infoportal onlineshop

Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

« Schutz vor A,B,C Waffen: Unsinn/Vorschläge ?    •   

Re: Prepperalltag-Was habe ich heute getan..

Beitragvon Mike64 » 07.09.2014, 18:57

]
Andiamos hat geschrieben:Hallo Mike,
bevor ich noch 3 Stunden weitersuche...... kannst du das Farbsystem nochmal kurz erklären?
Ich glaube, du hast das schon mal erklärt, aber über die Suchfunktion finde ich es nicht und meine Erinnerung lässt mich auch im Stich.

LG
Angelika


Alle Lebensmittel, die ein MHD haben und nicht sowieso schnell rotieren, sind mit einem runden Klebepunkt gekennzeichnet. Er klebt dort, wo man ihn am besten sieht, also mal oben auf einer Dose (wenn sie in einer Schublade sind und ich von oben draufschaue) oder auf dem Etikett.
Für jedes Jahr habe ich eine eigene Farbe. Auf dem AUfkleber steht noch der Monat des MHD.

So kann ich auf einen Blick "vorsortieren". Z.B. alles was 2014 abläuft hat einen blauen Aufkleber. Die Sachen habe ich gleich im Blick und für den Monat schaue ich was näher hin.

Welches Jahr welche Farbe hat, habe ich auf ein Regal geklebt.
Büsum 2014 002.jpg
Dose mit MHD 10/2014


LG
Mike
Dateianhänge
Büsum 2014 001.jpg
Aufkleber
Mike64
 

Beitragvon Prepper86 » 07.09.2014, 20:57

Tolle Idee mit dem Farbsystem.
Ich hab Konserven aus 2009 gefunden...schmecken noch und daraus wird morgen Obstkuchen.
Ich hab die Erkenntnis gewonnen dass es nichts bringt wenn mehrere den Vorratsraum einräumen.
Werde da in Zukunft alleine einräumen.
Prepper86
 

Beitragvon Andiamos » 07.09.2014, 21:04

Hallo Mike,
das System gefällt mir. Einfach, klar und übersichtlich.
Danke für den Tipp!

Aber sag mal, woher hast du denn Rösti in Dosen? Habe ich noch nie irgendwo entdeckt. Das wäre auch was für mich. Ich liieebe Röstis.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Zora » 07.09.2014, 21:19

Danke für diese geniale Idee, Mike!

Und Rösti in Dosen ist doch bestimmt von Feinkost Albrecht (Süd), oder?! Hatten wir jetzt beim Camping dabei - sooo lecker :-)

LG
Zora
Zora
 

Beitragvon Prepper86 » 08.09.2014, 01:00

Andiamos hat geschrieben:Hallo Mike,
das System gefällt mir. Einfach, klar und übersichtlich.
Danke für den Tipp!

Aber sag mal, woher hast du denn Rösti in Dosen? Habe ich noch nie irgendwo entdeckt. Das wäre auch was für mich. Ich liieebe Röstis.

LG
Angelika


Die sind vom Aldi Süd. Hab auch eine Dose davon aber noch nicht probiert wie die schmecken.
Prepper86
 

Beitragvon Mike64 » 08.09.2014, 06:45

Prepper86 hat geschrieben:
Andiamos hat geschrieben:Hallo Mike,
das System gefällt mir. Einfach, klar und übersichtlich.
Danke für den Tipp!

Aber sag mal, woher hast du denn Rösti in Dosen? Habe ich noch nie irgendwo entdeckt. Das wäre auch was für mich. Ich liieebe Röstis.

LG
Angelika


Die sind vom Aldi Süd. Hab auch eine Dose davon aber noch nicht probiert wie die schmecken.


Hallo Angelika,
wie Du siehst, meine Sprecherin hat das schon beantwortet ;) :mrgreen: :lol:
Sonnige Grüße
Mike
Mike64
 

Beitragvon Karin » 08.09.2014, 10:51

Darf ich weiter antworten :D ?

Die schmecken ausgezeichnet, habe ich schon länger gebunkert.
Gibt es 1-2 mal im Jahr als Aktion bei Aldi Süd.

Grüßle Karin
Karin
 

Beitragvon Prepper86 » 08.09.2014, 11:27

Genau...ich bin seine persönliche Assistentin ;)
Was zahlste? :lol:
Prepper86
 

Beitragvon Kavure´i » 09.09.2014, 00:44

Hola

wir sind am Bäume ausputzen, das gibt dann nochmal Brennholz, allerdings fürs nächste Jahr.
Der Winter ist rum.
Wir mußten diesen Winter ca. 30 x einheizen.

Morgen kommt die letzte Ladung Humus.
Dann kann es losgehen mit dem Einsäen der Hochbeete.
Ich bin mal gespannt wie schnell ich lerne Unkraut von Gemüsepflanzen zu unterscheiden :oops:

Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon Hermann » 09.09.2014, 12:53

Guten Tag,
ich habe mich auf einen Schrebergarten beworben und mir ein Dörrgerät angeschafft, um Vorräte haltbar zu machen.
Hermann
 

Beitragvon patroni » 09.09.2014, 13:35

Hallo Hermann,

heute ist auch mein bestelltes Dörrgerät angekommen. Wird nachher gleich in Betrieb genommen - erstmal mit Apfelringen.

Dann heute noch einen Apfelbaum gekauft. Letzte Woche auch schon einen gekauft und im Garten gepflanzt. Die Bäume sind schon ziemlich groß. Nächstes Jahr dürfte es bestimmt schon eine kleine Ernte geben.

Patroni :P
patroni
 

Beitragvon Zora » 09.09.2014, 14:50

Hallo zusammen,
angesichts der derzeit niedrigen Apfelpreise habe ich doch tatsächlich mal aus gekauften Äpfeln reichlich Apfelkompott eingekocht. Sonst schnorre ich ja immer nur bei Apfelbaumbesitzern ;-)
Bei der Gelegenheit habe ich dann im Einmachregal neu durchsortiert und leere Gläser für mein erstes Ghee aus dem Keller geholt.
Außerdem hatte ich einen Geistesblitz (höhö) mit der Erkenntnis, dass auf unseren 6 Metern Kleiderschrank in der zweiten Reihe hinter den Büchern noch ungenutzter Stauraum ist - wenn der Staub mal weg ist...

LG
Zora
Zora
 

Beitragvon survival » 09.09.2014, 20:14

@Zora

Guter Geistesblitz!!! Was kommt dann hinter die Bücher?


Ich selbst habe gestern Zwetschgendatschi gebacken und durfte bei Nachbarn in den Brombeeren wühlen! Ich sag Euch - es roch in den Büschen sooo gut und die Ernte reichte für sämigen Brombeersaft, ca. ein dreiviertel Liter auf zwei und eine halbe 1/4 Saftflasche verteilt! Immerhin!
Dann habe ich noch ein paar Zwetschgen zum Trocknen halbiert und die sollen dann mit Schoko überzogen werden, wenn sie trocken genug sind.
Außerdem haben wir uns in die Haselnüsse gewagt - war aber schon jemand dran, so das unsere Ernte ca. drei Handvoll Nüsse war. Die nächsten dürften nächste Woche reif sein - mal sehen wer sie als erster aberntet... Hoffentlich wir... :mrgreen:

Heute habe ich dann noch Vorräte um- und verräumt, Mehl und Pesto und Dosenwurst und Milchreis, Kichererbsen und Sonnenblumenkerne wurden gut ergänzt. Meine Güte - die Vorratskammer ist ganz schön propper geworden!!! :shock:
Verdammt gutes Gefühl! :D
Über den Winter brauche ich einiges nicht mehr einkaufen - cool! 8)

Im übrigen finde ich es sehr inspirierend, was Ihr immer so macht! Spornt ziemlich an!!!
Danke!

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon GrünerDaumen » 09.09.2014, 20:22

Und weiter geht's...
Heute habe ich zwei Eimer voll Äpfel geschenkt bekommen, die werden zu Apfelmus verarbeitet. Aus den Herbsthimbeeren machen wir auf Wunsch der Kinder Sirup, zudem trocknen mehrere Siebe mit Steinpilzen im Dörrgerät.
Wer von euch trocknet eigentlich Gemüse? Ich wäre diesbezüglich dankbar für brauchbare Tipps zu Zucchini, Bohnen, Karotten .
Gute Nacht,
Heike
GrünerDaumen
 

Beitragvon survival » 09.09.2014, 20:33

@GrünerDaumen

Ich trockne Gemüse, kein Hexenwerk das Ganze!
Allerdings trockene ich ohne Dörrautomat, ich nutze die Hitze von unserem offenem Kamin - also ab Herbst.
Was willst Du denn genauer wissen?

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon Andiamos » 10.09.2014, 05:59

Hallo Grüner Daumen-Heike,
das Thema dörren und Dörrapparat und alles rund herum wurde hier schon häufiger diskutiert. Am besten findest du die verschiedenen Beiträge über die Suchfunktion. Einfach "dörren" oder Dörrapparat" oder "Dörrgerät" oder "trocknen" oder "Haltbarmachung" oder was dir sonst noch an Begriffen dazu einfällt, eingeben. Die Beiträge sind in relativ vielen Threads verstreut. Da ist einiges an Tipps zu finden.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon GrünerDaumen » 10.09.2014, 09:44

Danke für die Antworten!
Mich hätte halt interessiert, ob sich das getrocknete Gemüse dann beim Kochen sehr anders "anfühlt", also ob es recht bissfest wird/bleibt nach dem Einweichen und Kochen. Bei Pilzen z.B. finde ich schon, dass es ein Unterschied ist, ob man frische Pilze, gefrorene oder getrocknete verwendet. Ich hab jetzt zwei Siebe voll Karottenwürfel am Trocknen, mal sehen. Solche Sachen wie Suppengemüse in großen Stücken zum Rinderbrühe kochen (das Gemüse, was nachher weggeworfen wird, weil's ausgekocht ist), Brühpulver und ähnliches habe ich auch schon gemacht und für gut befunden.
Und was ich noch recht interessant fände, wäre so eine Art Kartoffelpulver? Wir versorgen nämlich auch eine Tante meines Mannes mit, die weiter entfernt wohnt und schwerbehindert ist. Sie hat MS und kann z.B. nur noch mit größter Mühe Kartoffeln schälen. Selbst eingewecktes, von mir selbst gekochtes Fertigessen kriegt sie nur noch mühselig aus dem Glas, weil sie selbst mit Hilfsmitteln die Gummilasche nicht halten kann. Jetzt war halt die Idee, dass ich Mischungen für z.B. Gemüseeintopf mit Stückchen, Kartoffelsuppenpulver, irgendwas in die Richtung (sehr ausbaufähig) mitgebe.
Jede Anregung ist willkommen!
Danke,
Heike
GrünerDaumen
 

Beitragvon Westerwalderde » 10.09.2014, 13:07

[quote="GrünerDaumen"]Danke für die Antworten!
Mich hätte halt interessiert, ob sich das getrocknete Gemüse dann beim Kochen sehr anders "anfühlt", also ob es recht bissfest wird/bleibt nach dem Einweichen und Kochen. Bei Pilzen z.B. finde ich schon, dass es ein Unterschied ist, ob man frische Pilze, gefrorene oder getrocknete verwendet.

Hallo Heike
Also ich weiche getrocknete Pilze vor der Verwendung immer erst in kalten Wasser ein ,
und auch Suppengemüse und koche es dann erst weiter ...
Habe damit nur gute Erfahrungen gemacht - schmeckt wie frisch .
L.G.
WWE
Westerwalderde
 

Beitragvon Lichtlein » 10.09.2014, 13:28

Hallo Grüner Daumen,

also Gemüse aus Fleischsuppen entsorge ich nie.
Das Gemüse wird mit etwas Suppe püriert und dann mit Gewürzen oder saurer Sahne, Tomatenpüree, Senf … oder etwas Trockenbrühe (Fleisch, Huhn, Gemüse) aufgepeppt und aufgekocht. Dann friere ich diese Soße ein und da bei Braten oder Fleischgerichten mit Soße oft ein wenig übrig bleibt, gebe ich es zu der gefrorenen Gemüsesoße. Damit habe ich oft eine schmackhafte Gemüsesoße für Nudeln, ohne groß Soße kochen zu müssen, denn im Gemüse ist noch Geschmack drin.

L. G.

Lichtlein
Lichtlein
 

Beitragvon Zora » 10.09.2014, 16:05

survival hat geschrieben:
Guter Geistesblitz!!! Was kommt dann hinter die Bücher?



Hallo Survival,

ich glaube, da kommen so ganz profane Dinge wie Toilettenpapier und/oder Einweggeschirr hin. Also wirklich Zeug, wo ich nur im Notfall die Leiter holen muss, um es wieder herauszuholen. Nichts mit Verfallsdatum jedenfalls...

LG
Zora
Zora
 

Beitragvon waschbär » 15.09.2014, 07:41

Am Samstag Äpfel gesammelt und beim Bauern abgegeben. Ergab 110 Liter Apfelsaft naturtrüb. Wurde gepresst, abgekocht und jeweils 5 Liter im Beutel und dann in nen Karton abgefüllt.

Aus dem Garten noch nen riesen Berg Mangold geerntet und die roten Beete reingeholt.

Am Sonntag Pilze gesammelt und 5 kg Maronen, Steinpilze und Kraus Glucke gefunden.

Wieder jede Menge Vorrat. :-)
waschbär
 

Beitragvon Zitteraal » 15.09.2014, 10:48

Heute sind wir dabei, ne Menge Apfelmus zu machen. Leicht gesüsst mit Xylit. Primstens!
Ausserdem pflanze ich Topinambur um. Die Stängel sind zwischen 2 und 4 m hoch und werden auf Küppersbusch-Länge
geschnitten und trocken gelagert. Sind im Kamin gut zu verwerten.
Topinambur ist m.E. ideal sommers und winters gesund und nahrhaft, ob kalt, Pfanne, Topf.
Viele in meinem Umkreis kennen es nicht einmal und wollens auch nicht kennen. Also kennen.....die mich mal!

Frage nebenbei: mein Laptop hatte einen Vollabsturz. Wurde nun umgestellt von Vista auf Win7.
Das Schreiben ob Email oder im Forum ist mies geworden, weil die Tastatur manchmal unberechenbar herumspringt.
Kann man da was machen? :evil:

Weiters:
Wir gehen an die 70 und sind noch gut dabei. Jeden Tag einen guten Schluck Lebertran aus der Apotheke. Ausserdem
Kaisernatron: 1-2 Gläser täglich getrunken zur Säure-Regulierung. Ausserdem mit weisser Heilerde und Rosmarin
gemischt als Zahnpasta. Sieht beim benutzen komisch aus, wirkt aber gut!
Zwischendurch trinken wir u.a. auch Jiaogulan-Tee mit Zitrone.
Als Brotaufstrich nebenbei habe ich ein Gläschen Kokosöl warmgemacht und mit Cucuma und schw. Pfeffer
gemischt. Gut für Körper und Hirn hab ich gelesen.
Meine Frau lehnt allerdings ab.... :lol:

@all: Beste Grüsse! (Dieses Hopps-Schreiben macht mich so langsam...Grrrr! :twisted: )
Zitteraal
 

Beitragvon Westerwalderde » 16.09.2014, 16:44

Hallo ,einen schönen GUTEN TAG an ALLE !
Äpfel hab ich heute wieder gepflückt - auch Apfelmus gekocht mit einer Note Zimt und Holundersirup ;-)
Nach getaner Arbeit - in der Sonne gesessen - und das neue Journal gelesen , ach was war das schön...
L.G.
WWE
Westerwalderde
 

Beitragvon Prepper86 » 16.09.2014, 20:12

Apfelmus von Sternanetten gekocht, Apfelkuchen mit Elstar gebacken und Birnen mit Zimt gekocht.
Prepper86
 

Beitragvon Silberstreif » 18.09.2014, 10:11

Ich hab vorgestern eine geführte Kräuterwanderung mitgemacht und war gestern mit dem neu erworbenen Wissen auf der Wiese und habe etwas Unkraut (Vogelmiere, Giersch, Brennnessel, Gänseblümchen, Löwenzahn, Spitz- und Breitwegerich - die meisten von euch kennen das sicher alles, aber ich bin noch ein blutiger Anfänger) gepflückt. Anschließend hab ich eine Kräuterbutter draus gemacht, die richtig lecker war (und schon wieder alle ist). Die Brennnesselsamen habe ich zum Trocknen ausgebreitet. Heute morgen habe ich auch wieder ein paar Kräuter (Vogelmiere und Giersch) gepflückt, die dann ans Mittag kommen.

Heute werde ich noch Brot backen. :D Da können dann noch ein paar der Brennnesselsamen rein.

Prepper86 hat geschrieben:und Birnen mit Zimt gekocht.


Das hab ich gestern auch gemacht. Ich mach immer noch ein paar Nelken mit rein. Sehr lecker. Kann man eigentlich die vielen Birnenschalen noch irgendwie verwerten? Einen Teil esse ich zwar immer weg, aber es fällt trotzdem noch jede Menge Abfall an.

LG
Silberstreif
Silberstreif
 

Beitragvon GrünerDaumen » 18.09.2014, 15:11

Hallo Silberstreif!
Getrocknete Birnenschalen und Apfelschalen sind ganz prima als Teezutat!
Liebe Grüße,
Heike
GrünerDaumen
 

Beitragvon Kavure´i » 18.09.2014, 17:34

Hola

Es blitzt und donnert schon seit heute morgen 5 Uhr.
Jetzt aber soweit entfernt, daß ich es wagte, den Laptop aufzuklappen.

Ich backe gerade Kuchen und Brot für den Vorrat, habe Zitronen dünn abgeschält und trockne die jetzt.
Den Saft nehme ich fürs Kochen.
Essen koche ich auch für mehrere Tage, denn die nächsten Tage werde ich dafür keine Zeit haben.

Gestern ging alles drunter und drüber.
Einer der Hunde wurde von einer Schlange ins Gesicht gebissen.
Da sie heute noch lebt, wird sie es wohl überstehen.
Mein Angestellter brachte Blätter eines Strauches, die hat er im Mörser zerstampft und mit Wasser vermischt. Diese Mischung bekam sie eingeflößt. Er sagt, das helfe bei allen Tieren, wenn man es rechtzeitig gibt.
Schaden konnte es ja nicht. Und vielleicht war es ja gerade dieser Sud, der ihr half.

Er hat auch schon eine Kuh gerettet, die von einem Schwarm Killerbienen angegriffen wurde.
Die lag schon am Boden und regte sich nicht mehr.
Auch ihr hat er einen Pflanzensud eingeflößt und nach 3 Stunden stand sie wieder auf.
Allerdings starben durch das Bienengift die Ohren und der Schwanz ab.
Das Bienennest wurde gefunden und vernichtet.

Silberstreif
bei uns kommen alle Küchenabfälle in den Schweineeimer.

Grüner Daumen
Aus den gekauften Äpfeln und Birenen möchte ich aus den Schalen keinen Tee machen.

Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon Drakulinchen » 19.09.2014, 02:00

Kavure, ich drück beide Daumen daß Dein Hund das gut übersteht.
Drakulinchen
 

Beitragvon Sunnyboy12 » 19.09.2014, 15:44

Guten Tag Zusammen,

habe mir diese Woche Volleipulver bestellt. (Musste ich einfach mal ausprobieren, denn Eier in der Krise werden wohl selten sein). Ja, habe mir eben 2 Rühreier gemacht und was ich kaum glaubte, die schmecken wie frische Eier. Echt gut!
2 gehäufte EL Pulver mit soviel Wasser verrühren, dass es in etwa so flüssig ist wie 2 echte Eier. Salz, Pfeffer und Petersilie mit reinrühren und in Butter anbraten.

Ein Genuss nicht nur in der Kriese!

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Sunnyboy12
 

Beitragvon Sunnyboy12 » 19.09.2014, 15:47

Ähm...sorry! Die Adresse ist Links sind nur für registrierte User sichtbar.

schönes Wochenende!

Sunnyboy12
Sunnyboy12
 

Beitragvon GrünerDaumen » 19.09.2014, 18:06

Hei Kavure'i!
Du hast recht, aus gekauften Äpfeln und Birnen würd ich auch keinen Tee machen wollen. Wir dürfen, wenn die eigene Ernte nicht so üppig ist, bei diversen Verwandten/Bekannten/Freunden klauben und das sind dann wirklich komplett unbehandelte Früchte. Übrigens habe ich heute den Trester, der beim Himbeersirup-Machen übrig blieb, auch getrocknet für den Tee. Hatten wir schon mal, das gibt noch erstaunlich viel Geschmack ab!
Grüße,
Heike
GrünerDaumen
 

Beitragvon Silberstreif » 19.09.2014, 18:18

@ Heike: Danke für den Tipp. Das werd ich nächstes Mal ausprobieren. Die Birnen waren übrigens nicht gekauft.

@ Kavure'i: Alles Gute für deinen Hund.

LG
Silberstreif
Silberstreif
 

Beitragvon Kavure´i » 20.09.2014, 02:39

Hola

Silberstreif, Drakulinchen
die Hündin hats überstanden. Sie ißt und trinkt wieder normal und läuft auch schon wieder überall herum. Auch ist das Gesicht schon wieder fast abgeschwollen.

Heute war wieder ein Großeinkauf auf dem Programm.
Reis, Zucker, Salz, Nudeln, Kaffee ( löslicher, Pulverkaffee und Cappuccino ), Waschpulver, Spülmittel, Ayudin, Toilettenpapier, Öl, Trockenhefe, Wein, Fischkonserven zum Wiederauffüllen und Aufstocken.
Obst, Gemüse, Fleisch, Butter, Sahne, Joghurt, Frisch- und Schmelzkäse, usw.
Zuhause angekommen waren wir gerade am Ausladen, da fiel der Strom aus. :roll:
Ein Anruf brachte die Information, sie würden eine gerissene Leitung reparieren auf die ein Baum gefallen war, der beim Unwetter heute nacht dem Sturm nicht standhalten konnte. Binnen einer Stunde hätten wir wieder Strom ( was normalerweise bedeutet: rechnet nicht vor morgen früh damit )
Erstaunlicherweise ging das Licht 10 Minuten später wieder an.
Neben dem Zurichten und Verstauen der Einkäufe machte ich schon mal den Braten für morgen fertig.
Drei Stunden nach Ankunft konnte ich dann die müden Beine auf dem Sofa hochlegen.

Saludos, Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon Kavure´i » 26.09.2014, 00:14

Hola

heute habe ich 7 Gläser Hackbällchen in Tomatensoße eingeweckt.
Nebenbei noch ein Regal aufgeräumt und wieder 2 Regalfächer freibekommen. ( obwohl alles wieder eingeräumt wurde )

Und meinen Gewürzeschrank habe ich endlich auch mal wieder auf Vordermann gebracht.
Und meine Einkaufsliste wurde dadurch wieder länger.

Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon maroni » 26.09.2014, 21:17

Was ich heute getan habe?
DAS frage ich mich auch! ;)
maroni
 

Beitragvon survival » 26.09.2014, 21:24

:lol: Gerade Du, Maroni! :lol:

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon survival » 27.09.2014, 20:08

Blaue Finger und Fingernägel bekommen! :shock: :D

Holunder gepflückt! :mrgreen: Die letzten gescheiten Beeren gefunden - zwei 10 Liter Eimer voll! Stunden in der Küche verbracht, die Ausbeute ist Saft - 1,5 Literchen.
Morgen wird aus zwei Kilo Holunderbeeren noch Marmelade gezaubert.
Irgendwie finde ich bei Holunder immer, daß man viel Zeit für wenig Ausbeute einsetzt - aber es lohnt sich doch, weil sooo lecker und gesund!

Zusätzlich sind noch zwei Kilo Schlehen in die Gefriere gewandert, und Kleinhölzchen für den Kelly Kettle wurde auch gesammelt!

LG von der SurvivalBild
Beinahe vergessen!!!
Wir haben noch Samen vom Springkraut gesammelt!
Lustige Sache, da die Schoten sehr empfindlich auf Berührung sind - kleine Tüte um die Schoten und dann gehts ganz schön los :lol:
Sie schmecken nussig, mit Leinsamen- und Sonnenblumengeschmack. Durchaus lecker und sehr gesund!
Jetzt liegen sie zum trocknen bereit, aber aufgepast, daß sie nicht im Garten landen... :wink:
survival
 

Beitragvon Prepper86 » 27.09.2014, 21:45

Ich beneide dich. Hab dieses Jahr keinen Holunder.
Aber noch 30 Liter Holunderlikör/Schnaps im Keller.
Das entschädigt :lol:
Prepper86
 

Beitragvon Drakulinchen » 28.09.2014, 03:01

Zusammen mit unseren Nachbarn (die auch Prepper sind) unser Hühnerhaus aufgebaut :)
Drakulinchen
 

Beitragvon moppedstruppi » 29.09.2014, 18:30

Hi,
Wir gucken mal wieder was noch geht, wenn nichts mehr geht.
Also haben wir uns ein halbes Schwein (@ reinschaf.: .chen) geholt und diese am Freitag verwurstet.( Räuchern brauchen wir dieses Jahr nicht, ist noch genug da.) Also mit der Hand zerlegt, gewolft und auf "Oma's Herd" eingekocht.
Freitag haben wir um 9:00h begonnen und haben den Ofen um 22:00h zum letzten mal nachgelegt.
Ergebniss: 36 Glas Zwiebelmett, 10 Glas Leberwurst 1/2L, und 10 Glas fränkische Bratwurst, 10L Gläser Gyros hergestellt, Schwarte im Backofen ausgelassen und so noch 3X 1,5L Gläser mit Knabberschwarte und 1L Schweinefett herausbekommen. Dazu haben wir aus Kopf, Pfötchen und Knochen , noch je.10 Glas Erbsen und Linseneintopf gemacht.
Mike sei dank, konnten wir immer 20 Gläser zeitgleich verarbeiten.
Fazit: Wir könnens auch ohne Strom, aber so ein Maraton ist schon sehr anstrengend; wir wollten es aber auch nicht "zwischenlagern".und auch keine "Abfälle" verschwenden, weil wir uns das in ner Kriese auch nicht leisten könnten.
LG M
moppedstruppi
 

 


  • Ähnliche Beiträge