infoportal onlineshop

Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

« Gärtnern auf dem Balkon    •    Wie richtig einwecken? »

Re: Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

Beitragvon hansi132 » 13.10.2016, 08:39

Zucker:
m.M. das wichtigste Grundnahrungsmittel überhaupt, das man KAUFEN MUSS, da

- unbegrenzt haltbar
- zur Konservierung jeglicher Obstsorten, Früchte, Beeren
- Alkohol
- Energielieferant nummero uno für das Kraftwerk Körper
- und das wichtigste: das Zeug kann man nicht selbst erzeugen (fängt schon bei den Problemen zur Beschaffung des Zuckerrübensaatguts an, von der komplexen und aufwendigen Herstellung ganz zu schweigen)

Zucker ist für mich das weiße Gold noch vor Salz:)
hansi132
 

Beitragvon Powerschaf » 13.10.2016, 10:36

Omaerde hat geschrieben:Rotes Sauerkraut verkostet . Hilfe !!! Es schmeckt nach gar Nichts.
Trotz Wacholderbeeren,Pfefferkörner und Salz .
Weiß jemand Rat,wie man es noch retten kann???


Hallo Omaerde

Oh Schreck. Vielleicht geraspelte rote Beete dazu geben? Je nach Geschmack, geräuchertes Salz?

LG Powerschaf
Powerschaf
 

Beitragvon Powerschaf » 13.10.2016, 10:42

SevenOfNine hat geschrieben:Jupp - Feldsalat.
Aber als erstes fällt mir ein: Kartoffeln (tiefer einbuddeln, in Russland wohl oft so gehandhabt.)
Ebenfalls ganz einfach: Topinambur. Nur einbuddeln- feddich!
Dann : Endivien-Salat, Blatt-Senf, Winter-Möhren, Asia-Grün (Green-in-snow, Pak-Choi, Red Frills etc.),Porree / Lauch,
Rucola, etliche andere Winter-Salate.
Immer zu empfehlen: Folien-Tunnel (entweder fertig oder PVC-Rohre halbkreisförmig in den Boden gesteckt + Folie)
Das erleichtert auch die Ernte falls Schnee liegt und schützt empfindlichere Kulturen , dann gehen auch noch rote Beete,
Erbsen, Petersilie und Schnittlauch...
Wenn vorhanden, gehen auch durchsichtige, große PET-Behälter (Boden weggeschnitten) als Klima-Glocke für einzelne
Pflanzen.

Davon ab: Winter-Ansaat bringt ebenfalls viele Vorteile!
es ist viel früher "fertig" zum setzen und bereits abgehärtet + kräftig.
Link dazu: Links sind nur für registrierte User sichtbar.


AHA! :D Super Tipps, danke. Werde mir jetzt so einen Tunnel hinstellen: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Für Starkzehrer wie Kartoffeln ist der Boden (wir sind gerade hergezogen) zu ungepflegt, fürchte ich. Ich will den Großteil erstmal aufbessern, düngen, mit Effektive Mikroorganismen behandeln und hoffe dann, im Frühling erfolgreich was anzubauen.

Aber für so ein bisschen Nasch-Winteraussaat, hehehe dafür kann ich mich erwärmen. :wink:

LG Powerschaf
Powerschaf
 

Beitragvon Omaerde » 13.10.2016, 11:46

Powerschaf hat geschrieben:
Omaerde hat geschrieben:Rotes Sauerkraut verkostet . Hilfe !!! Es schmeckt nach gar Nichts.
Trotz Wacholderbeeren,Pfefferkörner und Salz .
Weiß jemand Rat,wie man es noch retten kann???


Hallo Omaerde

Oh Schreck. Vielleicht geraspelte rote Beete dazu geben? Je nach Geschmack, geräuchertes Salz?

LG Powerschaf[/quote

Hallo Powerschaf
Herzlichen Dank für die Info!
Sehr gute Idee.
Ob man noch mal Salzwasser nach gießen kann?
Ich hab ja noch mehrere Gläser stehen vom gleichen Hersteller Tag .(19.9.)
Omaerde
 

Beitragvon Powerschaf » 13.10.2016, 12:05

Weiß nicht, kommt darauf an, ob das schon ausreichend gesäuert ist, wenn nicht, ev. einfach als neuer Starter für die Beete noch einen Schwupps Bio-Sauerkrautsaft mit etwas aufgelöstem Zucker dazu geben. Und wir haben für Rotkohl gerne noch Apfelgriebenschmalz im Glas stehen, der kommt in den Kochtopf und tut dem Gericht auch gut.

Gutes Gelingen!
Powerschaf
 

Beitragvon Kavure´i » 14.10.2016, 01:22

Hola

nach einer fast durchwachten Nacht Aufräumungsarbeiten vorgenommen.
Abgerissene Äste zusammengelesen, umgestürzte Bäume mit der Motorsäge zu Pfosten verarbeitet und den Zaunabschnitt, auf den sie gefallen sind, repariert.
Solche Unwetter wie letzte Nacht brauch ich nicht oft :evil:

Zum Glück sind die Pflanzen auf der Chacra noch nicht sehr hoch, so wurden sie weder vom Sturm geknickt noch vom Starkregen zu Boden gedrückt.

Die Nacht über hatten wir keinen Strom, früh morgens funktionierte wieder alles.
Allerdings nur bei uns, alle unsere Nachbarn haben immer noch keinen.
Im Land sind Hunderttausende ohne Strom und deshalb meist auch ohne Wasser und die ANDE kann noch nicht abschätzen wie lange es dauern wird, bis alles repariert ist.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon ToolTimeMike » 17.10.2016, 20:02

Hallo alle,
Heute METRO Einkauf , auch für meine Mutti , für Ihren Keller den Krisenvorrat . Sie hat selbst im Fernsehen und etwas in Zeitung gelesen. Gut. Sie hat ich auch an früher an Ihre volle Speisekammer erinnert.
Ich hab eine Liste gemacht die im Kellerschrank ib Hülle liegt und aufgefüllt wenn Notig.
Wasser desinfektion DAN KLORIX ( Nur das Blaue ) - 3 Flaschen - 3 Tropfen je Liter schlechtes Wasser.
5 x Zwieback , Haferflocken, Dunkle Schokolade , Multivitamin Brause Tabletten , Kartoffel Püree , Wasser a 5 Liter aus Frabkreich , Büchsen mit Suppen.

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Amaroni » 17.10.2016, 20:25

8kg Ghee (Butteschmalz) gemacht..reicht für die nächsten Monate...oder auch nicht.
Amaroni
 

Beitragvon Schwarzdax » 18.10.2016, 00:16

14 Stück 1/2-Liter Gläser Gulasch und 4 Stück 3/4-Liter Gläser Gulaschsuppe aus 4,5 kg Schweinenacken, 2,5 kg Zwiebel, 1 Knolle Knoblauch, 5 rote Paprika eingekocht.
Lecker!

Gruß
Schwarzdax
 

Beitragvon Kavure´i » 18.10.2016, 03:22

Hola

den Blackout probegelebt.
Wir waren 30 Stunden ohne Strom. :evil:
Unsere Nachbarn sind schon seit dem Unwetter letzten Mittwoch ohne Elektrizität.
Bei 35°kein Spaß. Ich hoffe immer noch, daß es nie dazu kommen wird.
Leute, das wird kein Spaß.
Und es donnert schon wieder. :(

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper86 » 18.10.2016, 22:36

Kavure`i....ohje...das klingt nicht gut!
Ich hoffe der Strom bleibt diesmal.
Es ist zwar ne gute Übung, aber ich mag nicht mit euch tauschen =/
Prepper86
 

Beitragvon hansi132 » 20.10.2016, 10:40

Gerade einen Nachbarn besucht und ihm/ihr einen Geschenkkorb vorbei gebracht und einfach mal danke gesagt für die gute Nachbarschaft der letzten Jahre; glaube die preppen auch :) waren kurzzeitig ganz entsetzt, dass ich nichts mehr arbeite (dann kamen die Gratulationen und das Angebot: wenn ich mal was brauchen sollte, kann ich jederzeit rüber kommen :) ) zwei weitere Geschenkkörbe heute noch zu verteilen
hansi132
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 20.10.2016, 11:08

@hansi132.
alle Achtung...... meinen vollen Respekt.
davidgahan1012000
 

Beitragvon Powerschaf » 20.10.2016, 20:00

Gestern und heute endlich mal ausgeruht und nur ein paar Sachen gepreppt, Soljanka, Bockwürste, Fertigbackmischungen, haltbares Streichfett, Kartoffelpüree.

Habe mit Bekannten gesprochen, die nun auch aus Berlin wegziehen wollen. Leider gibt es da einige liebe Menschen, die sich noch nicht so ganz klar darüber sind, auf welchem Pulverfaß sie sitzen, sich aber immerhin instinktiv sehr unwohl fühlen. Aber ich möchte sie auch nicht überfordern und mit zu viel beunruhigenden Fakten auf einmal abstoßen.

Wir haben jetzt große Mengen an leerem Raum zum Bevorraten, einen Garten, einen günstigen Standort, ausreichend Wasservorrat und Zugang zu frischem Wasser, etwas Lebensmittelvorrat, eine Möglichkeit mit Gelkamin zu heizen u.a. wärmende Vorbereitungen wie Felle und gute warme Kleidung, Medikamente u.a. auch verschreibungspflichtige Antibiotika, wenig Not-Beleuchtung aber besser als nix, bisschen dies und das was ich jetzt vergessen habe. ;-)

Alles in allem eine wesentlich bessere Grundlage um einer Krise zu begegnen, als vor ca. einem Jahr. Einen guten Wasserfilter möchte ich noch besorgen.
Powerschaf
 

Beitragvon Powerschaf » 20.10.2016, 20:03

Das Wichtigste ist aber: Wissen. Ich habe einiges an Wissen aus verschiedenen Bereichen gesammelt und sammele weiter. So kann ich flexibel auf verschiedenste Szenarien reagieren und meine Familie und unser Netzwerk hier durchbringen.
Powerschaf
 

Beitragvon Kavure´i » 21.10.2016, 02:31

Hola

6 (Gurken)Gläser Sauerkraut angesetzt, insgesamt 4 kg.

Medikamente gegen Uras auf Vorrat gekauft.

Vom Nachbarn 1000 Ziegelsteine gekauft, er braucht Geld für seinen verunglückten Sohn.
Mal sehen, was wir damit anfangen werden.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon conmigo » 23.10.2016, 19:46

Auf der Suche nach einer guten manuellen Küchenmaschine für die Verarbeitung von Obst und Gemüse bin ich auf die Minna M3 gestoßen, sicher Einigen aus älteren Zeiten bekannt, wird seit Jahren nicht mehr hergestellt - robust - komplett aus Edelstahl, ohne Strom zu bedienen, sehr langlebig, unendliche Möglichkeiten zur Verwendung, sogar mit einem Teil zum Saftpressen. Auf Ebay wird man fündig, ich hab heute eine gekauft. Wer mal in die Bedienungsanleitung reinschauen möchte:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Unter Originalangebot aufrufen (oben) kann man die einzelnen Bilder noch aufrufen, der Verkäufer hat jede Seite fotografiert. Da mein Angebot keine Bedienungsanleitung enthielt, hab ich mir da gleich mal alle Seiten gespeichert :wink:
LG conmigo, die heute außerdem zwei große Thermokomposter aufgestellt hat.
conmigo
 

Beitragvon Kavure´i » 24.10.2016, 02:01

Conmigo

muchissimas gracias!

Diese Anleitung habe ich mir sofort kopiert, denn ich nenne zwei dieser Minnas mein eigen. :D
Als ich sie kaufte lagen beide in einem Karton, alles kunterbunt durcheinander, eine Anleitung war nicht dabei.
Wie die Schneid- und Raspelscheiben zu verwenden sind, ist natürlich klar.
Nur dieses eine seltsame Teil konnte ich nicht einordnen. Jetzt weiß ich, daß es zum Entsaften ist.
Übrigens, ich bezahlte für Beide zusammen umgerechnet 10 Euro :mrgreen:

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon conmigo » 24.10.2016, 18:44

Kavure´i ... de nada :wink:
Cooler Preis :lol:
conmigo
 

Beitragvon hansi132 » 24.10.2016, 20:17

Heute der wichtigste Einkauf ;) 100 Liter Schnaps und 100 Liter Wein - geht ganz schön ins Geld, das Auto war nach dem Beladen tiefer gelegt und auch die Blicke der Passanten waren mir gewiss :)
hansi132
 

Beitragvon Kavure´i » 24.10.2016, 23:38

Hola

heute war mal Hauhaltstag.

6 Brote und 3 Marmorkuchen gebacken
Den Maulbeersaft zu Sirup verarbeitet
Quark angesetzt
2 kg Cappuccinopulver hergestellt
1 kg grobes Kräutersalz fein gemahlen.

"Nebenher" gewaschen und gekocht.

Kavure´i

Jetzt warten wir auch das angekündigte Unwetter.
Hoffentlich wird es nicht so schlimm.
Hoffentlich bleibt der Strom
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon mollemaus » 25.10.2016, 07:33

Hallo Kavure'i,

wie stellst du das Cappuccinopulver her? Klingt interessant :)

LG Mollemaus
mollemaus
 

Beitragvon Andiamos » 25.10.2016, 13:52

Sag mal, Kavure, machst du das alles allein?
Da werde ich ja ganz blass.....

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Pleitegeier » 25.10.2016, 14:07

Kavure!
Meine HOCHACHTUNG!!!!!
Pleitegeier
 

Beitragvon selbstversorgerin » 25.10.2016, 14:12

Servus,

ich mische mir hin und wieder auch mal ein Capucchinopulver zusammen. Mein Rezept ist wie folgt:


Capucchinopulver

175 g Trockenmilch
60 g löslichen Kaffee
150 g Zucker
100 g Kakaopulver

Den Kaffee und Zucker fein mahlen und dann alles zusammen in einer großen Schüssel vermischen. In Buegelverschlussglaeser aufbewahren.

Natuerlich kann man die einzelnen Zutaten je nach Geschmack veraendern.

Viel Spass beim Ausprobieren wuenscht

Selbstversorgerin
selbstversorgerin
 

Beitragvon Kavure´i » 25.10.2016, 22:08

Hola

zum Glück fiel der Strom nicht aus.
Bisher.
Das Unwetter scheint zurückzukommen. Hoffentlich bleiben wir weiterhin vor Schäden verschont.
Andere Regionen hat es schwer getroffen.

Andiamos
ja, das mache ich alleine, warum?

Cappuccinopulver:

500 g brauner Zucker ( den gabs grad im Angebot, sonst hätt ich normalen genommen )
500 g Milchpulver
70 g Kakao
70 g Instantkaffee

Optional: 1 1/2 EL Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz oder 4 EL Zimt, oder 4 EL Vanillzucker

Ich habs ja gut, ich fülle alles in den Thermomix und mixe das Ganze 15 Sekunden auf Stufe 10.
Ansonsten geht auch Puderzucker, dann kann man auch alles in einer großen Schüssel vermischen.

Eine Freundin schickte mir letztes Jahr einige Tüten Lebkuchengewürz und eine davon ist jetzt im Pulver.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Mankei » 28.10.2016, 15:04

Hallo

Nichts selber gemacht aber einige Sachen neu gekauft bzw. aufgefüllt.

Chirurgisches Nähmaterial, Verbandsmaterial, Propolis Kapseln, Bentonit Kapseln, Zahncreme, Zahnbürsten, Zungenbürsten, Duschlotion, Körperlotion. Hydrocortisonsalbe, Schmerztabletten, Teleskop, Kurbelradio, Batterien /AA + AAA).

Konserven, Buss Fertiggerichte (ich nasche einfach zu oft), Tee, Honig, Salz, Mehl, Zucker, Wasser (16 x 6 a1,5 Liter), Schokolade, Nudeln, Reis, Gewürze, Ketchup, Toilettenpapier und Taschentücher.

Mankei
Benutzeravatar
Mankei
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 28.10.2016, 23:56

Beim Metro wieder Vorräte aufgstockt - div. Dosen mitgenommen und Magermilchpulver gekauft. Leider hat Metro nur Magermilchpulver und es gab auch nur eine Sorte. Na immerhin.
Drakulinchen2
 

Beitragvon lagervize » 29.10.2016, 10:42

Drakulinchen2 hat geschrieben:Beim Metro wieder Vorräte aufgstockt - div. Dosen mitgenommen und Magermilchpulver gekauft. Leider hat Metro nur Magermilchpulver und es gab auch nur eine Sorte. Na immerhin.

Moin moin!
Magermilchpulver ist übrigens viel länger haltbar als Vollmilchpulver.
Also genau das Richtige für die Krise.
rgds, oxytrak
Benutzeravatar
lagervize
 

Beitragvon PreppyPeppy » 29.10.2016, 15:19

Huhu zusammen,

vorhin Vorräte überprüft, neue Lidl Lieferung einsortiert. Der Keller ist schon ganz schön voll. Allerdings, wenn man Personenzahl und nötigsten Verbrauch bedenkt, sieht es gar nicht mehr nach so viel aus. :shock:

Unser Garten hat uns dieses Jahr mit Obst verwöhnt: Pflaumen und Zwetschgen für mehrere Bleche Kuchen, 30 Gläser Pflaumenmus, 30 Gläser eingekochte Pflaumen, und noch eingefrorene;
Äpfel für Kuchen, Mus und Gelee. Ausserdem mehrere Stiegen voll im Keller eingelagert;
Birnen wurden zu Mus, Gelee und Kuchen verarbeitet. Ein paar müssen noch nachreifen und werden dann auch zu Kuchen oder Kompott.

Die Topinambur Ernte fiel eher mickrig aus, aber zum Anpflanzen neuer reicht es allemal.

Vorhin aus den grünen Tomaten aus dem Gewächshaus ein leckeres Chutney eingekocht :D . Wenigstens weiss man dann mit den Tomaten, die nicht mehr reifen wollen, noch etwas Nützliches anzufangen.

Hoffentlich ist alles ok bei euch, Kavure'i, ich drück die Daumen!
Benutzeravatar
PreppyPeppy
 

Beitragvon Kavure´i » 30.10.2016, 01:43

Hola

PreppyPeppy
alles im Grünen Bereich, danke der Nachfrage.

Heute die Chacra besichtigt.
Mais, Mandioka, Camerún und Zuckerrohr sehen gut aus, sind schon fast 30 cm hoch.
Durch den Regen haben Sandía und Kürbispflanzen einen Schub bekommen und die Ranken sind schon einen Meter lang.
Wenn nichts dazwischenkommt werden wir Weihnachten Wassermelonen zum Essen und Verkaufen haben.
Und jede Menge Kürbisse. :D

Heute war dann Kreativität angesagt. Die Millionen-Guarani-Frage lautete:
Wie kriege ich eine Tablette in ein Wildschwein, das zwar sehr zahm ist, sich aber keine Spritze geben läßt?
Die Lösung:
Man picke ein rohes Ei an, stecke die Tablette hinein und gebe es ihr (es ist eine sie) mit dem Loch voran ins Maul.
Für ein Ei tut Frieda (fast) alles. Dafür geht sie sogar in die Hundetransportbox, in der wir mit ihr zur Veterinär fuhren. :lol:

Den Vorrat an Essig und Putzmittel aufgestockt und anschließend den Nachmittag mit Freunden verquasselt.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon hansi132 » 30.10.2016, 08:36

Gestern 20 Pfeffersprays gekauft (die Hälfte davon werden wir an Bekannte verschenken)
hansi132
 

Beitragvon Prepper86 » 30.10.2016, 15:41

Unser Garten hat sich nochmal verändert.
Einige Zierpflanzen flogen raus, dafür wanderten Obstbäume rein.

Unsere Obstbäume haben uns in diesem Jahr auch verwöhnt. 70 Gläser Apfelmus, 20 Liter Apfelsaft.
Pflaumen- und Apfelkuchen. Einige Pflaumen wurden eingefroren und müssen noch verarbeitet werden.

Herrlich :)
Prepper86
 

Beitragvon Powerschaf » 30.10.2016, 17:42

Hallo allerseits

Ich beobachte und dokumentiere im Moment wie die Lichtverhältnisse im neuen Garten sind und lerne über Mischkulturen, Kompost, Fruchtfolgen und ich habe angefangen, Pilze anzubauen. Im Moment erst mal nur Shiitake und Austernpilz. Ich liebe es mich damit zu beschäftigen. Ansonsten erkunde ich die Umgebung und erfreue mich daran, mich hier wieder wie in Deutschland lebend zu fühlen.

Mir wird bewusst wie kostbar die Zeit ist. Man sollte sie gut nutzen, sich selbst auch immer wieder positiv ausrichten und ich versuche jetzt, etwas weniger zu schlafen, dafür mehr zu meditieren, es tut mir einfach gut. Hassen ist keine Option.

LG Powerschaf
Powerschaf
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 31.10.2016, 03:14

Sonntag war großer Herbstmarkt im Kleintierzuchtverein.

Dieses Jahr war allerfings kaum was aneboten...

Ich hab nur ein Laufentenpärchen gekauft (hab jetzt endlich einen Laufrntenerpel und 3 Weiberl) .

War also ein biliger Einkauf - hatte gehofft, meinen Hühner,Enten und Gänsestall mit paar Rassen augzustocken die ich noch nicht habe.

Flohmarkt war ich auch noch im Anschluß - aber da hab ich nur eine Katzentransportbox (als Legenest) gefunden.

Momentan such ich immer nach günstigen Lebensmittelgeeigneten Kübeln mit Deckel und Maischefässern zu gutem Preis - aber da wird schon seit halbem Jahr bei uns nix angeboten was sich lohnt... Für ein Maischefaß zu 20 E fahr ich keine 200 km einfach...

Ich liebe ja Lebensmittelgeeignete Behälter mit Deckel und Maischefässer - lagere da immer mein Mehl, Zucker, Salz, Nudeln, Reis ein und hoffe da mal, daß ich bissl was ergattern kann da ich da ich diese immer dringend brauchen kann. Wäre auch für meine Lagerung des Hühnerfutters (500 kg pro Monat) praktisch wenn ich da günstig mal an Maischefässer rankäme...

@Powerschaf: das mit Pilzanbau hab ich mir auch schon überlegt - Strohballen (rechteckig, 250-300 kg) bekomm ich für 40 E - will das nächstes Jahr mal probieren mit Champignonzucht.
Drakulinchen2
 

Beitragvon Mrs. Prep » 31.10.2016, 07:01

Guten Morgen!

@ Drakulinchen:
Wenn dir 10L Eimer mit Deckel von der Größe her rechen klapper doch mal die Pommesbuden in deiner Gegend ab und bitte Sie die leeren Mayo Eimer mit Deckel für dich zu sammeln. Zu Hause einmal durch die Spülmaschine und tadaaa ;-)

In meiner Gegend geben sie die umsonst ab.
Perfekt für Spaghetti, Salz und co.

LG Mrs. Prep
Mrs. Prep
 

Beitragvon Powerschaf » 31.10.2016, 09:31

Hallo allerseits

die Mayoeimer hatte ich völlig vergessen, danke für die Erinnerung Mrs. Prep, das werde ich mal tun.

@Drakulinchen2 Champignons sollen ja eher schwierig zu kultivieren sein, ich traue mich da nicht ran. Austernpilze sind für Anfänger geeignet, deshalb habe ich diese und Shiitake ... braucht man Geduld soll aber auch klappen. Für Champis braucht man wohl Pferdemist. Wenn man einen größeren Garten hat als wir, kann man das sicher in einer Ecke einrichten.

LG Powerschaf
Powerschaf
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 03.11.2016, 04:16

@powerschaf: unser Nachbar hat 2 Pferde - der Mist wäre kein Problem - brauch da nicht weit für gehen :)

das schlimmer ist: ich hab sooooo eine Latte as ich alles noch lernen will/machen will...

Am Ende des Jahres stell ich dann immer fest, ich hab nur Bruchteil umgesetzt...

Was ich wenigstens dieses Jahr geschafft habe:

Schußwaffengebrauch erlernt und momentan warte ich nur darauf daß ich Berechtigung für Erwerb bekomme (mein Mann hat schon Waffen dank alter Erbschaft und somit WBK).
Nächstes Jahr: Wiederladeschein und Sprengstoffschein - Sprengstoffschein brauch ich um wiederladen zu dürfen.

Für nächstes Jahr: Pilzzucht, Kaninchen/Enten/Gänsezucht (erst seit Mai Jungtiere - im nächten ahr gehts los mit Zucht), Aubau von Frucht/Gemüseanbau

Übernächstes Jahr : Jagdschein, Schmiedekurs

Ist immer alles die Frage von Zeit und Geld - man kann ohne viel Eigenkapital und Zeit einfach nicht alles auf einmal machen - die Sachen die man lernen möchte kosten ja nicht nur Zeit , sondern auch Geld...

Mrs Prep: das mit den Pommesbuden ist prinzipiell eine gute Idee - muß mal schaun ob da ein Marktleiter von Mc Doof bereit ist das für mich zu sammeln - ich wohne ziemlich ländlich - bis auf MC Doof in größeren Stadt gibts keine Pommesbuden/Würstchenverkäufer... Hab einen in der Gegend der 1 mal im MOnat hier Hendl verkauft und auch Majo anbietet für Pommes - aber da ist zu wenig Umsatz- der hat nur die Aldimajo in der Flasche...
Drakulinchen2
 

Beitragvon Kavure´i » 05.11.2016, 01:54

Hola

nochmal Gemüse eingekauft bevor es zu heiß wird und es keins mehr geben wird und einen großen Bräter voll mit einem Schmorgericht aus Schweinefleisch, Tomaten, Auberginen, Zapallitos, Zucchini, rotem Paprika und Zwiebeln gekocht.

Zur Zeit machen wir uns Gedanken um einen 1000-Liter-Zusatztank für Wasser, der soll auf Säulen gestellt werden.
Darunter will ich dann einen Tatakuá und den Grill aufstellen, die Säulen zu einem Raum zumauern.
Und dann wollen wir einen Generator kaufen.
Nach einem weiteren verheerenden Unwetter (bei uns gabs glücklicherweise keine Schäden) waren wir wieder 33 Stunden ohne Strom.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Joanna » 05.11.2016, 10:50

Hallo Kavure'i,

1000 Liter sind immerhin 1 Tone plus Verpackung. Zu schwer, um darunter zu stehen.
So große Behälter gibt es auf 1 x 1,2m Paletten in Gitterboxen. Diese kann man stapeln.
Ich habe mir 2 x 2 solche Paletten mit Gitterboxen mit 1000l Plastikbehältern nebeneinander aufgestellt, zusätzlich mit Lederriemen zusammen gebunden. Und stehen sehr stabil. Die unteren Paletten habe ich auf zwei leere Paletten gestellt, damit ein Eimer unter dem Ausfluss Platz hat.
Vielleicht hast Du Glück solche bei Dir aufzutreiben. Oder im nächsten Container bringen lassen. Für saubere habe ich knapp 60 Euro pro Stück bezahlt.

Gruß
Joanna
Joanna
 

 


  • Ähnliche Beiträge
cron