infoportal onlineshop

ZENSUR - werden wir richtig informiert?

« Diskussionen über Asyl-, Flüchtlingsproblematik    •   

Re: ZENSUR - werden wir richtig informiert?

Beitragvon Mistral » 14.01.2015, 16:24

Zum Thema Unwort habe ich heute folgenden Leserbrief an meine Tageszeitung geschrieben:

Lügenpresse

Das Wort „Lügenpresse“ für die gesamte Medienlandschaft zu verwenden, ist der gleiche Unsinn wie alle PEGIDA-Demonstranten als Nazis zu bezeichnen.
Allerdings verwundert es schon, wenn sich dem ersten Eindruck nach die Presse mit Hilfe eines Unworts rehabilitieren möchte. Das klappt heute nicht mehr, weil im Internet nicht nur Foren zu finden sind, sondern auch ausgezeichnete Publikationen aus dem Ausland. Der Mensch muss sich daher nicht mehr nur auf das verlassen, was im eigenen Land berichtet oder bewusst nicht publiziert wird.

Warten wir mal ab, ob des Text veröffentlicht wird.
Mistral
 

Beitragvon bosseler » 11.10.2015, 10:23

Hallo zusammen,
ich höre fast jeden Tag die Nachrichten im Deutschlandfunk. Man bekommt dort einen recht guten Überblick, was unsere "Leitmedien" für uns als wichtig erachten, bzw. womit wir uns beschäftigen sollen.

Heute Morgen nun ist mir aufgefallen, dass in den Nachrichten zwar darüber berichtet wird, das in Washington tausende Menschen für eine Justizreform und mehr Bürgerrechte demonstriert haben und das ein gewisser Jan Frodeno auf Hawaii den Ironman gewonnen hat, aber von der riesigen Demo gegen TTIP gestern in Berlin: Kein Sterbenswörtchen!

Wo kämen wir denn auch hin, wenn es Schule machen würde gegen den Willen der Großkopferten zu demonstrieren! :evil:

Ach ja, eines wurde dann doch erwähnt:
Weltbank plant "Flüchtlings-Anleihe"

und gestern:

Angesichts der anhaltend hohen Füchtlingszahlen erwägen Bundesregierung und EU-Kommission offenbar die Einführung eines europäischen Solidaritätszuschlags...Im Gespräch ist demnach ein Aufschlag auf die Mineralöl- oder die Mehrwertsteuer, der direkt an den EU-Haushalt überwiesen wird....

Ich würde fast eine Wette eingehen, dass innerhalb des nächsten Jahres die Mehrwertsteuer angehoben wird! Da ja die Mineralölsteuer in der EU sehr unterschiedlich ausfällt, und wo doch sogar Griechenland jetzt 23 % Mehrwertsteuer erheben muss, können wir "reichen" Deutschen uns doch nicht so anstellen...

Stellt euch schon mal darauf ein...

mit dickem Hals

bosseler
Benutzeravatar
bosseler
 

Beitragvon dhim » 11.10.2015, 10:31

Hallo,

genau dann kann Mutti auch sagen da kann ich ja nicht für.
Wir in Deutschland erhöhen ja keine Steuer, das kommt von der EU.
Hatte ich gestern auch gelesen und dann der schnelle Widerspruch der Regierung. Die wissen genau jetzt die
Steuern zu erhöhen das es dann ganz schnell knallt
Ich glaub der Widerspruch war vor der Meldung da. :mrgreen: :roll:
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon Tara » 11.10.2015, 11:02

Ganz klar, dass demnächst irgendwelche Steuern erhöht werden müssen. Wie sonst soll das alles finanziert werden? Das ganze über eine allgemeine EU-Steuer zu machen, ist natürlich ein "cleverer" Schachzug, damit das Volk nicht die eigene Regierung an den Pranger stellen kann. Man ist dann ja verpflichtet mitzumachen...
Tara
 

Beitragvon Andiamos » 11.10.2015, 13:11

Die EU kann keine Steuern erheben. Das ist nur Staaten erlaubt.
Sie versucht es allerdings immer wieder. :mrgreen:

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon bosseler » 30.07.2016, 15:41

Der Buchautor und Journalist Thomas Böhm, ein taz-Mitarbeiter der ersten Stunde und langjähriger Kolumnist bei der B.Z, hat einen Appell an alle seine deutschen Kollegen gerichtet. Ausgangspunkt ist das breitflächige Versagen des deutschen Journalismus angesichts des Problemkomplexes Migration und Islamisierung.

Meiner Meinung nach sehr lesenswert:

https://philosophia-perennis.com/2016/07/28/schreibende-edelnutten/

Grüße an alle
bosseler
Benutzeravatar
bosseler
 

Beitragvon conmigo » 30.07.2016, 20:27

Stark geschrieben !
conmigo
 

Beitragvon Kavure´i » 31.07.2016, 00:33

Ich fürchte, er wird nur auf taube Ohren stossen.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon dhim » 31.07.2016, 15:59

Hallo alle,

das wir nur unzureichend Informiert werden wissen wir ja eigentlich schon lange.
Viele Informationen kann man nur aus ausländischen Zeitungen erfahren.

Aber heute ist mal wieder ein Artikel in Österreich erschienen der es in sich hat.

Flüchtlinge: Geheimer Asylbericht sorgt für Wirbel.

Link zum ganzen Artikel:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Das brisante Schriftstück stamme aus den "Niederungen" des Innenministeriums, heißt es gegenüber der "Krone". Der Führungsetage sei das zu heikel bzw. ein "Bedrohungsszenario" dieser Ausprägung nicht bekannt. Wer das Dokument der bayrischen Polizei sowie dem Bayerischen Rundfunk zuspielte, ist unklar.

"Gefahr für Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung"

LG
Jürgen
Benutzeravatar
dhim
 

Beitragvon selbstversorgerin » 01.08.2016, 07:30

Servus,

natuerlich werden wir genuegend informiert ... nur "versteht" die Kamera meist alles anders :roll:

Beim steirischen Grenzuebergang verhielten sich die "Einreisenden" voellig korrekt (aus deren Sicht), sie gingen ganz "brav und ruhig" in die Geschaefte, "suchten" sich nur das Noetigste und "bezahlten" natuerlich (mir faellt sicher noch ein in welcher Waehrung...)

Die Schwester meiner Freundin (wohnt natuerlich nur ganz zufaellig schon sehr lange dort und kauft auch in diesem Geschaeft ein) kann dieses korrekte Verhalten leider NICHT bestaetigen. Unklar ist bis dato noch, wie die interviewten Personen auf diese andere Vision kamen. Schock? Cash? Angst?

Fakt ist, dass die "Kunden" (leider der Sprache noch nicht maechtig) die Waren, die sie nicht brauchten (weil sie nicht wussten, was das sei?) einfach auf den Boden warfen, sich andererseits grosszuegig bedienten. Bezahlten einfach mit einer Handbewegung (wusste nicht, dass Gesten eine Waehrung ist, muss ich auch mal probieren...) Das (weibliche) Personal war auf diese Art Einkauf noch nicht geschult und liessen dies zu (mussten dies wohl!)

Die ("schnell herbeikommende") Kamera nahm das Interview (im wieder gesaeuberten und aufgeraeumten Geschaeft) auf und wir alle waren "wieder beruhigt", die Einreisenden verhalten/verhielten sich sooo korrekt, wir brauchen uns "nicht zu fuerchten".


Natuerlich wird auch sehr gut fuer die Fluechtlinge (die "alles verloren" haben) gesorgt, bei der Tafel werden die bevorzugt versorgt, die Einheimischen (der deutschen Sprache maechtig) koennen ja eine besser bezahlte Arbeit suchen um genuegend Lebensmittel zu kaufen. Wer sucht, der findet, faul auf der Haut liegen gilt nicht. Und wenn man schon keine Arbeit in der Naehe findet, dann koennen wir doch auch mal uebersiedeln. Die Fluechtlinge hatten es viiiiel weiter, und das dann noch zu Fuss! Ich bin "froh" ueber diese Aufmunterung, werde mich also auf den Weg machen, die Sozialleistungen werden eh noetiger fuer die Gaeste gebraucht. Meine Kinder sind eh schon gross, ... die koennen sich am Familieneinkommen beteiligen ...

Und in der Zeitung kann man sich informieren, wie gut wir Einheimischen organisiert/vernetzt sind um diese "Traumatisierten" es im Land ertraeglicher zu machen.

Finde ich gut. Finde ich gut, WENN diese sich auch integrieren, aber deutsch ist halt eine schwere Sprache, deshalb werden auch hier immer wieder Kurse (persisch, arabisch) angeboten. Weiterbildung ist sicher nie falsch im Leben.

Ich lerne schon fleissig eine andere Sprache, ich packe schon alles fuer eine Uebersiedelung, habe einiges schon am neuen Ort. Ich mache Platz...


Wuensche euch noch einen schoenen Tag,

eure Selbstversorgerin



PS: Unter den vielen hilfsbeduerftigen Gaesten (aus den verschiedensten Laendern) sind sehr wohl Personen/Familien dabei, die ECHTE Fluechtlinge sind. Komischerweise kennt/findet man die fast nie. Die passen sich an, integrieren sich, und versuchen sich die Sprache anzueignen. Die wollen nur nicht auffallen und sind wirklich dankbar, im (ruhigen) Land leben zu duerfen.
selbstversorgerin
 

Beitragvon conmigo » 01.08.2016, 19:34

@selbstversorgerin - Ihr habt wenigstens die Möglichkeit, bei der Wiederholung Eurer Bundespräsidentenwahl "richtig" zu wählen, wir haben diese Möglichkeit leider nicht. Und selbst wenn es sie gäbe, gibt es bei uns keine dafür geeigneten Persönlichkeiten. Ich drück Euch auf jeden Fall die Daumen und mei, wenns mir zu "bunt" hier wird, wir hams nur 25km bis nach Tirol :wink:, wenigstens beim berggehn und skifoan kommt man auf andre Gedanken. LG
conmigo
 

Beitragvon Pleitegeier » 02.08.2016, 12:14

Ja es ist eine Freude! Syrische Weinkönigin in Trier und die Grünen möchten einen Moslem als Bundespräsidenten!
Jahrelanges Verblödungsfernsehen mit evtl. unterlegten Programierungen fruchten enorm.

Habe geträumt das unsere Bundeskanzlerin ihre Koffer gepackt hat und danach zum neuen Flughafen gefahren ist von Berlin wo bereits ein Flugzeug gewartet hat auf Sie.Gerade abgehoben ging Berlin in Flamen auf!
Ich möchte meine Gartenträume wieder!!!!!
Pleitegeier
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 05.08.2016, 17:30

!!!!!!!!!!  ;)  ;)  ;)

Post von Pongratz

"Liebe Frau Merkel, das Bisherige war das Aufwärmprogramm. Da geht noch was!"

05.08.2016 

Der Kabarettist Christian Pongratz macht sich viele Gedanken über den Zustand der Welt. Fleißig schreibt er deshalb Briefe an die Mächtigen in Politik und Wirtschaft. Dieses Mal bekommt Bundeskanzlerin Merkel Post von ihm.

"Jetzt muss Merkel reagieren", "...Kanzlerin Angela Merkel unter Druck"und "Merkel kann Sommerdebatte über Sicherheitskrise nicht brauchen"– was ich als Europasführender Experte für Betriebsdesaster und Scheitern mit Stil im Zusammenhang mit Ihnen lesen darf, hat mich alarmiert!

Als gelernter Kärntner erblasse ich, wenn ich lese, was über Sie berichtet wird.

Frau Bundeskanzlerin, bitte reagieren Sie nicht!

Wo kämen wir hin, wenn Sie als "mächtigste Frau der Welt" Ihren Einfluss noch stärker geltend machen würden? Man stelle sich vor, Sie würden auf die Kriegstreiber einwirken, um die Waffenverkäufe zu stoppen! Ein Krieg ohne die tägliche Nachschublieferung wäre sofort beendet! Auch die größten Talente für Zerstörungswut könnten so nicht mehr das Chaos und Desaster in der Welt erzeugen, das die Kriegswirtschaft so dringend benötigt. Es geht ums geliebte Geld, dafür brauchen wir die Katastrophe!

Ich rege daher an, meinem Kärntner (!) Landsmann Paul Watzlawick zu folgen, und stattdessen "mehr desselben" zu versuchen. Daher sage ich, das Bisherige war das Aufwärmprogramm, da geht noch was!

1. Verkaufen wir mehr Tötungsmaterial ins Krisengebiet — warum nicht auch mal "Made in Germany" — und lassen die Kriegsherren dieses an anderen Menschen ausprobieren! Hat das Elend in der Welt einen gewissen Schwellenwert erreicht, tritt Deutschland auf den Plan und rettet im Handumdrehen einen ganzen Kontinent, oder zumindest Nordafrika!

2. Sorgen wir dafür, dass es für die ins Land geholten jungen Männer wenig bis nichts zu tun gibt! Verwandeln wir sie in frustrierte Beschäftigungslose, und lassen wir uns überraschen, welches Ventil diese in der Folge für ihre Aggressionen finden und welche Lösung für ihr Leben. Keinesfalls ist es ihnen zuzumuten, sich verpflichtend zu bilden und Deutsch zu lernen, das könnte Deutschland womöglich näher an eine gefährliche Diktatur bringen. Wehret den Anfängen!

3. Gewähren wir Glaubensgemeinschaften mehr Freiheiten, das öffentliche Leben zu gestalten und über persönliche Verhältnisse zu bestimmen. Wenden wir uns endlich ab von Hirngespinsten wie Logik, Vernunft und Wissenschaft, wer braucht denn diesen akademischen Hokuspokus? Wir sind doch längst vernünftig genug, meinen Sie nicht?

Mit vorzüglicher Hochachtung,

Christian Pongratz


Links sind nur für registrierte User sichtbar.
davidgahan1012000
 

Beitragvon davidgahan1012000 » 06.08.2016, 20:02

Mecklenburg-Vorpommern

CDU und SPD blockieren Wahl-O-Maten – das steckt hinter der Absage

06.08.2016

CDU fürchtet Ähnlichkeit zu AfD

Die offizielle Begründung: Komplexe Themen werden im Wahl-O-Maten zu stark vereinfacht. Auf Nachfrage teiltedie CDU in Mecklenburg-Vorpommern allerdings noch eine andere Sorge mit: Nämlich, dass der Wahl-O-Mat eine zu große Nähe ihrer Partei zur rechtpopulistischen AfD ergeben könnte.

„Dadurch, dass inhaltliche Positionen uneingeordnet, verkürzt oder missverständlich dargestellt werden, wird die politische Haltung in ihrer Gesamtheit beziehungsweise im Zusammenhang nicht wiedergegeben. Dadurch kann der falsche Eindruck entstehen, dass Extremisten, Radikale oder Populisten und die CDU große inhaltliche Schnittmengen hätten“, teilte der Landesverband FOCUS Online mit.

Inhaltliche Überschneidungen zwischen CDU und rechten Parteien seien aber nur scheinbar. Deshalb werde der Wahl-O-Mat als „wenig nützliche Entscheidungshilfe betrachtet“ – und von der CDU nicht unterstützt.

?????????????????????????????

 http://m.focus.de/politik/deutschland/landtagswahl-in-mecklenburg-vorpommern-2016/streit-um-info-plattform-cdu-und-spd-stellen-sich-gegen-den-wahl-o-mat-in-mv-das-steckt-wirklich-hinter-der-absage_id_5796956.html
davidgahan1012000
 

Beitragvon Kavure´i » 31.01.2017, 23:38

Hola

die Informationen dieses Artikels finde ich hochinteressant.
Die findet man so nicht in den Mainstreammedien. Die einfachen Bürger könnten ja dadurch verunsichert werden.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Kavure´i
Benutzeravatar
Kavure´i
 

Beitragvon jaypee » 01.02.2017, 12:06

Hallo,

ich habe öfter die Gelegenheit, sowohl die Quelle von Artikeln und Berichten aus 1. Hand zu kennen und dann eben auch das Ergebnis zu lesen. Die Bilanz ist verheerend, "mittelmäßig recherchiert" wäre noch so das Beste, was man als Prädikat vergeben könnte.

Ich habe mehrfach erlebt, wie stumpf Pressemitteilungen über Produkte (und deren Vorteile) gleich Absatzweise 1:1 in Zeitungsartikeln landeten. Recherche gleich null. Ebenso wurden Interviews bewusst falsch wiedergegeben, Wortlaute geändert, umgestellt und gekürzt um den Sinn zu verdrehen. Hinzu kommt noch, dass über bestimmte Dinge gar nicht, und über andere Themen (unser tägliches AfD-, Trump-, und Putin-Bashing gib uns heute) überproportional.

Es geht nicht um Information, sondern um das Lenken von Meinungen. Gerade deshalb hacken Politiker und Mainstreammedien gerne auf den sozialen Netzwerken herum, wo man eben nicht so leicht Meinungen lenken kann.

Grüße
Jens
jaypee
 

Beitragvon bosseler » 12.09.2017, 16:38

Hallo zusammen,

Siegmar Gabriel (der mit dem „Pack“) hat in einem Interview mit t-online.de-Chefredakteur Florian Harms entweder in aller Dreistigkeit oder aber aus Dummheit folgendes abgelassen:

„Die Ereignisse der letzten Wochen, die unterdrückte Debatte über die Flüchtlingskrise und die Terroranschläge in europäischen Städten haben dazu geführt, dass sich viele Menschen offenbar mit dem Gedanken tragen, die AfD zu wählen. Es gibt eine Menge Menschen, die den Eindruck haben, dass über ihre Sorgen – Flüchtlinge, innere Sicherheit und die Angst um den Arbeitsplatz – im Wahlkampf nicht geredet wird. Wenn wir Pech haben, senden diese Menschen bei der Wahl ein Signal der Unzufriedenheit, das schlimme Folgen haben wird. Dann haben wir zum ersten Mal nach Ende des Zweiten Weltkriegs im deutschen Reichstag wieder echte Nazis.“

Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_82127344/sigmar-gabriel-im-interview-wir-muessen-endlich-umsteuern-.html

Hoch interessant finde ich die Bemerkung „die unterdrückte Debatte über die Flüchtlingskrise“. Hier gibt er also zu, dass die Debatte unterdrückt wird!

Es geht doch nichts über unsere ach so demokratischen Politiker…

Na ja, bald ist Wahl,

Siggi, die Rechnung kommt....
Benutzeravatar
bosseler
 

Beitragvon Doomina » 12.09.2017, 18:48

bosseler hat geschrieben:Na ja, bald ist Wahl,

Siggi, die Rechnung kommt....


Ich bin ja kein Fan der AfD und trotzdem wünsche ich mir, daß die Demoskopen sich irren... und am Wahlabend die SPD, NICHT auf dem zweiten Platz landet...

DIE Gesichter von Gabriel und Co. dann wären einfach unbezahlbar. :mrgreen:
Doomina
 

Beitragvon bosseler » 21.09.2017, 19:23

Hallo zusammen,
mal wieder was zum Thema:

Im dritten Reich wurden Bücher verbrannt, heute werden sie "geächtet", oder wie soll man das nennen?

Schaut euch mal an, was mit Thorsten Schulte im Moment passiert...

https://www.youtube.com/watch?v=DXheBffkYew

Grüße
bosseler
Benutzeravatar
bosseler
 

Beitragvon Andiamos » 21.09.2017, 20:04

Hallo bosseler,
ja, das was Thorsten Schulte gerade passiert, ist wirklich ein Skandal erster Güte. Daran sieht man sehr deutlich, wie sehr unserer Regierung daran gelegen ist, dass nichts von dem, was in dem Buch steht, vor der Wahl (?) einer breiteren Bevölkerung zugänglich wird. Sie lassen inzwischen immer mehr die Masken fallen und unterdrücken, verunglimpfen und verleumden, wo es nur eben geht, damit sie weiterhin an den Strippen der Macht und bequem in ihren lukrativen Sesseln sitzen bleiben können.
Man kann an diesem Verhalten aber auch sehr gut erkennen, wie sehr das System am Ende ist und um sich schlägt. Früher wurden solche Bücher toleriert und nicht groß drüber geredet. Dadurch erfuhr nur ein relativ kleiner Kreis davon. Heute landen solche Bücher, wegen des Interesses der Bürger an diesen Themen, sehr schnell auf die vordersten Plätze der Bestsellerlisten und müssen deshalb auch sehr schnell bekämpft werden. Es wird immer krasser und deutlicher!

Ich habe mir dieses Buch gekauft (bei Kopp direkt bestellt) und kann sagen, dass es sich wirklich lohnt, es zu lesen. Vieles von dem, was dort drin steht, wird aufmerksamen Politikverfolgern schon bekannt sein, aber es ist auch viel Neues darin zu finden. Alles in allem - Kaufempfehlung! Nicht zuletzt, um Thorsten Schulte moralisch zu unterstützen.

Übrigens... genau das gleiche Verhalten kann man gegenüber der AfD beobachten. Da wird mit Dreck geworfen, verdreht und verleumdet, kleinste Äußerungen aufgebauscht und versucht, den Wählern die Partei so madig wie möglich zu machen. Und immer wieder Begriffe wie "rechtsradikal", "Nazis", Spaltversuche des Landes, usw. Viele weniger Informierte hält das davon ab, die Partei zu wählen, obwohl sie mit dem Bisherigen unzufrieden und mit den Grundsätzen der Partei durchaus übereinstimmen.

Nur ein System, dass eigentlich am Ende ist, greift zu solchen Mitteln.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Pleitegeier » 21.09.2017, 21:10

Wunderbar erkannt! Danke Angelika!!!!!!!!!!!!! :-)
Pleitegeier
 

Beitragvon Wecki » 21.09.2017, 21:22

Hallo zusammen,

ich hoffe, mein Beitrag passt grade so in diesen Thread...
Weiß jemand was näheres, warum die Seite vom Netz ist?

Links sind nur für registrierte User sichtbar.


Grüße

Wecki
Wecki
 

Beitragvon Wecki » 21.09.2017, 22:09

Die Website ist wieder online!
Wecki
 

Beitragvon Drakulinchen2 » 21.09.2017, 23:08

Ich frag mich, wie lange das I-Net noch angeschaltet bleibt...

Ist schon blöd für die Systemparteien , wenn sich noch einige informieren können, was so los ist...

Die Generation meiner Eltern die sich rein aus den Mainstreammedien Presse/TV informieren die wird halt langsam aussterben.

Bei der Nachfolgegeneration die mit Computer schon im frühen Jugendalter ausgewachsen ist (74er Jahrgang C64 - und dann I-Net) ists schon kritischer: die können sich noch alternativ informieren - die haben auch schon Engl. als Fremdsprache gelernt und können auch auf anderssprachige Medien im I-Net zurückgreifen...

I-Net ist halt doof : wenn man Zeitungsmeldung liest: X hat angeblich dies gesagt und im I-Net gibts Videos wo man die Aussage der Personen nachvollziehen kann und sieht, daß die Behauptung der Presse an den Haaren herbeigezogen ist da man die Originalaussage sehen/hören kann.

Das böse I-Net vergißt auch nix - auch gelöschte Seiten kann man mit "Waybackmaschienen" wieder sichtbar machen.

Und wenn die Aussage von Cohn Bendit bzl Kinderchen fleißig gelöscht werden würde: es gäbe genug Menschen die sowas auf Festplatte haben und dies auch wieder erneut ins I-Net stellen...

Gegen solche Informationsquellen hilft nur I-Net zensieren wie in Nord Korea.. Dann hast nur Zugriff auf die 32 ? staatl. genehmigten Seiten...

Ist nur meine persönliche Einschätzung: ich denke, in spätestens 12 Jahren gibts kein WWW mehr... Viel zu grü0 die Gefahr daß sich jmd "alternativ" informiert. Verpackt wird das Verbot dann sicher als "Antiterrormaasnahme".
Im bösen I-Net kann sich schließlich jeder Terrorist informieren, wie man Sprengstoff bastelt - deswegen müssen wir hier das I-Net so zensieren daß nur noch auf "genehmigte" Seiten Zugriff erfolgen kann...
Drakulinchen2
 

Beitragvon Wecki » 22.09.2017, 12:21

Ich habe mir gestern Abend und in der Nacht noch 2-3 Videos von Thorsten Schulte auf YouTube angesehen...
Diese Fakten sind schon wirklich erschütternd aber trotzdem kann man wirklich niemandem mehr etwas glauben..!
Wenn nach der Wahl die 390 Tsd. Ihre Leute nachholen..pro 3-5 gedacht...dann ist wirklich Feierabend hier...!
Hoffentlich geht unser Deutsches Volk dann auf die Straße..hoffentlich..

Am Sonntag ist Wahl und ich weiß wo ich mein Kreuz machen muß!

Wecki
Wecki
 

 


  • Ähnliche Beiträge