infoportal onlineshop

Tagesnachrichten 4

« Geschehnisse Global / Welt    •    Quo vadis, Deutschland ? »

Re: Tagesnachrichten 4

Beitragvon Beobachter » 07.02.2016, 12:42

Zwar schon älter... aber immer noch Aktuell:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
(hier scheint mal jemand über seinen Schatten gesprungen zu sein)

Es gibt übrigens immer noch den Artikel 146 GG ... wird mal langsam Zeit oder?
Beobachter
 

Beitragvon Baggers » 07.02.2016, 13:09

Aha,
In Sachsen-Anhalt gibt es schon mal eine Probewahl.
Man will mal testen wie die Ergebnisse ausfallen, wenn die Refutzies mitwaehlen dürfen.
Gleichzeitig bringt das wahrscheinlich ne Menge Wahlzettel, die man bei der richtigen Wahl schnell und heimlich austauschen kann. :idea:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Schönen Sonntag noch!

Baggers
Baggers
 

Beitragvon Andiamos » 07.02.2016, 17:21

Baggers hat geschrieben:In Sachsen-Anhalt gibt es schon mal eine Probewahl.


Mir fällt nix mehr ein...
Mit welchen Hinterhältigkeiten des Systems dürfen wir eigentlich noch rechnen?
Andiamos
 

Beitragvon lonecomander » 07.02.2016, 19:08

Mit dem Schlimmsten rechnen und das Beste hoffen!Klingt abgedroschen,bringt es aber auf den Punkt!Nur Lügen seitens der Politik in Deutschland,Jeder wird gegen Jeden aufgehetzt!Wenn das nicht bald aufhört,gibts leider nen triftigen Grund zum Preppern!
lonecomander
 

Beitragvon Pleitegeier » 07.02.2016, 22:14

Ich hoffe doch das Originalwahlunterlagen verwendet werden!
Wenn schon Betrug am Deutschen Volk dann Gründlich!
Pleitegeier
 

Beitragvon Kavure´i » 08.02.2016, 00:37

Sipo

ganz so einfach wird es sicherlich nicht werden.
Die EE.UU sind angezählt, aber es ist nicht sicher, daß sie bis 10 liegenbleiben werden.
Da steht zu viel für sie auf dem Spiel.
Keiner von denen, die im Hintergrund die Strippen ziehen, wird Lust darauf haben, seine Macht zu verlieren oder abzugeben.
Es ist sehr schwierig zu kalkulieren, wie sie (re)agieren werden.
Eins ist jedenfalls so sicher wie das Amen in der Kirche: kampflos werden sie nicht untergehen.
Das amerikanische Volk jedenfalls wird genauso wenig gefragt werden wie die europäischen Völker.
Die Führung und deren Hintermänner werden alles versuchen um an der Macht zu bleiben und sollten sie das nicht schaffen, werden sie alle Hebel in Bewegung setzen um den Rest der Welt mit in den Untergang zu reissen.

Noch wird der größte Teil des Welthandels in Dollar abgewickelt.
Und nur das ermöglicht es der amerikanischen Führung an der Macht zu bleiben.

Langsam ändert sich aber einiges, wenn auch mit kleinen Schritten.
Noch vor wenigen Jahren wurden bei uns Ländereien, Häuser, Wohnungen und Luxusgüter wie Autos, Motos, Aires, Kühlschränke, usw. ganz selbstverständlich in US $ ausgezeichnet und auch bezahlt.
Für den einfachen Bürger bedeutete dies, daß er seine Guaranies mit hohem Umtauschverlust in US $ umtauschen mußte oder sich diese Dinge schlicht und einfach erst gar nicht leisten konnte.
Wenn man damals im Laden nach dem Preis fragte, bekam man den Dollarpreis genannt. Fragte man nach den Preis in Guaranies, wurde man hochmütig darauf hingewiesen, man befände sich nicht in einer Despensa.

Dann ging der Dollar plötzlich in den Keller. Von fast 7000 Gs fiel er auf unter 4000Gs. Das war vor ca. 6 Jahren. Damals verschwanden die Preisauszeichnungen in US $ schlagartig aus den Läden.
Denn ein Autohändler z.B. verlor zwischen Vertragsabschluß und Aushändigung der Kaufsumme manchmal bis zu 10%.

Jetzt stieg der Dollar binnen 3 Monaten von knapp über 4000Gs auf 5850Gs, überrundete sogar wenige Tage lang den Euro, der all die Jahre mindestens 1000Gs teurer war als der Dollar. Heute lag der Kurs des Euro bei 6030Gs.
Unglaublich, wie diese windige US Währung sich hält.
Es sind durch den Höhenflug des Dollars viele Waren inzwischen so teuer geworden, daß sie keiner mehr kauft.
Der Handel schimpft, die Kunden kaufen nicht.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon sipo » 09.02.2016, 12:16

upsala.
Saudi-Arabien bereit zur Invasion in Syrien
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon ToolTimeMike » 09.02.2016, 18:15

Hallo alle,

Deutsche Bank am Ende ?? Übersetzung ---> Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Evt wird die Deutsche Bank Vertsaatlicht. Dasgibt wieder einen Aufschub .

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Prepper86 » 10.02.2016, 22:56

Der Islam gehört nun zu Deutschland.
Schulfrei an islamischen Feiertagen (wenn ich das richtig verstehe aber nur für die islamischen Kinder. Kommen die zur Schule an unseren Feiertagen? .... )

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Prepper86
 

Beitragvon jaypee » 11.02.2016, 07:50

Moin!

Heute ein wenig Staatsbürgerkunde:

Freie Meinungsäußerung: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Volksverhetzung: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Hätte ich nicht so einfach unterscheiden können. Wieder was gelernt...

Grüße
Jens

P.S.: Meinen Favoriten unter den Karnevalswagen hatten diesmal die Braunschweiger: http://www.konradkoerner.de/pics/karnev ... pturen.jpg Man beachte, wo das Geld gleich landet...
jaypee
 

Beitragvon sipo » 11.02.2016, 12:30

Der globale Banken-Crash ist angelaufen
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 12.02.2016, 20:13

Viren in Krankenhäusern... Im doppelten Sinne des Wortes :shock:

Nix ist mehr sicher vor den Asozialen:

Krankenhaus muss wegen Cyberattacken OP-Termine verschieben

Ganzer Artikel hier:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.


Gruß,

P_24/7
Benutzeravatar
Prepper_24_7
 

Beitragvon sipo » 12.02.2016, 20:57

naja. internet in ehren. (wir werden es bestimmt iwann verfluchen wie das fernsehen)
aber wer sich auch noch bis zum skalpell vernetzt... kein verständniss.
und ja. ich bin da aufgewachsen. im allgemeinen sind das zähe leder. :D
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Pleitegeier » 14.02.2016, 12:30

Hallo!

So here we have it: Russia now faces being over-run in Syria starting 18 days

ICH BITTE EUCH diesen Satz bei Google einzugeben oder das ganze rein zu setzen! Brauche dafür Eure Hilfe.

So wie ich das ganze verstanden haben sind wir derzeit genau 18 Tage von einem ATOMKRIEG ausgelöst an Syriens Grenzen entfernt welches sich ausdehnen könnte.
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon jäff » 14.02.2016, 13:39

Hallo allerseits,

hier ist der link dazu

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

grüsse an alle
jäff
 

Beitragvon ToolTimeMike » 14.02.2016, 18:06

Halo alle,
Übersetzung ? Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Wen das mal stimmt ?

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Kavure´i » 14.02.2016, 19:06

Hola

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg im Interview mit der BLÖD:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Also jedenfalls und irgendwie hat Putin mit der Atombombe gedroht.............

Ausserdem wagt er es, einen Raketenabwehrschirm an seinen Grenzen zu errichten.
Das geht ja gar nicht, dagegen muß die Nato natürlich etwas unternehmen.
Am besten, noch mehr Waffen und Truppen an der russischen Grenze stationieren.
Natürlich hat niemand die Absicht Russland zu provozieren :roll:

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon sipo » 14.02.2016, 19:28

iwi. existiert die meldung bis jetzt ausnahmslos in den copy paste medien.
ob jetzt im schmirgel locus oder blöd...seit doch mal erhlich. :roll:
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Andiamos » 14.02.2016, 20:05

ToolTimeMike hat geschrieben:Wen das mal stimmt ?


Nein, das stimmt so nicht!

Dieser Radiomoderator beschreibt die vergangene Situation zwar "relativ" neutral, aber seine Schlussfolgerung (Nuklearkrieg in 18 Tagen) ist völlig daneben. Typisch amerikanisches Denken. Die Amis können nur in Atomkrieg denken.

Warum meine ich das?
1. Wie effektiv die Sau-arabische Armee ist, sieht man am Krieg im Jemen. Dort haben sie völlig was auf die Nase bekommen, obwohl der Jemen im Vergleich ein ziemlich kleines Land ist. Wenn sich Sau-Arabien nun unbedingt noch einen eingeschlagenen Kopf in Syrien holen will - bitteschön! Sie haben es mehr als verdient!
Außerdem hat jüngst selbst die amerikanische Firma Academi (ehemals Blackwater) seine Söldner aus dem Jemen ausgeflogen, weil deren Verluste zu groß waren (7 Tote und 36 Verletzte Söldner) und sie dieses Risiko nicht mehr eingehen wollten. :lol:
So sieht das aus, wenn ein Volk um sein Land und seine Freiheit kämpft.... und nicht, wie im Fall der USA um Imperialismus mit Soldaten/Söldner, die aus Gehorsam oder gegen Geld ihren Dienst tun.

2. Man unterschätze die Russen nicht. In den vergangenen Monaten haben die Russen bezüglich des Syrienkonfliktes schon einige Male unter Beweis gestellt, dass sie über Waffen verfügen, die die USA und Nato alt aussehen lassen. Das hat die Nato selbst bestätigt. Genau deshalb will sich die Nato auch nicht mit Russland anlegen, versucht das aber nett zu ummänteln.
Und ausgerechnet die Türkei und Sau-Arabien will sich nun mit Russland anlegen? Die müssen extrem selbstmordgefährdet sein.
Da ist viel Säbelrasseln im Spiel... Abgesehen davon halte ich die im Artikel genannten Zahlen für total übertrieben.
Zur Erinnerung:
- Russland verfügt über ein System, dass sämtliche Radarüberwachung im Umkreis von 400 km ausschaltet.
- Russland verfügt über Raketen mit einer Reichweite von 2000 km, die vom Kaspischen Meer aus zielgenau bis auf 3m treffen können. Darunter fällt auch Gesamtsyrien.
- Russland verfügt über Jagdbomber, die den westlichen Jagdbombern (und die haben Sau-Arabien und Türkei) um Längen
überlegen sind.
- Und außerdem kann man davon ausgehen, dass Russland noch längst nicht alle seine Trümpfe gezeigt hat. Es dürfte also noch militärische Überraschungen geben...

3. Man unterschätze ebenfalls die Kampfbereitschaft der Syrischen Armee nicht. Nachdem sie im Herbst vergangenen Jahres fast besiegt worden wären, haben sie durch die Unterstützung und Ausbildung durch Russland enorm am Kampfbereitschaft gewonnen. Sie haben ihr Selbstvertrauen wieder gefunden und seitdem viele Erfolge erzielt. Das spornt an!

4. Der türkische Sultan Erdogan versucht schlicht und ergreifend, die Nato in seinen Krieg gegen die Kurden zu ziehen. Das hat die Nato aber erkannt und spielt dieses Spiel nicht mit, weil sie genau weiß, dass sie dabei den Kürzeren ziehen wird. Die Nato und die Amis sind militärisch arg ins Hintertreffen geraten. Und das wissen sie nur zu genau.

5. Sau-Arabien ( und die haben diesen Namen wirklich verdient!) sieht seine Felle davon schwimmen, ist durch seine eigene Ölpolitik so gut wie pleite und verfolgt eine stark eingeengte religiöse Politik (Bekämpfung der Schiiten). Dadurch ideologisch ziemlich verblendet mit nichts dahinter!

5. Leider weiß man nicht, was unsere allseits geschätzte Bundeskanzlerin vor hat. Sie hat sich ja in ihrer verdeckten Absicht, die Flüchtlingsströme nun doch von Deutschland fern zu halten (180°-Wende), auf Gedeih und Verderb Erdogan ausgeliefert. Ich denke, sie wird ihre Quittung dafür bekommen. Und die hat sie auch mehr als verdient!

Also erstmal nicht die Pferde verrückt machen.... Man wird sehen, was kommt.
Außerdem... ändern können wir sowieso nichts. :?

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon jaypee » 14.02.2016, 20:13

Hallo!

Ein New Yorker Radiomoderator mit Geheimdienst-Background, der uns die wahren Fakten über den drohenden WW3 durch Syrien bringt? Ich sehe die (deutschen) Mainstream-Medien auch kritisch und schaue nach Alternativen. Aber auch die sollte man mit einer gewissen Skepsis betrachten.

Zweifelsfrei ist die Situation in Syrien auch eine Spannungsprobe für das Verhältnis NATO-Russland, das ja im Moment eh recht angeschlagen ist. Das ist durchaus bedenklich. Bei der Diskussion über Bodentruppen und Russlands "Drohung" sollte man doch etwas genauer hinschauen:

1. Die Überlegung der NATO, Bodentruppen einzusetzen gibt es schon seit Monaten. Das ist keine neue Idee und auch keine neue Eskalation. Klar ist das für Russlands Unterstüzung von Assad eine Bedrohung, zumal die Russen angeblich Bodentruppen in Syrien haben.

2. Medwedew warnt EINEN TAG VOR der Münchner SiKo vor Bodenoffensiven, die Jahre dauern könnten. Stattdessen müssten alle Parteien gezwungen werden, am Verhandlungstisch Platz zu nehmen statt einen neuen Weltkrieg auszulösen. Diese Übersetzung mehrerer deutscher Medien deckt sich zumindest nach meinen (zugegebenen etwas rudimentären) Russichkenntnissen mit dem Originalzitaten aus russischen Medien. Wer für den WW3 auf den Knopf drücken will, redet nicht von jahrelangen Kämpfen. WW3 ist schneller vorbei.

Ist doch klar, dass vor eine solchen Konferenz nochmal mit dem Säbel gerasselt und im eigenen Revier noch ein paar Bäume angepinkelt werden. Diplomatie ist, ergebnisorientiert mit dem Schwein über den Sonntagsbraten zu verhandeln ;-)

Grüße
Jens
jaypee
 

Beitragvon ToolTimeMike » 15.02.2016, 12:30

Hallo alle, Meldung eben gelesen. Was soll das, ist etwas im Busch ? Stinkt mächtig.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Na wenn da mal was abgeht bald .

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Pleitegeier » 15.02.2016, 12:42

Hallo!

Wir sollten die Tage bis zum März besonders im Auge behalten und Vorsichtig sein was Nachrichten und Vorkommnisse anbelangt!

Ich sehe nach wie vor keine gute in friedliche Richtung Entwicklung!

Wie ich bereits vor längerer Zeit bemerkte ist der Russische Bär sehr lange nicht aus der Ruhe zu bringen doch irgendwann schlägt er voll zu wenn er weiter Provoziert wird und das wird einige sehr Überraschen! :mrgreen:
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon polarwolke » 15.02.2016, 13:18

ToolTimeMike hat geschrieben:Hallo alle, Meldung eben gelesen. Was soll das, ist etwas im Busch ? Stinkt mächtig.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.


Ich dachte erst an eine Zeitungsente - aber die Meldung ist tatsächlich echt.
Nix mit Urlaub in der Türkei ...
polarwolke
 

Beitragvon sipo » 15.02.2016, 19:17

In der englischen Quellenangabe ist minutiös aufgeführt
wie die Türkei seit dem Wochenende Aleppo und russische Standorte mit Artillerie
unter beschuss nimmt. So viel zu Friedensverhandlungen.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon gkohl » 15.02.2016, 22:43

Hallo
Gerade das im Netz gefunden. War bei Facebook gepostet dann aber schnell gelöscht. Wenn es wahr ist , finde ich es gehört ins Netz. Sollte es sich als Lüge erweisen bitte ich den Admin es zu löschen. Für Lügen habe ich nichts übrig.

Am frühen Sonntagmorgen attackierte ein Mob von etwa 20 Illegalen zwei Spieler des SV Frauenhain. Die beiden 25 und 27 Jahren alten Spieler waren auf der Hauptstraße im sächsischen Gröditz unterwegs, als sie von den Nordafrikanern bedrängt und in Folge mit Eisenstangen die Straße entlang gejagt und krankenhausreif geprügelt wurden. Die Polizei bestätigte den Vorfall auf Nachfragen. Die beiden Spieler wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Der SV Frauenhain selber machte die Tat auf seiner Facebookseite publik, der Polizei war das bisher keine Mitteilung wert. Vermutlich um „keine Ressentiments zu schüren“, schließlich darf man auch diese Gewalttaten nicht in Zusammenhang mit den Gästen der Kanzlerin bringen.

und hier der Link wo es her ist. Links sind nur für registrierte User sichtbar.
gkohl
 

Beitragvon sipo » 17.02.2016, 21:53

Ein toller Artikel über die momentane Weltwirtschafts-situation.
(für jeden der nen paar Unzen rumfliegen hat!)
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Iwi. werde ich das Gefühl nicht los, dass wir preppen, aber schon lange in der Krise leben
die wir erwarten.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon jaypee » 18.02.2016, 11:33

Hallo!

Einfach mal die Links in der Reihenfolge sacken lassen:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kurz darauf folgt:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Schließlich zum Hintergrund noch das hier, insbesondere die zweite Hälfte des Artikels:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Wirft ein interessantes Licht auf die Meinungs"forscher" und die "repräsentativen" Umfragen, oder?

Der arme Oettinger kann einem schon fast leid tun. Da dichtet man der Petry einen Schießbefehl auf Migranten an, schon gibt es einen großen Aufschrei. Will Oettinger sich selbst erschießen, interessiert der Disput mit Petry viel mehr. Man muss halt Prioritäten setzen :lol:

Grüße
Jens
jaypee
 

Beitragvon Luna » 18.02.2016, 15:14

Hi,
lese seit Jahren mit und schreibe wenig, auch weil ich da nie ein draufeingehen bemerkte.
Heute morgen habe ich mit einem Freund gesprochen, der ist Generalsekretär der DAG, ich kenne ihn seit mehr als 30 Jahren. Ich denke mal, er kann die Situation sehr gut abschätzen.
Seiner Meinung nach war der Anschlag in Ankara eine false flag action, die Türkei will das die Nato eingreift und sie somit die Kurden, die PKK und das lästige Russland erledigt. Erdogan ist viel zu dreist um sich einzugestehen das Russland kein Ponyhof ist.
Jetzt hat Erdogan die Möglichkeit richtig loszulegen und genau das könnte der Auftakt zu etwas sein, was wir durchaus als Apokalypse sehen können.
Was denkt ihr darüber?
lg
Luna
Luna
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 18.02.2016, 15:20

Danke @ Luna.
Deine Überlegungen sind natürlich nicht weltfremd.
Ich denke jedenfalls auch in diese Richtung.
Wie ich schon mal anmerkte, die gesamte Welt Situation und unsere
Inlandssituation stimmen mich zusehends pessimistisch.

davidgahan1012000
davidgahan1012000
 

Beitragvon ToolTimeMike » 19.02.2016, 10:47

Hallo alle,

auch hier poste ich den Link Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Es kommt wahrscheinlich alles noch schlimmer. In Syrien miachen nun alle mit. Die Russen, die Türken, Die Arabischen Staaten und und und.Wenn da einer die Nerven verliert.

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon ToolTimeMike » 19.02.2016, 15:54

Hallo alle,
in bestem Google Deutsch-------------- Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Hoffentlich nicht.

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Andiamos » 20.02.2016, 19:43

Hallo Luna,
der Anschlag in der Türkei war mit sehr großer Sicherheit eine False-Flag-Aktion von Erdogan.
Er hat damit versucht, zwei Ziele zu erreichen.
Zum einen, die Nato in seinen Privatkrieg gegen die Kurden mit einzubeziehen und zum anderen, das türkische Militär davon zu überzeugen, dass sie gegen die Kurden vorgehen müssen. Das will nämlich nicht so richtig. Nicht von ungefähr richtete sich der Anschlag gegen einen Bus mit Militärangehörigen. Man munkelt sogar, dass in dem Bus die Generäle saßen, die Erdogan vor einiger Zeit hat verhaften lassen und plötzlich amnestiert hat. Auf diese Art und Weise hätte er 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen: unliebsame Kritiker loszuwerden und das Militär zu motivieren.

Was die Nato angeht, hat diese Erdogan klipp und klar eine Absage erteilt und hat wohl langsam die Nase voll von dessen Alleingängen!

Interessant ist aber, was Merkel im Bundestag hat verlauten lassen. Sie fordert (zusammen mit Erdogan - als einzige wohlgemerkt!) eine Flugverbotszone im Gebiet der Grenze Türkei/Syrien.
Erstmal weiß nach Libyen wohl jeder, was Flugverbotszonen in Wahrheit bedeuten und zweitens geht es ihr und Erdogan wohl eher darum, den Terroristen in Syrien (IS, Al-Nusra usw.) einen sicheren Rückzugsort zu bieten, in dem sie nichts von Assads Armee und Russland zu befüchten haben. Das alles wird von ihr aber nett ummäntelt mit humanitärer Hilfeleistung.
Aber auch mit ihrer Forderung nach der Flugverbotszone ist Merkel auf dem Holzweg und hat auch dafür eine klare Absage der Nato bekommen.

Merkels Spiel wird immer undurchsichtiger. Im Interesse Deutschlands handelt sie jedenfalls nicht.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Luna » 21.02.2016, 10:21

Hallo,
ja, und das dürfte das Pulverfass wohl schüren:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Luna
 

Beitragvon ToolTimeMike » 22.02.2016, 12:04

Hallo alle,

Nachtigal ick hör dir Trapsen............Größte Munitionslieferung in 10 Jahren ..jetzt nach Deutschland gekommen für die US Truppen. Sind alles Vorbereitungen ???? Links sind nur für registrierte User sichtbar.

TTM
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Kavure´i » 23.02.2016, 02:15

Sollte das so stattfinden, werden sicherlich bald die Wahlbeobachter verboten.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Baggers » 23.02.2016, 08:46

Die totale Überwachung schreitet eilig voran!

Innenministerium gibt Freigabe für „Bundestrojaner“

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Die Stasi war ja wohl ein Kindergarten.

Baggers
Baggers
 

Beitragvon ToolTimeMike » 23.02.2016, 17:08

Hallo alle ,

Katastrophe ganz großer Bedeutung. Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Meine Riegel im Keller sind aber von 2011 ? Was Nun ?

TTM :mrgreen:
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Pleitegeier » 23.02.2016, 19:25

Wegen einem Stück so einen Aufwand?

Das kommt mir sehr merkwürdig vor.
Würde halt besser Kauen!
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon polarwolke » 23.02.2016, 20:53

Vielleicht hat die Wahrheit hier zwei Gesichter.
Die werden sicherlich nicht wegen einem kleinen Plastikteil einen länderübergreifenden Rückruf starten.
Der Rückruf ist auch besser organisiert als bei VW....
polarwolke
 

Beitragvon jaypee » 24.02.2016, 11:49

Naja, bei dem bürokratischen Aufwand werden 99% der Kunden ihre Riegel schlicht entsorgen und sich neue kaufen.

Das Geschäftsmodell würde VW sicherlich auch gefallen, aber die meisten Kunden hängen anscheinend mehr an ihrem Auto als an ihren Schokoriegeln...

@TTM: Die guten alten Raider dürften so langsam nicht mehr so toll schmecken ;-)

Zum Bundestrojaner: Für die Abwehr des Horch&Guck Tools sollte eine aktuelle Virensoftware ausreichend sein. Viel gefährlicher als die Software selbst ist die Tatsache, dass so etwas überhaupt rechtlich abgesegnet (Verfassungsgericht) eingeführt werden darf. Die beiden Erichs hätten von solchen Möglichkeiten nicht mal geträumt...

Grüße
Jens
jaypee