infoportal onlineshop

Tagesnachrichten 4

« Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik    •   

Re: Tagesnachrichten 4

Beitragvon tooltimemike » 16.06.2014, 18:17

Hallo alle,

der Gashan in die Ukraine ist zugedreht. Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Zitat : Die Ukraine bestätigte inzwischen, dass sie kein Gas mehr aus Russland bekommt. Die Lieferungen seien "auf null" reduziert worden.........
Gazprom hatte zuvor wegen des Lieferstopps Beeinträchtigungen bei Gaslieferungen für die EU-Staaten nicht ausgeschlossen. Wie aus Gazprom-Kreisen verlautete, sei die Europäische Union vor "möglichen Beeinträchtigungen" gewarnt worden. Auch Österreich wird über die Ukraine mit russischem Gas beliefert. Zugleich betonte Gazprom aber, dass die mit den Europäern vertraglich vereinbarten Mengen weiterhin zu Transitzwecken in die Ukraine geleitet werden. Kiew sei verpflichtet, das Gas nach Mitteleuropa weiterzuleiten, betonte der russische Gaskonzern. Zitat Ende

Ach die Ukrainer lassen unser Gas durch ?? Lachnummer. Es ist schlimmer als wir alle Denken. Aber Merkel hat nix besseres zu tun als jetzt eben 16.6 19:15 in Brasilien dabei zu sein beim Fussball. Alles Ablenkung von dem Scheis.....
Es wird sehr bald im Juli der Crash kommen, Ein Neustart der von den Eliten so geplant wird.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Merkt euch den 15.Juli !!! Bargeld vorhalten, wennns hart kommt.

TTmike
tooltimemike
 

Beitragvon tooltimemike » 17.06.2014, 12:48

Hallo alle,
hatte einige Anfragen wegen dem Datum 15 Juli. Habe ich hier gelesen ---> Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Gehabt euch wohl TTMike
tooltimemike
 

Beitragvon Chemiehalle » 18.06.2014, 17:36

Hallo Leute,

wollte euch diese Meldung,nicht vorenthalten,

Links sind nur für registrierte User sichtbar. :shock:

(UND MISTRAL LASS MICH EINFACH IN RUHE)spar dir deine Worte.

Ansonsten noch einen schönen Abend!
Chemiehalle
 

Beitragvon SucherX91 » 18.06.2014, 17:40

Terroristen sind die größte Erfindung des 20. jahrhunderts. Freiheitskämpfer werden zu Terroristen , Terroristen werden zu Freiheitskämpfer wie es den Medien gerade in den Kram passt. Die Chance in Deutschland von einem Terroroisten getötet zu werden ist ungefähr 1 Million mal geringer als durch einen tödlichen Verkehrsunfall. Gründe um die Spionagetätigkeiten zu erweitern , die Waffengesetze zu verschärfen etc. sind dagegen schnell gefunden.
SucherX91
 

Beitragvon Chemiehalle » 18.06.2014, 19:21

Hallo SucherX91,

ja da muss ich dir recht geben,wir wissen ja,wie oft wir schon vor Terroanschläge gewarnt worden sind.
Denen Fällt eben nichts besseres mehr ein,und ob die Deutschen Wirtschafts Nachrichten,wirklich seriös sind,bezweifle ich mittlerweile auch stark?

schönen Abend noch
Chemiehalle
 

Beitragvon Andiamos » 18.06.2014, 20:27

Hallo Chemiehalle,
Chemiehalle hat geschrieben:und ob die Deutschen Wirtschafts Nachrichten,wirklich seriös sind,bezweifle ich mittlerweile auch stark?

Wirklich anzweifeln braucht man die DWN, meiner Meinung nach, nicht. Ich glaube, sie haben irgendeinen Maulwurf, der ihnen die Infos schon recht frühzeitig gibt. Sie bringen teilweise die Meldungen 1-2 Tage früher als andere Medien.
Allerdings haben sie sich einen etwas reißerischen Titel-Stil angewöhnt. Vermutlich, um die Leute zum Lesen zu bringen. Ich habe das schon des öfteren bei DWN moniert, aber sie sind da ziemlich beratungsresistent. :mrgreen:
Liest man die Artikel durch, kann man oft keine ausreichenden Gründe für solche Überschriften erkennen. Aber sie erfüllen ihren Zweck.

DWN hat es meist nicht mehr nötig, selbst in die aufsässige und widersprüchliche Position zu den Mainstreammedien zu gehen. Das erledigen die Leser-Kommentare schon und sie verlassen sich darauf, dass die Leser schon über die wahren Hintergründe berichten. Sicherlich sind sie auch abhängig von Anzeigen-Geldgebern und können nicht ganz so aufsässig schreiben. Manchmal kommt es allerdings sehr deutlich durch und sie schreiben sehr klar kritisierende Artikel.

Alles in allem, halte ich die DWN immer noch für eine gute und auch vertrauenswürdige Quelle. Allerdings lese ich dort hauptsächlich die Leser-Kommentare. Dort sind entschieden mehr Informationen zu finden, als in den eigentlichen Artikeln.

SucherX91 hat geschrieben:Terroristen sind die größte Erfindung des 20. jahrhunderts. Freiheitskämpfer werden zu Terroristen , Terroristen werden zu Freiheitskämpfer wie es den Medien gerade in den Kram passt.

Sehe ich ähnlich. Sie haben schon zu oft gewarnt, und nichts ist passiert. In diesem Fall denke ich, dass es nur darum geht, den Rückhalt in der Bevölkerung für die erhöhten Ausgaben für den BND zu bekommen. Inzwischen bin ich der Meinung, dass es nur sehr, sehr wenig echten Terrorismus gibt. Der weitaus größere Teil wird von irgendwelchen Geheimorganisationen selbst inszeniert, um die Menschen dahin zu bringen, wo sie sie gerne haben möchten.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Chemiehalle » 18.06.2014, 23:08

Hallo.

Wirklich anzweifeln braucht man die DWN, meiner Meinung nach, nicht. Ich glaube, sie haben irgendeinen Maulwurf, der ihnen die Infos schon recht frühzeitig gibt. Sie bringen teilweise die Meldungen 1-2 Tage früher als andere Medien.
Allerdings haben sie sich einen etwas reißerischen Titel-Stil angewöhnt. Vermutlich, um die Leute zum Lesen zu bringen. Ich habe das schon des öfteren bei DWN moniert, aber sie sind da ziemlich beratungsresistent. :mrgreen:
Liest man die Artikel durch, kann man oft keine ausreichenden Gründe für solche Überschriften erkennen. Aber sie erfüllen ihren Zweck.

Okay ich akzeptiere deine Meinung,schließlich kann ja jeder seine Meinung äußern,und das ich auch gut so! :D

Hier noch eine Meldung.

Anschlag in Nigeria:Selbstmordattentäter tötet Fussbalfans beim Public Viewing. :(

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Bisher war es Al-Kaida, jetzt ist es eben ISSI und Boko Haram.
Chemiehalle
 

Beitragvon Chemiehalle » 19.06.2014, 11:14

Putins Berater.Die Ukraine ist US-okkupiertes Territorium,die USA wollen den vierten Weltkrieg. :(

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Hoffen wir mal das es nicht soweit kommt?
Chemiehalle
 

Beitragvon tooltimemike » 19.06.2014, 17:09

Hallo,
danke Chemiehalle. Diese Videos hab ich noch nicht gesehen. Von wegen WWIII komt noch. Das ist der schon , da fängt es an, der hat begonnen da. Andere werden sich dann immer mehr einmischen. Die sind alle Irre die Putscher in Kiew.
Werde ich weitersenden an alle Freunde . Danke. Ich denke auch die Nato wird Ihre Übung im Juli da nicht abhalten, die mischen da kräftig mit. Übung das ich nicht lache. Die sagen nur Übung weil die Schafe hier nix mitkriegen sollen , wie dicht der Krieg hier an uns schon dran ist . Manno meine Schei...... Und dann noch die schon vorgewarnten Anschläge der TerrorGruppen hier und in Engeland, das werde keine schönen Weihnachten.
Habe gerade auch die Entfernung gecheckt. Das sind dahin , von Berlin, nicht mal 1800km Und da ist Krieg.
Das sollten die Medien mal bringen. Und wie der Berater sagt : Wenn DONBASS fällt dann greifen die die Krim an.........
Und dann geht die Post ab--- Russland schlägt zurück.
Und dann ??????????
TTMike
tooltimemike
 

Beitragvon Mistral » 19.06.2014, 22:42

Von Berlin bis Belgrad sind es gerade einmal 1.000 Kilometer!
Was hast du denn während dem Konflikt in EX-Jugoslawien gemacht?
Mistral
 

Beitragvon Andiamos » 20.06.2014, 06:05

Mistral hat geschrieben:Von Berlin bis Belgrad sind es gerade einmal 1.000 Kilometer!
Was hast du denn während dem Konflikt in EX-Jugoslawien gemacht?


Wobei es einen kleinen Unterschied gibt, ob die Nato sich mit Jugoslawien anlegt, oder mit Russland.
Andiamos
 

Beitragvon Mistral » 20.06.2014, 07:53

Das stimmt wohl, allerdings hat sich die Nato doch gar nicht mit Russland angelegt, meines Wissens waren das nur die Ukraine und einige private Unterstützer. Nach offiziellen Statements hat der Westen in der Ukraine überhaupt noch nichts gemacht, er will nur Frieden auf der Welt und bittet daher die Russen auch friedlich zu sein, weil er sonst den Armen und Schwachen etwas helfen wird. Wie die Hilfe aussieht ist allerdings noch nicht raus, militärisch fehlen die Voraussetzungen und daher beschränkt man sich wohl doch nur auf moralischen Beistand. Wenn der Russe derzeit massive Verbände an die Grenze zur Ukraine verlegt, dann ist das eine logische Konsequenz und nicht der Beginn einer großen Völkerschlacht. Sollte es zum Knall kommen, dann ist die Ukraine innerhalb ganz kurzer Zeit platt und die restliche Welt darf das zur Kenntnis nehmen. Aus diesem Grund hüpfe ich jetzt nicht im Viereck, sondern betrachte mit Interesse die weitere Entwicklung.
Mistral
 

Beitragvon Mr.Spock » 20.06.2014, 11:34

Die wirtschaftlichen Interessen des Westens an Russland sind bei weitem zu groß, als dass hier tatsächlich tiefgreifende Sanktionen gesetzt werden. Erst recht kommt es zu keinen womöglich noch darüber hinausgehenden Handlungen.

Ich habe ja schon fast ein schlechtes Gewissen, hier keine apokalyptischeren Szenarien anbieten zu können. Kann man denn die evtl. kurzgefassten Meinungen der Poster hier irgendwo gesammelt deponieren um sie dann in einem oder 2 Jahren mit der Realität vergleichen zu können?

Mein Szenario in kurzen Worten: Mittelfristig Beruhigung der Lage zw. RUS und UKR, Wiederaufnahme sämtlicher Handelsbeziehungen, EU übernimmt bzw. beteiligt sich zumindest maßgeblich an den ukrainischen Gasschulden. Allgemein Gewährung von IWF- bzw. EU-"Krediten" für die Ukraine (Rückzahlung allerdings de facto gar nicht vorgesehen).

\\//_
Mr.Spock
 

Beitragvon Chemiehalle » 21.06.2014, 09:16

Hallo,

hier mal was sehr intressantes,Debellatio Deutschland im Geheimabkommen zwischen Russland und USA festgelegt: :x

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

gruß
Chemiehalle
 

Beitragvon Andiamos » 21.06.2014, 14:48

Die ISIS-Kämpfer wurden vom US-Militär in Jordanien und in der Türkei ausgebildet.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Kavure´i » 21.06.2014, 17:31

Andiamos hat geschrieben:Die ISIS-Kämpfer wurden vom US-Militär in Jordanien und in der Türkei ausgebildet.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
Angelika


Na, DAS überrascht mich jetzt aber.

*Ironie aus*

Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon Kavure´i » 21.06.2014, 17:36

Hola

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

wäre ich jetzt Optimist, würde ich sagen, die Wirtschaft wird die EE.UU schleichend kaltstellen, der US-Dollar geht sang- und klanglos unter und alles wird wieder gut.
Ich bin zwar kein Pessimist, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß sich die Vereinigen Staaten das ohne Gegenwehr gefallen lassen werden.

In diesem Sinne : Expecting the worse, hoping the best.

Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon Andiamos » 21.06.2014, 18:31

Hola Kavure,
danke für den Link!
Sieht so aus, als ob die City den Dollar fallen lässt. Ihnen ist wahrscheinlich auch das Hemd näher als die Hose.

Kavure´i hat geschrieben:aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß sich die Vereinigen Staaten das ohne Gegenwehr gefallen lassen werden.

Man sollte nie ein angeschossenes Tier unterschätzen und wir sollten uns auf einige Turbulenzen gefasst machen.

Kavure´i hat geschrieben:In diesem Sinne : Expecting the worse, hoping the best.

Was anderes bleibt uns auch nicht. Leider.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon schlemihl » 22.06.2014, 22:45

Hallo zusammen,

habe gerade dies hier auf mmnews gefunden:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Hoffentlich tritt dieses Szenario nach angeblichen Insiderinformationen nicht ein.

Kürzlich wurde mir eine spirituelle Kraftquelle empfohlen. Möget auch ihr aus diesem Zuspruch Kraft schöpfen. Immerhin kein Wolkenkuckucks-Eso-Kram, sondern immer am Ball:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
schlemihl
schlemihl
 

Beitragvon SucherX91 » 23.06.2014, 08:21

In Portugal wurden 4 Feiertage gestrichen:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Es wird jetzt schrittweise so weitergehen , weniger Feiertage , längere Arbeitszeiten , Arbeiten an Wochenednen , mehr Aufgaben. Also Dinge die man als aufmerksamer Mensch auch in Deutschland schleichend erlebt.
SucherX91
 

Beitragvon Westerwalderde » 23.06.2014, 10:29

Hallo
Hier in der Umgebung ist Samstag Arbeit schon fast die Regel -
Brückentage ( früher war immer die Firma geschlossen ) heute nicht einmal mehr Urlaub gewilligt ,
obwohl wenig Arbeit ( Aufträge ) vorhanden ist ... reinste Schikane ... und keiner muckt auf !
WWE
Westerwalderde
 

Beitragvon Kavure´i » 24.06.2014, 00:29

Sucher X, Westerwalderde

bei uns ist Samstag ein ganz normaler Arbeitstag.
Auch der Sonntag ist hier keineswegs "heilig".
Alle Supermärkte haben an Sonn- und Feiertagen (bis auf ganz weinige Feiertage) zumindest am Vormittag geöffnet, die großen den ganzen Tag.
Nur die Behörden, Schulen und Banken haben an allen Feiertagen geschlossen.
Auf dem Land gibt es eh kein Wochenende, die Tiere wollen jeden Tag versorgt werden.
Von Brückentagen hat noch niemand je was gehört.

Aber hier ist es im Gegensatz zu Deutschland so : wenn mal wirklich keine Arbeit da ist, dann muß das Personal nicht so tun, als ob es schwer beschäftigt wäre, sonder kann und darf auch mal rumstehen, schwatzen, oder sich hinsetzen und nichtstun.
Sobald aber ein Kunde auftaucht oder neue Arbeit ansteht, dann wird sofort aufgesprungen und losgelegt.

Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon tooltimemike » 25.06.2014, 13:16

schlemihl hat geschrieben:Hallo zusammen,

habe gerade dies hier auf mmnews gefunden:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Hoffentlich tritt dieses Szenario nach angeblichen Insiderinformationen nicht ein.

Kürzlich wurde mir eine spirituelle Kraftquelle empfohlen. Möget auch ihr aus diesem Zuspruch Kraft schöpfen. Immerhin kein Wolkenkuckucks-Eso-Kram, sondern immer am Ball:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
schlemihl


Hallo alle , Hallo Schlemihl,

na dann sollten wir mal schnell noch Rapsöl einkaufen ( Heizung ) und alles andere Aufstocken im Keller.
Mich beschleicht so ein Gefühl das nach dem Fussball im Juli etwas unangenehmes passiert. Könnte ja mal sein das der Insider " V " wirklich die Wahrheit sagt und etwas abgeht.

TTMike
tooltimemike
 

Beitragvon Kavure´i » 25.06.2014, 23:56

Hola

es geht dem Greenback an den Kragen.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Angelika
auch andere Leute sind noch der Meinung, daß eine in die Enge getriebene Ratte um sich beissen wird.

Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon survival » 01.07.2014, 10:21

Sodala - hier haben wir es mal wieder bestätigt:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Gruselig, das es die Mehrheit der Menschen wenig interessiert, was dies für Auswirkungen haben kann...!

LG von der Survival Bild
survival
 

Beitragvon Andiamos » 01.07.2014, 19:22

Sorry, ttm. Ich halte es für keine gute Idee, noch einen zweiten Tagesnachrichten-Thread zu eröffnen. Auch wenn Meldungen nicht immer hieb- und stichfest sein sollten, finde ich, dass wir uns nicht in verschiedenen Threads verzetteln sollten.
Deshalb: Aus dem Thread "Tagesnachrichten - am Rande" hier hin kopiert. Bitte hier weiterschreiben.
Angelika
Moderation


von tooltimemike » 30.06.2014, 11:31
Hallo alle,
ich schnappe manchmal Sachen auf da weiß ich nicht so recht wohin damit als Info für euch. Daher mach ich hier den
Nachrichten Lesetip auf.

Am Deinstag wurde Still und Heimlich die Solidaritäts Klausel beschlossen - der auch einen Militäreinsatz gegen die Bevölkerung zulässt-----> Links sind nur für registrierte User sichtbar. ... e-buerger/ „Die gestrige Verabschiedung im Rat für Allgemeine Angelegenheiten geschah im Verborgenen: Der Punkt tauchte nicht in der Tagesordnung des Treffens auf. Die Presse war nicht informiert. Jedoch handelt es sich um eine der umstrittensten Regelungen der EU-Verträge. Genau deshalb war die Ausformulierung der ‚Solidaritätsklausel’ bei der Unterzeichnung des Vertrages von Lissabon auf einen späteren Zeitpunkt verschoben worden“, sagte der Bundestagsabgeordnete der Linken, André Hunko.


Und ---> Washington trommelt zum finalen Atomkrieg
Link: Links sind nur für registrierte User sichtbar. ... 300614.pdf
TTmike
__________________________________________________________________________

Beitragvon Prepper_24_7 » 30.06.2014, 12:07
Defacto sind das Ermächtigungsgesetze analog "wie damals"... :shock:

Grüße,

P_24_7
_________________________________________________________________________

Beitragvon Regenbogen » 30.06.2014, 13:44
Immer schön Panik verbreiten was?
Gääähn....
__________________________________________________________________________

Beitragvon Luna » 30.06.2014, 16:12
ich weiß nicht, finde das weder zum gähnen noch würde ich es reklamieren denn es liegt alles im Bereich des möglichen. Das Gähn ist ziemlich unpassend und so ein Kommentar ist in meinen Augen nur eine Diskreditierung desjenigen der schreibt. :x
lg
Luna
__________________________________________________________________________

Beitragvon SucherX91 » 30.06.2014, 16:43
zum Militäreinsatz gegen die Bürger: Der wird definitiv kommen. Im Vertrag von Lissabon ist auch schon die Todestrafe gegenüber Demonstranten festgelegt. Wenn die Staatsblase und letzlich finale Blase platzt und die Bürfer plötzlich merken wie ihr Erspartes und ihre Rente weg sind , wird auch der Schlafmichel nicht mehr friedlich bleiben. Wir werden in Deutschland noch brennende Banken und einen Angriff auf den Bundestag erleben da bin ich mir sicher.

Auf der einen Seite sind die Politiker nur so möchtig wie die Bürger diese machen. Wenn die Polizei/Armee plötzlich keine Lust mehr hat auf die eigenen Bürger zu schießen , und merkt welchen Verbechern sie dienen kann sich das Blatt sehr schnell gegen die Verbrecher wenden. Das ist meine Hoffnung.

Lasst euch aber nicht von solchen Szenarien wie Atomkrieg USA vs Russland in die Irre leiten. Der einzige Krieg der heute theorietisch möglich ist , ist ein Bürgerkrieg wenn auch angestachelt. Ein Krieg wie früher wird es nicht mehr geben.
__________________________________________________________________________

Beitragvon Andiamos » 30.06.2014, 20:32

SucherX91 hat geschrieben: Wenn die Polizei/Armee plötzlich keine Lust mehr hat auf die eigenen Bürger zu schießen , und merkt welchen Verbechern sie dienen kann sich das Blatt sehr schnell gegen die Verbrecher wenden. Das ist meine Hoffnung.

Da bin ich nicht ganz so zuversichtlich. Die EU hat gerade erst in der letzten Woche eine sogenannte "Solidaritätsklausel" verabschiedet. Im Falle von Katastrophen oder Terroranschlägen in Mitgliedsstaaten tritt künftig der Bündnisfall ein. Brüssel schafft so den juristischen Rahmen für den europaweiten Einsatz von Polizei- und Militäreinheiten.
Links sind nur für registrierte User sichtbar. ... e-buerger/

Dazu kommt noch die schon bestehende Einsatztruppe "Eurogendfor", die aus bezahlten Söldnern besteht, welche wenig bis keinerlei Skrupel haben dürften, drauflos zu schießen.
Außerdem ist es nicht mehr nötig, dass unbedingt Menschen auf Menschen schießen. Was meint ihr, warum diese ganzen Drohnen angeschafft wurden? UvD möchte doch gerade aktuell unbedingt 5 Drohnen von Amiland kaufen, damit unsere Jungs in den Kriegsgebieten geschützt sind. Hahahaha..... Wer´s glaubt....
Wie sagte doch Alexander Wagandt: " Das System hat am Ende nur noch eine ganz wichtige Aufgabe: Das System zu erhalten. Mit allen Mitteln!"

SucherX91 hat geschrieben:Lasst euch aber nicht von solchen Szenarien wie Atomkrieg USA vs Russland in die Irre leiten.

Das sehe ich zwar auch so, aber so wirklich richtig sicher bin ich mir nicht, dass nicht doch irgend so ein Idiot meint, ein Atomkriege wäre zu gewinnen (siehe Satz von A. Wagandt). Wenn es allerdings tatsächlich so sein sollte, kann ich es beim besten Willen nicht ändern und muss mich in das Schicksal der Menschheit ergeben.
Paul Craig Roberts halte ich allerdings nicht für besonders glaubhaft mit seiner Panikmache.
Krieg wird es geben! Fragt sich nur, in welcher Form und wo, und wie wir hier in D direkt davon betroffen wären. Der Anfang ist schon lange gemacht und zeigt sich aktuell in der Ukraine und im Nahen Osten. Es sind allerdings auch durch die CIA gemachte und provozierte Kriege, wie eigentlich alle Kriege der letzten Jahrzehnte. Die Amis zündeln an allen "Ecken und Enden" des Globus`, um ihre Herrschaft aufrecht erhalten zu können.

Man kann nur hoffen, das W. Eichelburg mit seinen verborgenen Eliten, die das jetzige System zum Einsturz bringen werden, recht behält. Aber auch damit wird es schon schwierig genug werden, die kommenden Turbulenzen zu überstehen.

LG
Angelika
__________________________________________________________________________

Beitragvon Kavure´i » 01.07.2014, 02:38
Hola

ich habs ja schon vor längerer Zeit in einem der Threads geschrieben.

Warum wohl wurde die allgemeine Wehrpflicht abgeschafft und durchs Berufssoldatentum ersetzt ?

Da muß man wohl kaum drei mal raten.

Regenbogen
deine Beiträge empfinde ich zunehmend als ermüdend.
Ich wünsche es dir sicherlich nicht, und allen Anderen natürlich ebenso wenig.
Aber ich befürchte, du wachst eines Morgens auf und wirst feststellen, daß dir die Situation nicht mehr zum Gähnen ist, denn jeder der den Mund aufmacht wird eliminiert.

Hoffen wir es nicht.

Kavure´i
__________________________________________________________________________

Beitragvon gutbrod » 01.07.2014, 18:41
IWF bereitet Enteignung der Rentner, Sparer & Anleger vor; Maßnahmen werden alle schockieren

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Andiamos
 

Beitragvon Andiamos » 01.07.2014, 19:23

von Chemiehalle » 01.07.2014, 19:52
Hallo,

Rothschild:Unterstützt er Putin Oligarchen?

Ich würde sagen ja, die USA und den Dollar lässt man jetzt fallen,die Rothschilds haben jetzt, neue Freunde China,Russland!

Links sind nur für registrierte User sichtbar. ... ligarchen/

So haben die Rothschilds das schon immer gemacht,also nichts da Russland Freund,(Russland unter Putin ist nur ein Spielball von Rothschilds!

Links sind nur für registrierte User sichtbar. ... othschild/

Verbrechen an Deutschland.

Links sind nur für registrierte User sichtbar. ... befreiung/
Andiamos
 

Beitragvon Gästin » 02.07.2014, 02:31

Zur EUROGENDFOR möchte ich noch einen Artikel nachtragen:

http://www.inhr.net/artikel/eurogendfor-die-privatarmee-der-eu-diktatur

Besonders brisant dürften dabei die unbegrenzten Befugnisse der Truppe sein, wo auch immer sie stationiert ist.
Auszug aus dem Artikel:

Die Soldaten dieser paramilitärischen EU-Truppe müssen sich zwar zunächst beim Einsatz an das geltende Recht des Staates halten, in dem sie eingesetzt und stationiert werden, aber: Alle Gebäude und Gelände, die von Truppen in Beschlag genommen werden, sind immun und selbst für Behörden des Staates, in dem die Truppe tätig wird, nicht zugänglich. Der Moloch EU setzt damit nationales Recht auch bei der Aufstandsbekämpfung außer Kraft.

Das lässt einiges erahnen. Für meine Begriffe ist das eine Terrortruppe, die da aufgebaut wird.
Gästin
 

Beitragvon Chemiehalle » 02.07.2014, 17:43

Hallo Gemeinde,

hiermal ein Kommentar aus dem Hartgeld-Forum,ob was dran ist,keine ahnung muss jeder für sich entscheiden.

[15:30] Leserzuschrift-IT: Abbruchdatum mitte Juli 2014, Gespräch mit Banker:

Ich war heute bei meiner Bank, das Personal dort war ziemlich Aufgeregt.Hatte dort noch einen kleinen Kredit von 5000 Euros zurück gezahlt.Somit habe ich keine Schulden mehr.

Der Filialleiter war auch eher nervös,und auf meine Frage;"was denn heute eigentlich los ist" sagte er mir dass in letzter Zeit ziemlich viele Kunden ihr Geld beheben. Im weiteren Gespräch mit ihm,konnte man heraus hören,dass dies auch besser sei. Ich sprach ihn auch ganz direkt,auf die eventuellen Ereignisse mitte Juli 2014 an,ob er davon etwas mit bekommen hat,da im Netz verschiedene Infos zirkulieren. Seine Antwort darauf: "Tja nicht nur im Netz......"Na,ja bis Ende des Jahres dürfte sich sehr viel ändern, im gesamten System,".....er mache sich nur Sorgen,ob dann die Kunden noch ihre Kredite/Darlehen bedienen könnten......und die Sparguthaben.....von denen wollte er gar nicht offen sprechen....bringt eure Schäfchen ins trockene,oder besser gesagt,in reale unvergängliche glänzende Werte."

Ich bin mir sicher dass er mehr weiß, muss aber seinen Mund halten,auf jeden Fall hat er die Hosen voll.

Diese Zuschrift dürfte aus Südtirol stammen (wenn sie kein Fake ist).WE.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

wir werden ja sehen.
Chemiehalle
 

Beitragvon Prepper86 » 02.07.2014, 18:05

Vor ein paar Wochen hab ich mich privat in ner Kneipe auch mit
einem Banker meiner Bank "des Vertrauens" unterhalten und der
sagte mir sowas auch. Genaueres konnte ich aus ihm leider auch nicht
rauskriegen :-/
Prepper86
 

Beitragvon Andiamos » 02.07.2014, 18:43

Dazu passend die nachfolgenden Meldungen bei Hartgeld.com:

[16:30] Leserzuschrift-DE: Bankenrun reale Furcht der Mitarbeiter von SpaKa und VoBa:

Ich kann ihren Lesern regional aus dem Rhein-Main-Gebiet bestätigen, dass sich die Kundenberater sowohl von einer großen überregionalen Volks-, als auch einer großen überregionalen Sparkasse von einem gierigen Anzugträgerclub in einen ängslichen Haufen verlorener Seelen verwandelt haben.
Man muss nur die Schlüsselwörter "EZB und Negativzinsen" oder "Zwangsenteignung der Sparer im Versicherungsmarkt", sowie ganz wichtig "Umschichtung der Kapitalanlagen in physisches Vermögen wie Gold, Silber, Ackerland etc." mit breiter Brust vortragen und schon öffnen sich die Schleusen der Frustration!

Ergebnis der Gespräche: Man rechnet in DE schon seit 2013 mit einem Crash in Ende 2014 oder Anfang 2015. Man bewundert die Dummheit der hoch dekorierten akademischen Bevölkerung die wirklich nichts ahnt, bis auf Wenige aus der oberen Mittelschicht (sic!). Die Unterklassen sind ohnehin raus aus der Nummer, da kein Vermögen. Und sind auch keine Zielgruppen mehr. Die Konsumkreditlinien brechen weiterhin weg oder sind hochriskobehaftet. Kredite gehen nur noch in gut besicherte Firmenkredite. Entgegen den Meldungen sind diese aber NICHT im R-M-Gebiet rückläufig.
Brandbeschleuniger ist auch das kluge Schachspiel der Asiaten und Russen, so die weiteren Worte der wertlosen Papierhändlerverkäufer auf Kundenebene.
Egal ob Euro oder US oder GB Anlagen. Immer öfters: Nichts geht weg aus dem EU / US / GB System. Es wird eher nach asiatischen Investements gefragt. Vor der Ukraine auch nach russischen Anlagemöglichkeiten.

Bleibt man als Wissender - dank Hartgeld kein Problem - am Ball, wird man dann dem eigentlichen Kern gewahr:

Das Bankensystem ist bereits INTERN (= BIZ/BIS Panikartikel auf Hartgeld lesen!) zusammengebrochen. Das hat mich dann zur letzten Frage motiviert. "Wie halten Sie die Liquidität am Schalter offen?"
Antwort des Bänkers "Reines kostenloses ungedecktes Staatsgeld, schlicht und ergreifend Staatsgeld auf Pump". Frisch gedruckt nachts aus Frankfurts EZB in die Automaten. Geld das von Supermärkten und Läden abends rein kommt, muss sofort nach Frankfurt gebracht werden (Zweck: Bilanzmanipulation Aktiva / Passiva), damit der Turm zu Babel stehen bleibt. War früher anders, die Automaten wurden davon befüllt. Das Eigenkapital ist in SWAPS gebunden, darf und kann gar nicht mehr im Kundenverkehr eingesetzt weden, sonst sind wir Konkurs. Wenn 25 % aller Kunden in DE unabhängig der Höhe ihres liquiden Vermögens ihre Konten und Sparbücher und Versicherungen leer räumen würden, dann ist EUROPAS EZB (sic!) blank, also zero abgesichert, müsste sich aus dem Anleihemarkt für teuer Zinsen unter Erlaubnis des ESM eindecken. Derzeit hätten wir eine Quote von 5% im Monat. Hätte es vor der Finanzkrise so nicht gegeben. Tendenz war eher zum totalen Onlinebanking bzw. Kartengeld sowie Sparbuch und Versicherung auf Ewigkeit.
Schlussatz der Kundenberater: "Die USA hat das Weltfinanzsystem zerstört." Ehrliche Haut.

Nachwort: Wie es bei privaten Banken der Leserschaft aussieht, kann ich natürlich nicht sagen. Und es mag regional sehr different sein.

Ein Bank Run auf niedrigem Level läuft also schon. Das "Big Picture" mit dem Tag-X und gewollten Systemabbruch kennen diese Banker aber ofensichtlich nicht, denn sonst würden sie sich gleich zu Tode fürchten.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE: neue Scheine:

Ich bin Kundin bei einer Volksbank und hebe mehrmals die Woche bei meiner VB-Filiale in Frankfurt Geld (kleine Beträge, also 10, 20, 50 Euro-Scheine) aus dem Automaten ab.

Die Scheine sind seit ein paar Monaten - hat mich schon gewundert- immer (!) niegelnagelneu, anscheinend noch nie genutzt. Von daher wird es wohl stimmen, daß die EZB hier jede Nacht druckfrisches Geld auswirft und die Automaten verbringt. ( Also nicht das Geld aus den Läden/Restaurants usw. verwendet.)



Frage in die Runde an die, die Geld von der Bank abheben (ich muss leider immer einzahlen :roll: ):
Bekommt ihr auch hauptsächlich neue Scheine?

@Prepper86
Ist ja sehr interessant, so etwas auch von einem Mitglied unseres Forums zu hören. Das macht es glaubwürdiger. Danke!

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon survival » 02.07.2014, 20:25

Jetzt bin ich noch schnell nachschauen gegangen - die Hunderter sind frisch, der Rest ist gebraucht.
Von einer Dorfsparkasse geholt.

Das Ganze animiert mich dazu, ganz scharf nachzudenken, was ich mit meinem letzten kleinen Sparbüchlein mache - habe ich schon länger mal überlegt, es aufzulösen, mal mit meinem Mann reden...

Gruselig, sollte man dann lieber in EM umsetzten oder bei Bargeld bleiben? Was meint Ihr?

LG von der SurvivalBild
survival
 

Beitragvon Cuzco » 02.07.2014, 21:27

Mir ist das mit dem druckfrischen Geld auch schon aufgefallen. Die meisten meiner Kunden zahlen mit fünfzig Euro- Scheinen und drei Viertel davon sind ohne jegliche Abnutzung, ebenso bei den Fünfern. Bei den Zwanzigern und Zehnern sind es etwa ein Viertel. :wink:
Cuzco
 

Beitragvon rowantree » 02.07.2014, 21:40

Dass die Geldscheine aus den Bankautomaten immer so "druckfrisch" aussehen, dafür gibt es eine einfache Erklärung:

http://www.wdr.de/tv/wissenmachtah/bibliothek/geldscheine.php5

Es hat einfach technische Gründe, warum das so ist.
rowantree
 

Beitragvon Chemiehalle » 02.07.2014, 22:02

rowantree hat geschrieben:Dass die Geldscheine aus den Bankautomaten immer so "druckfrisch" aussehen, dafür gibt es eine einfache Erklärung:

http://www.wdr.de/tv/wissenmachtah/bibliothek/geldscheine.php5

Es hat einfach technische Gründe, warum das so ist.


Hallo,

Lese dir bitte mal den Text genau durch.

Das Bankensystem ist bereits INTERN (= BIZ/BIS Panikartikel auf Hartgeld lesen!) zusammengebrochen. Das hat mich dann zur letzten Frage motiviert. "Wie halten Sie die Liquidität am Schalter offen?"
Antwort des Bänkers "Reines kostenloses ungedecktes Staatsgeld, schlicht und ergreifend Staatsgeld auf Pump". Frisch gedruckt nachts aus Frankfurts EZB in die Automaten. Geld das von Supermärkten und Läden abends rein kommt, muss sofort nach Frankfurt gebracht werden (Zweck: Bilanzmanipulation Aktiva / Passiva), damit der Turm zu Babel stehen bleibt. War früher anders, die Automaten wurden davon befüllt. Das Eigenkapital ist in SWAPS gebunden, darf und kann gar nicht mehr im Kundenverkehr eingesetzt weden, sonst sind wir Konkurs. Wenn 25 % aller Kunden in DE unabhängig der Höhe ihres liquiden Vermögens ihre Konten und Sparbücher und Versicherungen leer räumen würden, dann ist EUROPAS EZB (sic!) blank, also zero abgesichert, müsste sich aus dem Anleihemarkt für teuer Zinsen unter Erlaubnis des ESM eindecken. Derzeit hätten wir eine Quote von 5% im Monat. Hätte es vor der Finanzkrise so nicht gegeben. Tendenz war eher zum totalen Onlinebanking bzw. Kartengeld sowie Sparbuch und Versicherung auf Ewigkeit.
Schlussatz der Kundenberater: "Die USA hat das Weltfinanzsystem zerstört." Ehrliche Haut.

Terror- Gefahr:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.



Gruß
Chemiehalle
 

Beitragvon Prepper86 » 03.07.2014, 00:32

Zu den Geldscheinen:
Seit zwei-drei Wochen spuckt der Automat zu 90% X-Scheine raus.
Früher war das kunterbunt gemischt.
Prepper86
 

Beitragvon Prepper86 » 03.07.2014, 00:40

Prepper86 hat geschrieben:Stasi 2.0?

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Wenn man in Zukunft zum Verbrecher wird, bloß weil es sein könnte das...., dann
wundert mich auch das Erziehungslager nicht mehr^^



Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Wiederholt sich die Geschichte? :-/
Prepper86
 

Beitragvon tooltimemike » 03.07.2014, 17:40

Hallo alle,

Systemcrash erst 2015 ? Wir werden sehen. :D
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
TTMike
tooltimemike
 

Beitragvon Chemiehalle » 03.07.2014, 18:22

Hallo Gemeinde,

hier mal ein paar Leserkommentare aus dem Hartgeld-Forum.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

[18:45] Leserkommentar:
interessant ist insbesondere der letzte Satz des Artikels, wonach die Terroristen vorhaben könnten, "ein Flugzeug auf dem Weg in die USA oder nach Europa zum Absturz zu bringen." MH 370?

Ja, wahrscheinlich, dieses Flugzeug wird aber nicht am Weg zum Ziel abstürzen, sondern am Ziel.

PS: aller Flugzeug-Terrorismus wird von den USA gemacht

[19:00] Leserkommentar: Gerade Auf BILD.DE - Plant ISIS ein zweites 9/11?

Leider muss man für den Artikel bezahlen. Aber wenn schon solche Artikel kommen, dass ist das nächste 9/11 nicht mehr weit, denn die Leser sollen sich an den Artikel noch erinnern, wenn es kommt.WE.

[17:45] Leserzuschrift zu Bild: US-Botschaft warnt vor Terroranschlag

Terrorwarnung in Uganda! Der Flughafen in der ehemaligen Hauptstadt Entebbe soll am Donnerstagabend Ziel eines Anschlags werden, warnt die US-Botschaft.

Die Behörde mit Sitz in der Hauptstadt Kampala beruft sich dabei auf Angaben der lokalen Polizeikräfte, nach denen eine unbekannte Terrorgruppe den Flughafen zwischen 21 und 23 Uhr angreifen soll.

Hintergrund sind Geheimdienstinformationen, nach denen eine besonders extreme Untergruppe syrischer Terroristen in Zusammenarbeit mit jemenitischen al-Qaida-Kämpfern „kreative" neue Bomben entwickele. Eine mit den Informationen vertraute Quelle nannte die mögliche Bedrohung „andersartig" und „viel bedrohlicher" als bisherige Anschläge auf Flugzeuge.

Jetzt gibt es schon Terrorwarnungen mit Uhrzeitangabe! Und warum ausgerechnet in Uganda??? Wer hat eine Idee?

In Uganda gab es schon mehrfach islamistische Terroranschläge. Die Islamisten hat man also losgelassen, die Serie der Anschläge beginnt.WE.

ein Schelm wer dabei böses denkt :oops:

Leute da kommt auf uns was zu?

Gruß
Chemiehalle
 

Beitragvon Andiamos » 03.07.2014, 19:28

Prepper86 hat geschrieben:http://www.neopresse.com/europa/finanzi ... r-ukraine/
Wiederholt sich die Geschichte? :-/

Immerhin ist es auch möglich, und das halte ich garnicht mal für so unwahrscheinlich, dass die EU tatsächlich in der Ukraine solche Art Auffanglager finanziert und bauen lässt, um sich des Einwanderungsproblems aus Afrika und dem Nahen Osten auf für den Westen unsichtbare Art zu entledigen. Offen können sie es natürlich nicht machen, da es gegen das Völkerrecht verstößt. Aber was niemand weiß, interessiert auch niemanden.

LG
Angelika
Andiamos