infoportal onlineshop

Tagesnachrichten 4

« Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik    •   

Tagesnachrichten 4

Beitragvon Andiamos » 30.10.2013, 19:10

Hallo zusammen,
diese interessante Meldung habe ich zufällig entdeckt.
In Australien wurde ein riesiges Feld an Erdöl entdeckt, dass die globalen Machtverhältnisse gehörig auf den Kopf stellen könnte.
Freeman von "Alles Schall und Rauch" hat das kommentiert. Interessant ist seine Vermutung, wie diese Entdeckung mit der aktuellen Situation im Nahen Osten zusammenhängen könnte.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Würde ich in Australien wohnen, würde ich mir gehörige Kopfschmerzen über eine evtl. Machtübernahme des Landes durch die USA machen.

Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Kangalklaus » 30.10.2013, 22:24

Andiamos hat geschrieben:Würde ich in Australien wohnen, würde ich mir gehörige Kopfschmerzen über eine evtl. Machtübernahme des Landes durch die USA machen.

Brauchst Du nicht. Die USA haben ja inzwischen durch "Fracking-Förderung" mehr Eigenöl und -gas, als sie verbrauchen. Sie mutieren zum Exportland.

Recht hast Du jedoch, dass sich die Verhältnisse im Nahen Osten mittelfristig gravierend ändern werden.
Die USA benötigen dort keine Armeestützpunkte und Trägerflotten mehr um den eigenen Ölnachschub zu sichern.
Saudi Arabien und die Emirate sind allein auch nicht dazu in der Lage. Also: Wer kommt?
Grüße Klaus
Kangalklaus
 

Beitragvon Kavure´i » 30.10.2013, 23:36

Hola

daß Erdöl nicht fossilen Ursprungs ist, also nicht ausgehen wird, ist schon sehr lange bekannt.
Ebenso lange wird dieses Wissen geheim gehalten. In den Schulen werden weiterhin Lügen gelehrt, damit die Völker ja nicht auf die Idee kommen, die unverschämt hohen Preise nicht mehr bezahlen zu wollen.
Genauso wie die CO2-Lüge.
Jeder Gärtner weiß, daß alle Pflanzen dieses Gas zum leben brauchen und es ist auch in wissenschaftlichen Kreisen längst bekannt, daß wir in einer Zeit leben, in der die Pflanzen "hungern", weil nicht genug von diesem Gas vorhanden ist.
Während der Zeit der Dinosaurier war der CO2-Gehalt in der Luft gut 10 mal so hoch wie heute. Wie gut das der Erde getan hat, wissen wir alle. Das Pflanzenwachstum war viel üppiger, die Pflanzen größer und stärker.

Saludos, Kavure´i
Kavure´i
 

Beitragvon Kangalklaus » 30.10.2013, 23:42

Kavure´i hat geschrieben:daß Erdöl nicht fossilen Ursprungs ist, also nicht ausgehen wird, ist schon sehr lange bekannt.

Die Frage ist dabei allerdings, ob es so schnell "nachproduziert" wird, wie wir es fördern und verbrauchen.
Ich wäre da nicht so optimistisch, da Öl ja auch Grundproduktionsstoff für die Chemie ist. So wird z.B. auch Karbon (zukünftiges Baumaterial für Flugzeuge und Fahrzeugkarossen) aus Erdöl gewonnen.
Grüße Klaus
Kangalklaus
 

Beitragvon Andiamos » 31.10.2013, 08:04

Kangalklaus hat geschrieben:Brauchst Du nicht. Die USA haben ja inzwischen durch "Fracking-Förderung" mehr Eigenöl und -gas, als sie verbrauchen. Sie mutieren zum Exportland.

Hallo Klaus,
ich glaube, die Amis haben sich da gehörig verschätzt. So, wie ich gelesen habe, ist der Ertrag längst nicht so gewaltig, wie man sich das vorgestellt hat und die Fracking-Firmen ziehen sich zurück, weil damit erheblich weniger verdient werden kann.

Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Regenbogen » 31.10.2013, 13:14

Zeit endlich nach Australien auszuwandern :)
Regenbogen
 

Beitragvon tooltimemike » 02.11.2013, 12:21

Ja.
Nun das aber. Die Australische Regierung sollte mal schön aufpassen, daß die USA da nicht mal ankommen und die Ölfelder beschützen wollen.
Die Australier mit Ihrer Armee hat nur 55000 Mann. Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Die Amis gar das 10 Fache über 550000 .Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Aber ich denk eher das irgendwann dann mal die Asiaten / China da reinmaschiert.

Alles schon mal in einem Spielfilm von 2010 - Tomorrow, When the War Began - erzählt.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Hier straffrei in BRD anzuschauen ---> Links sind nur für registrierte User sichtbar.
http://streamcloud.eu/gy4vw7zwhfyh/Tomorrow.When.the.War.Began.German.AC3.HDRip.x264-FuN.mp4.html
TTMike
tooltimemike
 

Beitragvon Saurier61 » 02.11.2013, 15:52

Hallöle...

und wieder mal auf uwz.de schauen....

Derzeit zieht ein neues Sturmtief über Nordirland und den Süden Schottlands hinweg. Seine markant ausgeprägte Kaltfront überquert in der Nacht zum Sonntag die Westhälfte Deutschlands und kommt bis zum Sonntagmorgen etwa bis zu einer Linie Schwarzwald - Mecklenburger Bucht voran.

es sind Unwetterwarnungen aktiv... teilweise schon Stufe Rot

Lieben Gruß von
Helga
Saurier61
 

Beitragvon Prepperin » 02.11.2013, 18:21

Vielen Dank für die Info!
Habe gerade nachgesehen und bei uns wird es schon ziemlich stürmisch werden.
Danke Helga :D a
Grüssle von der Prepperin
Prepperin
 

Beitragvon tooltimemike » 02.11.2013, 19:01

Hallo alle, ich habe gerade auf einigen USA Seiten seltsamer weise viel über einen EMP und USA weiten Stromausfall gelesen.
zB hier Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Auch die Doku von National Geographic - Blackout - ist ja gerade gesendet worden. Auch geistern ja Meinungen über eine False Flag Aktion mit einem Cyber War und Angriff auf das Us Stromnetz rum.

Irgendwie beschleicht mich das GEFÜHL das im Moment zu viel darüber - POWER GRID down - in englisch sprachigen Foren und Auch auf seiten geredet wird , als ob durch die Blume auf etwas in dieser Richtung die Bevölkerung vorbereitet werden soll.
Direkt sagen würde es ja keiner, aber warum die Masive Vorbereitung der FEMA dann.

Im November soll ja der ISON kommen. Na wissen die mehr ????
TTmike
tooltimemike
 

Beitragvon Andiamos » 02.11.2013, 20:05

Hallo ttm,
in der Zeit vom 13. - 17. November ist in ein paar Bundesstaaten oberhalb von New York eine sehr groß angelegte Übung mit dem Thema "Blackout nach Cyber-Angriff" geplant.
Hatte ich hier schon mal berichtet:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

und auch DWN hat einen Artikel dazu geschrieben:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Es gibt nicht wenige Leute, die vermuten, dass mit dem Alibi Übung, wie schon öfter ein tatsächlicher Angriff unter falscher Flagge stattfinden wird. Es gibt auch die Vermutung, dass man in diesem Chaos das Finanzsystem crashen lassen wird.

Aber wie schon öfter, werden solche Pläne abgeblasen, sobald diese schon vorher zu stark bekannt wurden. Wir dürfen uns überraschen lassen und sind hoffentlich auf Eventualitäten vorbereitet.

Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Prepper86 » 03.11.2013, 05:16

Die Franzosen protestieren weiter

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Prepper86
 

Beitragvon Kangalklaus » 03.11.2013, 09:54

Prepper86 hat geschrieben:Die Franzosen protestieren weiter

Tja, so ist das wenn man keine Arbeit hat.
Dann kommt man auf dumme Gedanken.
Als ob Demo`s je zu Arbeitsplätzen geführt hätten. Ich war immer der Meinung, dass die Franzosen ihren Sozi Hollande gewählt haben. Der ist doch nicht durch einen Putsch Präsident geworden.

Uns bleibt da nur zu hoffen, dass wir (na ja, viele von uns) es nicht genauso bereuen Frau Merkel erneut gewählt zu haben.
Grüße Klaus
Kangalklaus
 

Beitragvon Aris1980 » 03.11.2013, 10:11

Selbst unsere zensierten Staatsmedien berichten über Frankreich
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Beunruhigend wird die Lage in Asien wenn es ein Militärbündnis zwischen Japan und Russland gibt.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Ob sich China das gefallen lässt?
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Aris1980
 

Beitragvon Prepper86 » 03.11.2013, 10:28

Kangalklaus hat geschrieben:
Uns bleibt da nur zu hoffen, dass wir (na ja, viele von uns) es nicht genauso bereuen Frau Merkel erneut gewählt zu haben.
Grüße Klaus


Ich hab die nicht gewählt ;-)
Prepper86
 

Beitragvon Saurier61 » 03.11.2013, 14:18

ich auch nicht
Saurier61
 

Beitragvon Pleitegeier » 03.11.2013, 14:36

Ich verstehe gar nichts mehr!
In unserem Umkreis schimpfen viele über Merkel und nun auch SPD und es ist für mich nicht mehr nachvollziehbar wie Frau Merkel die Wahl gewinnen konnte.
Gestern brachte mein Mann noch Gedankenspiel die mich grausen Liesen!
LG
Pleitegeier
Pleitegeier
 

Beitragvon lonecomander » 03.11.2013, 16:00

Traue niemals einer Statistik,die Du nicht selber gefälscht hast!(L.B.Johnson)Bei Honnecker wars auch immer eine überwältigende Mehrheit!Die sogenannte Grosse Koalition lässt mich Schlimmes für die Zukunft ahnen!Eine wirksame Opposition gibt es definitiv nicht mehr!Gute Nacht (Deutschland)!Es kann alles Erforderliche durchgewunken werden....!
lonecomander
 

Beitragvon Prepper86 » 03.11.2013, 18:30

lonecomander hat geschrieben:Traue niemals einer Statistik,die Du nicht selber gefälscht hast!(L.B.Johnson)


Das sage ich auch immer :-D Mein Job ist Statistiken für ne Bank zu erstellen ;-)
Prepper86
 

Beitragvon lonecomander » 03.11.2013, 18:42

Für ne Bank?Ich nehme an nicht für ne Parkbank!
lonecomander
 

Beitragvon Prepperin » 03.11.2013, 18:58

:wink: Aber wer hat denn dann die Mutti der Nation wieder gewählt, wenn wir das alle nicht waren :?: Au weia :oops:
Prepperin
 

Beitragvon busbeck » 04.11.2013, 07:19

Pleitegeier hat geschrieben:Ich verstehe gar nichts mehr!
In unserem Umkreis schimpfen viele über Merkel und nun auch SPD und es ist für mich nicht mehr nachvollziehbar wie Frau Merkel die Wahl gewinnen konnte.
Gestern brachte mein Mann noch Gedankenspiel die mich grausen Liesen!
LG
Pleitegeier

Also, ich war überrascht, wie viele aus meinem Bekanntenkreis auf einmal CDU-freundlich waren, obwohl da sonst eine eindeutige Rot- oder Grünfärbung zu erkennen ist. Mich hat das Ergebnis von dem her nicht gewundert.
busbeck
 

Beitragvon Andiamos » 04.11.2013, 07:42

Ich glaube, ich habe es an anderer Stelle schon geschrieben. Es haben etliche Leute CDU gewählt, um Steinbrück abzuwählen. Obwohl sie sonst eigentlich garnicht so CDU-freundlich waren.
Für mich sah Steinbrücks Verhalten wie ein abgekartertes Spiel aus. Er sollte wohl dafür sorgen, dass Merkel wiedergewählt wird und dass auf jeden Fall ein Große Koalition zustande kommt. Es wird sein Schaden nicht gewesen sein.
Angenommen, die SPD wäre stärkste Partei gewesen und Merkel hätte in die 2. Reihe gemusst. Kann sich das jemand vorstellen? Was hätte man dann mit Merkel machen sollen? Vizekanzlerin? Nee, nie im Leben wäre sie in diese Position gegangen. Dann hätte sie die politische Bühne in Deutschland verlassen. Die entsprechenden Positionen in Brüssel sind aber noch nicht frei (van Rompuy, Barroso), erst 2014.
Für die Drahtzieher ist dieses deutsche Wahlergebnis optimal !

Angelika
Andiamos
 

Beitragvon lonecomander » 04.11.2013, 08:27

Sehe ich (leider) genauso.Politik verkommt in Deutschland immer mehr zum Kasperletheater.Wenn ich mir so ansehe,zu wessen Gunsten Gesetze erlassen und Beschlüsse gefasst wurden......!Ganz grosses Kino!
lonecomander
 

Beitragvon Prepper86 » 04.11.2013, 16:08

lonecomander hat geschrieben:Für ne Bank?Ich nehme an nicht für ne Parkbank!



nee, ne spanische Bank wo mit Geld gehandelt wird :wink:
Prepper86
 

Beitragvon lonecomander » 04.11.2013, 17:56

Prepper86 hat geschrieben:
lonecomander hat geschrieben:Für ne Bank?Ich nehme an nicht für ne Parkbank!



nee, ne spanische Bank wo mit Geld gehandelt wird :wink:

So lange es nicht die Spanische Grippe is......! :D Spass beiseite:Eigentlich müsstest Du ja von uns allen den besten Fühler/Sensor für (Ich sags mal so) in Sachen Finanzwesen haben!Nicht schlecht!
lonecomander
 

Beitragvon Prepper86 » 04.11.2013, 20:16

lonecomander hat geschrieben:
Prepper86 hat geschrieben:
lonecomander hat geschrieben:Für ne Bank?Ich nehme an nicht für ne Parkbank!



nee, ne spanische Bank wo mit Geld gehandelt wird :wink:

So lange es nicht die Spanische Grippe is......! :D Spass beiseite:Eigentlich müsstest Du ja von uns allen den besten Fühler/Sensor für (Ich sags mal so) in Sachen Finanzwesen haben!Nicht schlecht!



Ich seh täglich zu viel Sche*ße :-D
Prepper86
 

Beitragvon Prepper86 » 05.11.2013, 13:09

Da sieht man mal wo das Geld hingegangen ist

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Prepper86
 

Beitragvon Regenbogen » 05.11.2013, 15:53

Einfach kein Geld auf dem Sparbuch haben und schon hat sich das Problem erledigt.
Zwangsabgaben funktionieren nämlich nicht, wenn man das Geld unterm Kopfkissen hat !
Regenbogen
 

Beitragvon Prepper86 » 05.11.2013, 16:30

Regenbogen hat geschrieben:Einfach kein Geld auf dem Sparbuch haben und schon hat sich das Problem erledigt.
Zwangsabgaben funktionieren nämlich nicht, wenn man das Geld unterm Kopfkissen hat !


Da stimme ich dir zu. Vermutlich haben das allerdings nur sehr wenige
Prepper86
 

Beitragvon Kangalklaus » 05.11.2013, 16:53

Prepper86 hat geschrieben:
Regenbogen hat geschrieben:Einfach kein Geld auf dem Sparbuch haben und schon hat sich das Problem erledigt.
Zwangsabgaben funktionieren nämlich nicht, wenn man das Geld unterm Kopfkissen hat !


Da stimme ich dir zu. Vermutlich haben das allerdings nur sehr wenige

Bei einer Währungsreform nutzt das allerdings nur wenig. http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6401995-meinung-euro-unrettbar-verloren-waehrungsreform-wahrscheinlich
Grüße Klaus
Kangalklaus
 

Beitragvon Andiamos » 05.11.2013, 17:31

Hallo Klaus,
ich weiß nicht wieso, aber beim Stichwort Eichelburg fällt mir immer der unvergleichliche Kommentar von @Leggastehniger ein.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

:lol: :lol: :lol:
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Timpe10 » 05.11.2013, 17:39

Edelmetalle jetzt kaufen ist mein Tipp.

Wir werden dann später sehen wer richtig lag.

Mit besten Grüßen
Timpe10
Timpe10
 

Beitragvon Saurier61 » 05.11.2013, 17:59

Hallöle,
Edelmetalle fallen noch im Preis in den nächsten 2-3 Wochen... dann kaufen wäre mein Tipp

Lieben Gruß von
Helga
Saurier61
 

Beitragvon SucherX91 » 05.11.2013, 19:49

3-Speichen Regel Anwenden: 1/3 Immobilien ; 1/3 Unternehmensbeteiligungen ; 1/3 Edelmetalle. Mit dieser Strategie haben clevere Finanzdynastien jede Krise überstanden. Generell gilt: streuen , streuen , streuen und nicht alles auf eine Karte setzen.

@ Regenbogen
unter dem Kopfkissen ist das Geld zwar besser aufgehoben als bei einer Bank , da man trotz Kapitalverkehrskontrollen/Bankfeiertagen trotzdem an sein Geld kann , dennoch ist es keine gute Idee sein Vermögen komplett in Bar zu haben:
Wer sich die Umrechnungsfaktoren der letzten Währungsreform anschaut wird feststellen , dass man mit Bargeld einen Verlust von knapp 95% gemacht hatte. Kommt es zu einer Hyperinflation kannst du es wenigstens noch für deinen Ofen benutzen.
SucherX91
 

Beitragvon Kangalklaus » 05.11.2013, 19:58

SucherX91 hat geschrieben:3-Speichen Regel Anwenden: 1/3 Immobilien ; 1/3 Unternehmensbeteiligungen ; 1/3 Edelmetalle. Mit dieser Strategie haben clevere Finanzdynastien jede Krise überstanden.

jaaaa, Finanzdynastien. Doch gehören wir dazu?
Wenn Du, sag ich einmal, 10.000 Euro auf der Kante hast, wie willst Du da groß dritteln?
Grüße Klaus
Kangalklaus
 

Beitragvon SucherX91 » 05.11.2013, 20:07

Nein aber man muss kein Hellseher sein um zu wissen , dass bei einem Finanzzusammenbruch die Immobilienpreise , sowie die meisten Aktien nach unten donnern , Edelmetalle dagegen nach oben schießen (die Kaufkraft zählt nicht der Wert !).
Vielleicht ist es dann clever sich von einem Teil Edelmetallen zu trennen und bei niedrigen Preisen woanderst einzusteigen.
SucherX91
 

Beitragvon macowe » 05.11.2013, 20:47

Hallo Leute, wurde gerade von was Interessantem für den hiesigen Publikumsverkehr gefunden. Demnächst enden wir alle wie Gustl Mollath: http://www.dahlke.at/images/newsletter/nl_okt_2013.pdf
Zum Thema Edelmetall als Tauschware: Mit wem wollt ihr denn Edelmetall gg. Futter o.ä.tauschen? Von denen die nicht vorgesorgt haben (ca. 95% +X) werdet ihr bestenfalls was auf die Mütze kriegen.
M.M. nach ist EM als Wertspeicher sinnvoll. Als Tauschware habe ich so meine Zweifel.
Ist also meine persönliche Sichtweise die völlig frei von Fehlern ist :mrgreen:
macowe
 

Beitragvon SucherX91 » 05.11.2013, 21:39

@ macowe
danke für diesen Artikel: Solange die Menschen nicht begreifen , dass es kein einzigs Medikament gibt welches einen größeren Nutzen als unsere Nahrung besitzt wird sich nicht viel ändern.

- Natürlich sollte man sich zuerst Tauschwaren zulegen. Man wird ja keine Goldunze für welche man sich dann vielleicht eine Villa kaufen kann gegen 1 Brot tauschen wollen ... ; aber zur Gelderhaltung/Steigerung ist es definitiv sinnvoll.
Meiner Meinung nach sind Kaffee und Alkohol am besten geeignet , gefolgt von Zigaretten und Kondomen ;-)
SucherX91
 

Beitragvon Kangalklaus » 06.11.2013, 10:14

"Um die Euro-Zone zu entschulden, müssen die deutschen Sparer einbezogen werden."
Quelle: Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Grüße Klaus
Kangalklaus