infoportal onlineshop

Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

« Gärtnern auf dem Balkon    •    Wie richtig einwecken? »

Re: Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

Beitragvon Mike64 » 25.05.2014, 11:14

Saurier61 hat geschrieben:Und wenn Mike ein Fisch ist... wird er gefressen :lol:

Nö, ich bin Sternzeichen "Waschmaschine" :P.
Mike64
 

Beitragvon Kavure´i » 25.05.2014, 18:44

Hola

wir haben die Brennholzfässer aufgefüllt.
Es regnet schon wieder seit Stunden, bei dichtem Nebel und 7°.

Saludos, Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon survival » 26.05.2014, 06:05

@Kavure'i

Ist das bei Euch eine normale Regenzeit?
Wie geht es da den Menschen, die nur einfache Wohnmöglichkeiten haben? Betreffs Hygiene, Krankheiten,...

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon HAuch » 26.05.2014, 18:59

Löschungsbewilligung Grundschuld eingefordert
Wer eine offizielle Bestätigung möchte, dass die Grundschuld stillgelegt ist, kann nach der Rückzahlung des Darlehens eine Löschungsbewilligung beantragen. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (Az. XI ZR 244/90) dürfen die Banken dafür keine Gebühr verlangen.
Leistet der Schuldner ordnungsgemäß und bezahlt die gesicherte Forderung, so wirkt sich das auf den Bestand der Grundschuld nicht aus. Die Grundschuld bleibt weiterhin zu Gunsten der Bank bestehen.

Viele Menschen haben nach Bezahlung der Schuld versucht seitens der Bank die Löschung der Grundschuld zu erwirken. Löschungsbewilligung muss die Bank zwar erteilen wenn keine Forderung mehr vorhanden ist, jedoch wird das von den Banken ungern gemacht.

inneren Schweinehund besiegt, der nicht gerne schreibt

Hurra
Hauch
HAuch
 

Beitragvon Andiamos » 26.05.2014, 19:20

Hallo HAuch,
Dein Beitrag passt zwar in diesen Thread, aber im Thread "Immobilien - ungewöhnlich" ist er viel besser aufgehoben und kann dort auch wiedergefunden werden. Deshalb kopiere ich ihn zusätzlich dort hin.

Angelika
Moderation
Andiamos
 

Beitragvon Kavure´i » 26.05.2014, 23:08

survival hat geschrieben:@Kavure'i

Ist das bei Euch eine normale Regenzeit?
Wie geht es da den Menschen, die nur einfache Wohnmöglichkeiten haben? Betreffs Hygiene, Krankheiten,...

LG von der SurvivalBild


Regenzeit gibts hier nicht, aber in den Wintermonaten regnet es normalerweise schon mehr als im Sommer.

Ich sags mal so: die meisten Leute hier leben in zwar einfachen, aber gemauerten und mit Ziegeln gedeckten Häusern.Und auch auf eigenem Grund und Boden.
Bretter- und Wellblechhütten gibt es so gut wie gar nicht. Auch Slums sind hier völlig unbekannt.
Das liegt wahrscheinlich daran, daß es keine Landflucht gibt wie in anderen lateinamerikanischen Ländern.
Allerdings heizt hier kaum jemand mit Öfen, wenn, dann mit der Klimaanlage, oder die ärmeren mit einer aufgestellten Feuerschale.
Bei so einem Dreckwetter bleiben alle, die nicht unbedingt raus müssen, einfach im Bett :lol:

Apropos Krankheiten: natürlich läuft schon wieder bei allen die Nase :evil:

Heute wars dann wieder sonnig und schön, bei SEHR kühlen 13°.

Heute kam die bestellte Holzkohle, 5 Säcke mit insgesamt ca. 100 kg.
Sobald der nächste Meiler geöffnet wird, kommt nochmal so viel.

Saludos, Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper86 » 27.05.2014, 06:04

So langsam wirds in meinem Garten bunt :-)

Meine Mutter hat gestern Blackout ausgelesen. Nun ist alles anders Zuhause und sie versteht noch besser warum ich so bin wie ich bin :lol:
Prepper86
 

Beitragvon survival » 27.05.2014, 06:13

@Prepper86

Daumen hoch!!!
Das Buch ist eben nicht ohne...

Du sag mal - hast Du deinen Holzbackofen im Garten schon angehabt? Wie waren die Ergebnisse? :D

LG von der SurvivalBild

Gestern habe ich Rhabarberkompott in Gläser verfrachtet - wurden nur zwei voll... :lol:
Außerdem haben wir eine neue Kühlgefrierkombi gekauft, d.h. die olle, zu große Truhe aus dem Keller kann raus und wir haben mehr Platz für ... da fällt uns noch was ein! :wink:
survival
 

Beitragvon Kavure´i » 28.05.2014, 00:29

Hola

heute haben wir den "Abfallhaufen" unseres Schreinerfreundes geplündert und das Auto mit Brennholz voll geladen.

So schonen wir unsere "lebende Brennholzreserve".

Saludos, Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon Pleitegeier » 28.05.2014, 08:48

Hallo Kavure!

Da fällt mir beim Lesen ein was wir für ein tolles Glückgefühl durchlebt haben als wir einmal Bauholz vor die Türe gebracht bekommen haben!
Wünsche Dir und Deinen Lieben viele kuschelige Stunden!
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon waschbär » 28.05.2014, 08:59

Gestern abend noch 4 Liter Holunderblütensyrup gekocht und in Flasch gefüllt. Fiel mir erst mal am Wochenende auf, das da ja sowas im Garten wächst (hinterste Ecke) und wir noch 2 Zitronen von der Nachbarin geschenkt bekommen haben. Meine Oma hat das früher immer gemacht und mir hats geschmeckt.

Rezept hier: http://www.chefkoch.de/rezepte/491781143442010/Holunderbluetensirup.html
waschbär
 

Beitragvon Pleitegeier » 28.05.2014, 11:51

Ich liebe Holunderbeeren und Blüten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Pleitegeier
 

Beitragvon Prepper86 » 28.05.2014, 20:30

Danke für's Rezept. Wir haben immer mehr Holunder als wir zu "Holunderschnaps" (mit Rum) verarbeiten können.
Das ist mal ne tolle Alternative :-)
Prepper86
 

Beitragvon survival » 29.05.2014, 07:22

@Prepper86

Holzbackofen? :D Neugierig sei :D

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon Lichtlein » 29.05.2014, 13:55

Hallo Prepper 86,

könntest du bitte das Rezept für den Holunderschnaps (mit Rum) mal hier aufschreiben?
Danke

LG Lichtlein
Lichtlein
 

Beitragvon Prepper86 » 29.05.2014, 21:50

Lichtlein hat geschrieben:Hallo Prepper 86,

könntest du bitte das Rezept für den Holunderschnaps (mit Rum) mal hier aufschreiben?
Danke

LG Lichtlein


Das ist glaub ich die Standart-Version:
1 Liter Saft
1 Flasche Rum vom Aldi
1 Kg Zucker
(je nach Saftmenge dann entsprechend die Mengen anpassen)
Prepper86
 

Beitragvon Kavure´i » 30.05.2014, 02:08

Hola

heute "erlegte" ich durch Zufall beim Einkaufen nochmal 4 sehr schöne Edelstahlschüsseln.
Obwohl "Made in China" sind sie ungewöhnlich dickwandig und schwer.
Jetzt habe ich eine komplette Ausstattung in verschiedenen Größen und werde neben her die KS-Schüsseln weiter gebrauchen, bis sie kaputtgehen.

Außerdem habe ich meinen Vorrat an Trockenhefe und verschiedenen Gewürzen aufgefüllt.

Saludos, Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon Lichtlein » 30.05.2014, 13:41

Hallo Prepper86,

danke für die Info, habe noch was gefunden, hier die Seite.

Links sind nur für registrierte User sichtbar..

LG Lichtlein
Lichtlein
 

Beitragvon survival » 30.05.2014, 19:32

Bananenkonfitüre gemacht und Muttern eine geschenkt.

Bei IKEA noch ein Kellerregal gekauft und dicke Vorhänge - die wurden im Keller zur Treppe aufgehängt. Wir haben keine Türe nach unten, so bleibt im Winter (hoffentlich) die Kälte unten.
Die können auch schnell in den Vorratskeller rübergehängt werden - volle Essensregale und einziger Zugang für die Stromablesetante... muß ja nicht sein, daß sie weiß, wieviel man hat... :shock: :wink:

Genau geschaut, wie weit unsere Holunderbüsche sind - die sind erst seit ein paar Tagen am Blühen und da war schlechtes Wetter...
Also warte ich jetzt auf sonnige Tage, damit schön alle Inhaltsstoffe da sind!!!

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon Lausitzerin » 30.05.2014, 20:54

Holunderblütensirup eingeweckt!
Die großen 2,5 l Gläser von Weck sind perfekt zum Sirupansetzen (eingekocht hab ich dann in den 0,5-l-Stangengläsern).
Je großem Glas 90g Holunderdolden (oder mehr, bei mir wirds immer mehr :lol: ) füllen, 90 g Zitronensäure und 1,5 kg Zucker in etwa 1,3 l Wasser auflösen (Wasser erwärmen) und über die Blüten gießen, verschließen und kühl stellen.
Nach 3 Tagen: Ein engmaschiges Sieb über einen großen Topf hängen, da hinein den Blütenansatz abgießen.
Mit 0,5 l Wasser das Ansatzglas ausspülen (soll ja schließlich nichts umkommen) und über die Blüten im Sieb in den Topf gießen, alles erwärmen und noch 1,5 kg Zucker zusetzen und auflösen.
Entweder heiß in Twist-Off-Behältnisse füllen oder (nur leicht erwärmt) in Weck-Gläser und 30 min bei 90° einwecken.
Tipp: In den Original Wecktopf passen bei mir 19 Stück 0,5-l-Stangengläser.

:) Lausitzerin
Lausitzerin
 

Beitragvon Mr.Spock » 30.05.2014, 21:01

Kalte Luft hat ein höheres spezifisches Gewicht als warme und bleibt deshalb immer unten - auch ohne Vorhang.

Ich bin schon etwas erstaunt, dass man hier die trivialsten physikalischen Prinzipien nicht kennt.

Gesundheit und ein lages Leben!
Mr.Spock
 

Beitragvon Mike64 » 30.05.2014, 21:11

Mr.Spock hat geschrieben:Kalte Luft hat ein höheres spezifisches Gewicht als warme und bleibt deshalb immer unten - auch ohne Vorhang.

Ich bin schon etwas erstaunt, dass man hier die trivialsten physikalischen Prinzipien nicht kennt.

Gesundheit und ein lages Leben!

und wenn mehr kalte als warme luft da ist? breitet die sich dann nicht im erdgeschoss aus oder kühlt die wärmere luft ab bzw. vermischt sich? entsteht so nicht zugluft?
bitte spitzohriger allwissender mann vom grossen raumschiff aus der zukunkt, kläre uns unwissenden erdenmenschen auf, die nur verwaltungswissenschaften studiert haben...
Mike64
 

Beitragvon Mr.Spock » 30.05.2014, 21:22

Für Zugluft bedarf es eines Luftstromes - der kann bei Erwärmung nur von unten nach oben gehen und bei Abkühlung nur von oben nach unten. Kalte Luft im Keller bleibt demnach immer, wo sie ist. Sie steigt nur dann auf, wenn sie sich erwärmt.

Gesundheit und ein langes Leben!
Mr.Spock
 

Beitragvon PFERDESTEHLER » 30.05.2014, 22:52

Ich habe dem Petromaxtreffen in Sassenberg einen Besuch abgestattet und neben einer schönen alten Latüchte noch Verbrauchsmaterial für meine Notbeleuchtung angeschafft.

Weiterbildende Gespräche mit netten Menschen gab es kostenlos.

Gescheit hell ist es vor meiner Ferienbleibe geworden :mrgreen: . Vorsorge hat viele schöne Seiten!

Grüsse

Pfdst

PS: Das Treffen geht noch bis Sonntag!
PFERDESTEHLER
 

Beitragvon survival » 31.05.2014, 07:44

Mr.Spock hat geschrieben:Für Zugluft bedarf es eines Luftstromes - der kann bei Erwärmung nur von unten nach oben gehen und bei Abkühlung nur von oben nach unten. Kalte Luft im Keller bleibt demnach immer, wo sie ist. Sie steigt nur dann auf, wenn sie sich erwärmt.

Gesundheit und ein langes Leben!


Es ist mir durchaus bekannt, daß kalte Luft sich unten tummelt.
Der Vorhang gilt als Kältestop, so wie eine Tür oder Wand es machen würde. Und eine Tür oder Wand bringt durchaus etwas, sonst würden wir keine Häuser bauen. Je kleiner ein Raum ist, umso wärmer kann er werden. Habe ich die Tür offen, kommt kalte Luft rein.
Usw.
Außerdem, wie ich schon schrieb, muß er schnell wandern können.

Übrigens - Danke, Mike 64!

Suvival
survival
 

Beitragvon amnesie » 31.05.2014, 07:53

Danke!
Hatte schon Angst doof zu sterben!
Abba wenn isch ma rischtisch nachdenken tue....
Is schon alles wieder wech...war wohl doch nich sooo wischtisch!
Lg

Unn wer hier nu irjendwelsche Fehler finden tut, der darf misch verbessern, wenn er Sons nixx besseres vor hat!
amnesie
 

Beitragvon nsu-karl » 31.05.2014, 21:07

Bevor Ihr Euch entgegen aller Physik in die Lüft erhebt ....

Auch die warme Luft im Keller steigt erst auf, wenn sie durch schwerere kalte Luft verdrängt wird, sonst bleibt auch sie gnadenlos unten!
Das mit dem warmen Luft aufsteigen ist genauso ein Irrglaube wie die Annahme, daß ein Kamin "zieht".
Wahrheit ist, daß nichts von selbst steigen kann, da wir auf der Erde durch die Schwerkraft an die Erde gebunden sind, also ganz klargestellt, alles wird angezogen, auch die warme Luft und die kalt Luft.
Da die kalte Luft aber spez. ein kleineres Volumen hat und dadurch schwerer ist, wird sie stärker angezogen und verdrängt die wärmere Luft nach oben.
Genauso funktioniert auch ein Kamin, die schwerere kalte Luft, die in den Raum eindringt, verdrängt die heissen und leichteren Rauchgase --> zum Kamin hinaus!
Wenn man alle Zuluftöffnungen (Fenster, Türen etc.) schließt, "zieht" der Kamin nämlich nicht mehr, es qualmt im Zimmer, genauso wenn der Rauch zu kalt den Ofen verläßt, dann wird er nämlich schwerer als die umgebende Luft (Rauchgas ist bei gleicher Temparatur schwerer als Luft) und drückt vom Kamin herunter, man muß im Kamin ein sogenanntes "Lockfeuer" entfachen (ein paar Zeitungsblätter o.ä.) um ihn zu erwärmen und zum "sogenannten Ziehen" zu bewegen.

Das musste sein ....

Gruß nsu-karl
nsu-karl
 

Beitragvon Pleitegeier » 31.05.2014, 22:07

Danke nsu-karl für Deinen Beitrag!
Als wir unseren ersten Allesbrenner eingeheizt haben nachdem wir diesen an einen Kamin angeschlossen haben fing es an in der Bude zu qualmen.

Glücklicherweise hatten wir Besuch und dieser wusste was zu tun war.
Er öffnete im Keller die Kamintüre und zündete dann einige Zeitungsblätter darin an.

Das vertrieb den Qualm und der Ofen funktionierte bestens.

War ein Erlebnis das wir nicht vergessen haben.
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon Mr.Spock » 31.05.2014, 23:07

Selbstverständlch muss Luft nachströmen können, damit es zu einer Kaminwirkung kommt. Dieses Wissen setzte ich allerdings als gegeben voraus.

Gesundheit und ein langes Leben!
Mr.Spock
 

Beitragvon Kavure´i » 01.06.2014, 01:41

Hola

nachdem die reifen Pomelos und Orangen der Schwerkraft folgend beginnen von den Bäumen zu fallen, pflücken wir sie jetzt, bzw. lesen sie auf und verarbeiten sie zu Saft.
Die nächsten 10 Liter Saft wurden heute eingekocht.
So langsam füllt sich das Regal mit vollen Saftflaschen.

Außerdem haben wir nochmal Brennholz geholt.

Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon Westerwalderde » 01.06.2014, 03:45

Hola Kavure`i
Sag mal bitte , den Saft von Orangen - tust du da noch irgendwas dabei ,
oder kochst du den pur ein ?
Hast du davon schon mal Sirup gekocht ,ist doch bestimmt auch lecker ?
L.G.WWE
Westerwalderde
 

Beitragvon PFERDESTEHLER » 01.06.2014, 08:24

Moin Kavure'i,

das war immer mein Traum, mal Orangen frisch gepflückt zu geniessen, schmeckt bestimmt viel besser als unsere nachgereifte Ware.

Ich habe noch nie selbsteingekochten O-Saft getrunken, schmeckt der nicht dann wie industieller? Heisst "Einkochen" in der Flasche erhitzen?

Grüsse

Pfdst
PFERDESTEHLER
 

Beitragvon moppedstruppi » 01.06.2014, 14:31

Hi,
ich hab' , in Spanien, mal reife Zitronen frisch vom Baum gegessen, die waren einfach lecker und mit denen die wir hier bekommen ÜBERHAUPT NICHT zu vergleichen. Besser als manche Orange die es hier gibt.
moppedstruppi
 

Beitragvon survival » 01.06.2014, 20:02

Heute tun die Füße weh - Brote gebacken und teils eingefroren, Fleischbällchen gemacht und eingeweckt, Bergerbseneintopf gekocht und eingeweckt, Schafskäse mit lecker Zeugs überbacken und gegessen, Kuchen gebacken ( und gefuttert...), Küche entmehlt und den Geschirrberg bewältigt (Spülmaschine wird erst diese Woche repariert :( )

Geduscht und ins Bett gekuschelt, jetzt noch ein bißchen "Black Out" lesen - muß mal wieder sein... 8) :wink:

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon Andiamos » 01.06.2014, 21:05

Hallo survival,
survival hat geschrieben:Geduscht und ins Bett gekuschelt, jetzt noch ein bißchen "Black Out" lesen - muß mal wieder sein... 8) :wink:

Bei dem Pensum hast du dir das auch redlich verdient. Alle Achtung!

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Prepper86 » 01.06.2014, 21:16

War diese Woche zwischen der Büroarbeit am Donnerstag und heute kellnern. Meine Beine kommen kaum ausm Muskelkater raus. Ansonsten ist der Holzstapel unerwartet umgefallen und alles musste neu gestapelt werden.
Ich hab die ersten eigenen Erdbeeren geerntet, Wäsche gewaschen und in der Sonne trocknen lassen, Kuchen und gebacken, Rindfleischsuppe gekocht und nun lieg ich aufm Bett, neben mir leuchtet die Solarlaterne die tagsüber draussen aufgeladen hat und ich gönne mir n Glas Rotwein ;-)
Prepper86
 

Beitragvon Kavure´i » 01.06.2014, 23:21

Westerwalderde, Pferdestehler

ich messe den Saft ab, gebe pro Liter 200 g Zucker dazu, erhitze das Ganze in einem großen Topf und fülle es heiß in Glasflaschen und schraub sie zu.
Ich habe beim ersten Mal den Saft ohne Zucker erhitzt und eingefüllt, der schmeckt aber nicht und die Hälfte ist mir schlecht geworden.
Der Saft ist süß, aber wir mischen ihn eh mit Wasser, dann ist er genau richtig.

Sirup habe ich auch schon gemacht, wird von Orangen und Pomelos nicht so gut.
Von Orangen schmeckt er nur nach Zucker, bei den Pomelos geht der typisch herbe Geschmack verloren.
Den mach ich dann von Mandarinen, Zitronen und Limetten.
300 ml Saft
500 g Zucker , in einem hohen Topf verrühren, aufkochen, sobald der Sirup kocht 3 g Zitronensäure einrühren und noch 5 Minuten weiterkochen ( die ist nötig, damit der Zucker nicht wieder auskristallisiert )
Wenn der Sirup erkaltet ist, kann man ihn in Plastikflaschen füllen, der hält sich jahrelang, wird mit der Zeit allerdings immer dunkler, was dem Geschmack aber nicht abträglich ist.

Saludos, Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon Kavure´i » 01.06.2014, 23:26

Wir waren heute auf dem Markt verkaufen und haben bei der Gelegenheit natürlich auch eingekauft : 3 Stück Rauchfleisch ( mehr war nicht mehr da ), 4 Salamiringe und vakumierten Schwartenmagen.

Dann heute abend noch die Brennholzfässer aufgefüllt.

Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon survival » 02.06.2014, 07:04

Prepper86 hat geschrieben:War diese Woche zwischen der Büroarbeit am Donnerstag und heute kellnern. Meine Beine kommen kaum ausm Muskelkater raus. Ansonsten ist der Holzstapel unerwartet umgefallen und alles musste neu gestapelt werden.
Ich hab die ersten eigenen Erdbeeren geerntet, Wäsche gewaschen und in der Sonne trocknen lassen, Kuchen und gebacken, Rindfleischsuppe gekocht und nun lieg ich aufm Bett, neben mir leuchtet die Solarlaterne die tagsüber draussen aufgeladen hat und ich gönne mir n Glas Rotwein ;-)


Wir und unsere Beine... :mrgreen: Du bist ja auch ein ganz fleißiges Lieschen :wink:
(Den Rotwein habe ich glattweg vergessen... :shock: )

LG von der SurvivalBild

@Kavure'i

Bin schwer beeindruckt, was Du für lecker Säfte machen kannst! Habt Ihr viele Obstbäume?
survival
 

Beitragvon Mistral » 02.06.2014, 11:09

........Das Abonnement vom Stern gekündigt.
Nach fast 40 Jahren Bezug, hatte ich die Schnauze jetzt endlich voll. Das ist kein Journalismus mehr was der Stern fabriziert, das ist nur noch üble Stimmungsmache pro EU und alles was damit zu tun hat. Solch eine Einstellung kann ich einfach nicht mehr mit einem Abonnement unterstützen. Daher habe ich mir gesagt, schimpfen reicht nicht, jetzt musst du handeln.
Mistral
 

 


  • Ähnliche Beiträge