infoportal onlineshop

Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

« Kleiner Holzgaskocher    •   

Re: Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

Beitragvon Andiamos » 26.04.2014, 07:49

Hallo Kradmelder,
Grillis sind Grillkohlekissen. :D
Allerdings eine ziemlich teure, dafür aber sehr gute und langglühende Sorte.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon survival » 26.04.2014, 07:58

Guten Morgen!

Wir nehmen die Grillis von Profagus! Kein Dreck drinne, sauberes Abbrennen, "schöne" Asche. Brennen sehr gut an.
Ihr Preis relativiert sich, von den billigen muß man in aller Regel mehr nehmen und ärgert sich oft.
Wir sind mit Profagus Grillis sehr zufrieden!
Wobei wir sie nur für unsere Dutch oven nehmen.

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon Kradmelder » 26.04.2014, 07:59

Achso......
jetzt macht das auch mit den "Dutschis" Sinn. Ihr habt bestimmt so ein Dutchoven aus Gusseisen......Sensationelle Dinger.
Ich habe im laufe der Zeit alles auf Gas und Holz umgerüstet .Es gibt eine feste Variante (Gas)für zu Hause und eine Mobile falls man doch weg muss.Aber ich glaube schon das es sinnvoll ist den ein oder anderen Sack Holzkohle zu haben ( Zack , ab auf den Einkaufszettel)

Gruss , der Kradmelder , der heute wohl doch noch mal zu Grosshandel fährt.......
Kradmelder
 

Beitragvon survival » 26.04.2014, 08:07

Dutchis sind sensationell!!! :D

Möchte ich nicht mehr missen, wir haben sie ganz viel in Arbeit!
Heute wird der 12er mit Bergerbseneintopf versorgt - schmeckt sehrrrr lecker!

Einen schönen Tag Euch allen - bei uns wird jetzt der Holzbackofen angeheizt und Mittags gibt es sensationell gute Pizza, mjam mjam... :mrgreen:

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon Mike64 » 26.04.2014, 14:06

survival hat geschrieben:Guten Morgen!

Wir nehmen die Grillis von Profagus! Kein Dreck drinne, sauberes Abbrennen, "schöne" Asche. Brennen sehr gut an.
Ihr Preis relativiert sich, von den billigen muß man in aller Regel mehr nehmen und ärgert sich oft.
Wir sind mit Profagus Grillis sehr zufrieden!
Wobei wir sie nur für unsere Dutch oven nehmen.

LG von der SurvivalBild

Grillis kann ich auch nur empfehlen. Sie sind einfach besser als alle anderen Sorten die ich schon probiert habe.

Es gibt sie bei Rewe und Obi und neuerdings im 10 kg Sack auch in der Metro (nächste Woche dort im Angebot).
Sie haben vor ein paar Jahren auch mal einen großen Test im WDR gewonnen. Dadurch bin ich auf sie aufmerksam geworden.
Den Test habe ich noch als pdf-Dokument. Kann ich gerne zu Verfügung stellen.

Sonnige Grüße
Mike
Mike64
 

Beitragvon Prepper86 » 26.04.2014, 16:04

Ich hab nochmal nach MHD neu sortiert, Zucker, Mehl und n bissl Alkohol gekauft,....

Und nun ist der Fußboden wieder frei und trotzdem ist auch ein halbes Regal frei :-D
Prepper86
 

Beitragvon Zora » 26.04.2014, 17:37

Ich hab´ auch den Keller neu sortiert und dabei so einiges mit ´rauf nehmen müssen, was jetzt wegen MHD kurzfristig auf den Speiseplan kommt.
Im Garten habe ich Tomatenpflanzen gesetzt und die Töpfe mit den Paprikapflanzen mit Kupferdraht umwickelt. Soll ja die Schnecken abhalten. Bin mal gespannt...
Zora
 

Beitragvon survival » 26.04.2014, 19:24

Ihr kauft ja ganz schön Alkohol ein...tststsBild

LG von der Survival

(Mein Mann hat vorhin auch noch Wodka gekauft... :mrgreen: )
survival
 

Beitragvon Prepper86 » 26.04.2014, 20:37

survival hat geschrieben:Ihr kauft ja ganz schön Alkohol ein...tststsBild

LG von der Survival

(Mein Mann hat vorhin auch noch Wodka gekauft... :mrgreen: )


Viele Grüße an deinen Mann ;-) :-D
Prepper86
 

Beitragvon Kavure´i » 29.04.2014, 04:48

Hola

heute habe ich beim Einkaufen zufällig schöne große Edelstahlschüsseln entdeckt und sehr schöne Trinkbecher aus dem gleichen Material.
Herr Kavure´i hat dann auch gleich zugeschlagen : 2 Schüsseln mit Durchmesser 34 cm und eine mit 36 cm und 6 Trinkbecher.
Damit ersetzen wir die großen KS-Schüsseln, die nach und nach kaputtgehen.

Saludos, Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon survival » 29.04.2014, 08:06

Hola auch!

Lustig - bin auch gerade dabei, die Plastikschüsseln auszutauschen! :D
Bei Ikea eine große gekauft und von meiner Mutter zweimal ein Schüsselset mit Deckel geschenkt bekommen. Die sind in verschiedenen Größen, aber so kleinere eben.

Und jetzt fahre ich einkaufen - Wasser aufrüsten und Hundefutter ist angesagt.
Unsere Spülmaschine ist gestern kaputt gegangen, jetzt wird erst mal von Hand gespült. Eine Neue oder die Reparatur muß noch warten - ist nicht Priorität Nr.1 auf unserer Liste... Wichtiger sind die Grillis und Atemschutzmasken und neue Schuhe für unser Kerlchen!

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon patroni » 29.04.2014, 08:21

Bin auch fleißig dabei.

Gestern in der Metro 2 Säcke Grillis á 10 kg mitgenommen und nochmals einige Gewürze. Sind in der Großpackung wesentlich günstiger. Momentan fülle ich die Gewürze in kleine Tütchen und schweiße sie ein und beschrifte die Tütchen anschließend.

Heute müßte mein Weck Einkochautomat kommen. Und dann geht´s auch mit dem Einkochen los.
patroni
 

Beitragvon survival » 29.04.2014, 11:00

Viel Spaß beim Einwecken!!!

Gläser sollte man auch genügend haben - wenn man infiziert ist, werden die schnell voll...

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon Westerwalderde » 29.04.2014, 16:21

Hallo ,
so ,... ich hab mal Medikamente ( Schmerzmittel ) aufgefüllt ...
und neue Lesebrillen gekauft...

L.G.
WWE
Westerwalderde
 

Beitragvon Kavure´i » 30.04.2014, 03:38

Hola

die Weck-Gläser sind jetzt bestellt und die Order wurde auch schon bestätigt.
Ich habe reklamiert, daß ich etliche Gummis nicht noch einmal verwenden konnte, weil sie ausgeleiert und somit zu groß geworden waren.
Mir wurde mitgeteilt, daß sie sich das gar nicht erklären könnten, das sei ungewöhnlich.
Hatte da nicht schon mal jemand eine andere Auskunft von Weck erhalten ???

Jedenfalls wollen sie mir je 3 Päckchen 100er und 80er kostenfrei zukommen lassen.
Ich habe aber für alle Fälle viele Gummis bestellt, denn ohne die sind die Gläser unbenutzbar.
Ich komme ja nicht ganz so einfach an Nachschub wie ihr.

Saludos, Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon survival » 30.04.2014, 06:23

Hola auch!

Mit den Gummis - das kenne ich auch! Betrifft besonders die Einwecksachen, die bei 100 Grad über 90 Minuten oder länger einwecken.
Habe dann mit Herrn Mengele gesprochen und er meinte, früher war dies nicht der Fall, da ja in der Hauptsache Obst und Gemüse im Glas landeten, diese sind ja deutlich kürzer beim Einwecken, als die "Fertiggerichte".
Soweit so gut - dann sagte er noch , daß an neuen Gummis geforscht wird und da sieht es vielversprechend aus!!!
Also kann man damit rechnen, daß in absehbarer Zeit neue Gummiqualität vorhanden sein wird!

Gefällt mir, daß Firma Weck auf weitere Qualität achtet!

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon Prepper86 » 01.05.2014, 11:38

Haha...meine Mutter sagte heute morgen auch
"Kannste neue Gummis zum einkochen besorgen? Oma hat auch keine mehr" ;-)

Aktuell ziehe ich mich etwas zurück, da ich in 1,5 Wochen meine Examensprüfungen habe.

Heute stehen hier aber zwei volle Kessel Erbsensuppe. Leeeecker :-)
Prepper86
 

Beitragvon maroni » 01.05.2014, 20:47

den Garten für das 5te!!! Hochbeet umgebuddelt...3x1,4 m...da ich alles auf "Hoch" umstelle.Letzte Woche war NR.4 dran.Muss dafür die gute Erde abtragen, alle Gänge verbreitern und neu anlegen.Normal macht man das im Herbst, aber, was ist heute schon normal?
die Gurken, Zucchini, Paprika , Salat gedeihen in den anderen bereits prächtig, die Artischoke schiebt bereits den ersten Blütenstand raus.
Nebenbei noch 9l Apfelkompott eingeweckt..die geben sonst den Geist auf.
Jetzt kommen dann die Brennnesselblätter, Spitzwegerich und Frauenmantel zum Trocknen dran.
maroni
 

Beitragvon survival » 01.05.2014, 20:51

@Maroni

Sehr fleißig!!! Die reinsten Maulwürfe... :lol:

Sag mal, mit dem Frauenmantel - kann man da den Gartenfrauenmantel ernten, oder nur den wilden, kleineren?

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon Kradmelder » 02.05.2014, 05:56

Hallo zusammen,
ich habe mich am gestrigen Feiertag damit beschäftigt wie ich, falls es dazu kommt meine beiden Pferde zu ernähren ( im Winter) und vor allem aber zu schützen das sich kein dritter von "ihnen ernährt" . Hat sich jemand damit schon einmal beschäftigt ? Ich habe für die Pferde knapp 500kg Pferdemüsli,Luzerne,Hafer,Heupelletz und ähnlich Dinge gebunkert . Nur füttert es man es pur hält es nicht lange und die Pferde bekommen einen an der Tulpe und sind unbrauchbar. Einen Vorrat von ca 400 Ballen Heu gibt es auch....aber wenn es länger dauert oder man wirklich weg muss ????

Fragen über Fragen.......Feiertage sind gefährlich :-)

Gruss , der Kradmelder
Kradmelder
 

Beitragvon amnesie » 02.05.2014, 18:22

Hallo Kradmelder,
Ich denke, dass du mit einem, bis 1,5 Ballen Heu einen Tag auskommst.
Und Rauhfutter ist nun einmal das wichtigste, da Koliken sonst vorprogrammiert sind und die Pferde den Winter sonst nicht überleben. Ich denke, da hilft nur Bunkern und im Notfall selber Heuen und wie früher auf den 'puppen' trocknen. Ich denke nicht, dass man die Zeit hat, die Pferde 16 Stunden am Tag am Wegrand unter Aufsicht am Strick grasen zu lassen.
Lg
amnesie
 

Beitragvon Kradmelder » 03.05.2014, 08:42

amnesie hat geschrieben:Hallo Kradmelder,
Ich denke, dass du mit einem, bis 1,5 Ballen Heu einen Tag auskommst.
Und Rauhfutter ist nun einmal das wichtigste, da Koliken sonst vorprogrammiert sind und die Pferde den Winter sonst nicht überleben. Ich denke, da hilft nur Bunkern und im Notfall selber Heuen und wie früher auf den 'puppen' trocknen. Ich denke nicht, dass man die Zeit hat, die Pferde 16 Stunden am Tag am Wegrand unter Aufsicht am Strick grasen zu lassen.
Lg

Hallo,
ich habe , glaube ich zumindest , viel Platz , aber zum Heu selbst machen reicht es dann wohl doch nicht.......
Ich werde wie jedes Jahr 600 Ballen kaufen und hoffen das der Kelch des Ernstfalls an mir/uns/allen vorbei geht
Gruss , der Kradmelder
Kradmelder
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 03.05.2014, 10:12

Hallo zusammen,

gehört hier zwar nicht so wirklich hin aber ich möchte es dennoch fragen; hier insbes. diejenigen, die Pferde haben:

was kann man/frau bei Allergien bei Pferden tun ? Gibt es da etwas da evtl. auch etwas homöopathisches ? Euphrasia, Allium cepa, Arsenicum album evtl.?
Hintergrund meiner Frage ist, daß das Pferd meiner Schwester stark allergisch ist. Von April bis September leidet das Tier extrem unter Pollen und aktuell zusätzlich unter den Hinterlassenschaften des Seidenprozessionsspinners.

Hat da vielleicht irgendjemand einen Rat?

Vielen Dank vorab :D

Prepper_24_7
Prepper_24_7
 

Beitragvon Andiamos » 03.05.2014, 10:25

Hallo Prepper_24_7,
das ist eigentlich so nicht festzustellen. Es gibt sehr viele homöopathische Mittel, die auch bei Allergien gut wirken. Um das passende Mittel zu finden, müssen die genauen Symptome und Eigenheiten betrachtet werden.
Ich würde sehr empfehlen, sich an einen Tierhomöopathen zu wenden.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 03.05.2014, 10:35

Halo Andiamos,

beim Tierheilpraktiker waren wir schon; allerdings hat der dortige wohl nicht so viel drauf. :(
Beim Thema Eigenblutbehandlung (welche ich auch beim Menschen in diesem Fall favorisiere) hat er leider ebenfalls
keine Erfahrungswerte.

Ich bin aber für jeden Tipp dankbar. Wer also irgendeinen Tipp (natürlich auch schulmedizinisch) hat:
Immer her damit. Gerne auch per PN.

LG,

P_24_7
Prepper_24_7
 

Beitragvon amnesie » 03.05.2014, 13:22

Allergien bei Pferden kannst du wie bei Menschen behandeln. Pferde benötigen die 4 fache Menge, die ein Mensch erhalten würde. Das funktioniert übrigens auch bei Husten, der beim Pferd ja nicht ohne ist. da bekommt das Pferd 4x 600 er ACC .
Bei den Allergien kannst du ja eh nur symptomatisch behandeln oder du findest jemanden, der eine Desensibilisierung durchführt. Ist wohl auch eine Geldfrage.
Lg
amnesie
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 03.05.2014, 13:48

Hallo amnesie,

lieben Dank für Deine Info.

LG,

P_24_7
Prepper_24_7
 

Beitragvon survival » 04.05.2014, 16:20

Fleischklopse eingeweckt! Drei 1/2 Liter Gläser, leider nicht mehr, weil der Rest in unseren Bäuchen gelandet ist ( nebst Katopü und Soße und Preiselbeeren)... :wink:
Vorräte eingekauft, Wasser aufgestockt.

LG von der SurvivalBild

@Prepper86

Wollte Dir noch ein gutes Examen, oder was Du machst, wünschen!!! :D
survival
 

Beitragvon amnesie » 05.05.2014, 18:58

Flädle gemacht, getrocknet und weggelagert.
Nudeln gemacht, getrocknet und weggelagert.
Lg
amnesie
 

Beitragvon tooltimemike » 05.05.2014, 19:17

Hallo alle,
Frühjahrsputz auf dem Fluchtgrundstück begonnen. Aufräumen - unsinniges altes Wegschmeissen - Gutes gebrauchsfähiges ordnen - Listen machen was man alles hat und wo - An meinen Booten weiterbauen.
Ach am Wochenende war ich auf dem HSP Treffen, sehr nette Menschen, haben eins meiner Boote getestet, trägt gut 75 Kg, auch als Not - Fluchtboot ??
To Do noch - Keller aufräumen , Vorräte aufstocken.
TTMike
tooltimemike
 

Beitragvon survival » 05.05.2014, 19:42

amnesie hat geschrieben:Flädle gemacht, getrocknet und weggelagert.
Nudeln gemacht, getrocknet und weggelagert.
Lg


Wir lange halten den getrocknete Flädle?

LG von der ,SurvivalBild
survival
 

Beitragvon amnesie » 06.05.2014, 20:09

Hallo Survival,
Ich kann dir leider nicht sagen, wie lange die Flädle haltbar sind. Das muss ich noch austesten. Wir versuchen gerade unsere überzähligen Eier sinnvoll zu verwerten. Na ja, die gekauften in der Tüte halten auch ewig. Es ist kaum Fett in diesem Rezept und die Pfanne ist beschichtet und braucht auch kein Fett. Deswegen glaube ich, dass sie sich lange halten und nicht ranzig werden.
Lg
amnesie
 

Beitragvon survival » 07.05.2014, 04:51

Also - dann freut sich meiner einer über das weniger Fett Flädlerezept! :D :wink:
Vielleicht im Rezepteteil...?

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon moppedstruppi » 07.05.2014, 17:05

Hi,
@Survival und alle
da meine Bandscheibe daneben hängt :x , geht z. Z . nicht viel. Es ist immer sooo ca . drei Minuten bewegen, dann 10 Minuten Wirbel einrenken, daher also: :(
amnesie stellt gerade das Flädlerezept ein,
gestern: Tomatenhaus gejätet, ausgegeizt, vereinzelt und aussortiert. Im halben Garten die Wiese gemäht ( der Rest ist noch kniehoch). :roll:
Heute ( da Regenwetter):
5 Glas Rababer eingekocht,
aus zehn Eier und einem Kg Mehl Nudeln hergestellt und getrocknett,
weiterhin aus 2 kg Mehl und 20 Eiern , sowie einem Kg Hack, Maultaschen gebaut, vor,- und dann eingekocht ( 10 Glas).
Den Rest gab's als "maultaschenravioli" zum Abendessen.
Außerdem eben noch den " eigekochtes Fleisch" - bestand überprüft.
Für heute reichts. :wink:
LG M
moppedstruppi
 

Beitragvon survival » 07.05.2014, 19:44

Oh Mann!
Krank und macht mehr, als ich Gesunde...!Bild


LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon Andiamos » 07.05.2014, 20:07

Hallo moppedstruppi,
jetzt mal ohne Scheiß.... Du solltest dich ein bißchen mehr schonen! Das ist nicht gut, was du da machst.
Hoffentlich geht die Zeit bis zur OP für dich schnell rum. Dein Arzt kriegt bestimmt die Krise. :lol:

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Prepper86 » 07.05.2014, 20:53

Mein preppern liegt zur Zeit still... meine Mama liegt seit Montag im Krankenhaus :( Erste Diagnose war die Bandscheibe aber das war es nicht. Meine Tante und Patentante ist gestern unerwartet an einem Herzinfarkt gestorben. :cry: Die Frau meines Cousins (Schwiegertochter meiner verstorbenen Tante) kam letzte Woche ins Krankenhaus wegen Nierensteinen. Die können ihr aber nicht viel geben da sie schwanger ist. Nun hat sie zusätzlich noch eine Lungenentzündung bekommen. Die Nachricht über ihre verstorbene Schwiegermutter macht's natürlich nicht besser.
Ich hab nächste Woche meine 3 Examensprüfungen und hab eigentlich Urlaub um zu lernen. Das konnte ich heute knicken. Hab seit letzter Nacht extrem starke Magenschmerzen und die Wärmflasche ist mein bester Freund. Ansonsten hab ich heute gekocht (Schnitzel, Pommes und Salat...für mehr hatte ich keinen Nerv aber es war lecker) und für Morgen hab ich schonmal die Nudelsoße vorbereitet. Eine spontane Eigenkreation mit Zucchini, Porree, Paprika und Hackfleisch.

Wenn, dann kommt natürlich auch alles zusammen...^^
Prepper86
 

Beitragvon survival » 08.05.2014, 05:23

@Prepper86
Seltsame Zeiten - eine Arbeitskollegin kam die Tage mit akuten Bauchschmerzen ins Krankenhaus, ein Klassenkamerad meines Sohnes wurde diese Woche notoperiert, Blinddarm- Durchbruch, war Spitz auf Knopf...
Die Katze meiner Freundin totgefahren..
Viele Träume von mir sind weniger schön und haben mit Tod zu tun.
Seltsame Zeiten!

Im übrigen glaube ich, daß Du trotz allem gut vorbereitet in dein Examen gehst! Für was machst Du es eigentlich? Du bist schon berufstätig, gell?
Wie heißt es so schön:" Wird scho....!

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon Andiamos » 08.05.2014, 06:42

Hallo Prepper86,
na, du kriegst es aber gerade knüppeldick.
Ich hoffe, dass es allen bald wieder besser geht und dass du dein Examen gut über die Bühne bringst!

LG
Angelika

Aber, aber.... Schnitzel und Pommes bei Magenschmerzen? - Da ist doch eigentlich Haferschleim angesagt. :lol:
Andiamos
 

Beitragvon Prepper86 » 08.05.2014, 08:10

Ich hab in meinem ganzem Leben noch keinen Haferschleim gegessen.
Jetzt brauch ich auch nicht mehr damit anfangen ;-)
Prepper86
 

 


  • Ähnliche Beiträge