infoportal onlineshop

ZENSUR - werden wir richtig informiert?

« Bundestagswahl    •    Spruch des Tages »

ZENSUR - werden wir richtig informiert?

Beitragvon Mistral » 01.10.2012, 08:42

Vor einigen Wochen veröffentlichte unsere Tageszeitung einen Bericht über Portugal. Dieses Land hätte sich vom Leichtmatrosen zum Lotsen entwickelt, weil es sein Staatsdefizit von 9% auf 5% reduziert hätte.
Mein Leserbrief – zu welchem Preis dies geschehen wäre – wurde nicht veröffentlicht.
Ich habe darauf hingewiesen, dass Portugal momentan einen Stromverbrauch wie 1992 hätte. Im Zeitraum von 7 Quartalen die Staatsverschuldung permanent gestiegen und im gleichen Zeitraum die Durchschnittseinkommen permanent gesunken sind. Die Rückgänge bei Baustoffen und Zement sind ebenfalls eklatant. Die vorgenannten Faktoren dürften normalerweise nie so katastrophal aussehen, wenn eine Nation wirtschaftlich gesundet.

Wie schon gesagt, der Leserbrief wurde nie veröffentlicht, obwohl er rein auf Fakten verfasst war. Letzte Woche berichtet nun die gleiche Zeitung, dass es Portugal doch wohl nicht so gut gehe. Wie sich die Zeiten ändern.

Zu diesem Thema noch eine aktuelle Information, die sich auf Island bezieht:

Tja, wie’s so geht: wir konnten in allen Medien genau verfolgen, was in Ägypten, in Libyen, in Syrien geschieht. Wie kommt es nur, dass WIR ALLE GAR NICHTS über Island gehört, gesehen, gelesen haben???

Da hat es Einiges gegeben, was zu berichten Wert ist. Sehen Sie selbst diese wirklich spannende Story:

1) Das Isländische Volk hat seine komplette Regierung zum Rücktritt gezwungen,
2) Die wichtigsten Banken wurden verstaatlicht und es wurde beschlossen, ihre Schulden bei britischen und niederländischen Banken nicht zu bezahlen - Schulden, die durch das bekannte Missmanagement der Banken allgemein und weltweit zur derzeitigen Finanzkrise geführt haben.
3) Die Voraussetzung für eine ständige Volksversammlung wird soeben ausgearbeitet: ihr Ziel: Die komplett neue isländische Verfassung!
Und all das völlig friedlich!

Eine komplette, komplexe Revolution gegen die Mächte, die Island in diese Krise geführt haben!
Grund genug, darüber N I C H T S zu berichten! Denn: was würde passieren, wenn die Bürger Europas dem Beispiel nacheifern würden?!



Hier die Reihenfolge der Ereignisse:
2008: Die größte Bank des Landes wird verstaatlicht. Die Währung bricht zusammen. Die Börse stellt ihre Aktivitäten ein. Das Land ist insolvent.
2009: Bürgerproteste gegen das Parlament führen zu vorgezogenen Neuwahlen. Denn: Der Premierminister tritt zuerst zurück, danach die gesamte Regierung!
Die katastrophale Wirtschaftslage des Landes hält an. Mit Hilfe eines neuen Gesetzes wird England und den Niederlanden eine Tilgung in Höhe von 3.5 Mrd. € mtl. (!) über 15 Jahre mit einer Verzinsung in Höhe von 5% vorgeschlagen - zu erbringen direkt von allen Bürgern der Insel.
2010: Das Isländische Volk geht im Januar erneut auf die Straße und fordert, dass dieser Vorschlag einer Volksabstimmung unterzogen werden solle.
Resultat: Der Präsident verweigert im Februar die Ratifizierung des Gesetzes und kündigt eine Volksabstimmung dazu an.
Im März findet die Volksabstimmung satt. Sie endet mit einer Ablehnungsquote von 93% der Stimmen!
In dieser Zeit setzt die Regierung eine Untersuchungskommission zur Ermittlung der Schuldigen an der Krise ein. Die Verhaftung mehrerer führender Bankiers beginnt. Die restlichen Bankiers verlassen das Land fluchtartig, Interpol schreibt sie zur Fahndung aus.
Im Zuge dieser Abläufe wird eine Bürger-Versammlung zur Schaffung einer neuen Verfassung eingesetzt, die die Lektionen aus den Vorfällen aufgreift und einarbeitet - letztendlich wird eine fast genaue Kopie der Dänischen Verfassung daraus.

Interessant dabei: Aus 552 Bewerbern wurden 25 Bürger ausgewählt, die keine politischen Ämter haben und keine Parteimitglieder sein durften. Einzige Vorgaben: sie mussten großjährig sein und die Stimmen von 30 Mitbürgern vorlegen können, die sie unterstützten.

2011: Die verfassunggebende Versammlung beginnt ihre Arbeiten im Februar.
Ziel: aus den vielen lokalen Informationsversammlungen gewonnene Anregungen und Vorschläge auszuwerten - ein Projekt mit hohem Anspruch!
Soweit also die Geschichte der friedlichen, wirkungsvollen Isländischen Revolution:
1. Rücktritt der gesamten Regierung
2. Verstaatlichung der isländischen Banken
3. Volksabstimmung, um die Meinung des Volkes über die fundamentalen Fragen der Situation einholen zu können
4. Verhaftung der verantwortlichen Bankiers
5. Neue Ausarbeitung der Staatsverfassung durch einfache Bürger
Was haben Sie von all diesen Vorgängen gehört? In den Medien gelesen? Im TV gesehen? Wurde darüber in einer EINZIGEN Talkshow gesprochen? Nein!

Ich denke, das sollte uns nachdenklich machen. Die Isländer haben ganz Europa eine stramme Lektion erteilt, sie haben das System provoziert und es ist zurückgewichen: was die kleine Insel in Sachen Demokratie geschafft hat, sollte uns allen ein Vorbild sein. Natürlich kann ein großes Gemeinwesen wie die Bundesrepublik Deutschland nicht genau so reagieren wie ein kleiner, übersichtlicher Staat wie Island. Besonders der Volksabstimmung begegne ich hier mit großer Skepsis. Hätte Beispielsweise beim Beginn der deutsch-französischen Versöhnung im Jahr 1956 eine Volksabstimmung das „Ja“ hierzu geben müssen, so wäre wahrscheinlich eher eine Ablehnung in beiden Ländern heraus gekommen. Die Wunden des Krieges waren einfach noch nicht verheilt. Aber auch abgesehen von der Volksabstimmung ist die Art, wie das isländische Volk auf die Fehler des Bankensystems reagiert hat, durchaus beachtenswert. Es stellt sich die Frage, in wieweit Deutschland hier ähnlich reagieren könnte.
Aber wie soll das stattfinden, wenn die Informationen nicht bekannt gemacht werden...
Ihren „Vers“ darauf werden Sie sich selbst machen!
Mistral
 

Beitragvon nobby » 01.10.2012, 09:04

In Zeitungen, Radio und Fernsehen wird nur das gebracht, was in das Konzept passt. Ob es nun die Wahrheit oder gelogen ist, spielt erst mal keine Rolle.
Um den Menschen in die "richtige" Richtung zu lenken, wird sogar die gesamte Geschichte gefälscht.
Aber 99% der Menschen lassen sich gerne manipulieren, weil was nicht sein kann, was nicht sein darf oder sie merken es nicht mal.
Über Island hört man nichts, weil die Isländer sich nicht nach den Vorgaben der Bosse verhalten.
Was die Isländer gemacht haben, ist der einzig richtige Weg, um der Matrix zu entfliehen.
Deutschland kann leider nicht so reagieren, weil wir kein souveränes Land sind, sondern immer noch unter Besatzung. Bei jeder Gelegenheit werden wir bedroht mit Vernichtung (z.B. bei der Einführung des Euro), wenn wir nicht spuren.
nobby
 

Beitragvon max_power » 01.10.2012, 10:45

Wir werden gar nicht informiert, wer sollte das denn machen? Die Zeitungen hängen am Tropf ihrer Werbepartner und im Web kommen auch nur noch die Portale der großen Mediengiganten nach oben, die wieder am Tropf der Werbekunden hängen. Werbung verkauft nur der, der große Auflagen hat und die bekommt man nicht mit Informationen sondern mit zum Denkmuster passenden in Romanform verpackten Märchen.

Will man echte Infos, muss man selber nachbohren und sich informieren und viele Menschen wollen oder können das nicht und wenn sie es könne, wissen sie nicht was zu tun ist - geht uns ja auch meistens nicht anders.
max_power
 

Beitragvon Mistral » 01.10.2012, 11:26

Ist denn die Menschheit wirklich schon so dekadent, dass nur noch oben ohne Fotos von irgendwelchen und total unwichtigen Leute die Auflage von Zeitungen garantieren?

Dürfen denn nur noch systemfreundliche Meldungen veröffentlicht werden?

Wenn dem so ist, dann müsste eigentlich jeder seine Tageszeitung abbestellen und seine abonnierten Journale mit dem Hinweis kündigen, dass man an Desinformation kein Interesse mehr hat. Denn auch die Presse kann nur dann bestehen, wenn der Sinn oder Unsinn ihrer Meldungen auch verkauft wird.
Mistral
 

Beitragvon max_power » 01.10.2012, 12:12

Ist denn die Menschheit wirklich schon so dekadent, dass nur noch oben ohne Fotos von irgendwelchen und total unwichtigen Leute die Auflage von Zeitungen garantieren?


War das schon mal anders? So lange genug essbarer und billiger Industriemüll auf dem Tisch steht, fängt doch keiner freiwillig zu denken an ...
max_power
 

Beitragvon Kangalklaus » 01.10.2012, 13:58

Mistral hat geschrieben:Ist denn die Menschheit wirklich schon so dekadent, dass nur noch oben ohne Fotos von irgendwelchen und total unwichtigen Leute die Auflage von Zeitungen garantieren?

Ja, jedenfalls zu 99%.
Doch schon im alten Rom wurden die Menschen mit Brot und Spielen ruhiggestellt.
Zwar kämpfen heute keine Gladiatoren mit blanker Waffe, doch Fußball, Boxen, Formel1 etc. können die Massen auch beschäftigen.
Darüber hinaus kann ich mich ja noch bei "Deutschland sucht den Superstar" bewerben. :wink:

Mistral hat geschrieben:Dürfen denn nur noch systemfreundliche Meldungen veröffentlicht werden?

Dürfen würde ich hier bei uns in Deutschland (noch) nicht sagen.
Zu Deinem Leserbrief:
A) wird nur ein kleiner Teil der eingehenden Briefe veröffentlicht (Platzmangel, wenig Interesse).
B) wird ein solcher oft nur dann veröffentlicht, wenn er den Interessen des Herausgebers dient.
Einen Rechtsanspruch auf eine solche Veröffentlichung gab es m.E. nie.

Mistral hat geschrieben:Wenn dem so ist, dann müsste eigentlich jeder seine Tageszeitung abbestellen und seine abonnierten Journale mit dem Hinweis kündigen, ....

Habe ich schon längst gemacht.

Grüße Klaus
Kangalklaus
 

Beitragvon Timpe10 » 01.10.2012, 15:35

Wer das Buch von Eva Herrmann das "Medienkartell" gelesen hat, findet alles das was hier geäußert wurde wieder.

Fazit;
Alle Printmedien meiden, Leserbriefe schreiben mit Begründung warum.
Briefe mit ähnlichem Text an Abgeordnete des Wahlkreises verfassen.
Richtig wählen, hier nicht den Einheitsbrei der politischen Landschaft wie CDU/CSU, SPD, FDP, GRÜNE ect.

Möglichkeiten gibt es genug, wir müssen uns nur bewegen bevor wir bewegt werden.

Mit bestem Gruß
Timpe10

Das ist die wahre Macht des kleinen Mannes.
Timpe10
 

Beitragvon OSSI » 01.10.2012, 18:39

Hallo Mistral,

vielen Dank für die echt gute Ausarbeitung. Das hat bestimmt viel Zeit in Anspruch genommen.
Mach nur weiter so. :D :lol: :mrgreen:

Ich bin sehr dankbar für solche Informationen.
Leider bestätigt es mich auch immer wieder, dass wir nicht richtig informiert werden oder sogar gar nicht informiert werden.
Was mir immer wieder auffält ist, das viel Wahrheit mit etwas Lüge vermischt wird und schon hat man ein anderes Bild. Selbst wenn man von Informationen etwas weglässt, bekommt man schon ein anderes Bild.
Darin sind die Medien große Meister. Für mich auch ein Zeichen das sie (Medien) gesteuert werden. Leute haben Interesse daran den Meschen etwas anderes weis zu machen. (Geht es da nur um Macht????)

Zu DDR-Zeiten lief die Propaganda auf hochtouren - jedoch wußten bestimmt 60% der Bevölkerung das es Propaganda war.
Es war vieles zu offensichtlich.
Zur heutigen Zeit sage ich immer wieder, die Propaganda ist vom allerfeinsten. Man erkennt es kaum noch.
Oder nur wenig? Ich lese schon lange keine Zeitung mehr, weil ich es einfach nicht mehr ertragen kann immer wieder alles zu hinterfragen. :shock: Auch weil es sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Nachrichten schau ich mir zwar noch an, aber .........

Man bekommt Informationen wo mir klar ist, das man mir eine Gehirnwäsche verpassen will.
Natürlich nicht beim Sportteil. :lol:
Da bleiben für mich ja nur zwei Möglichkeiten:
1. Lesen und prüfen (Nimmt viel Zeit in Anspruch, was ich auch nicht immer habe und man findet oft nicht die "richtigen" Informationen)
2. Gar nicht erst lesen. (Dann bin ich auch nicht der Gefahr ausgesetzt mich doch von den Medien prägen zu lassen) Dann bleibt man zwar etwas "dumm" aber immer noch besser als ein System-Sklave zu werden. Was ja nicht zwingend geschehen muß.

Ich erwische mich immer wieder, das ich oft Meinungen einfach übernehme. Und das nur, weil es sich plausibel anhört. Das stört mich. Deswegen ist es auch ein kleiner "Schutz" nicht die Systempresse zu lesen um mich von der Propaganda nicht einwickeln zu lassen. Dann lass ich mich lieber mal kurz von den Nachrichten berieseln und lass es einfach so stehn. Dann reichen mir Information wie z.B. Da ist ein Krieg ausgebrochen, der bekämpft den und gut ist. Wieso, warum, weshalb, das sind dann schon wieder Informationen die man überprüfen muß.

Und wenn mich doch etwas interessiert lese ich lieber im Netz auf bestimmten Seiten meines Vertrauens. Aber ob das die 100%ige Wahrheit ist? Oft aber sehr viel dichter drann.

Was folgt daraus??? Jetzt muß ich Deine Informationen überprüfen. :mrgreen:
Ehrlich gesagt, mach ich aber nicht. Ich vertrau Dir mal. :wink:
Darf dann anderen Menschen gegenüber aber nicht behaupten, das in Island alles so geschehen ist.
Ich kann dann aber sagen: Da war jemand, der hat etwas super ausgearbeitet. Das müßt ihr unbedingt mal lesen. usw usf...

Also, DANKE noch mal.

Hier noch eine Seite wo sich jemand sehr viel Mühe macht vieles zu hinterfragen.

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
OSSI

Meine Rechtschreib- und Grammatikfehler sind urheberrechtlich geschützt. Unautorisierte Verwendung wird mit einer Freiheitsstrafe nicht unter 10 Nachhilfestunden geahndet.
OSSI
 

Beitragvon Andiamos » 01.10.2012, 20:31

Hallo zusammen,
ich kann Mistral nur recht geben. Unsere Medien-Informationen werden von Konzernen gemacht, die direkt mit der Finanzmacht in Verbindung stehen, dieser gehören oder sich dieser unterordnen (s. Bilderberger).
Sie haben NULL Interesse daran, dass die Bevölkerung über die wahren Geschehnisse und Zusammenhänge aufgeklärt wird und sollen uns ganz im Gegenteil in Sicherheit wiegen und dumm halten.
In meiner Tageszeitung (ja - ich habe sie immer noch, überlege aber, ob ich sie jetzt endgültig abbestellen soll), werden einige Meldungen auch gebracht. Aber immer 1-2 Tage zu spät, stark verharmlost und teilweise schlichtweg falsch, weil die wahren Zusammenhänge nicht genannt werden. Oder ein bißchen kritisch, aber lieber nicht so doll.
Vieles wird ganz einfach komplett weggelassen. Z.B. Berichte über die großen Demonstrationen oder Streiks in Spanien, Griechenland, Italien und Frankreich, die in der Regel niedergeknüppelt werden. Das sollen wir hier besser garnicht erst wissen, weil es uns zum Nachdenken oder Nachahmen anregen könnte.

Fernsehen gucke ich überhaupt nicht. Da schon eher Radio-hören. Allerdings könnte ich manchmal vor Wut dazwischen fahren, wenn ich höre, wie im Radio mit kritischen Stimmen umgegangen wird. Hier sehr deutlich Mainstream. Mir fällt auch auf, dass immer mehr "Brot und Spiele" im Radio laufen. Hier ein Wettbewerb, da eine Mitmachaktion, Werbung bis zum Geht-nicht-mehr, usw.. Kritische Nachrichten? Fehlanzeige. Außer nachts! Bis ca. zu den 5-Uhr-Nachrichten. Danach Mainstream. Je weiter der Tag fortschreitet, umso blöder.

Bezüglich Island kann ich Mistral auch nur recht geben. Dieses Volk ist wirklich bewundernswert. Da haben sich die hohe Politik, die Finanzmärkte und vor allem der IWF die Zähne dran ausgebissen. Aber die Isländer haben nicht locker gelassen und letztlich gewonnen.
Gleiches wird hier nicht möglich sein. Wir sind zu viele, zu uninformiert und vor allem, da hat @nobby recht, sind wir ein besetztes Land und dürfen insofern nicht machen, was wir wollen. Selbst wenn Merkel und Schäuble dies ändern wollten, ginge das nicht, solange USA, Frankreich und Großbritannien den Daumen drauf haben.

Wer Interesse hat, sich mal genauer die Machenschaften der Finanzindustrie vor dem Jahr 2007 anzusehen, die zur Lehman-Pleite geführt haben, und das, was danach geschehen ist, sollte sich mal den Film Inside-Job ansehen (hier kommt auch Island zur Sprache).
Deutscher Trailer dazu:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Ich habe mir den Film im letzten Jahr bestellt und kann diesen wirklich nur empfehlen, sehr spannend. Wer Interesse hat, bitte PN.

Meiner Meinung nach ziemlich ungeschminkte Nachrichten erhält man auf "Deutsche Wirtschafts Nachrichten" Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Vor allem erhält man in manchen Kommentaren gute zusätzliche Informationen.

Überhaupt, bin ich fest davon überzeugt, dass das Internet noch die einzige Quelle an möglichst richtigen Informationen ist, die wir als Volk noch zur Verfügung haben. Obwohl es auch da "schwarze Schafe" gibt. Aber mit der Zeit erkennt man die nicht so vertrauenswürdigen Seiten schon.

Timpe10 hat geschrieben:Richtig wählen, hier nicht den Einheitsbrei der politischen Landschaft wie CDU/CSU, SPD, FDP, GRÜNE ect.

Ja, da muss ich doch mal wieder die "Wahlalternative2013" ins Gespräch bringen. :D
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Alle anderen:
Gut geschrieben ! Kann ich gut zustimmen.

Mistral hat geschrieben:Denn auch die Presse kann nur dann bestehen, wenn der Sinn oder Unsinn ihrer Meldungen auch verkauft wird.

Richtig! Geld regiert die Welt. Insofern hat das Volk sehr viel mehr Macht, als es glaubt zu haben.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Dagola » 01.10.2012, 20:48

Hallo,

immer wieder spannend: Deutschsprachige Sendungen ausländischer Radiosender. Hier erfährt man vieeel mehr als bei deutschen Rundfunksendern.

Dagola
Dagola
 

Beitragvon macowe » 01.10.2012, 21:04

max_power hat geschrieben:Wir werden gar nicht informiert, wer sollte das denn machen? Die Zeitungen hängen am Tropf ihrer Werbepartner und im Web kommen auch nur noch die Portale der großen Mediengiganten nach oben, die wieder am Tropf der Werbekunden hängen. Werbung verkauft nur der, der große Auflagen hat und die bekommt man nicht mit Informationen sondern mit zum Denkmuster passenden in Romanform verpackten Märchen.

Will man echte Infos, muss man selber nachbohren und sich informieren und viele Menschen wollen oder können das nicht und wenn sie es könne, wissen sie nicht was zu tun ist - geht uns ja auch meistens nicht anders.


Nee nee, die Medien hängen nicht am Tropf der Werbepartner.
Die Medien (Print, TV, Radio) hängen am Nasenloch unserer Allierten Freunde. Lt. Shaef-Vertrag noch bis 2099.
Der dt. Michel wird gelenkt, geformt, mit medialem Tavor beruhigt und nach Jojo Fischer ausgenommen.

Zitat: „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen.
Weitere freundliche Meinungen unserer alternativen Volkszertreter zu finden auf "Die Freiheit"

In meiner alten Heimat wussten wir dass wir von der Staatspropaganda veralbert werden. Im vereinigten ??? weiss ich es seit geraumer Zeit auch. Der Unterschied: Im vereinigten??? glauben 95% der Michels und Michelinen was die Staatspropaganda berichtet. Dass nenne ich einen hervorragenden Pissa Bildungserfolg
macowe
 

Beitragvon Andiamos » 02.10.2012, 05:40

Hallo zusammen,
Andreas Popp befasst sich in diesem kleinen Video genau mit der Thematik, um die es hier geht.
Island, Geldsystem, Pressefreiheit und die Lösung, die die Wissensmanufaktur ausgearbeitet hat: Der Plan B

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Andiamos » 02.10.2012, 05:43

Dagola hat geschrieben:Deutschsprachige Sendungen ausländischer Radiosender.


Welche Sender sind das?
Mir ist keiner bekannt. Würde ich auch gerne mal reinhören.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Mistral » 02.10.2012, 08:56

Danke Andiamos für den Link zu Andreas Popp. Es macht einfach Spaß ihm zuzuhören. Klare Aussprache, flüssige und schlüssige Dokumentation! Das klingt einfach glaubwürdig was er sagt und daher unterstelle ich ihm auch Kompetenz.

Recht hat er auch mit der Feststellung, dass wir uns mit einem Plan B beschäftigen sollten, denn dass das heutige System nur noch eine relativ kurze Verfallszeit hat, ist wohl unbestritten.
Mistral
 

Beitragvon Dagola » 02.10.2012, 16:52

Hi Angelika,

hast du Sattelitenempfang, einen Weltempfänger oder Internetradio? Ich stelle dir dann mal was zusammen.

LG Dagola
Dagola
 

Beitragvon Tubenfan » 03.10.2012, 01:30

Hi,

ich sehe IMMER TV, die Nachrichten.
Was gebracht wird, das weiß ich längst, wenn die sog. Nachrichten ausgestrahlt werden.
Mich interessiert, wie es verkauft wird.

Ist spannend. Großes Kino!

Gruß,
Tubenfan
Tubenfan
 

Beitragvon Andiamos » 03.10.2012, 07:25

Hallo Tubenfan,
Tubenfan hat geschrieben:Was gebracht wird, das weiß ich längst, wenn die sog. Nachrichten ausgestrahlt werden.

Und woher weißt du das längst?
Lass uns teilhaben an deiner Infoquelle.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Andiamos » 03.10.2012, 07:30

Hallo Dagola,
Satellitenempfang habe ich nicht, Internetradio auch nicht (oder doch? - ich glaub, ich bin zu blond für diesen vielfältigen neuen Technikkram :oops: ), aber ich hab einen Weltempfänger:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Und jetzt? :?

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Dagola » 04.10.2012, 17:59

Hallo Angelika,

den Kleinen habe ich auch, aber in Grün. Ich mache mal einen neuen Fred auf.
Ausländische Radiostationen. Links sind nur für registrierte User sichtbar.

PS, Internetradio kannst du immer hören, wenn dein PC Lautsprecher hat.

LG Dagola
Dagola
 

Beitragvon Saurier61 » 05.10.2012, 12:36

Hallöle,

Vorsorge betrifft auch unsere Lebensmittel...
Jetzt gibt es eine neue Studie zu genverändertem Mais... und Info zu Monsantos Machenschaften...

Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Monsanto greift die französische Studie an, weil angeblich zu wenige Ratten untersucht wurden und die Dauer der Studie zu kurz gewesen sei. Dieser Vorwurf ist absurd angesichts der Tatsache, dass Monsanto seine Studien an Tieren normalerweise nur über 90 Tage durchführt, während bei der französischen Studie die Wirkung auf Ratten untersucht wurde, die zwei Jahre lang GVO-Mais gefressen ....

Staatliche Aufsichtsbehörden durch Monsanto unterwandert, Wissenschaftler gekauft
Die Bilder von den Ratten.... da braucht es keine Worte mehr...

Lieben Gruß von
Helga

Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
Saurier61
 

Beitragvon Timpe10 » 05.10.2012, 18:39

Saurier61 » 05.10.2012, 12:36

....Monsanto greift die französische Studie an, weil angeblich zu wenige Ratten untersucht wurden und die Dauer der Studie zu kurz gewesen sei.....

===========================================================================================================

Wie sagt eine alte Juristenweisheit so treffend;

Wer sich ertappt fühlt klagt an.

Mit bestem Gruß
Timpe10
Timpe10
 

Beitragvon Tubenfan » 05.10.2012, 21:51

@mistral:
Hab's vergessen: Danke für Deine Island-Info.
Viel mir nicht ganz Geläufiges darin.

Gruß,
Tubenfan
Tubenfan
 

Beitragvon Tubenfan » 05.10.2012, 21:56

Andiamos hat geschrieben:Hallo Tubenfan,
Tubenfan hat geschrieben:Was gebracht wird, das weiß ich längst, wenn die sog. Nachrichten ausgestrahlt werden.

Und woher weißt du das längst?
Lass uns teilhaben an deiner Infoquelle.

LG
Angelika


Hallo Angelika,

prima Linksammlung: hartgeld.com
Da gilt es, schnell und quer zu lesen, nicht alles Wort für Wort. Einiges aber schon.

Die Videos über die "Demonstrationen" in Gr/ESP habe ich über die Seite bekommen.

Gruß,
Tubenfan
Tubenfan
 

Beitragvon schlemihl » 23.04.2014, 10:49

Die Archive.org-Site von M.A. Verick (Weblog: Links sind nur für registrierte User sichtbar.), "Das Medienmonopol" (Links sind nur für registrierte User sichtbar.) wurde gehackt und statt der Original-PDF-Dateien Schrott verlinkt. Hier könnt ihr das Buch alternativ runterladen:

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Anleitung zum Herunterladen: Download-Option Free (kostenlos) wählen - Erotik-Werbung ignorieren - Sekundencountdown abwarten - Capture-Code eingeben und abschicken - nochmal Sekundencountdown abwarten - Datei auf Festplatte speichern.
schlemihl
 

Beitragvon Prepper_24_7 » 23.04.2014, 13:04

Hier ein sehr guter Beitrag von Ken Jebsen der aufzeigt, wie subtil wir von den Medien in die gewünschte Richtung
manipuliert werden:

"Die Lügen-Mechanik - Wie wir von den Medien manipuliert werden"

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

(ca. 78 min.)

Am Anfang das Interview mit Jutta von Dithfurth, die die Friedensbewegung in die rechte Ecke dränegn will


Gruß,

Prepper_24_7
Prepper_24_7
 

Beitragvon Mistral » 31.05.2014, 11:04

Der Spiegel – mit Sicherheit kein rechtes Kampfblatt – titelt: Das Ende der Europäischen Union
OK – ist ja nichts Neues, weil es andere kritische Zeitgeister schon lange so sehen.
Allerdings ist die Begründung im Spiegel schon eine neue Freiheit an sich, so schreibt Ali Kepenek wörtlich:

Die europäischen Eliten versagen, aber die Medien interessiert nur das Kräuseln auf der Oberfläche der Macht. Kein Wort über Inhalte, kein Wort über die Gründe dieses Wahlergebnisses - stattdessen panisches Vorwärts. In den Abgrund.

Besonders bei ARD und ZDF wirkte es diese Woche endgültig so, als säßen dort ein paar bezahlte EU-Politkommissare, die die Nachrichten schreiben: Speziell nervend wie immer Udo van Kampen, hechelnd im Tonfall, Brüssel sei voll von Gerüchten, wer wird was, es geht ums "Tableau" - alles wie immer, seufzte auch Claus Kleber pseudokritisch, wie kann es aber auch anders sein, wenn die Medien einfach das in diesen Tagen fast klischeehaft zynische Spiel der Politik mitspielen und sich damit gleich selbst mit überflüssig machen.

…..ein kollektives Scheitern, fast ein Systemversagen, bei dem Journalisten einen Teil der Schuld tragen, wenn sie etwa in der "FAZ" nach der Wahl ernsthaft schreiben, Deutschland sei ein "Stabilitätsanker in stürmischer See", wo doch Deutschlands Egoismus den Sturm erst so richtig entfacht hat.

……Was ist da also los? Warum degradieren sich Journalisten gerade zu Narren oder schlimmer noch, zu traurigen Nebendarstellern im absurden Theater unserer Gegenwart –

Hier ist der komplette Bericht: Links sind nur für registrierte User sichtbar.

Dazu fällt mir nur noch ein: „Systemversagen eines Systems das sich zunehmend selbst zerlegt!“
Wenn man die ansteigende Zahl der Wähler/Leser – die aus Protest oder Überzeugung – EU kritische Parteien unterstützen als rechts- oder linksradikale Spinner qualifiziert, muss man sich nicht wundern wenn diese Ihre Abonnements kündigen und bei den nächsten Wahlen für Überraschungen sorgen. Anstatt einen sauberen und überparteiischen Job zu verrichten, wird eine Einheitsmeinung verbreitet und mit üblen Schlagworten argumentiert. Wie DUMM - glauben denn diese Meinungsmacher – soll das Volk dauerhaft sein, diesen Sumpf an schon fast ekelhafter Schönfärberei und gezielter Desinformation nicht irgendwann zu durchschauen. Vielleicht bringen die schon als explosiv zu bezeichnenden Wahlergebnisse der EU-Wahl ein Umdenken im Pressklüngel und damit wieder eine saubere und glaubhafte Berichterstattung.
Mistral
 

Beitragvon SucherX91 » 31.05.2014, 16:23

Der Spiegel ist für mich eine von den abartigsten und böswilligsten Mainstreammedien unserer Zeit noch über Bild mit richtig widerlichen Hetzartikeln.

Bei regionalen Ereignissen kann man sich vielleicht noch manche Mainstreamzeitungen reinziehen aber bei wirklich allen Hauptschlagzeilen wird gelogen bis die Balken fliegen. Für mich gehören Fernseher und Mainstreamzeitungen in die Tonne , mehr ist dieser Dreck heute nicht mehr Wert. Im Internet gibt es ja mitlerweile genügend Beispiele wie dreckig und dreist die Mainstreammedien die Fakten verbiegen. Die Propaganda von Goebbels ist gegenüber der heutigen nur ein laues Lüftchen.

Da sich in Deutschland nichts bewegt bleibt zu Hoffen , dass die UKIP und Front National dem EU Wahnsinn ein Ende bereiten.
SucherX91
 

Beitragvon Mistral » 01.06.2014, 08:41

SucherX91 hat geschrieben:Der Spiegel ist für mich eine von den abartigsten und böswilligsten Mainstreammedien unserer Zeit

Hier bin ich völlig bei dir, darum habe ich mich auch über die kritischen Worte – die jedoch die unverblümte Wahrheit widerspiegeln – mehr als nur gewundert.
Am gleichen Tag hat es mir trotzdem die Sicherung rausgehauen, als ich im Stern den Bericht über Hans-Olaf Henkel gelesen hatte. Spontan habe ich den Stern – den ich schon seit etwa 40 Jahren abonniert habe – zum nächst möglichen Termin gekündigt. Ein Presseorgan welches permanent gegen mein politisches Verständnis anschreibt kann ich einfach nicht mehr unterstützen. Vielleicht rekrutieren die jetzt ihre treuen Leser aus dem Kreis der Antifa, denn deren Interessen unterstützt das Magazin ja recht eindeutig.

Heute habe ich folgende Seite gelesen: Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Hier wird ein Hubschrauberabschuss aus Syrien aus dem Jahr 2013 kurzum als neuer Abschuss in der Ukraine dargestellt und rotzfrech dem staunenden Volk als aktueller Zwischenfall und als Beweis schlimmer Kampfhandlungen in der Ukraine verkauft. Warum? Wollen die sich selbst diskreditieren oder haben die staatsalimentierten Sender Order noch ordentlich Öl ins Feuer zu gießen?

Es gibt auf dieser Seite noch weitere Beispiele rotzfrecher Manipulation und bewusst lancierten Falschmeldungen. Aus diesem Grund appelliere ich ja ständig nicht jeden Schmutz ungeprüft hier im Forum zu verlinken, weil wir sonst wirklich zu einem „Schwafelforum“ verkommen.
Mistral
 

Beitragvon Mr.Spock » 01.06.2014, 08:50

Sämtliche Medien vertreten vor allem die Meinung ihrer Klientel. Das gilt für öffentliche Printmedien, Radio und Fernsehen, aber genauso für die selbsternannten alternativen Aufdeckerblogs und -pages im www.

Im Internet kann man nämlich überhaupt jeden Schmutz unzensiert veröffentlichen und findet leider auch noch Publikum, welches dies dankbar annimmt, nur weil es "anders" ist als das, was man öffentlich lesen und hören kann.

Gesundheit und ein langes Leben!
Mr.Spock
 

Beitragvon Andiamos » 01.06.2014, 09:28

Mistral hat geschrieben:Hier wird ein Hubschrauberabschuss aus Syrien aus dem Jahr 2013 kurzum als neuer Abschuss in der Ukraine dargestellt.........

Sie haben sogar noch ein bißchen an dem Video rumgeschnippelt. In dem Video aus Syrien sieht die Absturzstelle ganz anders aus, als die angebliche Absturzstelle in der Ukraine.

Eine sehr interessante Seite, die auch immer wieder die Lügenpropaganda unserer Medien aufdeckt ist auch "Die Propagandaschau".

Links sind nur für registrierte User sichtbar.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon Andiamos » 01.06.2014, 09:30

@Mr. Spock
Da hilft nur selbst zu zensieren.
Andiamos
 

Beitragvon Mistral » 01.06.2014, 09:35

@ Mr. Spock
Das mag ja stimmen was du schreibst, allerdings kommen in letzter Zeit immer mehr kritische Stimmen an die Öffentlichkeit – ob aus freien Stücken oder lanciert können wir einmal dahingestellt lassen – die unser doch so freiheitliches Informationsvergnügen mehr als nur infrage stellen. Trotzdem wird mit steigender Intensität von unserer freien Presse alles demontiert was nicht in deren Konzept passt. Man sollte sich nur die gelegentlich eingespielten Kommentare der Intendanten anhören um nur zu einem Ergebnis zu kommen: „Wes Brot ich ess des Lied ich sing!“
Mistral
 

Beitragvon Mr.Spock » 01.06.2014, 09:48

Jeder muss ohnehin jene Informationen herausfiltern, die ihm selbst am meisten Vorteile bringen - was sich allerdings oft als recht schwierig erweist. Das ist in allen Lebensbereichen so, vom Gemüseanbau bis zur Börse.

Gesundheit und ein langes Leben!
Mr.Spock
 

Beitragvon Mistral » 02.06.2014, 11:24

Mr.Spock hat geschrieben:Jeder muss ohnehin jene Informationen herausfiltern, die ihm selbst am meisten Vorteile bringen - was sich allerdings oft als recht schwierig erweist.

Hier stimme ich dir völlig zu. Allerdings wenn alle ein und dasselbe berichten wird das relativ schwierig. Warten wir einmal ab wie sich die derzeitige Aktienhype entwickelt! Beim Gemüseanbau kann dir fast alles kaputt gehen, gleiches gilt wohl auch für die Börse.
Mistral
 

Beitragvon Mistral » 04.06.2014, 07:53

Gestern Abend in den 20.00 Uhr Nachrichten, Präsident Obama besucht Polen und verspricht:

„Die USA werden 1 Milliarde US-Dollar zur Sicherung der Nato-Ostgebiete zur Verfügung stellen.“
Kommentar unseres ersten öffentlich/rechtlichen Infosenders:
„Man glaubt nicht, dass der Kongress diesem Versprechen zustimmen wird.“

In den späteren Nachrichten war von dieser Einschätzung nichts mehr zu hören.
Eine Milliarde US-Dollar hören sich wohl furchtbar viel an, in diesem Fall ist das aber nichts, trotzdem mein Kompliment, auf den Putz hauen kann Mr. Obama.

Episode Nr. 2 – Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen bezeichnet Russland nicht als Feind, aber als Freund kann man es auch nicht mehr betrachten. Darum forderte er alle Mitglieder der Nato auf, den Verteidigungshaushalt zu erhöhen damit man beim nächsten Zwischenfall dem Russen auf die Finger hauen kann. Will der zukünftig die Freiheit in Europa am Ural verteidigen, nachdem es im Hindukusch in die Hosen gegangen ist? Begeisterung hat er bei den Verteidigungsministern nicht wecken können! Verständlich, wenn Frau van der Leiden das Geld beim Shoppen ausgibt, die will die neuen freundlichen Kaserneneinrichtungen ja nicht per Kleinkredit abstottern.

Die Jungs haben es wohl immer noch nicht verkraftet, dass sie von Putin in den Schwitzkasten genommen wurden.
Mistral
 

Beitragvon Timpe10 » 04.06.2014, 08:43

Mistral » 04.06.2014, 07:53
Gestern Abend in den 20.00 Uhr Nachrichten, Präsident Obama besucht Polen und verspricht:

============================================================================================================

Ja der kriegslüsterne MonsantoNeger,

verspricht und hetzt wie nie zuvor. Hätte dieser Typ Charakter, würde er den Friedensnobelpreis zurückgeben.
OBimbo ist in der Klemme. Die neuesten Zahlen zur Ausbeute des Frackinggases in den USA entpuppen sich wohl als Farce.
Von den vielen Milliarden Volumen geschätzen Frackinggases, bleiben nach neuesten Schätzunge mal grade 0,6 Milliarden.
Das wars dann mit der neuen Supermacht im Ölhandel. Deshalb sucht der "Präsident" sein Heil in der Flucht nach vorne, sprich im Westen Europas.
Die Natozwerge und Statisten der Nato machen das gefährliche Spiel ohne Reflexion mit.
Kreigstreiberei wie vor 100 Jahren. Diese Verbrecher haben oder wollen aus der Geschichte nichts lernen.
Fuck Obama. Fuck Amerika und Fuck das ganze Politikerpack was dieses Spiel unterstützt.


mit bestem Gruß
Timpe10
Timpe10
 

Beitragvon Andiamos » 04.06.2014, 13:33

Heute morgen kam in den 7-Uhr-Radio-Nachrichten eine Meldung zur Energieversorgung Europas.
"Amerika möchte, dass Europa nicht mehr von den Gaslieferungen Russlands abhängig ist, sondern Europa solle stattdessen besser mit amerikanischem Flüssiggas versorgt werden."

Ich hab´ nur gedacht: Wer´s jetzt nicht merkt, der merkts nie mehr... Noch klarer kann man dem Volk nicht die Wahrheit um die Ohren hauen. Aber viele, viele sind schon von der Bösartigkeit Russlands überzeugt worden. Leider.

Vor längerer Zeit hat doch mal irgendein Wissenschaftler, oder Politiker, oder so gesagt, dass der nächste Krieg um Öl / Gas geführt wird. Scheint sich zu bewahrheiten.

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon survival » 04.06.2014, 15:30

Ich habe da auch mit den Ohren geschlackert, als ich diese Meldung hörte - wie gnädig von Amerika...

LG von der Survival :roll:
survival
 

Beitragvon Andiamos » 05.06.2014, 06:48

Heute morgen um 6 Uhr in den Radio-Nachrichten, ebenso als ganz kleine Meldung in der Tageszeitung:

In Syrien wurde gewählt. Wie zu erwarten, wurde Assad bei hoher Wahlbeteiligung mit absoluter Mehrheit gewählt. Der Westen erkennt diese Wahl nicht an, weil wegen des Krieges etliche Syrer nicht wählen konnten.

Zur Erinnerung, vor ca. 10 Tagen:
In der Ukraine wurde gewählt. Der Kandidat Poroschenko wurde bei hoher Wahlbeteiligung mit absoluter Mehrheit gewählt. Der Westen erkennt diese Wahl sofort an, trotz der Tatsache, dass im Osten des Landes viele nicht wählen wollten oder konnten.

Ja, Leute. In der Demokratie kommt es eben darauf an, ob ein Wahlergebnis gewünscht ist, oder nicht. Dementsprechend wird es anerkannt oder eben nicht. :lol:

LG
Angelika
Andiamos
 

Beitragvon amnesie » 05.06.2014, 14:35

@Timpe10
Du kannst dir deine widerlichen rassistischen Titulierungen da hin schieben, wo die Sonne nicht scheint.
Wenn du über Obama ankotzen willst, kannst du das gerne tun.
Wieso du dich über die Hautfarbe mokierst, ist mir allerdings schleierhaft.
Ich habe bis jetzt nicht gewusst, das zwischen Hautfarbe und Politik ein Zusammenhang besteht.
Ich denke, wenn man alle ganz dünn schält, sehen alle gleich aus. Und mit dir sollte man dabei anfangen.
Schade, dass es solche Kleingeister noch gibt!
Amnesie
amnesie
 

 


  • Ähnliche Beiträge