infoportal onlineshop

Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

« Brunnen bohren? Ja oder nein?    •   

Re: Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

Beitragvon selbstversorgerin » 19.01.2017, 08:43

Servus Hansi,

doch das ist mein Ziel! Nur lebt meine Familie im Ausland und dauerhaft dorthinzuziehn war mir im Jahr 2016 sogar vom Pensionsgeber "verboten". Da ich ansonsten sehr viel Geld (Sozialhilfe) zurueckzahlen muesste: Auslandsaufenthalte wurden nur 2 Monate im Jahr erlaubt. Die Gesetzesanderung :shock: fand Mitte des Jahres statt (dadurch konnte ich sogar 4 Monate weg sein)

Nun bin ich seit 1. 1. 17 "frei", darf also solange im Jahr weg sein, wie ich will, nur bin ich pleite. Erstens warte ich noch auf aussenstehendes Geld, zweitens sind Flugtickets fuer mich auch teuer. Drittens endet die Schulpflicht der Grossen Kinder erst im Juli. Bis dahin hoffe ich das Geld zusammenzubekommen.


Diese Wartezeit verbringe ich mit Weiterbildung (Theorie und Praxis) um noch mehr Dinge mit wenig Budget/Dinge selber machen zu koennen. Fuer mich ist die "Krise" laengst aktuell und diese mochte ich so gut als moeglich durchstehen.

Selbstversorgerin
selbstversorgerin
 

Beitragvon lagervize » 19.01.2017, 17:43

Drakulinchen2 hat geschrieben:.....Auch die Muni für den K98 war letztens nicht zu bekommen im Laden.

Hi "Drakulinchen2"!
Wieso Muni für K98?.
Dürft ihr sogar mit alten Kriegswaffen im Schützenverein schießen?
Unterliegt das nicht dem Kriegswaffen-Kontrollgesetz?.
regards, thomas
Benutzeravatar
lagervize
 

Beitragvon lagervize » 19.01.2017, 18:09

hansi132 hat geschrieben:ja der JPX ist ein super Teil (auch auf die Distanz); damit haben sich bei uns jetzt diverse Polizeieinheiten ausgestattet; und von der Wirkung her (angeblich) noch um einiges stärker als der normale Pfefferspray; das Problem: Treffen musst damit (deshalb Laserpointer drauf :) )

Laserpointer drauf, habe ich versucht. Leider dürfen eure Waffengeschäfte das nicht nach Deutschland exportieren.
Bei uns ist das nämlich nicht im Handel erhältlich.
Mein JPX habe ich allerdings noch nie ausprobiert. Das Ersatzmagazin mit 2 Patronen ist recht teuer.
hansi132 hat geschrieben:In De kann man einem wirklich leid tun was das Waffengesetz betrifft; nur bestimmte Klingenlänge bei Messern erlaubt und so ein Quatsch hab ich gehört? (Dann wird der Krokodile-Dundee-Zahnstocher wohl wegfallen^^)

Das war aber hier nicht immer so. Vor Jahren habe ich sogar unter anderem mein Tauchmesser (15 cm Klingenlänge) im Fluggepäck mitnehmen dürfen. Auch den Kompressor, Tauchflasche Bleigürtel etc.
Ärger gab es meist nur wegen des Übergepäcks. Allerdings hatte einer von uns eine Freundin am Flughafen.
Die hat das dann immer für uns geregelt.
Wir waren alle ganz arme Taucher, deshalb mussten wir ja alle Tauchsachen mitnehmen. Leihgeräte plus Tauchkurse oder Ausfahrten konnten wir uns einfach nicht leisten. :) :)
regards, thomas
Benutzeravatar
lagervize
 

Beitragvon sipo » 19.01.2017, 19:30

Im Koffer kannste alles mitnehmen.
Ob Macheten oder Kettensägen, interessiert niemanden.
Im Handgepäck is ne andere Hausnummer ...
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 19.01.2017, 19:36

lagervize hat geschrieben:
Drakulinchen2 hat geschrieben:.....Auch die Muni für den K98 war letztens nicht zu bekommen im Laden.

Hi "Drakulinchen2"!
Wieso Muni für K98?.
Dürft ihr sogar mit alten Kriegswaffen im Schützenverein schießen?
Unterliegt das nicht dem Kriegswaffen-Kontrollgesetz?.
regards, thomas


Hallo Thomas,

das gibt die Sportordnung des DSB und anderer Verbände her. Ebenso erhältlich für Jäger.

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 19.01.2017, 19:48

Drakulinchen2 hat geschrieben:Na wenigstens schicken lassen kann man sich bei uns noch Munition : aber auch bei uns sind die Waffenläden stark "ausgeplündert". Waffen bekommst keine (außer aus dem Katalog bestellt) und auch Muni für 9mm und .45 ist teilweise schwer zu bekommen. Selbst in unserem Schützenverein war letzten Freitag sogar die .22 Muni aus weil der Waffenladen auch damit grad ausverkauft war (gottseidank hatten wir beide noch volles Packerl im Verein.). Auch die Muni für den K98 war letztens nicht zu bekommen im Laden.


Moin,

habe gestern und heute mehrere Waffenhändler hier im Pott besucht. Fazit:
Du kriegst alles was die Sportordnung hergibt. Neu und gebraucht. Auch Munition in allen gängigen Kalibern der Sportschützen. Beispiel Kurzwaffen: .22lfb, 9mm Luger, 45 ACP, .357 Mag, .44 Mag. egal Teil -oder, Vollmantel: alles da. Und auch für Jäger ist problemlos alles zu bekommen. Egal ob .243, 300 WinMag, .223 Rem. .308 etc. auch 8x57 IS oder Schrot 12/76, 12/70 in allen Körnungen oder auch gängige Flintenlaufgeschosse wie Rottweil, Slugs etc.alles da. Auch für Mosin Nagant oder Enfields: alles am Start. Die Waffen (gebraucht) und dazu die Muni.

Gruß,

P_24/7


P. S.: Übrigens ist der Pott auch so immer mal eine Reise wert. Meine Heimatstadt ist dieses Jahr übrigens

European Green Capital
Essen ist Grüne Hauptstadt Europas 2017


:D :wink:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Lausitzerin » 21.01.2017, 14:28

hansi132 hat geschrieben:Hab mich dazu entschieden auch für Nachbarn, Bekannte, Freunde mitzupreppen (jeweils bis zu 1000 kg Reis und Nudeln im Aufbau),


Das ist von der vorigen Seite, und seit ist das gelesen habe, grüble ich, ob es wirklich so "einfach" zu lösen sein wird, "nur" mit etwas mehr Nahrungsmitteln für das Umfeld.
(Ich bitte um Entschuldigung, falls ich das mißverständlich gedeutet habe.)
Ok, wir hier leben in einem Dorf, wo vermutlich die allermeisten nicht so,wie gerne in der Stadt, just-in-time leben, einfach von den fehlenden Einkaufsmöglichkeiten her.

Nur, DAS alleine ist es doch nicht? Wasser, Abwasser, Licht, Kochmöglichkeiten etc. fehlen den Unbedarften und Unvorbereiteten doch auch?
Dazu noch die völlige Überraschtheit vom Ausfallen der Infrastruktur?
Die wenigsten von den „Unbedarften“ (bitte nicht mißverstehen) spielen so ein Krisenszenario mal gedanklich durch!
Sie sind nach meiner Erfahrung ja noch nicht mal bereit, „Blackout“ zu lesen geschweige denn einem Elektriker zu glauben, daß das Ereignis realistisch dargestellt ist!

Das kann einen „Laien“ vermutlich um den Verstand bringen, heißt doch im Lied der Linde auch, daß ein Drittel der Überlebenden den Verstand verliert – ich kann mir das vorstellen.

Wenn ich mich so an die Zeit VOR meiner gezielten Vorbereitung erinnere ….

Ich freue mich an unseren Vorräten und insgesamt unseren Vorbereitungen und hoffe immer noch, daß wir sie nie nie niemals wirklich in Anspruch nehmen müssen.

:) Lausitzerin
Lausitzerin
 

Beitragvon Kavure´i » 22.01.2017, 02:31

Hola

gestern mal wieder einen größeren Einkauf getätigt.
Kaffe, Waschpulver, Nudeln, Spülmittel, Insektenspray, T-Papier und Wasser aufgestockt.
Obst und Gemüse eingekauft.

heute
wieder 6 Brote gebacken
Quark gemacht
Ananas und Äpfel gedörrt

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 22.01.2017, 05:33

bin krank... mein Mann ebenso..

wie schön ist es doch, wenn Mann dann nur was in die Mikrowelle packen muß damit es was zu essen gibt... ohne daß ich kochen muß... und fehlender Einkauf Sa. kein Problem : wir sind ja Prepper :)
Drakulinchen2
 

Beitragvon Kavure´i » 23.01.2017, 01:28

Hola

Drakulinchen
euch beiden Gute Besserung.
Ja, Vorräte haben hat schon seine Vorteile :D

Heute besuchten wir eine Freundin und verbrachten den Vormittag am Pool.
Nachmittags fuhren wir gemeinsam zum Mexicano und gönnten uns ein feines Mittagessen.
Den Abend liessen wir auf dem Sofa ausklingen.

Muß auch mal sein. :mrgreen:

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Powerschaf » 25.01.2017, 08:22

Gute Besserung Drakulinchen!

Bin bei der Aufstockung von Getränken, Wasser, Zitronensaft, haltbaren Fertiglebensmitteln die man nur warm machen muss.

Ich habe eine Frage an euch. Wir haben eine Therme in einem sehr kleinen Raum stehen, der dadurch gut beheizt wird. Jetzt würde ich gerne allen Platz ausnutzen, bin mir aber nicht so sicher, was ich da rein stellen könnte. Der Platz ist auch gering, aber immerhin. Was würdet ihr da lagern?

LG Powerschaf
Powerschaf
 

Beitragvon Mossberg » 25.01.2017, 16:44

Meine Frau und ich möchten anfangen einzuwecken. Wir waren deswegen heute beim WECK-Shop in Bonn und haben ein paar Kartons neue Gläser, das WECK-Buch, Dichtungen, Klammern etc. gekauft. Einen Aushang im Kaufland gemacht, dass ich noch WECK Gläser und Zubehör suche. Einen neuen Scanner für den Computer gekauft um unsere pers. Unterlagen digitalisieren zu können.

Und jetzt geht's ans anschließen und ausprobieren!

Gruß Mossberg
Mossberg
 

Beitragvon hansi132 » 25.01.2017, 17:09

Powerschaf

evtl. Obst und Früchte dörren/trocknen oder dort angesetzten Sauerteig gehn lassen
hansi132
 

Beitragvon Schwarzwaelder » 26.01.2017, 21:14

Powerschaf hat geschrieben:Ich habe eine Frage an euch. Wir haben eine Therme in einem sehr kleinen Raum stehen, der dadurch gut beheizt wird. Jetzt würde ich gerne allen Platz ausnutzen, bin mir aber nicht so sicher, was ich da rein stellen könnte. Der Platz ist auch gering, aber immerhin. Was würdet ihr da lagern?

Alles, was warm werden kann: Toilettenpapier, Küchenpapier, Alufolie, Frischhaltefolie, Salz usw.
LG vom Schwarzwälder
Schwarzwaelder
 

Beitragvon Schwarzwaelder » 26.01.2017, 21:26

lagervize hat geschrieben:
Drakulinchen2 hat geschrieben:.....Auch die Muni für den K98 war letztens nicht zu bekommen im Laden.

Hi "Drakulinchen2"!
Wieso Muni für K98?.
Dürft ihr sogar mit alten Kriegswaffen im Schützenverein schießen?
Unterliegt das nicht dem Kriegswaffen-Kontrollgesetz?.


Hallo Thomas,
der K98 ist ein Repetierer (die nächste Patrone muss von Hand nachgeladen [repetiert] werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mauser_Modell_98

Nicht jede Waffe, die mal in einem Krieg eingesetzt wurde, unterfällt dem KrWaffKontrG. Vollautomaten (Maschinengewehre/-pistolen) und diverse Halbautomaten (falls sie keine Jagd- und/oder Sportwaffen sind) fallen darunter ("größere" Kriegswaffen lasse ich mal beiseite).
Was eine Kriegswaffe ist, kannst Du hier nachlesen:
http://www.gesetze-im-internet.de/krwaffkontrg/anlage.html

VG, Gut Schuss, Waidmannsheil ;-)
Schwarzwälder

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Schwarzwaelder
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 27.01.2017, 03:06

jo, bei uns ist K98 erlaubt zu schießen da es ein normaler Repetierer ist der auf die gelbe WBK eingetragen wird.
Gibt bei uns sogar in der Gegend Wettschießen - ich habe den hervorragenden 1 Platz unter den Frauen damit letztes Jahr gemacht - leider war ich die einzige Frau dort und ich war die letzte unter den ganzen Männern ^^

Aber lag daran, daß unser K98 falsch eingestellt war - hatte es hinterher dann beim Büchsenmacher da auch die anderen Schützenbrüder damit nix getroffen haben ^^

Wichtig ist beim Schützenverein/Verband, welche Disziplinen angeboten werden.
Nicht alles darf man überall schießen.

Ich kann jederzeit auf gelbe WBK eine Flinte kaufen - aber darf sie in meinem Verein nicht schießen da wir dafür keinen Stand haben. In anderem Verein (gleicher Verband) kännte ich Flinte schießen.

Für Repetierer brauchst Du kein Bedürftnis vom Verein/Verband - für Halbautomaten siehts wieder anders aus.

Da muß 1. mein Verein mir ein Bedürftnis ausstellen - die Disziplin muß im Verein angeboten werden
und 2. muß auch der Verband diese Disziplin haben.

Ich würde beispielsweise gerne auch .223 schießen.

Aber: unser Verein stellt dafür kein Bedürftnis aus (auch wenn ich das am Stand bei uns schießen darf- aber es gibt dafür bei uns keine Schießeinträge die notwendig sind um ein Bedürftnis anzumelden).
Und unser Verband hat die Disziplin nicht im Programm - also kein Bedürftnis.

Möchte ich dennoch mit .223 Halbautomat schießen, dann muß ich einem Verband beitreten der diese Disziplin schießt und einem Verein beitreten, der mir dann ebenso wie der Verband das Bedürftnis ausstellt, mit .223 scießen zu dürfen.

Grundsätzlich: wer eine gelbe WBK hat (Sportschützenwaffenbesitzkarte), kann OHNE Bedürftnis sich Repetierer und Einzellader anschaffen ohne Bedürftnis vom Verband/Verein erst einzuholen. Man braucht keinen Voreintrag wie bei der grünen WBK und hat auch immer automatisch den Munitionserwerb mit dabei.
Die gekaufte Waffe muß dann nur innerhalb von 14 Tagen beim Amt registriert und in die gelbe WBK eingetragen werden.


Fpr Halbautomat muß als Sportschütze ein Bedürftnis nachgewiesen werden:
Du mußt vom Verein Bestütigung haben daß Du ein Bedürftnis hast (und 1 Jahr jeden Monat einmal oder 18 mal im Monat unregelmä0ig Schießeinträge nachweisen). Zusätzlich muß der Verband das Bedürftnis bestätigen.
Dann kannst Du einen Voreintrag für das Kaliber (Kurz/Langwaffe) machen lassen welches Du kaufen willst.
Dieses Kaliber - und nur genau dieses darfst Du dann kaufen. Also wenn Du Voreintrag für .45 er Kurzwaffe Pistole hast, dann darfst Du auch nur diese erwerben - keine 9mm Glock sondern nur 9 mm. Du hast 1 Jahr Zeit dazu - danach entfällt dein Voreintrag wenn Du nix gekauft hast und die Antragstellerei geht von vorne los.

Du kannst sogar eine AK47 legal kaufen - ABER: macht keinen wirklichen Sinn da diese dann entsprechend umgebaut sein muß : also nix mit Vollautomat: geht nur als Halbautomat und soweit ich informiert bin, muß auch glaub noch was am Kaliber umgebaut sein. Einer im Verein hat so eine AK47 als legalen Halbautomaten (also umgebaute Waffe). Macht nicht wirklich Sinn m.E. da jeder gute Halbautomat sich besser zum Sportschießen eignet als solch teure Umbauwaffe die derjenige auch nur wegen der Optik sich besorgt hat... (und somit nach Umbau und Legalisierung teurer war als so manch neuer guter Halbautomat und dank Umbau auch nicht mehr leistet...
Drakulinchen2
 

Beitragvon jaypee » 27.01.2017, 19:51

'ne Krise bekommen. Wollte heute morgen bei unserem Aldi mal wieder ein paar Vorräte einkaufen. Morgens in der Woche am Monatsende eigentlich immer recht entspannt - die Massen kommen erst wieder wenn es am 1. Kohle gab. Falsch gedacht: Parkplatz proppenvoll, drinnen dann diverse Probierstände und Angebote (u.a. Notebooks, Tablets etc.) zum halben Preis. Jetzt fangen die auch schon mit diesem Probiermist an. Dabei war mir der Laden gerade deshalb sympatisch, weil man da einfach nur einkaufen konnte und von dem ganzen "Einkaufserlebnis-Brimbamborium" verschont blieb. Den Massenansturm kann sich sicherlich jeder vorstellen: Das volle Programm vom agressiven Schnäppchenjäger zum renitenten Rentner. Naja, nur das Nötigste gegriffen und schnell wieder raus...

Glücklicherweise kann ich es mir ja leisten, den Einkauf ein paar Tage zu verschieben ;-)

Grüße
Jens
jaypee
 

Beitragvon Kavure´i » 28.01.2017, 02:28

Hola

genevt den Tag begonnen, indem ich die Waschküche unter Wasser vorfand.
Der Hahnen für die WaMa war defekt. Und zwar war das Gewinde, das in die Wand eingeschraubt ist, gerissen.
Deshalb lief auch Wasser, obwohl der Hahnen abgestellt war. Den schließe ich nämlich immer nach dem Waschen, da mir einmal der Schlauch abgegangen war...............
Zum Glück mußte ich das Wasser nur mit dem Wasserschieber nach draußen befördern.
Den Hahnen gewechselt ( ich habe immer einige Auslaufventile als Reserve im Haus ), den Schlauch wieder angeschlossen, die WaMa in Betrieb genommen, kurze Zeit später erneut Wasser geschoben. Jetzt war der WaMa-Zulaufschlauch defekt :evil:
Neuen Schlauch angeschlossen, Hahnen geöffnet, das Wasser spritzte nur so heraus. Ich geduscht, die Waschküche ein drittes Mal unter Wasser :evil:
Schlauch revisiert. In beiden Anschlüssen waren zu kleine Dichtungen eingebaut.
Zum Glück besitzen wir Prepper ja von allem Möglichen was.
Passende Dichtungen rausgesucht und eingelegt.
Trockene Klamotten angezogen, gefrühstückt.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 29.01.2017, 04:10

>Passende Dichtungen rausgesucht und eingelegt.

wohl dem, der sowas da hat :)

Preppen lohnt :)

Hab heute nur meine 2 Kurbel-Solarradios in den Fluchtrucksack gepackt (hatte bisher keine).

Mich nervt, daß mein Mann und ich immer noch keine Kurzwaffe haben - obwohl wir eine kaufen dürfen...

Die Läden im Umkreis haben schlichtweg nix (und bei EWgun bestellen mag ich nciht, da ich kleine Hände habe und die Waffe wenigstens mal in der Hand gehabt haben möchte wenn ich schon nicht mit der erstmal Probeschießen kann.)

Auto immer noch kaputt - ergo kein Besuch der weiter entfernten Waffenhändler...

Hab atm schon soviel für Reperatur ausgegeben was mich 2 Kurzwaffen kostet...

Geld atm knapp... Bin schon am überlegen ob ich nicht meine 1200er Harley verkaufen soll ...
Nützt mir im Gelände eh nix..

Wäre da evt besser dran wenn ich die gegen gelndetaugliche Maschine + gescheite Schußwaffe sozusagen tausche...

Aber irgendwie häng ich an dem Motorrad.. So eine schnuckelige 1200er mit jetzt Oldimerkenntzeichen...
Drakulinchen2
 

Beitragvon SevenOfNine » 29.01.2017, 16:47

Hallo Drakulinchen,

du fährst also auch. Wenn ich dazu ein bisschen rumsenfen darf:
Verkauf´ die Maschine lieber nicht!
Was geländetaugliches findest du, wenn´s sein muß,für ein paar hundert Euro.
Alle,die ich kenne, die aus monetären Gründen ihr Mopped verkauft haben, jammerten ihm hinterher...
Davon abgesehen, was sparsameres für Langstrecken gibt´s halt nicht.
Und damit kommt man halt schätzungsweise auf ´ner verstopften Autobahn noch durch.
Bei so ´nem Geländehopper tun einem schon nach kurzer Zeit alle Gräten weh, und du kannst kaum was zupacken.

Unsere kommen jedenfalls nicht weg. Bisschen Spaß will man ja auch noch haben, auch wenn sie grad abgemeldet sind.
Naja, das ist jedenfalls das, was ich grad am meisten bedaure.
Liebe Grüße, SevenOfNine
SevenOfNine
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 29.01.2017, 17:26

Hallo und schönen Sonntag.

Spenden an die AfD und die Presse "Junge Freiheit" getätigt.

Dave
davidgahan1012000
 

Beitragvon sipo » 29.01.2017, 21:54

Kurzwaffe , Harley, wiso sagt mit grad ne stimme Hasta la vista Baby? :twisted:
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon PM9669 » 29.01.2017, 22:37

davidgahan1012000 hat geschrieben:
die Presse "Junge Freiheit" getätigt.

Dave


Guten Abend!

Erstmal Danke Dave das du diese unterstützt!

Heute in Tschechien gewesen, Stange Zigaretten gekauft, Tank und Kanister vollgemacht. 100er Pack Ibuprofen für 5€ gekauft. Vorräte sortiert und mit Papa im Bad Lichter ausgewechselt. Jetzt mit Kaffee, Block und Stift bewaffnet dasitzen und warten das die Rohre abtauen, lernen und schreiben.

MfG
PM9669
 

Beitragvon Kavure´i » 30.01.2017, 00:02

Hola

Drakulinchen
ich bereue es heute noch, daß ich meine 1978er Honda 550 K Four verkaufte.
Obwohl ich nicht mehr Mopped fahren kann, und sie auf den Straßen hier problematisch zu fahren wäre............

Tja, unser Auto ist ja auch letztes Jahr volljährig geworden und die letzten beiden Jahre nehmen die (glücklicherweise eher kleinen) Reparaturen zu. So brauchte es dann gestern rechts vorn einen neuen Stabilisator und die Spur mußte eingestellt werden.

Heute einen Kundenauftrag fertiggestellt weil ich gestern lieber zum monatlichen "Schwatztreff" fahren wollte als zu arbeiten.
Dort neue Kontakte geknüpft und zwei neue Aufträge an Land gezogen :D

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 30.01.2017, 03:10

Ich würde es auch sehr bedauern da das eine rote Harley ist - eine 1200er Sportster . seit diesem Jahr wäre sie dann mit History-Kenntzeichen (Oldtimer).

Ich bin die letzten 2 Jahre aber nicht gefahren - steht abgemeldet und eingemottet in unserer Halle. Für den Tüv müßte ich nur den Tacho austauschen da dieser kaputtgegangen ist. Ansonsten ist die bis auf Tacho (und Reifen denk ich mal wird Gummi auch alt) tiptop in Ordnung.


Hab heute mal geschaut wo es einen Verein bei uns in der Nähe gibt, wo man IPSC Schießen kann. Bei uns kann man nur statisch auf die Scheiben schießen - Duel und Präzision.
Leider hab ich gar nix gefunden :( wir sind auch im Gau der einzige Verein der überhaupt was anderes außer Luftgewehr schießt. Muß mich mal beim Verband erkundigen wie man dann 3 Kurzwaffe dann irgendwann beantragen kann da man dafür normalerweise Gaumeisterschaft schießen muß und die nächst höhere Liga. Was, wenn keine Gaumeisterschaft stattfindet weil man der eingie Verein im Gau ist ?
Werde aber wenigstens im Nachbargau wenigstens Schrot schießen gehen - da gibts wenigstens einen Verein der Schrotschießen anbietet (hat unser Verein leider nicht im Angebot).

Ich komm aus Bayern und dachte erst: es gibt ja Haufen Schützenvereine - da hat man ja tolle Auswahl.... Nix da: die meisten Schützenvereine schießen lediglich Luftgewehr... Und so ein Verein nützt natürlich nix wenn man seine WBK irgendwann haben will... (WBK hab ich ja, aber ich hab noch keine passende Kurzwaffe bisher gefunden).
Drakulinchen2
 

Beitragvon hansi132 » 01.02.2017, 11:21

3 Taschenbuchausgaben vom Koran bestellt (zum Schutz eins davon ab jetzt neben Pfefferspray und Messer immer dabei)
Kann mir daraus jemand eine Sure nennen, die sowas wie: "du sollst nicht Leid zufügen deinem nächsten Glaubensbruder" sagt? (Will mir den Dreck nicht durchlesen)
hansi132
 

Beitragvon Lausitzerin » 01.02.2017, 14:00

hansi132 hat geschrieben:3 Taschenbuchausgaben vom Koran bestellt (zum Schutz eins davon ab jetzt neben Pfefferspray und Messer immer dabei)
Kann mir daraus jemand eine Sure nennen, die sowas wie: "du sollst nicht Leid zufügen deinem nächsten Glaubensbruder" sagt? (Will mir den Dreck nicht durchlesen)


Ha Glaubensbruder !!! Wo die sich schon untereinander nicht grün sind: sich Sunniten, Schiiten und was weiß noch gegenseitig abmurksen!
Biste sicher, daß die DICH als Konvertiten akzeptieren? :lol:

Interessante Anregung (wo habe ich es bloß gelesen), den Koran (Reclamexemplar) zum Geburtstag verschenken, insbesondere an Noch-Schlafende und die kernigsten Suren kennzeichnen, Klebezettelchen an den Rand oder so.

Wer da Bedarf hat an ausgesucht "netten" Verschen, einige davon habe ich parat (auch woanders abgekupfert, ABER nachgeprüft!).

:) Lausitzerin
Lausitzerin
 

Beitragvon SevenOfNine » 01.02.2017, 14:16

Hallo zusammen,
Interessante Anregung , den Koran (Reclamexemplar) zum Geburtstag verschenken, insbesondere an Noch-Schlafende und die kernigsten Suren kennzeichnen,

...schon ausprobiert, hat nix gebracht.
Sind "doch nur Einzelne, die so extrem sind"
Und: " In der Bibel steht ja auch grausames Zeug, das macht ja auch keiner mehr."

Spart´s euch die Kohle, entweder die Leute wachen von selber auf -oder gar nicht.
Es hat nunmal jeder die Wahl, ob bewusst oder unbewusst....
SevenOfNine
 

Beitragvon hansi132 » 01.02.2017, 14:38

Hab mal 2 Seiten auszugsweise gelesen (der Dreck ist unlesbar); gefühlt jedes dritte Wort ist "Hölle" - dagegen ist die Bibel ein Gutenachtgeschichten-Buch

@Lausitzerin: natürlich werden wir nicht akzeptiert^^ aber ich sag dann sowas wie: "ey Bruda, lass uns doch erst mal die Kuffar platt machen" dann ist man voerst vlt aus dem Schneider :)
hansi132
 

Beitragvon Lausitzerin » 01.02.2017, 14:54

SevenOfNine hat geschrieben:Hallo zusammen,
Interessante Anregung , den Koran (Reclamexemplar) zum Geburtstag verschenken, insbesondere an Noch-Schlafende und die kernigsten Suren kennzeichnen,

...schon ausprobiert, hat nix gebracht.
Sind "doch nur Einzelne, die so extrem sind"
Und: " In der Bibel steht ja auch grausames Zeug, das macht ja auch keiner mehr."

Spart´s euch die Kohle, entweder die Leute wachen von selber auf -oder gar nicht.
Es hat nunmal jeder die Wahl, ob bewusst oder unbewusst....



Na, DAS habe ich anders erlebt.
Bei einem meiner "Dienstleister", der genauso wie ich tickt, einige aufklärende A5-Zettel gelassen, hat er anderen Kunden (er kennt seine Kunden alle sehr persönlich und gut) und seiner nichtglaubenden LAG (Lehrerin :roll: ) gegeben.
Als ich das nächste Mal kam "Sie haben hier ja was ausgelöst!" Ich "War was falsches im Text? Ich habe eigentlich alle Passagen selber nachgeprüft!"

Ne, im Gegenteil, die haben danach ALLE selber recherchiert (ist ja alles zu finden) und fanden die Aussagen bestätigt!

:) Lausitzerin
Lausitzerin
 

Beitragvon SevenOfNine » 01.02.2017, 17:41

Hallo Lausitzerin,
das freut mich wirklich für dich!
Aber mein Bedarf an Aufklärungsarbeit ist gedeckt...
Sagen wir mal so, in Deutschland hat sich mein Freundes- und Bekanntenkreis schon drastisch reduziert,
als ich 2015 und Anfang /Mitte 2016 ein paar Vorfälle (natürlich alles Einzelfälle ;) gepostet hatte.
Heute denke ich, das ist OK für mich.
Zwei / drei Leute haben Ende 2016 was gesagt in Richtung "Oh, das hätte ich nicht gedacht...hat vielleicht doch Recht
gehabt..." -Natürlich nicht zu MIR .
Egal, mir ging´s damals nicht um´s Recht haben. Hab´ mir nur Gedanken um die Leute gemacht.

LG, Seven
SevenOfNine
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 02.02.2017, 03:25

Hab mal ausprobiert, Hühnerfleisch haltbar zu machen.

2 Hühner erst gekocht, dann zerlegt (Fleisch von Knochen abgemacht, Haut weg) und dann das Fleisch ohne Haut kleingeschnitten und ab in den Backofen bei 50 Grad 12h gedörrt.
Leider hab ich nicht rausgefunden in den Videos wie lang das ganze dann haltbar ist - muß ich also selbst testen.
Ist jedenfalls sehr viel besser stapelbar so gedörrt und über die Karkassen und Haut hat sich mein Hund gefreut.
Drakulinchen2
 

Beitragvon SevenOfNine » 02.02.2017, 07:15

Hallo Drakulinchen,
du hast deinem Hund gekochte Hühnerknochen gegeben??
SevenOfNine
 

Beitragvon jaypee » 02.02.2017, 07:49

Hallo!

sipo hat geschrieben:Im Koffer kannste alles mitnehmen.
Ob Macheten oder Kettensägen, interessiert niemanden.
Im Handgepäck is ne andere Hausnummer ...


Das ist so nicht richtig. Grunsätzlich ist der Transport von Waffen etc. in aufgegebenem Gepack zwar erlaubt, dennoch gibt es diverse Bedingungen und Einschränkungen.

So müssen z.B. Schusswaffen i.d.R. entladen, in verschlossenen Behältern getrennt von der Munition aufgegeben werden, bei vielen Fluggesellschaften müssen diese Gegenstände auch vorher angemeldet werden. Kettensägen sind Gefahrgut (Öl und ggfs. Benzin), damit im Gepäck kommst du nicht weit. Feuerzeuge darf man hingegen nur eines zum Eigengebrauch am Körper tragen, die gehören weder ins Hand- noch ins aufgegebene Gepäck.

Wenn man so etwas im Flieger transportieren möchte, sollte man sich auf jeden Fall vorher bei der Airline erkundigen, und auch irgendwelche Einfuhrbestimmungen des Ziellandes nicht vergessen...

Grüße
Jens
jaypee
 

Beitragvon HAuch » 02.02.2017, 23:22

Wasa haben wir heute getan :

nach ach einem Wassereinbruch im Keller - trocken gelegt

Kärcher gekauft - hat in 7 Stunden mehrere hundert Liter Wasser gesaugt

Wagenheber eingesetzt - unter der Treppe sin Holzbriketts eingelagert- haben die Treppe hochgehoben

Mich irre gefreut, das ich 2 Söhne hab - die Stundenlang geholfen haben

Mit Headlights - in die letzten Ecken gesehen

mit Wagenhebern die Treppe angehoben - um das aufgequollene Holz raus zu bekommen

in aller Not - zu sehn was preppen bringt :

Kinder vorbereiten - die sofort helfen

das geeignete Material wie Wagenheber und Hebeeisen nebst genug zum Wassere entfernen zu haben.

Riesenschaden wurde verhindert-neue Erkenntnisse geschaffen.

Leider sind viele Perry Rhodan Erstausgaben kaputt gegangen ....

Koffer, Schlafsäcke wurde geflutet -

noch immer genug vorhanden.


Die Erkenntnis , das vorbereitete Söhne die Sache in den Griff bekommen haben - das ist das Schöne dabei
HAuch
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 03.02.2017, 00:53

Ja, mein Hund bekommt gekochte Hühnerknochen. Der hat damit kein Problem - bekommt auch Fischkarkassen. Anfangs als Welpe erst nur roh - später dann auch gekocht. Bei unbekanntem Hund würde ich sowas auch nicht füttern da wegen der Splittergefahr ja gut gekaut werden muß.
Drakulinchen2
 

Beitragvon SevenOfNine » 03.02.2017, 08:29

Ah, ok, Drakulinchen.
Das ist etwas, bei dem ich nie einsortieren konnte, was da jetzt maßgeblich ist (und warum!).
Einerseits liest man, man soll nur rohe Knochen geben,
andererseits hat unsere Hündin schon mal Blut erbrochen, nachdem sie sich einen gekauften Kauknochen
irre schnell einverleibt hatte...
Jetzt weiß ich wenigstens, woran es liegt!
Unsere kaut einfach nicht, die schlingt nur (Modell Staubsauger *grins*)
Das Einzige,was sie wirklich zernagt, sind Holzscheitel....

LG, Seven
SevenOfNine
 

Beitragvon Kavure´i » 04.02.2017, 00:58

Hola

einige Vorräte ergänzt, bzw. aufgefüllt:
Zucker
Milchpulver
Trockenhefe
Spül- und Waschmittel
Duschgel

Apfelringe gedörrt

Zwei Ferkel gekauft.

Drakulinchen
ich koche Huhn als Coq au Chasseure ein ( Huhn in Weißwein )
Meine Hunde bekommen auch Hühnerknochen, sowohl die vom gekochten als auch vom gebratenen.
Allerdings nur die von den Masthühnern. Die von den Común-Hühnern nicht, weil die sehr hart sind und eklig splittern.
Zur Zahnreinigung gebe ich Scheiben von Röhrenknochen, die splittern nicht.
Für einen meiner Hunde muß ich die kochen. Der frist kein rohes Fleisch, wollte er schon als Welpe nicht.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper86 » 04.02.2017, 21:25

Wir bekommen einen abnderen Kellerraum, der nochmal um 1/3 größer ist als unser aktueller Raum. Das ist ja,eigentlich gut.
Ausserdem ist er genau unter unserer Wohnung. Haben schon Scherze gemacht a la “In der Krise hauen wir ein Loch in den Fußboden“ ;)

Aber: Erstmal muss alles an Wasser, Eingekochtem, Konserven von einem Raum zum anderen!
Wie stellt man das in einem Mehrfamilienhaus an oder das es einer merkt? Nachts?
Prepper86
 

Beitragvon selbstversorgerin » 04.02.2017, 21:59

Wenn ich etwas von der Wohnung (2. Stock) in die Garage transportiere nehme ich entweder einen Waeschekorb (darin kommt das was niemand sehen soll und darueber ein paar Waeschestuecke) oder eine Reisetasche. Wenn mich jemand sieht, dann bin ich grade am Waesche"aufhaengen" (die man eh nicht braucht, aber als Alibi sind die noch brauchbar) oder Klamottentausch (tausche Winterkleidung gegen Sommerkleidung...).

Natuerlich ist bei einem Grossfamilienhaushalt IMMER was zum Raeumen, weil die Kinder laufend "wachsen" oder "Spielzeug nicht mehr brauchen".
Oder ich "lagere" den Muell (im Karton oder Kisten mit Deckel), da die Muelleimer eh IMMER voll sind einfach in der Garage...
Huelsenfruechte oder Getreide habe ich in Kanister, das ist dann "einfach Tierfutter fuer unsere Tiere am Bauernhof".

Mittlerweile kennt man meine Lieblingsbeschaeftigung und es fragt keiner mehr nach.

Schoenen Abend noch,

Selbstversorgerin
selbstversorgerin
 

 


  • Ähnliche Beiträge
cron