infoportal onlineshop

Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

« Heilkräuter...Anwendung und Dosierung ect    •    Geräte ohne Strom »

Re: Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

Beitragvon Powerschaf » 28.06.2017, 17:16

Aha! Leben und lernen. :-)

Lese gerade bei Epoch Times "Anonymous: 3. Weltkrieg geht von Nordkorea aus – „Bürger erfahren als letzte davon“

Laut dem Hacker-Kollektiv "Anonymous" soll der 3. Weltkrieg bald von Nordkorea aus beginnen. In einem neuen Beitrag warnt die Hackergruppe vor einer Eskalation des Konflikts. Bürger sollten sich auf ein Weltkriegs-Szenario vorbereiten."

Schade, war so ein schöner Tag bis jetzt. Kann jemand diesen fiesen Möpp in N-Korea mal abstellen, bitte!? Ich habe keinen Bock auf "Krise-sofort".
Benutzeravatar
Powerschaf
 

Beitragvon SevenOfNine » 28.06.2017, 18:40

Hallo,
es ist nicht "dieser fiesen Möpp" per se...
Korea ist ´n armes Land, was die haben, wurde wahrscheinlich von den Chinesen geliefert (und bezahlt).
Vermutlich ist Korea nur wieder in so einer "Sündenbock-Position".
Kriege werden geführt, weil gewisse Kreise daran verdienen bzw. anderweitig profitieren...
Und sie versuchen jetzt schon mind. 2 Jahre Krieg vom Zaun zu brechen, allein, es will nicht
so recht klappen bisher.
Aber keine Angst, kommt schon noch: ist doch schon alles in Stellung gebracht worden.
IN UND UM EUROPA herum.

LG, Seven
SevenOfNine
 

Beitragvon Derfflinger » 28.06.2017, 19:48

Guten Abend, Drakulinchen2,

[quote="Drakulinchen2" Momentan wars aber anscheinend zu warm - es haben sich Algen gebildet - das Wasser schimmee grünlich.
Wie bekomme ich die Kanister sauber ? Die üblichen Flaschenbürsten sind hier leider Fehlanzeige... reichts da jetzt Chlor zuzugeben damits sauber wird oder was solte ich machen ?[/quote]

Du brauchst nichts zuzugeben, es gibt auch keine wirklich brauchbaren Mittel dagegen. Stelle Deine Kanister dunkel. Algen sind Photosynthetiker und brauchen Licht.
Ohne Licht keine Algen, so einfach ist das. Wenn Du Deine Kanister völlig vom Licht abschließt, z.B. in einem lichtlosen Schuppen, wachsen sie nicht mehr. Und die, die jetzt drin sind, sterben ab.
Algensporen sind allgegenwärtig, man kann sie nicht raushalten. Algen sind auch äußerst genügsam, brauchen nahezu keine Stoffe außer Wasser und Kohlendioxid. Aber ohne Licht können sie keine vitalen Zellen bilden.

Gruß

Derfflinger
Derfflinger
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 28.06.2017, 22:39

Danke - dann werde ich die Kanister abdecken - habe die im Bad gelagert da ich sie dort halt befüllen und ausleeren kann - im Keller wär mir die Schlepperei zu mühselig. Muß jetzt blos noch schaun, wie ich die Kanister wieder sauberbekomme - die nächsten Kanister werden Weithalskanister sein - die kann man wenigstens vernünftig saubermachen...
Drakulinchen2
 

Beitragvon SevenOfNine » 29.06.2017, 04:25

Hallo,
einfach Wasser mit Dan Chlorix-Zusatz & ´ne Weile einwirken lassen...
Nachspülen, dann müsste es weg sein.
SevenOfNine
 

Beitragvon hansi132 » 29.06.2017, 12:04

hab heute eine App runtergeladen: russisch lernen (sieht auf den ersten Blick sehr schwierig aus diese Sprache :( ) kann man das überhaupt autodidaktisch erlernen oder brauch man da Sprachkurse dafür?
hansi132
 

Beitragvon Pünktchen » 29.06.2017, 13:26

Halo zusammen,
ich werde demnächst mit meiner Tochter Arabisch lernen, zumindest werden wir es versuchen. Das heißt sie hat die Möglichkeit Arabisch in der UNI zu lernen und gemeinsam werden wir zu Hause üben.
Mir würde es schon völlig ausreichen, diese Sprache einigermaßen zu verstehen....mal sehen wie das wird
Pünktchen
 

Beitragvon SevenOfNine » 29.06.2017, 13:48

Hallo Hansi,
Russisch ist nicht so schwer.
Ob autodidaktisch, kommt darauf an, was du für ein Lerntyp bist.
Wenn du es nach ´ner Weile als zu schwer empfindest, kann es am Kurs liegen...
Je nach Sprache gibt´s da richtig Schrott!
Hast du einen, mit dem du ein bisschen reden üben kannst? (Muttersprachler?)
Noch ein Tip: auch schreiben üben!--Brauchst du, um besser lesen zu können und
es erleichert das Verständnis.
Успехов!

@ Pünktchen: Warum zum Geier...?

LG, Seven
SevenOfNine
 

Beitragvon hansi132 » 29.06.2017, 14:15

Hi Seven,

kenne leider keinen Muttersprachler; so nach kürzester Betrachtung der Materie wird wohl die Aussprache mit den vielen verschiedenen Endungen der Wörter die Hauptschwierigkeit werden; vlt doch besser Türkisch lernen (neinnein da sträubt sich jede Faser dagegen^^)

zum Thema: hab gerade das Kurbelradio komplett zerlegt und versuche es wieder zusammenzubauen
hansi132
 

Beitragvon Kavure´i » 01.07.2017, 00:02

Hola

Hansi
ich habe die Erfahrung gemacht, daß es mit dem Lernen einer Fremdsprache am besten klappt, wenn man anfangs die Grundzüge der Grammatik und die Aussprache mit einem Lehrer trainert.
Nur autodidaktisch funktioniert das wohl bei den Wenigsten.
Bei mir jedenfalls nicht. Sobald die Grundlagen da sind, kann man selber weiterlernen.
Russisch würde mich auch noch reizen.....

Bei leichtem Niesel und nur 18° war heute ein perfekter Tag zum Backen.
3 Weiß- und 3 Roggenmischbrote gebacken und 4 Kapseln Marmorkuchen.
Einen Topf voll Kraut mit Hack gemacht, zum Einkochen war das zu wenig, also eine Portion gegessen, 2 eingefroren.

Einen neuen Vorrat Cappuccinopulver gemacht.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Pünktchen » 01.07.2017, 15:31

@ SevenOfNine,
da hier immer mehr von denen sind und ich mich einfach nicht mehr wohl fühle, wenn ich zb. beim Einkaufen, Tanken bin und die miteinander tuscheln. :(
Und natürlich insbesondere diese ... die in unserer direkten Nachbarschaft untergebracht sind und den ganzen lieben langen Tag und auch in der Nacht, bei offenem Fenster, sich von Fenster zu Fenster laut unterhalten (anschreien), oder am Fenster stehen und uns auf dem Garagenhof beobachten.
Glaub mir lustig finde ich das auch nicht, aber ich habs einfach satt :oops: !!

Heute waren wir wieder Raviolibüchsen testen. :D

Schönen Abend noch,
lG Pünktchen :wink:
Pünktchen
 

Beitragvon Wecki » 01.07.2017, 16:48

Hallo zusammen,
ich möchte wieder mal kurz was schreiben zum Thema Mindesthaltbarkeit von Lebensmitteln, hier die von H-Milch mit 1,5% Fettanteil. Das aufgeduckte Datum ist der 12.01.2017 und war in der Speis gebunkert. Gerade geöffnet und probiert, schmeckt einwandfrei...!

Grüße

Wecki
Wecki
 

Beitragvon SevenOfNine » 01.07.2017, 17:23

Hallo Pünktchen,
das ist völlig verständlich!
Ich habe wohl mittlerweile etwas Probleme, das nachzuvollziehen, denn hier gibt´s das nicht.
Ich habe in den fast 2 Jahren hier 1 x jemand Maximalpigmentierten gesehen...

Wünsche auch dir Erfolg bei deinem Vorhaben...ich frag´ mich nur, ob du dich wirklich wohler fühlst,
wenn du verstehst, was sie sagen...
So eine Sch..... !

Um nicht völlig offtopic zu kommen:
Hatte ´ne heftige Sommergrippe (sehr toll bei 32°C im Schatten) und habe dank Forum den Cistus-Tee ausprobiert.
An Tag 3 stand ich wieder senkrecht, Super!!
Himbeer- und schwarze Johannisbeer-Marmelade gekocht, was gesucht & gefunden gegen weiße Fliege an
Tomaten & Auberginen im Gewächshaus: Rapsöl & Wasser gemischt zum sprühen...
Schmierseife kann ich nämlich hier nicht finden.
Wasseranalyse-Kit zusenden lassen...nur zur Sicherheit, wegen Brunnenwasser.
Mann befasst sich mit Kartoffel-Käfer-Bekämpfung und hat´s jetzt wohl auch unter Kontrolle.
Planung für das "Gästehaus" (Renovierung) begonnen, denn wir vermuten mal, daß wenn´s losgeht, wir noch
Verstärkung bekommen werden...
Ansonsten ist es halt wirklich für Gäste...egal.

LG, Seven
SevenOfNine
 

Beitragvon Pünktchen » 01.07.2017, 21:48

Hallo SevenOfNine,
1en Maximalpigmentierten in 2 Jahren :shock: :?: Wo ist das ich glaube ich muss umziehen :(

An sonsten werde ich gleich unser Auto ausräumen, denn jetzt ist es gerade richtig dunkel und ich bin vor neugierigen Blicken geschützt. Ich fahre schon seit ein paar Tagen neue Vorräte spazieren.

LG Pünktchen :wink:
Pünktchen
 

Beitragvon Pünktchen » 01.07.2017, 23:40

So ein Mist, die Familie die den Keller neben uns hat ist ausgezogen.
Wo deren Schrank gestanden hat, ist jetzt eine freie Stelle an der man durchs Gitter schauen kann :cry: .
Zum Glück stehen dort nur verschlossene Eimer mit der Beschriftung zu unserer Seite. Diese Stelle muss ich schnellstmöglich Blickdicht machen. :!:
Pünktchen
 

Beitragvon Pünktchen » 01.07.2017, 23:45

Die Vorräte aus unserem Auto sind zwar ausgeladen, doch einsortieren kann ich sie erst wenn der Keller völlig blickdicht ist.
Pünktchen
 

Beitragvon Powerschaf » 04.07.2017, 09:18

SevenOfNine hat geschrieben:Hallo,
es ist nicht "dieser fiesen Möpp" per se...
Korea ist ´n armes Land, was die haben, wurde wahrscheinlich von den Chinesen geliefert (und bezahlt).
Vermutlich ist Korea nur wieder in so einer "Sündenbock-Position".


@ Seven

ich weiß nicht ob der fiese Möpp, bzw. der kleine dicke Massenmörder der seinen Onkel aus polit-taktischen Gründen Hunden zum Fraß vorgeworfen hat, der sein Volk hungern lässt, der aber im Gegensetz zu den Nordkoreanern sich offensichtlich NICHT von Viehfutter aus Hilflieferungen ernährt, Dein Mitgefühl verdient hat.

Schau doch Südkorea an. Läuft. Ist einer der sogenannten Tiger des Ostens, mit florierender Wirtschaft und moderner Zivilgesellschaft, im Gegensatz zu Nordkorea, wo ein großer Teil der Bevölkerung in Zwangsarbeit unter Folter und Grausamkeiten schuftet. Da muss man keinen Bock suchen, da ist Sünde schon vorhanden. Und na klar, die KPChinas nutzt Nordkorea aus, als Kettenhund mit dem man drohen kann.

Ich denke trotzdem, die Menschen verdienen unser Mitgefühl, nicht die irren Diktatoren, seien sie im Osten oder Westen. Da werden Leute öffentlich hingerichtet, weil sie eine amerikanische Schnulze angesehen haben, vor Augen ihrer Kinder uvm. Das ist der kommunistische Geist aus dem Westen, der einfach überall wo er hingekommen ist nur Hunger, Gräuel und Not verursacht hat.

Und um beim Thema zu bleiben:
Habe heute eine Tomatenpflanze abgestützt die so überreich behangen war, das sie umkippte. :o :mrgreen:
Den Garten ordentlich gedüngt, dabei festgestellt, die Kartoffeltonne sieht nicht mehr sooo schön aus. Blüht immer noch nicht. Ich weiß noch nicht was ich falsch gemacht habe, wie gut das wir jetzt noch nicht vom Garten leben müssen und Spielraum zum Lernen haben.

:roll: Noch sind die Läden voll und die gesammelten Katastrophen (heut wieder gelesen, über 600 potentielle Terroristen seien in Deutschland) nicht eingetreten.

Bin am überlegen wie man kleine Kinder vorbereiten kann. Einerseits will ich ja nicht verunsichern, andererseits wird in Ländern wie USA, Israel ja auch geübt und das kann Leben retten.

LG Powerschaf
Benutzeravatar
Powerschaf
 

Beitragvon SevenOfNine » 04.07.2017, 10:59

Hallo Powerschaf,
da hast du mich aber mißverstanden...naja, kann bei Geschriebenem schnell passieren.

Diktator bleibt Diktator, darum ging es mir gar nicht.

Nochmal: Korea ist ein kleines, armes Land, daß wohl nicht die Ressourcen hat, einen Krieg zu beginnen-
geschweige denn, ihn erfolgreich zu Ende zu bringen.

Deshalb denke ich, daß das, was wir mitbekommen haben (Raketentests, Mitlitärparade, Drohungen)
nur ein kleiner Teil der Wahrheit sind...
Entweder es ist ein Köder (N-Korea der Köder, China am Hebel)
oder da sind noch ganz andere Sachen gelaufen an Provokationen...

N-Korea ist keine Demokratie, und das dürfte den USA ein Dorn im Auge sein.
Siehe Syrien / Assad, was der Zwangs-Demokratisierung wesentlich besser dastand.

Und mit Sündenbock meinte ich, daß es in WK I und WK II jeweils Sündenböcke gegeben hat, die
"den Krieg angefangen haben".
Stichwort: Geschichts-Revisionismus, wen es interessiert, gerne googeln.
Ich fange mit diesem Thema nicht an.

So oder so ...NWO lässt grüßen...

LG, Seven
SevenOfNine
 

Beitragvon Powerschaf » 04.07.2017, 11:18

Hallo Seven

ach so, jetzt habe ich Dich verstanden.

LG Powerschaf
Benutzeravatar
Powerschaf
 

Beitragvon Saurier61 » 05.07.2017, 10:25

Powerschaf hat geschrieben:
SevenOfNine hat geschrieben:
Und um beim Thema zu bleiben:
Habe heute eine Tomatenpflanze abgestützt die so überreich behangen war, das sie umkippte. :o :mrgreen:
Den Garten ordentlich gedüngt, dabei festgestellt, die Kartoffeltonne sieht nicht mehr sooo schön aus. Blüht immer noch nicht. Ich weiß noch nicht was ich falsch gemacht habe, wie gut das wir jetzt noch nicht vom Garten leben müssen und Spielraum zum Lernen haben.

LG Powerschaf

Hallöle Powerschaf...

Kartoffeln haben unterschiedliche Reifezeiten... Zwischen 90 und 160 Tagen je nach Sorte...
Nicht allen gefällt das Wetter hier... deshalb kann es auch mal passieren, das die nicht blühen oder keine Samenkapseln bilden.... die frühen Sorten blühen auch nicht immer.

Wichtig ist das, was unter der Erde abläuft...
ich hatte schon Kartoffeln, die fast so dick wie Mangos waren... ohne eine einzige Blüte an den Pflanzen..

Also einfach warten, bis das Kraut welkt und umkippt.... dann 3 Wochen warten und ernten...
In den 3 Wochen verfestigt sich u.A. die Schale... das ist wichtig, wenn du sie lagern willst.

Lieben Gruß von
Helga
Benutzeravatar
Saurier61
 

Beitragvon Jessica » 06.07.2017, 09:04

Hallo zusammen,

Zwiebeln geerntet, die waren zu dicht beieinander, den Rest stehen lassen zum wachsen.
Ravioli "geerntet".
Silbertaler geordert. War nix mit Händler in der Nähe und in Großstädte kriegen mich keine 10 Pferde mehr.

Im Nachbarort wird die für "noch nicht solange hier seiende" Unterkunft, sie stand bislang leer, gelüftet und geputzt- ich ahne nichts schönes.

lg
Jessica
Jessica
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 06.07.2017, 10:54

Hallo.

Ich hab auch auf Grund von fehlendem tafelgeschäft in meiner Umgebung vorige Woche Donnerstag eine halbe unze maple leaf münze in gold online gekauft und sofort bezahlt...... Leider bis heute nach Inventur des onlineshopes noch nicht bekommen..... zur zeit ist edelmetall wieder sehr preiswert. Off topic: ich hab für ca. drei Monate mit Nahrungsmitteln, Medikamenten, Hygieneartikeln usw. vorgesorgt und denke das um des unliebsamen wechsel bzw. wieder Austausch, auffrischen von diesen dingen länger nicht unbedingt der Bringer ist.... ich setze im fall eines, egal welchen krisenszenarios nach dem viertel Jahr auf edelmetalle zur Absicherung..... das hat meiner Meinung nach den Vorteil, nicht zu viel von Nahrungsmitteln usw. eventuell wegen verfallsdaten entsorgen zu müssen. Edelmetalle besitzen ihre Eigenschaften immer, in einer krise sicher mehr, aber ohne krise eben auch und sind schon mal falls es keine krise gibt zur altersabsicherung gedacht.

LG dave
davidgahan1012000
 

Beitragvon Powerschaf » 06.07.2017, 11:07

Saurier61 hat geschrieben:
Powerschaf hat geschrieben:
SevenOfNine hat geschrieben:
Und um beim Thema zu bleiben:
Habe heute eine Tomatenpflanze abgestützt die so überreich behangen war, das sie umkippte. :o :mrgreen:
Den Garten ordentlich gedüngt, dabei festgestellt, die Kartoffeltonne sieht nicht mehr sooo schön aus. Blüht immer noch nicht. Ich weiß noch nicht was ich falsch gemacht habe, wie gut das wir jetzt noch nicht vom Garten leben müssen und Spielraum zum Lernen haben.

LG Powerschaf

Hallöle Powerschaf...

Kartoffeln haben unterschiedliche Reifezeiten... Zwischen 90 und 160 Tagen je nach Sorte...
Nicht allen gefällt das Wetter hier... deshalb kann es auch mal passieren, das die nicht blühen oder keine Samenkapseln bilden.... die frühen Sorten blühen auch nicht immer.

Wichtig ist das, was unter der Erde abläuft...
ich hatte schon Kartoffeln, die fast so dick wie Mangos waren... ohne eine einzige Blüte an den Pflanzen..

Also einfach warten, bis das Kraut welkt und umkippt.... dann 3 Wochen warten und ernten...
In den 3 Wochen verfestigt sich u.A. die Schale... das ist wichtig, wenn du sie lagern willst.

Lieben Gruß von
Helga


Hallöle Helga

danke für die Infos. Hast Du mal Kartoffeln in einer Kartoffeltonne angebaut? Ich habe jetzt welche direkt in der Erde und welche in der Tonne. Und ja, lagern ist auch wichtig für uns, da warte ich lieber 3 Wochen länger.

Herzlichen Gruß, Powerschaf
Benutzeravatar
Powerschaf
 

Beitragvon Jessica » 06.07.2017, 11:25

davidgahan1012000 hat geschrieben:Hallo.

Ich hab auch auf Grund von fehlendem tafelgeschäft in meiner Umgebung vorige Woche Donnerstag eine halbe unze maple leaf münze in gold online gekauft und sofort bezahlt...... Leider bis heute nach Inventur des onlineshopes noch nicht bekommen.....

Wenn es der ist den ich mal empfahl, das kommt schon noch, die haben wirklich gerade Lieferzeiten wie lange nicht.
Statt "Phillies" habe ich zu Kanadischer Ware greifen müssen.
Komisch eigentlich, Edelmetall wird immer billiger, kauft wohl keiner- nur wo kommen lange Lieferzeiten her?

lg
Jessica
Jessica
 

Beitragvon Saurier61 » 07.07.2017, 10:43

Powerschaf hat geschrieben:
Hallöle Helga

danke für die Infos. Hast Du mal Kartoffeln in einer Kartoffeltonne angebaut? Ich habe jetzt welche direkt in der Erde und welche in der Tonne. Und ja, lagern ist auch wichtig für uns, da warte ich lieber 3 Wochen länger.

Herzlichen Gruß, Powerschaf


Hallöle Powerschaf...

Kartoffeln Tonne.. bzw Laubsack :mrgreen: ... yepp... nur die musst du wenn es sehr stark regnet abdecken... wenn das Kraut welk ist... zu viel Feuchtigkeit mögen die dann nicht mehr... Und in der Tonne läuft das Wasser nicht schnell genug ab... dann können die Kartoffeln faulen...

Lieben Gruß von
Helga
Benutzeravatar
Saurier61
 

Beitragvon Wecki » 11.07.2017, 19:24

Hallo,

habe heute vom Jäger meines Vertrauens frisches Reh bekommen, einen Schlegel und den Rücken ausgelöst...
Gleich vakuumiert und eingefroren...auf das freu ich mich schon!!
Wecki
 

Beitragvon lagervize » 12.07.2017, 13:53

Wecki hat geschrieben:habe heute vom Jäger meines Vertrauens frisches Reh bekommen, einen Schlegel und den Rücken ausgelöst...
Gleich vakuumiert und eingefroren...auf das freu ich mich schon!!

Moin moin!
Das willst du doch nicht etwa bis zu einer Krise einlagern?. :)
So gute Sachen würden bei mir keine 10 Tage liegen bleiben.
In der Krise tun es auch einfachere Lebensmittel.
rgds, lagervize
Benutzeravatar
lagervize
 

Beitragvon Wecki » 12.07.2017, 19:30

Servus lagervize,

so lang wird's auch nicht halten, glaub ich ..aber eine Krise kann schneller da sein als uns allen lieb ist...!
Momentan ist es mir aber zu heiß für Wild auf den Tisch..und der nächste Herbst/Winter kommt auch ganz
bestimmt...da passt das dann ganz wunderbar... :)

Grüße

Wecki
Wecki
 

Beitragvon sipo » 12.07.2017, 21:18

Boa, ich hab Wildscheinbratwürste bekommen.
Das ruft nach nem Wochenende im Wald.
Natürlich zur Flucht Simulation. :D
Das wird ne schöne Trashparty mit den Jungs. :D
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Kavure´i » 13.07.2017, 01:57

Hola

heute wurden Ziegelsteine und Zement geliefert.
Damit werden wir die letzten dreißig Meter unseres Maschendrahtzaunes mit einem 7 Steine hohen Mäuerle versehen, das von innen vor den Zaun aufgemauert wird.
Die kleinste meiner Hündinnen ist eine Ausbrecherkönigin. Sie schafft es, binnen weniger Minuten Löcher in den Zaun zu machen und auszubüxen.
Das wäre an sich nicht schlimm, denn sie tut niemandem etwas und hat sowieso als Einzige "Freigang". Warum sie ständig den Zaun kaputt macht, weiß ich auch nicht.
Durch die Löcher gehen dann aber auch unsere 5 Großen.
Und das ist eben nicht so gut. Vor allem nicht für die Kühe und Hühner.

Mais, Sandía und Bohnen gesät. Mit der Mandioka müssen wir warten, bis es das nächste Mal regnet.
Hat aber noch Zeit bis August.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Notbrot » 13.07.2017, 10:45

Hallo

Heute früh schon Karotten geerntet und gleich in Form von Helga's Suppe eingekocht.

Weiß jemand ob es schon reife Heidelbeeren gibt? Dann könnte ich gleich weiter einwecken.

LG
Notbrot
 

Beitragvon Wecki » 14.07.2017, 15:42

Heute habe ich 2kg Gulasch vorbereitet und mariniert (Ortenauer Gulasch aus dem aktuellen Landjournal) sowie Einmachgurken besorgt samt Zutaten.
Morgen werd ich das zubereiten und einwecken..

Gruß
Wecki
Wecki
 

Beitragvon Prepper86 » 14.07.2017, 17:31

Notbrot hat geschrieben:Hallo

Heute früh schon Karotten geerntet und gleich in Form von Helga's Suppe eingekocht.

Weiß jemand ob es schon reife Heidelbeeren gibt? Dann könnte ich gleich weiter einwecken.

LG


Ja, Heidelbeeren sind seit zwei Wochen reif
Prepper86
 

Beitragvon Notbrot » 14.07.2017, 19:59

Danke Prepper 86, dann weiß ich was ich morgen mach.
Die Kinder ins Auto packen, in den Wald fahren und zur Zwangsarbeit verdonnern :P

Heute Vorräte von Pflanzenöl und Gelierzucker aufgestockt.

LG
Notbrot
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 14.07.2017, 23:52

Muß morgen Ravioli kaufen...
Habe eine Packung heute versucht zu beschleuningen und jedes 2 mal ein Versager... So macht Teilchenbeschleunigen keinen Spaß...Hab gottseidank nur noch eine 50er Packung der Marke da (nur 2 Testhalber gekauft) - und zur Not hab ich noch 10 50er Schachteln von einer Marke die zuverlässig funktioniert, die mir aber persönlich zu hart ist. Mal schaun was der Händler so führt. Na ja, wenn ich im Winter dann genug Hülsen habe, werde ich mir meine Ravioli dann eh selbst bauen - Schein hab ich ja im März gemacht.

Ansonsten hab ich gestern noch 2 Trinkflaschen beim Flohmarkt gekauft - dann hab ich je Fluchtrucksack dann 2 anständige Wasserbehältnisse- erstetz also jeweils eine 1l PET Flasche.



Wenigstens hat sich das rumwerkeln an der Dose selbst gelohnt : hab zwar etwig warten müssen bis der Raviolireparierer das Tuning festig hatte, aber jetzt landen die Raviuli auch da wo ich hinzittere....
Drakulinchen2
 

Beitragvon lagervize » 15.07.2017, 13:03

Drakulinchen2 hat geschrieben:Muß morgen Ravioli kaufen...
Habe eine Packung heute versucht zu beschleuningen und jedes 2 mal ein Versager... ...

<moin moin!
Kannst du das in deinen Beiträgen nicht anders ausdrücken.
Bin anfangs am Grübeln gewesen, was du nun eigentlich mit den Raviolis gemacht hast.
Bin dann aber drauf gekommen, du hast ja ein ganzes Arsensal davon. :wink:

Du füllst ja dann bald selbst. Habe inzwischen immer noch keinen Verein für Schrotkaliber 12 gefunden.
Nächste Woche bin ich aber im kommerziellen Gun Club. Da übe ich dann mit 25 Schuss Kaliber 12.
Meine ersten Magtech Messinghülsen habe ich aber schon fertig gestopft.
Mangels Pulver allerdings mit Reiskörnern. Sogar die Reiskörner in Grain abgewogen. Falls ich irgendwann den §27-Schein machen darf kann ich schon alles, bis auf die ganzen Paragraphen
Der erste Rollcrimp bei Kunststoffhülsen ist allerdings schief gegangen.
Das lag hauptsächlich an dem Roll-Crimp Werkzeug. Das taugt nichts. Muß wohl doch das teure von BPI kaufen.
Zündhütchen setzen hat auch gut geklappt mit selbstgebautem Werkzeug.
rgds, lagervize
Benutzeravatar
lagervize
 

Beitragvon sauhund » 15.07.2017, 15:32

Hallo,
Gestern und heute Wasserschaden Dach repariert ... neues Regal passgenau eingebaut ...
Altmetall im Wertstoffhof abgegeben und dabei ein Tauschgeschäft gemacht :
meinen Schrott gegen ein nagelneues Campingkochgeschirr getauscht.
Was manche Leute so entsorgen ... muß ich wohl öfters mal stöbern ...

LG sauhund
sauhund
 

Beitragvon Wecki » 15.07.2017, 22:01

Habe heute das gestern marinierte Gulasch geschmort und anschließend eingeweckt...sind 8 Gläser geworden!
4x580ml, 3x370ml und 1x1062ml!
Die Gurken sind morgen dran!!
Heute mal nach meinen Holunderbeeren geschaut..gibt ne ganze Menge heuer..viel Saft!
Wecki
 

Beitragvon Kavure´i » 15.07.2017, 23:35

Hola

Bekannte besucht und Wissen ausgetauscht.
Habe jetzt endlich eine Adresse für Borax bekommen und die Nummer eines Schmerztherapeuten der mir das Öl einer bestimmten Pflanze geben kann.
Davon einen Topf mit 4 kleinen Pflänzchen geschenkt bekommen.
Quark gemacht.
Holzkohle liefern lassen. Heute hatten wir noch 27°, heute nacht soll der Wind auf Süd drehen und die Temperatur auf 11° runtergehen.
Brennholz bereitgestellt.
Vom Nachbarn sind einige Bäume umgestürzt. Natürlich auf unseren Zaun.
Die mußten versägt werden.
Da ging der Deal dann so: Unser Mitarbeiter zersägt die Stämme. Wir bezahlen den Sprit und das Öl für die Motorsäge und den Lohn für einen Helfer.
Der Stamm wir zu Pfosten für den Zaun zersägt und die gehören dann uns.
Das restliche Holz nimmt der Nachbar, der auch mithilft, für sich als Brennholz.
Und hilft mit, den Zaun neu zu ziehen.
So bekamen wir insgesamt ca. 150 neue Pfosten für den Zaun.
Die würden uns um die 5, 25 Millionen kosten, müßten wir sie kaufen.
So bezahlten wir insgesamt nur etwa 400 000.- für Sprit und Arbeitslohn.
Und der Nachbar muß niemanden kommen lassen, der die Sägearbeiten macht und den Zaun repariert.
Eine Hand wäscht die andere.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Wecki » 16.07.2017, 19:56

Heute 12 Twist-off-Gläser süss-sauere Gurken/Paprika/Zwiebeln/Chilli eingekocht, leider ist 1 Glas offen geblieben,heißt, die Beule im Deckel blieb außen...ab in den Kühlschrank, wird dann halt so verdrückt...
Die Original Weck-Gläser sind schon wirklich die Referenz in Sachen Einkochen...!
Vom vorgestern eingeweckten Ortenauer Gulasch sind alle Gläser geschlossen...so langsam krieg ich Routine !
Ach ja...vorhin hab meine bessere Hälfte und ich noch einen Sundouner auf unserer Freisitz genossen und dabei eine Menge Dillsamen aus den Dolden gewonnen..für nächstes Jahr..!

Einen schönen Sonntag-Abend noch..

Wecki
Wecki
 

 


  • Ähnliche Beiträge