-). Diese sind mittlerweile auch im Ausland aufgetaucht; ich habe noch vor Weihnachten eine Version aus einem skandinavien Land zugesandt bekommen. Mine Bekannten die ähnlich ticken wie ich, haben diese natürlich auch seit vielen Jahren.

Aber danke für den Hinweis; ein paar 3er-Packungen BIC-Feuerzeuge könnte ich nächste Woche noch dazunehmen.

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon mollemaus » 30.01.2016, 16:28

Feuerzeuge kaufe ich kontinuierlich dazu. Jedes Mal im Aldi nehme ich 5 3-er Packs mit; die sind relativ günstig, halten lang und sind recht zuverlässig.

Heuer baue ich auch zum ersten Mal selbst Tabak an - das wird spannend! Wenn es klappt und auch die Weiterverarbeitung funktioniert und am Ende etwas "Rauchbares" rauskommt, werden die Sämerein eingelagert.

Ohnehin plane ich dieses Jahr im Frühling, wenn es bei Aldi Saatgut zum Schleuderpreis gibt, da einiges einzulagern. Ich würde es portionsweise vakuumieren und dann dunkel lagern - so müsste es lange Zeit recht gut keimbar sein.

Heute habe ich einen kleinen Großeinkauf bei Metro getätigt: 20kg normales Weizenmehl, 50kg Zucker, 20xThunfisch in Dosen, 30kg Salz, 10kg Pökelsalz, 3kg Pfeffer und 5 5-L-Kanister Essig. Ich denke vor allem daran, Lebensmittel zur Not konservieren zu müssen. Gerade wenn der Strom ausfällt, wäre bei mir einiges noch in der Tiefkühltruhe, was dann eingekocht und verarbeitet werden muss.

Eine Frage, die ich mir immer wieder stelle: "Was wäre, wenn ab morgen Chaos wäre?" Würde ich dann heute Nachmittag beruhigt sein oder würde ich mich auf die Pirsch begeben und noch versuchen zu hamstern, was geht? Inzwischen bin ich soweit dass ich sagen kann ich kann mich zurücklehnen. Gut, wenn ich wüsste dass es nächste Woche Chaos geben würde dann würde ich noch einiges besorgen - u.A. Brennholz (das schiebe ich schon lange auf) und verschiedene Baumaterialien.
mollemaus
 

Beitragvon PreppyPeppy » 30.01.2016, 17:47

@Lagervize: Da ist mir das Autokorrekt dazwischengekommen, unser Bekannter hat das Haus nicht gekauft, sondern geerbt. Daher war es noch voll mit allem Möglichen und Unmöglichen - zum Glück :D .

Gestern waren wir im Sonderpostenmarkt (Phillips in Erwitte) und haben uns da mit Spinat im Glas (39 Cent/Glas), Linsen und dergleichen eingedeckt. Falls es hier Liebhaber von Kürbis gibt: Kürbis im Glas war Dezember 15 abgelaufen, daher ist der runtergesetzt auf 15 Cent/Glas.
Wir stehen nicht so auf Kürbis...

Sämereien kann man da auch sehr gut kaufen (25 Cent für die kleinen Beutel, 50 für die großen)

Nächste Woche werde ich mich dann zum ersten Mal am Einwecken versuchen und fange mit Kartoffeln und Tomatensoße an. Eine große Dose gestückelte Tomaten haben wir da auch gekauft, mal sehen, ob ich eine schmackhafte Soße hinbekomme :oops: . Rezepte gibt es hier ja genug und Tipps auch, zum Glück. Leider habe ich nur als Kind mitbekommen, wie meine Oma alles mögliche eingekocht hat. Und auch selbst hergestellt... Leberwurst, Sülze... muss ich jetzt alles mühsam wieder lernen, weil ich zur Generation Supermarkt gehöre :oops: ...

LG
Peppy
Benutzeravatar
PreppyPeppy
 

Beitragvon sipo » 30.01.2016, 22:23

neuen akku für die solaranlage gekauft
und nen 2000watt spannungswandler.
das reicht jetzt auch dicke für die kaffeemaschine. 8)

mollemaus hat geschrieben:Eine Frage, die ich mir immer wieder stelle: "Was wäre, wenn ab morgen Chaos wäre?" Würde ich dann heute Nachmittag beruhigt sein oder würde ich mich auf die Pirsch begeben und noch versuchen zu hamstern, was geht? Inzwischen bin ich soweit dass ich sagen kann ich kann mich zurücklehnen. Gut, wenn ich wüsste dass es nächste Woche Chaos geben würde dann würde ich noch einiges besorgen - u.A. Brennholz (das schiebe ich schon lange auf) und verschiedene Baumaterialien.


ich stell mir das immer gerne so vor, dass ich am tag des chaos gemütlich zum aldi rüber schlender und mit
ner packung klopapier unterm arm wieder rauskomm. :mrgreen:
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 31.01.2016, 23:44

Heute nochmal 1 kg Hühnerleberwurst (Hühnerleber+Schweinefleisch) eingeweckt, 20 kg Met und 8l Pflaumenwein abgeflascht.

Meine 2 Weckbücher kamen am Samstag bei mir an - lustig: das 1950er Jahrbuch: man nehme ein Huhn, rupfe es, nehme es aus .... Im neuen Weckbuch: man kaufe Hühnerbrust ;)
Drakulinchen2
 

Beitragvon jaypee » 02.02.2016, 08:56

Hallo!

Ein Wochenende schön "offline" in der Natur entspannt, dafür dann gestern Büroarbeit: 6 Dicke Ordner mit Papieren durchgesehen, aussortiert, zum Teil gescannt und Steuererklärung angefangen.

Grüße
Jens
jaypee
 

Beitragvon Sunnyboy12 » 02.02.2016, 12:47

Hallo Sipo,

kannst du mir mehr zu dem Akku sagen? (AH, Preis, Typ)
Wie viel Watt hat deine Kaffeemaschine?
Habe nämlich auf vor, meine Akkus so langsam zu tauschen. (12V / 45 AH, 5 Jahre alt)

Danke!
Sunnyboy12
 

Beitragvon sipo » 02.02.2016, 13:01

Bin von 200Ampere auf 100Ampere runtergegangen
die maschine nimmt sich etwas mehr als 500watt
die module leisten 300watt, da brauch die batterie nur 200 zusteuern.
is aber für überschuss zeiten gedacht ;)
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Kavure´i » 03.02.2016, 02:42

Hola

Zucker, Salz, Nudeln, Wasser, Kaffee, Cappuccino, Toilettenpapier, Slipeinlagen, Öl und Tee aufgestockt.

Kraut und Karotten eingekauft. Damit starte ich morgen ein Experiment mit milchsauer einlegen.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 04.02.2016, 01:17

10l Hühnerbrühe eingeweckt.
Drakulinchen2
 

Beitragvon Kavure´i » 04.02.2016, 23:53

Hola

Kraut, Karotten, Äpfel und roten Paprika geraspelt, eingesalzen und in Gläser gepackt.
Da läuft jetzt ordentlich Flüssigkeit raus.
In drei Wochen werde ich sie öffnen.

Mein Depósito auf- und umgeräumt ( mal wieder :roll: ) und seltsamerweise wieder einige Regalfächer leer bekommen, obwohl nichts rausgeräumt wurde.
Bei der Aktion ein Glas Marmelade (schimmlig) und ein Glas eingekochten Paprika ( irgendwie dunkel und schmierig geworden ) entdeckt und entsorgt.

Zwei Verbandskästen und eine Pistole wiedergefunden :oops:

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Alexej » 05.02.2016, 08:40

Kavure´i hat geschrieben:Hola


Zwei Verbandskästen und eine Pistole wiedergefunden :oops:

Kavure´i


:D :D :D :D
Mein Laden umgestaltet-sicherer gemacht, alles durchgesucht ,aber ,,DIE,, habe ich nicht gefunden...Statt,,DIE,, habe ich gleich neben der Theke ein 6kg Pulver Feuerlöscher hingestellt... :oops:
Alexej
 

Beitragvon mollemaus » 05.02.2016, 10:33

Oha, sowas würde ich auch gern finden, Kavure´i! Wobei ich immer noch zwiegespalten bin, denn eigentlich wollte ich nie nie nie eine Waffe im Haus haben. Aber inzwischen ist es schon soweit gekommen, dass ich diese bittere Pille gern schluckem würde :(

Ich habe gestern noch einmal eine Bestellung an Weck rausgeschickt; zugleich von den Nachbarn noch einen alten Weck-Topf für die Herdplatte abgestaubt. Den brauche ich zwar aktuell nicht, aber geschenkt habe ich ihn gern genommen - auf dem Dachboden ist noch genug Platz.
mollemaus
 

Beitragvon davice » 05.02.2016, 13:36

mollemaus hat geschrieben:Feuerzeuge kaufe ich kontinuierlich dazu. Jedes Mal im Aldi nehme ich 5 3-er Packs mit; die sind relativ günstig, halten lang und sind recht zuverlässig.

Genau mit denen habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Da waren nach sechs Monaten schon zwei von drei leer.

Gruß
Davice
davice
 

Beitragvon Kavure´i » 05.02.2016, 23:53

Alexej,
das ging kurios zu.
Die wollte ich vor Monaten zur Reparatur geben, hatte sie in ein Handtuch gewickelt in eine Stofftasche getan, damit man nicht sieht was drin ist.
Dann war der Waffenschmied nicht da und auf dem Heimweg packte ich das Bündel zwischen zwei Waschmittelpäckchen.
Daheim nahm Herr Kavure´i die Päckchen auf einmal auf und packte sie ins Regal.
Ich hab an das Teil nicht mehr gedacht bis ich sie wiederfand. Denn sie gehörte meinem Vater und ich hatte sie nie in Gebrauch.
Ein Feuerlöscher ist sicherlich eine gute Idee, denn da ist der Überraschungseffekt groß. Kaum einer wird vermuten, daß du den als Waffe gebrauchen könntest.
Feuerlöscher sind gerade in Deutschlan so alltäglich, daß sie kaum auffallen, wenn sie irgendwo herumstehen.
Sei vorsichtig und paß auf dich auf.

Mollemaus
bitte schaff dir keine Waffe an, wenn du nicht wirklich davon Gebrauch machen willst/kannst.
Es gibt nichts Schlimmeres als Waffen in der Hand eines Menschen, der nicht damit umgehen kann und im Ernstfall nicht davon Gebrauch machen kann.
Geh davon aus daß ein Verbrecher sehr wohl mit einer Waffe umgehen kann und auch willens und fähig sein wird, sie dir abzunehmen, sobald er bemerkt, daß du unsicher bist.
Und du schaust dann plötzlich in die Mündung deiner eigenen Waffe oder hast dein Messer zwischen den Rippen stecken.
Geh mal gedanklich vom schlimmsten Szenario aus, das du dir vorstellen kannst, dann stell dir vor, wie du reagieren würdest ohne oder mit Waffe.
Stell dir vor, du schießt auf einen Angreifer oder du wehrst ihn mit einer anderen Waffe ab. ( Messer, Kantholz, Eisenstange...)
Frag dich, ob du dir vorstellen kannst ihn schwer zu verletzen oder gar zu töten.
Wenn nicht, dann leg dir keine Waffe zu.
Allerdings kannnst du mental daran arbeiten.
Wenn du dann zu dem Schluß kommst, daß du im Ernstfall dich und deine Angehörigen mit allen dir zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen willst und kannst, dann leg dir eine Waffe zu. UND lerne sie zu gebrauchen.

Heute habe ich auch gekämpft.
Mit der Steuerbehörde.
Ich wurde zweite Siegerin :roll:

15 kg Waschpulver eingekauft, Antiparasitario für die Rindviecher, Köder für die Ysaú, Spritzen und Kanülen besorgt.
Haus und Werkstatt unwettersicher gemacht, es gibt eine Unwetterwarnung. Mal schauen, ob wir was davon abbekommen. Hoffentlich nicht.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Alexej » 06.02.2016, 08:54

Kavure´i hat geschrieben:Alexej,
Mollemaus
bitte schaff dir keine Waffe an, wenn du nicht wirklich davon Gebrauch machen willst/kannst.
Es gibt nichts Schlimmeres als Waffen in der Hand eines Menschen, der nicht damit umgehen kann und im Ernstfall nicht davon Gebrauch machen kann.
Geh davon aus daß ein Verbrecher sehr wohl mit einer Waffe umgehen kann und auch willens und fähig sein wird, sie dir abzunehmen, sobald er bemerkt, daß du unsicher bist.
Und du schaust dann plötzlich in die Mündung deiner eigenen Waffe oder hast dein Messer zwischen den Rippen stecken.
Geh mal gedanklich vom schlimmsten Szenario aus, das du dir vorstellen kannst, dann stell dir vor, wie du reagieren würdest ohne oder mit Waffe.
Stell dir vor, du schießt auf einen Angreifer oder du wehrst ihn mit einer anderen Waffe ab. ( Messer, Kantholz, Eisenstange...)
Frag dich, ob du dir vorstellen kannst ihn schwer zu verletzen oder gar zu töten.
Wenn nicht, dann leg dir keine Waffe zu.
Allerdings kannnst du mental daran arbeiten.
Wenn du dann zu dem Schluß kommst, daß du im Ernstfall dich und deine Angehörigen mit allen dir zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen willst und kannst, dann leg dir eine Waffe zu. UND lerne sie zu gebrauchen.



Kavure´i

Klare und Weise Worte !!
Kann ich nur unterschreiben..
LG
Alex
PS: Braucht jemand ,,Gute,, Ausbildung bei meinem Bruder ??? :D :D
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Alexej
 

Beitragvon sipo » 06.02.2016, 13:18

zum ersten mal parafin gesehen, dass ausdrücklich
für den innenbereich deklariert ist.
gleich ma 5l dazu getan. :) war schliesslich auch noch um 33% runtergesetzt.

und grad is ne pizza im ofen mit dem ersten bärlauch. ausgezeichnet. :mrgreen:
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Kavure´i » 08.02.2016, 00:52

Auf dem Flohmarkt die "Innenleben" von 4 Autoverbandskästen gekauft.
Binden, Dreieckstücher, Sicherheitsnadeln und Kompressen kann man immer brauchen, die werden ja nach Ablauf ( finde ich eh bescheuert ) nicht schimmlig.
Ein gefülltes Nähkästchen mit Stopfgarn, Unmengen an verschiedenen Nadeln, Fingerhüte, Knöpfe, ein antikes Musterrädchen, Faden, usw. geschenkt bekommen. :D

An deutschen Romanen gab es leider nur Liebesschnulzen :roll:

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon jaypee » 08.02.2016, 07:30

Hallo!

Mit Bedienungsanleitung und Konfigurationsmenue des Autos gekämpft - und gewonnen ;-)

Jetzt schließt die Kiste automatisch die Türen ab, wenn man losfährt. Entriegelt wird auf Knopfdruck, wenn der Zündschlüssel ausgezogen oder der Airbag ausgelöst wird. Ist in vielen Ländern automatisch so eingestellt, hierzulande aber seltener. Dennoch können das viele Autos, muss man halt nur einstellen.

Grüße
Jens
jaypee
 

Beitragvon mollemaus » 08.02.2016, 17:05

Kavure´i hat geschrieben:Mollemaus
bitte schaff dir keine Waffe an, wenn du nicht wirklich davon Gebrauch machen willst/kannst.
Es gibt nichts Schlimmeres als Waffen in der Hand eines Menschen, der nicht damit umgehen kann und im Ernstfall nicht davon Gebrauch machen kann.
Geh davon aus daß ein Verbrecher sehr wohl mit einer Waffe umgehen kann und auch willens und fähig sein wird, sie dir abzunehmen, sobald er bemerkt, daß du unsicher bist.
Und du schaust dann plötzlich in die Mündung deiner eigenen Waffe oder hast dein Messer zwischen den Rippen stecken.
Geh mal gedanklich vom schlimmsten Szenario aus, das du dir vorstellen kannst, dann stell dir vor, wie du reagieren würdest ohne oder mit Waffe.
Stell dir vor, du schießt auf einen Angreifer oder du wehrst ihn mit einer anderen Waffe ab. ( Messer, Kantholz, Eisenstange...)
Frag dich, ob du dir vorstellen kannst ihn schwer zu verletzen oder gar zu töten.
Wenn nicht, dann leg dir keine Waffe zu.
Allerdings kannnst du mental daran arbeiten.
Wenn du dann zu dem Schluß kommst, daß du im Ernstfall dich und deine Angehörigen mit allen dir zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen willst und kannst, dann leg dir eine Waffe zu. UND lerne sie zu gebrauchen.

Kavure´i



Im Umgang mit einer Waffe habe ich keine Probleme - Schießen lerne ich gerade und ich scheine gar nicht so untalentiert zu sein. Auf Menschen zu schießen, die mich oder mein Haus angreifen - nein, damit hätte ich wohl auch keine Probleme. Ich will mir mit einer Waffe die Leute vom Hals halten (vom Haus aus sieht man gut auf die Zufahrtsstraße, es gibt nur einen befestigten, nicht zugewachsenen Weg hierher). Ich würde die Waffe auch nicht unterwegs mitnehmen - nein, die würde im Haus bleiben (in meinem "unsichtbaren" Raum im EG).

Ich muss auch sagen - ja, das klingt verdammt hart - dass ich scheinbar keine Probleme damit habe, Menschen zu verletzen die mich angreifen. Ein Messer habe ich vor einigen Jahren bereits eingesetzt (anschließend bin ich geflüchtet und habe aus sicherer Entfernung Polizei+Krankenwagen verständigt; allerdings war der Täter geflohen). Dafür kann ich keine Tiere verletzen oder töten.
mollemaus
 

 


  • Ähnliche Beiträge