infoportal onlineshop

Tagesnachrichten 4

« Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik    •   

Re: Tagesnachrichten 4

Beitragvon davidgahan1012000 » 08.08.2016, 15:16

Mir steht es bis obenhin, jedesmal wenn ich solche Artikel lese!!!!
Bin gerade auf Arbeit in der spätschicht.
junge junge junge..... und da rakert man sich ab wie die, sorry... letzte sau und da fragt man sich ob das alles überhaupt noch einen sinn ergibt!!!!.. ich bin jetzt 47 Jahre... noch kann ich mich gut wehren. Nur was ist dann erst wenn man alt ist?????!!!! Da hat man ein lebenlang gerakert, bekommt dafür hartz4 und arschtritte!!! Ich darf gar nicht an die Zukunft meines Kindes denken..... da wird mir noch übeler!!!!
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 08.08.2016, 15:29

Und weiter gehts.... der nächste bitte!

Lambrecht (Pfalz) - Polizei(Lambrecht) Schwerer Raub im Bereich Bahnhofstraße/Apothekergasse

08.08.2016

Gestern kam es gegen 22.40 Uhr zu einem schweren Raub im Bereich Apothekergasse/Bahnhofstraße.

Zwei Heranwachsende, die sich kurz zuvor erst kennen lernten, wurden von einer vermummten, männlichen Person in diesem Bereich körperlich angegangen, mit einer Schusswaffe bedroht und zum Stillhalten genötigt. Der vermutlich ebenfalls jugendliche Täter nahm sich dann den Geldbeutel und das Mobiltelefon von zumindest einem Geschädigten. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: etwa 16 Jahre alt, 175cm groß, dunkler Teint, hochdeutsch mit türkischem Akzent, tiefe Stimme, schwarzes Halstuch bis über die Nase gezogen, schwarzer Kapuzenpullover (Kapuze tief ins Gesicht gezogen), schwarze Jogginghose, schwarze Sportschuhe, schwarze Schusswaffe. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Neustadt, Tel. 06321/8540.

 http://m.focus.de/regional/rheinland-pfalz/lambrecht-pfalz-polizei-lambrecht-schwerer-raub-im-bereich-bahnhofstrasse-apothekergasse_id_5803339.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon Joanna » 08.08.2016, 17:14

davidgahan1012000 hat geschrieben:Und weiter gehts.... der nächste bitte!


Aber bitte schön ... :?

Jetzt kommen die "Fachkräfte" angeflogen, nachts und in Massen.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Quo vadis Deutschland ?
(Wohin gehst Du Deutschland?)

Gruß
Joanna
Joanna
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 08.08.2016, 18:44

NOCH NE NEUE KATZE AUS DEM SACK GELASSEN!!!!

Wegen Terror und Katastrophen: Bundesregierung bereitet sich auf Notstand vor

Epoch Times
6. August 2016 Aktualisiert: 8. August 2016 11:35

Wegen Terror und Katastrophen wurde ein neues Sicherheitskonzept für Deutschland entworfen. Das noch unter Verschluss gehaltene Dokument rät den Bundesbürgern, sich mit genügend Trinkwasser, warmen Decken und Kleidung zu wappnen. Im Falle eines Stromausfalles sollte man sich mit geladenen Akkus für Computer, Handys und Telefone bereithalten.

Die Bundesregierung bereitet die Bevölkerung auf einen Notstand vor. Umfasst Ihre Familie vier Personen? Dann sollten Sie besser immer 40 Liter Trinkwasser vorrätig halten, heißt es in einem neuen Sicherheitskonzept der Bundesregierung, berichtet die „RP-Online“.

Das noch unter Verschluss gehaltene neue Konzept werde derzeit zwischen den Bundesministerien diskutiert und solle noch im August vom Bundeskabinett beschlossen werden, so die Zeitung. Bei dem Entwurf werde auf die Terroranschläge von 2001 und mehrere Hochwasserkatastrophen Bezug genommen. Das Dokument stelle eine neue Grundlage für Notfallplanungen zum Schutz der Bevölkerung in vielen Bereichen dar.

Bürger sollten so viel Wasser eingelagert haben, dass je Person zwei Liter pro Tag zur Verfügung stehen. Und das für einen Zeitraum von fünf Tagen, heißt es laut RP in dem Entwurf.

 http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/wegen-terror-und-katastrophen-bundesregierung-bereitet-sich-auf-notstand-vor-a1919257.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon Powerschaf » 08.08.2016, 18:48

Die Spuren führten nach Berlin? Wohin auch sonst :x

„Sabotage der Ermittlungen“ im Fall Dutroux: Spuren der Kinderschänder führten nach Berlin
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Benutzeravatar
Powerschaf
 

Beitragvon Kavure´i » 09.08.2016, 01:35

Hola


Manchen Völkern genügt eine Katastrophe, sie zur Besinnung zu bringen. Deutschen, so scheint es, bedarf es des Untergangs. Arthur Müller v. d. Bruck
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 09.08.2016, 15:37

Michael, Andreas, Torsten, Jürgen, Matthias usw. machen Randale und gehen Polizei an..... Ironie off!!!

In Berlin

Wütender Mob stellt sich vor Elfjährigen und beschimpft Polizei

Aktualisiert am 09.08.2016 


Die Berliner Polizei wurde am Montagabend nach Gesundbrunnen in die Soldiner Straße gerufen. Zeugen hatten angegeben, dass Kinder in einem Auto spielen würden und dabei mehrfach den Motor gestartet hätten.

Nur kurz Zeit später eskalierte die Situation völlig. Die Bilanz des Einsatzes: Strafanzeigen wegen Landfriedensbruchs, Beleidigung, versuchter Körperverletzung, versuchter Gefangenenbefreiung, unberechtigten Gebrauchs eines Kraftfahrzeuges sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Was war passiert?

Der Elfjährige, der versucht haben soll, ein offen stehendes Auto zu starten, ist der Polizei bereits als Mehrfachtäter bekannt. Als die Beamten ihn ansprachen, reagierte der Junge sofort aggressiv. Von der Auseinandersetzung angelockt, kamen Innerhalb von kürzester Zeit mehrere Anwohner zusammen, so dass schließlich bis zu 70 Personen um die Beamten herumstanden.

Mehrfach brüllten aggressive Anwohner „Haut ab, das ist unsere Straße“. Vor allem mehrere Familienangehörige des Elfjährigen bedrängten die Polizisten. Die Beamten sprachen deshalb Platzverweise aus und forderten Unterstützungskräfte an.

Polizei nimmt Bruder des Elfjährigen fest

Doch der 21 Jahre alte Bruder des Jungen weigerte sich, dem Platzverweis Folge zu leisten, und beleidigte einen Beamten mehrfach. Ein anderer 21-Jähriger weigerte sich trotz mehrfacher Aufforderung, Abstand von den polizeilichen Maßnahmen zu halten, und wurde ebenfalls ausfallend. Schließlich nahmen die Polizisten den Bruder des Elfjährigen fest, weil sie aufgrund seines fortwährend störenden Verhaltens und der andauernden Beleidigungen seine Identität klären wollten.

Der zweite 21-Jährige versuchte allerdings, die Festnahme zu verhindern, indem er die Polizisten wegstieß, um so den bereits an den Händen gefesselten Mann zu befreien. Unter Einsatz von Reizgas gelang es den Polizisten, den Versuch zu unterbinden und auch diesen aggressiven Mann festzunehmen.

Ein Polizist wird verletzt

Erst als weitere Polizisten und auch Diensthunde als Unterstützung dazukamen, beruhigte sich die Lage. Die beiden festgenommenen 21-Jährigen wurden zu einem Polizeiabschnitt und zu einer Gefangenensammelstelle gebracht. Ein Polizist erlitt während der Festnahme Verletzungen am Handgelenk und am Knie, blieb aber im Dienst. Nun ermittelt die Polizei, wie es zu der Eskalation kommen konnte.

Eine Polizeisprecherin sagte FOCUS Online, dass es sich bei der zusammengerotteten Gruppe nicht um einen Familienclan handele. Das Ausmaß der Aggressionen sei überraschend und schockierend gewesen, so die Sprecherin: "Die Polizei möchte helfen und wird derart aggressiv in Empfang genommen." Von einer No-Go-Area möchte die Polizei dennoch nicht sprechen. Derartige Einsätze gäbe es zwar "immer wieder", aber "glücklicherweise nicht jeden Abend".



Links sind nur für registrierte User sichtbar.
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 10.08.2016, 16:37

Schon wieder Michael, Andreas, Torsten, Jürgen, Matthias usw....Ironie off!!!!!

Zwei junge Männer schwer verletzt

Extra angereist zur Schlägerei: Zwei Großfamilien prügeln sich in Neuss

10.08.2016 

25 Menschen haben sich am Freitagabend in der Neusser Hafenstraße geprügelt, ein Mann mit nacktem Oberkörper soll sogar in die Luft geschossen haben. Nachdem verstörte Anwohner die Polizei gerufen hatten, rückte diese mit Großaufgebot an.

Als die Beamten allerdings in der Hafenstraße ankamen, hatten sich die zuvor Kämpfenden weitgehend beruhigt. Obwohl noch einige Beteiligte von der Polizei angetroffen wurden, wollte sich niemand zu den Vorfällen äußern.

Nach einigen Tagen Ermittlungsarbeit identifiziert die Polizei eine in die Brüche gegangene Beziehung als Grund für den Streit. Die Familien der beiden Ex-Partner hatten sich dann in Neuss getroffen. Warum sich die Großfamilien ausgerechnet in der nordrhein-westfälischen Kleinstadt trafen, wollte eine Polizeisprecherin FOCUS Online aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Sie kämen allerdings weder aus Neuss noch aus einem Nachbarort.

Zwei junge Männer mit schweren Verletzungen im Krankenhaus

Ob die Familien sich zunächst zum Reden oder direkt zum gewalttätigen Schlagabtausch verabredet hatten, ist unklar. Offensichtlich hatten die Kämpfenden aber direkt Waffen zur Hand – nachdem sich die Situation aufgelöst hat, wurden zwei 23- und 16-jährige Männer aus Wuppertal mit schweren Schnitt- und Stichwunden ins Krankenhaus eingeliefert. Ein weiterer Mann wurde leicht verletzt. Nachdem am Freitagabend keine Schnittwaffen gefunden wurden, hat die Polizei inzwischen mehrere Messer sichergestellt.

Anwohner sind beunruhigt

Der Streit der beiden Großfamilien ist nicht das erste Mal, dass die Situation in der Neusser Hafenstraße eskaliert: Im April war es vor einem Wettbüro zwischen zwei Männern zu einer Schießerei gekommen. Dabei wurde ein 39-jähriger Neusser schwer verletzt. Damals habe es sich um einen Streit gehandelt, der mit dem jetzigen Streit nichts zu tun habe, so die Polizei gegenüber FOCUS Online.

Die Anwohner fühlen sich trotzdem immer mehr bedroht: Es werde immer unruhiger in der Straße, sagte eine Geschäftsinhaberin gegenüber RP-Online. Am Wochenende traue sie sich wegen der vielen Betrunkenen und „dunklen Gestalten“ nicht mehr auf die Straße.

Die Polizei möchte die Hafenstraße nicht als „Brennpunkt“ oder gar No-Go-Area bezeichnen. Auch eine neue, extra wegen der Prügelei durchgeführte Analyse habe keine besonderen Gefährdungssituation ergeben. Außerdem seien bei keinem der Vorfälle in den letzten Monaten Unbeteiligte verletzt worden, betonte die Polizeisprecherin gegenüber FOCUS Online.

 http://m.focus.de/panorama/welt/schlaegerei-in-nrw-grossfamilien-pruegeln-sich-in-neusser-hafenstrasse_id_5811427.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon Powerschaf » 10.08.2016, 16:55

Seht mal:

Innenministerium reagiert auf „Rush-Hour for Refugees“ – Nächtliche Flüchtlingsflüge in Köln-Bonn erfunden?

Seit Tagen geistert eine Meldung durch das Web, dass nachts geheime Flüge mit Flüchtlingen am Flugplatz Köln-Bonn landen. Bisher konnten wir das weder betätigen noch als Gerücht entschärfen. Tatsache ist: Der Flughafen meldete am 8. August sein Passagieraufkommen mit "über 185.000 mehr als im gleichen Monat des Vorjahres - ein Plus von 18 Prozent". Nun meldet sich das Bundesinnenministerium zur Sache - obwohl es noch nicht durch die offiziellen Medien gegangen ist.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Interessant daran ist für mich auch, abgesehen davon das hier EU-Quoten an "Einreisenden" abgerissen werden, das die genau schauen was wo geschrieben wird.
Benutzeravatar
Powerschaf
 

Beitragvon Exilant » 10.08.2016, 17:26

Mir sind Zeiten bekannt, da wären ob solcher obskuren Vorgänge echt sichtbare Proteste auf den Straßen entstanden.
Was ist das für eine Macht-Epoche in der weibliche Kanzler wegen weittragender Fehlentscheidungen nicht zurücktreten, da stimmt doch etwas nicht, oder?
Exilant
 

Beitragvon sipo » 13.08.2016, 06:34

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ich werde das Gefühl nicht los, als
ob die gesamte so genannte ölkrise
ein weltweites kunjunkturprogramm
darstellt um die Weltwirtschaft in Gang zu halten.

Billiges Öl bedeutet billigen Konsum billige produktion
Der Verbraucher ob heizen oder fahren hat bessere laune
Und so weiter und so weiter... Alles das was sich die westliche welt wünscht.

Es wird verpasst weil mans hat aber die konzerne
Investieren in keine neue Infrastruktur, da sich neuerschliessungen
Nicht lohnen. Das wird ein gewaltiger bummerang werden...
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 13.08.2016, 07:03

Das mit der Weltwirtschaft in gang halten bzw. mehr andere dinge konsumieren anstatt öl teurer kaufen zu MÜSSEN, ist ein Trugschluss. Es ist egal was ich kaufe, entweder heizöl oder andere konsumprodukte, das kommt aufs gleiche raus. Fazit: mein Geld ist weg...... es ist egal von welchen Produkten der staat die steuern abgreift, er bekommt sie so oder so!
Der noch niedrige Ölpreis könnte auch daran liegen Russland kaputt machen zu wollen ....... mal sehen wer den längsten Atem hat, West.... Südost oder doch Ost?
davidgahan1012000
 

Beitragvon Pleitegeier » 13.08.2016, 08:03

Ihr habt beide Recht nach meiner Meinung! Sipo und davidgahan!
Nur interressiert der Konsument also wir diese Menschen nicht mehr im Geringsten.

Wir sind bei diesem Spiel nur Mittel zum Zweck.
Und Ja es wird böse enden und wie immer wird der kleine Mann geopfert!
Pleitegeier
 

Beitragvon sipo » 13.08.2016, 08:50

Ob bei mir was über bleibt oder nicht entscheidet keine Wirtschaft.
Das ist ihr tatsächlich völlig egal.
Man kann aber den eigenen Ego mal aussen vor lassen
und so versuchen das grosse ganze mit seinen Wechselwirkungen
Heraus zu leutern. Um sich dann persönlich dem Umstand des
Status quo an zu passen um dann als nächstes Projekt mit der
Dynamik gleich zu ziehen.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Pleitegeier » 13.08.2016, 08:54

Hallo!
12. August 2016 | 13.50 Uhr
Jugendgefängnis in Ronsdorf
1000 Schuss Munition aus Wuppertaler JVA verschwunden

Diese Nachricht lief gestern bei NTV durch den Ticker!
Immer mehr solcher Nachrichten tauchen auf.
Einmal ist es die Monition dann wieder auch Waffen.
Passt auf Euch auf!
LG
Pleitegeier :mrgreen:
Pleitegeier
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 13.08.2016, 09:59

Nur nochmal wegen der tiefen Ölpreise... ich persönlich kenne niemanden ausser mir, der vorsorge trifft so wie "wir" es alle machen.... der eine von uns mehr, der andere eben weniger. Das ist natürlich auch eine Frage der finanziellen Mittel jedes einzelnen.
ich meine damit das wir nur einen Bruchteil der Personen ausmachen die in vorsorge investieren, aber der Rest der dies nicht tut, sich finanziell aber auch gedanklich perspektivisch, bzw. zukunftsorientiert anders positioniert.... und da die anderen die überwiegende Mehrheit sind, legen die auch auf ihren konsum andere Prioritäten. Letzlich ist bei allen dann das Geld weg und ausgegeben, denn widerrum die wenigsten von der masse haben zu viel übrig um es gewinnbringend egal wie anzulegen unddadurch REICH zu werden. Und das ist die Absicht hinter allem..... so denkeich jedenfalls.
davidgahan1012000
 

Beitragvon sipo » 14.08.2016, 07:50

Ich glaube das da etwas ganz bewusst totgeschwiegen wird.
Wenn man sich mal den ein oder anderen selfmade millionär ansieht
sind das sehr gradlienige typen. ich hab jetzt schon drei davon kennen gelernt
und alle handeln im alltag ähnlich. keiner von denen war vernarrt darauf geld an zu
häufen, die haben es einfach durch verschiedene tätigkeiten gefiltert bis es nach jahrzehnten
mal auf ihrem konto gelandet ist. die alle haben von morgens um vier bis abends um zehn selbstständig gearbeitet
bis man ein gewisses alter erreicht hatte und ausgebrannt war, verkauft und boob. da sitzt man nun
hat sein leben lang nie was für sich ausgegeben nen mio schweres konto und befindet sich im ruhestand.
merkste was? die sind auch nicht glücklicher! im gegenteil. was man nicht hat, da braucht man auch nicht drauf aufpassen.
und schon schläft es sich ruhiger. einen haben wir letztes jahr zu grabe getragen.
er hat vollkommen vom krebs zerfressen trotzdem noch täglich in seinen nachttisch gegriffen
und nachgesehen ob noch alle bankkarten da sind... das waren sorgen, die kommen erst wenn man viel hat.
die will ich nie haben.

man sollte den menschen von der schule aus unternehmer geist und kreativität beibringen
und nicht wie man bewerbungen schreibt. wie man scheibchenweise sein leben selbst in die hand nimmt.
wie man zufrieden sein kann mit dem was man hat und sich bewusst macht das tätitigkeiten den geist beleben können.
das es anstränungen braucht um später das glücksgefühl von erfolg zu spüren. das man es angehen muss, egal
wie es auf die brust oder die kehle drückt. dann stellt man auch fest wer man ist und kann mit seinem tun und lassen
zufrieden sein und kann sich sagen ich hab alles! fertig!

sei zufrieden. geniess die einsamkeit. sei glücklich wenn du täglich speise hast, geeignete kleidung und ein dach
über dem kopf.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Prepper86 » 14.08.2016, 18:51

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Diesen Artikel sollte die Jugend von heute mal lesen...
Prepper86
 

Beitragvon sipo » 14.08.2016, 22:07

hab mir grad das jahr 33 bei wikipedia durchgelesen
und dort dieses:

"Wirtschaft

Ständig wiederkehrende Geldverknappung (Deflation) im Römischen Reich durch Hortung führt zu sozialen Unruhen und politischen Krisen. Kaiser Tiberius stellt der Bevölkerung 100 Millionen Sesterze zinslos für drei Jahre zur Verfügung, um den Zusammenbruch des Handels zu verhindern."

warum widerholt sich ständig die geschichte und zum wievielten mal eigentlich?
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Baggers » 15.08.2016, 07:06

Guten Morgen,

gerade in NTV:

Das Pack Gabriel denkt über eine Flexisteuer nach. Wenn der Energiepreis sinkt soll sich die Steuer automatisch erhöhen.
Ich bin dafür, wir überweisen unser ganzes Einkommen an die sch... Politiker und was die nicht brauchen sollen die uns dann zurück überweisen. Da wird bestimmt nicht mehr viel zurück kommen.

Dreckspack!!

Ich muß schnell mal kotzen.
Baggers
 

Beitragvon Pleitegeier » 15.08.2016, 07:16

Das ist doch mal eine gute Idee!
Nervt sowieso sich noch um Ausgaben und Einnamen zu kümmern und reicht dann nie.
Gabriel könnte dann Buchhalter einstellen und es gäbe für alle Essen auf Räder.

Keiner bräuchte sich noch Gedanken machen weil von Oben alles geregelt wird.
Kotzen hilft mir jetzt auch kaum noch!
Pleitegeier
 

Beitragvon ToolTimeMike » 16.08.2016, 17:50

Hallo alle,

es gibt nicht mehr viel zu sagen und die Zeit wird in der Zeit sich schnell auf den Tag X bereiten. Was passieren werden und können wir nicht mehr verhindern. Was auf einen Tag X hinausläuft , haben wir schon seit Jahren gesehen , nur Wirklich will es keiner für Warheit glauben.

https://amtagx.files.wordpress.com/2015 ... _tag_x.pdf

Bereitet euch , falls Ihr noch nicht wirklich etwas zu ende gemacht habet , schnell jetzt.

Grüße euch alle hier.

ToolTime Mike aus Berlin - Krisenstammtisch
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon Powerschaf » 17.08.2016, 10:01

Hallo ToolTime Mike

wir sind eilig am erledigen vieler Vorbereitungen, wobei die eigl nie abgeschlossen sein können, wenn man Vorrat für 2 Wochen hat, will man welchen für 2 Monate, wenn man den dann hat, holt man doch noch mal was nach für weitere Monate usw. Gibt es den Krisenstammtisch denn noch? Falls ja, sag bitte Bescheid wann der nächste stattfindet.

VG Powerschaf
Benutzeravatar
Powerschaf
 

Beitragvon Powerschaf » 17.08.2016, 10:17

Hallo

Das feinste vom Gruseligsten, wer hat noch nicht, wer will noch mal!?


Sechs Tote in fünf Wochen: Mysteriöse Todesfälle im Umfeld von Hillary Clinton
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
"Mysteriöse Todesfälle ereignen sich im Umfeld von Hillary Clinton. In den vergangenen Wochen starben sechs Männer, die alle versuchten die Machenschaften der Clintons ans Tageslicht zu bringen, oder die Opposition der US-Präsidentschaftskandidatin unterstützen."

Ich finde es besonders spannend das jemand von Breitbart News dabei ist. Also werden jetzt schon Medienvertreter die NICHT zu Systemmedien gehören, ermordet. Dann weiß man ja, was man in Zukunft lesen muss, um echte Infos zu erhalten...


Nach heikler Einschätzung: Gelangen deutsche Aufklärungsdaten durch Türkei an IS?
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

"Es sei problematisch, wenn die Türkei als Mitglied der Allianz gegen die IS-Miliz die von Bundeswehr-Tornados gesammelten Aufklärungsdaten bekomme und diese dann möglicherweise „an ihre Terrorbrüder, islamistische Gruppierungen, Terrorgruppen weitergibt“, sagte die außenpolitische Fraktionssprecherin Sevim Dagdelen im ZDF-„Morgenmagazin“."
Ohne Kommentar.

VG Powerschaf
Benutzeravatar
Powerschaf
 

Beitragvon Powerschaf » 18.08.2016, 15:29

Hallo

Schau mal einer an.

Merkel betont in Meck-Pomm: Kein Zusammenhang zwischen Flüchtlingen und Terror

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

"Im Gegensatz zu eigenen früheren Behauptungen und Berichten des BKA streitet Kanzlerin Merkel erneut einen Zusammenhang zwischen Flüchtlingen und Terrorismus ab. Kanzlerin Merkel sprach auf einer Wahlkampfveranstaltung in Neustrelitz (Mecklenburg-Vorpommern). Ein Politikexperte warnte davor Zusammenhänge zu leugnen, die bereits Konsens in der Bevölkerung sind."

Ich finde, die echte Schlagzeile ist, "Merkel wagt sich seit langer langer Zeit mal wieder unter das Volk!!! " hahaha
Also falls jemand in der Nähe so eine Veranstaltung hat, Tomaten nicht vergessen und rufen "DER KAISER IST NACKT! DER KAISER HAT ÜBERHAUPT NICHTS AN"

VG Power
Benutzeravatar
Powerschaf
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 21.08.2016, 11:18

Das zweite mal in ca. drei Wochen kommt diese Debatte zum Vorschein!!!!!?????

Erstmals seit dem Kalten Krieg

Bundesregierung fordert Bevölkerung auf, Vorräte für den Notfall anzulegen

21.08.2016

Zum ersten Mal seit dem Ende des Kalten Krieges will die Bundesregierung die Bevölkerung einem Bericht zufolge wieder zum Anlegen von Vorräten animieren, damit sie sich im Fall einer Katastrophe oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann.

"Die Bevölkerung wird angehalten, einen individuellen Vorrat an Lebensmitteln von zehn Tagen vorzuhalten", zitierte die "FrankfurterAllgemeine Sonntagszeitung" aus einem Konzept für die zivile Verteidigung, das die Regierung am Mittwoch beschließen wolle.

Dem Bericht zufolge soll die Bevölkerung im Notfall zum Selbstschutz fähig sein, bevor staatliche Maßnahmen anlaufen, um eine ausreichende Versorgung mit Lebensmitteln, Wasser, Energie und Bargeld sicherzustellen. Daher solle die Bevölkerung auch angehalten werden, zur Erstversorgung für einen Zeitraum von fünf Tagen je zwei Liter Trinkwasser pro Person und Tag vorzuhalten, heiße es in dem vom Bundesinnenministerium erarbeiteten Text.

Erste Strategie zur zivilen Verteidigung seit dem Ende des Kalten Krieges 1989

Laut "FAS" handelt es sich um die erste Strategie zur zivilen Verteidigung seit dem Ende des Kalten Krieges 1989. Sie war 2012 vom Haushaltsausschuss des Bundestages in Auftrag gegeben worden. In dem 69 Seiten langen Konzept heiße es, "dass ein Angriff auf das Territorium Deutschlands, der eine konventionelle Landesverteidigung erfordert, unwahrscheinlich" sei. Dennoch sei es nötig, "sich trotzdem auf eine solche, für die Zukunft nicht grundsätzlich auszuschließende existenzbedrohende Entwicklung angemessen vorzubereiten".


 http://m.focus.de/politik/deutschland/erstmals-seit-kalten-krieg-bundesregierung-fordert-bevoelkerung-auf-vorraete-fuer-den-notfall-anzulegen_id_5845252.html





BITTE LESEN..... "STROMVERSORGUNG"...DAS IST GANZ MEINE MEINUNG!!!

Kommentar eines Users:

Es ist jedenfalls sinnvoll, diese Ratschläge zu

beherzigen. Wenn die Bunten die Stromversorgung kappen, ist man ohne Vorräte schlecht beraten. Ich denke, eine gewisse Autarkie ist nicht schlecht.
davidgahan1012000
 

Beitragvon sipo » 21.08.2016, 13:58

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Laut Copyright ham die das seit 2005 auf ihrer Seite.
Ganz so freaky wie sich manch einer vorkommt
Sind wir auch wieder nicht. Zumal man seinen Fluchtrucksack
Oder Vorrat ja auch in katastrophengiete spenden kann.
Man muss ja nicht immer selber betroffen sein.
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Mankei » 21.08.2016, 14:04

Hallo

Schon komisch, ich weiß nicht das genaue Datum und vom wem genau es war aber anfang 2012 sagte ein hochrangiger Politiker das eine Vorratshaltung nicht mehr notwendig sein wird, die Welt ist so sicher geworden......!
Ich jedenfalls konnte mir ein schmunzeln gerade als ich diesen Artikel auf Spiegel gelesen habe nicht verkneifen. 5 oder 10 Tage und dann ist wieder alles gut? Oder kommt dann Vater Staat und versorgt uns flächendeckend, wers glaubt wird selig.
Schön wenn man als Prepper ein paar Tage länger aushalten kann, oder ein paar Jahre. :lol:

Schönen Tag
Mankei
Benutzeravatar
Mankei
 

Beitragvon Lausitzerin » 21.08.2016, 14:37

Seit x Jahren !!! angeblich basteln die Politiker nu an aktualisierter Krisenvorsorgeempfehlung für Otto Normalverbraucher – ich glaube, wir alle hier im Forum sind da in der Denke viel weiter als 80 % unserer einheimischen Bevölkerung.

Interessant die Kommentare auf Focus (glaube, da war es): 'Dann müßt ihr den Hartzies und Geringverdienern mal 50-100 € zusätzlich geben, die können sich das gar nicht leisten.' und 'Wo in der kleinen Wohnung soll man das lagern.' usw.
Hier sind genug, die sowohl als Geringverdiener wie auch mit klitzekleiner Wohnung DAS geschafft haben, einfach weil das Bewußtsein für die Notwendigkeit da ist!
Und dann wird man kreativ (alte Ossis haben da vielleicht einen kleinen Kreativitätsvorsprung).

Was mich IMMER stört, staatlicherweise Krisenvorsorge „nur“ für staatliche Krisen zu empfehlen, uns hat es schon sooo oft den „Arsch“ gerettet, daß ein gewisser Rücklagenvorlauf da war.
Da war übelstes Wetter, wo es besser war, nicht zwingend einkaufen zu 'müssen', der Arbeitgeber, der den Lohn schuldete, das gebrochene Bein der Hausfrau, wo die Männer der Familie nur das „Allernötigste“ kaufen brauchten und nicht nach den 'familiengewohnten' Marken suchen mußten, das schleppend gezahlte Krankengeld der Krankenkasse – es gibt so viele private Krisen, wo sich meine/unsere Bervorratung bewährt hat – ist alles der Masse aberzogen worden!

Für unser aller Großeltern – Ost wie West – war diese vorausplanende Lebensweise noch selbstverständlich, unserereiner wird/wurde dafür belächelt (bestenfalls) und als Spinner bezeichnet.
Wenn die Regierung WIRKLICH am Mittwoch dazu entscheidet, werde ich mich genüßlich zurücklehnen und die aufgescheuchten „Just-in-Time“-Lebemenschen beobachten, hat dann was von „Hardcore-Pokemon-go - Fang den Vorrat“.

:) Lausitzerin
Lausitzerin
 

Beitragvon sipo » 21.08.2016, 17:07

Dann müßt ihr den Hartzies und Geringverdienern mal 50-100 € zusätzlich geben, die können sich das gar nicht leisten.' und 'Wo in der kleinen Wohnung soll man das lagern.


Lustig, genau die tatsache das zum ende des geldes noch so viel monat über war,war damals mein beweggrund nen vorrat ein zu richten.
ich hatte damals nen 8m2 studiozimmer kommplett selbst ausbebaut,
so dass ich nen wandschrank so angelegt hatte, dass da lebensmittel
für mehrer monate platz hatten, ne solaranlage auf dem dach und ne osmoseanlage blubberte.
auf der fensterbank lief nen holzvergaser kocher.

einmal gabs nen kleinen stromausfall.
da ich gemütlich per usb stick im netz surfte
und jeder strom per solar erzeugt wurde fiel mir
das erst auf als die leute ins treppenhausstürmten und aufmuckten. :mrgreen:

haijaijai, das ist 7jahre her. mittlerweile hat sich einiges getan.
aber die solaranlage ist bis heute mein lieblingsspielzeug. 8)

rock on everybody. 8)
Benutzeravatar
sipo
 

Beitragvon Kavure´i » 23.08.2016, 04:23

Hola

wen wunderts? Die Linken und die Grünen sind dagegen, daß sich die Bürger Krisenvorräte anlegen.
Warum wohl?

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon Exilant » 23.08.2016, 06:25

Kavure´i hat geschrieben:Hola

wen wunderts? Die Linken und die Grünen sind dagegen, daß sich die Bürger Krisenvorräte anlegen.
Warum wohl?

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i


Hallo,

in den kroatischen TV-Nachrichten wurde gestern darüber berichtet. Später fragten mich ein paar Leute aus der Nachbarschaft, ob ich mehr über das was in Deutschland los ist, wissen würde. Dabei weiß ich soviel wie die, nämlich gar nichts. Ich frage mich allerdings, was für ein Grund dahinter steckt, dass die Regierung ihren Bürgern diese 10-Tage-Bevorratung empfiehlt. Sind es die Unwetter mit Überschwemmungen in diesem Jahr?
Exilant
 

Beitragvon Pleitegeier » 23.08.2016, 07:29

Nö! Einfach nur um das Sommerloch zu füllen! :-)

Vorräte braucht heute kein Mensch mehr! Gestern von einer Nachbarin!
Und das obwohl wir im Hochwassergebiet leben!
Die meisten verlassen sich darauf das Ihnen geholfen wird wenn was passiert!
Armes Deutschland schlaf weiter!
Pleitegeier
 

Beitragvon Pleitegeier » 23.08.2016, 12:56

Was aus Flüchtlingen und Helfern vom Passauer ...
Südwest Presse
Der Passauer Bahnhof wurde 2015 zu einem Symbol der Flüchtlingskrise. Hunderttausende Schutzsuchende kamen dort an. Was wurde aus ihnen?
Hallo! Nachlesen in der Südwest Presse!
Als Einheimische geht einem beim Lesen das Herz auf.

Die etlichen Einzeltäter die inzwischen Ihr Unwesen treiben und Angst verbreiten verschwinden oft hinter Begriffen wie junger Passauer oder mehrere junge Männer und schon sollte man sich wieder wohl und sicher fühlen doch genau das Gegenteil ist bei uns der Fall.
Still und heimlich tauchen Kopftücher ganz in unserer Nähe auf und dasd man sich Durchleuchtet und Fremd läßt seinen eigenen Radius spürbar kleiner werden.
Nichts ist wie es mal war aber für die Obrigkeit und Medien ist alles Bestens.
Sicher fühlen wir uns nicht mehr oder zumindest nicht Beschützt durch diese Politik.
Immer mehr erkennen das wir auf uns selbst gestellt sind und neu Organisieren müssen in vielerlei Hinsicht.
Ich dachte immer Träume gehören zum Schlaf aber wenn ich besonders unsere Tageszeitung lese erlebe ich diesen Planeten unwirklich und mein Leben in einer anderen Welt.
LG
Pleitegeier-In der Mitte zu bleiben vom Denken und Handeln wird täglich schwerer! :oops:
Pleitegeier
 

Beitragvon ToolTimeMike » 23.08.2016, 14:47

Hallo alle,

also diese Nachrichten " Krisenvorsorge " gerade von der Regierung, sollen die etwas sagen ? Sollen die etwas vorbeugen i bestimmten Fällen oder etwas Falschen bewirken in der Bevölkerung. Irgend etwas ändern, wenn etwas nun Nahe passierten könnte.
Also ganz einfach , der sich schon seit mehr als 4 Jahren und mehr mit Situation , auch später, schnell Krieg, Bürgerkrieg, extremer Terror und anderes hier kommen schnell kommen kann, der sollte schon alles jemal gelesen haben. Es ist für sagen ich mal ganz logisch einmal so darüber etwas zu lesen nun. Also logisch. Nichts neues, es soll nur etwas bewirken. In jede Richtung im Handeln und bemerken von diesen Berichte und positiv wär es auch.

Krisenstammtisch Berlin - Info ist immer gut -

Info--------- zB Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Benutzeravatar
ToolTimeMike
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 23.08.2016, 17:39

Demonstrationen

PKK-Anhänger zünden Reifen an: drei Verdächtige ausgemacht

23.08.2016

Links sind nur für registrierte User sichtbar.


Mann könnte auch darauf schließen, dass die etwaigen bevorstehenden Auseinandersetzungen der türkischen Rivalen in Deutschland, die vorsorgeDebatte die durch die Politiker angestoßen wurde beeinflussen?!.... oder bzw. Und die neue gäste und der finanzcrash spielen eventuell auch eine nicht mindere Rolle???????..... oder eben auch alles zusammen......
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 23.08.2016, 17:45

In Baden-Baden

Verwirrter Mann schwingt Samuraischwert mitten in der Stadt

23.08.2016

Passanten haben in Baden-Baden die Polizei gerufen. Ein Mann mit einem Schwert in der Hand machte ihnen Angst. Der 24-Jährige wurde von den Beamten gestoppt.

Am Montag wurde die Polizei um kurz nach 19.30 Uhr darauf hingewiesen, dass auf dem Leopoldsplatz in Baden-Baden ein Mann steht, der über seinem Kopf ein Samurai-Schwert schwingt. Eine Streife traf den Mann kurz darauf mit einem Schwert in der Hand auf dem Gehweg der Luisenstraße an. Nach Aufforderung der Beamten legte der Mann die Waffe ab.

Er wurde durchsucht und zur Wache gebracht. Dort zeigte sich, dass der 24-Jährige geistig verwirrt und psychisch auffällig war. Zudem vermuteten die Beamten, dass er unter Drogeneinfluss steht. Da der Mann eine kleine Verletzung aufwies, wurde er in einer Klinik behandelt und anschließend in einer Fachklinik untergebracht. Das Schwert wurde beschlagnahmt und mit einer Anzeige an die zuständige Behörde vorgelegt.


 http://m.focus.de/regional/baden-wuerttemberg/in-baden-baden-verwirrter-mann-schwingt-samurai-schwert-mitten-in-der-stadt_id_5854215.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 23.08.2016, 18:00

Immer größere Schuldenberge

So pleite wären Italien, Spanien und Frankreich ohne das Gelddrucken der EZB

22. Aug - Finanzen100

Die Schulden etlicher Länder der Euro-Zone wachsen weiterhin kräftig. Das immer gigantischere Gelddrucken der EZB sorgt dennoch dafür, dass die Zinsen für diese Länder auf immer neue Rekordtiefs sinken. Ein paar einfache Rechnungen zeigen, wieviel Geld die Länder an Zinseinnahmen sparen und dass die Länder ohne das Gelddrucken der EZB längst pleite wären.

 https://m.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/immer-groessere-schuldenberge-so-pleite-waeren-italien-spanien-und-frankreich-ohne-das-gelddrucken-der-ezb_H1213544614_312855/
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 23.08.2016, 18:16

Brüssel:

Macheten-Angreiferin trug Schleier – drei Verletzte

Epoch Times
23. August 2016 

Aktualisiert: 23. August 2016 17:26

In Brüssel wurden drei Menschen mit einer Machete angegriffen und verletzt. Die Täterin wurde von der Polizei angeschossen und gestoppt.

Sollte es sich bei der Brüsseler-Angreiferin doch nicht nur um eine verwirrte Frau gehandelt haben, wie es zunächst hieß? Augenzeugen berichten, dass die Frau eine Art Schleier oder eine Djellaba (ein traditionelles marokkanisches Gewand, Anm.) getragen hatte.

Im Internet kursieren deswegen bereits erste Gerüchte, ob es sich bei dem Angriff doch um einen Terroranschlag gehandelt haben könnte.

Hintergrund:

Eine Frau mit einer Machete hat in Brüssel drei Menschen angegriffen und verletzt. Der Vorfall ereignete sich am Dienstag in einem öffentlichen Bus im südlich vom Stadtkern gelegenen Ortsteil Ukkel, so der„Tagesanzeiger“.

Dort war es um 16:30 Uhr zu Panik gekommen, als die Frau während eines Streits mit mehreren Personen plötzlich eine Machete zog und einem Mann in den Bauch rammte. Daraufhin stieß sie die Waffe jemand anderem in den Rücken, wie die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft berichtet. Ein weiterer Passagier erlitt leichte Schnittverletzungen.

Die Täterin ergriff danach die Flucht in ein nahe gelegenes Einkaufszentrum und verletzte dort eine weitere Person. Schließlich wurde sie selbst von einem Polizisten angeschossen, als sie ihre Waffe nicht habe fallen lassen wollen. Sie wurde am Arm getroffen, so der Sender RTL.

Kein Terror-Verdacht

Die Polizei hatte auf den Zwischenfall mit einem Großaufgebot reagiert und sperrte die Umgebung des Einkaufszentrums ab. Auch kam es im öffentlichen Nahverkehr zu Unterbrechungen.

Laut Polizeiangaben handelt es sich bei der Täterin um eine „geistig verwirrte“ Frau aus Asien. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gebe es nicht, so Ine Van Wymersch, Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Frau soll im Alter zwischen 50 und 60 Jahren sein.

Noch sei das Motiv der Tat unklar. Auch soll es noch zu keiner Vernehmung der Frau gekommen sein. Die drei Opfer und die Verletzte Verdächtige wurden ins Krankenhaus gebracht. Niemand von ihnen befand sich in Lebensgefahr, heißt es.

Erst am 6. August hatte ein Mann zwei Polizistinnen mit einer Machete vor einem Polizeigebäude angegriffen. Die Tat ereignete sich in der belgischen Stadt Charleroi. Der Täter soll während der Tat „Allahu Akbar“ gerufen haben. Er wurde nach Angaben der Polizei durch Schüsse von Polizisten verletzt. Später verstarb der Angreifer im Krankenhaus. Die belgische Bundesanwaltschaft stufte die Tat als terroristisch ein. Schließlich bekannte sich der „Islamische Staat“ zu dem Angriff. (dk)

 http://www.epochtimes.de/politik/europa/bruessel-macheten-angreiferin-trug-schleier-drei-verletzte-a1925192.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon Goldhamster » 23.08.2016, 21:52

Kavure´i hat geschrieben:Hola

wen wunderts? Die Linken und die Grünen sind dagegen, daß sich die Bürger Krisenvorräte anlegen.
Warum wohl?

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i


Die werden sowieso verhungern ! Unfähig zum Leben und ganz sicher noch keine Stunde ehrliche Arbeit geleistet. Deren Weltbild wird schmerzlichst zusammenbrechen wenn sie mit der Realität konfrontiert werden. Ich habe meine Zweifel ob sie wenigstens für Feldarbeit zu gebrauchen sind. Die Gehirnwäsche war gründlich und nachhaltig.
Goldhamster