infoportal onlineshop

Quo vadis, Deutschland ?

« Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik    •   

Re: Quo vadis, Deutschland ?

Beitragvon Prepper_24_7 » 09.03.2017, 19:49

hansi132 hat geschrieben: ...selbst ich als Ösi, der die Piefke immer verteidigt hat, hasse sie mittlerweile auch wie die Pest, auch wenn wir Ösis um nix besser sind, nur mit dem Unterschied, dass sobald ein Deutscher den Mund bei uns aufmacht, meine Hand mittlerweile zuckt (weit ists gekommen)



"Interessante" Ansichten hast Du da. Kannst Du die bitte mal näher spezifizieren?
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon hansi132 » 09.03.2017, 21:22

in den letzten Jahren ist die Zahl der dauerhaft sesshaften Deutschen (ausgenommen der Bayern, Sachsen, Thüringer, MVPler^^ ) extrem stark angestiegen; in den Touristengebieten nahm der Grunderwerb und Hausbau der Germanen stark zu (Geld stinkt ja bekanntlich nicht, und für die Dorfkaiser doppelt nicht: stimmen die Nullen vor dem Komma so kann ganz schnell mal umgewidmet werden) - alles meist verdiente Pensionisten, die ihren Lebensabend hier verbringen - soweit sogut;

auch die Zahl der Erwerbstätigen Deutschen ist (mein subjektives Empfinden) gerade in den letzten 3,4 Jahren extrem angestiegen und zwar durch alle Schichten und Altersklassen: vom Uniprofessor bis zur Kellnerin, vom Student (kein NumerusKlausus) bis zum Busfahrer - auch alles noch okay (für mich^^ - für die anderen Einheimischen nicht mehr: halten das präpotente besserwisserische Gelaber kaum mehr aus^^)

ABER (so und jetzt kommts :)): es ist der Grund wieso soviele Germanen (bis auf die oben ausgenommenen Bundesländer) bei uns sind: es ist wohl kaum der schlechte Arbeitsmarkt in DE, sondern (meine Unterstellung): sie halten es daheim vor allem in den Städten einfach nicht mehr aus; das sind aber genau diejenigen, die wieder SPDCDUGRÜLI wählen (durfte mich oft genug belehren lassen von ihnen wieso die böse AFD nix gut ist) - dachte dann immer: jaja die Ratten verlassen immer als erste das sinkende Schiff, ihr wählt die Zerstörer und haut dann ab, verpisst euch dann gefälligst zurück und haltet es auch aus und überhaupt ihr Idioten: glaubt ihr ernsthaft hier ist die Insel der Seligen, geht doch mal zum Bahnhof oder in der Nacht durch die Stadt...

So habe fertig^^ war jetzt quovadis Nachbarland :) (übrigens hat Österreich keine eigene Meinung, wir rennen (und das schon immer) euch hinterher (ich seh uns als ein Bundesland von DE (oje hoffentlich lesen das jetzt keine Landsleute^^) - dh. Wenn ihr die Grenze zu uns endlich richtig dicht machen würdet, dann garantiere ich: noch spätestens am gleichen Tag wäre unsere Südgrenze genauso zu (vollkommen egal welche Lappen bei uns in der Regierung wären)
Zuletzt geändert von hansi132 am 09.03.2017, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.
hansi132
 

Beitragvon Amaroni » 09.03.2017, 21:27

WER/Was ist dir denn jetzt über die Leber gelaufen? :?
Oder ist dir die Schokolade zuviel geworden? :wink:
Zuletzt geändert von Amaroni am 09.03.2017, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Amaroni
 

Beitragvon hansi132 » 09.03.2017, 21:29

Sorry musste mal alles raus^^
hansi132
 

Beitragvon Andiamos » 09.03.2017, 21:51

Hallo Hansi132,
war das jetzt ein Statement gegen die "Piefkes", oder gegen diese und die Ösis gleich mit?
Sprich: Hast du grad einfach nur die Schnauze voll von allem? (könnte ich gut verstehen... Ich verzweifel auch gerade an der politischen Intelligenz meiner Mitmenschen...)

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon hansi132 » 09.03.2017, 22:10

Angelika

Ja gerade Schnauze voll (von der Dämlichkeit einiger Mitmenschen - egal ob Österreicher oder Deutscher - nur hatte heute ein Gespräch mit einem Kölner, eigentlich zu Beginn vollkommen unpolitisch (ging um Wartezeiten bei Zugverbindungen) und dann - wie aus dem nichts - sagt er: "...naja was soll man machen, ihr hattet ja nochmal Glück letztens" "Wie?" "Na dass der Hofer nicht gewählt worden ist" "Aha?" "bei Grenzkontrollen geht dann überhaupt nichts mehr pünktlich" - sorry brauch jetzt eine kalte Dusche (und entschuldige falls ich die Forenregeln-Beleidigung- nicht eingehalten habe (bitte Unpassendes löschen- hab grad kein Gefühl dafür- Frust)
Bb Hansi
hansi132
 

Beitragvon Kavure´i » 10.03.2017, 01:28

Hola Hansi

da kann ich dich wirklich gut verstehen.
Ich bin inzwischen zur gleichen Ansicht gekommen, wie Tom Schiller.
Von wenigen Ausnahmen abgesehen, sonst gäbe es ja dieses Forum z.B. nicht, glaube ich jetzt auch, daß Deutschland und den Deutschen nicht mehr zu helfen ist und das sie verdienen, was passiert.
Alledings muß ich trotz allem noch um ein wenig Nachsicht bitten.
70 Jahre Gehirnwäsche, Anfeindungen und Beleidigungen aus dem In- und Ausland haben die Deutschen mürbe gemacht.
Für alles Böse dieser Welt werden sie verantwortlich gemacht. Und warum?
Ganz einfach! Weil sie für Alle und Alles zahlen sollen/müssen.
Da muß man nur die Worte Nazi, Drittes Reich und Holocaust erwähnen, und schon ducken sie sich und das Geld fließt in Strömen.
Frag mal Leute in Deutschland, die Kinder in der Schule haben...........
Außer diesem EINEN Thema gibt es schon lange keinen Geschichtsunterricht mehr.
Schlimmere (Kriegs)Verbrecher als die Deutschen gab es nie und wird es auch nie wieder geben.
NUR die Deutschen haben Kriegsverbrechen begangen, andere Nationen niemalsnienicht.
Weder Lenin noch Stalin, Mao oder Pol Pot waren Massenmörder, weder die Spanier noch die Nordamerikaner haben Völkermord an den Idigenen begangen, die Polen und Russen haben nach Kriegsende nicht Hunderttausende Deutsche verhungern lassen und ermordet, die Amis sowieso nicht. ( Mal nach Hellstorm gurgeln, aber vor dem Lesen nichts essen )
Völkermord haben nur die Deutschen begangen.
Deutsche können niemals Opfer sein, sie sind immer Täter, von Geburt an bis zum Tod. Das vererbt sich inzwischen in der xten Generation.
Die meisten Deutschen tun wirklich alles, um zu vermeiden, daß man sie irgendwie für rechts halten könnte. Tun sie es nicht, wird ihre Existenz vernichtet. Gnadenlos.
Ab und zu schaue ich mir noch diese unsägliche Tagesschau an.
Aber nicht mehr oft.

Und sei mir nicht böse, aber die Ösis sind nicht viel anders. Dort wird auch gegen alles vorgegangen, was auch nur im entferntesten nach rechts aussieht.
Ok, WO in Europa ist es denn anders?

Deutschland war einmal so ein schönes Land. Ich habe gerne dort gelebt.
Aber da es schon vor vielen Jahren absehbar war, was kommen würde (nur dachte ich nicht, daß es SO schnell gehen würde) haben wir uns entschieden, uns nicht dort niederzulassen.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon jaypee » 10.03.2017, 08:23

Hallo Hansi,

sehr interessant deine Beschreibung. Das könnte eine Erklärung sein für die etwas merkwürdige Stimmung, die ich im Sommer während des Urlaubs in Österreich erlebt habe. Wir sind schon ewig alle paar Jahre dort in den Urlaub gefahren, aber diesmal war die Veränderung auffällig: Ein Teil der Einheimischen freundlich und nett, wie bekannt und geschätzt. Der andere Teil ziemlich distanziert, kurz angebunden bis ziemlich unhöflich. Jedem seine Meinung, aber wenn ich mich in einer Touristenregion als Gast vernünftig benehme (und nicht so wie manche Prolls auf Malle) und den Menschen freundlich und höflich begegne so wie sie es erwarten können, möchte ich nicht beim Brötchenholen von der Bäckereifachverkäuferen behandelt werden, als wollte ich ihre Kinder entführen. Und das war kein Einzelfall, das war schon ziemlich auffällig.

Ich kann mir absolut vorstellen, dass in Touristenregionen die Gäste auch mal zur Plage werden können. Gerade deshalb passe ich mich als Gast so an, dass ich die Gastfreundschaft nicht strapazieren muss. Dann erwarte ich aber auch, mit Gastfreundlichkeit behandelt zu werden. Aber das ist ja leider immer seltener eine Tugend...

Die Lösung ist relativ einfach und dürfte auf den Piefkegestressten Schluchtenbewohner beruhigen: Die nächsten Urlaube bleiben wir in Deutschland, Franken und sächsische Schweiz sind fix eingeplant...

Grüße
Jens
jaypee
 

Beitragvon SevenOfNine » 10.03.2017, 09:37

Hallo Foris,
ich kann Hansi da sehr gut nachfühlen.
Leider sind wohl zu viele Ösis genau so gehirngewaschen.
Aber wenn die Deutschen meinen, in Ö sei es besser...Nee, sorry.

Ich war jedesmal froh, wenn ich aus Graz wieder raus war. Seeehr dunkelbunt dort.
Man kann nicht von A nach B gehen ohne angequatscht zu werden. Mehrfach.

Tja, und zu Kavure´i :
glaube ich jetzt auch, daß Deutschland und den Deutschen nicht mehr zu helfen ist und das sie verdienen, was passiert.
da es schon vor vielen Jahren absehbar war, was kommen würde (nur dachte ich nicht, daß es SO schnell gehen würde)
exakt.

Wir hatten gerade wieder Besuch aus D.
Die hatten auch überhaupt keinen Plan, was um sie herum abgeht. NULL.
Da bin ich aus dem Ausland besser informiert, und das finde ich schon krass.
Gewisse Ethnien wurden von einer Besucherin immer als "Türken" beschrieben.
Klar...sind ja auch nur Türken eingewandert die letzten 2 Jahre. :roll:

Nee, sorry...egal,wer oder was gewählt wird, es wird so weitergehen. Politisch gewollt.

Seven
SevenOfNine
 

Beitragvon Kavure´i » 11.03.2017, 02:21

Seven,

meine Schwester lebt ja (noch) in De.
Sie schreibt auch immer, daß die Deutschen, die sie kennt, nicht mitbekommen (wollen?), was um sie herum passiert.
Entweder sind sie genervt vom Thema und wollen nicht darüber reden, Andere sehen das alles gar nicht oder finden die Bedenken völlig überzogen, wieder Andere finden es völlig in Ordnung,so wie es läuft.
Diejenigen, die nicht einverstanden sind, äußern das alles nur im privaten Kreis oder unter Gleichgesinnten.
Mihigrus terrorisieren Kinder und Erwachsene und keiner traut sich, dagegen vorzugehen.
Wie auch?
Wer sich wehrt wird bestraft, während die wahren Täter feixend aus dem Gerichtssaal gehen.
Ein Mailfreund von mir mußte vor einigen Monaten 3000.- Euro Strafe bezahlen, weil er es nicht gut fand, daß ein Kosovoalbaner ihn mit dem Messer aufschlitzen wollte und dem die Finger und den Kiefer brach.
Obwohl er eine Stichverletzung abbekommen hatte und sich sogar zwei Zeugen fanden, die bestätigten, daß er sich nur gewehrt hatte, fand der Richter seine Reaktion übertrieben und nicht angemessen.
Und so ging und geht es doch Vielen.

Jaypee
wer vom Tourismus lebt, weiß worauf er sich einläßt. Kunden, und Feriengäste sind nun einmal auch Kunden, können nerven. Ganz klar. Das ist aber in jeder Branche so.
Und jeder Verkäufer, und die Menschen, die in der Tourismusbranche arbeiten, sind halt Verkäufer, weiß das auch.
Und ja, als Verkäufer hoffe ich, daß meine Kunden sich "normal" benehmen und als Käufer erwarte ich von meinem Gegenüber Höflichkeit und Freundlichkeit.
Das Geld, das der Kunde liegenläßt, wird ja auch gerne genommen. Man kann aber nicht erwarten, daß er ohne entsprechende Gegenleistung zahlt.
Was du in Österreich erlebt hast, kennen wir von früher aus Frankreich. Dort wurden oft Urlauber, die für Deutsche gehalten wurden, sehr unfreundlich behandelt.
Da passierte es uns mehr als einmal, daß wir uns in ein Restaurant setzten und einfach nicht bedient wurden.
Ein Wirt beschimpfte uns sogar als sal boche und warf uns hinaus.
Fuhren wir halt nach Spanien weiter und gaben unser Geld dort aus.

Thüringen ist auch sehr schön zum Urlaub machen, oder Mecklenburg Vorpommern. Wunderschöne Landschaft, freundliche Menschen und gutes Essen :mrgreen:

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon selbstversorgerin » 11.03.2017, 08:23

Servus!

Ich als "Ex"-Tirolerin muss sagen, dass nicht (nur) die Urlauber das "Problem" fuer die Oesis sind. Denn auf die warten "wir" ja, die bringen Geld mit und fahren (gottseidank :mrgreen: ) wieder

Die Antisympathie entstand unter anderem auch dadurch, dass die "reichen" Nachbarn uns "armen" Oesis "helfen" wollen und viele Immobilien (vor der Nase) wegkaufen. Dafuer werden einige Vorschriften die auch fuer uns Einheimische gelten ganz einfach "weggezahlt".

Wir Oesis haben uns zum Beispiel an die viiiielen Behoerdengaenge gewoehnt, der Nachbar moechte es halt "einfach und schnell" haben.

Da die Nachbarn zwar (meistens) viel Geld haben/hatten aber kein Vitamin B(eziehungen) wie die Einheimischen, entstanden viele Reibereien. Um zu demonstrieren, wer der Staerkere ist, wer mehr Recht hat, ...
Weil uns "die lieben Nachbarn" dann "zeigen" wollen, WIE man alles "besser" machen kann, sei es im privaten Bereich oder auch bei den Behoerden, dann verschwindet bei uns schon auch mal die gute Laune.

ABER: ein Scheitl allein brennt nicht!!...

wuensche euch trotzdem eine schoene Urlaubszeit im In- oder Ausland, ich vermiete eh nicht :mrgreen:

Selbstversorgerin :wink:
selbstversorgerin
 

Beitragvon SucherX91 » 14.03.2017, 09:42

Vielleicht geht es ja dem ein oder anderen genauo wie dem einen Schwein in der Parabel wenn er Freunde / Verwandte auf die Krisensituation anspricht: ...

Die 2 Schweine:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
SucherX91
 

Beitragvon Kavure´i » 15.03.2017, 02:35

Hola Sucher

oder die zwei Schweine, die sich unterhalten.
Sagt das eine: Was uns wohl die Zukunft bringen wird?
Sagt das andere: Ist doch wurst was aus uns wird.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon SucherX91 » 15.03.2017, 12:52

:lol: :lol: :lol:
SucherX91
 

Beitragvon SucherX91 » 18.03.2017, 18:59

Kavure´i hat geschrieben:Hola Sucher



Kavure´i


Kauvre kannst du mal bitte kurz Feedback geben.

Ich habe dir eine PN geschickt. Aber im Gegensatz zu den zuvor gesendeten anderen Nachrichten bleiben diese im Postausgang verharren und gehen nicht in den Ordner gesendete Nachrichten (warum auch immer ?). Jetzt weiß ich nicht ob die Nachrichten ankommen oder nicht. Oder rutschen die erst runter wenn die Nachrichten gelesen werden ?? Bitte mal um eine kurze Erläuterung.
SucherX91
 

Beitragvon Prepper86 » 18.03.2017, 20:20

SucherX91 hat geschrieben:
Kavure´i hat geschrieben:Hola Sucher



Kavure´i


Kauvre kannst du mal bitte kurz Feedback geben.

Ich habe dir eine PN geschickt. Aber im Gegensatz zu den zuvor gesendeten anderen Nachrichten bleiben diese im Postausgang verharren und gehen nicht in den Ordner gesendete Nachrichten (warum auch immer ?). Jetzt weiß ich nicht ob die Nachrichten ankommen oder nicht. Oder rutschen die erst runter wenn die Nachrichten gelesen werden ?? Bitte mal um eine kurze Erläuterung.


Die rutscht erst runter wenn sie gelesen wurde :-)
Prepper86
 

Beitragvon SucherX91 » 18.03.2017, 21:15

Prepper86 hat geschrieben:
SucherX91 hat geschrieben:
Kavure´i hat geschrieben:Hola Sucher



Kavure´i


Kauvre kannst du mal bitte kurz Feedback geben.

Ich habe dir eine PN geschickt. Aber im Gegensatz zu den zuvor gesendeten anderen Nachrichten bleiben diese im Postausgang verharren und gehen nicht in den Ordner gesendete Nachrichten (warum auch immer ?). Jetzt weiß ich nicht ob die Nachrichten ankommen oder nicht. Oder rutschen die erst runter wenn die Nachrichten gelesen werden ?? Bitte mal um eine kurze Erläuterung.


Die rutscht erst runter wenn sie gelesen wurde :-)


Merci :wink:
SucherX91
 

Beitragvon SevenOfNine » 24.03.2017, 17:54

Sie haben es dem deutschen Volk doch gesagt...!
Link "Die Deutschen bekommen nun, was sie gewählt haben: Den Volkstod": http://www.krisenvorsorgeforum.com/posting.php?mode=reply&f=33&t=2217

...wobei ich daß jetzt nur der netten Zusammenfassung der Aussagen dieser POlitiker hier einstelle.

Hat da eigentlich keiner zugehört?

Seven
SevenOfNine
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 26.03.2017, 16:17

Noch jemand der erkennt, daß ein ein großer Sturm heraufzieht (und warum):

„Wir haben eine akute Kriegsgefahr in Europa“
Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 26.03.17 01:41 Uhr

Der renommierte Schriftsteller Wolfgang Bittner hat seine literarische Arbeit unterbrochen, weil ihn die Kriegsgefahr, die in Europa herrscht, zu sehr aufwühlt. Im Interview erklärt er, warum er fürchtet, dass eine Art Nebenregierung in den USA zum Äußersten entschlossen sein könnte.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon jaypee » 27.03.2017, 20:38

Hallo!

Mal wieder ein Einzelfall mit nur regionaler Bedeutung, daher findet man auch so gut wie nichts im Netz dazu.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Aber alles gut, denn Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Grüße
Jens
jaypee
 

Beitragvon Kavure´i » 28.03.2017, 00:53

Hola

da werden ja ausnahmsweiste mal Roß und Reiter genannt, normalerweise liest man doch eher von "Männern", "in Deutschland geborenen", usw.

Passender Artikel:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 28.03.2017, 04:15

Kavure´i hat geschrieben:Hola

da werden ja ausnahmsweiste mal Roß und Reiter genannt, normalerweise liest man doch eher von "Männern", "in Deutschland geborenen", usw.

Passender Artikel:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i



Und wieder ein Beitrag, der es auf den Punkt bringt.

Sehr interessant auch das Dictionary

Presse - Deutsch
Deutsch -Presse


am Ende des Textes.

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Andiamos » 28.03.2017, 17:12

Hola Kavure,
dieser Artikel bei achgut.com bringt es auf den Punkt. Danke dafür!
Auch ich halte es so, dass ich bei bestimmten Formen von Angriffen, Morden usw. misstrauisch werde und herauszufinden versuche, woher der/die Täter stammen.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Pleitegeier » 28.03.2017, 21:21

Vieles von dem wie uns die Presse Verbrechen verkauft und von wem ist bei mir schon lange wie bei "achgut" gespeichert.
Mein Respekt Medien gegenüber ist längst auf Null.
Meist suche ich bei einer Meldung welche durch Namenskunst verharmlost wird oder auf Einheimische schließen lässt noch weiter und meist kommt es meiner Gedankenwelt sehr Nahe.
Geld für eine Zeitschrift aus zu geben habe ich mir abgewöhnt.
Ich fühle mich nicht Respektiert als Bürger!
Pleitegeier
 

Beitragvon Kavure´i » 15.04.2017, 20:17

Hola

das vorbildliche und höfliche Verhalten der geschenkten Goldstücke gegenüber ihren "Gastgebern" hat es jetzt sogar schon bis in die hiesige Presse geschafft:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon PM9669 » 15.04.2017, 21:36

Servus!

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Schön oder? Psychische Probleme... die krieg ich auch bald.

mfG Tom
PM9669
 

Beitragvon SucherX91 » 15.04.2017, 21:48

israelischer Historiker Efraim Karsh: Ein muslimisches Europa ist das Ziel: Links sind nur für registrierte User sichtbar.
SucherX91
 

Beitragvon Kavure´i » 15.04.2017, 22:28

PM9669 hat geschrieben:Servus!

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Schön oder? Psychische Probleme... die krieg ich auch bald.

mfG Tom


Es ist schon seltsam.
Alle muslimischen Täter sind angeblich psychisch krank.
Im umgekehrten Fall wäre der Deutsche ein unverbesserlicher Rassist, Nazi und Ausländerhasser und würde wegen versuchten Mordes für immer hinter Gittern verschwinden.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 21.04.2017, 10:05

Deutschland 2017 - Weimar lässt grüßen:

Anschlag auf Haus und Auto von Guido Reil von der AfD 21 4 2017

Links sind nur für registrierte User sichtbar.


Gruß P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 26.04.2017, 10:26

Und weiter geht´s auf dem Weg nach ganz unten:

Sicherste Reiseländer der Welt: Deutschland sinkt auf Platz 51

David Berger) Die offenen Grenzen, der damit einhergehende Terror und der starke Anstieg der Kriminalitätsrate haben ihren Preis: Deutschland stürzt im Index der sichersten Reiseländer um ganze 31 (!) Plätze ab.
.
.
.

Diese Länder haben es in die Top 10 der sichersten Reiseländer geschafft: Finnland, Vereinigte Arabische Emirate, Island, Oman, Hongkong, Singapur, Norwegen, Schweiz, Ruanda und Katar.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Originalquelle und Ranking wes WEF:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Tendenz: Weiter sinkend!

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 30.04.2017, 07:49

Wenn ich diesen - wie von Tichy gewohnt, immer gut recherchiert und ausführlich beleuchteten Beitrag lese - bin ich froh,
dass meine Tochter und mein Schwiegersohn sich bereits seit geraumer Zeit im Ausland aufhalten und bereits gut etablieren konnten:

Ein Blick auf die nächsten 50 bis 100 Jahre Deutschland

Auszüge:

Das Auseinanderfallen Deutschlands

In Zukunft wird die deutsche Gesellschaft geprägt von Einwanderung über Asyl aus meist islamischen Ländern, Schwarzafrika und Armutsmigration aus Osteuropa. Im Gegenzug wandern von den Deutschen etwa 30% eines Jahrgangs aus – meist Qualifizierte oder Begüterte. Deutschland hat bereits jetzt die zweithöchste Steuerbelastung der Arbeitnehmer weltweit und bietet dafür immer weniger Sicherheit und Infrastruktur. Diese Politik ist vergleichbar mit einem Fußballverein, der jedes Jahr 2-3 Profis aus dem Kader wirft und einfach die ersten zehn jungen Männer aufnimmt, die das Trainingsgelände erreichen. Nach einigen Jahren wird dieser Klub natürlich nicht mehr konkurrenzfähig sein und aus dem Profibereich absteigen.

Die verbliebenen Deutschen werden auf diese Politik reagieren und zwar nicht nur mit Auswanderung. Viele bleiben und verschanzen sich in Gated Communities oder ziehen in Teile Deutschlands, wo die lokale Regierung mehr Wert auf Durchsetzung der Ordnung legt. Also wird es auch zu großen Migrationsströmen der immer weniger werdenden Deutschen im eigenen Land kommen.

"Die Migranten sprechen nicht wie in Frankreich die Landessprache, sondern bringen ihre eigenen Kultur und Sprache mit. Besonders die nachziehenden Frauen werden selten überhaupt den Versuch unternehmen, deutsche Lebensweise und Sprache anzunehmen. Dazu kommt, dass sich unterschiedliche Migrantengruppen oft feindlich gegenüberstehen – in ganz Deutschland kommt es bereits zu Massenschlägereien mit bis zu 300 (!!) Jugendlichen (2017 in Hessen zwischen Türken und Afghanen). Es ist auch logisch, dass Herrscher in Saudi-Arabien oder der Türkei ihre Landsleute in Deutschland auf verschiedenste Weise für verschiedenste Zwecker benutzen. Konflikte sind heute schon sichtbar, wenn sich Türken und Kurden befehden, Araber und Afrikaner, Sunniten und Schiiten oder Afghanen und Araber/Türken. Bereits 2016 sind mehrere Waffenlager großen Ausmaßes entdeckt worden. Dadurch wird die Staatsmacht in einigen Bundesländern extrem erodieren, was historisch an der Zerfall des weströmischen Reiches erinnert. Derzeit sieht man bereits, dass sich in Deutschland Gebiete unterschiedlicher Sicherheit bilden, die in Zukunft immer stärker autonom agieren und primär um das eigene Überleben kämpfen. Das schwächt die Zentralregierung und treibt Deutsche genau in diese sicheren Gebiete, während nicht nur Migranten aus allen Teilen der Welt zurück bleiben, sondern weitere Migranten in Gebiete mit Landsleuten nachziehen."

.
.
.


"Wie kann eine neue Ordnung auf deutschem Staatsgebiet aussehen, wenn es nur noch zwischen 30 und 40 Millionen Deutsche gibt, von denen auch noch die Besten auswandern? Ich rechne grob mit einer Dreiteilung. Der Osten kann sich politisch konservativ/rechts aufstellen und an Polen und weitere östliche Länder anlehnen. Der Süden (BW und Bayern) kann einen losen Bund bilden mit Österreich, der Schweiz, Oberitalien (das auch Autonomietendenzen hat) und angrenzenden Regionen wenn auch Frankreich Zerfallserscheinungen zeigt. Mit Zentrum NRW und umliegenden Gebieten erwarte ich unregierbare Ghettos, in denen Migrantenclans aus fast allen islamischen Armutsländern brutalste Machtkämpfe austragen. Im Westen könnten die Nachbarländer ihre Grenzen zu Deutschland komplett schließen, um das jetzt schon sichtbare Überschwappen von Gewalt und Terror einzugrenzen. Ich rechne damit, dass Deutschland als Nation und eigenes Land in 50-100 Jahren nicht mehr existiert und durch lokale kleine Länder ersetzt wird, die miteinander kooperieren, aber sich auch abschotten, denn im Süden und Osten wird man nicht das Ausbreiten der riesigen Ghettos aus NRW und Umgebung zulassen. Die innere Situation wird stark an das heutige Israel erinnern."

Ganzer Artikel:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Als jemand der im Pott lebt, kann ich die Ausführungen von Tichy nur bestätigen! Meine Frau und ich ertappen uns mittlerweile ebenfalls häufiger dabei, daß wir den Gedanken fassen, Deutschland zu verlassen.

Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon Pleitegeier » 30.04.2017, 08:40

Hallo!
Da wir derzeit einen Umzug planen kann ich den Beitrag nur bestätigen!

Wer kann wandert aus und wer nicht die finanzielen Möglichkeiten hat sucht auch nach bestimmten Vorstellungen.

Wir hatten gestern eine Hausbesichtigung wo eine in Scheidung lebende Mutter lebt mit 4 Kindern.
Sie hat mir erzählt das sie in eine Wohnung ziehen wo 80% Deutsche leben und das Haus wirkt sehr sauber und ordentlich.
Die Umgebung ist ebenfalls noch sehr Deutsch.

Für mich war das Gespräch sehr Interressant.
Besonders weil sie mir erzählte das dieses Haus mit einer Nachbarschaft steht wo einer auf den anderen aufpasst und sehr sicher ist.
Wir würden gerne mit unserem Sohn unsere Grenzen etwas ausweiten mit etwas Grün.
Das können wir noch hinbekommen obwohl es viel Glück braucht ein Haus zu bekommen zur Miete.
Auch muss man abstriche machen und Prioritäten setzen und das hat mir auch diese Mutter klar gemacht die für alles selbst aufkommen muss,da sie voll Berufstätig ist und kaum Unterhalt erhält.

Diese hat erkannt das der Staat längst versagt hat und man auf sich gestellt ist.
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon Kavure´i » 30.04.2017, 12:59

Hola

Pleitegeier
ich vermute zwar, daß es bei euch wegen der Berufstätigkeit eures Sohnes nicht infrage kommt ( wobei auch das evtl. geprüft werden könnte zwecks Machbarkeit ) aber schaut doch einfach mal da rein:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Kavure´i » 30.04.2017, 13:03

Dieser Artikel paßt gut zu Prepper_24_7s

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Eine sehr gute Beschreibung der Situation, wie sie heute in De/Europa herrscht.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Jessica » 30.04.2017, 13:08

Kavure´i hat geschrieben:Hola

Pleitegeier
ich vermute zwar, daß es bei euch wegen der Berufstätigkeit eures Sohnes nicht infrage kommt ( wobei auch das evtl. geprüft werden könnte zwecks Machbarkeit ) aber schaut doch einfach mal da rein:


Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i


Ich sehe mir auch oft die Immoanzeigen aus der Gegend an, es ist sehr oft für wenig Geld etwas dabei, bestimmt auch viel Schrott. Aber was man auf jeden Fall vorher klären sollte, sind die Straßenbaukosten schon beglichen? Wenn nicht kann es teuer werden, es werden (glaube ich) die Kosten ab '91 noch gefordert.

lg
Jessica
Jessica
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 30.04.2017, 23:17

Sorry, ich hab nicht viel zeit zu antworten.... Jessica hat recht.
Straßenausbau- und Abwasserkanalausbau kosten sind zu berücksichtigen!!!!.... ansonsten kann ich jedem der nicht ins Ausland ziehen will oder kann, Thüringen nur wärmstens empfehlen..... aber auch hier ist Vorsicht geboten. Nicht überall ist Goldstückfreie zone oder die Anzahl der Goldstücke niedrig um das diese in der Minderheit sind um keinen großen Ärger zu machen.... eine ländliche Gegend ist vorzuziehen... so im Nordosten und Südosten Thüringens ist das wohl der Fall. Alles was zum Westen neigt ist voller von Goldstücken....

Nur mal so nebenbei.... mit der Landtagswahl in Thüringen, das es zu rot-rot- grün kam, ist meiner Meinung nur der Tatsache geschuldet, das die "linke" DAMALS die einzige PROTESTPARTEI war die man wählen konnte und die AfD nicht oder noch nicht im Fokus stand. Ich könnte mir vorstellen das die linke derzeit keinen solchen Erfolg verbuchen würde.

LG dave
davidgahan1012000
 

Beitragvon Kavure´i » 07.05.2017, 00:37

Hola

mal ne "kleine" Aufzählung fällig?
Die geschenkten Goldmenschen sind unermüdlich und fleissig, wenn es darum geht, den Deutschen den Garaus zu machen (oder sich gegenseitig, was ja nicht schlimm wäre, würden sie nur unter sich bleiben )

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Wohlgemerkt, das ist nur EIN EINZIGER Monat.

Kavure`i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Pleitegeier » 07.05.2017, 09:57

Kavure´i hat geschrieben:Hola

Pleitegeier
ich vermute zwar, daß es bei euch wegen der Berufstätigkeit eures Sohnes nicht infrage kommt ( wobei auch das evtl. geprüft werden könnte zwecks Machbarkeit ) aber schaut doch einfach mal da rein:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i

Hallo Kavure und alle die sich damit befassen evtl. umziehen zu wollen.
Unsere Erfahrung in den letzten Jahren!

Viele Anzeigen stehen meist noch einsehbar obwohl diese längst vermietet sind.

Oder man bekommt keinerlei Rückmeldung oder man bekommt eine Rückmeldung das man sich meldet wenn man einen Termin hat zur Besichtigung und meldet sich dann nicht mehr.

In unserer Umgebung gibt es kaum Häuser zum mieten und wenn dann auch unmengen an Interressenten.
Besonders auch von Neu zu gewanderten welche sehr Unterstützt werden,wie ich erfahren habe.

Kommischerweise bin ich sehr Zuversichtlich das wir spätestens zum Juli umziehen werden aber ich kann es nicht begründen.

Wir haben unsere Wohnungen gekündigt und Umzugskartons und Transportkarre.
Auch bin ich fleißig am Planen weil ich vorbereitet sein will wenn es schnell gehen soll.

Wir haben auch ein Haus besichtigt von einigen wenigen das uns zusagen würde weil der Eingang ebenerdig ist und auch unser Sohn einen eigenen Eingang hätte.Es ist nicht Perfekt aber wir würden es draus machen.

Das ist alles eine Frage der Organisation.
Doch die Rückmeldung lässt auf sich warten und auch Nachfragen bleiben abermals unbeantwortet.
Trotzallem bin ich Positiv das wir diesen Sommer auf einer Terrasse sitzen werden! :P
LG
Pleitegeier :oops:
Pleitegeier
 

Beitragvon Kavure´i » 12.05.2017, 00:49

Hola

ein langer aber m.M. nach interessanter Artikel:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Kavure´i » 12.05.2017, 03:20

Hola

Deutsche Arme sind wirklich das Allerletzte.
In den Augen den Gutmenschen natürlich.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ich wette, daß es bei vielen Tafeln genauso gehandhabt wird, nur wurde das bisher nicht öffentlich gemacht, da die deutschen Tafel"kunden" wohl nicht zu denen gehören, die sich lautstark und medienwirksam wehren können.
Denn welche MSM wird sich schon um sie kümmern.
Sind doch nur alte oder "abgehängte" Verlierer, noch dazu Deutsche.
Wen interessieren die schon?

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

 


  • Ähnliche Beiträge
cron