infoportal onlineshop

Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

« Kleiner Holzgaskocher    •   

Re: Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

Beitragvon Andiamos » 20.12.2016, 20:50

Hallo Hannes ( u. a. a.),
Gerhard Spannbauer hat wieder einen neuen Shop eröffnet. Der ist allerdings (noch) nicht ganz so umfangreich wie der vorherige, dafür liefert er aber zuverlässig. Meine Samstag bestellte Ware ist heute schon angekommen.
Hier der Link:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Kavure´i » 21.12.2016, 01:32

Hola

heute tauschten wir eine Brahmankuh (Fleischrindrasse) samt ihrem Nachwuchs, einen kleinen Stier gegen eine trächtige Milchkuh (Holanda) mit Nachwuchs, ebenfalls ein kleiner Stier.
Wir mußten zwar noch 500 000.- Gs (ca. 80 Euro) drauflegen, aber das ist es wert.
Und wir haben diese Kuh los, die entweder die Zäune niedertrampelt, oder wenn die Pfosten und der Draht halten, unten durchschlüpft. Und ihr Kalb hat das auch schon gelernt.
Ab Morgen gibt es eigene Milch :D

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Hannes » 21.12.2016, 09:10

Andiamos hat geschrieben:Hallo Hannes ( u. a. a.),
Gerhard Spannbauer hat wieder einen neuen Shop eröffnet. Der ist allerdings (noch) nicht ganz so umfangreich wie der vorherige, dafür liefert er aber zuverlässig. Meine Samstag bestellte Ware ist heute schon angekommen.
Hier der Link:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.


Das ist Spannbauers Shop?? Wundert mich, dass dort nirgendwo sein Name auftaucht und das Impressum sogar auf eine Ltd. in Hong Kong verweist. Und die Whois-Abfrage über denic.de führt mich ebenso wenig zu seinem Namen wie das „Über uns“ auf der Website prepper-profi.de.

Na ja, vielleicht durchschaue ich auch nur die wahren Verstrickungen nicht und das ist am Ende alles richtig so … :wink:
Hannes
 

Beitragvon Andiamos » 21.12.2016, 20:09

Hallo Hannes,
wie das alles zusammen hängt, verstehe ich auch noch nicht so recht, aber ich habe eine Versand-Benachrichtigung von G. Spannbauer bekommen und die Ware ist auch zuverlässig eingetroffen.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Joanna » 21.12.2016, 22:25

Kavure´i hat geschrieben:Hola
...
Ab Morgen gibt es eigene Milch :D

Kavure´i


... oder auch die alte Kuh samt Nachwuchs wieder zurück ... was ich Dir natürlich nicht wünsche :wink:
Gruß
Joanna
PS
Die Milch von den Kühen der Nachbarin hält mich am Leben. Es gibt auch eigene Sahne, Quark, Butter, Buttermilch
und die Molke für die Hunde.
Joanna
 

Beitragvon Kavure´i » 22.12.2016, 02:04

Hola Joana

die Kuh gibts nicht zurück, die wird geschlachtet.
Der Torito streunt noch irgendwo auf dem Terreno herum, der ließ sich bisher nicht einfangen. :lol:

Ich mache Joghurt und Quark aus der Milch, Francisco wird Käse machen.
Meine Hunde lieben die Molke sehr, heute konnte ich wieder 2 Liter davon verteilen.
Einen Teil davon hebe ich auf fürs Brotbacken.

4 Rinderherzen, 8 Rindermilzen und 6 Rindernieren für Hundefutter gekauft, kleingeschnitten und eingefroren.
Die Nieren waren eigentlich nicht für die Hunde gedacht, aber beim Auspacken haben die so fies gerochen......... :roll:
Naja, alles in allem waren es gut 15 kg Innereien für 57 000.- Gs ( ca. 10 Euro )

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Hannes » 22.12.2016, 09:11

Andiamos hat geschrieben:Hallo Hannes,
wie das alles zusammen hängt, verstehe ich auch noch nicht so recht, aber ich habe eine Versand-Benachrichtigung von G. Spannbauer bekommen und die Ware ist auch zuverlässig eingetroffen.


Hmm, ob G. Spannbauer eigentlich selbst etwas davon weiß, dass du eine Benachrichtigung von ihm bekommen hast? Ich fürchte, nein. :roll:
Hannes
 

Beitragvon Lausitzerin » 22.12.2016, 12:03

Ich habe heute unseren polnischen Freunden (eine Familie) Weihnachtsgrüße geschickt, per Mail.
Es ist mir noch NIE so schwer gefallen, einen Text zu formulieren.
Ich kann nur hoffen, daß sie mit ihren vorhandenen Deutschkenntnissen meine Bitte um Verzeihung dafür, daß wir als Deutsche diese Regierung nicht verhindert haben, verstehen.
Ich bin unsagbar traurig.

Lausitzerin
Lausitzerin
 

Beitragvon hansi132 » 23.12.2016, 10:00

kommen grad von der Nachbarschaftsrunde ein frohes Fest wünschen; haben allen Kekse und jeweils ein Pfefferspray nett verpackt, geschenkt :) (nur einer hat uns komisch angeschaut, sonst alle sehr sehr happy)
euch allen auch ein schönes Fest und prepperreiche Feiertage :D

oder um es mit den Worten meiner Oma zu sagen: "esst und trinkt solang es schmeckt, schon paarmal ist uns´s Geld verreckt"
hansi132
 

Beitragvon Seehund » 23.12.2016, 14:58

Liebe Fories!
Langsam aber sicher fange ich mich wieder nach Herzmuskelentzündung mit 8 Tage Koma, Defi-Einbau, Reha usw usf. Das
schwierigste ist, dass ich Stress vermeiden soll.....ist aber nur schwer möglich, wenn ich so um mich zu höre, lese, schaue!
Wir preppern jedenfalls weiter, so gut es geht!
Aaalso:
Euch allen wünsche ich ein ruhiges, schönes Weihnachtsfest und: lasst Euch nicht beirren!
"Hinfallen kann jeder! Doch wer liegenbleibt, hat verloren!" :wink:
LG!
Seehund 8)
Seehund
 

Beitragvon Pleitegeier » 23.12.2016, 15:22

Da hast Du einiges durchgemacht Seehund.
Ich habe das vor vielen Jahren erlebt und ja Stress ist sehr schlecht.
Im Moment liegen wir wieder flach und wir schauen meist nur Kinderfilme oder Gewaltfreie was uns Freude bringt.
Wünschen Dir eine schöne Weihnacht und neue Kraft!
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon Seehund » 23.12.2016, 18:42

Danke Pleitegeier. Wir lesen uns!
LG
Seehund
Seehund
 

Beitragvon sipo » 23.12.2016, 20:15

500g Cistustee gepreppt.
Den sipo hats auch umgehauen gehabt.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Kavure´i » 23.12.2016, 22:13

Hola

eine Kiste geputzt und in Ringe geschnitten.
Heute gabs Nudel-Lauch-Auflauf, morgen wird es eine Lauch-Quiche geben.
Der große "Rest" wurde eingefroren.
Ein halbes Schwein zerlegt und eingefroren.
Die Küche ordentlich klariert.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper86 » 25.12.2016, 23:19

sipo hat geschrieben:500g Cistustee gepreppt.
Den sipo hats auch umgehauen gehabt.


Den hab ich auch eingelagert :)
Wie machst du denn Tee / wie lange lässt du ihn ziehen?
Prepper86
 

Beitragvon Andiamos » 26.12.2016, 08:18

Den Tee habe ich bei meiner letzten Apothekenbestellung auch mitgeordert. :D
Jetzt muss ich nur noch jeden Tag eine Tasse davon trinken...

@Prepper86
Auf der Packung steht: 1 TL in eine Tasse geben, mit kochendem Wasser übergießen und ca. 3-5 Min. ziehen lassen.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Powerschaf » 26.12.2016, 18:04

Hallöle

gute Besserung Seehund! Edit: Eine Tüte ungefragter Rat: die Aufregungen kann man nicht vermeiden, aber man kann den Körper absichtlich auf Entspannung "runterkühlen". Meditation, Progressive Muskelentspannung nach Jakobsen usw. je nachdem was am besten zu Dir passt.

Haben das Kaufland am Samstag "heimgesucht" und die super Sonderangebote eingekauft. Gemüse für 6-50 Cent, fast alles für den Einkochtopf. Brokkoli, Blumenkohl, Rosenkohl, grünen Spargel, Shitake, Steinchampignons, Riesenchampignons, Fenchel, Suppengrün uvm.

Wir arbeiten hier still vor uns hin, im Garten gibt es noch einiges fürs Frühjahr vorzubereiten, der Schuppen ist nicht einsatzbereit, so vergeht die Zeit...

LG Powerschaf
Powerschaf
 

Beitragvon Andiamos » 31.12.2016, 12:58

Hallo zusammen,
ich habe letztens die Buss Freizeitmacher probiert (gab es sogar in meinem Supermarkt - wusste ich gar nicht :lol: ).
Mein Fazit: Fand ich nicht so lecker und vor allem war mir die Menge von 300 g zu wenig, um satt zu sein.

Gestern habe ich allerdings nochmal geguckt und die Fertiggerichte von "Wingert Foods" entdeckt. Auch hiervon viele verschiedene Gerichte zum Preis von 1,99 Euro. Alle Gerichte haben ein Gewicht von 480 g, bis auf Huhn süß-sauer mit 375g. Das Huhn süß-sauer mit Reis habe ich gestern probiert. Es schmeckte sehr gut, hätte aber ruhig noch mehr Reis sein können. Und es war im Wasserbad nach 20 Minuten wirklich heiß. Heute habe ich mal Schweinebraten mit Spätzle und Rotkohl gekauft. Werde ich demnächst probieren und evtl. noch andere Sorten. Ich berichte dann.
Übrigens kann man die Wingert Foods-Gerichte auch bei Mytime bestellen, falls ihr keinen Markt in der Nähe habt, der das führt.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Prepper86 » 31.12.2016, 17:06

Dieser Moment wenn jemand auf Facebook mit Klarnamen schreibt “Danke fuer die Aufnahme - einwecken haben nur Mama und Oma gemacht ( RIP ) - ich will als Prepper damit anfangen.“

Man outet sich doch nicht auf Facebook als Prepper 8)


Zurück zum Thema:
In den letzten Tage habe wir Trockenwürste eingelagert. Die hängen nun in der Küche und duften ;)
Bissl Alkohol ist noch dazu gekommen.
Weckgläser wurden mit Hühnersuppe gefüllt.
Fruchtbalsamico aufgestockt (ja, bei mir muss der Salat aus dem Garten auch in der Krise schmecken ;) )
Ich übe ein bissl mit dem Schlagstock den es zu Weihnachten gab (das Gewicht ist einfach ungewohnt)
Ich habe für's Neujahr einen Neujahrskranz gebacken.
Prepper86
 

Beitragvon Kavure´i » 31.12.2016, 23:07

Hola

gestern Kaffee,Tee und Öl aufgestockt.
Gewürze gefunden, die man hier nicht immer bekommt und gleich zugeschlagen.
Curry, schwarzen und grünen Pfeffer in großen, d.h. 450 g Behältern ( hier gibts Gewürze fast nur in 15 und 25g Tütchen :roll:
Die hatten sogar Wacholderbeeren und Dillspitzen :D
Gemüse gekauft.

heute 6 Gläser mit grünen Bohnen, Karotten, rotem Paprika und Blumenkohl milchsauer eingelegt.
Quark zum Ablaufen in Beutel gefüllt, nächste Portion Milch "geimpft".
Die Schweinerippen für Morgen mariniert.
Salate vorbereitet.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 06.01.2017, 04:14

@Andiamos

Was hast denn probiert von Buss Freizeitmacher ?

Ich empfehle Chevapcici, mex. Burger

Schmeckt nicht schlecht.

Ich hab auch noch die Hühnerchicklets, norma. Burger und noch igendas mit Kach glaub griechisch probiert. War ok - hab noch bissl nachgewürzt.

Ist halt nicht so sattmachend - hat nur 300 kcal so im Schnitt - aber der Vorteil beim Buss ist, Du kannst das Zeug auf dem Feuer (Notkocher) warm machen...

Was gar nicht ging: die ganzen Asia Sachen von Buss Freizeitmacher: das wollte nichtmal er Hund fressen...

Ich eß die "guten" Buss wenn ich nicht viel Hunger habe und nicht extra für mich kochen will.. Schnell in Mikrowelle gepackt und was zu essen...

Für einen Notvorrat sind die Dinger nicht schlecht - halten sehr lang, sind auch im Fluchtrucksack gut.

Würd mich also interessieren, was Du Dir da von Buss besorgt hast : über Geschmack läßt sich streiten - evt magst Du ja nochmal ein anderes Essen probieren - die schmecken unterschiedlich. Ich hab so meine Favoriten , einige sind für mich top, andere so lala und manche gehen gar nicht... Was ich noch nicht probiert habe: Grünkohlirgendwas (bin Bayer) und die Toretellini mit glaub Pute und Tomatensauce - die sind hier nicht zu bekommen...
Drakulinchen2
 

Beitragvon Kavure´i » 07.01.2017, 01:28

Hola

60 Stangen Lauch gekauft, geputzt, geschnitten und eingefroren.
Rohrbruch repariert
6 Brote gebacken

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon maroroma » 07.01.2017, 18:14

Hallo zusammen,

haben heute 2 Gärtöpfe a. 10 Liter Weißkohl und 2 Gärtöpfe a. 7 Liter Gemüse angesetzt.
Ferner 8 Sprossengläser mit Samen gefüllt.
Kresse, Brokkoli, Rettich, Radies, Weizen, Rauke, Bohnen, Alfalfa.
Heute Nachmittag eine 10 Kilometer Wanderung rund um den Krickebecker See gemacht.
Sehr kalt, aber total herrlich zum entspannen.

EUCH ALLEN EIN SCHÖNES WOCHENENDE
LG maroroma
maroroma
 

Beitragvon Kavure´i » 08.01.2017, 03:06

Hola

Bei einer Nachbarin 80 große Mangos geerntet.
20 Stück, die leicht angedatscht waren, sind schon verarbeitet.
Der Dörrapparat durfte seine Arbeit wieder aufnehmen.
Ich habe schon 4 Stück verdrückt. Ich liebe Mangos.

Kavur i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon selbstversorgerin » 08.01.2017, 09:42

Servus Kavure'i,

bei "waechst" ja das Geld auf den Baeumen... wenn ich nur daran denke, wieviel bei uns momentan eine (harte, unreife) Mango kostet, und du darfst diese einfach so pfluecken... :cry:

Doerrst du alles oder machst du auch Mus davon? Bei uns gibt es Apfelmus mit Mango kombiniert zu kaufen. Mag ich gerne. Ist aber auch teuer.
Sehr gut schmeckte mir auch Apfel-Mango-Essig. Da es diesen nicht mehr gibt (war eine Sonderedition), behelfe ich mir, dass ich mir einfach Mangosaft (aus dem Tetrapack) in die Marinade gebe. Schmeckt natuerlich nicht sooo gut wie frische und reife Mangos.

Man kann sich Apfelessig einfach selber machen. Anleitung gibt es bei smarticular. Ob es auch mit Mangos funktionieren wuerde?




Da der Grossteil meiner Familie auf einem anderen Kontinent wohnt und nach meinen Wuenschen eine Bleibe konstruiert "kontrolliere" ich in Europa per whatsapp den (selbst geplanten) Hausbau. Ist gar nicht sooo einfach ueber diese Entfernung und dann noch der Zeitunterschied alle Wuensche und Hoffnungen zu vermitteln. Aber es funktioniert!

Viel schwieriger ist es hier in Europa das einem zustehende Geld zu bekommen. Man streicht oder stoppt mir Monat fuer Monat immer wieder einen Betrag, den man dann rueckwirkend dann eh bezahlt bekommt. Aber inzwischen muessen die monatlichen Zahlungen geleistet werden. Und WIE man das schafft ist egal.

Ich bin immer wieder erstaunt, mit wie wenig man dann doch auskommt :shock: - naja, verhungern muessen wir nicht so schnell, bei den Vorraeten die ich habe - und wie "leicht" es im Ausland ist sich etwas zuzuverdienen. Also, leicht ist es im Ausland nicht aber: diese ganzen Bestimmungen, Vorschriften und Richtlinien, die es hier in Europa gibt, die gibt es entweder gar nicht, oder man kann sie irgendwie umgehen.

Da man mir in Europa immer wieder Geld kuerzt/stoppt konnte ich einen Monat meine Familie im Ausland nicht unterstuetzen. Mein Mann brauchte aber Geld um Essen zu kaufen. Also kaufte er sich Mehl, machte ein Schmalzgebaeck und verkaufte diese.
Er bringt diese morgens in einige der unzaehlig vertretenen kleinen Geschaefte hin. Abends holt er sich dann den meist leeren Teller und das Geld. Mittlerweile verkauft er schon auf Bestellung, und die Einheimischen fragen schon bekuemmert nach, wenn mein Mann mal ein/zwei Tage nichts herstellt.

Ich finde es schoen, wie nett und vor allem hilfsbereit diese "einfachen" aber zufriedenen Leute sind.


Wuensche euch einen schoenen Sonntag,

eure Selbstversorgerin
selbstversorgerin
 

Beitragvon Andiamos » 08.01.2017, 13:07

Hallo drakulinchen,
Drakulinchen2 hat geschrieben:Würd mich also interessieren, was Du Dir da von Buss besorgt hast


Ich hatte Cevapcici, die schmeckten so einigermaßen. Aber ich habe vorsichtshalber 2 Packungen heiß gemacht, weil mir 300 g doch arg wenig ist. Nach diesen beiden Packungen war ich allerdings pappsatt. :lol:

Das Zweite war Putenmedaillons mit Kartoffeln, Gemüse und Soße. Das war geschmacklich ganz gut. Aber auch hier 2 Packungen.

Danach habe ich das Thema aus den Augen verloren und mich letztens wieder daran erinnert. Dabei sind mir die Gerichte von Wingert ins Auge gefallen.

Welches sind denn die Asia-Gerichte von Buss? Ich kann in dem Sortiment auf der Buss-Seite nur Chicklets mit Curryreis entdecken, was in Asia-Richtung geht. Meinst du das? Hier in meinem Supermarkt haben sie auch nicht alle Sorten.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Hannes » 08.01.2017, 19:02

Andiamos hat geschrieben:Aber ich habe vorsichtshalber 2 Packungen heiß gemacht, weil mir 300 g doch arg wenig ist. Nach diesen beiden Packungen war ich allerdings pappsatt. :lol:

1 Packung davon ist mir auch viel zu wenig, das ist ja für den hohlen Zahn! :lol: Aber bevor ich mir gleich 2 Packungen davon genehmige, koche ich lieber noch separat eine ordentliche Beilagenportion Reis oder Kartoffeln dazu, ergänzend dann zudem noch ein bisschen frischen Salat. Wir wollen ja mit den Notvorräten nicht aasen, das käme in der wahren Krise dann auch nicht so gut, gelle?! :wink:
Hannes
 

Beitragvon Andiamos » 08.01.2017, 20:13

Hallo Hannes,
Hannes hat geschrieben:Aber bevor ich mir gleich 2 Packungen davon genehmige, koche ich lieber noch separat eine ordentliche Beilagenportion Reis oder Kartoffeln dazu, ergänzend dann zudem noch ein bisschen frischen Salat. Wir wollen ja mit den Notvorräten nicht aasen, das käme in der wahren Krise dann auch nicht so gut, gelle?! :wink:

Kommt darauf an, wofür diese Packungen gedacht sind. Wenn sie tatsächlich als Nahrung für eine Mahlzeit dienen sollen, wie für Soldaten, BoB, usw., ist das eindeutig zu wenig. Und diese haben auch nicht die Möglichkeit, sich zusätzlich Reis oder Kartoffeln zu kochen, geschweige denn, einen frischen Salat dazu zu machen.
Wenn sie als Krisenvorrat gedacht sind,... sind sie immer noch zu klein... :? Als Vorrat für 1 Person ok, aber für z. B. 3-4 Personen schon wieder zu teuer. Dann kann man besser und günstiger aus diversen Vorräten irgendwelche Gerichte zusammenstellen.
U. a. deshalb fand ich ja auch die Wingert-Gerichte ganz ansprechend. Die haben 480 g Inhalt (bis auf Schweinefleisch Süß-Sauer). Das würde durchaus reichen, um satt zu werden.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Prepper86 » 08.01.2017, 21:08

25 getrocknete Salamis von Reh, Wildschwein, mit Haselnuss, mit Pilzen,.... einzeln vakuumiert und in einer Kiste eingelagert.
Prepper86
 

Beitragvon xander » 08.01.2017, 21:15

Prepper86 hat geschrieben:25 getrocknete Salamis von Reh, Wildschwein, mit Haselnuss, mit Pilzen,.... einzeln vakuumiert und in einer Kiste eingelagert.


Wie lange ist die Salami bei diese Lagerform wohl haltbar? Wie ist die Temperatur am Lagerort?
xander
 

Beitragvon Prepper86 » 08.01.2017, 21:37

xander hat geschrieben:
Prepper86 hat geschrieben:25 getrocknete Salamis von Reh, Wildschwein, mit Haselnuss, mit Pilzen,.... einzeln vakuumiert und in einer Kiste eingelagert.


Wie lange ist die Salami bei diese Lagerform wohl haltbar? Wie ist die Temperatur am Lagerort?


Habe mir sagen lassen: lange
Ich werde nun testen ob es klappt :)
Die stehen kühl und trocken
Prepper86
 

Beitragvon Kavure´i » 09.01.2017, 02:36

Hola

wieder den Dörrapparat mit Mangos gefüllt.
Ansonsten mal bei einem Bummel über den Flohmarkt die Seele baumeln lassen.
Dieses Mal waren wir auf der "anderen Seite" der Stände :D

Selbstversorgerin
Mangos werden hier so gut wie gar nicht in den Supermärkten verkauft, und wenn, dann kosten sie auch um die 8000.-/kg. (ca. 1,45 Euro)
Ansonsten verkaufen sie sie (selten) an der Straße, 3 Stück für 5000.-.
Ich habe der Nachbarin 20 000.- gegeben und ihr noch Eier abgekauft. Da hat sie sich gefreut.
Und wenn ich noch welche brauche, kann ich nochmal kommen :lol:
Die Mangos sind hier auch nicht so mickrig wie die, die sie in Deutschland verkaufen. Einige von denen sind fast so groß wie ein Rugbyball.

Ich trockne sie, esse sie frisch und mache Saft zum gleich trinken davon.
Letztes Jahr habe ich einige Gläser davon eingekocht. Sie sind ein wenig weich geworden, aber als Kompott gehts.
Dann habe ich sie mit Zimt und Zucker, mit Rum und Rosinen und einfach nur mit Zucker als Kopott eingekocht. Paßt super zu Milchreis, Griesbrei und Quark.
Marmelade koche ich von Mangos keine mehr ein, die schmeckt uns nicht. Außerdem sind wir nicht sooooo die Marmeladeesser.

Warum sollte man aus Mangos keinen Essig machen können? Ich habs bisher noch nie ausprobiert, selber welchen zu machen, denn Äpfel sind schon sehr teuer. Das wäre es aber nicht, da man dafür ja nur die Reste nimmt. Sie haben kaum Geschmack, da denke ich immer, da wird der Essig auch nicht schmecken.

Super wie dein Mann das mit dem Gebäck hinbekommt. Ja, die Leute lieben solche Sachen.
Wir dachten ja auch nicht, daß wir unsere Sachen würden verkaufen können.
Der Versuch hat sich gelohnt. Wir verkaufen inzwischen sehr gut und sind inzwischen sowas wie der "Hoflieferant" für eine schweineteure Privatschule. :lol:

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 09.01.2017, 03:39

@aselbstversorgerin: Man kann sich Apfelessig einfach selber machen. Anleitung gibt es bei smarticular. Ob es auch mit Mangos funktionieren wuerde?

Ja, das funktioniert hervorragend: ich stelle seit mehreren Jahren Essige selbst her und habe über 30 versch. Sorten (einzig Traubenessig funktioniert nicht da ich dazu eine Spezialpresse bräuchte).
Du kannst so ziemlich alles zu Wein und somit später zu Essig machen: Mango, Banane, sämtliche Beerenarten, Maracujaessig ist auch etwas extrem leckeres und den Maracujawein finde ich genial). Aber nicht nur Obst kann zu Wein und zu Essig verarbeitet werden: ich stelle auch Olivenwein/Essig, Tomatenwein/Essig und Karottenwein/Essig her.
Super lecker ist auch ein Rote-Beete Essig. Als Wein selbst schmeckts interessant, aber als Wein bevorzuge ih anderen Geschmack - aber als Essig einfach genial.

@Andiamos : ich hab grad selbst auf der Buss Seite geschaut: die Asiavarianten sind nicht mehr auf der geänderten Website.
Hier Links sind nur für registrierte User sichtbar. habe ich die noch gefunden als ich nach Buss Freizeitmacher Asia bei Google nach Bildern suchte.

Anscheinend hat das Asia mehreren Leuten nicht geschmeckt so daß sie die Produktion inzwischen eingestellt haben . Waren auch in meinem Laden der alle Sorten bis auf die Tortellini hat, immer der Ladenhüter - schmeckten für mich einfach nur grauslig...



Was mich als Wein/Essig enttäuscht hat: Kiwiwein: da merkt man die Verwandschaft mit der Stachelbeere - als Wein hat es genau den gleichen Geschmack wie Stachelbeerwein.
Drakulinchen2
 

Beitragvon selbstversorgerin » 09.01.2017, 08:49

Drakulinchen,

danke fuer die Info. Habe hier in Europa zwar keine Mangos, frage aber trotzdem nach, was du hierfuer fuer den Essig verwendest. Die Kerne denke ich mal nicht. Und die Haut schmeckt irgendwie so "bitter', also unangenehm. Nimmst du dafuer einfach Mangofruchtfleisch?
Maracuja waere ich nie im Leben draufgekommen, ich stelle mir den einfach nur sauer vor. Nimmt man da die "schlutzigen" Kerne? Bei einer Saftherstellung werden die bei mir immer total zerstoert.
Und Banane ist ebenfalls eine Idee. Verwendest du da Fruchtfleisch oder bittere Schale (Bioqualitaet ist nicht immer zu bekommen)?
Bei der Anleitung von Smarticular werden immer nur Reste verwendet.

Oder nimmst du immer den "komplizierten" Weg der Weinherstellung und wandelst dann erst zum Essig um?
Dann waere mir lieber einen Fruchtsaft mithilfe einer Mutter zum Essig vergaeren zu lassen.

Noch habe ich keine Essigherstellungserfahrung (nur hin und wieder wurde mir ein Apfelsaft "einfach so" zu Essig) da ich in Europa ja "meinen" Apfelessig ohne Probleme erhalte. Nur wenn ich im Ausland bin, dann bekommt man entweder keines, oder der Geschmack ist weit entfernt von dem was mir schmeckt. Deshalb mein Interesse.


Momentan ist es so kalt hier dass ich mit dem Doerrer zusaetzlich "heize". Mein Suppengewuerzpulver ist ausgegangen. Nun muss der Stoeckli 12 Lagen verarbeiten.

Liebe Gruesse

Selbstversorgerin
selbstversorgerin
 

Beitragvon hansi132 » 09.01.2017, 15:40

Dank Internet mein erstes Miniwasserkraftwerk gebaut (17 Watt sind zwar noch nicht das Goldene vom Ei aber der Strom fließt :) )

Welche Fässer zum verbuddeln von Vorräten/Ausrüstung würdet ihr empfehlen (schwanke zwischen den blauen mit spannhebelverschluss und den weissen mit rotem Deckel- hartplastikweithalsdingern)? (Werden nicht rotiert bzw. Gecheckt (sollten also für die "Ewigkeit" unter der Erde halten (Vakuumiert wird ohnehin alles darin))
hansi132
 

Beitragvon Omaerde » 09.01.2017, 17:23

Hallo hansi132
Ich würde die weißen kleineren nehmen.
Nicht zu groß....Buddel Mal...
Weist du schon wohin?
Ich hab noch kein passenden Platz entdeckt.
Trocken und weit oben am Berg fände ich optimal.
Ich habe heute wieder eingeschweißt...Dafür alles in kleine Tütchen.
L.G
Omaerde
 

Beitragvon hansi132 » 09.01.2017, 18:13

Danke Omaerde,

Dann also die Weißen,
im Garten wirds das erste Loch geben sobald der Boden wieder aufgetaut ist (die Bergidee wäre natürlich optimal, das große Problem ist da aber der Boden: nach maximal 20 Zentimeter Tiefe, stößt man immer auf Fels bzw. felsigen Untergrund (ohne Presslufthammer geht da nix mehr) man sollte aber mindestens 2Meter tief graben wegen der Frostgrenze)
hansi132
 

Beitragvon Omaerde » 09.01.2017, 20:43

Hallo Hansi
...Und wenn man keine Sachen rein packt die durch Frost kaputt gehen können?
Zum Beispiel nur Salz, Zucker Getreide Körner , Kerzen und Streichhölzern...
Dann bräuchte man doch nicht so tief gehen ... Hauptsache
Wasserdicht!
Wie denkst du darüber?
Omaerde
 

Beitragvon hansi132 » 09.01.2017, 21:27

Geht sicher (so eine Gulaschkonserve wär halt schon was Feines :) ), trotzdem: bei Berghängen (auch den bewaldeten) über 1000 Höhenmeter kommt man keinen Meter tief in den Boden (da ist Fels) in den Alpen (ausgenommen in Quellgebieten, aber da hast dann wieder das Problem mit der Feuchtigkeit und wenn man da einen beim Buddeln erwischt, gibts wohl gröbere Probleme)
hansi132
 

Beitragvon Omaerde » 09.01.2017, 21:36

Dankeschön
Ich Versuchs mal....
Omaerde
 

 


  • Ähnliche Beiträge