infoportal onlineshop

Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

« Schutz vor A,B,C Waffen: Unsinn/Vorschläge ?    •   

Re: Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

Beitragvon Deichbraut » 27.08.2016, 19:03

Danke, wir haben die beiden Teelichte in Zellophan gewickelt. Toilettenpapier in einen Zipplock gegeben und Küchenrolle auch. Passte nicht wirklich in einen 3l Beutel. Beutel nun kaputt :(. feuchtes Toulettenpapier sowie schwarzen Sack ergänzt.

TTM, ich werde unser bisschen Geld auch nicht in Tabak und Schnaps anlegen, auch wenn´s später evtl. Tauschware sein kann. Ich seh auch lieber zu, dass wir haben, was wir brauchen. Mein Sohn schlug allerdings vor, einen klaren Schnaps in kleinen Flaschen dabei zu haben für Desinfektion.

Desinfektionsspray bzw -gel hab ich zuhause, aber beides angebrochen. Evtl. neu für den Rucksack? Und noch etwas mehr Erste Hilfe ausstatten.
Benutzeravatar
Deichbraut
 

Beitragvon sipo » 27.08.2016, 22:22

Wirft einen Ball in den raum.
Darauf steht Brennsprit.
Gut zum heizen, licht spenden, kochen
und bedingt zum desinfizieren und da rollt er auch
schon wieder unter nen Schrank.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Kavure´i » 28.08.2016, 02:00

Hola

heute haben wir mal absolut gar nichts getan.
Wir waren aushäusig, haben einen kleinen Flohmarkt besucht und uns festgequatscht :lol:

Deichbraut
tarne doch deine "Wunderlichkeit" als Hobby.
Denn seit einigen Jahren ist Einkochen wieder "in".
Sag einfach, daß es dir Spaß macht, zu wissen, was in deinen Gläsern drin ist.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Andiamos » 28.08.2016, 11:29

Hallo Deichbraut,
was mir so spontan einfällt, wäre eine Wäscheleine. Die kann man mit Decke zum Zeltbau nutzen und für alles mögliche andere. Hast du schon unseren Extra-Thread für Fluchtrucksäcke entdeckt? Da stehen jede Menge Listen drin.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon haselmaus » 28.08.2016, 20:00

Heute habe ich mich zum ersten Mal ans einkochen gewagt, da vorgestern endlich mein neuer Einkochtopf kam. So wurde heute Apfelmus und Birnenkompott eingekocht. Mein erster Versuch. Bin gespannt, ob es geklappt hat. Aber das sehe ich erst morgen, wenn die Gläser abgekühlt sind und ich die Klammern abnehmen kann.
haselmaus
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 29.08.2016, 01:45

Hab mein Basilikum zutückgeschntten damits nochmal kräftig nachwächst.
Das geerntete Basilikum hab ich dann mit Olivenöl, Salz püriert und 90 Min eingeweckt.

Hab mich jetzt nicht getraut da Knoblauch und Pinienkerne hinzuzugeben da ich Angst hatte, daß das dann nicht haltbar ist...
Käse sowieso nicht da der ja beim einkochen schmelzen würde...
Frag mich nur , wie das die Firmen machen die fertiges Pesto anbieten - da ich ja auch Käse mit drin - aber man soll das Produkt ja nicht so heiß machen - allenfalls erwärmen , da der Käse sonst schmilzt..

Na ja, hab jedenfalls jetzt 6 Gläse a 200 ml Pestogrundmasse eingeweckt - halt ohne Knoblauch und ohne Parmesan - aber besser wie nix...

2 Kurbel-DynamoSolarradios hab ich bestellt - war ein Angebot mit 2 en - da kann ich jeweils eins in unsere 2 Fluchtrucksäcke packen und bin informiert über Radio auch wenn kein Strom/handynetz funktioniert.

Hab mich huete mit Nachbarn unterhalten - keiner hat Radio OHNE Stromversorgung (also keins was mit Batterie/Kurbel oder Solar funktioniert. Ein Nachbar meinte, er kann beim Handy auch Radio empfangen - aber wenn Handy auch nicht geht, was dann ?

Deswegen gleich mal Radios bestellt - die 2 kochen nur 40 Euro - laut Käuferinfos sind die ok - Klang halt nicht berauschend aber man versteht, wa gesagt wird und Musik hört man dudeln (weils viele fürs Camping kaufen und meinten, Klang ist ok, halt nicht perfekt aber halt in Ordnung...

Solang man versteht was gesagt wird, sind 40 E nicht teuer für 2 Radios die Kurbel/Solar und sogar Handyauflademöglichkeit und USB Stecker zum aufladen bieten und nur jeweils unter 300 g wiegen wollkommen in Ordnung (Gewicht des Päckchens 580g - also mit Verpackung.

Meinen 200l Wasservorrat hab ich wieder aufgefrischt - ich wechsel regelmäßig jeden Monat das Wasser in den Kanistern - habe 20l Kanister und 60l Kanister. Hätte auch noch paar 100l Kanister - aber die mach ich dann voll, wenn Krise da ist - sofern ichs rechtzeitig mitbekomme bevor das Wasser abgestellt wird. Die 60l Kanister sind schon heftig wenn man die entleeren will. Auffüllen geht noch relativ fix, aber entleeren ist immer ein Zirkus...
Drakulinchen2
 

Beitragvon daba » 29.08.2016, 12:44

Habe heute ein erster Versuch gestartet und unsere Swetchgen (testweise) eingekocht. Mit Honigsirup, mal schauen obs was wird.
Dateianhänge
WP_20160829_001_cr.jpg
daba
 

Beitragvon Ventalina » 29.08.2016, 13:12

Hallo,
man kann Zwetschgen auch ganz ohne Zucker und Wasser einkochen, sozusagen in ihrem eigenen Saft.
Gut wenn man Zucker reduzieren will oder Diabetiker ist.Einfach die entkernten Früchte in gläser schichten und einkochen. Sie ziehen dann automatisch Saft.

LG Ventalina
Ventalina
 

Beitragvon kleines Eichhörnchen » 30.08.2016, 12:52

Zwetschgen möchte ich auch noch und mit Honig scheint mir nicht schlecht zu sein. Gute Idee.
Gerade habe ich 5 Gläser mit Kürbis im Backofen und 4 Gläser Gemüsesuppe. Leider passen so viele Gläser nicht in meinen Einkochtopf, da gehen 7 Gläser rein. In diesem Backofen habe ich noch nie eingekocht, wollte ich auch nie. Mein alter Backofen sah mit der Zeit ziemlich mitgenommen von innen aus. Die Feuchtigkeit hat ihm nicht gut getan.
Neue Gummiringe brauche ich auf jeden Fall.
Milchsaure Möhren stehen für heute Nachmittag an. Neues Gebiet für mich.
kleines Eichhörnchen
 

Beitragvon Deichbraut » 30.08.2016, 13:59

Zählt ausmisten auch? Hab das ganze Wochenende alte Papiere und Kontoauszüge geschreddert, Dinge, die noch gut sind wir aber nicht brauchen, via Facebook verschenkt, Kleidung, die wir nicht tragen, aussortiert und schon mal fotografiert etc, etc. Bei YT hab ich Tactical gefunden, vieles schon angesehen und abonniert

Die XXL Woche bei den Discountern hab ich genutzt für Kaffee, Katzenfutter, Spaghettii und Toilettenpapier. H-Milch aufgestockt. Beim "Rammschladen" hab ich nach Kisten geguckt, aber alles über 22l war ausverkauft. Dafür hab ich die empfohlene Wäschekeine gekauft.

Heute habe ich aus der Nachbarschaft ca 8 Kilo Äpfel geschenkt bekommen, die ich zu Apfelmus verarbeiten werde. Gleich werde ich mal sichten, was wir von der Tafel bekommen haben und sehen, wie ich das haltbar machen werde.
Benutzeravatar
Deichbraut
 

Beitragvon mollemaus » 02.09.2016, 08:38

Den Sommer über war ich richtig fleißig. Zudem habe ich fast ein Monatsgehalt bei Weck gelassen. Der Postbote durfte ordentlich schleppen - auf seine Frage, was ich damit denn mache, habe ich auf die selbst gebastelte Gartenlaterne mit Weck-Glas gezeigt und gemeint, dass in den Paketen das Glas für ebendiese Laternen ist, die ich für Märkte bastele. Kompletter Schwachsinn, aber er glaubt es.

Aus dem Garten habe ich mehrere Kilo Karotten, Gurken, Rote Bete, Kohlrabi, Kartoffeln, Tomaten und Bohnen eingekocht. Die Zucchiniernte war auch sehr reich, die habe ich auf verschiedene Arten verarbeitet und auch eingekocht. Die noch leeren Gläser >1L Füllinhalt habe ich mit kochendem Wasser befüllt. So stehen die nicht unnütz rum :)

Dann noch aus den zahlreichen Falläpfeln Apfelmus und -kompott eingekocht. Himbeeren und Erdbeeren zu Konfitüre verarbeitet. Aronia, Sauerkirschen und die ersten Holunderbeeren zu Saft verarbeitet.

Wurst gemacht und eingeweckt: Leberwurst, Corned Beef, Frühstücksfleisch, Mett und aus den "Resten" dann noch jede Menge Griebenschmalz.

Brot und Kuchen eingekocht: Schwarzbrot, Mischbrot, Marmorkuchen, Walnusskuchen, Zitronenkuchen, Schokokuchen und Shortbread-Plätzchen.

Gestern gab es noch einen Einkauf im Großmarkt: Mehl, Zucker, Toilettenpapier, Wein und Getränke.

Gerade eine Bestellung ausgelöst: 10kg Volleipulver (wird portioniert vakuumiert), 10kg Voll- und 10kg Magermilchpulver.
mollemaus
 

Beitragvon Powerschaf » 02.09.2016, 16:37

Weitere Umzugsvorbereitungen erledigt. :D

So liebe Leute in und um Berlin, bevor wir uns in unsere neue, krisenfeste Bleibe begeben, würden wir gern ein bisschen an (Allerwelts-) Vorräten, nichts Asiatisches, loswerden. Der Umzug ist einfacher und günstiger wenn wir das abstoßen und uns dort neu eindecken. Mag jemand vorbei kommen und was einsacken?

VG Powerschaf
Benutzeravatar
Powerschaf
 

Beitragvon Powerschaf » 02.09.2016, 16:40

mollemaus hat geschrieben:Aus dem Garten habe ich mehrere Kilo Karotten, Gurken, Rote Bete, Kohlrabi, Kartoffeln, Tomaten und Bohnen eingekocht. Die Zucchiniernte war auch sehr reich, die habe ich auf verschiedene Arten verarbeitet und auch eingekocht.
...
Dann noch aus den zahlreichen Falläpfeln Apfelmus und -kompott eingekocht. Himbeeren und Erdbeeren zu Konfitüre verarbeitet. Aronia, Sauerkirschen und die ersten Holunderbeeren zu Saft verarbeitet.


Hallo Mollemaus

Respekt. Hier hatte vor einiger Zeit jemand auch massenhaft Paprika u. Tomate eingekocht.
Darf ich fragen wie groß etwa der Garten ist, der die Fülle und diesen Reichtum produziert hat? Unser neuer Garten ist relativ klein, ich denke wir müssen auch die Horizontale nutzen, mit Kletter-Zucchini usw

VG Powerschaf
Benutzeravatar
Powerschaf
 

Beitragvon Andiamos » 02.09.2016, 20:47

Super, Mollemaus!
Du warst ja richtig, richtig fleißig! Da kann man ja neidisch werden...
(Ich hätte auch gerne einen Garten. Wüsste aber leider nicht, wo ich die Zeit für all das hernehmen sollte. :? )

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Pleitegeier » 02.09.2016, 23:12

Hallo!
Ich habe gerade gelesen und dabei geträumt! :D

Es ist so toll was Ihr alles einweckt und diesbezüglich arbeitet.

Da erscheint es so Gleichgültig zu sein das warum oder weshalb!
Das eigene ist einfach ein Genuß und bei Bedarf wie Krankheit oder nur Naturkatastrophe vorgesorgt zu haben tut dem Seelenleben gut wie ich bei Hochwasser erlebt habe.
Der Spruch"Liebe geht durch den Magen" fällt mir dabei auch immer ein wenn wir zusammensitzen und um uns Wasser ist aber es an nichts fehlt.
Wir haben aber auch viel Lehrgeld bezahlt und auch durch das Forum viel Hilfe erhalten!

Deshalb ist wieder mal ein Dank angebracht und viel Freude an der Vorsorge weiterhin trotz Arbeit und Kraftaufwand.
LG
Pleitegeier :oops:
Pleitegeier
 

Beitragvon Kavure´i » 03.09.2016, 01:46

Hola

Mollemaus
Respekt!

Gemüse eingekauft.

Wieder einen Schwung der gebraucht gekauften Einkochgläser aus einem Karton genommen.
Eins war gesprungen, inzwischen sicherlich das fünfte oder sechste. Ich packe jetzt nur noch mit Handschuhen aus.
Ich hatte ja schon geschrieben, daß da Gläser dabei waren, in denen noch die eingetrockneten Reste des Inhalts klebten.
Das Glas, das ich heute auspackte, setzte allem bisher gefundenen die Krone auf.
Es war halb gefüllt mit vertrockneten Maden. Die hatten wohl ein fast volles Glas, offen, der Deckel war extra eingepackt, in Zeitungspapier gewickelt und in den Karton gepackt.
Ein Glück, daß mir so schnell vor nichts graust. :evil:

Gläser eingeweicht. Morgen werden sie sterilisiert.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Ventalina » 03.09.2016, 07:06

Hallo,
gestern zwei Seifen gesiedet, einmal eine Honig Milch Seife und eine mit Mohn und Heilerde als Peeling.
5kg Tomaten zu Soße verarbeitet und eingekocht und neue Gerichte in meinem Dutch Oven getestet.Deshalb auch meinen Vorrat an Grillbriketts aufgestockt.

LG Ventalina
Ventalina
 

Beitragvon kleines Eichhörnchen » 03.09.2016, 12:00

Naja, gestern habe ich ein dutzend Gläser und dazu Ringe gekauft bei Weck . Wie lange dauert in der Regel die Lieferung ? Bei Weck steht 14 Tage.
Also auf so Überaschungen in gebrauchten Gläsern bin ich nicht erpicht , Ferkel diese Leute. Schreibst du das in die Bewertung rein :? ?
kleines Eichhörnchen
 

Beitragvon lagervize » 03.09.2016, 16:11

Moin moin!
Heute habe ich eines von meinen 2,6 Liter Twist-Off Gläsern mit den sterilisierten Kartoffeln aufgemacht.
Die Kartoffeln und das Wasser sahen zwar grausig aus, allerdings schmecken die Kartoffeln einwandfrei.
Hatte den Beitrag über Kartoffeln einwecken leider erst vor kurzem gefunden.
Meine Kartoffeln wurden roh eingeweckt bzw. autoklaviert. Man muß die Kartoffeln wegen der Stärke vorher
10 Minuten kochen. Sonst tritt die Stärke später beim Einwecken aus.
Hätte ich den Beitrag nicht inzwischen gelesen, hätte ich die Kartoffeln wahrscheinlich entsorgt.
Die Kartoffeln waren als Test ein Jahr im Glas.
In den nächsten Tagen werde ich mir einige Kilo "Linda" von der heurigen Ernte kaufen.
Die russische Kartoffelschälmaschine (mit Klobürste und Bohrmaschine) habe ich schon letztes Jahr gebastelt.
Es funktionierte nur mit Naturborsten. M it den heutigen Kunstoffborsten wird nur die Schale schön sauber, geht aber nicht ab. Das wird eine schöne Sauerei geben in der Küche. Besser ich mache das in der Badewanne.
rgds, thomas
Benutzeravatar
lagervize
 

Beitragvon Lausitzerin » 03.09.2016, 21:12

mollemaus hat geschrieben: Der Postbote durfte ordentlich schleppen - auf seine Frage, was ich damit denn mache, habe ich auf die selbst gebastelte Gartenlaterne mit Weck-Glas gezeigt und gemeint, dass in den Paketen das Glas für ebendiese Laternen ist, die ich für Märkte bastele. Kompletter Schwachsinn, aber er glaubt es.


:lol: ICH habe dies Gartenlampe tatsächlich nachgebastelt, 1 Exemplar zur Probe!
Ich wollte wissen, wie die Lichtausbeute tatsächlich ist, für den Krisenfall.
Naja, geht so, besser als nichts.
Ich bleibe bei meinen bisherigen Varianten (Solar-/Kurbelleuchte, jede Menge Kerzen und Öllicht aus dem Manufactum-Katalog).

:) Lausitzerin
Lausitzerin
 

Beitragvon Kavure´i » 04.09.2016, 02:11

kleines Eichhörnchen hat geschrieben:Naja, gestern habe ich ein dutzend Gläser und dazu Ringe gekauft bei Weck . Wie lange dauert in der Regel die Lieferung ? Bei Weck steht 14 Tage.
Also auf so Überaschungen in gebrauchten Gläsern bin ich nicht erpicht , Ferkel diese Leute. Schreibst du das in die Bewertung rein :? ?


Was für eine Bewertung?
Ich habe die Leute angemailt und ihnen das mitgeteilt und daß ich das nicht lustig fand.
Sie entschuldigte sich und schrieb, sie hätten diese Gläser vor Jahren in Deutschland gekauft, sie im Container mitgenommen, nie benutzt, weil sie dazu dann doch keine Lust gehabt hätte.
Als sie nach Kanada weiterwanderten ( ich dachte, sie wären nach Deutschland zurückgewandert ), hätten sie bis auf ganz wenige persönliche Dinge alles verkauft. Sie haben dort ein voll eingerichtetes Haus erstanden. Vom Kaffeelöffel bis zum SUV war alles im Kaufpreis inbegriffen.

Heute war Einkoch-Großkampftag.

3 Einlitergläser Brokkoli
3 Einlitergläser Blumenkohl
6 Einliter- und 5 Eineinhalblitergläser Borschtsch.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon VeganPrepper » 08.09.2016, 18:52

So, nach langer Zeit habe ich mal wieder gepreppt (ja ich weiß, sollte regelmäßig sein! ;)

Ich habe unter anderem bei der Koro Drogerie bestellt (sehr zu empfehlen)

2 Kg Datteln 15,80€
2,5 Kg Buchweizen (Bio) 10,90 €
2,5 Kg weißes Quinoa (Bio) 19,99€
1l Kokosöl (Bio) 16,90€
1 Kg Chia Samen (Bio) 11,70€ (fürs tägliche Müsli)
0,5 kg Leinsamen (Bio) 4,90€ (fürs tägliche Müsli)
0,5 Kg Gerstengraspulver (Bio) 16,20€

Einfach Hammer Preise finde ich!!!

Dann habe ich heute mein Vakuumiergerät bekommen! Es ist der Caso VC 10 geworden!

Alles Gute Euch!
Benutzeravatar
VeganPrepper
 

Beitragvon Schwarzdax » 08.09.2016, 19:35

Heute 10 1/2-Liter Gläser Wachsbohnen süß-sauer (für Bohnensalat eingeweckt).
Zucchinisuppe vom 4.9. ist immer noch zu.
Gruß
Schwarzdax
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 09.09.2016, 00:22

Zwar nicht heute : aber ich hab letzte Woche Samstag meine Ersatzbrille bei F... abgeholt. Ist schon lächerlich billig geworden sich eine Ersatzbrille machen zu lassen: unter 30 Euro und das bei jmd der ohne Bline wie ein Maulwurf ist...

2 Luftpistolen gekauft (eine für meinen Mann, eine für mich). Da es Luftpistolen sind, darf man auf dem eigenen befriedetem Grund damit schießen wenn sichergestellt ist, daß die Geschosse nicht das Grundstück verlassen können.
Haben dazu noch Scheiben gekauft und heute in unserer Halle geübt.
Die Luftpistolen sind rein zum üben (nicht zur Verteidigung gedacht).
Wir sind ja im Sportschützenverein aber unser Verein hat als Schießzeit nur Fr Abend, So Vormittag und jeden 2 Sa. im Monat noch Westernschießen. Da wir kein Westerngewehr/Pistole haben, fällt Samstag shconmal aus zum üben (anderes darf nur geschossen werden wenn kein Westernschütze den Platz beansprucht was quasi nie der Fall ist). Freitags sind wir immer da aber Sonntag Vormitag schaffen wirs oft nicht aus dem Bett... Uns ist 1 -2 mal Training pro Woche zu wenig - also Luftpistolen zum üben gekauft.
Drakulinchen2
 

Beitragvon Kavure´i » 09.09.2016, 03:02

Vegan Prepper

danke für die Preise.
Vor allem für den für den Buchweizen.
Hier bot mir jemand ein Kilo für 85 000.- Gs an, das sind umgerechnet rund 14 Euro.
Also selbst wenn der im Container gekommen ist, finde ich den Preis übertrieben.
Ein Kilo Dinkel soll umgerechnet 10 Euro kosten.
Also da könnte ich mir das Brot ja mit Goldfolie überziehen lassen.

Heute habe ich mein Eingekochtes mit Etiketten versehen und ins Regal geräumt. Ich hoffe, die Gläser bleiben auch weiterhin zu.
Dann nach längerer Zeit die Küche mal wieder gründlich klariert.
Morgen kommt meine Perle und darf das Grobe machen. UND bügeln :mrgreen:

4 Pack Brötchen á 24 Stück bestellt. Die Hälfte wird getrocknet und in einer Blechdose aufbewahrt, die anderen essen wir gleich.

4 x 20 kg Holzkohle bestellt.

Mais, Sandía, Mandioka, Zuckerrohr und Camerún eingesät.
Die erste Saat ging mangels Regen nicht auf.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon lagervize » 09.09.2016, 12:17

Moin moin!
Heute kamen meine bestellten 25 kg "Linda" Kartoffeln.
2 Stck. TO-Gläser a`2,6 Liter mit (vorher gekochten) Kartoffeln bestückt und autklaviert.
Dabei müssen die Gläser natürlich vorher heiß ausgespült werden.
Nach dem Autoklav sind sie natürlich auch kochend heiß.

Um die Gläser im heißen Zustand sofort anfassen zu können, sind 5-Finger Ofenhandschuhe mit Aramid
recht praktisch. Allerdings beim Ausspülen mit kochend heißem Wasser habe ich mir einen Zusatz ausdenken müssen,
da die Handschuhe nicht mit dem heißen Wasser in Berührung kommen dürfen, ansonsten verbrüht man sich die Hände.
Habe einfach über jeden Handschuh eine Plastiktüte (Aldi) gezogen. Einen Gummiring darüber gezogen bis zum Handgelenk. So kann man sogar in kochendes Wasser fassen, ohne sich die Hände zu verbrühen.

Auch fertige Weckgläser lassen sich direkt aus dem heißen Wasser nehmen.
Der Trick gefällt mir ziemlich gut, da ich es immer nicht abwarten kann, die nächste Charge fertig zu machen.
rgds, thomas der lagervize
Benutzeravatar
lagervize
 

Beitragvon VeganPrepper » 09.09.2016, 13:00

Kavure´i hat geschrieben:Vegan Prepper

danke für die Preise.
Vor allem für den für den Buchweizen.
Hier bot mir jemand ein Kilo für 85 000.- Gs an, das sind umgerechnet rund 14 Euro.
Also selbst wenn der im Container gekommen ist, finde ich den Preis übertrieben.
Ein Kilo Dinkel soll umgerechnet 10 Euro kosten.
Also da könnte ich mir das Brot ja mit Goldfolie überziehen lassen.

Heute habe ich mein Eingekochtes mit Etiketten versehen und ins Regal geräumt. Ich hoffe, die Gläser bleiben auch weiterhin zu.
Dann nach längerer Zeit die Küche mal wieder gründlich klariert.
Morgen kommt meine Perle und darf das Grobe machen. UND bügeln :mrgreen:

4 Pack Brötchen á 24 Stück bestellt. Die Hälfte wird getrocknet und in einer Blechdose aufbewahrt, die anderen essen wir gleich.

4 x 20 kg Holzkohle bestellt.

Mais, Sandía, Mandioka, Zuckerrohr und Camerún eingesät.
Die erste Saat ging mangels Regen nicht auf.

Kavure´i



Krass, das Kilo 14€ mann mann mann
Benutzeravatar
VeganPrepper
 

Beitragvon Kavure´i » 10.09.2016, 00:54

Hola

2 Weiß- und 2 Graubrote gebacken und eingefroren.

Nach Verwendungsmöglichkeiten für Maulbeeren gesucht.
Außer Konfitüre, Saft, Likör und Trocknen nicht viel gefunden.

VeganPrepper

ich vermute mal, der wird auf beidem sitzen bleiben.

Bei diesen Preisen bleibe ich beim Weiß-, Vollkorn- und Roggenmehl.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon VeganPrepper » 10.09.2016, 19:21

Guten Abend,

Heute habe ich den Vakuumierer eingeweiht! Hat Spaß gemacht^^

Folgende Sachen habe ich vakuumiert:
1 Kg Datteln
2,5 Kg Buchweizen
0,5 Kg Chia Samen
0,5 Kg Gerstengraspulver
0,5 Kg Glutenfreie Haferflocken
30 Teebeutel
trockene Sojaschnitzel (reines Sojaprotein)

Diese Sachen habe ich in einer Kiste im Keller verstaut, da Sie für den Notfall sind!
Benutzeravatar
VeganPrepper
 

Beitragvon Deichbraut » 13.09.2016, 11:38

Ich habe mir Gläser besorgt und aus ca. 4,5kg Äpfel vom Baum 10 Gläser Apfelkompott gemacht. Etwa die gleiche Menge Äpfel hab ich noch liegen. Bei einer online Apotheke habe ich Medikamente bestellt und gegenüber der örtlichen Apotheke trotz Porto etwa 20€ gespart. Für morgen habe ich einen Arzttermin gemacht, um verschreibungspflichtige Schmerzmittel zu bekommen, und halt Blutdruck etc messen. Mit der Verlobten eines Kumpels habe ich über Einwecken gesprochen und dabei haben wir festgestellt, die beiden preppen auch. Unseren Wasservorrat habe ich nochmal aufgestockt sowie auch Katzenfutter. (Weiß jemand, wie lange Trockennahrung über MHD gut ist?)

Nachdem ich unsere Kerzen und Teelichte durchgesehen habe, habe ich welche gekauft. Ist es eigentlich egal, wo man die kauft? Sie die alle gleich gut? Oder lieber bei Rossmann statt Tedi kaufen?

Das Vakuumiergerät ist erstmal verschoben, da ich jetzt aufs Einkochen setze. Außerdem ist nach 15 Jahren mein Fön "gestorben" und ich musste Ersatz kaufen. Wir haben unsere Paracordarmbänder mit Schäkel bekommen.

Das war es soweit. Heute abend bekomme ich Kartons, in denen ich die Sachen in den Keller stellen werde. In meinem Keller ist leider der Hauptzugang zur Gasversorgung. Und damit keiner sieht, was vorhanden ist, denke ich, dass Kartons ganz gut sind. Wenn jemand ein oder zwei Gläser Apfelmus sieht, ist das nicht so von Interesse, als wenn da 20 stehen.
Benutzeravatar
Deichbraut
 

Beitragvon Lausitzerin » 13.09.2016, 13:10

Hallo Deichbraut,

Katzentrockenfutter ist auch INNERHALB des MHD für Katzen nicht gut, wie eigentlich alles Industriefutter für unsere Haustiere, leider :(
Ist zwar ein ganz anderer Themenbereich, aber wenn Du ein wenig Zeit findest, würde ich Dir z.B. das Buch "Hunde würden länger leben" von Jutta Ziegler empfehlen, im Netz findet sich zum Thema auch genug.
"Wir" (Otto Normalo, und da nehme ich mich bis vor wenigen Jahren gar nicht aus) begehen mit dem Industriefutter m.M.n in Unwissenheit ein Verbrechen an unseren Haustieren (an den Nutztieren in den Industrieanlagen übrigens auch).

Skandale bei unserem Industrie-Menschenfutter schlagen immer wieder genug Wellen, in der Tierfuttersparte bleibt es leider still.

Für die Prepperei macht es das nicht einfacher, ich weiß, wovon ich schreibe: 1 Hund, 2 Katzen, diverse Hühner.
Für Hund und Katzen habe ich Futterfleisch in Dosen im Vorrat (selber einwecken hat bisher nicht funktioniert), für die Hühner immer etlichen Vorrat an Körner, Geschrotetem, Haferflocken.

:) Lausitzerin
Lausitzerin
 

Beitragvon gartenklaue » 13.09.2016, 21:37

Hallo Lausitzerin,

unser Hund vertrug vor einigen Jahren sein Fertigfutter nicht mehr und übergab sich. Ein Bluttest zeigte, dass er auf viel Nahrungsbestandteile allergisch reagierte. So kauften wir zwei verschiedene Spezialfutter, welche er jeweils nach kurzer Zeit auch nicht mehr vertrug. Daraufhin habe ich angefangen, für unseren Hund zu kochen. Seitdem ist er nicht mehr krank gewesen und übergibt sich sehr selten einmal. Nach einem halben und einem ganzen Jahr habe ich nochmals Bluttests machen lassen, weil ich unsicher war, ob unser Hund tatsächlich mit allem richtig versorgt wurde. Es ist alles in Ordnung.

Über eine Versorgung unseres Vierbeiners im Krisenfall habe ich mir auch meine Gedanken gemacht. Ein Versuch gefrorenes und vorgekochtes Hirschfleisch einzukochen, schlug fehl, denn nach einiger Zeit waren die Gläser offen und der Inhalt war verdorben. Ein Anruf bei Weck brachte die Lösung. Herr Mengel fand es zwar äußerst ungünstig, Wildfleisch und dann auch noch gefrorenes , einzukochen. Er gab mir dann aber den folgenden Tipp, mit dem es klappen könnte. Und so funktioniert es: Hirschfleisch (Konsistenz wie Hackfleisch) antauen, in etwas Wasser unter anfänglichem Rühren ( es klumpt sonst zusammen) vorkochen. Dann im Schnellkochtopf eine Stunde kochen. Abgekühlt in Gläser bis 2cm unter dem Rand füllen, Gläser verschließen und bei 100°C für 90-120 Minuten einkochen. Wenn das Fleisch einige Zeit eingekocht ist, riecht es beim Öffnen des Glases sehr aromatisch. Auch Möhren und Kartoffeln ohne Salz sind in Gläsern vorhanden. Als ich im letzten Jahr einige Wochen wegen eines Unfalls im Krankenhaus verbringen musste, war die Versorgung für unseren Vierbeiner gesichert.

Einweckgläser im Rucksack wären allerdings problematisch.

Liebe Grüße und guten Erfolg beim Einwecken
Gartenklaue
gartenklaue
 

Beitragvon Lausitzerin » 13.09.2016, 21:48

Hallo Gartenklaue,

danke erstmal für Deine Tipps fürs Fleischeinwecken.
Normales Fleisch für uns klappt ja inzwischen auch :lol: , DAS würde ich also schaffen.
Da ich aber das Fleisch fürs Getier kaufen muß, und mein BARF-Anbieter auch reines Fleisch in Dosen verkauft, nimmt sich das für mich finanziell nicht viel, ich habe also die Dosen in Reserve. Beilagen habe ich auch einen Teil eingeweckt und vorbereitet.
Eeeewig reicht das jedoch nicht.
Wie ich aber festgestellt habe, überstehen Hund und Katzen Hungerperioden durchaus recht gut (eine unserer Katzen hat das unfreiwillig irgendwo im Dorf getestet...), Trinken wird wichtig sein, wie bei uns Menschen ja auch.

:) Lausitzerin
Lausitzerin
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 14.09.2016, 00:10

Thema Hundeversorgung...

Meinen Hund barfe ich seitdem ich ihn als Welpe bekommen habe.

Aber ich habe als Notnahrung für den Hund auch Trockenfutter und Hundefutterdosen eingekauft.
Das Trockenfutter ist abgepackt und im Fluchtgepäck vom Hund (K9 geschirr mit Packtaschen - zusammen mit seiner Decke, Faltnapf, Wasser und seinem Lieblingsspielzeug)
Drakulinchen2
 

Beitragvon Wecki » 14.09.2016, 16:13

Ein herzliches Grüss Gott und Hallo an die Forumsgemeinde,
ich bin neu hier und habe schon ein paar Tage in den Threats gestöbert...
Wir sind vor gut drei Monaten endlich in unser neues "gebrauchtes" Eigenheim gezogen.
Wir haben nebst Platz im Garten für Beete und Anbau auch zwei große alte Obstbäume dazu bekommen.
Eine große sehr leckere Zwetschge und eine Reneclaude...beide haben uns schon mit reichem Ertrag
beschenkt und ich habe zum erstenmal eingemacht...bin in den Baumarkt, Weck-Gläser gekauft und habe
zu ersten mal eingemacht, zwar noch im Herd, aber es hat gut geklappt und so gibts zum Prepper-Start
bereits 12 Gläser, einige Gläser Marmelade und eine Flasche Hollundersaft..!
Schritt für Schritt gehts nun weiter und ich werde sicher viele gute Tipps hier finden oder auch eigene
weitergeben.

Grüße

Wecki
Wecki
 

Beitragvon kleines Eichhörnchen » 14.09.2016, 17:40

Willkommen hier Wecki
Das möchte ich dir schreiben , schau wegen den Weckgläsern lieber auf die Seite von Weck, ich glaube , dort sind sie am günstigsten.
Ich habe 4 Gläser mit Eintopf vom Schwein mit Möhrengemüse und Lauch eingekocht. Außerdem 4 Gläser Schalotten in Rotwein Marinade fertig.
kleines Eichhörnchen
 

Beitragvon Kavure´i » 15.09.2016, 03:32

Hola

heute haben wir Obst und Gemüse eingekauft. Zur Zeit gibt es ja fast alles und die Preise sind moderat.

Und wieder den Vorrat aufgefüllt, bezw. aufgestockt.
Tomatenpüre und -konzentrat im Tetrapack
Sahne im Tetrapack
Milchpulver
Kaffee
Spül- und Putzmittel
Im Supermarkt gibt es viele Dinge "en granel", d.h. sie werden offen in Tonnen angeboten und man kann sich mit einer Schaufel soviel in Tüten packen, wie man will. Die Sachen sind um einiges günstiger als die verpackte Ware in den Regalen.
Davon habe ich heute gekauft:
Waschpulver ( kostet nur etwas mehr als die Hälfte wie das gleiche Produkt im Regal )
Nudeln
Zucker
gebrannte Erdnüsse ( :lol: )

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon kleines Eichhörnchen » 16.09.2016, 18:49

Das kleine Eichhörnchen hat 1 Kilo Haselnüsse eingeheimst :D .
Auch noch Hopfenzapfen für Likör, leider habe ich kein Korn mehr Zuhause.
kleines Eichhörnchen
 

Beitragvon sipo » 16.09.2016, 19:05

Das Problem kenn ich. :mrgreen:
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Powerschaf » 18.09.2016, 19:16

Liebe Leute schaut mal hier Links sind nur für registrierte User sichtbar. vielleicht ist das was für den ein oder anderen der mit Budget arbeitet.
Benutzeravatar
Powerschaf
 

 


  • Ähnliche Beiträge